59 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

 

1. Dein Alter: 29
2. Ihr/Sein Alter: 37
3. Art der Beziehung: monogam 
4. Dauer der Beziehung: On-Off
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 2 Monate
6. Qualität/Häufigkeit Sex - Qualität - Eher schlecht (bin bei ihr etwas gehemmt auch aufgrund ihrer Erfahrungen und da sie sich über alles beschwert, mal zu hart mal zu sanft....) Häufigkeit - Wenn wir uns sehen in 50% der Fälle
7. Gemeinsame Wohnung? - Nein
8. Probleme, um die es sich handelt - Siehe unten
9. Fragen an die Community
 


2017

Ab Mai Erste Bezeihung zu EX ( Sie 37J. Ich 29) großes Hin und Her, im September finale Trennung (vorher nie "offiziell" in Beziehung gewesen).

Danach: Kampf. . Verlassensangst und Sorge um Sie. Stalkingvorwürfe von ihrer Seite, da zu penetrantes Anrufen und Auftreten.
Dezember letzter Kontakt. Bin auf Allen Kanälen Blockiert

Teilte mir ihre Probleme mit, schwere Kindheit, inzest. mit Onkel, Drogen, Süchte, Beziehungsangst etc. scheint sich ihren gesamten Ausgleich im Sport/Yoga zu suchen den sie quasi als Leistungssport betreibt. Zudem ab Juni wieder Kontakt zu EX den sie mir vorzog.


2018

April - Erfolglose Kontaktaufnahme meinerseits. Sie will keinen Kontakt zu mir.

Juni - Sie meldet sich. Fährt in meiner neuen Wohnung vorbei und bringt mir vor meinem Urlaub Geschenke. - Kein Persönliches treffen. (Kontakt nur über Mail. Kenne ihre neue Nummer nicht und habe auch keine neue Adresse von ihr)

September.

1. Erstes Treffen. Sex. noch am selben Abend. Sie behauptet sie wollte sich treffen um mit mir "Abzuschließen" und im "guten" auseinander zu gehen. Machen aus es miteinander zu "Probieren" - Sie sei sich ihrer Beziehungsangst klar geworden und bereit sich dieser zu stellen.

2. Wenige Tage später nach einem erneuten Treffen bereits wieder "Trennung" Sie würde sich einfach "NIE" ich mich verlieben.

3. 1,5 Wochen später erneutes Treffen (In der Zwischenzeit Mail Kontakt in dem ich sehr verständnisvoll und behutsam auf sie eingehe). Hier wieder sehr entspannter Tag. Abends Sex.. Erneut vorwürfe am nächsten Tag (Dieses mal sei ich nicht behutsam genug im Bett gewesen. )

Oktober

Ab Mitte Oktober war ich auf Dienstreise:

Vor der Reise: Sie möchte mich gerne sehen - Lädt mich erstmals zu sich nach Hause ein. Dann wieder kurzfristige Absage. Sie hätte noch nicht das Vertrauen um mir ihre Wohnung zu zeigen

Dienstreise
Wärend Dienstreise (Nach Lateinamerika) Kontakt.
Nach wenigen Tagen bekomme ich endlich ihre Handynummer.
Schicke ihr Bilder - Melde mich alle 2-3 Tage
Sie fragt mich in der ersten Woche ob ich nicht nach meiner Ankunft direkt zu ihr kommen möchte.

November
Rückkehr von Dienstreise

Donnerstag: Treffen Sofort am ersten Tag nach Rückkehr - in ihrer Stadt. Im Cafe - Nicht bei ihr
Beschwert sich dass ich mich nicht "oft genug gemeldet hätte"
Vorschläge von ihr:
1. 3 Monate "Auf Probe" (Ich war nur mäßig begeistert)
2. Silvester gemeinsam in Berlin verbringen - Hier stimmte ich zu (Sie hatte sich wieder zu einem Yoga Kurs angemeldet - ich wollte ein paar Tage mal nur mit ihr sein, aber okay)

Samstag:
Sie kommt zu mir. Kino, schöner Abend. Ich koche, aber kein Sex., sie ist wieder kalt zu mir

Sonntag:
Will es wieder beenden da sie angeblich nicht genug Fühle - Überrede sie nicht schon wieder alles hinzuschmeißen
Sie nimme mich abend erstmalig mit in ihre Wohnung. Haben Sex. sehr schöner "runder" harmonischer Abend. Lachen viel.

Dienstag:
Sie besucht mich Mittags spontan - Kein Vorfall.
Abends, nachdem ich ein treffen ausmachen wollte, ist es ihr wieder alles zu viel. Beendet die "Beziehung" erneut

Jetzt:
Habe sie nach einem letzten Gespräch am Montag vor einer Woche nun auf auf WA und Telefon Blockiert, ihr gesagt sie solle mal in sich gehen.
Ist das erste mal dass ich sie blocke und ihr eine "Grenze" aufzeige. Vor Nikolaus möchte ich erstmal keinen Kontakt mehr.
Da sie zuvor ja mich wieder abgeschossen hat, weiß ich auch nicht ob eine Blockierung etwas bewirken kann

Hoffe aber natürlich dass sie dadurch irgendwie "aufwacht " Was aber wohl illusorisch ist.
Durch ihr auf und ab werde ich natürlich auch nicht unbedingt "sicherer" in unserer Beziehung.



Meinungen zu Ihrem/Meinem Verhalten?
Vorschläge? Weiteres Vorgehen?
--> Wollte mich wie angekündigt frühestens nach Nikolaus wieder bei ihr melden (also 3,5 Wochen nach Blockierung).
Da es zum wiederholten male wieder Schluss ist denke ich auch nicht dass dies unbedingt das letzte Kapitel ist.


Solange sie sich nicht grundlegend zu mir bekennt ist sie nicht die richtige Frau für mich, dass sie mich liebt steht für mich außer Frage, nur zieht sie IMMER nach einigen Tagen wieder die Reißleine

 

bearbeitet von mrdivini

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, mrdivini schrieb:

Da es zum wiederholten male wieder Schluss ist denke ich auch nicht dass dies unbedingt das letzte Kapitel ist.

Entscheide dich aktiv (!) dafür, es zum letzen Kapitel zu machen. Eure "Beziehung" hat keine (!) Zukunft.

  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist eine einzige Liste des Grauens was du da schilderst. Kam dir irgendwann mal in den Sinn mit der Selbstgeißelung aufzuhören?
 

 

bearbeitet von tobias99
  • LIKE 2
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr habt beide ziemlich arge Probleme. 

Nie wieder Kontakt zu ihr. Auch nicht Ostern 2045.

Lies dich hier ein.

Es fehlt an allem. Bei dir und ihr.

Ich musste fast spucken beim lesen. 

  • LIKE 2
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja…. Darum jetzt ja auch der Schritt mit der Blockierung,....
Bei aller Liebe und allem Verständnis für ihre Probleme (aufgrund derer ich ja auch entsprechend mit ihr umgehe,...) ist das ganze so NICHT auszuhalten.

Brauche entweder ein echtes Bekenntnis zu mir oder gar nichts mehr, ich selber kann hier nichts mehr investiern...

  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten, mrdivini schrieb:

Ab Mai Erste Bezeihung zu EX ( Sie 37J. Ich 29) großes Hin und Her, im September finale Trennung (vorher nie "offiziell" in Beziehung gewesen).

Hier war es schon nicht mehr auszuhalten.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, ryukiyen schrieb:

Bist du besoffen?

NEIN 😄 
Könnte man aber meinen,.... Verstehe ich auch 😄
Wollte ihr halt zeigen das ich anders bin, sie sich auf mich verlassen kann etc.

Der Kontakt ging ja dieses Jahr auch von ihr aus.... Denke schon das sie viel Fühlt, es nur nicht zulassen kann.

Auf Einzeiler das ich die Finger von ihr lassen soll, kann ich übrigens Verzichten.
Könnte hier die Strategie: Grenzen, kalte Schulter was bringen ?

 

 

 

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man braucht nur den ersten Satz zu lesen, um zu wissen, dass das Ding schon lange durch ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, mrdivini schrieb:

NEIN 😄 
Könnte man aber meinen,.... Verstehe ich auch 😄
Wollte ihr halt zeigen das ich anders bin, sie sich auf mich verlassen kann etc.

Der Kontakt ging ja dieses Jahr auch von ihr aus.... Denke schon das sie viel Fühlt, es nur nicht zulassen kann.

Auf Einzeiler das ich die Finger von ihr lassen soll, kann ich übrigens Verzichten.
Könnte hier die Strategie: Grenzen, kalte Schulter was bringen ?

 

 

 

WAS

WILLST

DU

VON

DER

 

 

next für immer, bitte, peinige dich nicht selbst. du wirst es mir danken. da ist keine basis, da ist gar nichts. das ist einfach nur bullshit.

bearbeitet von ryukiyen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, mrdivini schrieb:

NEIN 😄 
Könnte man aber meinen,.... Verstehe ich auch 😄
Wollte ihr halt zeigen das ich anders bin, sie sich auf mich verlassen kann etc.

Der Kontakt ging ja dieses Jahr auch von ihr aus.... Denke schon das sie viel Fühlt, es nur nicht zulassen kann.

Auf Einzeiler das ich die Finger von ihr lassen soll, kann ich übrigens Verzichten.
Könnte hier die Strategie: Grenzen, kalte Schulter was bringen ?

 

 

 

Lies dich hier ein.

So wie du zugestimmt hast, beim erstellen deines Accounts. Einlesen steht nämlich in den Boardrules.

 

Du hast keinerlei Verständnis von der Dynamnik zwischen Mann und Frau geschweige denn Verführung.

Lies dir die Grundlagen an und dann verstehst du, was wir mit unseren Einzeilern meinen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, MrNicestGuy schrieb:

Man braucht nur den ersten Satz zu lesen, um zu wissen, dass das Ding schon lange durch ist.

Das war 2017...…
Danach war fast ein Jahr Sendepause...

Bis sie sich dann dieses Jahr im Juni wieder meldete

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, kleiner pinguin schrieb:

Du hast keinerlei Verständnis von der Dynamnik zwischen Mann und Frau geschweige denn Verführung

Naja,.... ich bin jetzt kein Neuling im Thema Beziehungen, Kenne auch die meisten Tricks, habe mich hier NATÜRLICH eingelesen und kann mit anderen Frauen auch i.d.R. ganz locker umgehen.....
Bei ihr ist es nur schwierig so zu verfahren... ( Ich will nicht ein Arschloch sein, die sie übrigens sehr Anziehen) sondern ihr was festes und ehrliches bieten.
Siehe auch ihre Vergangenheit ( Inzest, Süchte, Vergewaltigt worden etc.... Das macht das ganze nicht unbedingt einfacher...)

Sie scheint ja auch etwas zu Empfinden, das sie nicht zulassen kann, sonst käme sie ja auch nicht immer wieder an und würde sich erneut mit mir treffen wollen.

Hier ist halt die Frage: wie damit umgehen?

Habe sie wie gesagt jetzt erstmal Blockiert.
Grenzen sind hier denke ich schon angesagt.

 

 

Das einzige was ich höre ist LASS DIE FINGER DAVON.... 
Das kann ich mir aber auch selber sagen (bzw. mir von anderen sagen lassen)
Hier Frage ich nach Strategien und Möglichkeiten.

Das SIE krank ist mir übrigens klar !!!!!! (Emotionale Beziehungsstörung)

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Freundin (nenne ich jetzt mal so), ist von Außen gesehen ein harter Fall, weil man ohne starke Psyche und/oder Charakter + Führungsqualitäten - nicht als Führer, nicht als Lehrer oder Kindergärtner oder Vater, sondern sinngemäß das ihr Partner ganz genau weiß :

- was er für sich will und was nicht
- was er sich bei einer Parnerin wünscht
- was er von einer monogamen (oder was anderem) erwartet - kein Wischiwaschi etc. + dass es absolut klar und okay ist, bei Fragen / Unklarheiten / Sorgen / Bedenken ihn an zu sprechen und weder Angst, Scham oder Schuldgefühl zu verspühren - egal wie unangenehm es ist. Somit hat man immer klare Sache.
- ...

Mit null von diesen Eigenschaften wir es der Normalo nicht lange oder durchgehend mit ihr aushalten. Und wenn doch, dann (leider) schleichend selber Schaden nehmen und mit länge der Beziehung zueinander (!) immer mehr zum Kauknochen werden. Letztenendlich wird es ausgespuckt. Hört sich hart an, ist aber.

"Wenn Du Tiere domptieren möchtest, zB. Löwen und Du null Ahnung davon hast davon, dann versuch Dich erst mal mit etwas "weniger gefährlichen" Tieren. Wenn Du bei einem, in diesem Fall, Raubtier auch nur eine Sekunde Schwäche oder Angst (auch Angstschweiß oder unkongruentes Verhalten witter (d.h. Du machst auf Babo, aber man sieht das "bist Du nicht" und machst Dir leise in Deine Hose), dann greift es an und schaut wie weit es kommt (Zeil: fressen!).

Um aber jetzt zu einer Kurzen Antwort zu kommen - Du solltest optimalerweise alle oder so viele wie möglich mit JA beantworten:

- Ich weiß das sie ein psychisches Problem hat, werde keine Ihrer Aktionen "persönlch" nehmen oder Wut empfinden


- Wenn Sie etwas tut, was ich nicht verstehe oder was ich als "schlecht" empfinde, werde ich niemals den Fokus auf die Tat nehmen, sondern auf das Äussere um sie um zu verstehen, was sie dazu gebracht hat und dieses dann mit den "Augen der Liebe" betrachten und keinen Groll gegen Sie heben.


(Bedeutung: Wenn Du ihr sagst "Das was Du gerade getan hast (auch wenn es wirklich etwas verletzendes gewesen sein sollte / oder auch nicht) sei BÖSE und SCHLECHT, dann wird sie anhand ihrer so funktionierenden (ich nenne es mal) Realität hören : "Du bist SCHLECHT! Du bist BÖSE! So wie Du bist mag ich Dich nicht" oder sogar "... kann Dich niemand mögen/lieben".

Möglich Gegenmaßnahme: Nicht eingehen auf das angeblich schlechte Verhalten, denn DAS würde ja bestätigen was Du sagst. Da sie das aber so niemals sehen wird, wird sie bei ihrer Meinung bleiben und das Verhalten rechtfertigen!! --> "Das habe ich NUR gemacht weil Du ... das und das ... es hat MICH verletzt ...etc."

Was hast Du dann? Deiner Meinung nach eine Durchgeknallte die immer Recht haben will, Klugscheißer ist, etc. pp. Das ist aber so nicht wahr. Sie verteidigt Ihr Verhalten, Schluss machen, zusammen kommen, ... zB, da sie ja wollte, aber dann hast Du wieder dein wahres Gesicht gezeigt und sie entscheidet sich dagegen und das man noch testen soll 3 Monate.

- Ich gehe den Weg mit ihr so lange es geht bzw. bis zum endgültigen Ende (=Tod) oder dem Ende der Beziehung. Sie für Tage oder Wochen zu verpieseln weil man eine Auszeit braucht, hilft ihr nicht - überlege ob Du solche Kraft aufwenden könntest.

- Sollte es dazu kommen, das wir bzw. sie ihre psychische Störung (es ist ja keine reguläre Krankheit, wenn dann eine Erkrankung der Psyche bzw. Gehirnchemie (evtl. Hormone, etc.) die irgendwann aus dem Gleichgewicht gekommen ist) in den Griff bekommt und ein halbwegs entspanntes Leben führen kann, akzeptiere ich, das bei einer solchen großen psychischen Veränderung auch sie als Person / ihr Charakter und ihre Art sich mit verändern wird und wir (ihr) so unterschiedlich und ohne oder kaum ähnlichen Ansichtsweisen und Lebensphilosophie nicht mehr zueinander passen werden!!! Du wirst sie wahrscheinlich auch noch lieben wenn sie sich verändern sollte, weil du auch noch ihre vergangenen Charakterzüge im Kopf hast. Aber sie wird nicht verstehen warum ihr zusammen seid und letztenendlich "ward"!!!

- Ich akzeptiere, das sie mir für den Weg, den ich mit ihr gegangen bin, dankt, sich aber dann Eure Wege trennen werden.

Und am aller wichtigsten : ICH TUE ALLES AUS FREIEN STÜCKEN, EINFACH WEIL ICH IHR HELFEN WILL. -- Und nicht um sie wieder normal zu machen, das Du es leichter hast.

Ich denke das mächtigste Wort dazu ist "BEDINNUNGSLOS" ... so wie Eltern ihre Kinder lieben, EGAL WAS sie angestellt haben.

 

Und nun erkennst Du, warum die Mehrheit dir rät sie gehen zu lassen bzw. ihr zu helfen dich gehen zu lassen - bzw: NEXT.

Aber denke nicht das Du sie irgendwie dabei verrätst, ins Messer laufen lässt und in den Tod schickst.

Warum: Sie sieht es nicht so wie Du! Das was sie tut ist die richtige Entscheidung und sie tut es jedes Mal so gut sie es kann. Ohne Dich wir ihr Leben (was für sie normal heißt) weiter gehen.

bearbeitet von PiOnEeRReSeArCH
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, PiOnEeRReSeArCH schrieb:

Deine Freundin (nenne ich jetzt mal so), ist von Aussen gesehen ein harter Fall, weil man ohne starke Psyche und/oder Charakter + Führungsqualitäten - nicht als Führer, nicht als Lehrer oder Kindergärtner oder Vater, sondern sinngemäß das ihr Partner ganz genau weiß :

- was er für sich will und was nicht
- was er von einer monogamen (oder was anderem) erwartet - kein Wischiwaschi etc. + dass esabsolut klar ist, bei Fragen / Unklarheiten / Sorgen / Bedenken ihn an zu sprechen

Das habe ich ihr auch klar formuliert.
Sie weiß dass sie mich immer ansprechen kann

Ich bin schon der "Starke" Part dahingehend dass ich ihr ihre "Flucht" nachsehen kann bzw.. sie im Blick auf ihre Beziehungsangst verstehe.

Ich hatte mit folgendes überlegt:

Möchte sie im Dezember nochmal treffen.

Ihr eine klare Ansage machen (Bekenne dich zu mir oder es wird nie etwas geben) und dann gehen....
Ohne dieses Bekenntnis ist das ganze nicht mehr wehrt mich weiter zu Quälen.....

Ich investiere 90% und bekomme max. 10% zurück.

Ist ohnehin Wahnsinn dass sie wieder dieses Spiel mit mir spielen konnte. ( Auch von ihrer Seite aus ist das ja nur belastend) 

 

bearbeitet von mrdivini
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, mrdivini schrieb:

Das habe ich ihr auch klar formuliert.
Sie weiß dass sie mich immer ansprechen kann

Ich bin schon der "Starke" Part dahingehend dass ich ihr ihre "Flucht" nachsehen kann.

Ich hatte mit folgendes überlegt:

Möchte sie im Dezember nochmal treffen.

Ihr eine klare Ansage machen (Bekenne dich zu mir oder es wird nie etwas geben) und dann gehen....
Ohne dieses Bekenntnis ist das ganze nicht mehr wehrt mich weiter zu Quälen.....

Ich investiere 90% und bekomme max. 10% zurück.

Ist ohnehin Wahnsinn dass sie wieder dieses Spiel mit mir spielen konnte. ( Auch von ihrer Seite aus ist das ja nur belastend) 

 

Ach Menschenskinder ist das wieder eine Qual heute.

Das Hickhack wird ewig so weitergehen, völlig egal ob gelogenes Bekenntnis oder nicht. Das einzig ambivalenter bei eurer Konstellation bist du selbst, da du keine Entscheidung für dich treffen kannst.

Du hast keine Alternativen. Stell dir mal vor es gäbe in deinem Leben Lisa, die viel besser zu dir ist und ihre Meinung nicht von jetzt auf gleich ändert, da würdest du keine 2 Minuten überlegen.

Für die Zukunft: Es spielt keine Rolle was jemand zu dir sagt oder wie man mit dir umgeht, wichtig ist nur dass du deine Schlüsse ziehst. Sie behandelt dich nicht gut? Dann sei verdammt nochmal zu stolz dafür sowas mit dir machen zu lassen.

  • LIKE 3
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also sagen alle: FINGER WEG, KEINE CHANCE, ZUM SCHEITERN VERURTEILT, 0 PERSPEKTIVE....

Gibt es hier niemanden der mir einen Ratschlag geben kann wie och das ganze proaktiv angehen kann?
Mir ist klar:
SIE ist in der Bringschuld.
ICH habe eig. alles gegeben.

Stehe nur wieder vor dem nichts.... was nach den letzten Monaten einfach Scheiße ist.....

  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, mrdivini schrieb:

Gibt es hier niemanden der mir einen Ratschlag geben kann wie och das ganze proaktiv angehen kann?

Mit viel Morphium, dass du nichts mehr merkst.

Alles Gute

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten, mrdivini schrieb:

Gibt es hier niemanden der mir einen Ratschlag geben kann wie och das ganze proaktiv angehen kann?

Wie soll das denn aussehen?
"Anleitung für Dummies: Wie laufe ich ins offene Messer"?

Schritt 1: Nach deiner Kontaktsperre, meldest du dich zum Nikolaustag. Lässt dich auf ihr Gedöns ein. 
Schritt 2: ???
Schritt 3: Profit.

Es hört sich blöd an und ich kann verstehen, dass du es nicht wahrhaben willst, aber da ist einfach keine gescheite, gemeinsame Zukunft, wenn es von Anfang an ein sinnloses Hin-und Her ist. Das Ganze ist von so viel Spielchen, Drama, Verhandlungen und dem ganzen anderen negativen Rest, den man nicht haben will, gekennzeichnet, dass dir hier keiner Tipps geben wird wie du es anstellen sollst. Schlimmstenfalls kommt ihr nach der Kontaktsperre am Nikolaustag wieder zusammen und euer On-Off-Kram zieht sich noch über ein paar Monate bis sich dann einer von euch Beiden dazu entscheidet auszusteigen. Bis dahin reitet ihr beide ein totes Pferd. Braucht man nur den ersten Satz lesen. Reicht schon um zu wissen wie es endet. 

bearbeitet von capitalcat
  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten, mrdivini schrieb:

Gibt es hier niemanden der mir einen Ratschlag geben kann wie och das ganze proaktiv angehen kann?

Klar, Kontaktsperre und ne Andere suchen. Kannst doch mit Frauen locker umgehen.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Funfact:

vor 6 Minuten, capitalcat schrieb:

Schlimmstenfalls kommt ihr nach der Kontaktsperre am Nikolaustag wieder zusammen und euer On-Off-Kram zieht sich noch über ein paar Monate bis...

...bis ihr EX oder ein anderer Typ, den sie wirklich anziehend findet, mit den Fingern schnippt. Dieses Ganze "Beziehungsunfähig" und "Bindungsangst" ist meist urplötzlich Geschichte, wenn auf einmal DER RICHTIGE Mann kommt.

Hab ich schon oft genug im SC miterlebt, auch mit vertauschten Geschlechterrollen, ...und die Betroffenen/Geschmähten/Angeschmierten wie @mrdivini kommen dann erst recht nicht drauf klar, weil ihnen jahrelang was von Bindungsangst vorgelogen wurde...

Da wird dann die Welt nicht mehr verstanden - eben weil die Einsicht zu schmerzhaft ist, dass das ganze quälende On-Off nur den einen Sinn hatte, Sie zu beschäftigen bis ein (in ihren Augen) richtiger Mann kommt.

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, mrdivini schrieb:

einem

 

vor einer Stunde, mrdivini schrieb:

Naja,.... ich bin jetzt kein Neuling im Thema Beziehungen, Kenne auch die meisten Tricks, habe mich hier NATÜRLICH eingelesen und kann mit anderen Frauen auch i.d.R. ganz locker umgehen.....
Bei ihr ist es nur schwierig so zu verfahren... ( Ich will nicht ein Arschloch sein, die sie übrigens sehr Anziehen) sondern ihr was festes und ehrliches bieten.
Siehe auch ihre Vergangenheit ( Inzest, Süchte, Vergewaltigt worden etc.... Das macht das ganze nicht unbedingt einfacher...)

Sie scheint ja auch etwas zu Empfinden, das sie nicht zulassen kann, sonst käme sie ja auch nicht immer wieder an und würde sich erneut mit mir treffen wollen.

Hier ist halt die Frage: wie damit umgehen?

Habe sie wie gesagt jetzt erstmal Blockiert.
Grenzen sind hier denke ich schon angesagt.

 

 

Das einzige was ich höre ist LASS DIE FINGER DAVON.... 
Das kann ich mir aber auch selber sagen (bzw. mir von anderen sagen lassen)
Hier Frage ich nach Strategien und Möglichkeiten.

Das SIE krank ist mir übrigens klar !!!!!! (Emotionale Beziehungsstörung)

Geile Selbstlüge. Du hast einfach keine Eier. Weder um ne Beziehung richtig zu führen, noch mal richtig auf den Tisch zu hauen um ihr Grenzen aufzuzeigen und schon gar keine Cojones um dir Alternativen zu halten indem du dir deinen eigenen Marktwert bewusst bist. Ansonsten würdest du nicht wie so ein Dackel bei ihr abhängen und dich so emotional abhängig machen.

du sollst auch nicht ihr emotionaler Abfallentsorger spielen, noch ihren Psychotherapeuten sondern ein ebenbürtiger Partner auf gleicher Augenhöhe. Das was du machst ist needy vom Feinsten, kinderkacke und du glaubst mit deiner angeblichen fürsorglichen Art etwas reißen zu können. Tust du aber nicht. Stattdessen sieht sie in dir noch immer den emotionalen Lastentlader und kann mit dir machen was sie will, während sie lieber den dem Typen vögelt, der sie dabei nicht ganz ernst nimmt. 

Deine Needyness spürt man allein schon wenn man liest wie du schreibst. Mir fehlen da echt die Worte. Ihr Alter, ihre Psychospiele, die emotionale krankhafte Abhängigkeit von dir an ihr und umgekehrt....holy Shit. Selbstrespekt und Werte sagen dir was? Ja? Dann handle auch danach. 

 

NEXT > Selbstreflexion (weshalb du so ne wussy bist und das alles mit dir machen lässt) > verarbeiten der Beziehung und an dir selbst arbeiten > Alternativen beschaffen & SC ausbauen bzw normale und gesunde Leute finden. Alles genau in der Reihenfolge.

 

  • LIKE 2
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Suane schrieb:

Mein inständiger Rat an dich: Fang an dich um dich selbst zu kümmern. Fang an dich zu fragen, warum du Dinge tust wie du sie tust. Dein Denken und Handeln dreht sich nur darum was sie braucht, will, denkt, tut, fühlt... stattdessen solltest du anfangen an dich zu denken, denn nur du kannst dir selbst helfen. Und Hilfe, die hast du ganz offensichtlich bitter bitter nötig.

Ich hoffe du wirst eines Tages diese Hilfe finden. Ich drücke alle Daumen!

Ich weiß das ich mit Sicherheit Defizite habe (wer hat die nicht)…..
Gehe auch nicht umsonst zum Psychologen um mich denen zu stellen.

 

vor 7 Minuten, Suane schrieb:

Was machst du denn, wenn sie nach deiner Ansage und der angekündigten finalen Sendepause, sich dann im Januar wieder bei dir meldet?

Ich sagte ja: 

 

vor 2 Stunden, mrdivini schrieb:

Solange sie sich nicht grundlegend zu mir bekennt ist sie nicht die richtige Frau für mich

Das ist mir wichtig.... 
Und hier muss sie dann bereit sein mich als Partner zu verstehen und zu eine Beziehung zu führen und nicht bei jedem weh-wehchen die Flinte ins Korn zu schmeißen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.