Nach 200 Cold-Approaches immer noch keinen Lay

43 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe PU Gemeinde,

kurz zu meiner Situation: Ich bin 22 und Jungfrau. Ich stehe im Leben und bin nach Aussagen anderer ein selbstbewusster, attraktiver Mann, nur mit den Frauen möchte es nicht klappen...

Im November letzten Jahres habe ich mit Pick-Up angefangen. Seit mitte November habe ich ca. 200 Frauen auf der Straße angesprochen, aus denen nur 7 Dates resultierten. 6 von 7 Frauen haben das Interesse nach dem ersten Date verloren. Mit einer Dame habe ich fünf Dates verbracht, nach dem fünften Date haben wir gegenseitig das Interesse verloren (sie ist ein HB 9 das ich charakterlich nicht wirklich mag, nachdem ich beim 3,4,5 Date versucht habe zu layen und sie nicht wollte, habe weder ich mich bei ihr gemeldet noch hat sie sich bei mir gemeldet).Über die Feiertage und zum Jahreswechsel habe ich eine PU Pause gemacht. Momentan bin ich jeden Tag für eine Stunde in der Stadt zum approachen unterwegs. Diese Woche habe ich 25 Frauen angesprochen, aus denen leider nur zwei Nummern resultierten. Abends schreibe ich mir jeden Tag auf, wie viele Approaches ich gemacht habe und wie viele Nummern ich bekommen habe. Außerdem schreibe ich kurz über meine Stimmung beim approachen und analysiere vermeintliche Fehler.

Vor dem Anfang meiner PU-Laufbahn war ich stark depressiv wegen des Frauen Themas. Ich sah keinen Ausweg aus der "Frauenlosigkeit" und zweifelte an dem Sinn des Lebens. Nachdem ich die ersten Nummern und Dates bekam, wurde meine Stimmung besser.

Nun bin ich allerdings an einem Punkt angekommen, an dem die Depressionen wiederkommen. Ich hatte seit über 2 Wochen kein Date mehr, ich muss im Schnitt 10 Frauen ansprechen um eine Nummer zu bekommen (viel zu schlechte Quote). Sollte ich mal wieder Dates haben befürchte ich, dass diese auch im Sande verlaufen werden. Ich verspüre einen Hass gegen mich selbst, schließlich bin ich an meiner Situation selbst Schuld. Es ist schwer zu sehen, wie scheinbar alle Menschen um mich herum in einer Beziehung sind und scheinbar nicht mal dafür "arbeiten" mussten. Ich zweifele daran, dass PU für mich überhaupt funktioniert. Dazu habe ich das Gefühl, mich jeden Tag beim approachen zum Affen machen zu müssen, schließlich wäre ich nie auf PU gekommen, wenn ich einfach, wie so ziemlich jeder in meinem Umfeld, früh eine Freundin bekommen hätte. Es ist für mich einfach unnatürlich Frauen auf der Straße anzusprechen. Zudem bemerke ich, dass die meisten Frauen nach dem Motto "Danke für die Bestätigung und jetzt verpiss dich" reagieren.

Meine Frage an euch:

Hat jemand eine ähnliche "Pu-Journey" wie ich gemeistert? 

Wenn Ja, hast du auch Tiefs gehabt und wie bist du damit umgegangen?

Nach wie vielen Approaches hattet ihr euren ersten Lay?

Wie haben sich eure Erfolgsquoten im Laufe eurer Entwicklung gesteigert?

Wie haben sich im Laufe eurer PU Karriere die Reaktionen der Frauen verändert?

Wie werde ich das Gefühl los, mich beim approachen zum Affen zu machen?

Sind eure Erfolge im Winter schlechter als in den warmen, freundlichen Monaten?

Vielen Dank fürs lesen und nachdenkliche Grüße

Daniel

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, daniel1997 schrieb:

 

Meine Frage an euch:

Hat jemand eine ähnliche "Pu-Journey" wie ich gemeistert? 

Bestimmt. Ich jedoch nicht. Massenhaftes Ansprechen auf der Straße fand ich auch immer seltsam. 

vor 4 Minuten, daniel1997 schrieb:

Wenn Ja, hast du auch Tiefs gehabt und wie bist du damit umgegangen?

Tiefs kommen und gehen. Wenn du dich aber dauerhaft zu unwohl fühlen solltest, muss wohl grundsätzlich etwas geändert werden.

vor 4 Minuten, daniel1997 schrieb:

Nach wie vielen Approaches hattet ihr euren ersten Lay?

Keine Ahnung. Ist auch irrelevant für dich.

vor 4 Minuten, daniel1997 schrieb:

Wie haben sich eure Erfolgsquoten im Laufe eurer Entwicklung gesteigert?

Massiv. Ich spreche nur noch situativ an, vielleicht 1 oder 2 mal pro Monat. Wenn überhaupt. Wenn der Vibe stimmt, frage ich nach der Nummer und kriege diese dann eigentlich nahezu immer. 

Und wenn ich wirklich alle 5 Jahre mal die 10 auf der Straße sehe, dann sage ich auch mal aus dem Nichts: „Fuck, du bist un-fass-bar attraktiv.“ Das kommt dann aber auch richtig rüber und nicht so, als ob ich das 50 mal am Tag abziehe.

Abgesehen davon: im Social Circle geht ohnehin am meisten. Falls du den nicht hast: lieber hieran arbeiten als im Einkaufszentrum Mädels voll quatschen.

vor 4 Minuten, daniel1997 schrieb:

Wie haben sich im Laufe eurer PU Karriere die Reaktionen der Frauen verändert?

Grundsätzlich nicht wirklich, die Art der Frauen schon. Als Student eher die Alternative-Chicks, heute eher Damen aus vermeintlich „besseren Kreisen“. Man zieht wohl an, was man ausstrahlt. 

vor 4 Minuten, daniel1997 schrieb:

Wie werde ich das Gefühl los, mich beim approachen zum Affen zu machen?

Gar nicht, weil es ist affig.

vor 4 Minuten, daniel1997 schrieb:

Sind eure Erfolge im Winter schlechter als in den warmen, freundlichen Monaten?

Absolut ja.

vor 4 Minuten, daniel1997 schrieb:

Vielen Dank fürs lesen und nachdenkliche Grüße

Daniel

 

 

 

  • LIKE 2
  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok ich seh mich gezwungen jetzt erstmal den ganzen Bullshit des vorherigen Posts durchzugehen.

vor 2 Stunden, Masterthief schrieb:

Abgesehen davon: im Social Circle geht ohnehin am meisten. Falls du den nicht hast: lieber hieran arbeiten als im Einkaufszentrum Mädels voll quatschen.

Größter Schwachsinn überhaupt. Wenn ich mehr Erfolg mit Frauen haben will und mein Game verbessern will, soll ich also an meinem Social Circle arbeiten bzw. möglicherweise mir erstmal einen aufbauen? Einen großen, guten SC aufzubauen und auch aufrechtzuerhalten erfordert unglaublich viel Arbeit und Zeit. Und wenn ich denn dann mal habe, ist die Anzahl der Frauen dort limitiert sprich die Auswahl ist ziemlich gering. Außerdem ist mein Game dann immer noch nicht besser und einfach so hüpfen die Frauen dann auch nicht mit einem in die Kiste. Unglaublich ineffektiv und für den Openposter überhaupt nicht in Erwägung zu ziehen. Grade wenn man keinen großen SC hat, kommen auf 1 Lay durch SocialCircle Game locker 100 Lays aus Day-/Nightgame. Ein Social Circle sollte aus Leuten bestehen mit denen man sich gerne umgibt, gleiche Werte und Vorstellungen teilt und aus deren Präsenz man in seinem Leben Mehrwerte generiert. Wenn da dann attraktive Frauen dabei sind absolut genial. Gerne gamen und was drauß machen. Aus der Definition heraus sind es dann auch automatisch Frauen, die sich für eine LTR eignen wenn man das will. Aber am SC zu arbeiten um Lays zu bekommen ist an Dummheit kaum zu überbieten.

 

vor 2 Stunden, Masterthief schrieb:

Grundsätzlich nicht wirklich, die Art der Frauen schon. Als Student eher die Alternative-Chicks, heute eher Damen aus vermeintlich „besseren Kreisen“. Man zieht wohl an, was man ausstrahlt. 

Herrlich arroganter Unterton, macht dich richtig sympatisch 👍

 

vor 2 Stunden, Masterthief schrieb:

Gar nicht, weil es ist affig.

Ok es ist also affig auf eine Frau zuzugehen die man attraktiv findet, um mit ihr in Kontakt zu kommen? Was machst du bitte hier in diesem Forum? Warum setzt du dich dann mit PU auseinander? Frauen zu approachen ist das worum es beim PU geht. Hast du dir den Openpost überhaupt durchgelesen? Da ist ein 22-Jähriger Mann, der noch Jungfrau ist und anscheinend große Probleme mit Frauen hat. Dies jetzt erkannt hat und versucht an sich zu arbeiten, in Aktion tritt und selbstständig einen Weg aus der seiner Misere sucht, aber noch nicht so recht Erfolg damit hast. Und du hast nichts besseres zu tun das alles als affig abzutun und dich selber auf arrogante Art zu profilieren a la "Also ich bekomme die Nummer nahezu immer".

Leute wie du kotzen mich einfach nur an. Jeder kann ja seine eigene Meinung und Ansicht haben, aber das was du hier von dir lässt ist einfach zu großen Teilen schon faktisch falsch. Abgesehen davon hilft es daniel1997 null weiter in seiner Situation, zieht ihn wahrscheinlich nur weiter runter. Weißt du eigentlich was es bedeutet mit einer Depression umgehen zu müssen? Wahrscheinlich nicht, kommst ja aus besseren Kreisen.

 

Zum Openpost werde ich bei Zeiten noch was schreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe weder eine extrem schlechte Sozialkompetenz noch ein langweiliges Nerd Leben. Ich arbeite 40 Stunden die Woche, gehe 5 mal pro Woche im Gym trainieren und treffe mich am WE mit meinen Freunden. Der einzige Lebensbereich der bei mir extrem hinterherhängt ist das Frauen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht solltest du einfach weniger analysieren und mehr leben. 

Bin zwar auch erst seit neustem täglich draußen und approache quasi aktiv, aber wenn kein Hauptziel im Mittelpunkt des Lebens steht, denke ich zumindest, leidet die Qualität. Bei mir sind es auch ca. 10% NCs, aber ich approache auch nur direkt. 

Wie approached du? Aus der Situation heraus oder weil du jetzt auf Jagd gehst? 

Und wie steht das in Realtion zu anderen Lebensbereichen, die dich begeistern und dein Leben ausmachen? 

Ich glaube du hast kein Problem mit Sozialfähigkeit und auch keins mit Frauen, außer, dass du noch mehr Erfahrung brauchst. Aber vorher solltest du eventuell, wie du schonmal drüber nachgedacht hast, über deinen Sinn des Lebens nachdenken. 

Du nimmst die Sache in meinen Augen viel zu ernst. Dein Leben sollte im Mittelpunkt stehen, was dich echt fasziniert und wobei du jegliche HB10 links liegen lassen könntest. Frauen, genauso wie andere Menschen sind nur eine Bereicherung im Leben, aber jeder lebt doch schließlich seine eigene Geschichte. Kommt irgendwie schon ein wenig needy rüber von dir. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, grandmasterkermit schrieb:

Kurz zu deiner Situation: Du bist ein Freak ohne Sozialkompetenz. 

Schon alleine der Umstand, dass du willkürlich Frauen auf der Straße anlabern und um Sey betteln musst... da frag ich mich echt, was bei dir abgeht. Als erstes solltest du dich überhaupt mal sozialisieren. Am einfachsten lernt man Frauen (und andere Menschen) bei normalen aktivitäten kennen. Unter normal laufen Sachen wie Hobbies haben und Feiern gehen, gerade im Nightlife trifft man paarungswillige Frauen on mass. Auf der Straße irgendwelche Leute anlabern ist kein gängies Sozialverhalten, Abweichungen von der Norm erfordern skill. 

Ersten Lay hatte ich beim 116. Approach. Hat so scheiße lange gedauert, weil ich anfangs auch zu dumm war, aus meinen Fehlern anständig zu lernen. Mit Mystery-Methode wars dann der zweite Abend. Die größte Veränderung bei der Erfolgquote ist die Art wie man zählt- am Anfang noch jedes Set und später dann nurnoch, an wievielen Abenden man nicht alleine nach Hause gegangen ist. Ganz einfach, weil sich auch das Game verändert, von bewusst zu unbewusst. Entsprechend verändern sich auch die allgemeinen Reaktionen, nicht nur die der Frauen- auf gute Socialskills reagiert eigendlich jeder positiv. Das Gegenteil ist natürlich genauso der Fall- mit unterentwickelter Sozialkompetenz, machst du dich zum Affen und das nicht nur gefühlt. 

Was pöbelst du hier denn so rum? Hast doch anscheinend selbst so angefangen (oder gerade deswegen). Ich habe vor jedem Hochachtung, der Initiative zeigt und sich nicht selbst bemitleidet.

 

vor 5 Stunden, Masterthief schrieb:

Abgesehen davon: im Social Circle geht ohnehin am meisten.

Ja, aber den nicht mit der Intention aufbauen, Mädels kennenzulernen. Das kann sich dann von selbst ergeben. Sollte eher Beifang sein aus Aktivitäten mit Leuten, mit denen man sich so schon gerne umgibt. Hat @Urindanger (lol, was für ein Username) schon näher richtig ausgeführt.

 

Im Übrigen stimme ich @Mobilni zu: Wieso bist du nicht auf die Beiträge im alten Thread eingegangen? Hast du danach was verändert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Urindanger schrieb:

Ok ich seh mich gezwungen jetzt erstmal den ganzen Bullshit des vorherigen Posts durchzugehen.

Schön, dass du da bist.

Zitat

Größter Schwachsinn überhaupt. Wenn ich mehr Erfolg mit Frauen haben will und mein Game verbessern will, soll ich also an meinem Social Circle arbeiten bzw. möglicherweise mir erstmal einen aufbauen?

Ja.

Zitat

Einen großen, guten SC aufzubauen und auch aufrechtzuerhalten erfordert unglaublich viel Arbeit und Zeit. Und wenn ich denn dann mal habe, ist die Anzahl der Frauen dort limitiert sprich die Auswahl ist ziemlich gering.

Nein.

Zitat

Außerdem ist mein Game dann immer noch nicht besser und einfach so hüpfen die Frauen dann auch nicht mit einem in die Kiste.

Das stimmt.

Zitat

Unglaublich ineffektiv und für den Openposter überhaupt nicht in Erwägung zu ziehen. Grade wenn man keinen großen SC hat, kommen auf 1 Lay durch SocialCircle Game locker 100 Lays aus Day-/Nightgame.

Bist ein Theoretiker, stimmt‘s?

Zitat

Ein Social Circle sollte aus Leuten bestehen mit denen man sich gerne umgibt, gleiche Werte und Vorstellungen teilt und aus deren Präsenz man in seinem Leben Mehrwerte generiert. Wenn da dann attraktive Frauen dabei sind absolut genial.

Sag ich ja.

Zitat

Gerne gamen und was drauß machen. Aus der Definition heraus sind es dann auch automatisch Frauen, die sich für eine LTR eignen wenn man das will. Aber am SC zu arbeiten um Lays zu bekommen ist an Dummheit kaum zu überbieten.

Du musst noch viel lernen. 

Zitat

 

Herrlich arroganter Unterton, macht dich richtig sympatisch 👍

Dank dir,

Zitat

Ok es ist also affig auf eine Frau zuzugehen die man attraktiv findet, um mit ihr in Kontakt zu kommen?

Nö. Aber Massen-Aproaches im Shopping Center halt schon.

Zitat

Was machst du bitte hier in diesem Forum? Warum setzt du dich dann mit PU auseinander?

Ich suche Freunde.

Zitat

Frauen zu approachen ist das worum es beim PU geht.

Falsch.

Zitat

Hast du dir den Openpost überhaupt durchgelesen?

Ja.

Zitat

 

Da ist ein 22-Jähriger Mann, der noch Jungfrau ist und anscheinend große Probleme mit Frauen hat. Dies jetzt erkannt hat und versucht an sich zu arbeiten, in Aktion tritt und selbstständig einen Weg aus der seiner Misere sucht, aber noch nicht so recht Erfolg damit hast. Und du hast nichts besseres zu tun das alles als affig abzutun und dich selber auf arrogante Art zu profilieren a la "Also ich bekomme die Nummer nahezu immer".

Ich habe lediglich die Fragen beantwortet. Wenn du das so aufnehmen willst, ist dir das unbenommen. 

Mir ist auch nicht klar, weshalb ich mich vor dir profilieren sollte. Ehrlich gesagt, bist du mir ziemlich egal.

Zitat

Leute wie du kotzen mich einfach nur an.

Das legt sich mit Erfahrung.

Zitat

Jeder kann ja seine eigene Meinung und Ansicht haben, aber das was du hier von dir lässt ist einfach zu großen Teilen schon faktisch falsch.

Nö.

Zitat

Abgesehen davon hilft es daniel1997 null weiter in seiner Situation, zieht ihn wahrscheinlich nur weiter runter.

Glaub ich eigentlich nicht.

Zitat

Weißt du eigentlich was es bedeutet mit einer Depression umgehen zu müssen?

Nein.

Zitat

Wahrscheinlich nicht, kommst ja aus besseren Kreisen.

Korrekt.

Zitat

 

Zum Openpost werde ich bei Zeiten noch was schreiben.

Freu mich drauf.

bearbeitet von Masterthief
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, daniel1997 schrieb:

Hallo liebe PU Gemeinde...

Hab zwar jetzt spontan keine Lösung am Start aber du hast Eier. Die wenigsten Menschen schaffen es diesen Mut aufzubringen den du hier an den Tag legst. Du bist organisiert und zielstrebig. Finde ich mega. Sei stolz auf diese charakterlichen Eigenschaften. Respekt!

Ansonsten würde ich empfehlen mal darauf zu achten wie natürlich du so rüber kommst beim Game. Es scheint so als wenn du nur das Ziel das vor Augen hast und dein Schema runterbrichst. Das kann der Nachteil an einer starken Zielstrebigkeit sein. Genieße das Game. Genieße es mit hübschen Mädels zu sprechen. Genieße es die Zeit mit ihnen zu verbringen. Dann rückt das Ziel weiter in den Hintergrund und bist natürlicher. Vieleicht liegts ja daran.

  • LIKE 1
  • OH NEIN 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Daniel, ich als Frau würde dir den Tipp geben, keine Massenapproaches zu fahren. Das merken wir Frauen einfach,

wenn ein Mann wahllos anspricht. Sei es im Club oder im Shoppingcenter. Diese Sorte Mann schaut sich ständig um,

läuft attraktiven Frauen buchstäblich hinterher und wirkt folglich einfach massiv needy. Frauen fühlen sich dann komplett

austauschbar und nicht als Person wahrgenommen.

 

Ich würde dir raten, eher situativ anzusprechen, das wirkt dann auch weniger creepy.

Beispielsweise im Starbucks, "was hast du denn bestellt, das sieht ja gut aus" oder "schmeckt der Kuchen hier?".

Oder im Zara.

Daniel: "Das sieht gut aus, das solltest du kaufen".

HB: "Oh, danke dir. Was machst du eigentlich in der Frauenabteilung?"

Daniel: "Ich suche ein Oberteil für meine Schwester, die hat nächste Woche Geburtstag. Ich kenne mich bei den Größen leider nicht aus..."

HB: "Oh, da kann ich dir helfen... wie groß/breit ist denn deine Schwester so?"

Daniel: "Meine Schwester ist blablabla... nett von dir HB, als Dank lade ich dich auf einen Kaffee ein."

HB: "Okay super, let`s go."

 

Ansonsten ab in den Club mit dir, denn da laufen die Singleladies deines Alters abends rum.

Trink dir vorher einen Wodka-O, schmeiß dich in ein gutes Outfit und ab dafür.

Geh in immer denselben Club. Bestenfalls kennst du nach einigen Wochen Türsteher, Barleute und DJ,

was dir einen guten Social Proof verschafft und dich "sicherer" macht.

Du wirst auch häufig dieselben HBs im Club sehen, nach einiger Zeit grüßt man sich automatisch, nickt sich zu

oder grinst sich im Vorbeigehen an.

Auch hier würde ich dann situativ und indirect approachen, weil das das Risiko einer Abfuhr minimiert.

Beispiel Theke, HB steht neben dir.

Daniel: "Man das dauert hier aber mal wieder ewig, bis man bedient wird..."

HB: "Allerdings, das nervt langsam."

Daniel: "Ich bin gleich dran, kann gerne für dich mitbestellen. Was trinkst du?"

HB: "Einen Wodka Red Bull bitte."

Daniel: "Oh du fährst wohl die ganzen harten Geschütze auf..." (cocky funny Zeugs einbauen ist immer gut)

HB lacht: "Haha du bist lustig... danke für den Drink. Wie kann ich mich revanchieren?"

blablabla

NC

 

Ergänzend würde ich mal Online Game probieren. Ist in deinem Alter nicht notwendig, weil quasi 80% deiner Kohorte Singles sind.

Mir hat es aber in den Bereichen Screening und Textgame sehr geholfen.

Bei der ganzen Auswahl musst du dich nämlich vorher fragen, wie die Frau überhaupt sein soll,  die du haben willst. Was attracted dich?

Klein, groß, dick, dünn, Frisur, welchen Schulabschluss soll sie haben? Raucher/Nichtraucher? Was macht die Frau abends, welche Hobbies hat sie?

Und danach selektierst du dann bei den Fotos und später beim Texten.

Apropos Textgame.

Bei Tinder, Lovoo etc. kannst du dich diesbezüglich mal richtig ausprobieren. Welche Opener funktionieren bei welchem Typ Frau?

Wann fliegt man aus dem Set (Auflösung des Matches)? Wie halte ich das Gespräch am Laufen? Wann und was erzähle ich Persönliches über mich?

Dann sind gute Trockenübungen und hier wirst du ganz fix deine Sticking Points herausfinden und auch, welchen Typ Frau du eigentlich haben willst.

Das wirst du daran merken, dass du denen, die dich nicht so flashen, einfach nicht mehr schreibst. Oder Dates absagst, nach hinten verschiebst etc.

Der Vorteil für dich beim OG ist, dass du schon weißt, dass die Frau generell Interesse an dir hat, wenn sie sich mit dir trifft.

 

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren! By the way- heute ist Samstag. Ab in den Club mit dir heute Nacht!

 

 

bearbeitet von Female_M
  • LIKE 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lass dich mal von einer guten Freundin oder Freund bewerten bzgl. deines Auftretens. Man glaubt kaum, dass es an kleinen Details liegt. Bspw. bist du unbewusst unzufrieden, dass du nicht mehr Dates hinkriegst, und diese Unzufriedenheit schleppst du ständig mit und die Nächste, die du ansprichst, vergraulst du damit. Es hat definitiv was mit deinem Mindset zu tun. Mit irgendwas blockierst du dich selbst. Vllt. auch ein Limiting Belief oder Sorge wie "Ich werde niemals eine finden, ich bleibe ewig Jungfrau".

200 Cold Approaches und nur 6 Dates finde ich zu wenig. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden, daniel1997 schrieb:

Ich habe weder eine extrem schlechte Sozialkompetenz noch ein langweiliges Nerd Leben. Ich arbeite 40 Stunden die Woche, gehe 5 mal pro Woche im Gym trainieren und treffe mich am WE mit meinen Freunden. Der einzige Lebensbereich der bei mir extrem hinterherhängt ist das Frauen. 

Wer 200 Approaches macht, gut aussieht und so eine Quote hat, macht eindeutig was falsch! Normalerweise rate ich Leuten nicht sich einen Coach zu holen aber bei dir könnte es Sinn machen. Ansonsten tritt dem Lair bei und nimm einen Wing mit zum streeten, der dich analysieren kann. Die Person sollte gut sein - musst im Lair also vermutlich ein wenig suchen haha

Bau ansonsten mal Nightgame ein und mach am Abend 10 Approaches. Diversifiziere, in dem du in komplett verschiedene Clubs gehst.

Das wären für mich die ersten "Quick Fix". 

 

See you
Stuntman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, Masterthief schrieb:
Zitat

Unglaublich ineffektiv und für den Openposter überhaupt nicht in Erwägung zu ziehen. Grade wenn man keinen großen SC hat, kommen auf 1 Lay durch SocialCircle Game locker 100 Lays aus Day-/Nightgame.

Bist ein Theoretiker, stimmt‘s?

Ja bin ich. Ebenfalls ein Freund einfacher Logik, du ja anscheinend nicht so.

 

vor 16 Stunden, Masterthief schrieb:
Zitat

Einen großen, guten SC aufzubauen und auch aufrechtzuerhalten erfordert unglaublich viel Arbeit und Zeit. Und wenn ich denn dann mal habe, ist die Anzahl der Frauen dort limitiert sprich die Auswahl ist ziemlich gering.

Nein.

Diese Aussage in Verbindung mit dieser hier,:

vor 16 Stunden, Masterthief schrieb:
Zitat

Was machst du bitte hier in diesem Forum? Warum setzt du dich dann mit PU auseinander?

Ich suche Freunde.

ist absolut genial. You made my day, Sir. Einen SC aufzubauen ist einfach, aber online in einem PickUp(!)-Forum nach Freunden suchen. Man finde den Fehler.

Gut nach der Aussage war mir endgültig klar, dass du obv ein Troll bist, deswegen will ich auch nicht näher auf deine restlichen "Antworten" eingehen. Du füllst deine Rolle auch echt gut aus und deine arrogante Art hat mich tatsächlich zum schmunzeln gebracht. Aber hier hat jemand mit einem für ihn großen Problem zu kämpfen und sucht ernsthaft nach Hilfe. Und dann sowas zu schreiben find ich persöhnlich nicht so geil, aber jedem das seine. Wenn du es als Selbstbestätigung brauchst bitte. Schreibst halt sehr subtil und deswegen kann jemand der sowas liest und verunsichert ist, das schnell ernst nehmen und schlimmstenfalls denken es wäre was wahres dran. Denk mal drüber nach 😉 Sonst geiler, subtiler Humor, vielleicht nur besser in anderen Threads.

 

So jetzt mal zum eigentlichen:

Am 11.1.2019 um 15:21 , daniel1997 schrieb:

Hat jemand eine ähnliche "Pu-Journey" wie ich gemeistert?

Jo mir ging es sehr ähnlich. Bis 20 Jungfrau gewesen, keinen Plan von Mädels gehabt und viele Selbstzweifel. Das fickt einen mental einfach extrem, grade wenn man sieht, dass es in anderen Bereichen auch mehr oder weniger klappt. Das hört sich jetzt vielleicht sehr komisch an: Sei froh, dass du gerade dort bist wo du bist. Sonst hättest du nie zu PU gefunden, wärst in ner langweiligen Beziehung gelandet und mit Mitte 30 festgestellt, was du alles verpasst hast. Wenn man es richtig angeht kann man den ganzen Schmerz und Frust in positive Energie umsetzen und hat es dann irgendwann viel besser als die, bei denen es leicht ging. Ich hatte zwar etwas schneller Erfolg mit dem Ganzen als du, aber ich kenne Männer, die hatten es noch schwieriger und erzielen heute überragende Resultate.

Am 11.1.2019 um 15:21 , daniel1997 schrieb:

Wenn Ja, hast du auch Tiefs gehabt und wie bist du damit umgegangen?

Na klar wer hat die nicht? Leg dein resultatbasiertes Denken ab. Ich gehe nicht raus um eine Anzahl von x Nummern oder x Lays zu bekommen. Ich gehe raus, weil ich das Game liebe und jeden Tag besser werden will. Wenn man so denkt kommen die Resultate mit der Zeit von ganz allein. Ich verdeutliche mir das immer mit Erwartungswert und Varianz. Der Erwartungswert ist dein momentaner Gameskill und die Varianz die äußeren Umstände der Frau,dir, der Situation usw. Letzteres kannst du gar nicht bis kaum beeinflussen, also macht es auch keinen Sinn sich damit zu beschäftigen. Anschauliches Beispiel vom Poker: Du kannst eine Hand perfekt spielen und trotzdem dein ganzes Geld verlieren, oder schlecht spielen und trotzdem gewinnen. Ersteres ist mir deutlich lieber. Lieber 10 gute Approaches nur Körbe, als ein schlechter mit FC.

Am 11.1.2019 um 15:21 , daniel1997 schrieb:

Nach wie vielen Approaches hattet ihr euren ersten Lay?

Meinen ersten Lay durch PU hatte ich mit der sechsten Frau, die ich angesprochen habe. Aber erst nach 3 Dates schrecklicher Interaktion meinerseits und in der zwischenzeit waren bestimmt so 40 bis 50 Approaches dazwischen.

Am 11.1.2019 um 15:21 , daniel1997 schrieb:

Wie haben sich eure Erfolgsquoten im Laufe eurer Entwicklung gesteigert?

Genaue Zahlen von anderen werden dir kaum weiter helfen. Aber lass dir gesagt sein, dass die Lernkurve beim PU bis zu gewissen Plateaus exponentiell ansteigt und damit auch die Resultate.

Am 11.1.2019 um 15:21 , daniel1997 schrieb:

Wie haben sich im Laufe eurer PU Karriere die Reaktionen der Frauen verändert?

Also die Erstreaktion beim Approach hat sich eigentlich nie groß verändert. 80% freuen sich und lächeln. 15% sind etwas verwundert und wirken perplex und 5% sind Menschen, die diese Welt nicht braucht. Die Reaktionen auf Dinge in späteren Phasen der Verführung, z.b Vorschlag zum Instant-Date, Berührungen, sexulle Anspielungen, Negs etc. hat sich doch stark verändert, weil der Skill besser wird, man so selbstsicherer ist und die Frauen mehr anzieht (bzw. dann auch immer mehr auszieht ).

 

Am 11.1.2019 um 15:21 , daniel1997 schrieb:

Wie werde ich das Gefühl los, mich beim approachen zum Affen zu machen?

In dem du Erfolge erzielst, merkst dass das Ganze funktioniert und dich wohl dabei fühlst. Es ist ein riesiger Unterschied ob du denkst, dass MAN(N) sich beim Approachen zum Affen macht, oder ob du denkst, dass DU dich beim Approachen zum Affen machst. Denkst du ersteres überdenke PU grundsätzlich, denkst du zweiteres ist das vollkommen normal. Ich hab mich auch zig mal zum Affen gemacht. Na und? Passiert halt. Kenn dein Ziel, arbeite hart an dir und sei geduldig. Jemand der noch nie Schlitschuh gefahren ist, legt sich die ersten Stunden auf dem Eis auch pausenlos auf die Fresse. Sieht lustig aus und man kann denjenigen auslachen. Sollte man sich deshalb davon abbringen lassen? Absolut nein. Irgendwann zieht man seine Bahnen auf dem Eis und wenn die Passion reicht, gehts irgendwann zur Kür bei Olympia. Game ist wie 99% alles andere im Leben ein erlernbarer Skill und je mehr man dran arbeitet, desto besser wird man. Wer das anders sieht lebt überall, nur nicht in der Realität.

 

Am 11.1.2019 um 15:21 , daniel1997 schrieb:

Sind eure Erfolge im Winter schlechter als in den warmen, freundlichen Monaten?

Ja bei gleichem Aufwand definitiv. Aber den selben Aufwand zu betreiben ist schon hart genug. Generell weinger Lust rauszugehen, mehr Fokus auf andere Dinge außerhalb von PU usw. Kann da jetzt aber nur von mir sprechen. Sonst ist man halt durch geringere Hormonausschüttung im Winter generell etwas weniger an Koitus interessiert. Gilt für beide Geschlechter. Das solltest du jetzt aber nicht als Ausrede nehmen 😉

 

Generell noch ein paar Tipps für dein Game: Ich würde erstmal beim Daygame bleiben, ggf. OG mit einbeziehen (aber wirklich nur nebenbei 5min swipen und 15 min schreiben am Tag, alles andere ist meiner Meinung nach Zeitverschwendung, wenn man kein HG 8+ ist, oder explizit am Textgame arbeiten will).

Nightgame sollte man zwar auch immer machen, aber in deiner konkreten Situation fände ich es unklug mich darauf zu fokussieren. Ziel ist halt zu pullen und ob das bei deiner Situation so wahrscheinlich ist, eher nicht. Nummern aus dem Club sind zudem erfahrungsgemäß deutlich unsicherer als aus dem Daygame. Frauen sind entgegen der hier geläufigen Meinung auch nicht nur in Clubs von 0 bis 4 Uhr paarungsbereit und warten dort auf Begattung.

Zu dem SocialCircle und such dir Hobbys Unsinn will ich nicht mehr viel sagen. Ich frage mich aber ernsthaft bei welchen Hobbys man automatisch Frauen kennenlernt? Bitte verratet es mir. Ich fang sofort damit an und schreib jeden Tag 10 Field Reports. Und kommt mir nicht mit "Freunden rausgehen und Spaß haben". Das ist kein Hobby, sondern elementarer Bestandteil des Lebens von 95% aller Menschen. Wer das sein Hobby nennt, der hat keine Hobbys. Ernsthaft, ihr habt hier mit dem TE den lebenden Gegenbeweis zu euren Hirngespinsten und postuliert die Scheiße weiterhin.

Abschließend möchte ich dir 2 Zitate mit auf den Weg geben:

"Good Game looks like it isn`t Game"

"Good Game looks like it just happened"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mal was aus deinen beiden Threads zusammen kopiert:

vor 23 Stunden, daniel1997 schrieb:

Ich habe weder eine extrem schlechte Sozialkompetenz [...] Ich arbeite 40 Stunden die Woche,

Am 26.11.2018 um 17:43 , daniel1997 schrieb:

[...]Da ich Clubs aber generell nicht mag, bin ich nun zum Daygame gekommen. Seit zwei Wochen gehe ich nahezu jeden Tag nach Feierabend kurz raus, um Frauen anzusprechen.[...]

Rechnen wir das ganze mal durch: 40 Stunden pro Woche mit 5 Arbeitstagen sind 8 Stunden pro Tag. Zuzüglich Pausen und Arbeitsweg. Dein Erster Post ist vom November, dein zweiter vom Januar. Sonnenuntergang (Deutschland) zwischen November und Januar ca. 16:30 Uhr bis 17:00 Uhr. Berücksichtigt man jetzt deine Arbeitszeiten kommt ergibt sich folgendes Ergebnis: Du läufst nach Einbruch der Dunkelheit auf der Straße rum und versuchst irgendwelche Frauen vollzulabern. Das ist schlechte Sozialkompetenz.

Daygame ist das Game tagsüber, also wenn die Sonne scheint. Nachts auf der Suche nach Sex durch die Straßen zu laufen, ist einfach nur creepy. Sowas machen normalerweise nur Serienmörder und Vergewaltiger... was auch die "hasserfüllten Blicke" der meisten Frauen erklären dürfte.

Wenn du Abends, nach Anbruch der Nacht, flirten willst, dann mach das nicht auf der Straße. Geh irgendwo hin, wo soziales Leben stattfindet... Bars, Kneipen, Clubs, etc. Natürlich nähert sich das wieder dem klassischen Clubgame an, aber es gibt keine bessere Möglichkeit Frauen kennen zu lernen.

 

 

bearbeitet von grandmasterkermit
  • LIKE 2
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Punkto Frauen hast du eine schlechte Sozialkompetenz. Du musst also diese einüben. Deswegen: Qualität statt Quantität sollte jetzt bei dir im Vordergrund stehen. Eine nach der anderen auf der Straße ansprechen wird nie zum Erfolg führen.

Hier steht, wie du es richtig machst:

 

 

bearbeitet von jon29
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 59 Minuten, grandmasterkermit schrieb:

Rechnen wir das ganze mal durch: 40 Stunden pro Woche mit 5 Arbeitstagen sind 8 Stunden pro Tag. Zuzüglich Pausen und Arbeitsweg. Dein Erster Post ist vom November, dein zweiter vom Januar. Sonnenuntergang (Deutschland) zwischen November und Januar ca. 16:30 Uhr bis 17:00 Uhr. Berücksichtigt man jetzt deine Arbeitszeiten kommt ergibt sich folgendes Ergebnis: Du läufst nach Einbruch der Dunkelheit auf der Straße rum und versuchst irgendwelche Frauen vollzulabern. Das ist schlechte Sozialkompetenz.

Ich weiß worauf du hinaus willst mit deinem Post, halte aber deine meisten Aussagen bzw. Ansichten für falsch, oder zumindest fragwürdig, deswegen möchte ich kurz drauf eingehen.

Deine Annahme ist nur mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit richtig. Nicht jeder Job ist klassisch 9 to 5, es gibt heutzutage häufig flexible Arbeitszeiten. Zudem wird der TE am Wochenende rausgehen, Uralub haben etc. Spielt zwar keine große Rolle, aber du verallgemeinerst hier sehr stark und darauf baut deine Argumentation auf, deswegen wollte ich es anmerken. Du hast hier häufig Recht, aber eben nicht immer. 

Er versucht die Frauen auch nicht vollzulabern, sondern mit ihnen zu flirten. Wenn das für dich das gleiche ist, von mir aus. Du interpretierst lediglich sein Verhalten als volllabern, weil er damit bisher keinen Erfolg hatte und ihn das deiner Ansicht nach creepy macht. Was man macht und wie man es macht sind 2 verschiedene Sachen.

Und mit Aussagen wie "Das und das ist schlechte Sozialkompetenz" wäre ich sehr vorsichtig, bei einem doch recht subjektiven und weitem Begriff wie diesem.

vor einer Stunde, grandmasterkermit schrieb:

Daygame ist das Game tagsüber, also wenn die Sonne scheint. Nachts auf der Suche nach Sex durch die Straßen zu laufen, ist einfach nur creepy.

Hier wirds dann einfach echt schwierig. Erstens: 17:00 bis 20:00 Uhr ist nicht nachts. Und nein Daygame hört auch nicht auf wenn Gott das Licht ausknipst. Überhaupt, wie hältst du es dann bei starker Bevölkung, weil die Sonne scheint ja dann auch nicht (zumindest nicht sichtbar)?

Die Straßen und Innenstädte sind heutzutage und grade in der Weihnachtszeit durch künstliches Licht sehr stark ausgeleuchtet. Die meisten Geschäfte haben bis ca. 18:30 auf, gibt also genug Gründe um in der Zeit rumzulaufen. Dann stellen wir uns folgende Situation vor: Man ist abends unterwegs, kauft was ein und es läuft einem eine schöne Frau über den Weg. Aus reiner PU-Routine will man sie schon ansprechen, doch dann fällt einem auf: Scheiße ist ja schon Abend, die Sonne scheint nicht mehr. Jetzt kann ich nichts mehr machen Streetgame am Abend ist creepy, die Frau wird von mir angewidert sein. Limiting Beliefs at its best.

vor einer Stunde, grandmasterkermit schrieb:

Sowas machen normalerweise nur Serienmörder und Vergewaltiger... was auch die "hasserfüllten Blicke" der meisten Frauen erklären dürfte. 

Ich weiß ja nicht wo du herkommst, aber da wo ich unterwegs bin, ist das Thema Serienmörder und Vergewaltiger nicht so groß, als das es den Frauen omnipräsent im Kopf rumschwirrt.

vor 1 Stunde, grandmasterkermit schrieb:

Wenn du Abends, nach Anbruch der Nacht, flirten willst, dann mach das nicht auf der Straße. Geh irgendwo hin, wo soziales Leben stattfindet... Bars, Kneipen, Clubs, etc. Natürlich nähert sich das wieder dem klassischen Clubgame an, aber es gibt keine bessere Möglichkeit Frauen kennen zu lernen.

Kann ich größtenteils unterschreiben. Aber Abends und nach Anbruch der Nacht sind wie gesagt 2 völlig unterschiedliche Dinge. Hab auch nie verstanden warum es weniger creepy oder needy sein soll in Clubs, Bars zu gamen als auf der Straße, besonders alleine. Wenn man da alleine rum läuft, checkt doch jede Frau sofort was abgeht. Man macht genau das Gleiche, nur einmal ist es sozial akzeptiert und das andere mal nicht. Und das juckt mich persöhnlich null. Streetgame abends nach Anbruch der Dunkelheit, ist sicherlich nicht der ultimative Weg zum Erfolg, aber auch nicht creepy und auf keinen Fall schlechte Sozialkompetenz.

Wie gesagt ich verstehe deine Intention und den Gedankengang. Der TE hat vermutlich noch einige Sachen die ihn und sein Game creepy wirken lassen. Das wird abends und im Dunkeln durch die Umstände noch leicht verschärft, da hast du definitiv Recht. Aber gleich so generalisierende Aussagen rauszuballern ist wenig hilfreich, zumal sie nicht richtig sind meiner Ansicht nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob creepy oder  nicht, jedenfalls führt es nicht zum Erfolg eine nach der anderen auf der Straße anzulabern. Ferner: Nightgame ist natürlich einfacher, weil die Menschen rausgehen, extra um  unter Leute zu sein, und natürlich auch, um zu flirten. Die Stimmung isst offener, sexualisierter und der Alkohol lockert die Damen ebenso.

Wenn aber Frauen einfach so auf der Straße unterwegs sind, dann sind sie oft in Eile, haben andere Dinge im Kopf, und müssen anderes erledigen. Da nervt man sehr schnll und leicht. Da ist ekin anlabern in der Dämmerung im Winter sehr schnell creepy.

Wenn Daygame, dann so, dass es sich natürlich ergibt. 

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Cold Approaching ist nichts als Werbung. Und bevor du Werbung machst, solltest du gucken, dass du ein Produkt anbietest, für welches es sich lohnt Werbung zu machen. Viele machen den Fehler und cold approachen des cold approaches Willens. Nach dem Motto "Guck mal, alleine weil ich dich anspreche und viele Männer sich das nicht trauen, solltest du mir zuhören". So funktioniert das leider nicht. Dank Insta und Snapchat liegt die Aufmerksamkeitsspanne der meisten Frauen bei wenigen Sekunden, und das ist das Zeitfenster in dem du ihr klar machen musst, dass sie DIR mit deinem Approach zuhören sollte, statt dich Loser stehen zu lassen und einfach weiter zu laufen.

Arbeite als Anfänger an Dingen wie Aussehen, Vibe, Social Proof. Dich tief mit dir selber auseinanderzusetzen ist 1000 mal effektiver, als irgendwelche CAs. Bau das Produkt auf, für dass du später mal werben möchtest. Und ich verspreche dir, wenn du mal in der Nähe von dem Produkt bist, musst du in der Regel nicht mal mehr Werbung machen. Die Kunden kommen von alleine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mir jetzt hier nicht jede Antwort komplett durchgelesen, bin aber sehr überrascht wie teilweise negativ hier das Ansprechen von Frauen auf der Straße gesehen wird bzw. Daygame. Wir sind hier in einem Pickup-Forum oder? Frauen auf der Straße anzusprechen bzw. ansprechen zu können ist das Core-Element. Um das irgendwann mal in seinen Alltag vollständig integrieren zu können, MUSS man aktiv Daygamen meiner Meinung nach. Klar kommt es authentischer, wenn man eine Frau einfach spontan im Starbucks anspricht, als auf der Straße seinen 10. Set zu machen. Aber um das gut hinzukriegen, braucht man die Erfahrung durch stupides Daygame würde ich mal sagen.

Ehrlich gesagt sehe ich viele Parallen zwischen dir und mir. Ich bin seit September Daygamen in Düsseldorf und müsste auch so um die 150 - 200 Sets gemacht haben. NC quote so bei 10-20 Prozent. Resultat: 0 Lays bei Frauen, die ich über daygamen kennenlernte. Hatte viele Dates, auch ein paar KC's aber für Lays hat das noch nicht gereicht. Mit einer hab ich mich insgesamt 4x getroffen aber da ist einfach der Funke nicht übergesprungen. Letztens hab ich mich mit einer getroffen, war richtig cool, Shoppen, Essen, Spaziergang. Am selben abend bekam ich noch die Nachricht, dass ich zwar Cool, Witzig und sympathisch sei, aber sie es sich nicht vorstellen kann, dass sich mehr als nur Freundschaft daraus entwickelt. Das tat weh.

Der Unterschied zwischen mir und dir ist aber wohl das Mindset. Ich bin zwar auch nicht zufrieden, aber ich sehe es als Prozess an. Kein Meister ist vom Himmel gefallen. Auf die Schnauze zu fallen gehört dazu um erfolgreich zu sein, in allen Lebensbereichen. Ein Profibasketballspieler trifft auch nicht jeden Korb. Und trotzdem ist er erfolgreich. Was ich damit sagen will: jeder von uns kassiert Körbe von Frauen, das ist normal. Aber wenn du von 1/10 die Handynummer bekommst ist das schon ein Erfolg! Mach dir bewusst, dass 99 Prozent der Männer nicht die Eier haben einfach so auf der Straße eine anzusprechen. ( und wenn ich mir hier die Beiträge durchles, wohl das halbe PU-Forum auch). Streich dir aus den Kopf, dass es creepy ist. Wenn dir jemand gefällt sprich sie an.

Allgemein würde ich dir empfehlen, direct approaches zu machen, dann weiß die Frau was Sache ist. Und such dir ein Wingman! Am besten du suchst dir auch eine WhatsappGruppe. In Hannover gibt es bestimmt ein Lair. Allgemein kannst du in ner gescheiten Whatsapp-Lair gruppe oder RSD Gruppe dir viel bessere Tipps holen als hier.

bearbeitet von Tifoso

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.1.2019 um 09:16 , Female_M schrieb:

Ich würde dir raten, eher situativ anzusprechen, das wirkt dann auch weniger creepy.

Beispielsweise im Starbucks, "was hast du denn bestellt, das sieht ja gut aus" oder "schmeckt der Kuchen hier?".

Oder im Zara.

Daniel: "Das sieht gut aus, das solltest du kaufen".

HB: "Oh, danke dir. Was machst du eigentlich in der Frauenabteilung?"

Daniel: "Ich suche ein Oberteil für meine Schwester, die hat nächste Woche Geburtstag. Ich kenne mich bei den Größen leider nicht aus..."

HB: "Oh, da kann ich dir helfen... wie groß/breit ist denn deine Schwester so?"

Daniel: "Meine Schwester ist blablabla... nett von dir HB, als Dank lade ich dich auf einen Kaffee ein."

HB: "Okay super, let`s go."

Grundgedanke hier ist super. Situatives Ansprechen und Observational Opening sind sehr gut, vor allem weil man wirklich individuell auf die Frau eingeht und Interesse zeigt. Man kalibiriert sich zudem zu ihrer Situation, was soziale Intelligenz und Empathie ausstrahlt. Meiner Meinung nach bedarf es, um so etwas gut rüberzubringen, jedoch noch mehr Sozialkompetenz und Skill als wenn man direkt eröffnet. Und genau die wird dem TE hier ja mehrheitlich abgeschrieben. Wenn ich mir die von dir beschriebenen Situationen mit einem unsicheren Typen vorstelle, der allgemein noch etwas creepy auf Frauen wirkt, wird das auch einfach nur cringe af. Allerdings ist ein weiterer guter Punkt, den man hier rausziehen kann, dass positive Visualisieren von Sets. Wenn man etwas immer wieder vor seinem geistigen Auge durchspielt und einen positiven Outcome vor Augen hat, wird es meistens deutlich besser laufen.

Am 12.1.2019 um 09:16 , Female_M schrieb:

Du wirst auch häufig dieselben HBs im Club sehen, nach einiger Zeit grüßt man sich automatisch, nickt sich zu

oder grinst sich im Vorbeigehen an.

Auch hier würde ich dann situativ und indirect approachen, weil das das Risiko einer Abfuhr minimiert. 

Wenn man mit so einer Einstellung an eine Sache herangeht, dann sollte man es lieber gleich lassen. Erfolg bekommt man nicht dadurch möglichst keine Fehler bzw. nichts falsch zu machen und nicht zu verlieren, sondern dadurch dass man lernt viele Dinge auf überragende Art und Weise richtig zu machen. Das wird nur mit mit viel Aktion und Ausprobieren gelingen. Approachen um nicht rejected zu werden ist einer der größten Fehler, den man beim PU machen kann.

 

vor 15 Stunden, jon29 schrieb:

Ob creepy oder  nicht, jedenfalls führt es nicht zum Erfolg eine nach der anderen auf der Straße anzulabern. Ferner: Nightgame ist natürlich einfacher, weil die Menschen rausgehen, extra um  unter Leute zu sein, und natürlich auch, um zu flirten. Die Stimmung isst offener, sexualisierter und der Alkohol lockert die Damen ebenso. 

Wenn man es richtig angeht, führt es durchaus zum Erfolg. Je öfter man etwas macht, desto besser wird man darin. Vorraussetzung ist man weiß, wie die richtige und gute Vorgehensweise ist, wo die eigenen Fehler bzw. die persöhnliche Abweichung liegt und wie man diese beheben kann. Dass viele das nicht wissen und deshalb keinen Erfolg haben ist sicherlich unstrittig. Das Nightgame per se einfacher ist als andere Formen von Game ergibt für mich auch keinen Sinn. Jede Form hat ihre eigenen sozialen Dynamiken und Feinheiten und dementsprechend sind andere soziale Stärken und Charaktereigenschaften gefragt. Man ist bei allem mit externen Faktoren konfrontiert und muss lernen damit umzugehen. Je nach Persöhnlichkeit fällt jemandem das eine oder eben das andere leichter. Besonders wenn man wie der TE nicht gerne in Clubs unterwegs ist, kann es einen unter enormen Druck setzen wenn man dort (möglicherweise sogar alleine) hingeht, um mit Frauen in Kontakt zu kommen.

Wenn man jemandem Tipps und Hilfestellung besonders im Bereich Inner Game geben möchte, sollte man sich vorher mit demjenigen auseinandersetzen. Machen leider die wenigsten hier. Ich hab mir dein Bootcamp angeguckt und das finde ich wirklich sehr gut, es wird schon vielen geholfen haben. Generell Respekt für solche Arbeit. Am TE zielts meiner Meinung nach aber vorbei. Besonders weil sein größtes Problem ist, dass er noch nie Sex hatte (und ja das ist momentan sein größtes Problem).

vor 15 Stunden, jon29 schrieb:

Wenn aber Frauen einfach so auf der Straße unterwegs sind, dann sind sie oft in Eile, haben andere Dinge im Kopf, und müssen anderes erledigen. Da nervt man sehr schnll und leicht. Da ist ekin anlabern in der Dämmerung im Winter sehr schnell creepy.

Wenn Daygame, dann so, dass es sich natürlich ergibt. 

Mit dem ersten Teil hast du natürlich Recht. Das sind aber alles Faktoren, die man selbst nicht beeinflussen kann, deswegen sind sie es auch nicht Wert sich darüber Gedanken zu machen. Lediglich ihrer Existenz sollte man sich bewusst sein. Wenn eine Frau in Eile ist und sich von mir genervt fühlt, allein durch den Umstand dass ich sie anspreche, ist das vollkommen legitim und für mich absolut nachvollziehbar. Trotzdem ist der Umstand, dass es so sein könnte, kein Grund sie nicht anzusprechen. Die gleichen Gründe kann man auch im Nightgame finden. Mit dem Resultat, dass man überhaupt keine Frauen mehr anspricht.

Zum letzten Satz: Man kann es auch so aussehen lassen, erfordert halt etwas Übung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Dating Realität des 21. Jahrhunderts kann in der Tat manchmal ziemlich frustrierend sein. 

Besonders wenn man sich selbst als ein 'Übriggebliebener' wahrnimmt, da die meisten eben doch den komfortablen Weg wählen und die erstbeste Frau heiraten. 

Hab daher auch so direkt keinen Tipp für dich, aber vielleicht hilft dir das ein wenig:

http://www.finkingma.com/en/de-mastery-curve-how-we-learn-new-things/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, Varisker schrieb:

Cold Approaching ist nichts als Werbung. Und bevor du Werbung machst, solltest du gucken, dass du ein Produkt anbietest, für welches es sich lohnt Werbung zu machen. Viele machen den Fehler und cold approachen des cold approaches Willens. Nach dem Motto "Guck mal, alleine weil ich dich anspreche und viele Männer sich das nicht trauen, solltest du mir zuhören". So funktioniert das leider nicht. Dank Insta und Snapchat liegt die Aufmerksamkeitsspanne der meisten Frauen bei wenigen Sekunden, und das ist das Zeitfenster in dem du ihr klar machen musst, dass sie DIR mit deinem Approach zuhören sollte, statt dich Loser stehen zu lassen und einfach weiter zu laufen.

Arbeite als Anfänger an Dingen wie Aussehen, Vibe, Social Proof. Dich tief mit dir selber auseinanderzusetzen ist 1000 mal effektiver, als irgendwelche CAs. Bau das Produkt auf, für dass du später mal werben möchtest. Und ich verspreche dir, wenn du mal in der Nähe von dem Produkt bist, musst du in der Regel nicht mal mehr Werbung machen. Die Kunden kommen von alleine.

und vor allem wenn du an dir arbeitest brauchst du dafür kein Werbung zumachen. Einfach raus gehen und Spaß haben reicht völlig aus. Klasse Beitrag, Daumen hoch! 👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Tifoso schrieb:

Um das irgendwann mal in seinen Alltag vollständig integrieren zu können, MUSS man aktiv Daygamen meiner Meinung nach. Klar kommt es authentischer, wenn man eine Frau einfach spontan im Starbucks anspricht, als auf der Straße seinen 10. Set zu machen. Aber um das gut hinzukriegen, braucht man die Erfahrung durch stupides Daygame würde ich mal sagen.

 

Genau das ist Quatsch. Ein besserer PUA durch Grinden von Cold Approaches ist für mich wie breiter werden wollen in dem man in den Spiegel guckt. Der Reiz am CA-Grinden liegt (besonders für Anfänger) darin, dass es aus Frauen-Ansprechen ein Zahlenspiel macht - "Irgendwann muss es ja funktionieren". Aber alleine die Tatsache, dass so viele Anfänger ihre 200, 300, 400 Approaches gemacht haben OHNE einen eventuellen Lay, zeigt, dass man lieber in sich selber investieren sollte. Arbeite an dir selber auf allen Bereichen des Lebens und sprich dann spontan ab und zu die Frauen an die dir WIRKLICH gefallen. Hustle jeden Tag an dir und bring diese Hustler-Energie in deine Sets. Ich verspreche dir, die Erfolgsquote wird um einiges höher sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Varisker schrieb:

Genau das ist Quatsch. Ein besserer PUA durch Grinden von Cold Approaches ist für mich wie breiter werden wollen in dem man in den Spiegel guckt. Der Reiz am CA-Grinden liegt (besonders für Anfänger) darin, dass es aus Frauen-Ansprechen ein Zahlenspiel macht - "Irgendwann muss es ja funktionieren". Aber alleine die Tatsache, dass so viele Anfänger ihre 200, 300, 400 Approaches gemacht haben OHNE einen eventuellen Lay, zeigt, dass man lieber in sich selber investieren sollte. Arbeite an dir selber auf allen Bereichen des Lebens und sprich dann spontan ab und zu die Frauen an die dir WIRKLICH gefallen. Hustle jeden Tag an dir und bring diese Hustler-Energie in deine Sets. Ich verspreche dir, die Erfolgsquote wird um einiges höher sein. 

Wahre Worte. Da gibt es eigentlich nichts hinzuzufügen. 

Aber was, wenn du ganz gewisse Kriterien hast und diese Frau nur durch häufiges approachen finden kannst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.