EHE am Ende - Oder doch nicht?

213 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Also ich glaube nicht, dass sie in meinem Orbit bleiben möchte. Ich bin ja derjenige, der immer eine Spitze lässt und mich im Nachhinein blöd da stehen lässt. Sie sagte, dass ich immer derjenige bin, der es immer so schwer machen muss.

Als ich gestern einen guten Rutsch gewünscht habe, schrieb sie, dass wir alle Vorhaltungen und Diskussionen vergessen und uns für 2019 auf das wesentliche konzentrieren und ein freundschaftliches Verhältnis haben sollten. 

So blöd wie es klingt, aber ich habe zurzeit kein Interesse an ein freundschaftliches Verhältnis, nachdem sie die Familie verlassen- und mir so viel Leid angetan hat. Ich habe ihr noch nicht verziehen-und werde deshalb auch auf Abstand gehen und die Kommunikation auf ein Minimum (auf Elternebene) reduzieren.

  • LIKE 1
  • OH NEIN 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke das freundschaftliche Verhältnis war vor allem auf den Hinblick gemeinsamer Umgang mit eurer Tochter gemeint. Da hat sie nun mal recht. Ihr seid immer noch Eltern und als solche auch in der Pflicht gemeinschaftlich zu agieren. Dass das jetzt für dich noch schwer ist, klar, da hast du mein vollstes Verständnis. Aus beruflicher Sicht kann ich dir aber sagen, dass die meisten "Problemkinder" diejenigen sind, bei denen ich in Elterngesprächen Grabenkämpfe zwischen Ex-Partnern erlebt habe.

Du befindest dich zurzeit noch in der Opferrolle. Sie ist schuld, sie hat dir Leid angetan, sie ist die böse. Frauen mit Kindern machen es sich nicht leicht einen Mann zu verlassen. Die Anzeichen sind meist vorher da. Werden sie ignoriert und der Partner sieht die Bedürfnisse nicht, dann hat jeder das Recht sich zu trennen um wieder glücklich zu werden. Sie ist und war dir nie schuldig bei dir zu bleiben. 

Wenn du die Trennung irgendwann sauber reflektieren kannst, wirst du deinen Anteil erkennen. Dann kannst du loslegen und ehrlich an dir selbst arbeiten. Silvester 2019 wird für dich schon anders aussehen.

bearbeitet von Samtschnute
  • LIKE 1
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, Carli285 schrieb:

Als ich gestern einen guten Rutsch gewünscht habe, schrieb sie, dass wir alle Vorhaltungen und Diskussionen vergessen und uns für 2019 auf das wesentliche konzentrieren und ein freundschaftliches Verhältnis haben sollten. 

So blöd wie es klingt, aber ich habe zurzeit kein Interesse an ein freundschaftliches Verhältnis, nachdem sie die Familie verlassen- und mir so viel Leid angetan hat. Ich habe ihr noch nicht verziehen-und werde deshalb auch auf Abstand gehen und die Kommunikation auf ein Minimum (auf Elternebene) reduzieren.

 

Warum auch immer solltest du mit DIESER  Frau ein freundschaftliches Verhältnis haben  ??? 

So wie sie sich verhalten hat? 

Also ich verstehe unter Freundschaft was anderes! Und ich möchte mir meine Freunde sorgfältig aussuchen. 

Du hast völlig recht. Sehe jetzt auch keinen Grund ihr irgendwie großartig und großzügig zu verzeihen. Kommunikation, ausschließlich auf Elternebene, auf ein Minimum reduzieren. Und im Übrigen ENTLASSE SIE AUS DEINEM LEBEN  !!! Denn den Platz darin hat sie sich ein für allemal verwirkt  ...

Und Respekt! So handelt ein (richtiger) Mann (der seine Eier wieder gefunden hat) !

bearbeitet von slowfood
  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was soll er nicht verzeihen? Dass sie ihn verlassen hat? Wo er doch im Eingangspost schrieb sie sei unglücklich gewesen? Es waren Anzeichen da und er hat sie übersehen. 

Sie jetzt zu verteufeln zeigt nur die eigene Schwäche. Abstand nehmen klar, aber für immer und ewig rumzuheulen und sich als Opfer zu sehen bringt einen nicht weiter und ist vielleicht auch ein Hinweis warum die Ehe den Bach runter ging. 

 

  • LIKE 2
  • OH NEIN 2
  • IM ERNST? 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten, Samtschnute schrieb:

jetzt zu verteufeln zeigt nur die eigene Schwäche. Abstand nehmen klar, aber für immer und ewig rumzuheulen und sich als Opfer zu sehen bringt einen nicht weiter und

Hat jetzt NIX  mit Opfer zu tun. Im Gegenteil! 

Er entlässt sie aus seinem Leben, kümmert sich um sich selbst und führt wieder ein selbstbestimmtes eigenes Leben. Ohne sie (weitestgehend) ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Mutter des eigenen Kindes "entlässt" man nicht so einfach aus dem eigenen Leben. Aber man kann ihr ne untergeordnete Statistenrolle im eigenen Leben zuweisen. Dem Kind zu liebe.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey lieber TE,

 

mal ein paar Dinge, die aus meiner Sicht bei dir völlig falsch laufen.

1. Du brauchst einen Anwalt, sofort.

2. Du musst raus aus dem gemeinsamen Haus, vermieten, verkaufen, egal, auch sofort. Mach den Umzug mit deiner Tochter gemeinsam!

3. Du sperrst deine Ex sofort auf Whatsapp und allen anderen Messengern. Es gibt absolut nullkommagarnix zu whatsappen. Telefoniert wird nur im Notfall, wenn wirklich etwas Dringendes und Wichtiges mit eurem Kind ist.

4. Die Kinderzeiten sind voll und ganz geregelt, "übergabe" nicht !!! an der Tür. Wie soll sich das denn für dein Kind anfühlen? Da sei Mann, höflich, trinkt zu dritt einen Kaffee oder was auch immer und bestärkt eure Tochter darin, dass ihr sie beide immer, vorbehaltlos und unverbrüchlich lieben werdet.

5. Arztbesuche, solange es keine Notfälle sind, macht das jeder für sich. Ist es ein Notfall, ist es extrem wichtig dass ihr beide für euer Kind da seid.

6. Kumpels und Sport, das ist dein Leben wenn deine Tochter nicht da ist. Ist sie da, dann exklusiv deine Tochter. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.1.2019 um 16:44 , willian_07 schrieb:

Die Mutter des eigenen Kindes "entlässt" man nicht so einfach aus dem eigenen Leben. Aber man kann ihr ne untergeordnete Statistenrolle im eigenen Leben zuweisen. Dem Kind zu liebe.

Von einfach kann keine Rede sein ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab es nicht komplett gelesen.

Schau das du deine Tochter unter der Woche hast. Montag bis Freitag z.b.

Ein Kumpel hat das so geregelt, er kann am WE auf Party usw. 😉

Jetzt das wirklich schöne, noch zahlt er der Mutter Unterhalt. Der geht aber dahin wo das Kind öfters ist - das wäre dann bei dir natürlich.

Wegen dem Kontinuitätsgrundsatz (also das nach 2 Jahren nicht zu ändern z.b.) wartet er etwas bevor er sich den Unterhalt zusprechen lässt.

 

Bezüglich Freundschaft usw - einfach ja sagen aber was du machst ist dein Ding. Keine Angriffsfläche für Diskussionen geben bei so Punkten...

  • OH NEIN 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, TC84 schrieb:

Hab es nicht komplett gelesen.

Schau das du deine Tochter unter der Woche hast. Montag bis Freitag z.b.

Ein Kumpel hat das so geregelt, er kann am WE auf Party usw. 😉

Jetzt das wirklich schöne, noch zahlt er der Mutter Unterhalt. Der geht aber dahin wo das Kind öfters ist - das wäre dann bei dir natürlich.

Wegen dem Kontinuitätsgrundsatz (also das nach 2 Jahren nicht zu ändern z.b.) wartet er etwas bevor er sich den Unterhalt zusprechen lässt.

 

Bezüglich Freundschaft usw - einfach ja sagen aber was du machst ist dein Ding. Keine Angriffsfläche für Diskussionen geben bei so Punkten...

Und genau das sind die falschen Gründe die Hauptverantwortung für das gemeinsame Kind zu übernehmen! Wo das Kind am besten aufgehoben ist, sollte vom Kind und der individuellen Situation abhängig gemacht werden und nicht, weil man sich den Unterhalt sparen will. Dann schön am Wochenende abschieben, damit man noch genug Freizeit zum vögeln hat. Mir wird echt übel. Ich hoffe, dass du keine Kinder in die Welt setzt, welche nachher so behandelt werden...

Das Kontinuitätsprinzip greift übrigens bereits nach 6 Monaten. Zudem hat der TE zugestimmt, dass die Mutter mit dem Kind auszieht. Hat die Mutter Elternzeit genommen und er nicht, ist die Chance tendenziell 0. Eben aus dem Kontinuitätsprinzip. Ohne die Zustimmung der Mutter wird das (aus sehr gutem Grund) nix werden. 

Ich bleibe dabei: Für das Kind wäre es am besten, wenn die Eltern an einem Strang ziehen und sich im besten Fall auf ein Wechselmodell einigen, wenn das zeitlich wirklich realisierbar ist. Entscheidungen im Sinne des Kindes getroffen werden und nicht aus irgendwelchen egoistischen Gründen (Unterhalt, Rache, ...). 

Ich schätze den TE zum Glück nicht so ein und dass das Interesse am Kind tatsächlich dem Kind gilt. Daher finde ich solche Ratschläge mehr als grenzwertig. Im schlechtesten Fall endet das in einer Schlammschlacht ums Kind und da verlieren alle. Allen voran das Kind! 

  • LIKE 1
  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja es ist doch das Wechselmodel wenn das Kind 4 Tage bei ihm und 3 bei ihr ist. 

Es wäre damit ja auch nicht zur Mutter abgeschoben oder schlecht bei ihm aufgehoben. Ich verstehe ihn schon so das er Interesse am Montakt und der Erziehung hat. 

Klar muss die Mutter auch ihren Senf dazu geben. Würde mich dennoch nicht nur von ihren Wünschen bzw was sie bestimmt abhängig machen. 

Der finanzielle Aspekt mag prinzipiell keine Rolle spielen - wenn es jedoch um 3 oder 4 Tage die Woche geht - der eine Tag sollte einen nicht vor unlösbare Probleme stellen - dann kann man da schon mal drüber nachdenken. Zumal man ja für die Zeit wo das Kind bei einem ist auch noch kosten hat - verrechnet wird das Kaneohe nicht? 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.1.2019 um 08:06 , Manu1982 schrieb:

Wo das Kind am besten aufgehoben ist, sollte vom Kind und der individuellen Situation abhängig gemacht werden und nicht, weil man sich den Unterhalt sparen will. Dann schön am Wochenende abschieben, damit man noch genug Freizeit zum vögeln hat. Mir wird echt übel.

Dem ersten Satz stimme ich vorbehaltlos zu. Das Weitere ist lächerlich. Würde das Kind bei der Kindsmutter sein, welche es am WE "abschiebt", dann hätte die Kindsmutter "Freizeit zum Vögeln". Sinnloses Männer-Bashing.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, mmge schrieb:

Dem ersten Satz stimme ich vorbehaltlos zu. Das Weitere ist lächerlich. Würde das Kind bei der Kindsmutter sein, welche es am WE "abschiebt", dann hätte die Kindsmutter "Freizeit zum Vögeln". Sinnloses Männer-Bashing.

Hat nix mit männerbashing zu tun. Man kann auch wochenweise wechseln, zb jeden Montag. 

Kind unter der Woche, wo es wahrscheinlich von 7:30 bis 16:30 in der Kita ist und nur die 2 Stunden bis zum schlafen "überbrückt" werden müssen, ist rosinenpickerei. 

Wahrscheinlich hat die Mutter mit Samstag und Sonntag mehr Betreuungszeiten als der Vater von Montag bis Freitag....

Wenn man wirklich interessiert ist an seinem Kind, dann will man Zeit mit ihm verbringen. So viel wie möglich. Und nicht nur Frühstück und Abendbrot schmieren.

Da wird sich vor Gericht um jedes Wochenende, jeden Ferientag bekloppt.

Der mo bis fr Papi macht es sich gelinde gesagt nur einfach, wegen Unterhalt oder weiß der Geier warum. 

Auch für das Kind ist es besser, wenn kein Elternteil nur aufs Wochenende beschränkt wird. Es soll bei Mama und Papa leben. Das beinhaltet Alltag unter der Woche und Freizeit am Wochenende. 

Und so wie sich tc84 Beitrag liest, macht der Vater diese Regelung ganz bewusst zu seinem Vorteil um Zitat:"am Wochenende Zeit für Party etc" zu haben und nicht, weil es anders nicht möglich ist zb wegen Job der Mutter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Revier: Danke für deine Nachricht. Sehr bewegend.  Mit ging es eigentlich bis Dienstag sehr gut. Ich habe Frauen kennengelernt und auch sonst mich bei Sport und Arbeit wohl gefühlt. Leider hat meine ex mich letzte Woche angerufen, dass sie krank ist und ob ich die kleine nehmen würde. Das habe ich natürlich getan. Als Nachricht kam 1 Tag später ,dass sie den Mann wieder entdeckt hat, den sie geheiratet hat. 2 Tage später wollte sie sich dann aussprechen. Sie machte mir was zu essen und wir sprachen uns aus. Mehr nicht. Hatten dann am Dienstag vor uns zu treffen. Am Morgen davor sagte sie mir dann, dass sie mit dem Typen , der immer da war, was hat, weil es sich so entwickelt hat. Da war ein Schlag ins Gesicht. Und ich fühle mich wie in der Anfangszeit .ich sagte ihr, dass ich sie liebe und dann sagte sie, dass sie es berührt und sich nochmal sortieren muss und. Wir in einer Woche sprechen wollen. Ich weiß nicht mehr wo das nur hinführen soll.

am Sonntag ist bei uns im Ort eine Veranstaltung für die kleinen. Ich fragte sie ob sie mitkommen will, und dann sagte sie, dass sie es sich noch überlegt. Nach 2h kam dann die Nachricht, dass sie mit mir und der kleinen mitkommt. Ich hoffe so sehr, dass das kein Fehler war. Aber sie weiß doch, dass ich sie zurück will, aber wenn sie nur wegen der kleinen mitkommt, wird es mich wieder zurückschießen. 

bearbeitet von Carli285

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Carli285 schrieb:

Am Morgen davor sagte sie mir dann, dass sie mit dem Typen , der immer da war, was hat, weil es sich so entwickelt hat. Da war ein Schlag ins Gesicht.

Natürlich hat sich was "entwickelt"
War das nicht der, zu dem sie über Nacht hingezogen ist?
 

vor 2 Stunden, Carli285 schrieb:

Da war ein Schlag ins Gesicht. Und ich fühle mich wie in der Anfangszeit .ich sagte ihr, dass ich sie liebe und dann sagte sie, dass sie es berührt und sich nochmal sortieren muss und. Wir in einer Woche sprechen wollen. Ich weiß nicht mehr wo das nur hinführen soll.

Über was sprechen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Carli285 schrieb:

ob ich die kleine nehmen würde. Das habe ich natürlich getan. Als Nachricht kam 1 Tag später ,dass sie den Mann wieder entdeckt hat, den sie geheiratet hat.

Für so bisschen Babysitten? Das erscheint mir doch weit hergeholt... Sortier dich mal und denk mal nach!

Du nimmst ihr mal das Kind ab und dafür bist du wieder ihr Märchenprinz??? Sei ehrlich, selbst du riechst doch, dass da was faul ist!

Wahrscheinlicher ist, dass sie an dem Tag Stress mit ihrem Stecher hatte und jeden Knecht der ihr aus der Hand frisst und zur Hand idealisiert hätte.

Und nun, wo sich sie und Carlos sich wieder versöhnungsgesexed haben, da steht sie dazu, beichtet dir das... und weil du noch immer nicht wortlos gehst, kommt sie mit der Ausrede sie müsse nachdenken.

Hättest dich mal selbst an die Kontaktsperre gehalten und wärst eben kein Treffen zum Aussprechen eingegangen... Dass dir das die Brust zerreißen würde, das hat dir hier doch jeder gesagt - und nun ist es so!

 

Ich prognostiziere, dass sie sich eben nicht auf dich festlegen wird. Nächste Woche ist sie nicht schlauer als heute und du dafür emotional am Arsch. Entweder vertröstet sie dich dann immer und immer wieder, oder sie redet was von "es wieder langsam angehen" - was in Echt bedeutet, dass du eben doch weiter vertröstet wirst, während sie weiter von Carlos und Co bestiegen wird...

Ich irre mich gerne, aber die Erfahrung sagt, dass wenn ein Mädel/Frau mit "ich weiß nicht" ankommt, dass Mann dann schleunigst das Weite sucht - denn da gibt es nichts zu holen, außer Enttäuschungen. 

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Carli285 schrieb:

 Und ich fühle mich wie in der Anfangszeit .ich sagte ihr, dass ich sie liebe und dann sagte sie, dass sie es berührt und sich nochmal sortieren muss und. Wir in einer Woche sprechen wollen. Ich weiß nicht mehr wo das nur hinführen soll.

am Sonntag ist bei uns im Ort eine Veranstaltung für die kleinen. Ich fragte sie ob sie mitkommen will, und dann sagte sie, dass sie es sich noch überlegt.

Du verstößt halt gegen die Basics einer Beziehung. Dein Job ist nicht das Binden und dann rumheulen sowie schwelgen in Erinnerungen.

Wenn du gesagt hättest du gehst mit ner Freundin und dem Kind dahin - aber so... 

Du bist ne Option für sie, nicht mehr und nicht weniger - scheiß auf die Frau! Für's Kind hast du ab und zu Zeit, aber nicht jedesmal - die kriegt das spitz das sie dich über das Kind manipulieren kann und dann geht es in die nächste Runde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe heute gefragt ob sie wegen der kleinen oder wegen unserer Familie mitkommt. Dann kam: „ich komme in erster Linie wegen der kleinen mit aber auch um zu sehen, wie es sich im Familiengefüge anfühlt, ob ich es nochmal kann und möchte.

was auch immer das heißen soll.

  • OH NEIN 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@DrHitch Hat ALLES gesagt!!! ALLES!! Sie spielt dir was vor und du springst sofort auf das Pferd auf und kommst mit ich liieeeebbee dich mein schatzimausi, heul heul.

Schau das so schnell wie möglich alles geregelt ist und STELL DEN KONTAKT ZU IHR EIN. Sei für dein Kind da aber binde sie nicht immer ein für so sinnlose Unternehmungen von denen du dir die große Versöhnung erhoffst. Das heißt aber nicht das ihr dem Kind eine heile Welt vorspielen müsst! Denn die gibt es nicht die alte manipuliert dich nach strich und faden auch wenn es wahrscheinlich keine Absicht ist.

 

Ansonsten wirst du durch die Hölle gehen, wie mein Vater der an meiner Mutter immer festgehalten hat obwohl sie von einem in das nächste Bett gehüpft ist!

bearbeitet von Hficker
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, Carli285 schrieb:

Als Nachricht kam 1 Tag später ,dass sie den Mann wieder entdeckt hat, den sie geheiratet hat. 2 Tage später wollte sie sich dann aussprechen. Sie machte mir was zu essen und wir sprachen uns aus. Mehr nicht. Hatten dann

Blablablubb. Worte nichts als Worte. Kannste vergessen. Da kommt nix Vernünftiges mehr rum ...

vor 20 Stunden, Carli285 schrieb:

Hatten dann am Dienstag vor uns zu treffen. Am Morgen davor sagte sie mir dann, dass sie mit dem Typen , der immer da war, was hat, weil es sich so entwickelt hat. Da war ein Schlag ins Gesicht. Und ich fühle mich wie in der Anfangszeit .

Siehste ja. 

vor 20 Stunden, Carli285 schrieb:

ich sagte ihr, dass ich sie liebe und dann sagte sie, dass sie es berührt und sich nochmal sortieren muss und. Wir in einer Woche sprechen wollen. Ich weiß nicht mehr wo das nur hinführen soll.

Und wieder: Blablablaa ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, Carli285 schrieb:

Habe heute gefragt ob sie wegen der kleinen oder wegen unserer Familie mitkommt. Dann kam: „ich komme in erster Linie wegen der kleinen mit aber auch um zu sehen, wie es sich im Familiengefüge anfühlt, ob ich es nochmal kann und möchte.

was auch immer das heißen soll.

Das heißt du bist am Arsch, verhälst dich bei dem Treffen wie ein Bückling und sie haut ENDLICH endgültig ab weil nice guy verhalten ihre Unsicherheiten verschwinden lässt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.1.2019 um 08:08 , Manu1982 schrieb:

Und so wie sich tc84 Beitrag liest, macht der Vater diese Regelung ganz bewusst zu seinem Vorteil um Zitat:"am Wochenende Zeit für Party etc" zu haben und nicht, weil es anders nicht möglich ist zb wegen Job der Mutter...

Bei der besagten Geschichte hat die Frau den Kerl erst um 20k erleichtert - er hat sich um ihre Schulden gekümmert und dann Fallen gelassen.

Natürlich legt er es so wie es ihm am Besten passt - und mit dem Kind verbringt er noch genügend Zeit - 16 Uhr sind keine 2h bis zum Pennen. Und Aktivitäten am Wochenende schließt das ja auch nicht aus - es geht um das Grundmodell von dem dann ausgegangen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Carli285 schrieb:

Habe heute gefragt ob sie wegen der kleinen oder wegen unserer Familie mitkommt.

Kontakt hin oder her... merkst du, wie needy du bist?

Ich mein, du bettelst hier ja gerade zu gestreichelt zu werden. Was denkst du was passiert? Du hast schon genug Fehler bzgl Kontaktsperre gemacht und das bisschen Stolz was du noch hast spülst du mit so Aussagen auch noch runter. Damit wirst du jede Frau von dir weg treiben - erst Recht die, die dich sowieso schon abgeschossen und dennoch an der kurzen Leine hat.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.