Fernbeziehung nach Traumurlaub am Ende? "don't feel close anymore"

41 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Werte Forenkollegen, es war ruhig um mich. Eine junge intelligente Schönheit aus dem Land der Pizza hatte mich in ihren Bann gezogen, nun ist das leider vorbei.

 

1. Dein Alter
30
2. Ihr Alter
20
3. Art der Beziehung

Fernbeziehung, monogam, LTR, LDR
4. Dauer der Beziehung
1 Jahr + x
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR
n/a - wir haben uns halt gedated, sie war bei mir, 2 wochen später war ich bei ihr,  hat sich so entwickelt
6. Qualität/Häufigkeit Sex
Jedes Mal wenn wir uns getroffen haben, nicht beim letzten Mal, ausser knutschen nix gewesen (dieses WE)
7. Gemeinsame Wohnung?
Nein.

 

8. Probleme, um die es sich handelt
L. ist eine bildhübsche Medizin Studentin aus dem nördlichen Italien, kroatische Eltern, 20 Jahre alt, somit 10 Jahre jünger als ich, selbstständig aus Süddeutschland. Wir daten uns seit letztem Jahr Sep. , hab sie zufällig im Aug. 17 kennen gelernt. Anfangs war das eher locker, wir haben uns alle 2 Wochen gegenseitig besucht, Sex war easy und gut, sie ist halt etwas unerfahren.
Ich hab ein recht krasses Jahr hinter mir, Kreuzzbandriss im Feb. und Todesfall im April, in beiden war L. eine überragende Stütze, aus dem lockeren wurde etwas festes.
Den ganzen Sep. waren wir zusammen auf Roadtrip in Spanien & Portugal, hatten eine überragende Zeit, das erste mal das wir länger zusammen waren. Wir sind etwas unterschiedlich was die Persönlichkeit angeht (L.: Introvertiert, ruhig, kunstinteressiert; Ich: Extrovertiert, aktiv, sportlich)  - doch das hat sich super ergänzt.
Rückkehr war sehr gut, leider hatten wir sobald wir zurück waren extrem viel zu tun, beide. Bei mir stand ein Umzug, Renovierung (habe mein Wohnung meinem Halbbruder überlassen und leider in schlechtem Zustand zurück bekommen) sowie die Erbschaft an, und meine Firma muss ja auch noch laufen. L. hatte ein sehr volles Programm in der Uni mit zahlreichen Seminaren, Praktika und muss dazu noch arbeiten.
Sie hat mich 3 Wochen nach dem Urlaub über den 1.11 besucht, wir waren auf dem Geburtstag eines Freundes, war viel Spaß, Sex war da, Rückblickend war da schon eine leichte Distanz spürbar.
In der Folge liess der Kontakt nach, hat z.b. bei Anruf nicht zurück gerufen, war kurz angebunden, hat sich dann anschließen aber entschuldigt.
L. hat wohl gerade großen Stress in der Familie, der Vater meckert laut ihrer Aussage sehr viel, sie und ihre Mutter leiden darunter, es gibt Streit, der kleinere Bruder (18) hält sich raus.
Mir war klar das irgendwas nicht stimmt, ich hab sie mal drauf angesprochen, sie meinte darauf ob ich bitte kommen kann (war eh geplant) und wir persönlich sprechen können.
Nun war ich bei ihr (in einem Airbnb) und wir haben gesprochen: Zum treffen geküsst, geredet, sie ist in tränen ausgebrochen (sehr untypisch für sie, habe sie zuvor noch nicht weinen gesehen) als sie über die Situation ihrer Familie gesprochen hat. Das ist wichtig für sie.
Anschließend waren wir essen, wieder bei mir dann eskaliert, sie hat geblockt. Ls' Aussage: she doesn't feel like beeing in a relationship, she doesn't feel close.
Ich habe mit ihr dann gesprochen, das alte Ding von "sie weiss nicht was sie fühlt" - so ungefähr. Drama war das nicht, eskalieren hat sie geblockt. Modus switchen hat auch nicht geklappt.
Sie hat mich gebeten das ich noch einen Tag bleibe, mit der Aussage das sie nochmal mit mir reden möchte und sie hat angst das ich es radikal löse und einfach fahre.
Meine Antwort war sowas wie: Wenn sie mich bittet, werde ich bleiben.
Ich bin dann am nächsten Tag nachmittags in die Stadt, hab ne gute Zeit gehabt, wir haben uns dann zum aperetiv / essen verabredet, geflirtet, geredet, war alles easy, anschließend zu mir, makeout, block.
Ihre Aussage: She doesn't feel close.
Sie zum Auto gebracht, von da hat sie mir noch ne Whatsapp geschrieben, ich bin am nächsten morgen heim gefahren und seither Sendepause.

Meine selbst Assesment:
Ihre Situation scheint mir komplex zu sein, sie hat stress daheim, Druck in der Uni und ist belastet. Augenringe und emotional relativ labil.
Ich selbst hab ebenso ne eher stressige zeit mirt negativen Dingen, und meiner Erfahrung nach ist das immer genau dann wenn auch Beziehungsprobleme auftauchen. Ich sehe da ein Muster, vermutlich da ich bisher immer der dominante Part der Beziehungen war.

Ich habe das erst als Drama gesehen, das wäre für sie aber untypisch.
Mich erstaunt natürlich wie schnell das geht vom Traumurlaub zum Beziehungsaus/krise.
Die Dynamik erschließt sich mir schon: Im Urlaub läuft alles super, und dann kommt man in den Alltag zurück und beide haben Streß, es folgt ein emotionaler Drop der sich natürlich auf die Gefühle auswirkt.
Ihre Probleme mit dem Vater in der Famile habe ich in einem Telefonat im ersten Anlauf nicht voll Ernst genommen, es klang wie ein Problem zwischen ihren Eltern worauf hin ich ihr empfohlen habe zu versuchen sich da raus zu halten - ziemlich genau dann kam es zum Kommunikationsdrop.
Fernbeziehungen sind nicht einfach, dazu der Altersunterschied, sie steht in einer ganz anderen Lebensphase. Dazu sehe ich die Gefahr das ein Teil ihrer Emotion wg. ihres Vaters sich auf mich projeziert.
PU Theoretisch kann/wird auch ein Attractionverlust da sein.
Es war bei unserer Situation durchaus möglich das die Beziehung nicht hält, das es jetzt so und so schnell kam wundert mich.


9. Fragen an die Community
Was sind eure Meinungen zu dieser Situation? Mir geht es jetzt erstmal darum das ganze zu verstehen, es gab durch ihren Bruch in der Kommunikation vorher klare Signale das was nicht stimmt, ziemlich genau als sie die Sache mit ihrem Vater das erste mal ansprach.
Ihr Zustand war auf jeden Fall angeknackst, was mir sehr Leid tut da sie mich in 2 schwierigen Situationen dieses Jahr exzellent unterstützt hat.
Aktuell sehe ich jede Kommunikation meinerseits mit ihr als kontraproduktiv an, ich vermisse sie, ich bin traurig. Mit der Distanz aus der Situation zu kommunizieren macht denke ich keinen Sinn.
Wie sind die Meinungen dazu?
Das PU Handbuch sagt hierzu eigentlich freeze out (haha, nur wie, das haben wir ja eh schon durch die Distanz) und rich descriptions bzw. eine gute Zeit haben.
L. liegt mir am Herzen, das wird denke ich klar.
Hat jemand eine Idee für einen souveräneren Umgang mit so eine Situation, wenn du aus der Distanz schon merkst das irgendwas nicht stimmt?
Mache ich da weiter?
Verbuche ich das als jugendliche Gefühlsschwankung?
Es fühlt sich auf jeden Fall komisch an die Beziehung beim ersten Gegenwind sofort fallen zu lassen, auf der anderen Seite ist es halt auch so das dieses
"Gefühle nicht mehr da" irgendwie jeder schonmal hatte.

Alternativen gibt es, leider keine 20 jährigen extrem hübschen sehr intelligenten Medizinstudentinen mit kroatischen Wurzeln.

Ich danke euch für euren Input, für mich war es auf jeden Fall einmal gut das runter zu schreiben und zu versuchen das zu verstehen!

bearbeitet von jasonbourne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das PU-Handbuch hat recht. Sie muss auf sich selbst klar kommen. Ich gebe aber auch zu Bedenken, dass eine Fernbeziehung mit ner Frau in dem Alter einfach ein Verfallsdatum hat. Da tut sich so viel bei ihr, dass Du niemals ‚nah genug dran‘ sein wirst.

Italienerinnen: 😍

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Shit, sorry Bro. Klingt genau wie meine letzte Beziehung. Italien, Drama, Fernbeziehung....lies dir ggfs. mal meinen Blog darüber durch. 

Ansonsten was Kollege @botte sagt. Freeze Out würde ich es nicht unbedingt nennen. Aber wenn du es ihr klar vermittelt hast, dass du nicht ewig auf sie warten wirst und sie ihre Zeit benötigt, du es ihr auch geben wirst aber gleichzeitig nicht hinter her rennen. Belass es. Kümmere dich um dich selbst, nutze die Zeit um die von dir genannten Baustellen aus und zu verarbeiten. Du kannst erst jemanden Liebe schenken, wenn du dich selbst (wieder) liebst. Warum die Beziehung tatsächlich jetzt eher wacklig ist, können wir auch nur mutmaßen. Aber das weißt du vermutlich selbst am Besten. Ansonsten ist wie gesagt der gesundeste Weg (für dich und für sie auch) dich erst einmal um dich selbst zu kümmern. 
 

Ja, Italienerinnen..ich liebe sie auch. Aber man(n) verbrennt sich leider zu schnell an ihnen. Heiß und gefährlich. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Blöde Geschichte, wenn man einmal emotional drin hängt. Von daher vote for jugendliche Gefühlsschwankung.

Mal ganz rational: Ich kann deine Entscheidung unter diesen Voraussetzungen (HB anfang 20, Distanz, kulturelle Unterschiede, Druck der Eltern,...) eine LTR anzustreben nicht nachvollziehen. Natürlich kann ein hinreißender Knackarsch einem schonmal den Kopf verdrehen, aber du bist ein 30 jähriger Geschäftsmann, der wahrscheinlich schon ganz andere Dinge entschieden bzw. durchgestanden hat und sich meiner Ansicht nach von keinem Mädel so aus der Spur bringen lassen sollte.

Klar, sagt sich alles einfacher als getan. Darum beim nächsten Mal erst Kopf und dann Herz einschalten.

Viel Erfolg!

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fernbeziehungen sind ziemlich schwierig und funktionieren nur, wenn beide an einem Strang ziehen. Ich hatte mal eine in Amsterdam und eine in Lemberg (bzw. Lviv, Ukraine), beide vor Ort kennengelernt.

Das Problem ist, das die verhältnismäßig kurze Zeit gut genutzt werden muß. Game-Fehler rächen sich noch schwerer als bei einer vor Ort. Man kann dann nicht kurz darauf ein neues Treffen ausmachen und eskalieren, weil man selbst oder sie wieder daheim ist. Wenn man anrufen will und sie nicht rangeht, weil sie noch schmollt, kann man echt nur wenig machen.

Die Amsterdam-Geschichte ging ein paar Monate, Ukraine rund ein Jahr. Ist auf jeden Fall eine Herausforderung und Hut ab, wer das langfristig meistert.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Beiträge bisher! Viel Gutes dabei!

Das war für mich am Anfang etwas sehr lockeres, ich hab halt dann von ihr in 2 sehr krassen Situationen (schwere Knieverletzung, Tod meiner Mutter) extreme Unterstützung erfahren.
Italienerin ist auf dem Paß zwar richtig, ihre Eltern sind aber beide aus Kroatien.
Sie ist für ihre 20 Jahre krass weit, deutlich erwachsener als ich es in dem Alter war - und sie ist halt extrem hübsch und intelligent.
Das jetzt beim ersten Gegenwind sofort fallen zu lassen wo sie scheinbar etwas trouble hat fühlt sich falsch an, aber es ist halt auch so das ich keine Ahnung habe wie sie mit sowas umgeht und was so eine generelle Aussage wie "doesn't feel close" eigentlich bedeutet. Für mich ist es das Äquivalent zu "ich bin mir meiner Gefühle nicht sicher" - und das kommt eigentlich immer dann wenn Attraction fehlt.

Ich hab mir gerade vorgestellt das ich gegen Ende der Woche einfach mal anrufe und schaue wie es ihr geht, wenn sie das blockt ist es eh klar.
Mir ist einfach nicht klar woher das ganze kommt, kann allgemeiner Stress zu so einer "ne jetzt nicht auchnoch n boyfriend " Reaktion führen? Ich meine das ich sowas schon ein paar mal gehört habe, gerade von jungen Mädels.

Das diese Beziehung über 500km und 10 Jahre unterschied gerade bei einem so jungen Mädel eine Halbwertszeit haben kann ist mir absolut klar - und war mir auch immer klar.
Dazu noch diese unterschiede in der Persönlichkeit.
Sie ist halt menschlich Hammer, intellektuell extrem und eines der hübschersten Mädels das ich je gedatet habe. 1,80 groß, 55kg, C cup, blond-braune haare, hübsches gesicht. In jeder Hinsicht eine Traumfrau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten, jasonbourne schrieb:

Sie ist halt menschlich Hammer, intellektuell extrem und eines der hübschersten Mädels das ich je gedatet habe. 1,80 groß, 55kg, C cup, blond-braune haare, hübsches gesicht. In jeder Hinsicht eine Traumfrau. 

Du bist doch schon lang genug hier, um zu wissen, dass die meisten deinen letzten Absatz als "Podestdenken" bezeichnen würden. Eine durchschnittliche HB7 würdest du wohl schneller gehen lassen, stimmts? Und ich sage dir, ich kann's total nachvollziehen, weil ich diese Situation auch schon hatte "So ein Hottie findest du nicht wieder". Aber wenn du genau jetzt die Stärke besitzt, sie ziehen zu lassen, wirst du auch charakterlich so gefestig sein, um weitere HB8+ in dein Leben zu ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, jasonbourne schrieb:

Mir ist einfach nicht klar woher das ganze kommt

Siehe auch:

vor 7 Stunden, jasonbourne schrieb:

Den ganzen Sep. waren wir zusammen auf Roadtrip in Spanien & Portugal, hatten eine überragende Zeit, das erste mal das wir länger zusammen waren. 

 

vor 7 Stunden, jasonbourne schrieb:

Sie hat mich 3 Wochen nach dem Urlaub über den 1.11 besucht, wir waren auf dem Geburtstag eines Freundes, war viel Spaß, Sex war da, Rückblickend war da schon eine leichte Distanz spürbar.

Endlich hattet Ihr Zeit (Erster gemeinsamer Urlaub) füreinander und da schauen schon manche Mädels ganz genau hin, ob die Beziehung  (zusammenziehen + leben) Zukunft hat. Irgendetwas hat Ihr während der Urlaubszeit nicht gepasst, bzw. Ihr Misstrauen wurde bestätigt. Keine sorge, es muss nicht immer mit dir zutun haben. Es kann zigtausende Gründe dafür geben, warum sie sich so entschieden hat.

Der Bruch kam nach dem Urlaub und die Entscheidung bzw. die Bestätigung während der gemeinsamen Geburtstagsparty. Kannst du nichts machen. Lass sie ersteinmal in Ruhe damit sie runter kommt und das alles verarbeiten kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, jasonbourne schrieb:

Für mich ist es das Äquivalent zu "ich bin mir meiner Gefühle nicht sicher" - und das kommt eigentlich immer dann wenn Attraction fehlt.

Wenn das dein Eindruck ist, wärst du mit Paolo Pinkel nicht schlecht beraten. Nimm dich zurück, lass sie dich vermissen und gib ihr mal n bisschen Zeit.

Das wäre "Mann ist Fels in der Brandung, lässt sich von ihr nicht verunsicheren und wartet entspannt ab, bis sich die weiblichen Hormone wieder gelegt haben". Kannst du ja durchaus mit einem "Ich bin da, wenn du mich brauchst" erklären.

  • LIKE 4
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Herzdame schrieb:

Kannst du ja durchaus mit einem "Ich bin da, wenn du mich brauchst" erklären.

Bitte nicht. Denn er hat ihr nun mehrfach immer wieder klar gemacht, dass er eben nicht für sie da ist, wenn sie ihn braucht. Dann kann man sich so nen Spruch auch sparen. Familie ist für Menschen aus diesem Kulturkreis das Wichtigste. Probleme aus dieser Ecke nicht maximal ernst zu nehmen, ist daher allerunterste Schublade und killt jede Nähe in kurzer Zeit. Dann noch die Nummer hinterher schieben, ohne Verabschiedung abzuhauen, nachdem sie Dir auch noch gesagt hat, dass sie befürchtet, dass Du genau das abziehst. Und Du wunderst Dich jetzt wirklich noch, dass es das jetzt war? Da fällt mir auch nix mehr zu ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr lebt halt in zwei Welten, nicht nur räumlich. Gerade wenn man etwas mehr Zeit außerhalb des Bettes zusammen verbringt zeigt sich das. Da ist es schwer sich wirklich verbunden zu fühlen.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Minou schrieb:

Denn er hat ihr nun mehrfach immer wieder klar gemacht, dass er eben nicht für sie da ist, wenn sie ihn braucht.

Ist das so? Ich lese da genau EIN Missverständnis, wo sie sich wohl nicht ernst genommen fühlte:

vor 20 Stunden, jasonbourne schrieb:

Ihre Probleme mit dem Vater in der Famile habe ich in einem Telefonat im ersten Anlauf nicht voll Ernst genommen, es klang wie ein Problem zwischen ihren Eltern worauf hin ich ihr empfohlen habe zu versuchen sich da raus zu halten - ziemlich genau dann kam es zum Kommunikationsdrop.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden, jasonbourne schrieb:

Sie hat mich gebeten das ich noch einen Tag bleibe, mit der Aussage das sie nochmal mit mir reden möchte und sie hat angst das ich es radikal löse und einfach fahre.
Meine Antwort war sowas wie: Wenn sie mich bittet, werde ich bleiben.
Ich bin dann am nächsten Tag nachmittags in die Stadt, hab ne gute Zeit gehabt, wir haben uns dann zum aperetiv / essen verabredet, geflirtet, geredet, war alles easy, anschließend zu mir, makeout, block.
Ihre Aussage: She doesn't feel close.
Sie zum Auto gebracht, von da hat sie mir noch ne Whatsapp geschrieben, ich bin am nächsten morgen heim gefahren und seither Sendepause.

Ich lesen hier halt auch:  Sie bittet ihn zu bleiben, er bleibt und nimmt sich den Nachmittag / Abend Zeit, um eine schöne Zeit zu verbringen und fährt dann (wie geplant) erst den Tag darauf zurück.

Das ist für mich das absolute  Gegenteil von "kommentarlos abhauen", sondern er hat exakt gemacht worum sie ihn gebeten hat?

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Herzdame schrieb:

Wenn das dein Eindruck ist, wärst du mit Paolo Pinkel nicht schlecht beraten. Nimm dich zurück, lass sie dich vermissen und gib ihr mal n bisschen Zeit.

Das wäre "Mann ist Fels in der Brandung, lässt sich von ihr nicht verunsicheren und wartet entspannt ab, bis sich die weiblichen Hormone wieder gelegt haben". Kannst du ja durchaus mit einem "Ich bin da, wenn du mich brauchst" erklären.

Genauso würde ich es machen @jasonbourne.

Ich kenne deine Beiträge schon länger hier im Forum und glaube nicht, dass du unsensibel bist oder sagen wir ich glaube du kannst es sehr gut einschätzen wie kongruent du dich in solch einer Situation zu verhalten hast. Außerdem sind die Probleme ihrer Eltern noch immer ihre Probleme. Du kannst nur für sie da sein, aber ich würde mich da auch nicht einmischen. Der Attractionverlust wird eher darauf zurück zu führen sein, auf multifaktorieller Genese, durch die Distanz, deine familiären Probleme, ihre eigenen Defizite und in Kombination noch der Altersunterschied. 

Ich würde ihr wie gesagt auch etwas Zeit lassen bzw. etwas Abstand würde euch beiden vielleicht doch gut tun. Aber ihr bitte vorher ganz klar deutlich machen, dass du dennoch für sie da bist sofern es erwünscht bist, aber auch nicht auf Ewig auf sie warten kannst. Das zeigt einerseits, dass du dennoch ein gesundes Empathievermögen hast, aber zeitgleich dass du ein gestandener Mann bist der nicht an der Needyness abhängt und somit nicht emotional (toxisch) abhängig von ihr bist. 

Ich glaube Minou überinterpretiert da einfach zu viel hinein. Oder du kannst uns da etwas aufklären, ob das was sie schreibt stimmt und was es damit auf sich hat. Ich denke eher dem ist nicht so. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.11.2018 um 23:23 , AmonLight schrieb:

Du bist doch schon lang genug hier, um zu wissen, dass die meisten deinen letzten Absatz als "Podestdenken" bezeichnen würden. Eine durchschnittliche HB7 würdest du wohl schneller gehen lassen, stimmts? Und ich sage dir, ich kann's total nachvollziehen, weil ich diese Situation auch schon hatte "So ein Hottie findest du nicht wieder". Aber wenn du genau jetzt die Stärke besitzt, sie ziehen zu lassen, wirst du auch charakterlich so gefestig sein, um weitere HB8+ in dein Leben zu ziehen.

Klar. Ich bin auch lange genug hier um zu wissen wann PU Wissen angebracht ist und wann man es damit nicht so genau nehmen sollte.
Oder anderes gesagt: Wenn ich ein verdammt cooles girl getroffen habe, das im tiefsten winter mehrmals die 500km her geballert ist um mit ihrem verkrüppelten Freund Zeit zu verbingen, die dann als es bei meiner Mutter ernst wurde einen Tag später auf der Matte stand und erst gefahren ist als ich irgendwie einigermaßen klar gekommen bin, insgesamt eine Person ist an der es absolut nichts auszusetzen gibt, dann stelle ich die auf ein Podest wenn ich will.
Aufdrängen werde ich mich ihr sicher nicht, wie auch, ich bin 500km weiter im Norden auf der anderen Seite der Alpen.

Am 26.11.2018 um 01:28 , Metronom schrieb:

Siehe auch:

 

Endlich hattet Ihr Zeit (Erster gemeinsamer Urlaub) füreinander und da schauen schon manche Mädels ganz genau hin, ob die Beziehung  (zusammenziehen + leben) Zukunft hat. Irgendetwas hat Ihr während der Urlaubszeit nicht gepasst, bzw. Ihr Misstrauen wurde bestätigt. Keine sorge, es muss nicht immer mit dir zutun haben. Es kann zigtausende Gründe dafür geben, warum sie sich so entschieden hat.

Der Bruch kam nach dem Urlaub und die Entscheidung bzw. die Bestätigung während der gemeinsamen Geburtstagsparty. Kannst du nichts machen. Lass sie ersteinmal in Ruhe damit sie runter kommt und das alles verarbeiten kann. 

Ich glaube nicht das es mit dem Urlaub was zu tun hat, der Bruch kam später, so vor ca. 2 Wochen. Ich denke es ist eher der Gegensatz zu vor 2 Monaten, das erzeugt natürlich einen Drop. Und sie hat eben auch Streß, viel Uni, Arbeiten, Sanitäter macht sie auch noch, dazu eben der Streit in der Familie. Inwieweit unsere Beziehung da eine Rolle spielt ist fraglich, ich sehe keinen Bruch in meinem Verhalten, war aber mit Renovierung, Erbschaft und Firma auch sehr eingespannt (bzw. bin es noch). Wie gesagt ein Muster das ich meine zu erkennen, meine Beziehungen werden immer dann schwierig wenn ich nicht die beste Version meiner selbst bin (bzw. ordentlich aus-/belastet bin).
Schwer für mich das nachzuvollziehen.

 

vor 15 Stunden, Herzdame schrieb:

Wenn das dein Eindruck ist, wärst du mit Paolo Pinkel nicht schlecht beraten. Nimm dich zurück, lass sie dich vermissen und gib ihr mal n bisschen Zeit.

Das wäre "Mann ist Fels in der Brandung, lässt sich von ihr nicht verunsicheren und wartet entspannt ab, bis sich die weiblichen Hormone wieder gelegt haben". Kannst du ja durchaus mit einem "Ich bin da, wenn du mich brauchst" erklären.

Ich finde das ist die beste Lösung, und ich bin zu dem Schluß gekommen das ich einfach mal Ende der Woche anrufe, nachfrage wie es ihr geht, und dann wird sich schon zeigen was Sache ist.
Aktuell hab ich das Gefühl das Ding ist durch, wirkte zumindest am Freitag Abend wie eine Verabschiedung, wobei sie eben auch so einen schönen double blind hat stehen lassen ( sie wollte mich Samstag nicht sehen, weshalb ich gefahren bin, sagte aber kurz später auf ihr "she doesen't feel close" eben "maybe it comes back") sie merkt halt selber das sie emotional aufgewühlt ist.
Die Frage stellt sich ob ich sie anrufe, diese Woche, oder ob ich ihr einfach 2 Wochen gebe und schaue ob sie sich meldet.

Es löst eine grundsätzliche Frage nicht, die auch in einigen Beiträgen hier mitschwingt: Nämlich geht so eine Fernbeziehung bei dem Altersunterschied und der Lage (sie studiert noch min. 3-4 Jahre Medizin) überhaupt gut?

vor 12 Stunden, willian_07 schrieb:

all das was grad passiert ist auf eine sache zurückzuführen: sie ist 20. thats it.

PP-Zitat sollte hier regeln.

 

vor 14 Stunden, SimoneB schrieb:

Ihr lebt halt in zwei Welten, nicht nur räumlich. Gerade wenn man etwas mehr Zeit außerhalb des Bettes zusammen verbringt zeigt sich das. Da ist es schwer sich wirklich verbunden zu fühlen.

Zumindest im Urlaub hatten wir viel Zeit miteinander, haben echt coole Sachen gemacht. Viele Städte angeschaut, waren in Museen und Galerien, etc. - es ist nicht das wir nichts gemeinsam haben, auch wenn wir unterschiedlich sind.
Die grundsätzlichen Schwierigkeiten an sehr unterschiedlichen Lebensabschnitten, Entwicklungsstufen und Orten zu sein gibt es. Neben den unterschiedlichen Persönlichkeiten.
Die Frage die ich mir stelle wie man das bewertet, und eines ist auch klar: Wenn ich von anfang an immer sage das klappt eh nicht, dann brauche ich keine Beziehung führen, manche Dinge lernt man auf dem Weg.

 

 

vor 12 Stunden, Herzdame schrieb:

Ich lesen hier halt auch:  Sie bittet ihn zu bleiben, er bleibt und nimmt sich den Nachmittag / Abend Zeit, um eine schöne Zeit zu verbringen und fährt dann (wie geplant) erst den Tag darauf zurück.

Das ist für mich das absolute  Gegenteil von "kommentarlos abhauen", sondern er hat exakt gemacht worum sie ihn gebeten hat?

Genau das steht da und so war es.
Geplant war das ich bis Sonntag bleibe, was aufgrund des Bruchs in der Kommunikation optimistisch war - aber viele Dinge lösen sich ja auch auf wenn man sich trifft, etwas flirtet, führt und verführt.
Kenne mehr als genug Mädels aus eigener Erfahrung wo etwas nicht so gestimmt hat, nach einem etwas dominantem Auftreten, Flirt und Sex war es dann auch deutlich besser.
Hat imo viel mit der Hormonausschüttung beim Sex zu tun, gerade wenn man intim wird hat man so eine Sache wie "don't feel so close" auch mal gerade gerückt.
Das war so meine Hoffnung, die hatte sich am Donnerstag Abend dann schon zerschlagen, einfach weil sie die Eskalation nach rumknutschen geblockt hat.
Und auch weil im Gespräch klar wurde das da auf jeden Fall etwas ist, sie war sich darüber nicht wirklich klar, einfach weil es gefühlt bei ihr drunter und drüber geht. Sie hatte mich dann gebeten das wir uns am Freitag noch treffen und ich bitte nicht heim fahre. Das hab ich gemacht, in Italien kann man ja gut mal nen Tag rumkriegen, Abends haben wir uns dann nochmal getroffen, worauf es eben trotz schönem Abend zu nichts weiterem mehr kam. Es fiehlen sätze von ihr in die Richtung das es weniger an mir als an ihr liegt, das sie auch nicht weiß ob ich was gemacht hätte, das es keinen anderen gibt - ich hab mir das recht entspannt angehört, das mit der Eifersucht hab ich aufgegeben, wer in den tiefen des Forums sucht findet sicher auch noch was wo es anders war.
Ich frage mich eher das Gegenteil, ob ich mir am Donnerstag nicht zuviel über ihren Dad angehört habe, oder ob sie einen Teil ihrer Gefühle gegenüber ihres Dads auf mich projeziert.
Naja, und dann bin ich eben Samstags gefahren, da sie verneint hat mich Samstags treffen zu wollen - was soll ich dann auch noch da rum sitzen, wenn zu Hause 10 Stapel Arbeit warten?

Der Tenor ist also: Einfach etwas warten, am Wochenende (dann hatte sie 1 Woche ohne mich) mal melden und nachfragen wie es ihr geht. Geringer Invest, dann muss was von ihr kommen.
Wenn ich was gelernt habe, dann ist es das man Beziehungen nicht mal eben so aufgeben sollte, einen Versuch sollte man machen.

Ich sage mal noch ein dickes fettes Merci! für alle eure Beiträge, krasser Shit das ihr soviel gute DInge geschrieben habt, das ist echt hochwertig und eben auch sehr auf die Situation angepasst.
Es gab sicher auch Zeiten, da wären mir hier ungefähr diese Sätze geschrieben worden: die macht drama, next. Ist nur Drama, nimm sie nicht ernst sondern durch. Du hast attraction verloren, freeze out.
Top das es da eine Weiterentwicklung gibt die Beziehungen jetzt komplexer betrachtet!

bearbeitet von jasonbourne
  • LIKE 4
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jason,

mMn kann man rauslesen, dass du ein sehr reflektierter Typ bist und die Sache wirklich reif angegangen bist. Hut ab.

Zu deinen Fragen wurde schon wertvoller Input gegeben, dazu muss man nichts ergänzen. Aber eine Sache, die du angesprochen hast, könnte dich weiterbringen, wenn du darüber reflektierst: Du hast von einem Muster gesprochen.

Wie meinst du das genau? Ich vermute mal, dass es ein Muster war, wie ich es früher hatte: Die Beziehung läuft gut, und dein Umfeld (Hobby, Job, etc.) läuft gut. Die Beziehung läuft schlecht, und dein Umfeld läuft schlecht.

Da würde ich bei Zeiten mal ansetzen und mich fragen, warum es so ist. Denn eigentlich bist du ja der Fels in der Brandung. Wenn die Beziehung schlecht verläuft oder es deiner Freundin schlecht geht (und ihr geht es ziemlich mies), dann musst du das Schiff navigieren, kühlen Kopf bewahren, das nicht all zu emotional sehen.

Man sollte auch immer bereit sein, die Frau zu verlieren. Das ist leicht daher gesagt, aber im Endeffekt geht es in deinem Leben um dich. Um dein Glück.

 

 

LG und viel Erfolg noch

Hitch

 

bearbeitet von DrHitch
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten, DrHitch schrieb:

Hi Jason,

mMn kann man rauslesen, dass du ein sehr reflektierter Typ bist und die Sache wirklich reif angegangen bist. Hut ab.

Zu deinen Fragen wurde schon wertvoller Input gegeben, dazu muss man nichts ergänzen. Aber eine Sache, die du angesprochen hast, könnte dich weiterbringen, wenn du darüber reflektierst: Du hast von einem Muster gesprochen.

Wie meinst du das genau? Ich vermute mal, dass es ein Muster war, wie ich es früher hatte: Die Beziehung läuft gut, und dein Umfeld (Hobby, Job, etc.) läuft gut. Die Beziehung läuft schlecht, und dein Umfeld läuft schlecht.

Da würde ich bei Zeiten mal ansetzen und mich fragen, warum es so ist. Denn eigentlich bist du ja der Fels in der Brandung. Wenn die Beziehung schlecht verläuft oder es deiner Freundin schlecht geht (und ihr geht es ziemlich mies), dann musst du das Schiff navigieren, kühlen Kopf bewahren, das nicht all zu emotional sehen.

Man sollte auch immer bereit sein, die Frau zu verlieren. Das ist leicht daher gesagt, aber im Endeffekt geht es in deinem Leben um dich. Um dein Glück.

 

 

LG und viel Erfolg noch

Hitch

 

Genau. Ich habe das jetzt bei 2-3 Beziehungen gesehen das Beziehungen nur scheitern wenn ich selbst den Kopf voll hab.

Das kann jetzt ein Zufall sein, aber es war halt
a) die eigene Wohnung dem Halbbruder möbliert übergeben und als Renovierungsfall zurück bekommen
b) die Erbschaft und dazugehörige Bürokratie
c) einen unzuverlässigen Kunden

Das alles in den 6-8 Wochen nach dem Urlaub, und zack stimmt was in der Beziehung nicht.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst bzgl. deines Stresshandlings natürlich nochmal tiefer in dich gehen - finde ich gut und da lässt sich wsh. bei jedem von uns was verbessern. Grundsätzlich hast du die Gesamtsituation aber mMn. gut gehandled (bezogen auf die Frau).

Ich denke du solltest hier auch ein bissl rational rangehen. Sie ist 20 - so dumm das auch klingen mag. In der Zeit ist bei 99% der Leute die Persönlichkeit noch nicht voll entwickelt/gefestigt, es passieren andauernd neue Dinge, man weiß noch nicht was man will. Sowas spielt wsh. bei der kleinen auch eine Rolle. Ich glaube oftmals wissen Menschen gar nicht genau, warum irgendwas sich nicht gut anfühlt, aber es fühlt sich halt nicht gut an und dann kommt sowas wie "I dont feel close anymore".

Ich bin zwar noch 3 Jahre jünger als du, aber ich hab mir jetzt 3 mal an richtig heißen 20-22 jährigen die Finger verbrannt. Wenn man die einfach nur flachlegen will, macht man nix verkehrt. Sobald Gefühle ins Spiel kommen wirds meiner Erfahrung nach schnell schwierig. Ich schätze dich (wie mich) sehr reif ein, vielleicht sogar nochmal vom Kopf her weiter als viele deiner gleichaltrigen Kollegen. Auch wenn man nicht direkt an Kinder und Hausbauen denkt, ist man einfach ne ganze Ecke weiter entfernt von einer 20 Jährigen als man denkt. Ich hab mir das während der zeit auch nie so richtig eingestanden...man datet ne absolute optische Granate, es läuft augenscheinlich gut, sie ist intelligent und macht einen relativ reifen Eindruck - ich denke sie passt sich anfangs ein wenig an den älteren Mann an, irgendwann kommt es aber halt durch.

Rückblickend betrachtet gabs bei meinen 3 immer erste/kleine Anzeichen, dass man doch weiter entfernt voneinader ist als man denkt und dass die kleine doch noch einiges erleben muss bevor die sich auf was festes mit einem ende 20 jährigen einlassen kann. Aber I know dat feel...die wackeln mit ihrem strammen Arsch und da sieht übersieht man sowas schnell mal. 😄 

Ich sag nicht, dass sowas nicht funktionieren kann. Ich sage nur, dass die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass daraus einfach nix langfristiges wird.

bearbeitet von testfake
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde deine Art die Dinge zu handlen gut!

Bezgl. der Vermutung dass, sobald es im leben stressig wird, auch die beziehung stressig wird: 

auch da lässt sich durch gutes screening was machen - frauen anfang 20 flippern im indiana-jones flipper des lebens halt ordentlich rum - wie sollen die ruhepol und rückzugsort in einer beziehung sein - unmöglich. 

Ihr ne woche max. geben und dann ne entscheidung treffen find ich gut!

trotz allem steh ich hinter dem was ich zu beginn geschrieben hab:

PP-Zitat sollte hier regeln. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, jasonbourne schrieb:

Genau. Ich habe das jetzt bei 2-3 Beziehungen gesehen das Beziehungen nur scheitern wenn ich selbst den Kopf voll hab.

Ich kenne deine Lebensgeschichte ja nicht, aber könnte es sein, dass du einen oder mehrere perfektionistische Glaubenssätze hast, die dich dann total sabotieren?

Beispielsweise: "Ich muss immer entspannt sein und den Kopf frei haben. Wenn ich den Kopf voll habe, wird das die Beziehung belasten!"

Für dich mag sich dieser beispielhafte Glaubenssatz total real und evtl. logisch anfühlen, dies macht ihn aber trotzdem nicht real.

Solche Glaubenssätze führen auch zu einer Alles-oder-nichts-Einstellung: Sobald man auch nur ein (paar) Mal den Kopf nicht frei hat, sieht man bzw. erwartet man schon den Fehlschlag. Stichwort: Selbsterfüllende Prophezeihung.

 

Ich würde dir raten, diesen Glaubenssatz anzugehen. Schreibe ihn dir auf einem Blatt Papier auf. Und suche dann ganz ruhig und logisch nach Argumenten, die diesen Glaubenssatz entwaffnen. Und danach schreibst du einen neuen Glaubenssatz hin, bspw. "Wenn ich den Kopf voll habe, dann ist die Beziehung trotzdem nicht gefährdet! Ich bin ein Mensch und Menschen haben die Köpfe manchmal voll, das ist total OK und es hat keinerlei Einfluss auf meine Beziehung".

Beispielhaft jetzt.

 

 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, DrHitch schrieb:

Ich kenne deine Lebensgeschichte ja nicht, aber könnte es sein, dass du einen oder mehrere perfektionistische Glaubenssätze hast, die dich dann total sabotieren?

Beispielsweise: "Ich muss immer entspannt sein und den Kopf frei haben. Wenn ich den Kopf voll habe, wird das die Beziehung belasten!"

Für dich mag sich dieser beispielhafte Glaubenssatz total real und evtl. logisch anfühlen, dies macht ihn aber trotzdem nicht real.

Solche Glaubenssätze führen auch zu einer Alles-oder-nichts-Einstellung: Sobald man auch nur ein (paar) Mal den Kopf nicht frei hat, sieht man bzw. erwartet man schon den Fehlschlag. Stichwort: Selbsterfüllende Prophezeihung.

 

Ich würde dir raten, diesen Glaubenssatz anzugehen. Schreibe ihn dir auf einem Blatt Papier auf. Und suche dann ganz ruhig und logisch nach Argumenten, die diesen Glaubenssatz entwaffnen. Und danach schreibst du einen neuen Glaubenssatz hin, bspw. "Wenn ich den Kopf voll habe, dann ist die Beziehung trotzdem nicht gefährdet! Ich bin ein Mensch und Menschen haben die Köpfe manchmal voll, das ist total OK und es hat keinerlei Einfluss auf meine Beziehung".

Beispielhaft jetzt.

 

 

ich glaube nicht das perfektionistische Glaubenssätze hier eine Rolle spielen - aber ich habe mich damit noch nicht tiefer auseinander gesetzt.
Das ich hohe Erwartungen an mich selbst und mir wichtige Menschen habe trifft zu.
Ob die in diesem Fall eine Rolle spielen muss ich mal in Ruhe durchdenken, das ist mir jetzt noch zufrüh.
WIe kommst du auf diesen Punkt?
Ich sehe das aktuell eher aus der Perspektive das ich mich selbst wenn ich gut drauf bin als extrem attraktiven Typen einstufe ( sportlich, gebildet, mache mein ding, sozial kompetent, mit sich selbst im reinen, etc.) - da fallen aber punkte weg wenn ich unter stress bin, d.h. einfach viel um die ohren hab. Ich werde deutlich direkter, es ist nicht das mein Verhalten bricht aber ich ärger mich einfach auch mal (bestes Beispiel ist hier z.b. die Bank die nach 3. Mal hinrennen immer noch um irgend eine Vollmacht rumdiskutiert die nicht den Formvorschriften entspricht; so einen scheiss will ich von der Leber haben, das nervt) und das merkt man dann auch nach aussen.
Ist denke ich relativ normal, vlt. für ein Mädel das 20 ist nicht nachvollziehbar.
Für mich klingt das oft bei mir selbst in ein Rückfall alter Muster, da gibt es einige Verhaltensweisen die ich abgelegt habe die aber in Tiefs durchaus noch durchkommen können.
Denke für die aktuelle Situation mit L. spielt das eine untergeordnete Rolle, das ist eher ein Punkt an dem meine Entwicklung einfach noch weiter geht und auch (hoffentlich) nie enden wird.

Ein paar ihrer Aussagen am Telefon waren eher drauf gerichtet das sie einfach mega stress hat und garnicht weiß wo  ihr kopf steht.
z.b. das sie mit ihrer Mutter am backen ist und bei einem kleinen Fehler (falsche Hefe genommen) in tränen ausbricht.
Sie meinte sie hat jeden Tag an mich gedacht.
Für mich schreit das nach führung, das ist aus der Distanz schwer. Dazu muss sich erstmal das Chaos bei ihr legen, das ist einfach ihre Sache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, jasonbourne schrieb:

ich glaube nicht das perfektionistische Glaubenssätze hier eine Rolle spiele

....
WIe kommst du auf diesen Punkt?

...
Ich sehe das aktuell eher aus der Perspektive das ich mich selbst wenn ich gut drauf bin als extrem attraktiven Typen einstufe - da fallen aber punkte weg wenn ich unter stress bin...

Genau hier. "Wenn ich gut drauf bin, bin ich extrem attraktiv". Ergo "Wenn ich schlecht drauf bin, bin ich unattraktiv und kann meine Freundin nicht halten". Nur eine Vermutung. Aber du basierst deinen Selbstwert auf das, wie du dich fühlst. Fühlst du dich gut, dann empfindest du dich als liebenswert. Fühlst du dich schlecht, dann empfindest du dich als unattraktiv.

Irgendwelche Glaubenssätze sind da definitiv am Werk. Wie sie genau aussehen, weiß ich nicht.

 

vor 1 Minute, jasonbourne schrieb:

Für mich schreit das nach führung, das ist aus der Distanz schwer. Dazu muss sich erstmal das Chaos bei ihr legen, das ist einfach ihre Sache.

Ja, ist im Moment nicht dein Bier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, DrHitch schrieb:

Genau hier. "Wenn ich gut drauf bin, bin ich extrem attraktiv". Ergo "Wenn ich schlecht drauf bin, bin ich unattraktiv und kann meine Freundin nicht halten". Nur eine Vermutung. Aber du basierst deinen Selbstwert auf das, wie du dich fühlst. Fühlst du dich gut, dann empfindest du dich als liebenswert. Fühlst du dich schlecht, dann empfindest du dich als unattraktiv.

Irgendwelche Glaubenssätze sind da definitiv am Werk. Wie sie genau aussehen, weiß ich nicht.

 

ich find mich auch gut wenn ich nicht gut drauf bin, keine angst.

Ist mir nur aufgefallen, ist vlt. ein Bruch in der Wahrnehmung bei meinen Freundinen, wenn der starke mann pissed ist.

Das letzte stimmt leider, aktuell ist es nicht mein Bier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.