Fremdgänger? Kann ich vertrauen?

110 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 6 Minuten, Helmut schrieb:

Dann gibts aber Leute - so wie du schätz ich? - die jedes beliebige Verhalten als Grund für eine bereis vorbestimmte Reaktion X rechtfertigen. Heißt, egal was der andere macht, alles ist Schuld an meiner egoistischen Reaktion (nur ich nicht, nööö, niiiiie).

Solche Leute (wie du?) definieren ständig die Regeln neu. Der Partner kann einfach nie was richtig machen. Weil, is is ja ihre Schuld.

Wenn bei einem Mann der Coolidge-Effekt nicht stark ausgeprägt ist, dann geht er deswegen fremd, weil in der Beziehung etwas nicht stimmt.

Aber zu einer Beziehung gehören immer zwei.

Hier wird ja so getan, als wären Frauen unfähig, etwas falsch oder schlecht zu machen.

Und wenn in der Beziehung etwas nicht stimmt, schieb man die Schuld allein dem Mann zu.

Kein Wunder, daß manche Frauen da bequemlich werden.

Aber dann dürfen sie sich nicht wundern, wenn der Mann fremdgeht.

  • OH NEIN 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werte TE

Die schlechtesten "Berater" sind nach meinem Dafürhalten jene, welche selbst stark emotional involviert sind, da sie absichtlich oder unwissentlich ihre Antwort durch ihre eigene Filter jagen.
Jene hier, welche schon betrogen wurden, werden Dir abraten. Die die nur das Positive im Menschen sehen, werden Dir versichern, dass es keinen zwingenden Zusammenhang zwischen gestern, heute und morgen geben muss, da es sonst hiesse, dass es nie Weiterentwicklung gäbe etc..
Andere werden Dir zu bedenken geben, dass Du vielleicht das Konzept von Monogamie als zwingende Voraussetzung für eine LTR hinterfragen könntest und wieder andere kommen Dir mit Schrödingers Katze.

Das Wichtigste dabei...ist alles schon ausführlich debattiert worden, z.B. hier:

Schau Dir das an, liess Dich im Forum ein und mach Dir Dein eigenes Bild.
Wichtig hierbei wie immer im Leben:
Rechtfertigen vor Dritten muss Du Deine Entscheidung nicht, nur verantworten können vor Dir selbst, der Rest ist egal.

LeDe

bearbeitet von LeDe
  • LIKE 1
  • TOP 2
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, carolinevonallensteinzu schrieb:

Er war ein Fremdgänger seit dem er mit seiner Ex einmal auseinander war. da sie in der Zeit etwas mit einem Anderen hatte. Und er konnte dass nie wirklich verkraften obwohl er selbst auch etwas mit anderen hatte. Seit dem Punkt war er nicht mehr treu.

 

@DarkTriad du hast den Grund, den der Kerl für sein Verhalten gegenüber der TE geäußert hat, schon gelesen, ne? Fremdgehen, weil die Partnerin, während man NICHT zusammen war - genauso wie man selbst - was mit einem Anderen hatte, spiegelt nicht ihre Bequemlichkeit wieder, sondern einfach nur schlechten Charakter seinerseits... und während ich nicht glaube, dass einmal Fremdgänger automatisch immer zu diesem Verhalten führt, glaube ich schon, dass man schlechten Charakter nicht so einfach ändert. Schon gar nicht so schnell und mit rosaroter Brille... denn da muss man nicht an sich arbeiten, da ist ja noch alles schön. Das Problem kommt danach!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, carolinevonallensteinzu schrieb:

Jedoch habe ich Angst dass er bei mir auch nicht treu ist. Sind meine Ängste begründet oder sind dass nur Hirngespinste von mir?

Es wurde in diesem Thread die romantische Monogamie-Moral-Mühle, wie so immer bei diesem Thema, hoch und runter gemalen.

Die Frage geht aber um Moral sondern um Deine Ängste. Ängste sind etwas konkretes und sind keine Hirngespinste. Ängste sollte man immer ernst nehmen und sich mit ihnen auseinander setzen.

 

Werde mal konkreter! Wovor genau hast Du Angst?

Hast Du Angst davor, dass er mal ein ONS auf einer Dienstreise hat? Hast Du Angst dass er Dir diesen ONS verschweigt?

Hast Du Angst dass er sich in seine Arbeitskollegin verliebt und er deshalb Dir weniger Aufmerksamkeit schenkt?

Oder hast Du Angst davor, dass er sich Geschlechtskrankheiten zuzieht und dich ansteckt?

Oder hast Du Angst davor, dass es deine Bekannten erfahren, dass Dein Partner mit einer anderen mal was hatte, und Du die vor Deinen Bekannten nicht blamieren möchtest, weil dann wieder die Monogamie-Moral-Mühle gedreht wird.

Oder ist es schlichtweg die Angst ihn als Partner zu verlieren?

Oder geht es Dir um Deine Kinder, die dann keinen Vater mehr haben, wenn er Dich verlassen hat?

Oder Oder Oder ....

 

 

Ängste sind weder richtig oder falsch. Sie sind da, und man muss sie beseitigen. Um sie beseitigen zu können muss man sich mit den Ängsten auseinander setzen. Man muss sie selbst kennen lernen. Erst dann kann man irgendwelche Gegenmassnahmen ergreifen.

 

Was genau macht Dir Angst?

 

 

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 2 Stunden, carolinevonallensteinzu schrieb:

Nein so war das nicht gemeint... 🙄 

Wie gesagt leben und leben lassen. Vielleicht entwickelt er sich ja mit mir zusammen in eine gemeinsame Richtung oder halt nicht. 🤷🏼‍♀️

Wenn nicht kann man auch nichts machen. 


Wenn ich in eine Kreissäge renne, kann das wehtun oder nicht. Wird man dann sehen.

Du musst da deine Erfahrung machen. Ich denke jeder hat da so seine Geschichte, in der er es hätte besser wissen sollen, aber einfach zu blind war. Jeder hat seine persönliche Kreissäge - am Ende hat's dann immer wehgetan. Verrückt.

Gehört dazu, lernt man draus. Außer man lernt nix draus. Dann ist man halt einfach nur blöde.

(Du solltest vielleicht auch nicht deinen Klarnamen als Usernamen verwenden.)

 

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, DarkTriad schrieb:

Wenn bei einem Mann der Coolidge-Effekt nicht stark ausgeprägt ist, dann geht er deswegen fremd, weil in der Beziehung etwas nicht stimmt.

Ist stimmig, dass das direkt folgt. Es gibt ja nur die beiden Aspekte: Den Coolidge-Effekt und in der Beizehung läuft was falsch. Weiß doch jeder!

So Sachen wie Gelegenheit (da hat sich gerade was ergeben), nicht Verfügbarkeit (gerade auf Betriebsreise), Nervenkitzel (des Verbotenem), er will eine jüngere, weil seine Freundin älter wird usw. gibt es nicht. Noch nie vorgekommen.

[Und wenn, dann ist es ja ihre Schuld, denn schließlich ist sie älter geworden und dadurch stimmt was in der Beziehung nicht. Geschieht ihr also recht, diese b...]

@carolinevonallensteinzu: Immerhin weißt du, was dich zu erwarten hat. Das hast du nämlich den meisten Frauen voraus, die sich blauäugig keine Gedanken machen, was das Fremdgehen in der Vergangenheit des möglichen Partners für die eigene Beziehung in der Zukunft wahrscheinlich so bereit hält. Willst du nicht betrogen werden, würde ich dir von dem Herrn abraten. Ansonsten go.

bearbeitet von XOR2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das man hier noch so ein Troll mit dem Username "DarkTriade", der voll auf Arschloch macht, ernst nimmt, ist schon bedenklich.

 

Die TE steht doch auf das Drama und hat den Typen beim Fremdgehen schon Beihilfe geleistet. Der Gedanke dass er einfach so fremdgehen kann, macht einige Frauen auch ein bisschen feucht, und gleichzeitig können sie sich in der Dissonanz ihrer Gefühle, sprich der Angst suhlen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, wernerd schrieb:

Es wurde in diesem Thread die romantische Monogamie-Moral-Mühle, wie so immer bei diesem Thema, hoch und runter gemalen.

Die Frage geht aber um Moral sondern um Deine Ängste. Ängste sind etwas konkretes und sind keine Hirngespinste. Ängste sollte man immer ernst nehmen und sich mit ihnen auseinander setzen.

 

Werde mal konkreter! Wovor genau hast Du Angst?

Hast Du Angst davor, dass er mal ein ONS auf einer Dienstreise hat? Hast Du Angst dass er Dir diesen ONS verschweigt?

Hast Du Angst dass er sich in seine Arbeitskollegin verliebt und er deshalb Dir weniger Aufmerksamkeit schenkt?

Oder hast Du Angst davor, dass er sich Geschlechtskrankheiten zuzieht und dich ansteckt?

Oder hast Du Angst davor, dass es deine Bekannten erfahren, dass Dein Partner mit einer anderen mal was hatte, und Du die vor Deinen Bekannten nicht blamieren möchtest, weil dann wieder die Monogamie-Moral-Mühle gedreht wird.

Oder ist es schlichtweg die Angst ihn als Partner zu verlieren?

Oder geht es Dir um Deine Kinder, die dann keinen Vater mehr haben, wenn er Dich verlassen hat?

Oder Oder Oder ....

 

 

Ängste sind weder richtig oder falsch. Sie sind da, und man muss sie beseitigen. Um sie beseitigen zu können muss man sich mit den Ängsten auseinander setzen. Man muss sie selbst kennen lernen. Erst dann kann man irgendwelche Gegenmassnahmen ergreifen.

 

Was genau macht Dir Angst?

 

 

 

Meine Angst ist es, dass er sich verliebt in jemand anderes. Und mich dann verlässt. Oder viel schlimmer er sich von mir disdanziert und ich nicht weiß warum. Und mich dann irgend wann später verlässt... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, ach_so schrieb:


Wenn ich in eine Kreissäge renne, kann das wehtun oder nicht. Wird man dann sehen.

Du musst da deine Erfahrung machen. Ich denke jeder hat da so seine Geschichte, in der er es hätte besser wissen sollen, aber einfach zu blind war. Jeder hat seine persönliche Kreissäge - am Ende hat's dann immer wehgetan. Verrückt.

Gehört dazu, lernt man draus. Außer man lernt nix draus. Dann ist man halt einfach nur blöde.

(Du solltest vielleicht auch nicht deinen Klarnamen als Usernamen verwenden.)

 

Wahre Worte danke dir dafür. 

P. S. Dass ist nicht mein richtiger Name 😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten, RyanStecken schrieb:

Das man hier noch so ein Troll mit dem Username "DarkTriade", der voll auf Arschloch macht, ernst nimmt, ist schon bedenklich.

 

Die TE steht doch auf das Drama und hat den Typen beim Fremdgehen schon Beihilfe geleistet. Der Gedanke dass er einfach so fremdgehen kann, macht einige Frauen auch ein bisschen feucht, und gleichzeitig können sie sich in der Dissonanz ihrer Gefühle, sprich der Angst suhlen.

Ich habe nicht die Angst dass er mit einer anderen Frau schläft sondern sich anderweitig verliebt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, Gräfinvonallensteinzu schrieb:

Meine Angst ist es, dass er sich verliebt in jemand anderes. Und mich dann verlässt. Oder viel schlimmer er sich von mir disdanziert und ich nicht weiß warum. Und mich dann irgend wann später verlässt... 

Du hast nicht Angst davor, dass er sein Monogames versprechen bricht sondern, dass er Dich verlässt.

 

Mache Dir mal klar, dass in einer LTR (>10 Jahre) ein einmaliger Seitensprung in den wenigsten Fällen, etwas damit zu tun ob er Dich verlassen will.

 

Deine eigentliche Angst ist eine Verlustangst. Und das  schlimmste wäre noch, dass du nicht wüsstest, weshalb er Dich verlässt. Ein Seitensprung kommt von jetzt auf gleich, du kannst es nicht verhindern. Du bekommst es mit oder auch nicht. Eine Trennung kommt niemals von jetzt auf gleich, sondern hat immer eine Vorgeschichte.Ein Seitensprung kann zwar der Auslöser einer Trennung sein, aber er ist in der Regel nicht der Grund. Der Grund einer Trennung liegt meistens, darin dass die Beziehung nicht nur kleine sondern sehr grosse Defizite ausweist. Die grossen Defizite in eine LTR (>10 Jahre)  kann man rechzeitig erkennen und man kann auch rechtzeitig dagegen arbeiten, was ein Thema für sich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, wernerd schrieb:

Du hast nicht Angst davor, dass er sein Monogames versprechen bricht sondern, dass er Dich verlässt.

Genau dass ist es. Verlustangst. Etwas zu verlieren was einem lieb ist. Ich verlange keine Jahre lange körperliche treue. Nur die Liebe zueinander.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würd einfach per se nix Monogames mit ihm eingehen. Vorerst. Und das auch klarstellen ihm gegenüber. Wenn er damit nicht klarkommt oder patzig reagiert, isser raus. Auf seine Bindungsversuche würd ich nicht mehr eingehen. Binden ist Dein Job.

 

Dann laufen lassen. Du nimmst Dir natürlich noch genug "freie Tage" - nicht um Spielchen zu spielen. Sondern um den Fokus auf Dich zu legen und nicht Deinen Gefühlen und Bindungswünschen unterlegen zu sein. Also, n eigenes Leben haben. 

Ob er noch mit anderen was hat, kann Dir dann egal sein. Du bist ja auch frei, ungebunden und hast n eigenes Leben.

Andere Otionen haste nicht, ohne dabei seelische Schmerzen zu haben und verletzt zu werden. Ist so. Haben hunderte Leute im Forum alles schon hinter sich, Männer ebenso wie Frauen.

Leben oder Leiden. Deine Entscheidung.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 5 Stunden, Gräfinvonallensteinzu schrieb:

Den Abschnitt mit der Person und lass mich emotional nicht komplett einbinden.

 

vor 26 Minuten, Gräfinvonallensteinzu schrieb:

Genau dass ist es. Verlustangst. Etwas zu verlieren was einem lieb ist. Ich verlange keine Jahre lange körperliche treue. Nur die Liebe zueinander.

Was denn jetzt?

Mal so faktisch kennst du den Kerl kaum. Du traust ihm ja nicht einmal wirklich was zu, weil du ihn nicht kennst, wie er reagiert, was so seine inneren Beweggründe sind. Ihr kennt euch mal so ungefähr ein halbes Jahr, und das hatte auch schon so einige grundlegende Stolpersteine. Jetzt verlangst du emotionale Treue - wissend, dass du ihm eigentlich nicht wirklich vertraust.

Wie ich sagte - im Grunde ist es irrelevant was wir dir raten. Weil du es trotzdem machen wirst. Du sagst ja selbst "No risk no fun". Sagte auch der Frosch als er in den Mixer sprang.

Vielleicht sagen dir die Mädels im Brigitte-Forum ja was anderes, aber du bist dann aber auch selbst dafür verantwortlich, dass es DIR gut geht. Merkst du irgendwann, dass dir das nicht gut tut, dann finde auch die Stärke zu sagen, dass du dir das nicht geben willst. Ohne irgendwelche Ansprüche von wegen "Ich will ja nix - nur dass du nur mich liebst." Das kannst du von niemandem verlangen. Entweder jemand tut das, oder er tut es nicht. Du kannst an keinem Kastanienbaum rütteln und hoffen, dass Äpfel fallen.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Gräfinvonallensteinzu schrieb:

Meine Angst ist es, dass er sich verliebt in jemand anderes. Und mich dann verlässt. Oder viel schlimmer er sich von mir disdanziert und ich nicht weiß warum. Und mich dann irgend wann später verlässt... 

Scheisse das klingt deprimierend.

Thats no fun.

Hab lieber jetzt Spaß und genieß es, anstatt an so was zu denken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Wenn Jemand fragt, was die Definition von Red Flag ist, zeigt Ihm diesen Thread! Bestes Beispiel, dass man sich wünschen kann.

 

Meiner Meinung nach geben sich TE und ihr Freund hier auch nicht viel. Ist auch die selbe, typische Illusion, der viele Menschen hinterherrennen. "Mit mir ist Er Anders", "Er wird sich zum Besseren ändern!", "Nur durch Ihn bin ich glücklich " etc... All der Bullshit, den Leute in Liebe, Beziehungen und ihre Partner interpretieren und projizieren, obwohl klar ist, dass das nicht passieren wird.

 

Hab schon genug Frauen ( und auch Männer ) erlebt, die sich derart verarschen lassen bzw. selbst verarschen und dennoch genau die selben Entscheidungen treffen, wie bisher, nur um sich dann zu wundern, "warum immer ich?" und warum am Ende nur ein Scherbenhaufen dessen übrig bleibt, was Sie sich in ihrem Kopf ausgemalt haben...

 

 

Mein gutgemeinter Rat: Scheiß auf den Typen und mach dir mal lieber Gedanken über dich, statt dich dann direkt in die nächste Affäre, Beziehung whatever zu stürtzen. DIe ganze Story klingt ungesund und das schlechte Ende ist praktisch vorprogrammiert

 

 

EDIT: Kleiner Nachtrag: Der Typ Mann , den du beschreibst, durfte ich auch schon kennen lernen. Ich wette meinen rechten Arm, dass Er dich nicht vorgestellt hat ( Familie, Freunde ), weil Er dich so sehr liebt, sondern weil Er damit angibt. Frauen sind ein Statussymbol für Ihn.

Kann man mitmachen, wenn man möchte, aber meiner Meinung nach sollten Mensch mehr als eine Trophäe im Wandschrank sein. So wird Er dich mit der Zeit auch behandeln und dann verstaubst du im Schrank während Er dem nächsten Pokal hinterherjagt.

 

Der Fall, den ich kenne, war allerdings "besser" als dein Mann da, denn Er hat das Ganze so weit auf die Spitze getrieben, dass Er später vor Gericht gelandet ist, weil Er Nacktbilder seiner neuen Trophäe in eine Whatsappgruppe seiner Freunde geschickt hat, um Ihnen zu imponieren. Gibt genug Frauen ( vllt bist du eine von Ihnen? ), die das auch ncoh mit sich machen lassen würden, "weil Er sich ja ändern wird, "weil ich ihn so liebe" oder was auch immer für einen Bullshit man sich an einem zu langen Tag mit zu viel Hormonen im Kopf zusammenreimt. "Leider" war der Typ nicht so glücklich und hat die falsche Frau für so eine linke Nummer erwischt.

 

Karma macht wohl nicht immer seinen Job, aber wenn, dann richtig!

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Gräfinvonallensteinzu schrieb:

Meine Angst ist es, dass er sich verliebt in jemand anderes. Und mich dann verlässt. Oder viel schlimmer er sich von mir disdanziert und ich nicht weiß warum. Und mich dann irgend wann später verlässt... 

Aber mal unter uns: Das kann dir genauso gut passieren, wenn dein Partner niemals fremdgeht.

Die einzige Lösung für "der soll sich ganz sicher nicht in jemand anderen verlieben" wäre, ihn irgendwo einzusperren und dafür zu sorgen, dass er keinesfalls Kontakt zu irgendwelchen Menschen außer dir hat.

Ich glaube, du suchst nach etwas, das es nicht geben kann.

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Gräfinvonallensteinzu schrieb:

Nach meiner letzten Beziehung befasse ich mich sehr viel mit der menschlichen psyche und lese viel. Versuche zu verstehen wieso weshalb manche Sachen passieren. Darum bin ich auch durch einen Arbeitskollegen hier her gekommen.

mmh

vor 8 Stunden, Gräfinvonallensteinzu schrieb:

Du hast recht. Im Prinzip weiß ich selbst dass es so wie es abläuft nur in die falsche Bahn gehen kann. 

Deshalb genies ich die Zeit.

 

Pick it up, pick it all up
And start again
You've got a second chance
You could go home
Escape it all
It's just irrelevant

It's just medicine
It's just medicine


You could still be
What you want to..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Gräfinvonallensteinzu schrieb:

Ich habe nicht die Angst dass er mit einer anderen Frau schläft sondern sich anderweitig verliebt. 

Das ist durchaus verständlich. Aus Sicht der Frau. Macht zudem auch Sinn. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt jetzt erstmal vieles nach der typischen Narzisst+Co-Depenendent Kombo. Da gibts genug Artikel und Bücher zu dem Thema. Wenn er wirklich ein richtiger Narzisst ist, wird das nicht gut für dich enden, aber das wird dir eh egal sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal eine Frage an die "Nix Monogames"-Fraktion. So ganz grundsätzlich bin ich ja bei euch, dass ewige körperliche Treue mit einer hohen Wahrscheinlichkeit nicht funktioniert/glücklich macht, und dass Monogamie vor Verlust/Treuebruch nicht schützt. Aber die TE hat ja relativ deutlich gemacht, dass sie mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit etwas mit ihm anfangen wird, dh nix monogames heißt ne Offene Beziehung (von Poly gehe ich bei der TE wegen: er soll mich lieben bla nicht aus)... richtig? Wie kann man jmd. zu einer offenen Beziehung raten, unter der Voraussetzung, dass der zukünftige Partner in der Vergangenheit mit zwei Frauen fremdgehen musste "weil sein Ego so verletzt war, da die Ex-Freundin - während SCHLUSS war - was mit einer anderen hatte"? Sorry, aber wird das dann ein: Du hast Spaß mit einem anderen Mann, deshalb pushe ich mein Ego mit x+1 Frauen-Offen? Oder ist es eine künstliche Offenheit im Sinne von: wir verhalten uns grundsätzlich Monogam, bis sie einen "Fehler" macht (wie die EX) und er dann um sein Ego zu kitten mit anderen schläft und sie dann immerhin die Ausrede "wir haben ja ne offene Beziehung" hat um sich besser zu fühlen-Offen? Oder geht es "Nur" um: Leb dein Leben, binde dich emotional nicht zu sehr-Offen?

Wie gesagt, grundsätzlich finde ich den Gedankenanstoß mit den Verlustängsten und die Idee grundsätzlich über den Tellerrand der Monogamie hinauszuschauen echt gut und sinnvoll... insbesondere bei jmd. der eben von sich weiß, dass er Probleme mit körperlicher Treue hat. Aber der Typ finde ich fliegt mit seinem narzistischen Charakter und oder geringen Selbstwert eben aus der Kategorie raus. Er geht fremd um sein geknicktes Ego zu kitten, er verliebt sich sofort in eine andere und lässt dafür alles sofort stehen und liegen.... wie soll das gut in einer gleichberechtigt offenen Beziehung funktionieren? Ich bin wahnsinnig gespannt auf eure Einsichten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, XOR2 schrieb:

So Sachen wie Gelegenheit (da hat sich gerade was ergeben), nicht Verfügbarkeit (gerade auf Betriebsreise), Nervenkitzel (des Verbotenem), er will eine jüngere, weil seine Freundin älter wird usw. gibt es nicht. Noch nie vorgekommen.

Das ist dann aber schon der 2. Schritt.

Es muss vorher etwas gewesen sein, daß es zu dem 2. Schritt kommt.

Ich geb dir mal ein Beispiel:

Ich habe einen Kumpel, der immer gegen fremdgehen war.

Er war da sogar noch strenger als ihr hier.

Und obwohl er viele Gelegenheiten gehabt hätte, hat er das nie genutzt.

Aber dann hat sich seine Freundin mal sehr respektlos verhalten.

So kam es dann, daß er für ein paar Wochen eine Affäre mit einer anderen Frau hatte.

Es kam also zu dem 2. Schritt, eine Gelegenheit nutzen, weil vorher etwas gewesen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, DarkTriad schrieb:

Aber dann hat sich seine Freundin mal sehr respektlos verhalten.

So kam es dann, daß er für ein paar Wochen eine Affäre mit einer anderen Frau hatte.

 

Acha aus 2. mal unrecht = wird dan Recht? Naja jedem das seine.

Respektlosigkeit, kann man ansprechen und eine klare Position einnehmen und dazu stehen und wenn diese Repektlosikeit weiter geht, dann die Konsequenz daraus ziehen, dass Mann/ Frau seine sachen packt und geht, statt nach dem Prinzip " Du machst mir aua, ich mache dir auch aua" irgendwie Kindisch.

Tja manche brauchen halt so eine Achterbahn, bis so eine Abwärtzspirale ganz unten ankommt und man, nur noch vor lauter scherbenhauffen steht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, NurnichtSo schrieb:

Respektlosigkeit, kann man ansprechen und eine klare Position einnehmen und dazu stehen und wenn diese Repektlosikeit weiter geht, dann die Konsequenz daraus ziehen, dass Mann/ Frau seine sachen packt und geht, statt nach dem Prinzip " Du machst mir aua, ich mache dir auch aua" irgendwie Kindisch.

Ihr sprecht hier über Fremdgeher.

Und ich schildere die Dinge aus der Sicht des Fremdgehers, was ihn dazu bewegt oder bewegen kann.

Das kannst du natürlich alles kindisch finden und dich überlegen fühlen.

Aber Caroline hat Angst, daß ihr Freund fremdgehen könnte.

Also hab ich ihr die Dinge aus einer anderen Perspektive gezeigt.

Was sie damit anfängt, liegt bei ihr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.