anfänger der Ü30 Kategorie

59 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 1 Stunde, Typ-D schrieb:

Steht auch alles oben ;-) Bücher sind bestellt und die Vorschläge vertiefen kann ich erst wenn ich zuhause bin, da es hier auf der Arbeit ein wenig blöd kommt....

 

Wusste nur nicht ob ich was zwischen deinen Zeilen überlesen habe

Alles gut. Und sehr sehr nice! Freut mich! Viel Glück dir und viel Spaß mit @Sam Stage 👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Sam Stage schrieb:

Wenn du in der Nähe von Frankfurt wohnst nehme ich dich auch mal Abends in den Club mit.

Welche?

Sorry für OT.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Fastlane schrieb:

Welche?

Sorry für OT.

Südbahnhof, Hootchi-Cootchie, thirsty-party, Höchster Schlosskeller, Culture Club (Hanau), Brotfabrik, 7-party

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Typ-D schrieb:

Werde dieser Typ..... glaube eher nein. Wieso? Ich habe meiner letzten 4 Jahresbeziehung zu liebe das erste (wurde später auch öffters) mal einen Club besucht. Sie war schon oft dort, ich noch nie. Ich war in meinem Leben insgesamt geschätzt 15mal in Clubs zum feiern, aber es ist wirklich nicht mein Fall. In meinen Augen nur besoffene Proleten mit denen ich in einem Raum kein Spaß haben kann, leider. Desweiteren kann ich nicht Tanzen beziehungsweise komme mir wenn ich mal einen gewissen Pegel habe trotzdem noch übels bescheuert vor, da selbst dann die Hemmschwelle nicht auf ein "leck mich am arsch Pegel" fällt

In wievielen verschiedenen Clubs warst du denn? In wievielen verschiedenen Städten? Sorry aber 15mal ist nichts, grade wenn man jetzt auch mal davon ausgeht dass es mehr oder weniger immer die selben waren. "Kann nicht Tanzen" => kann man lernen. "Nur besoffene Proleten" => wirklich in JEDEM Club? Wieviele Frauen hast du bei den 15malen Club angesprochen und mit nach hause genommen? Wer sagt dass du überhaupt einen "gewissen Pegel" dir antrinken sollst/musst ?

Sorry aber für mich klingt das eher so wie 15mal Club und die meiste Zeit nur rumgestanden und gewartet dass was passiert. Wenn ich 15mal in den selben Club gehe, nur rumstehe, wird es beim 16mal genauso scheiße, das glaub ich sogar. Aber was ich nicht glaube ist dass du dich wirklich mal drauf eingelassen hast und es versucht hast.

Und klar bisschen mehr als rumstehen und mit den Leuten reden die man eh schon kennt muss man schon machen.

Für mich sind Clubbesuche selbst heute noch scheiße, wenn ich niemanden anspreche, logisch, da es im Club um Soziale Interaktion auch geht. Dass es scheiße ist liegt aber am eigenen Verhalten, nicht generell am Club. Du besuchst ja auch kein Vortrag und setzt dir dann Kopfhörer auf und hörst Musik. Da kannste ebenso sagen "ja Vorträge sind irgendwie öde und bringen mir nix"

 

bearbeitet von Danisol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Danisol schrieb:

In wievielen verschiedenen Clubs warst du denn? In wievielen verschiedenen Städten? Sorry aber 15mal ist nichts, grade wenn man jetzt auch mal davon ausgeht dass es mehr oder weniger immer die selben waren. "Kann nicht Tanzen" => kann man lernen. "Nur besoffene Proleten" => wirklich in JEDEM Club? Wieviele Frauen hast du bei den 15malen Club angesprochen und mit nach hause genommen? Wer sagt dass du überhaupt einen "gewissen Pegel" dir antrinken sollst/musst ?

Sorry aber für mich klingt das eher so wie 15mal Club und die meiste Zeit nur rumgestanden und gewartet dass was passiert. Wenn ich 15mal in den selben Club gehe, nur rumstehe, wird es beim 16mal genauso scheiße, das glaub ich sogar. Aber was ich nicht glaube ist dass du dich wirklich mal drauf eingelassen hast und es versucht hast.

Und klar bisschen mehr als rumstehen und mit den Leuten reden die man eh schon kennt muss man schon machen.

 

Zugegebener es waren 4-5 verschiedene und hat sich in Mainz,Darmstadt,Groß-Gerau abgespielt. Für den einen mag 15 mal vielleicht nichts sein, aber wenn mir ein Pulli nicht gefällt, brauche ich ihn nicht 100 mal anziehen um festzustellen das er mir nicht gefällt. Tanzen kann man lernen, da gebe ich dir recht, jedoch aus der Vergangenheit.... ich habe 3 Tanzkurse mit 3 Verschiedenen Frauen angefangen und keinen beendet. Das ist der Grund warum ich ehrlichgesagt auch keine lust habe es noch zu lernen.

Antrinke um mich evtl lockerer zu machen, nicht so angespannt zu sein. Ich war in diesen Clubs auch "nur" mit meiner damaligen Partnerin. Ihr zuliebe, diese Szene ist nicht mein Fall. In diesen lt deiner außage wenigen besuchen im Club war von Schlägerei mit Türsteher bis Fleischwunde weil Glas im Gesicht alles dabei. Ich habe da wirklich nur negative erfahrungen gemacht, gefallen hat es mir auch nicht und ich finde zum unterhalten, da ich recht schlecht höre ist es auch nichts für mich. Damit kann ich aber auch gut leben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist letztendlch deine Sache, aber was du so schreibst ist es auch kein Wunder dass du so denkst, weil viel mehr als hingegangen und gewartet was jetzt passiert hast du halt nicht. Du warst selbst nicht aktiv sondern hast dich nur passiv Verhalten. Du bist wegen deiner Freundin hin, auch da haste dich doch nicht drauf eingelassen. Ich war damals auch so, hingegangen in den Club, und dann gewartet bis was passiert. Irgendwann dann mal nach zig Clubbesuchen, EINE Frau angesprochen. Beim nächsten Clubbesuch dann erfahren war die falsche Frau weil das nen anderer Typ eher weniger witzig fande, da gabs auch fast ne Schlägerei.

Aber davon lasse ich mich doch nicht aufhalten. Klar war das nen Negatives Erlebnis, aber die 20 oder 30male davor ist eben nix Negatives passiert. Wo hätte was Positives passieren KÖNNEN. Ist es aber nicht. Warum nicht? Weil ich Passiv war.

 

Wie gesagt du musst gar nichts, es ist dein Leben, deine Ausführungen klingen aber wie Excuses was Club betrifft. Sich aufs Clubgame einlassen würde bedeuten einfach mal nen Ziel setzen wie 20 Clubbesuche die nächsten Wochen, und jedesmal mindestens 10 Frauen ansprechen.

"Das ist aber nix für mich" "find ich doof" kann man zu allem sagen. Ich sehe auch kein ernsthaftes Interesse dass du überhaupt bereit bist wirklich mal herauszufinden ob Clubgame was für dich ist oder nicht. Du hast es nicht gemacht. Du WARST ein paar mal eher passiv im Club, mehr nicht. Wenn du nicht aktiv bist, passiert auch nix da von allein.

 

bearbeitet von Danisol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir machen jetzt erstmal etwas streetgame. Es gibt überall die Möglichkeit Frauen kennenzulernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am Wednesday, December 26, 2018 um 20:02 , Typ-D schrieb:

habe mich hier in dem Forum angemeldet um mich ein wenig in die Materie einzulesen.

 

Leider muss ich gestehen, dass das Pensum was hier geboten wird für mich viel zu groß ist um mich auf das Wesentliche für meine Problematik einzugrenzen.

Das kennst du? Bei dem Überblick findest du auch die wichtigsten Texte  für jedes Thema verlinkt.

https://www.pickupforum.de/topic/150827-einführung-und-grundlegende-texte-zu-pick-up-pflichtlektüre/

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, jon29 schrieb:

Das kennst du? Bei dem Überblick findest du auch die wichtigsten Texte  für jedes Thema verlinkt.

https://www.pickupforum.de/topic/150827-einführung-und-grundlegende-texte-zu-pick-up-pflichtlektüre/

 

 

die Seite hatte ich schon öfters vor Augen ja, danke dafür.

Das Problem ist, das man sich hier wirklich leicht verliest. In einem Beitrag steht etwas wo ich dann auch hinterfrage und komme so nahtlos in ein anderes. Hier steht wirklich verdammt viel Informatives und ich muss gestehen ich hätte es nicht für möglich gehalten was es doch noch für Gedankenzüge gibt ausser der meiner. Es nimmt mir Stück für Stück die festgefahrenen Routen in meinem Hirn...

 

Für mich speziel ist an diesem Forum nur das Problem: Ich habe hier gefühlt 1,5 mio Puzzleteile, wo ich nichtmal das Motiv kenne. Und kein Tisch....🤣

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beschränke dich auf das, was du brauchst. Die Einführung gibt dir einen guten Überblick. Du willst jetzt Erfahrungen mit ein paar Mädels machen? Dann lies den Mystery Method Guide und einen Guide fürs Club Game, Sachen zu Beziehungen und x Texte zu Inner Game brauchst du nicht, wenn du da nicht größere Defizite hast. Du brauchst auch nicht x Bücher bestellen. Hier im Forum sind deren Inhalte auch aufbereitet, wie eben Mystery oder die Grundsätze von Lds. 

Also Überblick verschaffen und ein paar Texte lesen, die gerade im Moment nützlich sind.Dann probierst du die Dinge aus, wenn du z.B. mit Sam um die Häuser ziehst. Wenn du dann irgendwo stecken bleibst bzw. stagnierst, liest du nach einem passenden Text. 

Texte zu Beziehungen, Gruppensex usw. liest du dann, wenn es soweit ist. Als Orientierung kannst du immer wieder in der Einführung nach den richtigen Texten suchen oder dann in der Schatztruhe suchen, auch erst in einem Jahr. Jetzt liest du das, was du im Moment benötigst, nicht mehr.

bearbeitet von jon29
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn dich das Thema wirklich interessiert dann ließt du dich hier gerne ein. Ich hab mit dem Lob des Sexismus angefangen und war sofort angefixt. Die Mystery Methode war mein zweites Buch und dann noch No more Mr. Niceguy. Das hast du in einem Monat durch wenn du ein begeisterter Leser bist. PU frisst viel Zeit aber es lohnt sich. Ich denke keiner der es geschafft hat bereut die Zeit die er investieren musste. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, jon29 schrieb:

Beschränke dich auf das, was du brauchst. Die Einführung gibt dir einen guten Überblick. Du willst jetzt Erfahrungen mit ein paar Mädels machen? Dann lies den Mystery Method Guide und einen Guide fürs Club Game, Sachen zu Beziehungen und x Texte zu Inner Game brauchst du nicht, wenn du da nicht größere Defizite hast. Du brauchst auch nicht x Bücher bestellen. Hier im Forum sind deren Inhalte auch aufbereitet, wie eben Mystery oder die Grundsätze von Lds. 

Also Überblick verschaffen und ein paar Texte lesen, die gerade im Moment nützlich sind.Dann probierst du die Dinge aus, wenn du z.B. mit Sam um die Häuser ziehst. Wenn du dann irgendwo stecken bleibst bzw. stagnierst, liest du nach einem passenden Text. 

Texte zu Beziehungen, Gruppensex usw. liest du dann, wenn es soweit ist. Als Orientierung kannst du immer wieder in der Einführung nach den richtigen Texten suchen oder dann in der Schatztruhe suchen, auch erst in einem Jahr. Jetzt liest du das, was du im Moment benötigst, nicht mehr.

 

Bei der Einführung steht dieser Satz:

Pick-Up als Persönlichkeitsentwicklung?

Viele stoßen zu Pick-Up aufgrund mangelnden Erfolgs bei Frauen oder dem Scheitern einer Beziehung. Dabei stellen viele fest, dass dies nur ein Symptom tiefer Probleme war.

 

daran halte ich fest. Um nochmal kurz Revue passieren zu lassen. Ursprünglich wollte ich wissen warum die Person nicht auf die sch*** Whatsapp geantwortet hat. Das interesiert mich jetzt garnicht mehr so. Es sind viel mehr meine Persönlichen verhaltensmuster die ich an mir selbst nicht leiden kann, die aber schon länger da sind weil ich denke das von früher etwas noch nicht verarbeitet ist. Die Frage die mich seit Jahren quält, wer bin ich? Desweiteren die Hemmung neue (für mich) attraktive Frauen kennenzulernen.

Ich bin wirklich gespannt wie es wird mit @Sam Stage, dem ich wirklich sehr dankbar bin das er das für mich tut!!!

Bücher habe ich alle 4 genannten geordert. Ich bin ehrlich. Ich habe nicht sonderlich viel zu tun. Ich gehe arbeiten, treffe mich ab und an mit Freunden und Familie und den rest der Zeit verbringe ich Sinnlos vor der Konsole. Gerade die Konsole frisst verdammt viel Zeit, die mir damals recht kam, weil die Gedanken kontrollierbar wurden bzw ich konnte Sie unterdrücken. Ist aber nur ein Pflaster auf der Wunde und wie schon mehrfach erwähnt möchte ich so nicht mehr weiter machen. Die Welt hat dafür zu viel zu bieten. Man muss nur ihr Potential erkennen und ich denke da liegt mein Lösungsansatz. Das ich möchte muss ich euch nicht beweisen, das habe ich mir schon indem ich mit dem rauchen aufgehört habe. Das ist/war für mich kein Pappenstiel, es waren immerhin 20 Jahre. Alles Gewohnheiten, festgebrannte Gedankenzüge die es gilt zu verstehen. Für mich nur nicht immer leicht diese 1. zu sehen 2. zu analysieren 3. zu beseitigen
 
bearbeitet von Typ-D
doppelzitat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten, Typ-D schrieb:

und den rest der Zeit verbringe ich Sinnlos vor der Konsole. Gerade die Konsole frisst verdammt viel Zeit,

Geht mir im Moment mit dem Forum hier so. Ist aber okay weil ja Ferien sind. Nach Sylvester wird das wieder weniger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten, Typ-D schrieb:

Ich bin wirklich gespannt wie es wird mit @Sam Stage, dem ich wirklich sehr dankbar bin das er das für mich tut!!!

Wird gut 😉

Klar mach ich das - haben andere ja auch für mich getan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey TE. Ich habe jetzt das Meiste in diesem Thema gelesen. Kennst du PU-„Dienstgrade“? Ich siedle dich momentan irgendwo zwischen BAFC und AFC ein. Hört sich zunächst heftig an, muß es aber nicht sein. Dafür sprechen der absolute Mangel an Erfahrung und deine Konsolen-Zockerei.

Hier war in den Kommentaren einiges von Club-Game zu hören. Er ist kein Club-Gamer, zumindest noch nicht. Sein eloquenter Schreibstil läßt vermuten, daß er anders tickt. Ist aber nicht schlimm und eröffnet neue Chancen.

Ich war früher auch kein Club-Gamer. Aber auch Day-Game bietet mehr als genügend Chancen. Und ist mehr für ruhige, eloquente Typen geeignet ( -> „das Wild einkreisen und sich in Ruhe vorbereiten“). 

Als mir das damals klar wurde, habe ich eine zeitlang massig Nummern im öffentlichen Berliner Nahverkehr und Einkaufszentren abgeräumt. Das ging so weit, daß ich es für mich selbst „Train Game“ getauft habe. Das waren meine ersten PU-Sporen. Es gibt für jeden ein Plätzchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Solaris78 Nein kenne ich nicht. Hättest du evtl einen link als Lektüre? Habe auf die schnelle nichts gefunden. Sollte ich schon so weit sein mich hier PU-technisch zu kategorisieren, sehe ich mich auch definitiv bei AFC. Klar hört sich das hart an, aber mich bringt es weiter da wie schon erwähnt: Schmerz korrigiert haltung.

Ich schließe Club-Game nicht grundsätzlich aus, nur für den Moment. Wenn ich mal tiefer in die Materie eingetaucht bin, sie verstanden habe, daran gefallen gefunden habe und weiß wie es funktioniert diese anzuwenden und umzusetzen dann kommt für mich vieleicht auch das Club-Game ins Spiel. Nur für den moment sehe ich da keinen Sinn darin. Ich würde es natürlich mal probieren wenn es mir hier jeder anraten würde, aber ich denke nicht das es für den Anfang förderlich wäre.

Ich bin wie gesagt bereit etwas zu ändern, mich zu ändern. Wegen mir werde ich auch ein "Aufreißer", obwohl ich 32 Jahre lang der (wie du mich so schön beschreibst) eloquente ruhige Typ bin/war.

Aber dazu muss ich eben erstmal selbst zufriedener werden. Die Grundsteine versuche bzw. habe ich schon angefangen dafür zu legen. Ich bin dran und gebe gas, aber auch ich bin nur ein Mensch. Auch wenn ich Rückblickend sagen muss ich habe schon viel zu viel Zeit verschenkt, die schönen Dinge im Leben wahrzunehen und zu genießen freue ich mich auf das was kommt. Wenn es auch für mich noch ungewiss ist was es ist aber es kann nur besser sein als das jetzige!!!

 

Im übrigen sind die Bücher da😍😍😍

bearbeitet von Typ-D
nachtrag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Sam Stage schrieb:

Ich möchte mal ein kurzes Feedback zum Treffen mit @Typ-D geben, weil mir auffällt das einige?/viele? Männer ein Thema mit ihrem Selbstwert haben und das mMn. völlig zu unrecht. Ich habe ihn als einen aufgeschlossenen, attraktiven und entschlossenen Menschen erlebt der nach etwas Theorie und einigen Erfahrungen seine Weg gehen wird. Wir haben gestern einen tollen Nachmittag mit sehr vielen Gesprächen verbracht und ich denke mal die brauchte er auch um sich zu orientieren. Ein richtiges Problem sehe ich nicht bei ihm lediglich eine leichte Unsicherheit die völlig normal ist, weil ihm etwas der Background und die Erfahrung fehlt. Wenn ich das richtig sehe liegt es einfach an dem mangelnden Umgang mit Frauen das diese Unsicherheit entstanden ist. 

Für mich war es ebenfalls ein schöner und interessanter Tag und ich möchte jedem sehr empfehlen sich auch mal außerhalb des Forums zu treffen.

Ich möchte mich hier nochmals ausdrücklich bei @Sam Stage bedanken, der sich mir angenommen hat. Der Nachmittag mit ihm hat mir verdammt viel gebracht, wenn auch erstmal "nur" theoretisch. Meine Gedanken muss ich zwar noch sortieren, möchte aber hier erwähnen das es wirklich ein komplex meines Selbswertgefühls ist / (war) und nicht direkt die Angst Frauen anzusprechen. Ich hatte darin nur keine erfahrung, weil ich es bis jetzt nicht musste. IDurch ein wenig Selbstreflektion habe ich festgestellt, dass ich doch wirklich gute fortschritte gemacht habe/mache, bzw die richtigen schritte schon eingeleitet habe bevor ich mich hier angemeldet habe. Sam Stage hat mich in dessen bestätigt, die Bestätigung die ich gebraucht habe das ich nicht den falschen Kurs einschlage und somit meine Zweifel aus dem Weg geräumt. Ich bin nochimmer fleißig am Bücher lesen, soweit es aktuell die Zeit zulässt und versuche dann sobald ich das verinnerlicht habe auch umzusetzen.

Die erste positive Rückmeldung kann ich heute jedoch schon verkünden. Ich war bouldern um mich körperlich zu verausgaben und mein Selbstwert weiter zu pushen. Dort bin ich mit einer Frau, die nur Zuschauer war ins Gespräch gekommen und habe mich dabei sogar wirklich gut gefühlt. Ich bin zwar ohne ihre Nummer nach hause, das war aber auch nicht meine Absicht. Vielleicht sehe ich Sie dort mal wieder und kann darauf aufbauen. Mir hat es nur gezeigt wie leicht es eigentlich sein kann, wenn man mit sich im reinen ist. Die Basis allens....

Auch wenn ich noch längst nicht da bin wo ich hin möchte, freue ich mich wirklich in die große weite Welt zu laufen und meine Erfahrungen zu sammeln!!!

Ich bin euch allen die mir hier die Augen geöffnet haben wirklich sehr dankbar, weil ich wirklich wie ein neuer Mensch durch die gegend gehe. So wie ich mich damals als Jugendlicher das letzte mal gefühlt habe. Einfach nur gut

  • LIKE 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.12.2018 um 20:02 , Typ-D schrieb:

Ich hatte damals eine Freundin mit der ich über 7 Jahre Beziehung genossen habe. Es war die Jugendliebe schlecht hin. Wir kamen recht früh zusammen (ich war ca. 13-14) und sind auch nur auseinander gegangen, weil ich die funktionierende Beziehung beendet habe. Der Grund war, das ich ein Hirngespinst bekommen habe welches mir sagt ich muss noch mehr in dieser großen weiten Welt erkunden als nur diese eine Frau. Dumm wie sich noch heute rausstellte. Ich habe mich nie wirklich nach diesem Entschluss ausgelebt, was ich eigentlich auch gar nicht mehr möchte, bzw. hinterher auch gar nicht verstehe warum ich es wollte. Ich habe teilweise heute noch, nach all dieser Zeit der Trennung Gedanken an die schöne Zeit mit ihr. Leider ist sie heute Glücklich verheiratet und der Drops ist gelutscht. (Hatte sie diesbezüglich auch schon angeschrieben)

Bitter sehr bitter, dont kill a funktionierende Relationship. Du hättest an die Sache auch anders herangehen können, hättest ihr sagen können mal eine Pause zu machen für 1-2 Monate, nicht wegen ihr sondern einfach weil du viel Stress im Kopf hast und mal von allen Abstand brauchst. Dann hättest du schauen können was du wirklich im Leben brauchst, ein Leben mit ihr oder ohne Sie, nach 2 Monaten weiß man es dann ganz genau, wenn das Herz immer noch für die eine schlägt, das man mit ihr ein besseres Leben hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.12.2018 um 19:36 , Sam Stage schrieb:

Südbahnhof, Hootchi-Cootchie, thirsty-party, Höchster Schlosskeller, Culture Club (Hanau), Brotfabrik, 7-party

Culture Club 😄 war ich mal als Security tätig, da kann man echt gut auf Fang gehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, Django90 schrieb:

Culture Club 😄 war ich mal als Security tätig, da kann man echt gut auf Fang gehen. 

Yeah - die Hanau-Mädels sind wohl regelmäßig im Gym - da ist selbst Ü40 stabile Beute dabei 😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 31.12.2018 um 14:49 , Django90 schrieb:

Bitter sehr bitter, dont kill a funktionierende Relationship. Du hättest an die Sache auch anders herangehen können, hättest ihr sagen können mal eine Pause zu machen für 1-2 Monate, nicht wegen ihr sondern einfach weil du viel Stress im Kopf hast und mal von allen Abstand brauchst. Dann hättest du schauen können was du wirklich im Leben brauchst, ein Leben mit ihr oder ohne Sie, nach 2 Monaten weiß man es dann ganz genau, wenn das Herz immer noch für die eine schlägt, das man mit ihr ein besseres Leben hat. 

als allererste euch ein Frohes neues Jahr 👋👋

So ich wollte mich mal wieder zu Wort melden....

Ich gebe dir irgendwo recht, aber auch nicht :-D

Zum einen ist es wirklich so das wenn ich diesen Schritt nicht gemacht hätte, vermutlich heute noch dieses Bedürfnis hätte die Welt zu erkunden. Zum Anderen, sagt es mir nichts anderes als das ich mich nicht so an einen Partner klammern darf wie ich es bisher tat. Um es mal zu dramatisieren: Ist mein Leben vorbei wenn meine Partnerin durch einen Unfall stirbt? Ich denke das darf es nicht!!!! Es war vielleicht nicht die geschickteste Art, aber wenn ich darüber nachdenke war es richtig. Aus fehlern lernt man ;-)

 

Kleines Update noch im allgemeinen....

Ich habe die besagte Dame mit der ich noch per WA in kontakt bin gefragt ob Sie denn Bock hätte mit mir was zu unternehmen (Eislaufen). Das hat Sie leider abgelehnt mit der begründung: Ein Freund wollte das auch schon länger mit ihr machen aber es ist nicht ihr Ding....

Kann ich mit Leben deshalb die Frage von mir ob wir dann einfach so was trinken gehen weil ich Sie gerne wieder sehen wollte. Bisher kam noch keine Antwort ( ist er ein paar Tage her)

Gestern durch ein blöden zufall haben wir uns dann getroffen weil wir beide auf einem Geburtstag waren. Klingt erstmal gut, leider waren ihre als auch meine Eltern mit dabei und somit meine Scheuklappen senkrecht gestellt.

Wir haben uns zwar umarmt für ein Hallo, aber mehr war da auch leider nicht (war eine recht kleine Runde aus ca. 10 Leuten)

Ich habe dann angefangen mich wieder schlecht zu fühlen weil ich gerne den direkten Kontakt zu ihr gehabt hätte, was aber nicht so ohne weiteres möglich war. Wir waren eher mit Konversation der Gruppe beschäftigt. Sie musste dann auch recht zeitnah gehen, da Sie noch ins Studio trainieren wollte ( um 20:00 irgendwas) 🤐

Ich bin noch dort geblieben, hatte noch einen schönen Abend und auch viel mit ihren Eltern gequatscht, in der hoffnung noch ein wenig über Sie in Erfahrung zu bringen.

Das komische daran ist, als ich dann zuhause war und versucht habe den Abend ein wenig zu reflektierenging es mir irgendwie nicht besser, obwohl eigentlich nichts schlechtes dabei war. In meinen Augen scheiss location, ich noch keine Antwort von ihr ob Sie noch ein Treffen will ( hat ja dann aus versehen stattgefunden), die schlagartige Flucht ins Fitnes...

Ich sehe zwar den Fehler nicht bei mir falls da überhaupt ein Fehler ist aber warum kommen wieder diese blöden Gedanken !?

Ich schreibe hier einfach immer wieder paar erfahrungen rein, falls jemandem etwas auffält das ich mir etwas noch spezieller anschauen sollte lasst es mich gerne wissen. Ansonsten bin ich schon öfters auf dem Feld und bin am üben :-D

bearbeitet von Typ-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Typ-D schrieb:
vor 2 Stunden, Typ-D schrieb:

als allererste euch ein Frohes neues Jahr 👋👋

So ich wollte mich mal wieder zu Wort melden....

Ich gebe dir irgendwo recht, aber auch nicht :-D

Zum einen ist es wirklich so das wenn ich diesen Schritt nicht gemacht hätte, vermutlich heute noch dieses Bedürfnis hätte die Welt zu erkunden. Zum Anderen, sagt es mir nichts anderes als das ich mich nicht so an einen Partner klammern darf wie ich es bisher tat. Um es mal zu dramatisieren: Ist mein Leben vorbei wenn meine Partnerin durch einen Unfall stirbt? Ich denke das darf es nicht!!!! Es war vielleicht nicht die geschickteste Art, aber wenn ich darüber nachdenke war es richtig. Aus fehlern lernt man ;-)

 

Kleines Update noch im allgemeinen....

Ich habe die besagte Dame mit der ich noch per WA in kontakt bin gefragt ob Sie denn Bock hätte mit mir was zu unternehmen (Eislaufen). Das hat Sie leider abgelehnt mit der begründung: Ein Freund wollte das auch schon länger mit ihr machen aber es ist nicht ihr Ding....

Kann ich mit Leben deshalb die Frage von mir ob wir dann einfach so was trinken gehen weil ich Sie gerne wieder sehen wollte. Bisher kam noch keine Antwort ( ist er ein paar Tage her)

Gestern durch ein blöden zufall haben wir uns dann getroffen weil wir beide auf einem Geburtstag waren. Klingt erstmal gut, leider waren ihre als auch meine Eltern mit dabei und somit meine Scheuklappen senkrecht gestellt.

Wir haben uns zwar umarmt für ein Hallo, aber mehr war da auch leider nicht (war eine recht kleine Runde aus ca. 10 Leuten)

Ich habe dann angefangen mich wieder schlecht zu fühlen weil ich gerne den direkten Kontakt zu ihr gehabt hätte, was aber nicht so ohne weiteres möglich war. Wir waren eher mit Konversation der Gruppe beschäftigt. Sie musste dann auch recht zeitnah gehen, da Sie noch ins Studio trainieren wollte ( um 20:00 irgendwas) 🤐

Ich bin noch dort geblieben, hatte noch einen schönen Abend und auch viel mit ihren Eltern gequatscht, in der hoffnung noch ein wenig über Sie in Erfahrung zu bringen.

Das komische daran ist, als ich dann zuhause war und versucht habe den Abend ein wenig zu reflektierenging es mir irgendwie nicht besser, obwohl eigentlich nichts schlechtes dabei war. In meinen Augen scheiss location, ich noch keine Antwort von ihr ob Sie noch ein Treffen will ( hat ja dann aus versehen stattgefunden), die schlagartige Flucht ins Fitnes...

Ich sehe zwar den Fehler nicht bei mir falls da überhaupt ein Fehler ist aber warum kommen wieder diese blöden Gedanken !?

Ich schreibe hier einfach immer wieder paar erfahrungen rein, falls jemandem etwas auffält das ich mir etwas noch spezieller anschauen sollte lasst es mich gerne wissen. Ansonsten bin ich schon öfters auf dem Feld und bin am üben :-D

Hallo, du musst hier nicht alles und jeden und auch nicht mich auf die bare Münze nehmen . Ich würde mir bei jedem Buch auch die negativen Rezensionen anschauen und abwägen . Lass dich nicht beleidigen, jeder Mensch hat seine Schwächen.

bei Lob des Sexismus gibt es unzählige negative Rezensionen davon.

vor 2 Stunden, Typ-D schrieb:

 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

ich hab viel geschrieben und viel gelöscht... Hin und Her überlegt... Was dabei raus gekommen ist, ist folgendes:


1. Nutz die Energie, die dieses Thema dir gibt, aus. Geh mit anderen und alleine sargen, bis du dich nicht mehr auf den Beinen halten kannst.
2. Halte dich trotz (häufigen) Fehlschlägen immer an Punkt 1
3. Nimm Clubs mit. Ja du hasst Clubs. Kenne ich... oder kannte ich. Mit PU hat sich das geändert und das wird es sich bei auch! Geh am besten auch da mit PUlern.
4. Halte dich an Punkt 2
 

Du wirst die beste Zeit deines Lebens erfahren! Die absolut beste und unschlagbarste Zeit! Dir wird es im Magen ziehen wenn du dich dich an diese Zeit, die Zeit in der dir zum ersten mal die ganze Welt gehört hat, zurück erinnerst. Bei mir ist es zumindest so.

Nimm alles leicht und bewerte alles positiv. Egal wie oft du gescheitert bist. "Sie lag nackt vor dir und hast Monopoly vorgeschlagen?" Alles cool, ist doch n tolles Spiel. Der Druck den man aufbaut ist ein Problem, egal ob als AFC oder als PU mit jahrelanger Erfahrung. Genau der lässt beide scheitern. Nur auf eine andere Art. Wer es unbedingt will, Derjenige der sich Druck macht, der wird nervös, unsicher und lässt sich zu dummen oder feigen Handlungen hinreißen. Sieh es als Spiel... als Game... mehr ist es nicht. Mit einigen Menschen macht das Spiel mehr Spaß als mit anderen. Manche Partien sind schnell vorbei, manche dauern ewig und wie bei allen Spielen die man spielt, gewinnt und verliert man mal. Aber deswegen hört man ja nicht auf zu spielen, oder?

 

Und was ich eigentlich sagen wollte: Ich freue mich sehr das du den Weg hier hin gefunden hast und dich traust dein Leben zu ändern. Weiter so und nicht vom Weg abkommen! Würde mich persönlich über FRs von dir freuen.

 

just my 2 cents

bearbeitet von Void

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey @Void danke für deine aufmunternden Worte....  Ich versuche das hier auch ein wenig als Rückblick und aufmunterung zu sehen, für den Fall das ich mal wieder ein Hänger habe und mir selbst ein Arschtritt verpassen muss!!!

Der Prozess ist nach wie vor in gange. Ich bin aktuell für mein Selbstwert fest im Fitnessstudio angemeldet und bin auch mindestens jeden 2 Tag dort. Die Zeit ist für mich so am besser genutzt, besser als dauerhaft vor der Konsole.....

Meine Erfolge halten sich bis jetzt jedoch leider in Grenzen. Vielleicht habe ich mir aber auch einfach erhofft das es schneller geht.

Mein größtes Problem liegt nach wie vor darin das ich anderen einen viel viel größeren Wert zuschreibe als mir. Das merke ich zb. wenn ich mit Menschen in Kontakt trete die etwas "verletzendes" sagen und es mich wieder runter zieht.

 

Mein wunsch war es ja schon länger auch mal auf Frauen direkt zuzugehen uns diese anzusprechen, aber ich ich es bisher noch nicht wirklich geschafft mich zu überwinden. Ich denke nicht das es in erster Linie an der AA liegt, sondern eher an dem Problem das ich Situationen/Konflikten aus dem Weg gehe um gezielt Ablehnung/Körben aus dem Weg zu gehen.

Was mir hier noch fehlt sind ein paar Gleichgesinnte, mit denen ich mal auf Tour gehen könnte um mir ein paar Sachen abzuschauen aber ich denke das kommt irgendwann noch mit der Zeit.

Mein Ziel ist erst erreicht wenn ich mit dem Wissen morgen zu sterben genauso handeln würde wie ohne

 

Ich bin nach wie vor für jegliches Input von euch dankbar.

 

Grüße

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.