21 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Mein Alter: 22

2. Ihr Alter: 19

3. Art der Beziehung: monogam

4. Dauer der Beziehung: 1 Monat

5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 10 Dates über 2 Monate

6. Qualität und Häufigkeit Sex: noch keiner

7 Gemeinsame Wohnung: Nein

Kurzer Hintergrund:

Cool das ich dieses Forum entdeckt habe. Da ich jetzt erst rausgefunden habe dass ich ADHS habe und deshalb mein Verhalten auf Frauen so abschreckend gewirkt hat mein Leben lang, dachte ich mir bis ich meine Medikamente habe geh ich einfach offen damit um und schwupp die wupp hab ich bei nem Kumpel ein süßes Mädchen kennengelernt und wir sind zusammen gekommen. Ohne Medikamente benehme ich mich halt oft total albern daneben und ich kriege erst im Dezember das erste Mal Ritalin verschrieben. Wollte dann mit dem ersten Sex warten bis ich nicht mehr Zappelig bin weil mein erstes Mal doch nicht soo schön war und da wollte ich wenigstens mit ihr ne ruhige schöne Premiere haben. Dummerweise hat die nichtdiagnostizierte ADHS mein komplettes Leben zerfickt und ich steh so gesehen ziemlich am Ende da und mein Selbstwertgefühl ist auch nicht das größte (Studium abgebrochen, Abi nur mit Ach und Krach bestanden usw., Kaum noch Freunde, wohne noch mit meiner Ma). Hab letzte Woche Ritalin zum Testen bekommen und war der Wahnsinn, aber ohne muss man sich das so vor stellen als sei man seit 48 Stunden wach und hätte 3 Liter Kaffee getrunken, dementsprechend verhält  man sich halt auch. Hoffe dass ich bald stabiler bin wenn ich endlich mehr Erfolgserlebnisse hab und auch von den Gefühlen ruhiger bin (genau das macht Ritalin mit einem). Whatever, sie hat auch nicht das größte Selbstvertrauen (Mobbing in der Schule,  Problemfamilie, und und und) deswegen ist sie halt auch ein Mensch der nicht mehr noch weiter enttäuscht werden will.

8. Problem:

Sie hat halt heute bei mir übernachtet und hatte ihr Handy liegen lassen. Sie hat dann geklingelt und ich hab's ihr aus meinem Zimmer geholt und ihr gegeben. Dann hab ich ihr wohl in Gedanken die Tür vor der Nase zugeknallt und Sie hat mir das dann als sie zu Hause war geschrieben. Ich hab nur Entschuldigung geantwortet und dann haben wir eben wegen morgen kurz geschrieben und Sie ist jetzt sauer, merkt man immer wie sie bei WhatsApp schreibt. Waren halt schon nen paar Situationen wo sie sauer war z.B. hab ich einmal weil ich meine Impulse halt Null im Griff habe einmal fast nen Autospiegel abgetreten weil ich mich am Kopf gestoßen hab und sie war natürlich obersauer, hab ihr dann ne süße Karte geschrieben und war wieder alles gut. 

9. Frage:

Wie mit mit der Geschichte umgehen? Ich würde das jetzt jetzt einfach ncht mehr ansprechen und nichts mehr dazu sagen, aber was mach ich wenn sie morgen noch zickig sein sollte? Für so ne Kleinigkeit muss man sich nicht zweimal entschuldigen oder? Wie sollte ich in Zukunft mit solchen Situationen umgehen, wird ja weiterhin ab und an passieren... Sollte ich sie sogar drauf ansprechen, wenn mir ihr Verhalten gar nicht passt? Einmal ist sie mir gegenüber Laut geworden (natürlich weil ich üblen Mist gemacht hab, habe mich aber dafür direkt entschuldigt) und ich hab ihr nen Tag später am Telefon ne richtige Ansage gemacht dass sie mich gefälligst nicht anzuschreien hat. Sie meinte dann dass sie das gut findet wenn ich ihr die Meinung geige.

Danke für Eure Tipps.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Sie meinte dann dass sie das gut findet wenn ich ihr die Meinung geige.

Weißte worauf ich so garkeinen Bock hätte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr seid seit einem Monat zusammen, doch warum habt ihr keinen Sex? Hält sie dich davon ab oder versuchst Du es gar nicht wirklich? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten, Hexer schrieb:

Ihr seid seit einem Monat zusammen, doch warum habt ihr keinen Sex? Hält sie dich davon ab oder versuchst Du es gar nicht wirklich? 

 

Doch na klar wollen wir. Sie ist halt sehr schüchtern und ich hab dann gesagt dass sie erstmal ein paar Mal so bei mir übernachten soll um Vertrauen aufzubauen, das haben wir jetzt auch dreimal  gemacht, nur mit kuscheln  halt. Außerdem möchte ich gerne auf Ritalin Sex haben weil's ihr erstes Mal ist und das ja was besonderes sein sollte. Ich bin bei meinem ersten Mal sehr Zappelig gewesen bin, war nicht so cool für beide.

 

vor 11 Stunden, Noodle schrieb:

Weißte worauf ich so garkeinen Bock hätte?

Nein ehrlich gesagt nicht ich weiß tatsächlich nicht was du meinst? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten, adhs_zappelphillip schrieb:

 

Nein ehrlich gesagt nicht ich weiß tatsächlich nicht was du meinst? 

Zitat

Sie meinte dann dass sie das gut findet wenn ich ihr die Meinung geige.

MMn haste hier 2 Möglichkeiten.

A) Du machst ihr den Daddy. Aber das musst du dann 24/7, weil sie ne verzogene Göre is die dir permanent auf der Nase tanzen wird. Was einfach mal irgendwann anstrengend und tödlich für ne Beziehung wird.

B) Du kappst das und suchst dir ne entspannte, normale Frau, die keinen Daddy Issues hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einen Arbeitskollegen, der auch ADHS hat. Er hat mir das so beschrieben, daß er ständig etwas tun muß und keine freie Sekunde erträgt. Zu Hause zockt er wohl stundenlang Computerspiele, weil er sich ständig irgendwie beschäftigen muß. Extraarbeiten nimmt er bei uns gerne an, damit er was zu tun hat.

Ist es bei dir ähnlich? Mal unabhängig von dieser Frau mußt du das vermutlich erstmal in den Griff kriegen. Wenn Retalin hilft, ist das doch gut. Sonst wird Pick- Up mit dem Gezappel generell schwierig, denke ich mir. Da mußt du auch in der Lage sein, mal still zu sitzen und Fünfe gerade sein zu lassen. Rapport aufbauen, ne ruhige Atmosphäre schaffen. Wenn du alle fünf Minuten einen Handstand machst, ist das unterhaltsam, aber auf Dauer kontraproduktiv.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Erklärung zum fehlenden Sex sind zwar wunderbar logisch, aber ohne gegenseitiges Begehren und das Drumherum wird es unnötig kompliziert. Auch ihre Forderung "sei dominant" hängt für mich direkt damit zusammen.

Aber ich sehe hier auch ne andere Baustellen. Sie findet was doof und Du versuchst sofort für gute Stimmung zu sorgen. Sieht nach nem üblen Machtgefälle aus. Wenn so ein Verhalten erstmal etabliert ist, dann kommst Du da nur noch mit viel Mühe heraus. Also steuere mal beizeiten dagegen!

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal finde ich, dass man Konflikte nicht über WhatsApp klären sollte. Im schlechtesten Fall via Telefonat. Und das ist vollkommen unabhängig ob man ADHS hat oder nicht.

Ich gehe davon aus, dass sie von der Diagnose weiß, also würde ich mir das Handy nehmen, sie anrufen und ihr sagen, dass es in der Tat aus ihrer Sicht ne schräge Nummer war das Handy zu geben und dann einfach die Tüte zuzuknallen. Es wäre auch völlig in Ordnung, dass sie dir mitteilt, dass das schräg war, aber solange du eben noch nicht mit deinem Medikamenten gescheit eingestellt bist, können solche Situationen noch häufiger vorkommen. 

Bitte sie um Verständnis, aber nicht um Verzeihung. Entweder sie nimmt Rücksicht auf deine Krankheit oder sie muss sich nen anderen suchen.

Dich ständig für "normale" Dinge zu entschuldigen, wird dein Selbstwertgefühl noch mehr belasten. Bei fremden (unwissenden) okay, aber nicht in deinem nächsten Umfeld. Ich entschuldige mich auch nicht, wenn ich huste. Hab auch noch nie erlebt, dass sich jemand entschuldigt weil er humpelt oder sowas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schwierige Situation.

Sex sollte eigentlich sein, zumal ihr euch schon ne Weile datet. Klar, bei einem früher beim anderen später, aber 22 und 19 ist jetzt nicht so.
Das klingt nach fehlender Anziehung, das resultiert dann auch in solchen Dramen.

Ich gehe davon aus das es deine erste Freundin ist. Rückblickend hätte ich mir damals gewünscht das ganze lockerer zu sehen, auch wenn ich mir super sicher war das meine damalige freundin die richtige war, die wahrscheinlichkeit das es wirklich so ist, ist gering.
So wie es klingt hast du genug baustellen an denen du arbeiten kannst: Dein ADHS, Wutanfälle, etc. - ich empfehle dir daher unabhängig von der Situation mit ihr an dir selbst zu arbeiten, davon hast du echt lange was.
Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde auch sagen, die normalen PU-Ratschläge sind an sich ja ok, aber wer schon mal mit nem waschechten ADHSler ohne Medikation und Skills-Training zu tun hatte, weiß, wie belastend das für die Umwelt sein kann. Und wenn diese Umwelt dann selbst noch ne wandelnde Neurose ist, dann ist das schon ne explosive Kombi. Da wird dann so ne Phrase wie "Sei dominant" schnell mal zum Molotow-Cocktail. 

TE, es hilft wohl nur Geduld (ich weiß, leicht gesagt bis scheinbar unmöglich ;-)). Lass Dich medikamentös einstellen, setz Dich mit Therapie- und Trainingsmöglichkeiten auseinander und sieh zu, dass Du das Kleinkind im Kopf gezähmt kriegst. Mach ihr einmal unmissverständlich klar, dass es immer wieder zu Aussetzern kommen wird, die sie natürlich benennen und dabei ihre Grenzen auch wahren sollte, aber dass dieser Teufelskreis aus Fehltritt deinerseits und Schmollerei ihrerseits nichts bringt und euch nicht hilft. 

Und ja, ich würde mit ihrem ersten Mal auch warten, bis Du mit dem Ritalin klarkommst. Das bringt bei ner verkrampften Jungfrau nichts, da kopflos loszulegen, nur weil das PU-Forum das so sagt. ADHSler eignen sich meiner bescheidenen Erfahrung nach auch nicht zum betaisierten Schnuffel, weil da schon die mangelnde Impulskontrolle und die typische Eigenwilligkeit für sorgen, dass sie einfach nicht unter dem Pantoffel bleiben. Das hat in allen Bereichen, die eine gewissen Einordnung verlangen wie Schule und Arbeit seine Nachteile, aber bei der Betaisierung doch einen klaren Vorteil.  

bearbeitet von Minou
Oh, ein Vögelchen!
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bezüglich deines Selbstwertgefühls:

https://www.youtube.com/watch?v=fWCocjh5aK0


Ansonsten: Die Aktion mit der Tür zu knallen hat wahrscheinlich bei ihr (als Mobbing-Opfer) unangenehme Gefühle ausgelöst. Dafür kannst du nicht viel.

Und Sex kannst du auch so mit ihr haben, dann wird es halt "schlecht" oder "zu schnell". Who cares. Mach dir da keinen Druck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, DrHitch schrieb:

Und Sex kannst du auch so mit ihr haben, dann wird es halt "schlecht" oder "zu schnell". Who cares. Mach dir da keinen Druck.

Ach komm, das Mädel ist noch Jungfrau. Mit Anlauf in die Katastrophe. Das muss doch nun echt nicht sein? 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten, Minou schrieb:

Ach komm, das Mädel ist noch Jungfrau. Mit Anlauf in die Katastrophe. Das muss doch nun echt nicht sein? 

Who cares? Sie ist wahrscheinlich dankbar für jeden Zentimeter Penis, den sie ertasten darf.

Ihr Selbstwertgefühl als ehemaliges Mobbing-Opfer dürfte nicht das höchste sein. Wenn er zu früh kommt oder es schlecht wird, wird es sie doch nicht jucken, da sie sowieso keine Ansprüche stellt.

Außerdem kann er sie lecken und fingern, ihr erklären, wie sie es mit dem Blasen am besten anstellen kann.

Was soll daran Katastrophe sein?

bearbeitet von DrHitch
  • OH NEIN 3
  • TRAURIG 1
  • IM ERNST? 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden, adhs_zappelphillip schrieb:

Wollte dann mit dem ersten Sex warten bis ich nicht mehr Zappelig bin weil mein erstes Mal doch nicht soo schön war und da wollte ich wenigstens mit ihr ne ruhige schöne Premiere haben.

Er kennt sich gut und er weiß was er will. Das muss man akzeptieren. Außerdem war hier nicht die Frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Hexer schrieb:

Deine Erklärung zum fehlenden Sex sind zwar wunderbar logisch, aber ohne gegenseitiges Begehren und das Drumherum wird es unnötig kompliziert. Auch ihre Forderung "sei dominant" hängt für mich direkt damit zusammen.

Aber ich sehe hier auch ne andere Baustellen. Sie findet was doof und Du versuchst sofort für gute Stimmung zu sorgen. Sieht nach nem üblen Machtgefälle aus. Wenn so ein Verhalten erstmal etabliert ist, dann kommst Du da nur noch mit viel Mühe heraus. Also steuere mal beizeiten dagegen!

Joo na klar ist ne Menge begehren vorhanden bei beiden, aber trotzdem warte ich damit noch sonst wird's wie gesagt sehr kompliziert. Habe immer gemerkt wie feucht sie war wenn sie bei mir war und ich sie nur am Rücken gestreichelt hab und ihren BH aufgeschnippt hab. Letztes Mal habe ich bisschen mit ihren Brüsten gespielt und sie wurde richtig rattig, das ist wirklich nicht unser Problem denke ich. Aber ohne Ritalin bin ich im Kopf halt ständig wo anders oder bewege irgendwas, muss echt nicht sein.

 

vor 1 Stunde, DrHitch schrieb:

Asonsten: Die Aktion mit der Tür zu knallen hat wahrscheinlich bei ihr (als Mobbing-Opfer) unangenehme Gefühle ausgelöst. Dafür kannst du nicht viel.

Stimmt das wird es sein, danke für die Erklärung.

 

vor 1 Stunde, Minou schrieb:

Ich würde auch sagen, die normalen PU-Ratschläge sind an sich ja ok, aber wer schon mal mit nem waschechten ADHSler ohne Medikation und Skills-Training zu tun hatte, weiß, wie belastend das für die Umwelt sein kann. Und wenn diese Umwelt dann selbst noch ne wandelnde Neurose ist, dann ist das schon ne explosive Kombi. Da wird dann so ne Phrase wie "Sei dominant" schnell mal zum Molotow-Cocktail. 

TE, es hilft wohl nur Geduld (ich weiß, leicht gesagt bis scheinbar unmöglich ;-)). Lass Dich medikamentös einstellen, setz Dich mit Therapie- und Trainingsmöglichkeiten auseinander und sieh zu, dass Du das Kleinkind im Kopf gezähmt kriegst. Mach ihr einmal unmissverständlich klar, dass es immer wieder zu Aussetzern kommen wird, die sie natürlich benennen und dabei ihre Grenzen auch wahren sollte, aber dass dieser Teufelskreis aus Fehltritt deinerseits und Schmollerei ihrerseits nichts bringt und euch nicht hilft. 

Und ja, ich würde mit ihrem ersten Mal auch warten, bis Du mit dem Ritalin klarkommst. Das bringt bei ner verkrampften Jungfrau nichts, da kopflos loszulegen, nur weil das PU-Forum das so sagt. ADHSler eignen sich meiner bescheidenen Erfahrung nach auch nicht zum betaisierten Schnuffel, weil da schon die mangelnde Impulskontrolle und die typische Eigenwilligkeit für sorgen, dass sie einfach nicht unter dem Pantoffel bleiben. Das hat in allen Bereichen, die eine gewissen Einordnung verlangen wie Schule und Arbeit seine Nachteile, aber bei der Betaisierung doch einen klaren Vorteil.  

Jaa auf jeden damit hast du 100% Recht. An sich bin ich ein total normaler, sogar sehr ordentlicher Mensch, weswegen ich halt sehr viel Hoffnung in die Medikamente setze. Hat mir beim Test auch super geholfen, muss mich nur noch gedulden bis ich die endgültige Diagnose bekomme und die Einstellung. Es gibt so viele Leute die nach 20 Jahren Alkohol- und Drogenabhöngigkeit doch noch mit Ritalin bzw. Adderall ein super geiles Leben auf die Beine bekommen haben, von daher hab ich echt jeden Grund optimistisch zu sein. Muss man sich so vorstellen als hätte man die ganze Zeit super Laute Musik im Kopf die einem das konzentrieren und sich zurücknehmen und benehmen unmöglich macht und mit Ritalin ist auf einmal Ruhe. Man hat dann wie du gesagt hast ein paar Nachteile aber auch große Vorteile.

 

vor 2 Stunden, Solaris78 schrieb:

Ist es bei dir ähnlich? Mal unabhängig von dieser Frau mußt du das vermutlich erstmal in den Griff kriegen. Wenn Retalin hilft, ist das doch gut. Sonst wird Pick- Up mit dem Gezappel generell schwierig, denke ich mir. Da mußt du auch in der Lage sein, mal still zu sitzen und Fünfe gerade sein zu lassen. Rapport aufbauen, ne ruhige Atmosphäre schaffen. Wenn du alle fünf Minuten einen Handstand machst, ist das unterhaltsam, aber auf Dauer kontraproduktiv.

Da hast du Recht. Was ich genau mit meinem Leben anfangen kann sehe ich ja wenn ich nen klaren Kopf hab. Deinem Kollegen kann ich echt die Medikamentöse Therapie ans Herz legen, macht nen Unterschied wie Tag und Nacht in allen Aspekten.

 

vor 4 Stunden, Noodle schrieb:

MMn haste hier 2 Möglichkeiten.

A) Du machst ihr den Daddy. Aber das musst du dann 24/7, weil sie ne verzogene Göre is die dir permanent auf der Nase tanzen wird. Was einfach mal irgendwann anstrengend und tödlich für ne Beziehung wird

Daddyissues hat sie locker weil sie ihren Vater z.B. gar nicht kennt und total an ihrer mum klebt. Wenn ich meinen Kram im Griff hab überleg ich mir noch Mal gut ob ich das echt will. An sich ist sie aber ein zuckersüßes Mädchen und wir verstehen uns halt im Moment total super.

Für heute hat sie mir jetzt kurzfristig abgesagt weil sie noch super viel lernen muss. Stimmt auch wirklich aber ich denke es ist auch weil sie bisschen pissig ist wegen der Aktion gestern. Mir egal, war natürlich eben sauer aber hab ihr dann geschrieben das ich's scheiße finde wie kurzfristig das kommt sie aber verstehen kann. Was denkt ihr zu sowas? Wenn sie öfter absagt bzw. zu spät kommt (das war schon manchmal) einfach selbst Mal absagen wenn ich was wichtigeres vor hab, das ganze überspielen und so tun als wär's mir egal oder einfach mit ihr drüber reden? Sie zu erziehen hab ich eigentlich keine Lust.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal so grundsätzlich: Du bist "anders". Ob sich das mit Medikament komplett ändert - keine Ahnung. Vermutlich wirste für immer nicht 100% wie der Rest der Welt sein.

 

Ist aber nicht schlimm. Viel wichtiger ist die Selbstakzeptanz. Und dann ist wichtig, wie Du damit umgehst, wenn andere sich an deinen Macken reiben.

 

Was Du tun solltest: Soweit auf die Kette kommen, dass Dein Leben einigermaßen im Lot ist. Und du so sozialkompatibel bist wie nötig. Und dann setzte Dich hin, und überlegst Dir, wie sehr Du gefällig sein musst. Dazu gehört dann aber auch, dass Du mit zurechtkommst, wenn nicht jeder zu Dir kompatibel ist. Mindset: Die andern sind nicht weniger bekloppt wie ich. Sie sind nur auf andere Weise bekloppt.

Und dann suchste Dir ne Frau, bei der Du nicht 100% normal sein musst, und dich nicht zu sehr verbiegen musst. Das kannste Durchaus mit ner gewissen (in nem Rahmen, sonst biste schnell ganz allein) Arroganz leben.

 

Wichtig ist einfach, dass Du Dir Selbstwert und Selbstbewusstsein aneignest, die unabhängig davon funktionieren, ob Du Grad zu 100% gefällig bist.

 

Und komm bitte gleichzeitig nicht auf die Idee, alles mit "Ich hab ADHS" zu rechtfertigen und zu erwarten dass alle Verständnis für alles haben. Sowas kann gehörig auf die Nüsse gehen, weil Menschen keinen Bock auf Menschen mit Freifahrtschein haben.

 

Also: Ne Mitte finden. Dich selbst bedingungslos akzeptieren. Offen sein für die eigene Weiterentwicklung. Bei den anderen genau hinschauen und im Zweifelsfall hinter dir lassen, wenns nicht zusammenpasst. Soviel Eier brauchste. Auch wenns manchmal hart ist. Die andere Variante haste schon durch. Die ist auch nicht gut, kennste ja schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, Dustwalker schrieb:

Und komm bitte gleichzeitig nicht auf die Idee, alles mit "Ich hab ADHS" zu rechtfertigen und zu erwarten dass alle Verständnis für alles haben. Sowas kann gehörig auf die Nüsse gehen, weil Menschen keinen Bock auf Menschen mit Freifahrtschein haben.

Nee natürlich nicht. Hab ich ihr auch gesagt. Mit den Medikamenten bin ich nicht 100% normal aber 70% ist doch schon Mal was 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, adhs_zappelphillip schrieb:

Nee natürlich nicht. Hab ich ihr auch gesagt. Mit den Medikamenten bin ich nicht 100% normal aber 70% ist doch schon Mal was 🙂

Was anderes: Biste dann nur in medikamentöser Behandlung, oder hast auch psychotherapeutische Begleitung? Wäre womöglich sinnvoll, sowohl beim Aufbau von Selbstwert, als auch bei der Verhaltensanpassung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten, Dustwalker schrieb:

Was anderes: Biste dann nur in medikamentöser Behandlung, oder hast auch psychotherapeutische Begleitung? Wäre womöglich sinnvoll, sowohl beim Aufbau von Selbstwert, als auch bei der Verhaltensanpassung.

Methylphenidat (Ritalin Adulte) ist First-Line-Behandlungsoption, bei 80% der Patienten sind die Symptome damit komplett weg. Wäre aber auf jeden Fall sinnvoll nebenbei noch ne Verhaltenstherapie zu machen. Habe ich mir nächstes Jahr vorgenommen, sobald die medikamentöse Einstellung durch ist. Zusätzlich bin ich derzeit bei 30mg Cymbalta Oral.

bearbeitet von adhs_zappelphillip
Fehlende Angaben hinzugefügt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden, adhs_zappelphillip schrieb:

Dummerweise hat die nichtdiagnostizierte ADHS mein komplettes Leben zerfickt und ich steh so gesehen ziemlich am Ende da und mein Selbstwertgefühl ist auch nicht das größte

Das ist so der Punkt den ich meine. Selbstwert hat man halt nicht einfach so durch ne Pille. Egal, ob da vorher ne Depression, Angst ADHS, Zwänge oder was auch immer waren und egal ob die symptome dann weg sind.

 

Abseits davon merkste ja selber an der beschriebenen Situation. Du siehst Dich halt immer noch als den Fehlerhaften. Jo klar war die Aktion bestenfalls skurril. Allerdings wirste auch lernen müssen mit sowas umzugehen. Und zwar ohne der "doofe" zu sein. Kann man zwar auch ohne Therapie, aber c'mon - in deinem Fall würdest sowas ohnehin problemlos von der Kasse bezahlt werden. Coaching ist grundsätzlich ne feine Sache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Dustwalker schrieb:

Das ist so der Punkt den ich meine. Selbstwert hat man halt nicht einfach so durch ne Pille. Egal, ob da vorher ne Depression, Angst ADHS, Zwänge oder was auch immer waren und egal ob die symptome dann weg sind.

Jo da hast du auf jeden Fall Recht! Ich hab halt nie mein Verhalten gemocht in der Schule und schon da viel Ablehnung erfahren. Nach der Schule habe ich dann zwanghaft versucht mein Verhalten zu ändern, was eben nicht geht und dann hatte ich eben ne Major Depressive Disorder, die aber nach zwei Wochen Behandlung mit dem Cymbalta weg war. Klar ich muss dringend an mir arbeiten, die Medikamente machen lediglich ne Tür auf - dann muss man selbst schauen das man klar kommt. Verhaltenstherapie ist auf jeden Fall ne gute Option für mich.

Wie stehst du zu diesem Punkt?

vor 4 Stunden, adhs_zappelphillip schrieb:

Für heute hat sie mir jetzt kurzfristig abgesagt weil sie noch super viel lernen muss. Stimmt auch wirklich aber ich denke es ist auch weil sie bisschen pissig ist wegen der Aktion gestern. Mir egal, war natürlich eben sauer aber hab ihr dann geschrieben das ich's scheiße finde wie kurzfristig das kommt sie aber verstehen kann. Was denkt ihr zu sowas? Wenn sie öfter absagt bzw. zu spät kommt (das war schon manchmal) einfach selbst Mal absagen wenn ich was wichtigeres vor hab, das ganze überspielen und so tun als wär's mir egal oder einfach mit ihr drüber reden? Sie zu erziehen hab ich eigentlich keine Lust.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.