EHE am Ende - Oder doch nicht?

213 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 3 Stunden, Carli285 schrieb:

dass ich sowieso keine Chance mehr habe

Sicher hast du die, wenn du dein Leben wieder aufregender gestaltest... aber was willst du dann noch mit dieser Frau?

Wie @Problemkind schon schrieb, wird auch deine Ex sich evtl noch mal melden - wenn sie einen Tag mal bisschen down ist oder sich das mit dem neuen alten Freund erledigt hat... 

Doch dann solltest du dich darauf zurück besinnen, wie schlecht die Beziehung in der Vergangenheit lief. Ihr Reden, dass du sie jahrelang wie eine (platonische?) Freundin behandelt hast, das sollte dir ein Richtungszeig sein:

Warst du zu wenig an dieser Frau interessiert? Weil du kein Interesse an ihr als Frau hattest? Hat sie sich gehen lassen, ihre Unbeschwertheit aufgegeben und sich damit selbst aus deinem Bett katapultiert? Oder ist sie schlicht eine undankbare Person, die deine Mühen nicht wertschätzt und kindlich von einer Romanze mit einer männlichen Wollmilchsau (Bad-Ass, Nice Guy, Papa, Provider) träumt? Das alles würde ich mir im Aufarbeitungsprozess überlegen.

 

Aber zuvor, solltest du erstmal aus deinem Down raus!

Du bist so so so bedürftig, dass es dir doch selbst peinlich sein muss, oder? Ist dir das mittlerweile peinlich? Wäre zumindest ein Anfang und sollte es, wenn du deine Ex mit Infos, dass du jetzt Planschen gehst, was du für einen Brotaufstrich nimmst, dass der Sonnenuntergang fast so schön ist wie sie... nervst. 

Hör auf mit dem Schmalz! Damit schaufelst du dir nur ein tieferes emotionales Grab!

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Leute. Das erstes Wochenende mit der Kleinen alleine war sehr sehr gut. Wir haben uns hervorragend verstanden, viel gespielt und sie hat richtig gut geschlafen, wovor ich ein bisschen bedenken hatte. 

Leider musste ich auch während des we feststellen, dass nun immer auch über Nacht das Auto ihres Kumpels vor ihrer Tür stand, mit dem sie sich heimlich getroffen hat, als wir zusammen waren. Angeblich nur ein lustiger Typ, der einfach nur in der schwierigen zeit da ist. Er ist selbst Vater einer 2-jährigen Tochter und wurde auch verlassen und wohnt jetzt bei Mutti in unserer Stadt. Ich weiß nicht, was er dort ständig macht und ja ich weiß, es sollte mir scheißegal sein. Nur frage ich mich, warum sie immernoch ein Bild von mir und der kleinen als WhatsApp Hintergrund Bild hat.

Auch ich habe nur ein Familienfoto drin und irgendwie traue ich es mir nicht es rauszunehmen. Das war noch ein Bild vom Sommer diesen Jahres, wo der ganze Mist noch nicht begann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde ein scheiß tun und die Bude nicht betreten. Wieso auch? Ich gebe sie vor der Tür ab, gebe ihr ein schmatz und dann kann sie in Mama‘s Wohnidyll. 

 

bearbeitet von Carli285

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Carli285 schrieb:

Ich werde ein scheiß tun und die Bude nicht betreten. Wieso auch? Ich gebe sie vor der Tür ab, gebe ihr ein schmatz und dann kann sie in Mama‘s Wohnidyll. 

 

Und dabei bitte gelassen und freundlich wirken. 

Schlägst du da mit ner Gewitter-Laune auf, wird dir daraus der Strick gedreht.

Schon allein ein sauertöpfisches Gesicht gibt Mama die Genugtuung alles richtig gemacht zu haben und "die Siegerin" zu sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, da kann ich Suane nur zustimmen. Ist scheiße, aber isso.

Du wirst Dich darauf einstellen müssen, daß in nächster Zeit Du derjenige sein wirst, der noch mehr Kreide wird fressen müssen - jedenfalls dann, wenn Du im Sinne Deines Kindes handeln möchtest. Die wahre Kunst, vor allem in den ersten Monaten nach der Trennung, besteht darin, sich den absolut verständlichen Unmut darüber nicht anmerken zu lassen. Auch wirst Du ggf. einige Jahre benötigen, um mit dieser Sache emotional wirklich abzuschließen. Bedenke, daß Ihr ein gemeinsames Kind habt und Du somit wohl mindestens für die nächsten 18-20 Jahre regelmäßig Kontakt zur Mutter halten mußt. Das ist nicht gut, um emotional damit abzuschließen, und wenn die Faust immer in der Tasche bleiben muß, ist das manchmal gar nicht so einfach, dann noch "gute Mine zum bösen Spiel" zu machen. Aber letztlich führt das mittelfristig zu einem seriösen Umgang, den Du brauchst, wenn Du nicht dauernd irgendeinen Streß mit Deiner Ex haben willst.

Jetzt in Deiner frühen Phase ist erstmal alles schrecklich. So wie Deine Ex-Frau, denn wer sich so verhält, den willst Du nicht als Partnerin haben. Wird nur von jetzt an einige Zeit dauern, bis das auch in Deinem Unterbewußtsein angekommen ist. Bis dahin geht's dann halt emotional immer mal wieder rauf und runter. Kopf hoch, sei der König in Deinem neuen Leben!

bearbeitet von Applefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Suane schrieb:

Schon allein ein sauertöpfisches Gesicht gibt Mama die Genugtuung alles richtig gemacht zu haben und "die Siegerin" zu sein. 

Wenn man sein Handeln danach ausrichtet, ob sich der andere dann weniger als Gewinner fühlt, hat man doch eh schon verloren. 

Handle so, wie du dich wohl fühlst und nicht so, damit dein ego möglicherweise gestreichelt wird. Guck lieber auf dich als auf sie. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten, DramaQueen007 schrieb:

Handle so, wie du dich wohl fühlst

Dem möchte ich nicht bedingungslos beipflichten.

Nachdem so manche Kollegin von mir eben dieses Mindset lebt, könnte ich verstehen, wenn diese weniger als ich verdient. Ich selbst gehe auf Arbeit mit dem Ziel, möglichst viel Umsatz einzufahren. Manche Kollegin geht dagegen auf Arbeit mit dem Ziel, eine andere Kollegin zur neuen Feindin der Woche zu küren, um dann die restliche Woche mehrheitlich ihre Arbeitszeit mit Intrigen gegen diese besagte Kollegin auszufüllen. Einfach weil sie "so handelt wie sie sich fühlt".

Und um es zu überspitzen, liebe @DramaQueen007: Würde der TE so handeln wie du es vorschlägst, säße er Weihnachten wegen Zweifachmord in UHaft.

Überleg dir also welche Phrase du unbedacht in den Raum wirfst. Es könnte im schlimmsten Fall jemand auf dich hören😉

bearbeitet von Suane
  • LIKE 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Suane schrieb:

Und um es zu überspitzen, liebe @DramaQueen007: Würde der TE so handeln wie du es vorschlägst, säße er Weihnachten wegen Zweifachmord in UHaft.

Überleg dir also welche Phrase du unbedacht in den Raum wirfst. Es könnte im schlimmsten Fall jemand auf dich hören😉

Ja, na ja, ok. Du weißt, was gemeint ist. Geh ich mal von aus.

Was ist besser? Ich gebe meinem Kind einen Kuss und zeige mich unbeeindruckt, weil ich mein Kind liebe und ich unbeeindruckt bin - oder - Ich gebe meinem Kind einen Kuss und zeige mich unbeeindruckt, damit die Ex denkt, ich bin über alles hinweg und sie sich schlecht und als Verlierin fühlt? Natürlich geht es nicht darum, dass der TE jedem Gedankenpups nachgibt und messerschwingend durch die Gegend zieht, sondern dass er seine Handlungen aus SEIN Wohlbefinden ausrichtet, dass seine Ziele für die Zukunft sind, dass ER glücklich mit sich wird, seine Situation akzeptiert etc. und nicht darauf ausgerichtet ist, der Ex eins reinzuwürgen oder vermeintlich besser dazustehen. Wenn es nur darum geht, gegen die Ex zu gewinnen hat er schon verloren.

Aber dass das so gemeint war, weißt du - hoffe ich mal - auch. 😉

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast auch mein Mitgefühl. Was mir immer im solchen Moment hilft ist die Gewissheit das meine Zeit auch kommen wird. Neue Frau, neuer Körper, aufregender Sex, einfach ein neuer Mensch der das eigene Leben bereichert. Das Strohfeuer das deine Ex da gerade abbrennt um über dich hinwegzukommen wird bald erloschen sein. Du hingegen wirst dann an der Sache gewachsen sein und sie nicht mehr brauchen 🙂

  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke an alle. Ich war da, war leicht angefressen-wollte mir nix anmerken lassen, als meine Tochter rief...Papa,Papa reinkommen und ich doch die Wohnung betrat war ich wieder komplett down. Ich habe ihr gesagt, dass ich weiß, dass der Typ jeden Tag da ist. „Er macht nur meine Küche“ ah auch über Nacht „na der schläft nur auf Couch“. 

Ich habe dann gesagt,dass sie mir gegenüber keine Rechenschaft mehr schuldig ist. Hab mich dann rumgedreht und bin nachdem ich meine kleine verabschiedet habe raus gegangen. Diese Frau ist es echt nicht mehr wert. Sowas verlogenes- so habe ich sie nie gekannt. Ich muss jetzt auf mich schauen. Es wird wieder vorwärts gehen. Da bin ich mir sicher . 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten, Carli285 schrieb:

Ich habe ihr gesagt, dass ich weiß, dass der Typ jeden Tag da ist. „Er macht nur meine Küche“ ah auch über Nacht „na der schläft nur auf Couch“

Ich habe dann gesagt,dass sie mir gegenüber keine Rechenschaft mehr schuldig ist. Hab mich dann rumgedreht und bin nachdem ich meine kleine verabschiedet habe raus gegangen. Diese Frau ist es echt nicht mehr wert. Sowas verlogenes- so habe ich sie nie gekannt. Ich muss jetzt auf mich schauen. Es wird wieder vorwärts gehen. Da bin ich mir sicher . 

Warum machst du sowas? Was für einen Mehrwert erhoffst du dir von solchen Gesprächen?

Und ja, wahrscheinlich lügt sie dich an, aber im Moment kann die auch nicht das richtige sagen. Sie ist so oder so das verlogene Miststück. Also würde ich im Zweifelsfall auch eher nein als ja sagen.

Wenn sie dich quälen, verarschen oder demütigen wollen würde, hätte dir heute der Typ im seidenkimono die Tür geöffnet. Sie will dir aber das ganze nicht auf die nase binden und im Grunde geht's dich auch nix an, was sie tut. Selbst wenn die ganze Nordkurve von Schalke über sie rutschen würde, solange deine Tochter nicht da ist, geht's dich einfach nix mehr an. 

Und nochmal: meld dich wirklich in dem alleinerziehenden Forum an und lies dir die Stories durch, wo die Kinder alle 3 Wochen nen neuen vorgestellt bekommen mit: das ist jetzt dein Papa. 

Sie verhält sich dir gegenüber gerade eigentlich ziemlich fair. Das solltest du versuchen zu sehen. Und wenn du ihr nicht hinterher schnüffeln würdest, wüsstest du auch nichts davon. Du machst dir nur selbst Probleme und vergiftest die Situation.

Bitte, dir selbst und deinem Kind zuliebe, versuch dich zusammen zu reißen. Dein Verhalten im Moment schadet am meisten dir gefolgt von deiner Tochter und deine ex interessiert es nicht so wie du es gerne hättest.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Egal ob sie was mit dem macht oder nicht. Es ist ihr schlichtweg scheißegal, wie ich much fühle. Das Schlimmste ist nicht der Verlust dieses unehrlichen Individuums, sondern der meiner Tochter, weil ich mich jeden Tag, wenn ich von der Arbeit kam, mich so sehr gefreut habe. Das ist das heftigste und diese Ungerechtigkeit kotzt mich einfach an!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Carli285 schrieb:

Egal ob sie was mit dem macht oder nicht. Es ist ihr schlichtweg scheißegal, wie ich much fühle.

Das wird ziemlich sicher nicht stimmen, und in ihrem Inneren wird sie sich deswegen ganz sicher ziemlich schlecht fühlen. Aber a) muß sie das verdrängen, wenn sie das durchziehen will und b) ist sie gerade in einen neuen Typen verliebt. Da hast Du dann als alter Ehemann natürlich keine Chance.

Das Schlimmste ist nicht der Verlust dieses unehrlichen Individuums, sondern der meiner Tochter, weil ich mich jeden Tag, wenn ich von der Arbeit kam, mich so sehr gefreut habe. Das ist das heftigste und diese Ungerechtigkeit kotzt mich einfach an!!!!

Das kann ich gut nachvollziehen, denn das war auch für mich damals das Schlimmste. Ich mußte damals noch drei Monate lang in unserem alten gemeinsamen 240qm-Haus sitzen, in dem schon die Hälfte der Möbel rausgeräumt waren. Nicht geil, ich hab damals drei Kreuze gemacht, als ich da endlich raus war.

Letztlich ist es wie es ist, und Du kannst nur versuchen, das Beste draus zu machen. Wenn Du den Ball flach hältst, wirst Du bei dieser Frau vermutlich einen guten Umgang hinbekommen können. Sei froh, ich kenne in meinem Umfeld Fälle von Rosenkrieg, die willst Du gar nicht kennenlernen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten, Applefan schrieb:

und b) ist sie gerade in einen neuen Typen verliebt. Da hast Du dann als alter Ehemann natürlich keine Chance.

Dass sie einen neuen hat, ist doch gar nicht bewiesen, oder? Jetzt bitte nichts als Tatsache hinstellen, was der TE sich herbei wünscht, um seine ex leidenschaftlich hassen zu können. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Carli285 tut echt weh diesen Thread zu lesen, weil du sympathisch rüberkommst, dich um deine Tochter kümmerst aber bei deiner Frau so ziemlich alles falsch machst und gemacht hast.

 

Geh bitte zu einem Anwalt, sofort, und kläre mögliche Unterhaltsansprüche. Eure Ehe ist 3? Jahre, es gibt eine Regelung die besagt, dass bei kurzen Ehen der Unterhaltsanspruch des Partners nicht greift. Lass das anwaltlich klären.

Die Ehe ist tot, sie hat einen Neuen und sieht in Dir den Papa Ihrer Tochter. Deswegen der nette Umgang, sie nimmt dich nicht als sexuelles Wesen war.

Ist grundsätzlich keine schlechte Ausgangslage für ne stabile Elternebene. Nur du bist noch nicht soweit, das ist aber jetzt deine Aufgabe.

Viel Kraft

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das schlimme an dem ganzen hier ist eigentlich das man dir hier wirklich nicht mehr helfen kann. Wie gesagt ich hab den selben shit durchgemacht.

Als ich den neuen typen kennengelernt habe, habe ich ihm einmal dreckig ins gesicht gegrinst und mir gedacht "man soll sein altes spielzeug ja jemanden geben der es nötiger hat". Ich habe ihm bis heute nicht die hand gegeben obwohl die beiden mittlerweile zusammen mit meinem kurzen wohnen. Ansonsten rede ich ganz normal mit ihm, mir ist ja auch bewusst das er nicht schuld daran ist das meine ehe kaputt gegangen ist. Die fehler habe ich im vorfeld gemacht. Einer gesunden beziehung kann kein schwanz etwas anhaben. Ich bin ihm mittlerweile sogar ein stückweit dankbar. Er hat mir die möglichkeit gegeben wieder an mir zu arbeiten und einen besseren menschen aus mir zu machen. Das quittiert mir meine ex mittlerweile auch regelmäßig in dem sie bemerkungen macht wie zum beispiel "ja klar du machst dir jetzt ein schönes leben mit deiner neuen" usw.

Na klar ich habe wirklich ein jahr jede abgefuckte rechnung bezahlt die irgendwie eingeflogen kam, das war wirklich kein spaß. Aber das hört auch wieder auf.

Ich kann dir aber wirklich nur raten dich mit ihr gut zu stellen, denn leider ist es in deutschland so das sie in der trennungszeit am finanziel längeren hebel sitzt. Da kann man wirklich nichts machen als immer wieder in den sauren apfel zu beißen. Aber diese zeit geht auch rum. Nach 3 jahren ehe kann ich dir aus erfahrung sagen hat sie nach dem trennungsjahr (inkl. Trennungsunterhalt der übelst hoch ist) ca. 1.5 jahre anspruch auf nachehelichen unterhalt der dann nicht mehr wirklich hoch ist. Ich selber habe auf meine ex immer eingeredet so das ich nicht einen einzigen cent trennungsunterhalt oder nachehelichen unterhalt gezahlt habe. Anstatt des nachehelichen unterhalts habe ich zum beispiel ein sparbuch für den kleinen gemacht, wo ich das ganze geld was ihr zugestanden hätte einzahle und es irgendwann dem kleinen zu gute kommen lassen. Fand sie als super idee und war sie mit einverstanden. Guck halt mal ob ihr auch solche lösungen finden könntet.

Ansonsten gilt es für dich den arsch hoch zu bekommen und alle baustellen schnellstmöglich abzuarbeiten damit du wieder deinen seelenfrieden findest und ich kann dir wirklich nur FTOW ans herz legen auch wenn du darauf kein bock hast. Aber so kommst du auf andere gedanken und es pusht natürlich auch wieder die stimmung.

Du kannst aber deine ganzen probleme nicht innerhalb von ein paar tagen lösen. Aber nach so ca 6-8 monate zeichnet sich so langsam einkehrende ruhe ab. Ist alles scheiße

Aber es kann nur etwas gut werden wenn es vorher scheiße war...

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, Carli285 schrieb:

Egal ob sie was mit dem macht oder nicht. Es ist ihr schlichtweg scheißegal, wie ich much fühle. Das Schlimmste ist nicht der Verlust dieses unehrlichen Individuums, sondern der meiner Tochter, weil ich mich jeden Tag, wenn ich von der Arbeit kam, mich so sehr gefreut habe. Das ist das heftigste und diese Ungerechtigkeit kotzt mich einfach an!!!!

Was spricht denn dagegen das du deine Kurze Abends abholst und mit zu dir nimmst? Dabei könnt ihr euch doch abwechseln. Deiner Ex wird's nur Recht sein die hat ja gersde viel zu tun - Küche einbauen und so... 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, DramaQueen007 schrieb:

Dass sie einen neuen hat, ist doch gar nicht bewiesen, oder? Jetzt bitte nichts als Tatsache hinstellen, was der TE sich herbei wünscht, um seine ex leidenschaftlich hassen zu können. 

Naja, auch wenn es zwar m.E. aufgrund der Schilderungen des TE schon recht wahrscheinlich ist, nenn es dann von mir aus "sie hat bereits vor Monaten mit der Ehe abgeschlossen", das kommt im Endeffekt aufs Gleiche hinaus. Fakt ist, daß er für sie zur Zeit keine Option für eine Partnerschaft darstellt, und sie für ihn vermutlich mittelfristig auch nicht mehr. Da aber ein Kind vorhanden ist, sollten die Beiden wenigstens noch auf der Elternebene gut funktionieren, sonst wird das Leben für alle Beteiligten sehr holprig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ich muss versuchen die nächsten 4 Wochen bis Weihnachten gut für mich zu nutzen. Das es heftig ist, beide in der Stadt anzutreffen ist, sollte klar sein.

ich habe mir nix mehr vorzuwerfen. Ich habe gekämpft, sie wusste, dass ich sie liebe. Sie liebt mich nicht mehr.PUNKT!

Wer mich nicht liebt, kann auch nicht im Haus wohnen, von daher soll sie bitte eine gute Mutti für meine Kleine sein und das wars dann auch. Und ja es fällt mir schwer, besonders wenn man noch Gefühle hat- die lassen sich nicht einfach ausstellen. Ich tue echt gut daran, mich aus ihrem Spielfeld zu begeben und endlich auf meins zu kommen. Dh auch keine indirekte Kommunikation mit ihren Familienangehörigen oder ähnlichen. 

Ich war immer für meine Familie da, habe viel gemacht...zu viel wahrscheinlich und würde damit uninteressant. Ja sie gibt mir die Schuld daran, dass sie tief unglücklich ist. Weinte im August bei ihrer Schwester, weil sie nicht wusste, ob ICH sie noch liebe. Wieso hat sie das nicht zu mir gesagt? Jetzt ist es zu spät und das muss endlich oben in die Platte rein!

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.