33 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

bis vor einiger Zeit hätte ich nicht gedacht, dass ich mal hier in diesem Unterbereich etwas schreibe. Aber ich hatte jemanden kennen gelernt, der sehr in der Materie drin ist, und jetzt bin ich mir nicht sicher, wie ich über das Ganze denken soll. Vorher war ich der Esoterik neutral bis neugierig gegenüber, aber was ich mitbekommen habe, hat meinen Eindruck davon ins Negative gezogen. Ich muss jetzt einfach mal nachfragen, ob ich vielleicht einfach nur an die falsche Person geraten bin.

Also der Bekannte hat bei unseren Treffen oft plötzlich von seinen Visionen erzählt. Die hatte er beim Chanten, wo er sich gegen böse Wesen verteidigen muss, teilweise in 8-stündigen Chants. Die Visionen sehen so aus, dass in ein paar Monaten Soldaten in Deutschland einmarschieren und das Land erobern, wobei ca. 40% des Landes vernichtet werden. Als Beweise für die Richtigkeit der Visionen werden z.B. Ohm-Symbole in Wolken oder in Auberginen gedeutet, wovon irgendwer aus Asien Bilder über Whatsapp geschickt hat.

Mir kam das Ganze etwas komisch vor und ich habe dann kritischer nachgefragt. Dann heißt es, dass ich aufpassen muss, weil an dem Tag der Erleuchtung bin ich in einer tiefen Ebene und kann dort nicht weg, er aber ist in einer höheren Ebene und kann wechseln und wird mir das dann vorhalten, dass ich ihm nicht geglaubt habe.

Überhaupt wurde meditieren und chanten so dargestellt, dass böse Wesen die Welt angreifen und sie vernichten wollen und nur die Chanter oder Meditierer werden überleben.

Gleichzeitig wird dann aber bei jeder Gelegenheit versucht, Frauen anzumachen oder schon auf dubiose Weise versucht, schneller darin zu sein und sie weg zu schnappen.

Mein Eindruck ist jetzt nicht mehr sonderlich gut davon. Ich hatte bisher eigentlich auch die Auffassung, dass es beim Meditieren nicht um Visionen der Zukunft geht, die eintreten sollen?

Vielleicht kann mich mal jemand aufklären, ob das wirklich so ist?

bearbeitet von Losgehts
  • IM ERNST? 2
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In solchen Sachen höre einfach auf dein Bauchgefühl...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Wunderheiler wirklich Wunderheiler wären dann würden sie in Krankenhäusern Arbeiten. 

Wenn Orakel und Chanter wirklich die Zukunft wissen würden, würde ich und alle anderen hier im PU Forum schon längst Lotto Gewinner sein.

 

  • OH NEIN 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, pMaximus schrieb:

Klingt nach Scientology...
 

das klingt nach jeder x-beliebigen Sekte, die sind alle so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten, aber leider war noch keine für mich zielführende dabei. Mir ist schon klar, dass das bekloppt ist und ich glaube es auch nicht.

Mir geht es darum, mal zu wissen, ob Leute, die Esoterik betreiben, alle so drauf sind oder ob es im Kern dabei nicht doch darum geht, ausgeglichener und zufriedener zu sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt ein Werkzeug und es gibt einen Menschen, der es benutzt. Die Entscheidung darüber, was damit angestellt wird, trifft immer der Mensch.

Beispiel: Man kann auch mit nem Hammer einer Schraube zuleibe rücken, obwohl es anders gedacht war und das Ergebnis wohl eher suboptimal ausfällt. Aber da kann der Hammer halt nix dafür. 

bearbeitet von Minou
Satz mit x.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten, Losgehts schrieb:

Danke für die Antworten, aber leider war noch keine für mich zielführende dabei. Mir ist schon klar, dass das bekloppt ist und ich glaube es auch nicht.

Mir geht es darum, mal zu wissen, ob Leute, die Esoterik betreiben, alle so drauf sind oder ob es im Kern dabei nicht doch darum geht, ausgeglichener und zufriedener zu sein?

Nein. und alle ist immer son gefährliches Wort. Stell deinen Idealismus ab und beurteile die Menschen die du vor dir hast. Vom Kleinen auf das große Ganze schliessen zu wollen funktioniert nie. Also.

Den Menschen den du da getroffen hattest, hatte deiner Wahrnehmung nach nicht das richtige Verständnis von Esoterik oder wie auch immer wir das bezeichnen wollen. Komm damit klar. Jetzt auf alle Menschen schliessen zu wollen, die sich dahingehend einen Weg gebahnt haben, ist anmaßend und ungerecht.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab in meiner Jugend mal Schicksal als Chance und Krankheit als Weg gelesen beides von Detlevsen/Dahlke. Das Fehlverhalten bestimmte Krankheiten auslösen kann ist wahrscheinlich wissenschaftlich nicht erwiesen und doch glaube ich daran. Will sagen - schau was für dich stimmig ist und nehme dir die Teile die passen. Extreme Ansichten und/oder einer Sekte beizutreten davon würde ich generell die Finger lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hört sich doch schon besser an. Wahrscheinlich bin ich da wirklich an einen extremen Fall geraten. Der User ist auch hier PU-Forum, in diesem Unterforum unterwegs und schreibt öfter mal was. Ich werde keinen Namen nennen, war aber mega überrascht/schockiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mich haben die Ohm-Symbole auf asiatischen Auberginen jedenfalls überzeugt! Ich bin dann mal chanten...

  • HAHA 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Quote an Eigenartigkeiten liegt in der Esoterik die ich bisher so kennengelernt habe bei 90%.
Da sind echt schräge Vögel dabei bis hin zu gemeingefährlichen Typen.

Spannender Artikel dazu:
https://correctiv.org/aktuelles/artikel-aktuelles/2017/11/27/die-unheilerin/

Eine schöne Erklärung die ich mal gehört habe:
Esoterik ist eine "Geheimlehre", nicht weil "esoterisches Wissen" geheim ist sondern weil es die Auseinandersetzung mit sich selbst bedeutet.
Also das Innenleben erforschen und erkennen, Selbsterkenntnis als Ziel.
Esoterik somit im Gegensatz zur Exoterik

Das würde bedeuten das jede Form der Selbstreflexion ja auch ein esoterischer Prozess ist.
Allein oder in Gruppen, Meditationen, evlt Gebete, Redekreise usw.


Das ist dann spirituelle/esoterische Arbeit mit der man was anfangen kann.
Die Bücher von Dahlke und Dethlefson die Sam Stage bereit genannt hat kann man durchaus mal gelesen haben.

Chanten oder Meditieren damit man nicht von bösen Geistwesen angegriffen wird ist da schon eine andere Nummer.
 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irrweg. Hat auch nichts mit Reflexion und Persönlichkeitsentwicklung zu tun. Ist einfach Realitätsflucht von Menschen, die sich mit dieser nicht anfreunden wollen/können.

Passiert den Besten von uns mal ("Gott würfelt nicht", meine Fresse).

Ist wie in "Prometheus" von 2012, wo sie alles versauen, weil sie ihren "Sinn" nicht lassen können.

bearbeitet von Jingang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die Esoteriker die ich so kenne, glauben auch alle an den ganzen VT-Quatsch mit Illuminaten, gefakter Mondlandung und so weiter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Titel ist lustig, ich hatte zuerst "Esoterik oder Gangbang" gelesen.

Gangbar. Schönes Wort. 😁

Zum Thema: Gibts eigentlich hier im PU auch Freimaurer? Ist vielleicht das Advanced Members-Forum eine geheime Loge?

BG K.B.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, KommodoreB schrieb:

Zum Thema: Gibts eigentlich hier im PU auch Freimaurer? Ist vielleicht das Advanced Members-Forum eine geheime Loge?

zu diesem Thema unbedingt "Das Foucaultsche Pendel" von Umberto Eco lesen :blink:

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Jingang schrieb:

Passiert den Besten von uns mal ("Gott würfelt nicht", meine Fresse).

 

Danke für den wundervollen Lacher 😄

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.10.2018 um 22:54 , Losgehts schrieb:

Hallo Leute,

aber was ich mitbekommen habe, hat meinen Eindruck davon ins Negative gbezogen. Ich muss jetzt einfach mal nachfragen, ob ich vielleicht einfach nur an die falsche Person geraten bin.

 

Als Beweise für die Richtigkeit der Visionen werden z.B. Ohm-Symbole in Wolken oder in Auberginen gedeutet,

Vielleicht kann mich mal jemand aufklären, ob das wirklich so ist?

Ohm Symbole in Auberginen?  Das ist ein ziemlich ein-deutiger Beweis...

Wobei Ahm-Symbole in Bananen wären mir persönlich jetzt noch klarer gewesen.🙄

Mal im Ernst. Das Ganze tönt ziemlich Scharlatan fake-guru ähnlich. Gab und gibt immer wieder solche Geschichten, wo ein ganz schlauer, dann so ein bisschen den (fast) Erleuchteten spielt, der Visionen hat und darauf basierend dann seinen Gefolgsleuten Anweisungen geben kann, die sie (er je nach lust und laune) strikte zu befolgen haben. Das der (fake) Guru dann selber sich alle Privilegien rausnimmt und vorallem auch scharf auf die geilsten Weiber der Truppe ist, ist auch ein ganz normales Szenario in diesem "Sekten-Film" .  Lies mal ein Buch über eine Geschichte einer Sekte bzw. dessen Aussteiger oder schau eine Dokumentation darüber und informier dich auf Sekten--Infosseiten. in der Schweiz hat da zb. Hugo Stamm viele Bücher und Aufklärung verfasst. Dann werden dir die Augen aufgehen und du wirst zumindest über diesen Typen (und Gruppe) und dessen Masche "Erleuchtung"  erlangen. Auch dass er von bösen Wesen, dämonen, Feinden etc. erzählt, die dann vorallem er durch seine Anweisungen und Methoden zu bannen versteht, ist doch ganz klassisch.

Also wahrscheinlich so ne richtige Sekten-Game-Story aus dem Bilderbuch.

Darum:

Gründe deinen eigenen fan-atischen Fan-Club:

Werde Sekten-Guru!

 1. Lese ein paar spirituelle Bücher einer speziellen Lehre oder mehrerer.

Picke daraus, die Sprüche und Weisheiten und Regeln die dir persönlich passen. Lerne den Slang, das Wording, die Phrasen dieser Bücher auswendig.

Mach daraus nun dein eigenes Gottes- und Weltbild: Deine Lehre ist geboren!

Schreibe sie nieder und nenne das Buch irgendwie was mit Heilig oder Erleuchtet.. etc.

lerne die Kernbotschaften bzw. alles auswendig. Du musst es rezitieren und frei referieren sowohl abstrakt theologisch wie konkret real erklären können.

Leite daraus Regeln ab, die dann strikte befolgt werden müssen.

Verbinde die Regeln mit der Formel, NUR SO ALLEINE GEHT ES.   Also nur wer die Regeln korrekt und immer einhält, wird das Ziel erreichen. 

äh welches Ziel?  Ja genau: Du brauchst noch ein erhabenes Ziel. Irgendeine Paradiesische Vorstellung evtl. mit konkreten Visionen und Vorstellungen, wie schön es dort ist.

Schüre die kleine aber feine Hoffnung, dass man in dieses fan-tastische Paradies gelangen kann.... aber NUR wenn man die "heiligen Regeln"  befolgt und auch dich als Guru Führer Leiter anerkennt und deine Zusatzkommentare und spontanen Eingaben und evlt. auch Regel ausnahme Befehle akzeptiert.

Finde Anhänger durch Vorträge, Seminare, Predigten. Begeistere dabei die Menschen.

arbeite einerseits mit den Fantasien und Träume, Sehnsüchten, Begierden der Menschen, aber auch mit ihren ängsten und Schwächen.

Erschaffe eine Vorstellung vom Gegenteil des Paradieses, wo alles super schrecklich ist.  Streue subtil Gedanken bzw. Höllenvisionen ein, dass man bei Nichtbefolgen deiner Worte und der heiligen Schrift von Wulabulahu  leider leider an unwiederbringlich an diesen schrecklichen Ort kommt. (Mit allen andersgläubigen, ungläubigen, feinden und falsch bzw. ungenügend-Praktizierern)

Apropo Wuabulahu... Ein Name für eine noch Höhere unsichtbare Instanz ist zu erfinden. Es muss ein imaginäres Wesen geben das weit über dir steht, welches alle Superlative in Eigenschaften verkörpert.  (All... mächtig, weise, gütig, gnädig, reich, wissend usw.)

Mache klar, dass Du jedoch der einzige direkt-kontakt zu diesem höheren Wesen bist, bzw. mindestens der beste Vertreter zu diesem Wesen auf Erden und vorallem in deiner Gruppe.

Wenn dann die anderen Männer der Gruppe durch irgendwelche Routine-Methoden, leistungs-übungen, übertriebenes "meditieren" mit harten aber vielversprechenden übungen und schwierigen Techniken abgelenkt und absorbiert sind, hast du endlich dein Ziel erreicht...

Du kannst nun fast jede Frau der Gruppe nach Lust und Laune zu dir holen und abwechseln wie es dir gerade passt. Die Frauen werden dich als Führer akzeptieren und sehen dich als Alpha der Gruppe sowieso als der Hauptattraktivste.  You are the center of the group. und darauf fahren die meisten Frauen ja sowieso ab. du kannst ihnen jeweils das Gefühl geben, dass via Sex mit dir, sie der höheren Instanz um das x-fache näher kommen, als durch die mühsamen schwierigen Techniken. (Du verkörperst die angenehme Direkt-abkürzung zu Wulabulahu)

Du bist sozusagen der Direkte Weg ins Paradies. Was für dich zumindest als erfolgreicher Sekten-guru dann auch stimmt...

Du hast es geschafft. Durch die Sekten-Guru-Masche hast du dir einen idealen Harem geschaffen. Gratulation!😂

bearbeitet von Bakkan
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, KommodoreB schrieb:

Der Titel ist lustig, ich hatte zuerst "Esoterik oder Gangbang" gelesen.

+1, ich auch. Wir haben anscheinend das falsche Mindset für Meditation. Ansonsten mal dem großen Weisen Udo L lauschen:

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, Mem0ire schrieb:

Die Quote an Eigenartigkeiten liegt in der Esoterik die ich bisher so kennengelernt habe bei 90%.
Da sind echt schräge Vögel dabei bis hin zu gemeingefährlichen Typen.

Spannender Artikel dazu:
https://correctiv.org/aktuelles/artikel-aktuelles/2017/11/27/die-unheilerin/

Eine schöne Erklärung die ich mal gehört habe:
Esoterik ist eine "Geheimlehre", nicht weil "esoterisches Wissen" geheim ist sondern weil es die Auseinandersetzung mit sich selbst bedeutet.
Also das Innenleben erforschen und erkennen, Selbsterkenntnis als Ziel.
Esoterik somit im Gegensatz zur Exoterik

Das würde bedeuten das jede Form der Selbstreflexion ja auch ein esoterischer Prozess ist.
Allein oder in Gruppen, Meditationen, evlt Gebete, Redekreise usw.


Das ist dann spirituelle/esoterische Arbeit mit der man was anfangen kann.
Die Bücher von Dahlke und Dethlefson die Sam Stage bereit genannt hat kann man durchaus mal gelesen haben.

Chanten oder Meditieren damit man nicht von bösen Geistwesen angegriffen wird ist da schon eine andere Nummer.
 

Ich habe mir den Artikel mal durchgelesen.

Schon mega erstreckend, dass es Leute gibt, die solchen Sachen so dermaßen verfallen. Schockierend finde ich aber auch den White Knight in dem Artikel, der so viel Cash hinhaut und der Frau keine Grenzen aufzeigt, weil er sie ja so liebt.

Das scheint mir ein Symptom von diesem esoterischen Geschichten zu sein: jemand hat irgendwo einen eklatanten Mangel und will ihn so kompensieren...

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden, Losgehts schrieb:

Wahrscheinlich bin ich da wirklich an einen extremen Fall geraten. Der User ist auch hier PU-Forum, in diesem Unterforum unterwegs und schreibt öfter mal was.

PUF is einfach besser als RTL2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich geb selten Ratschläge. Aber nimm diesen, meinen, Rat einfach an:

Halt Dich fern von solchen Leuten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PUF ist auch nur ein Spiegel der Gesellschaft. Und da gibt es einen gewissen Prozentsatz solcher Leute halt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht ein, zwei Gedanken hierzu. Es gibt nicht DIE Esoterik sondern nur Themenbereiche die unter der Kategorie "Esoterik" eingeordnet werden können oder aber im Spektrum der Esoterik stattfinden. Ansonsten sei nur gesagt, dass Esoterik an sich nie ein "Irrweg" sein kann. Das schließt schon der Wortstamm/Bedeutung aus. Man muss sich hierzu nur die Herkunft des Wortes anschauen -> "esoterikos" - altgriechisch -> was so viel bedeutet wie Erkenntnis aus dem inneren. Also praktisch innerliche Erkenntnis oder Eigenerkenntnis.

Das gute an der Esoterik -> es ist ein Herangehensweise an Wissen zu gelangen, welche alternativ und unkonventionell ist. Es ist nicht nur der Versuch Wissen ohne Wissenschaft zu erlangen sondern gleichzeitig der Beweis, dass der Mensch nur ein einem interessiert ist. Antworten. Das schlechte an der Esoterik -> oft hat sie den Anspruch absolute Antworten zu liefern. Und wir alle wissen dass absolute Antworten nicht existieren. Daher könnte man höchstens behaupten, dass die Esoterik für dich Subjektivist absolute Antworten liefern kann, welche in deinem Gedankenkonstrukt in sich schlüssig sind. Dann kann man natürlich darüber streiten inwiefern das Wort "absolut" dann noch passt aber das ist ein anderes Thema.

 

Zurück zu den Antworten. Der Mensch sucht sogar Antworten auf Fragen die er (rein logisch betrachtet) niemals beantworten kann. Ich glaube Kant hat bereits darüber geschrieben. Der Mensch ist in der Lage Fragen zu stellen, bei denen er vorher ganz genau weiß dass er NIE eine Antwort finden kann. Dazu auch ganz interessant ->

 

Esoterik hat hier also die Rolle, dennoch Antworten zu liefern. Nicht unähnlich einer Religion. Du kannst aber eine Sache doch recht treffsicher anwenden, um Humbug oder Irrglauben von "gangbarer" Esoterik zu trennen. Und zwar hat Esoterik einen ähnlichen Anspruch wie die Wissenschaft. Einzig die Herangehensweise ist eine andere. Ob Wissenschaft oder Esoterik, beides ist Ergebnis orientiert. Außerdem folgt beides einer in sich geschlossenen Logik. Du kannst also immer dann von "Irrweg" reden, wenn Ergebnislose und gänzlich unnachvollziehbare Thesen aufgestellt werden, welche weder Wissens suchend noch einer logischen Natur entspringen.

 

Beispiel -> wenn ich behaupte, dass sich dein Leben durch Meditation verbessert, dann ist das in allererster Linie eine Glaubensfrage. Es ist zunächst eine esoterische Aussage. Im Buddhismus ist Meditation der Weg sich der Buddha-Natur anzunähern um selbst Erleuchtung zu erlangen.

Du siehst schon, Erleuchtung ist im Spiel. Somit steht das erlangen von Wissen im Fokus. Und es ist logisch. Buddha hat sich (unter anderem) durch das praktizieren quasi in die Erleuchtung meditiert. Darum ist es auch für dich gut. Logisch, nicht wahr? (krass vereinfacht)

Tatsächlich gibt es mittlerweile wissenschaftliche Belege für die positiven Auswirkungen von Meditation. Zunächst als Placebo belächelt weiß man mittlerweile, dass man durch Meditation den Körper manipulieren kann. Um z.B. Stressabbau zu verbessern und das Immun System zu stärken. Diverse Körper Mechaniken lassen sich durch meditatives Training steuern... Adrenalin Ausstoß, Temperatur empfinden, Emotionale Lage... you name it.

Nicht immer gehen esoterische Ansätze dermaßen Hand in Hand mit wissenschaftlichen. Dennoch wollte ich das Beispiel anbringen, für esoterische Lösungsansätze welche auch in der Welt der Wissenschaft Anerkennung finden.

 

Das was du da beschreibst gleicht zu großen Teilen einer Verschwörungstheorie, welche ich mir nach 4 Whisky so schnell aus den Fingern saugen kann wie du "Esoterik" aussprechen kannst.

 

Esoterik ist meiner Meinung nach eine wichtige Ergänzung der Werkzeuge zur Wissensschaffung/Erkenntnis. Leider ist Esoterik aber auch wie Kunst... alles ist denkbar und erlaubt. Somit kann natürlich auch ein Spaghetti Monster in der selben Welt existieren in der wir große wissenschaftliche Erkenntnisse durch religiöse Rituale oder esoterische Übungen erlangen.

 

... ich stell mir das immer so vor als wäre die Wissenschaft ein kleiner bärtiger Mann, der Fakten und empirische Erkenntnisse als Argumentationsgrundlage nimmt und die Esoterik ist eine quirlige Hipster Tante, welche komplett an dem bärtigen Mann vorbei redet. Mit Argumenten die zunächst keinen Sinn ergeben. Beide ergänzen sich aber irgendwo, denn der bärtige Mann liefert logisch nachvollziehbare Antworten, während sie einfache/zufriedenstellende Antworten liefert. Dieser Kontrast ist wichtig. Wie oft sind Erfindungen oder generelle Erkenntnisse erst dadurch entstanden den Blickwinkel zu verändern? Man könnte also sagen, eine Welt die rein von Wissenschaft geprägt ist, wäre niemals dazu in der Lage über eine gewissen wissenschaftlichen Ansatz hinaus zu denken. Es gibt auch viele Beispiele in der Mathematik. Nicht zulertzt Einstein selbst hat gesagt ->

    
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, Losgehts schrieb:

Ich habe mir den Artikel mal durchgelesen.

Schon mega erstreckend, dass es Leute gibt, die solchen Sachen so dermaßen verfallen. Schockierend finde ich aber auch den White Knight in dem Artikel, der so viel Cash hinhaut und der Frau keine Grenzen aufzeigt, weil er sie ja so liebt.

Das scheint mir ein Symptom von diesem esoterischen Geschichten zu sein: jemand hat irgendwo einen eklatanten Mangel und will ihn so kompensieren...

 

Tolle Beiträge hier!


Teile ich aus meinen bisherigen Beobachtungen auch. Habe echt schon haarsträubende Geschichten gehört& teilweise erlebt.
Hatte mal eine Bekanntschaft mit einer Dame, die eine Familienaufstellung gemacht hat (und hier sei vermerkt: ich verurteile sowas nicht persé) und infolge dieser Erfahrung
meinte sie herausgefunden zu haben in einem Vorleben von ihrem Vater vergewaltigt worden zu sein und deswegen ,"in diesem aktuellen Leben", eine "besondere Beziehung" zu ihrem Vater zu haben.

Ich war ab da sehr sehr vorsichtig, könnt ihr euch ja denken. Schreit schon nach Probleme und Schwierigkeiten.

Wunderte mich aber auch über den Menschen der die Aufstellung gemacht hat....Lässt man Leute aus einem Seminar und lässt sie in dem Glauben "dass das so ist?!"
Wenn die wirklich anfangen daran zu glauben, dann bauen die um diese "Erfahrung" die sie als wahr annehmen ihr weiteres Leben.

Und trotzdem scheint eine Sehnsucht unter vielen zu sein auf diese Art Erklärungen und Sinnfindung zu betreiben. Für Probleme die sie jetzt in ihrem Leben haben.




 

bearbeitet von Mem0ire

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.