An die MĂ€nner hier: was habt Ihr eigentlich gegen High Waist Jeans?

140 BeitrÀge in diesem Thema

Empfohlene BeitrÀge

vor 19 Minuten, tonystark schrieb:

Herrlichstes Bullshit-Bingo!

Da mach ich mit! đŸ€“

ErklÀrbar ist sowas bislang nur dadurch, dass unser Àsthetisches Bewerten auf Prinzipien beruht, die nicht Resultat desselben sind.

ErklĂ€rbar ist sowas bislang nur dadurch, dass Huhn Agathe aus einem Ei geschlĂŒpft ist, das sie nicht selbst gelegt hat.

ErklÀrbar ist sowas bislang nur dadurch, dass W=f(P), wobei f(P)!=f(W).

Wat?

Ich glaube, du verwechselst hier das Aneinanderreihen von (einzelnen oder gekoppelten) Fachbegriffen mit einer sinnvollen Aussage. Objekte sind, aber laufen nicht ab. Handlungen und Bewegungen laufen ab, nicht Objekte. Der Begriff Lagetyp taucht anscheinend nur im Zusammenhang mit EKGs oder HarnleitermĂŒndungen auf und hat im sonstigen Sprachgebrauch keine Relevanz. Warum also hier verwenden? Klingen Lage oder Richtung nicht schlau genug?

Wikipedia sagt ĂŒber Propriozeption:

==> Schon im Begriff steckt, dass Propriozeption (=Eigen + Wahrnehmung) nichts mit irgendwelchen Objekten außerhalb des eigenen Körpers zu tun hat (das wĂ€re der Exterozeption zuzurechnen). Mit Transduktion und Verarbeitung beziehst du dich wohl auf den Wahrnehmungskreis, wobei die Propriozeption eher den (unbewussten) Mechanismen des Reflexbogens zuzuordnen ist. Aber ob bewusst oder unbewusst: Mit Ă€sthetischen Bewertungsprozessen von Jeanshosen hat der Begriff nicht das Geringste zu tun.

Ich schÀtze mal, du meintest statt Propriozeption "Perzeption" (also Wahrnehmung)?

 

Wenn die Neurowissenschaften eines mit ziemlicher Sicherheit gezeigt haben, dann dass Formulierungen wie "Funktion X ist in Hirnregion Y angesiedelt" i. d. R. mindestens eine grobe Vereinfachung darstellen, oft genug auch groben Unsinn. Im menschlichen Gehirn sind praktisch immer mehrere Hirnregionen gleichzeitig aktiv (selbst im Schlaf- bzw. Entspannungszustand) und praktisch jede komplexere kognitive Aufgabe wird im Zusammenspiel mehrerer Hirnregionen bewĂ€ltigt. Wenn ĂŒberhaupt, dann kann man davon sprechen, dass bestimmte Hirnregionen verstĂ€rkt fĂŒr bestimmte Funktionen zustĂ€ndig sind bzw. dass ihnen im Kontext bestimmter Funktionen eine besonders wichtige Rolle zukommt. Dass also "subjektiver Geschmack im Mandelkern" erzeugt wird, geschweige denn im Falle einer subjektiven Ă€sthetischen Bewertung "nur der Mandelkern feuern" wĂŒrde, sind Formulierungen, die eher ins MĂ€rchenland gehören dĂŒrften (wobei schon klar ist, dass letztere eher Rhetorik war).

Selbst wenn die Studienergebnisse von Rizolatti tatsĂ€chlich belegen sollten, dass bei der Betrachtung und Bewertung von Körperproportionen (grob) zwischen so etwas wie einem "objektiven" und einem "subjektiven" Sinn fĂŒr Ästhetik unterschieden werden kann, die sich jeweils in spezifischen neuronalen AktivitĂ€tsmustern ausdrĂŒcken, so halte ich es fĂŒr fragwĂŒrdig, dass sich diese Ergebnisse auch auf die Ă€sthetische Bewertung einer Jeans ĂŒbertragen lassen. Gibt es "optimale" Proportionen fĂŒr eine Jeans im Sinne eines objektiven Ă€sthetischen Bewertungsmaßstabes, der von allen (bzw.) den meisten Menschen geteilt wird und in unserem genetischen Erbe verankert ist? Bezweifle ich. Und wenn man statt der Jeans vielmehr die Proportionen ihrer TrĂ€gerin bewertet, die sich ja durch das Tragen einer High-Waist-Jeans SCHEINBAR verschieben, dann wĂŒrde sich immer noch die Frage stellen, ob unser Gehirn im Rahmen seines "objektiven Ă€sthetischen Bewertungsprozesses", tatsĂ€chlich auf diese Illusion hereinfĂ€llt (die tatsĂ€chlichen Körperproportionen der Frau bleiben ja unverĂ€ndert). WĂ€re aber sicher interessant, die fMRI-Studie mal mit Frauenkörpern in verschiedenen Jeanstypen statt mit griechischen Statuen verschiedener Proportionen zu reproduzieren.

Wo hat Aldous denn was von Pathophysiologie geschrieben? Deine Interpretation seiner Worte ergibt nur Sinn, wenn du bspw. auch das Empfinden von Ekel oder Scham als pathophysiologische Prozesse beschreiben wĂŒrdest. Und was den Rest betrifft: Siehe https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0001201#abstract0

đŸ€”

PS: Ja, ich habe meine Tage.

Doch ich hab’s so gemeint wie ich geschrieben habe. Lagetyp in Bezug auf die Objekte im Bezugssystem, die der Wahrnehmung entspricht. Transduktion bedeutet in diesem Sinne, auch von der Neurophysiologie ausgehend, schlichtweg den Weg der Verarbeitung, des Informationsprozesses bis hin zur letzten Station der Wahrnehmung. 

Die Amygdala ist primĂ€r fĂŒr den Initialreiz einer Erregung des limbisches Systems zustĂ€ndig. Inwiefern die Amygdala hierbei allein die “ObektivitĂ€t” individueller, vor allem emotional begleitenden Wahrnehmungen zustĂ€ndig sein soll, bleibt mir ein RĂ€tsel. Und ich bezweifle, dass jemand als Laie hier das einfach so in den Raum werfen kann ohne es inhaltlich zu beweisen, es sei denn Du und Aldous seid mit dieser Wissenschaft vertraut oder habt eine entsprechende Ausbildung. Falls nicht, nichts fĂŒr ungut- aber ich hab einfach keinen Bock mit Laien hier eine Diskussion mit Halbwissen und Pseudowissenschaft zu diskutieren. Ich bin selbst kein Neurologe, noch Neurophysiologe, noch Neurowissenschaftler. Aber ĂŒber die Basics bin ich bestens geschult, weil alle in meiner Familie (außer ich haha) Neurologen sind und ich meine ScienceMed an der Neuro geschrieben habe bzw promoviert, neben dem HumanMed. 

Du darfst mich gern eines besseren belehren, aber bitte kurz. Ich hab momentan einfach keine Zeit stundenlang neben meiner Arbeit noch hobbymĂ€ssig neuropsychologische Studien durchzulesen. Nichts fĂŒr ungut, wenn du tatsĂ€chlich Experte in dem Bereich sein solltest. Aber ganz ehrlich, mir sind solche Diskussionen einfach zu anstrengend. Vor allem in nem Fickerforum. LOL. High Waists an die Macht! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, tonystark schrieb:

Und wenn man statt der Jeansï»żï»żï»żï»żï»ż vielmehr die Propï»żortionen ihrer TrĂ€gerin bewertet, die sich ja durch das Tragen einer ï»żHigh-Waist-Jeans SCHEINBAR verschieben, dann wĂŒrde sich immer noch die Frage stellen, ob unser Gehirn im Rahmen seines ï»ż"objektiven Ă€sthetischen Bewertungsprozesses", tatsĂ€chlich auf dieï»żse Illusion hereinfĂ€llt (die tatsĂ€chlichen ï»żKörperproportionen der Frau bleibenï»ż ja unverĂ€ndert). ï»ż

Solche Dinge scheinen tatsÀchlich nur bis zu einem gewissen Grad zu funktionieren. Beispielsweise strecken High heels auch, aber nur bis zu einer gewissen Absatzhöhe (ich glaube so 8cm waren es grob). Oder ein hoch gebundener Pferdeschwanz streckt auch. Eine Marge Simpson Frisur schon nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 42 Minuten, pMaximus schrieb:

keine Zeit stundenlang neben meiner Arbeit noch hobbymÀssig neuropsychologische Studien durchzulesen

Ach wo. Ist garnicht so schwer. Und ihr beiden Helden wisst eh schon worums geht. Ihr steht nur aufm Schlauch.

Wenn ihr im Museum schöne Sachen anguckt. Dann finden die andere Leute auch schön. WÀr nicht so, wenn jeder nur seinen subjektiven Geschmack hÀtte. Und in den Proportionen von den schönen Sachen werdet ihr immer wieder die gleichen VerhÀltnisse finden. Goldener Schnitt, Goldene Spirale, Fibonacci, Pi, usw. Genau die Proportionen findet ihr auch in Sonnenblumenkernen, Faustkeilen, Kristallgeometrien, antiken Statuen, im Kölner Dom, usw. Kennt ihr.

Genauso isses in der Mode. Die EntwĂŒrfe keisen immer um die gleichen Proportionen, die wir auch schon wĂ€hrend der letzten Eiszeit gut fanden. Und damits immer wieder mal was Neues gibt, gibts immer wieder Ausreißer. Die mehr oder weniger gut gelingen. Oder auch mal garnicht, wie bei high waist. Wer das trotzdem gut findet, sollte sich untersuchen lassen. Wahrscheinlich habt ihr Augenkrebs.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten, SimoneB schrieb:

Solche Dinge scheinen tatsĂ€chlich nur bis zu einem gewissen Grad zu funktionierenï»ż.

Beweismittel A. Das Obelixbild von chillipepper. Der hat kurze Beine. Beißt der Idefix keinen Faden ab.

Beweismittel B. In der bildenden Kunst gibtÂŽs seit Jahrtausenden kaum Abweichugen vom Ideal.
Wenn mĂ€nnliche Figuren besonders heroisch dargestellt werden sollten, gingen KĂŒnstler auch mal auf ne 8,5 - 9 KopflĂ€ngen GrĂ¶ĂŸe. LĂ€sst die Oberarm/Schultern und Brustpartie eben besonders mĂ€chtig erscheinen und betont dadurch die Athletik. Mehr geht dann aber auch nicht, weil es nicht mehr menschlich aussieht. Bzw in Richtung Schrumpfkopf kippt. Den Helden nimmt man keiner Figur ab, die man fĂŒrÂŽn Erbsenhirn hĂ€lt.
Wenn ein Abweichen von der Norm positive Effekte hÀtte, wÀre das in den letzten Jahrtausenden sicherlich jemandem aufgefallen. Mit absoluter Sicherheit.

Ein Effekt der AbsĂ€tze ist auch, dass die HĂŒfte leicht kippt und Frau folglich leicht anders geht. Bei jedem Schritt rotiert erst die HĂŒfte nach vorn, dann schwingt das Bein vor. Insbesondere mit ausgestelltem Rock ĂŒber der HĂŒftregion wandert das Gelenk, an dem der Oberschenkel schwingt, dadurch gefĂŒhlt nach oben. Da Ober- und Unterschenkel idr gleich lang sind, glaubt das Gehirn das eben nur bis zu einem gewissen Grad. Man sieht ja trotzdem wo der Knöchel ist und weiß auch wie so ein Oberschenkel sich ĂŒber seine LĂ€nge gesehen breitenmĂ€ĂŸig verhĂ€lt.

Glaub ,das ist auch der Grund, warum man sich immer so watschelig fĂŒhlt, wenn man ne Weile nur Absatz trug und dann auf flache Schuhe wechselt. AbsĂ€tze sind auch bei MĂ€nnerboots ja fix mal 3-4cm. Jedenfalls bei SchuhgrĂ¶ĂŸen 48 aufwĂ€rts. Wenn ich nach dem Winter auf meine Desert Boots mit flacher Kreppsohle wechsle, fĂŒhlt sich das jedenfalls immer so an, als wĂ€r ich grad von nem Trampolin gestiegen. platsch stampf watschel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nach drei Whisky auch. Aber um mal aufs Topic zurĂŒckzukommen:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden, pMaximus schrieb:

Doch ich hab’s so gemeint wie ich geschrieben habe. Lagetyp in Bezug auf die Objekte im Bezugssystem, die der Wahrnehmung entspricht. Transduktion bedeutet in diesem Sinne, auch von der Neurophysiologie ausgehend, schlichtweg den Weg der Verarbeitung, des Informationsprozesses bis hin zur letzten Station der Wahrnehmung. 

Die Amygdala ist primĂ€r fĂŒr den Initialreiz einer Erregung des limbisches Systems zustĂ€ndig.ï»ż Inwiefern die Amygdala hierbei allein die “ObektivitĂ€t” individueller, vor allem emotional begleitenden Wahrnehmungen zustĂ€ndig sein soll, bleibt mir ein RĂ€tsel. Und ich bezweifle, dass jemand alsï»ż Laie hier das einfach so in den Raum werfen kann ohne es inhaltlich zu beweisen, es sei denn Du und Aldous seid mit dieser Wissenschaft vertraï»żut oder habt eine entsprechende ï»żAusbilduï»żng. Falls nicht, nichtsï»ż fĂŒr ungut- ï»żaber icï»żï»żh hab einfach keinen Bock mit Laien hier eine Diskussion mit Halbwissen und Pseudowissenschaft zu diskutieren. Ich bin selbï»żst kein Neurologe, noch Nï»żeurophï»żysiologe, noch Neurowissenschaftler. Aber ĂŒber die Basics bin ich bestens geschult, weil alle in meiner Familie (außer ich haha) Neurologeï»żn sinï»żd und ich meine ScienceMed an der Neuro geschrieben habe bzw promoviert, neben dem HumanMed.  ï»ż

Du darfst mich gern eines besseren belehren, aber bitte kurz. Ich hab momentan einfach keine Zeit stundenlang neben meiner Arbeit nocï»żh hobbymĂ€ssig neuropsychologische Studien durchzulesen. Nichts fĂŒr ungut, wenn du tatsĂ€chlich Experte in dem Bereich sein solltest. Aber ganz ehrlich, mir sind solche Diskussionen einfach zu anstrengend. Vor allem in nem Fickerforum. LOL. High Waists an die Macht!  ï»żï»ż

Verzeiht, Eure Exzellenz in Weiß 😉

Aber ganz ohne Ironie: Deine grundsÀtzliche Fachkompetenz will ich doch gar nicht anzweifeln und soweit ich mich erinnere und das beurteilen kann, hast Du hier auch schon viele hochwertige BeitrÀge abgeliefert.

Dieser hier (bzw. der vorherige) gehört jedoch m. E. nicht dazu. Die Argumente habe ich bereits geliefert, aber du kannst mir gerne erlÀutern, was die Eigenwahrnehmung mit der Àsthetischen Bewertung von Fremdobjekten zu tun haben soll bzw. welchen Krankheitswert die wahrgenommene Verletzung eines Àsthetischen Ideals haben soll ("pathophysiologische Klassifizierung"). Dass das inhaltlich auf schwachem Fundament steht, kann ich auch ohne Dr. med. erkennen. Manchmal ist etwas weniger Fachsprache eben mehr (umso mehr, wenn es das Ziel sein soll, dass auch Laien und Kacknoobs das Geschriebene nachvollziehen können).

PS: Das Überfliegen eines Abstracts und der Referenzen eines Studienautors als potenzieller Indikator fĂŒr die Aussagekraft seiner Arbeit dauert keine 5 Minuten. Und wenn wir schon AutoritĂ€tsargumente bringen: "Giacomo Rizzolatti gilt als einer der bedeutendsten Hirnforscher unserer Zeit" klingt fĂŒr mich zunĂ€chst einmal (sorry!) ehrfurchteinflĂ¶ĂŸender als "Ich bin selbï»żst kein Neurologe, noch Nï»żeurophï»żysiologe, noch Neurowissenschaftler. Aber ĂŒber die Basics bin ich bestens geschult, weil alle in meiner Familie (außer ich haha) Neurologeï»żn sinï»żd und ich meine ScienceMed an der Neuro geschrieben habe bzw promoviert, neben dem HumanMed.". Was natĂŒrlich keineswegs impliziert, dass der gute Herr sich nicht trotzdem irren kann - ebensowenig wie ein Doktortitel vor Irrtum schĂŒtzt. Und noch weniger kann die allerbeste Fundierung einer Studie davor schĂŒtzen, dass ihre Ergebnisse zu stark vereinfacht bzw. falsch interpretiert und wiedergegeben werden.

PPS: Dass die Amygdala fĂŒr die objektive Ă€sthetische Bewertung zustĂ€ndig sein soll, haben weder Aldous und noch weniger Rizolatti behauptet. Dieser Prozess finde ja gerade (eher) in der Insula statt. Eine hohe AktivitĂ€t der Amygdala wĂŒrde dagegen eher mit subjektiven Ă€sthetischen Bewertungsprozessen in Verbindung stehen.

Aber ob nun Mandelkern oder Inselrinde, einigen wir uns einfach darauf: Gepriesen seien Àsthetische WeiberÀrsche!

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ĂŒber GebĂŒhr zugehackt, blaue (dadurch strohige/tote) Haare (weil man die vorher hardcore blondieren muss), Tunnel, Snakebites, grottiges Makeup,  Sidecut und dieser unsĂ€gliche, Hass induzierende, unfassbar hĂ€ssliche Minipony.. da pingt aber auch alles auf ROT

 

Mann.. mit diesen GrĂŒbchen.. dazu blaue Augen bei dunklen Haaren.. die könnte sooo schön sein.

bearbeitet von Easy Peasy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja, sind nun mal weise Worte, mit denen sie es gelassen auf den Punkt bringt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eh ja. Wie gesagt. Bin kein Experte in dem Fachgebiet, ein bissi kenn ich mich aus. Aber hab wie gesagt weder Bock, Zeit noch Nerv um mich mit der Materie zu beschĂ€ftigen um da mit euch mitzuhalten bzw hier mitdiskutieren zu mĂŒssen. Ich find zum 4. Mal schon, einfach high waists sehen nicht schlecht aus bei MĂ€dels. Und mich triggert diese sinnlose Diskussion einfach 😅. Kann ja jeder das fĂŒr geil Empfinden was er möchte. Oder ich hab wieder was nicht verpeilt. Aber entschuldigt mich auch bitte, ich bin soeben umgezogen und habe eine neue Stelle bekommen und bin einfach Mega gestresst. Daher schreibe ich auch nur sporadisch momentan und lese nicht alles. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Öhm... Bevor diese wichtige Diskussion hier einschlĂ€ft:

Der Einziege, dem es gefÀllt ist der bÀrtige Hipster. Das sollte zu denken geben. Also dem Hipster.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

TE, warum stellst du egtl so schrÀge Fragen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast

Also stehen nur bĂ€rtige Hipster auf High Waist JeansÂ đŸ€”Â Vielen Dank fĂŒr diese wichtige Diskussion und die Erkenntnis dass ich einfach weiterhin anziehe worauf ich Lust habe 😜

Vielleicht sollten wir als nĂ€chstes ĂŒber MĂ€nner in viel zu engen Skinny Jeans sprechen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten, MrsCat schrieb:

[...] Vielleicht sollten wir als nĂ€chstes ĂŒber MĂ€nner in viel zu engen Skinny Jeans sprechen?

Nur weil das auch kacke ist, werden die High Waist Jeans fĂŒr Frauen nicht besser. Dein Post hat etwas den Charakter von "Du hast aber auch!".

Wenn du darĂŒber sprechen willst, mach doch einen eigenen Thread auf und sprich drĂŒber.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

High-Waist sieht bei Frauen mit gutem Arsch super aus, z.B.

10-29-18_Studio_2_14-36-48_FN100_DarkDen

 

Aber, wenn der Arsch nicht so eine gute Form hat, wirkt High-Waist auf mich fast schon enttĂ€uschend. Du siehst die Beine, freust dich, den Hintern zu sehen und dann siehst du, dass der Arsch die Jeans nicht voll ausgefĂŒllt hat. Heul.

Z.B. so:

BhNRbaOIYAA6fsh.jpg

 

EDIT: Wer die andere Seite des Bildes vermisst, here you go!

10-29-18_Studio_2_13-32-27_P88_DarkDenim

bearbeitet von DrHitch
  • LIKE 1
  • OH NEIN 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten, Easy Peasy schrieb:

Ă€ndert nichts daran, dass sie in so einer Hose

rBVaJFjA13WAIZ4DAAKR0rB-uwc922.jpg

 

noch viel besser aussÀhe

Dayyyyum

Auch noch mit Bauchmuskeln 😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten, DrHitch schrieb:

Dayyyyum

ganz genau

 

und so sahen die in den Clubs Mitte 90er bis Ž08 die Drehe alle aus (nich unbedingt Bauchmuskeln, klar)... und seitdem gehtŽs bergab, mit dieser Schummelmode.  Es ist ein Trauerspiel. NÀchste Eskalation ist Umstandskleidung..

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 33 Minuten, DrHitch schrieb:

Dayyyyum

Dieser Thread hier macht Blinde sehend. Wie Jesus damals.

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten, Aldous schrieb:

Dieser Thread hier macht Blinde sehend. Wie Jesus damals.

Maybe. Ich interessiere mich nicht im Speziellen fĂŒr Frauenkleidung. Hauptsache es sieht gut aus, und das kann man ja meistens intuitiv schon sehen.

Wie heißt denn das GegenstĂŒck zu High-Waist, was @Easy Peasy gepostet hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 27 Minuten, Easy Peasy schrieb:

ganz genau

 

und so sahen die in den Clubs Mitte 90er bis Ž08 die Drehe alle aus (nich unbedingt Bauchmuskeln, klar)... und seitdem gehtŽs bergab, mit dieser Schummelmode.  Es ist ein Trauerspiel. NÀchste Eskalation ist Umstandskleidung..

So gravierend sehe ich das nicht. Noch nicht. Ich gehe evtl. zu wenig in Clubs feiern, um das zu sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Minuten, DrHitch schrieb:

Wie heißt denn das GegenstĂŒck zu High-Wais

bittere Ironie ist: die heißen Hipster.
zu deutsch HĂŒfthose.

 

na. eigentlich ist das nicht ironisch. das schon eher Zynik.  weil die HipstermĂ€dels mit ihrem Hang zur ironisch getragenen AntiĂ€sthetik nen großen  Anteil daran tragen,  dass "möglichst unvorteilhaft gekleidet rumrennen" heute total hip ist.

  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, Easy Peasy schrieb:

Ă€ndert nichts daran, dass sie in so einer Hose

rBVaJFjA13WAIZ4DAAKR0rB-uwc922.jpg

 

vor einer Stunde, Easy Peasy schrieb:

 

noch viel besser aussÀhe

Äh sorry, aber das ist echt der 'Britney Spears kurz vorm Totalabsturz'-GedĂ€chtnis-Fetzen. Da fehlen jetzt wirklich nur noch die GelnĂ€gel, das Arschgeweih und die totblondierte Palme uffm Kopp. Maurerdekolletee gibts ja eh inklusive. Das ist frĂŒhestens in 10 Jahren wieder dran (hoffentlich nicht!). Aber schön zu sehen, wie die "Style-Elite" im PUF wirklich tickt. :rolleyes:

Und nein, ich persönlich favorisiere High Waist keineswegs, falls jetzt gleich wieder einer anfÀngt, zu hyperventilieren. Meine Beine sind eh schon zu lang, die muss ich nicht noch optisch weiter strecken. Es gibt aber durchaus Frauen (und MÀnner), denen das ganz gut tut. Es kommt halt, wie immer im Leben, ganz drauf an. 

  • LIKE 1
  • OH NEIN 1
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten, Minou schrieb:

fehlen jetzt wirklich nur noch die GelnÀgel, das Arschgeweih und die totblondierte Palme uffm Kopp.

Hat mit der Sache nix zu tun. Hier gehtÂŽs um die HĂŒfte und den Arsch.

 

Wie irgendwelche Cindys das in irgendwelchen Rummeldissen im Taunus, oder dem Erzgebirge verwurstet haben, spielt dabei keine Rolle... und scheiß Frisuren konnten Frauen schon immer.

bearbeitet von Easy Peasy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.