Mittlerweile 33 Jahre alt und in LTR - eigentlich alles gut, oder?

57 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde, jon29 schrieb:

Naja, bei den meisten Männern ist es doch so, dass sie mit Ende 20 bis Mitte 30 viel mehr reissen als vorher. Und nochmal: Rumvögeln maacht natürlich Spaß. Klar,nicht ewig. Aber reisen tue ich auch nicht zehn Jahre am Stück, trotzdem machtves Spaß.

Wie gesagt, er muss sich halt entscheiden und wenn er lieber vögeln will, ist das ok. Alles eine Frage, welche Emotionen stärker sind

Das ist schon so.

Ich muß dann aber auch mit den Konsequenzen leben.

Er glaubt, da draußen wartet das "gelobte Land" auf ihn.

Aber ist es das wirklich?

Es ist mehr die Unbekannte.

Dieses Unbekannte weckt eine Neugier.

Das bedeutet noch Lange nicht, dass das Unbekannte besser ist.

Es ist aber auch so, dass du den Weg erst beschreiten musst, um das zu erkennen.

Es ist in gewisser Weise ein Zwang.

Wie mit den verbotenen Dingen.

Hast du es getan, merkst du dass es Blödsinn war.

Quintessenz ist also:

Mach es, um zu Erkennen, dass da im Grunde nichts ist!

Sonst wird die Frage dein Leben lang im Raum stehen bleiben.

Ist ja im Grunde dass, was viele hier auch beschreiben.

Sie haben viele Kontakte zu Frauen, bumsen die Eine oder Andere und stellen dann fest, dass es nicht so Besonders ist, wie Sie es sich immer ausgemalt haben.

Dann bleiben Sie bei Einer hängen, wo das Gesamtpaket passt.

Nach x-Jahren können Sie die Alte nicht mehr sehen und die Geschichte geht von vorne los.

Irgendwie sowas in der Richtung.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎08‎.‎03‎.‎2019 um 23:12 , Diet-Prophet schrieb:

 

Kontakt zu einer Agentur und ich habe kürzlich als free agent rein geschnuppert.

 

 

Escort-Agentur?

Falls ja - interessant. Das wäre einen eigenen Thread wert.

  • VOTE-4-AWARD 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, The-Rock schrieb:

Escort-Agentur?

Falls ja - interessant. Das wäre einen eigenen Thread wert.

Lass per PN unterhalten. Kürzlich habe ich einige allgemeine Eindrücke im Cat-Thread (würdet ihr Geld bezahlen...?) geschildert, nachdem der Thread mehr oder minder für "alle" geöffnet wurde - kurz darauf war der Beitrag kommentarlos gelöscht.

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann Deine Situation wirklich sehr gut nachvollziehen. Ich selbst stand vor einer ähnlichen Entscheidung. Ich habe es damals durchgezogen, mit 28 umgezogen und noch einmal angefangen zu studieren. Bachelor an der Freien Universität Berlin, WG-Zimmer im Epi Zentrum von Kreuzberg, schwarze Jeans, weiße Chucks, Lederjacke… Vollgas!

Meine Erfahrungen aus dieser Zeit decken sich größtenteils mit denen der Vorposter. Kurzum – es war die mit Abstand geilste Zeit meines Lebens. Ich hatte in diesen 3 Jahren mehr erlebt als in den 10 Jahren davor. Da ich vorher viel gearbeitet hatte und Geld zurücklegen konnte, hatte ich, was in Berlin ziemlich selten ist, die unschlagbare Kombination aus Zeit UND Geld. Die Angst es ist irgendwie komisch in so einem Alter noch einmal zu studieren, kann ich Dir getrost nehmen. Gerade wenn Du bereits das harte Arbeitsleben mit 60h Woche etc. schon mal erlebt hast, bist Du Dir einfach viel mehr bewusst wie geil die Zeit gerade ist und weißt sie auch deutlich mehr zu schätzen. Ich hatte Frauen, für die ich mir mit Anfang 20 nen Bein ausgerissen hätte. Plötzlich merkst Du wie sich der Spieß zu Deinen Gunsten umdreht.

Das Problem an der Sache… ich sah es ebenfalls als nachgeholte „Sturm und Drang Zeit“ und dachte, hoffte, danach sei mein Durst gestillt und ich könnte mich beruhigt wieder meiner Karriere widmen und die Nummer mit Haus, Frau und Kinder durchziehen…

Leider nein, genau das Gegenteil ist eingetreten!

Daher kann ich vielen Leuten in der Diskussion nicht zustimmen. Nein!, man kann nie genug davon bekommen, was einem Spaß macht.

Der Millionär will Milliardär werden… Der Sammler mit 20.000 Briefmarken will die 20.001… Die Leute die bereit 100 Freunden und Bekannte haben, wollen trotzdem noch neue Leute kennen lernen. Der, der die halbe Welt bereist hat, will den Rest der Welt sehen. Der der 10Kg Muskelmasse zugelegt hat, will 20Kg Muskelmasse…

Diese Nummer „jetzt gönn ich mir das und jenes noch ein letztes Mal und dann ist gut… funktiniert nicht! Das habe ich schon zu Zivi Zeiten im Hospiz erlebt. Die Leute hatten angeblich immer nur noch einen Wunsch, einen letzten… an diesen reihten sich dann immer mehr letzte Wünsche. Das war wirklich immer das gleiche Muster.

 

Ich habe vor einem halben Jahr das Studium beendet, bin beruflich richtig durchgestartet und bin in einer festen Beziehung uuuund…. Tätää… genau da wo ich mit 28 auch Stand.

Daher bin ich Dir einen Schritt voraus, habe aber ebenfalls keine Lösung für das Problem.

  • LIKE 1
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke das Problem an der Sache ist nicht Deine angeblich verpasste Zeit. Glaub mir, selbst hier in Berlin geht ein großer Teil der Leute ungevögelt durchs Studium. So richtig, richtig, verschärft geil... läuft das bei den wenigsten. Ich denke, dass Problem sind wir selbst!

Ich habe dazu einen sehr lesenswerten Artikel gefunden. 

https://waitbutwhy.com/2013/09/why-generation-y-yuppies-are-unhappy.html

Der erklärt, warum viele in unserer Generation keine Lust haben sich festzulegen... schon gar nicht bei Beziehungen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Zitat

Meine Erfahrungen aus dieser Zeit decken sich größtenteils mit denen der Vorposter. Kurzum – es war die mit Abstand geilste Zeit meines Lebens. Ich hatte in diesen 3 Jahren mehr erlebt als in den 10 Jahren davor. 

True that. 

Auch Berlin.

Mit  21 bin ich in eine langjährige Beziehung gerutscht die sich damals für mich subjektiv gut angefühlt hat.
Das Gefühl aber etwas in meiner Jugend und den frühen Zwanzigern verpasst zu haben hat mich aber so zermürbt, dass ich am Ende gar nicht mehr klar gekommen bin.
In meiner Jugend war ich auch sehr schüchtern, selten auf Parties, nie auf einem Festival und es auch nie so richtig mit Frauen krachen lassen.

 

Mit 30 kam bei mir dann der Schnitt. Zurück nach Berlin, Neues Studium, Sport, Neue WG, Tinder, viel Feiern.
Ich dachte ich mache auch etwas falsch, vieles aufzugeben, was ich mir "aufgebaut" habe.

Das Gegenteil war der Fall - du glaubst gar nicht, mit wie wenig Needieness man auskommen kann.

Früher habe ich auch versucht mit Vernunft zu relativieren:"Ja, kann schon cool sein, muss es aber aus den und den Gründen nicht" und funktionierte natürlich... nicht.
Das was wirklich geholfen hat, war sich einfach der Situation zu stellen und auf auf die inneren Wünsche zu hören. Ausprobieren... danach kannst du genau trennen,
was in der Fantasie gut ist oder aber mit der Realität abgeglichen sich vllt doch nicht so richtig für dich anfühlt. Sprich der Brainfuck hört auf.

bearbeitet von robd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube ebenfalls, dass der TE nicht eine verpasste Zeit nachholen möchte, sondern vermutlich mit seinen derzeitigen Lebensunständen unzufrieden ist.

Wer komplett zufrieden ist, der schaut nach vorn und nicht in die Vergangenheit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   1 Mitglied