66 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Mal eine allgemeine Frage, kein spezifischer Fall. 

Mir ist schon oft aufgefallen, dass Frauen sagen,  dass sie viele männliche Freunde haben bzw mehr männliche als weibliche Freunde oder die Aussage "Mit Männern verstehe ich mich einfach viel besser als mit Frauen"

Woher kommt das? Was steckt hinter der Aussage oder was denkt ihr warum ist das so? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kann positiv sein: Sie ist echt entspannt und gar nicht tussig/zickig... daher kann sie mit dem Frauengehabe weniger anfangen und hat daher viele männliche Freunde.

kann aber auch negativ sein: viele Orbiter, die auf sie stehen für ihr Ego...

 

da werde ich immer hellhörig wenn so eine Aussage kommt.

  • LIKE 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten, raiseyourmoney schrieb:

Woher kommt das? Was steckt hinter der Aussage oder was denkt ihr warum ist das so?

Es bedeutet, daß sie ziemlich komischen Männer kennt.

Denn kein normaler Mann ist mit einer Frau befreundet, ohne Sex.

Bekannt ja, aber nicht befreundet.

Und das, was Donflo gesagt hat, mit den Orbiter.

  • OH NEIN 5
  • TRAURIG 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, DarkTriad schrieb:

Es bedeutet, daß sie ziemlich komischen Männer kennt.

Denn kein normaler Mann ist mit einer Frau befreundet, ohne Sex.

Bekannt ja, aber nicht befreundet.

Und das, was Donflo gesagt hat, mit den Orbiter.

Du bist also der Meinung dass Freundschaft zwischen Männern und Frauen nicht möglich ist? 

Was ist mit langjährigen Arbeitskollegen? Oder Kommilitonen aus dem Studium? Oder der Ehemann deiner besten Freundin? Dürfen sich Frauen und Männer also nur gut verstehen wenn sie miteinander schlafen wollen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist jetzt eine Verallgemeinerung, aber ich denke viele Frauen versuchen sich damit vom Rest abzuheben. 

  • LIKE 1
  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, MrsCat schrieb:

Du bist also der Meinung dass Freundschaft zwischen Männern und Frauen nicht möglich ist?

Es ist möglich, wenn der Mann keine sexuelle Anziehungskraft hat.

vor 9 Stunden, MrsCat schrieb:

Was ist mit langjährigen Arbeitskollegen? Oder Kommilitonen aus dem Studium? Oder der Ehemann deiner besten Freundin? Dürfen sich Frauen und Männer also nur gut verstehen wenn sie miteinander schlafen wollen?

Die sind miteinander bekannt, aber nicht befreundet.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@DarkTriad hat da nicht ganz unrecht.

Das Frauen viele Männer als Freunde hat tritt oft auf, wenn sie viele Orbiter hat oder einfach viele Frauen neidisch sind und sie mit der sozialen Dynamik ggü. anderen Frauen nicht richtig mit kommt...

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden, MrsCat schrieb:

Du bist also der Meinung dass Freundschaft zwischen Männern und Frauen nicht möglich ist? 

Was ist mit langjährigen Arbeitskollegen? Oder Kommilitonen aus dem Studium? Oder der Ehemann deiner besten Freundin? Dürfen sich Frauen und Männer also nur gut verstehen wenn sie miteinander schlafen wollen? 

Ist absolut möglich.

Aber die dunkle Triade und Subzero haben Recht.

Das ist die Ausnahme.

Was so unter dem Begriff Freundschaft zwischen Heteromännern und - Frauen läuft, ist zu 95 % etwas völlig anderes:

Die Männer stehen auf die so guten, besten Freundinnen und warten auf den opportunen Augenblick.

Die Frendzone-Annäherung ist eine der gängigsten Strategien überhaupt. Frauen wissen das auch häufig. Das viele der so guten männlichen Freunde auf sie stehen. Und klar sagen einige, dass sie sich sogar besser mit Männern verstehen. Diese Männer umwerben diese Frauen auf ihre indirekte, harmlose, Friendzoneart auch nonstop. Sie geben ihnen nonstop value und Aufmerksamkeit auf sexueller Ebene. Das ist ziemlich schmeichelnd. Ich würde heute sagen, dass so 9,75 von 10 so guten, männlichen Freunden eigentlich auf die Frau stehen aber Schiss vor direktem Feedback haben und auf Zeit setzen. Also diesen Antirisikokurs fahren. Aber es ist häufig so, dass das anfängliche Interesse jmd. näher kennenzuerlnen zwischen Männern und Frauen sehr oft auf sexuellem Interesse beruht.

Ist einfach so.

Das heißt nicht, dass es keine rein platonischen richtig guten Freunschaften zwischen Männern und Fruaen gibt. Absolut nicht. Aber das ist die Ausnahme.

 

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verstehe allerdings nicht die Sache, dass Frauen nicht so zickig sein sollen, wenn sie mehr männliche Freunde haben. Die Frauen sagen das auch von sich aus, dass sie kein Bock haben auf zickiges Verhalten und deshalb lieber mit Männern was machen. Das ist doch  absoluter Schwachsinn. Ein ganzes Geschlecht ablehnen wegen einer Charaktereigenschaft, die nicht einmal immer zu trifft. Da finde ich trifft es weitaus mehr zu was @capitalcat meint. Wenn die Mädels mir das erzählen merkt man, dass sie das merken das sie sich von anderen Mädels eben "abheben" und das toll finden. 

Ich bin immernoch der Meinung Freundschaft gibt es nicht. Bekannte klar das ist normal, aber eine richtige Freundschaft, wo man sich in schlechten Situationen beisteht immer einen gewissen Kontakt pflegt und einige Unternehmungen macht und das von beiden Seiten kein sexuelles Interesse besteht habe ich noch nie gesehen. 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich zb bisexuell bin dann darf ich also keine Freunde haben weil ich beide Geschlechter sexuell anziehend finde? Oder bin ich sicherheitshalber nur mit hässlichen menschen befreundet 😉

Ich glaube aber auch nicht, dass sexuelle Anziehung ein Problem für eine Freundschaft sein muss. Wenn ich in einer langjährigen glücklichen Beziehung bin dann kann ich auch mit Männern befreundet sein die ich attraktiv finde. Wenn die Fronten geklärt sind (also zb beide vergeben und glücklich) dann ist eine Freundschaft für alle bereichernd und unterhaltsam. 

Vielleicht kommt es aber auch einfach darauf an was genau man unter Freundschaft versteht.. Ich glaube aber wir können uns alle darauf einigen, dass Freundschaft zwischen Mann und Frau prinzipiell ein bisschen anders ist als die zwischen Mann/Mann und Frau/Frau.

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

1. Grund: Frauen mögen es, von Typen umgarnt zu werden. Auch wenns Kumpels sind, fühlen sie sich trotzdem begehrt.

2. Grund: Gegenüber anderen Frauen symbolisieren, dass sie geil sind und sie mehr Orbiter haben.

3. Grund: Mit Männern kann man komplett anders Zeit verbringen bzw. man hat einen komplett anderen Umgang (Ex-Freundinnen von mir hatten sehr oft fast nur männliche Freunde und halt einen kleineren weiblichen Freundeskreis dazu)

4. Grund: Free Shit - bekommen dauernd Sachen ausgegeben und finanziert

5. Grund: Hoffnung, dass sie über die Typen ihren Traummann kennen lernen, der noch nicht an einer von ihren Freundinnen dran ist

6. Grund: Gewisse Exklusivität 

Mehr fällt mir nicht ein 😆

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.2.2019 um 14:52 , raiseyourmoney schrieb:

Mir ist schon oft aufgefallen, dass Frauen sagen,  dass sie viele männliche Freunde haben bzw mehr männliche als weibliche Freunde oder die Aussage "Mit Männern verstehe ich mich einfach viel besser als mit Frauen"

Woher kommt das? Was steckt hinter der Aussage oder was denkt ihr warum ist das so? 

Schon mal mit Frauen auf freundschaftlicher Ebene zu tun gehabt? Was da ständig für Zirkus ist - ich sag dir, als Mann ist das Leben soviel geiler und einfacher 😉

  • LIKE 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haha, was für ein Thread. Es ist immer süß, die "PUA-Psychologen" in der holprigen Menschenanalyse zu beobachten.

Die meisten Menschen sind heterosexuell. Hast Du schonmal eine Frau gesehen, die nicht so Dein Typ ist und eines Tages, wieso auch immer, vielleicht hattest Du einfach gut ausgeschlafen oder sie hatte irgendwie einen schönen Rock an, oder wieso auch immer, jedenfalls hast Du ihren Po gesehen und dachtest Dir, mhm, nicht schlecht, nicht schlecht? Diese Möglichkeit besteht immer, wenn Du auf das Geschlecht dieses Freundes stehst. Das heißt aber nicht, dass Freundschaften zwischen Männern und Frauen per se unmöglich oder "komisch" oder sowas sind. Wir leben im 21. Jahrhundert, ich kenne quasi keinen Mann oder keine Frau, die nicht mindestens einen Freund des anderen Geschlechts hat. Sicher gibts da manchmal Verliebtheiten und "ich glaube, er ist nicht mehr nur ein Freund für mich" und so weiter. Life happens. Was soll man sich den Kopf darüber zerbrechen.

Ich bin nicht mehr 16. Wenn mir eine Freundin oder eine feste Freundin erzählt, dieser eine Kumpel macht ihr Avancen, dann sag ich ihr, dass das ziemlich sicher kein Kumpel ist und wenn diese Frau sich den Typen bewusst oder unbewusst warm hält, finde ich das irgendwie ziemlich unattraktiv und peinlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frauen die mit solchen Aussage hausieren gehen sind mir auch suspekt - also wenn sie das wiederholt, ungefragt und ohne Kontext hervorheben. Mindestens genauso suspekt wie Männer, die einem *diskret* suggerieren möchten, daß sie doch so viele Optionen haben. In beiden Fällen: unkalibriertes DHV?

Andererseits gibt es sie wirklich - Frauen mit weit mehr Männern im Freundeskreis als Frauen. Bin selbst eine davon. Da wartet niemand auf eine Chance. Zwei dieser Freundschaften haben sich aus FBs entwickelt, bei denen die Anziehung flöten ging. Vor über 8 Jahren. Und der Rest? Tatsächlich besteht das Leben ja aus weit mehr aus Sex und Männlein/Weiblein-Zeug. Wenn Lebenseinstellungen, Hobbies und Interessen sich decken, findet man eben zueinander und hat genug Stoff sich miteinander aneinander zu erfreuen. Wär doch schade, da 50% der Bevölkerung rigoros auszuschließen. In meiner Welt gibt es sowohl zickige Männer als auch wortkarge Frauen. Find ich gut.

  • LIKE 3
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also meiner persönlichen Erfahrung nach,waren das meist sehr attraktive Frauen , die sich ihre Anerkennung und Selbstbestätigung (Selbstwert) fast ausschließlich über außen, bzw. über Männer gezogen haben. Viele Orbiter, Kurzbeziehungen und FBs. Nix stabiles.

Mag natürlich auch andere (Gründe) geben.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, MrsCat schrieb:

Vielleicht kommt es aber auch einfach darauf an was genau man unter Freundschaft versteht..

Es kommt darauf an, wie viel Zeit sie miteinander verbringen.

Wenn ein Mann viel Zeit mit einer Frau verbringt, ohne Sex, hat dieser Mann keine sexuelle Anziehungskraft.

Für die Frau ist er kein richtiger Mann.

Dazu muss man sich solche Männer nur mal angucken.

Ich hab das schon beobachtet.

Eine Frau war mit 3 oder 4 Männern befreundet und sie haben viel Zeit miteinander verbracht.

Aber sie hat mit keinem der Männer was angefangen.

Diese Männer waren sehr klein und einer von denen war auch Veganer.

Diese Männer hatten keine sexuelle Anziehungskraft.

Dann hat sie einen Mann außerhalb kennengelernt und zack, Beziehung und 2 Kinder.

Oder eine Frau hat viel Zeit mit einem Mann verbracht.

Man hat gedacht, sie wären ein altes Ehepaar, aber es ist nichts gelaufen.

Der Mann war eigentlich ganz nett, aber nicht sehr männlich.

Also auch keine sexuelle Anziehungskraft.

Jetzt ist sie in einer Beziehung und der andere Mann ist passe.

 

  • LIKE 1
  • TRAURIG 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die Erfahrung gemacht dass wenn Frauen so gut wie fast nur männliche Kumpels haben, die Mädels meist nen üblen Dachschaden haben.

Also wenn wirklich der Freundeskreis sehr überwiegend aus Männern besteht.

Freundschaften zwischen Männenr und Frauen, ja geht.

Dass Frauen oft sagen "mit Männern komm ich besser klar" - geht auch bzw. is logisch. 

Wenn n paar Typen im Freundeskreis sind - auch normal

Aber wenn der gesamte Freundeskreis aus vielen Männern und sehr wenigen bis gar keinen Mädels besteht, dann is die Gute zu 99%9 Prozent nicht ganz schussecht.

Is meine subjektive Beobachtung die ich gemacht habe.

bearbeitet von Doc Dingo
  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, Doc Dingo schrieb:

Ich habe die Erfahrung gemacht dass wenn Frauen so gut wie fast nur männliche Kumpels haben, die Mädels meist nen üblen Dachschaden haben.

Also wenn wirklich der Freundeskreis sehr überwiegend aus Männern besteht.

Freundschaften zwischen Männenr und Frauen, ja geht.

Dass Frauen oft sagen "mit Männern komm ich besser klar" - geht auch bzw. is logisch. 

Wenn n paar Typen im Freundeskreis sind - auch normal

Aber wenn der gesamte Freundeskreis aus vielen Männern und sehr wenigen bis gar keinen Mädels besteht, dann is die Gute zu 99%9 Prozent nicht ganz schussecht.

Is meine subjektive Beobachtung die ich gemacht habe.

This!
Kann ich so bestätigen.
Achtung! Ich will jetzt nicht verallgemeinern!

Oft kommen die Frauen wie sie schon sagen: "Mit anderen Frauen nicht so klar" Warum? Kann auch LSE-Züge haben, kommen mit Konkurrenz nicht klar, oder verkraftet eben das rumgezicke von Frauen nicht, brauchen die Bestätigung von Ihren orbitern, können auch manchmal unselbständiger sein und brauchen immer i.ein Kumpel der was für sie erledigt dies das...

KANN! Muss nicht. Subjektive Wahrnehmung.
Meine Ex war auch so eine. Wenig Freundinnen, da Freundinnen auch fordern. Prinzessin will aber Prinzessin sein, da sind Männer einfach umgänglicher.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, DarkTriad schrieb:

Diese Männer waren sehr klein und einer von denen war auch Veganer.

Diese Männer hatten keine sexuelle Anziehungskraft.

Habe jetzt nicht alles hier gelesen und bin auch selbst kein Veganer, aber mir ist neu, dass das schon nicht attraktiv wirkt 😄

Zu dem "Ich habe übrigens viele männliche Freunde" Topic: 

1. Sie warnt Dich vor und shittestet Dich direkt schon mit

2. Sie kann vermutlich Interessen haben, die meist mehr Männer ausführen als Frauen UND/ODER Sie hat gerne xxx Orbiter am Start, um Ihr Ego zu pushen

Jedenfalls: Nicht weiter ernst nehmen... "Komisch" ist das aber schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, johnnyBeGood schrieb:

Habe jetzt nicht alles hier gelesen und bin auch selbst kein Veganer, aber mir ist neu, dass das schon nicht attraktiv wirkt

Veganer sind meist nicht sehr männlich und wirken mädchenhaft.

Das kann schon attraktiv sein, für Schwule oder so.

Aber halt nicht für Frauen.

  • OH NEIN 2
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.2.2019 um 15:07 , DonFlo schrieb:

Sie ist echt entspannt und gar nicht tussig/zickig... daher kann sie mit dem Frauengehabe weniger anfangen und hat daher viele männliche Freunde.

This. Super Screening-Kriterium.

Mag auch Attention-Bitches geben, frag mich an der Stelle, warum ihr die überhaupt wahrnehmt..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch einige männliche Freunde, einige kenne ich durch PU, einige seit meiner Unizeit.

Ich habe es bei Dates ab und an mal erwähnt, weil ich schauen wollte, wie der Mann damit umgeht.

Macht er direkt eine Szene, reagiert ungehalten- zeigt mir dies, dass er kein Selbstbewusstsein hat, nicht vertrauen kann und

somit als Partner für mich nicht in Frage kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, DarkTriad schrieb:

Veganer sind meist nicht sehr männlich und wirken mädchenhaft.

Das kann schon attraktiv sein, für Schwule oder so.

Aber halt nicht für Frauen.

Bist Du 14 oder so? : D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Female_M schrieb:

Ich habe auch einige männliche Freunde, einige kenne ich durch PU, einige seit meiner Unizeit.

Ich habe es bei Dates ab und an mal erwähnt, weil ich schauen wollte, wie der Mann damit umgeht.

Macht er direkt eine Szene, reagiert ungehalten- zeigt mir dies, dass er kein Selbstbewusstsein hat, nicht vertrauen kann und

somit als Partner für mich nicht in Frage kommt.

Macht ja nix.

Ich weiss, dass viele Frauen sich Männer als Orbiter halten, wissen, dass diese Männer eigentlcih auf sie stehen und deswegen befreundet sind, aber das quasi ausnutzen, um sich Bestätigung zu holen, wohlwissen, dass da nie was laufen wird. Das kommunizieren sie diesen Männer aber nicht direkt. Sie ködern diese Männer mit Karotten, flirten also etwas, stellen irgendwie zwischen den Zeilen in den Raum, dass vielleicht irgendwann mal was laufen könnte, aber halten sie in diesem Orbit.

Keine gute Charaktereigentschaft.

Das ist auch fast alles immer geheuchelt.

Ich nehme dir das auch einfach nicht ab. Nehme ich den allerwenigsten Frauen ab.

Aus einem einfachen Grund:

Einer der beiden will fast immer mehr. Fast immer.

Und wäre das tatsächlich und üblicherweise sehr häufig immer nur platonisch, warum haben dann 100 %, also wirklich 100+ % aller Leute so massive Probleme damit, dass ihr lover alleine Zeit verbringt in der Wohnung mit dem achso guten besten Kumpel oder der ach so guten platonischen Freundin. Das mögen die Lover, die Ehemänner und Frauen oder der bf oder das gf überhaupt und gar nicht.

Aber natürlcih erklären hier so viele, dass das ja absolut alles kein Problem sei, man könne doch total gut einfach nur befreundet sein.

Aber dann, wenn es darauf ankommt, dann haben sie absolut ein Problem damit.

Wer das hier bestreitet, heuchelt eifnach haha. Zu oft erlebt. Einfach zu oft um da was adneres zu sagen.

 

bearbeitet von lowSubmarino
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten, thisandthat schrieb:

Bist Du 14 oder so?

Nein.

Aber ich hab versehentlich mal einen Veganer angebaggert.

Er war sehr mädchenhaft und hatte auch noch lange Haare dazu.

Erst als ich auf Tuchfühlung gehen wollte, stellte sich heraus, daß er doch keine Frau ist.

Es gibt auch eine Untersuchung, daß Veganer weniger Testosteron haben als ein 100 Jahre alter Mann.

Deswegen haben solche Männer keine sexuelle Anziehungskraft auf Frauen.

Und können ohne Sex mit einer Frau befreundet sein.

bearbeitet von DarkTriad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.