134 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Gast

So ne Frau hatten wir doch vor paar Monaten auch im Forum hier. Wie hieß sie nochmal? Am einen Tag "Hey er ist mega das Arschloch" und zwei Stunden später dann " Ich bin total verliebt. Will am Liebsten eine Beziehung". Zwei Tage Später "Ich lass die FInger von ihm". Tag drauf "OMG er ist so heiß".... 

WTF Weib - entscheide dich doch mal bitte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist nicht so einfach sich da zu entscheiden. Wenn ich auf mein Herz höre, dann will ich ihn an meiner Seite haben. Die Vernunft sagt mir allerdings (nach all den Warnungen, u.a. hier im Forum), dass ich mich ins Unglück stürzen könnte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du musst das viel, sehr viel entspannter sehen. Im Grunde ist er jetzt nichts weiter als eine Projektionsfläche deiner Wunschliste. Große Erwartungen. Träumereien.

Das hat in der Regel die meisten "Beziehungen" crashen lassen. Apropos: ob und überhaupt ihr eine solche eingehen wollt, würde sich am besten erst in Monaten abschätzen lassen. Laufen lassen ist das Zauberwort. Vollkommen neutral und entspannt. Beziehungen, die sich "einfach so ergeben", sind die, die auch einfach so sehr lange halten.

Meine Faustregel: je verschossener jemand anfangs ist, umso größer die Schlappe.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Laktatcowboy schrieb:

Du musst das viel, sehr viel entspannter sehen. Im Grunde ist er jetzt nichts weiter als eine Projektionsfläche deiner Wunschliste. Große Erwartungen. Träumereien.

Das hat in der Regel die meisten "Beziehungen" crashen lassen. Apropos: ob und überhaupt ihr eine solche eingehen wollt, würde sich am besten erst in Monaten abschätzen lassen. Laufen lassen ist das Zauberwort. Vollkommen neutral und entspannt. Beziehungen, die sich "einfach so ergeben", sind die, die auch einfach so sehr lange halten.

Meine Faustregel: je verschossener jemand anfangs ist, umso größer die Schlappe.

Das ist vermutlich das beste, was ich tun kann. Einfach normal sein, keine künstliche Distanz schaffen, ihn richtig kennenlernen und die Zeit mit ihm genießen, ohne dabei körperlich zu werden. Ob dann mehr draus wird oder nicht wird sich dann zeigen. Ich glaube so kann er dann selbst entscheiden, ob er seine bestehende Beziehung aufrecht erhalten will oder nicht, ohne Spielchen und ohne Manipulation. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.3.2019 um 09:43 , lostinlove schrieb:

Ich schaue einfach mal, wie sich das nächste Woche entwickelt. Beruflich haben wir übrigens nichts miteinander zu tun, wir haben unterschiedliche Projekte. Wir sind nur manchmal zusammen unterwegs, wenn die ganze Abteilung auf Geschäftsreise ist oder Schulungen sind. Da wir auch keine festen Arbeitsplätze haben, könnte ich mich im schlimmsten Fall einfach woanders hinsetzen, wo ich ihn nicht mehr sehen muss. 

@Magnetism Ich habe einfach Angst davor, dass er mich dann fallen lässt, wenn ich ihm direkt mehr gebe. Meinst du ich sollte ihm Schritt für Schritt mehr Nähe geben oder direkt alles? Sex hatten wir bisher noch keinen, aber er hat schon jeden cm an meinem Körper berührt..

Viele empfehlen ja, dass man sich rar machen soll, wenn man bezwecken möchte, dass ein Mann sich langfristig an eine Frau binden will. Das Ding ist, dass mein persönliches Glück nicht von ihm abhängt. Ein erfülltes Leben führe ich auch ohne ihn. Aber es wäre schon schön, jemanden zu haben mit dem man sein Glück teilen kann.

 

So wie du dich „rar machst“, könntest du auch gleich rar bleiben - ich verliere da jegliches Interesse und da bin ich nicht der einzige...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Affe777 schrieb:

So wie du dich „rar machst“, könntest du auch gleich rar bleiben - ich verliere da jegliches Interesse und da bin ich nicht der einzige...

Und wie lautet deine Empfehlung um sich auf eine gescheitere Art rar zu machen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, lostinlove schrieb:

Und wie lautet deine Empfehlung um sich auf eine gescheitere Art rar zu machen? 

Alles was ihm die Möglichkeit gibt, dich zu vermissen! Ich denke/glaube dass „sich rar machen“ nur dann funktioniert, wenn man bereits intensiver in Kontakt steht. Wenn das „rar machen“ aber einen intensiven Kontakt verhindert, ist es der Fehler, der nicht wenige Männer vertreibt. Ich hoffe du verstehst worauf ich da hinauswill...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 19 Stunden, lostinlove schrieb:

Ich beantworte das mal absolut ehrlich: Ich bin nach wie vor noch total verliebt in ihn, aber mein Glück hängt nicht von ihm ab. Es ist schön, wenn er da ist und ich genieße es irgendwie einfach Zeit mit ihm zu verbringen. Grundsätzlich würde es auch (aus meiner Sicht) perfekt zusammenpassen.

Verliebtheit scheint für die Menschen oft eine sehr unterschiedliche Bedeutung zu haben. Wenn ich verliebt bin, gibt es für mich nicht mehr das Gefühl, das Glück hänge nicht von ihr ab. Der wichtigste Baustein meines Glücks hängt ab dem Moment von ihr ab. Frauen gehen oft hin und nennen das Gefühl schon Liebe bei starker Sympathie und verkopften Vorstellungen, dass es perfekt zusammenpassen würde. Kann es sein, dass die Bezeichnung als "Liebe" wichtig ist, um eine Rechtfertigung zu bilden, den Mann einer anderen Frau "auszuspannen"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, wenn ich in eurer Firma wäre, würde ich mir dringend ne andere Stelle suchen. Wenn da alle so drauf sind, ist das ja ein richtig "lustiger" Haufen.

Gruselig was ich hier gelesen habe. Diese ekelhaften Manipulations-Spielchen sind einfach nur krank und haben mMn irgendwas von Geistesgestörtheit. Dann die Doppelmoral, wenn man es nicht mal schafft zu seinen eigenen Werten zu stehen und es erst andere braucht einen darauf hinzuweisen. Auch diese "Gabe", genau zu wissen wie der andere denkt und handelt, wenn man dies und jenes macht, grenz schon an Wahnsinn. Da ist wieder das Problem der Frau, dass Gefühle und Emotionen vor Logik und Rationalität gestellt werden. Aber es ist ja kein Problem (um die Kurve wieder zur Arbeit zu kriegen): Dank Quoten-Regelungen schaffst du es auch nach oben.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Robotron64 Nein, die Bezeichnung “Liebe” ist an sich gar nicht so wichtig. Gefühle waren ja auch schon da bevor überhaupt was lief bzw. bevor ich von der Freundin erfahren habe. Weiss nicht, bei mir ist es einfach so, dass ich mit meinem Leben rundum eigentlich super zufrieden bin. Ich lerne eigentlich recht oft Männer kennen und habe regelmäßig Dates, aber innerhalb des letzten Jahres hatten sich da von meiner Seite aus immer nur lauwarme Gefühle entwickelt.. bis ich eben ihn kennengelernt habe. Nur sympathisch finde ich ihn einfach nicht, das ist schon anders. Irgendwie schwierig zu beschreiben, aber auch wenn mir diese Situation momentan auf die Nerven geht, will ich trotzdem jede ätzende Sekunde mit ihm verbringen und ihm erzählen, was in meinem Leben so passiert. Das passt eigentlich gar nicht so in mein übliches Muster, weil ich mich normalerweise eher reserviert verhalte. Ich habe übrigens auch ein sehr schlechtes Gewissen, weil ich ihm die ganze Zeit nur die kalte Schulter zeige. Ich will ihn auf jeden Fall in meinem Leben haben, aber Nähe sind nunmal auch zwei kurze Silben für: hier hast du mein Herz und meine Seele. Mach Hackfleisch draus. Viel Spaß dabei. Ich habe einfach Angst, dass ich mich zu sehr öffne und er es entweder genießt zwei Mädels am Start zu haben oder sich dann doch überlegt, dass er bei ihr bleibt und mich dann fallen lässt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 18 Minuten, lostinlove schrieb:

aber Nähe sind nunmal auch zwei kurze Silben für: hier hast du mein Herz und meine Seele. Mach Hackfleisch draus. Viel Spaß dabei.

Du hast eindeutig zu viel negative Erfahrung mit Typen gemacht, um sowas mit Nähe zu verbinden. Aber mach ruhig weiter so - such dir die Typen raus, die ihre Freundin hintergehen und spiel mit ihnen dein Spiel, um dann selbst wieder verletzt zu werden. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, prince1512 schrieb:

Du hast eindeutig zu viel negative Erfahrung mit Typen gemacht, um sowas mit Nähe zu verbinden. Aber mach ruhig weiter so - such dir die Typen raus, die ihre Freundin hintergehen und spiel mit ihnen dein Spiel, um dann selbst wieder verletzt zu werden. 😉

Nein, das ist es nicht mal. Du bist ganz schön verurteilend. Ich habe schon ab und an Erfahrungen gesammelt, die nicht so cool waren, aber das war nie etwas gravierendes. Das ist das allerste Mal in meinem Leben, dass ich mich in so einer Situation wiederfinde. Dass ich dabei Angst davor habe, dass ich verletzt werde, sollte wohl legitim sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 24 Minuten, lostinlove schrieb:

Nein, das ist es nicht mal. Du bist ganz schön verurteilend. Ich habe schon ab und an Erfahrungen gesammelt, die nicht so cool waren, aber das war nie etwas gravierendes. Das ist das allerste Mal in meinem Leben, dass ich mich in so einer Situation wiederfinde. Dass ich dabei Angst davor habe, dass ich verletzt werde, sollte wohl legitim sein.

Wir sind hier leider nicht im Brigitte-Forum wie gesagt. Wenn du direkte Meinungen hören willst, bleibt hier. Wenn du Support und warme Worte für dein Handeln erwartest, ruf deine beste Freundin an. Wenn ich eine Meinung zu einem Verhalten habe, dann sage ich sie hier auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 5 Stunden, lostinlove schrieb:

@Robotron64 Nein, die Bezeichnung “Liebe” ist an sich gar nicht so wichtig. Gefühle waren ja auch schon da bevor überhaupt was lief bzw. bevor ich von der Freundin erfahren habe. Weiss nicht, bei mir ist es einfach so, dass ich mit meinem Leben rundum eigentlich super zufrieden bin. Ich lerne eigentlich recht oft Männer kennen und habe regelmäßig Dates, aber innerhalb des letzten Jahres hatten sich da von meiner Seite aus immer nur lauwarme Gefühle entwickelt.. bis ich eben ihn kennengelernt habe. Nur sympathisch finde ich ihn einfach nicht, das ist schon anders. Irgendwie schwierig zu beschreiben, aber auch wenn mir diese Situation momentan auf die Nerven geht, will ich trotzdem jede ätzende Sekunde mit ihm verbringen und ihm erzählen, was in meinem Leben so passiert. Das passt eigentlich gar nicht so in mein übliches Muster, weil ich mich normalerweise eher reserviert verhalte. Ich habe übrigens auch ein sehr schlechtes Gewissen, weil ich ihm die ganze Zeit nur die kalte Schulter zeige. Ich will ihn auf jeden Fall in meinem Leben haben, aber Nähe sind nunmal auch zwei kurze Silben für: hier hast du mein Herz und meine Seele. Mach Hackfleisch draus. Viel Spaß dabei. Ich habe einfach Angst, dass ich mich zu sehr öffne und er es entweder genießt zwei Mädels am Start zu haben oder sich dann doch überlegt, dass er bei ihr bleibt und mich dann fallen lässt. 

Okay. Dann verstehe ich schon was besser, warum du so intensiv über den Mann nachdenkst. Es sind die intensiven Gefühle also, die du suchst, um keinen Mann zu haben, der dich in Langeweile versenkt? Und es soll jetzt auch keine negative Würdigung sein. Aber ich bin einfach mal erstaunt, dass genau der Mann dir nicht sympathisch ist? Habe ich dich da wirklich richtig verstanden? Gleichzeitig bezeichnest du die intensiven Gefühle für ihn aber als Liebe? Und willst dann auch noch jede "ätzende Sekunde" mit ihm verbringen?

Mhh. Also erst mal ganz grundlegend: Ich finde es sympathisch bei Frauen, wenn sie sexuelle Gefühle für Männer haben und sich mit denen beschäftigen. Also bitte fühl dich ganz und gar nicht abgewertet von mir. Aber ein wenig bedrohlich für dich selber klingt es in meinen Ohren schon, wenn er bei dir auch noch Gefühle der Art auslöst, dass er Hackfleisch aus Herz und Seele bei dir machen könnte. Und das bei einem Leben, mit dem du derzeit ansonsten super zufrieden bist. Willst du da nicht eher nach einem Mann schauen, zu dem du Vertrauen hast, der dir sympathisch ist und bei dir heftiges Verlangen auslöst? Oder willst du jetzt zugreifen, weil nach deinem Gefühl aus der Männerwelt niemand besseres auf dich zukommen wird? Da bin ich mal neugierig: Wie siehst du eigentlich "die Männer"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 5 Stunden, lostinlove schrieb:

Nein, das ist es nicht mal. Du bist ganz schön verurteilend. Ich habe schon ab und an Erfahrungen gesammelt, die nicht so cool waren, aber das war nie etwas gravierendes. Das ist das allerste Mal in meinem Leben, dass ich mich in so einer Situation wiederfinde. Dass ich dabei Angst davor habe, dass ich verletzt werde, sollte wohl legitim sein. 

Mal aus meiner Sicht eine Antwort dazu: Natürlich ist es legitim, Angst vor eigenen Verletzungen zu haben. Es ist doch lebensnotwendig an den richtigen Stellen Angst zu haben und keine Angst zu haben, wenn die nicht gerechtfertigt ist. Mich irritiert nur, wenn du dann trotzdem diesen Mann haben möchtest, der Ängste statt Vertrauen auslöst. Es gibt doch hoffentlich zahlreiche Männer, die eher Vertrauen bei dir auslösen. Dann wähl doch lieber unter denen aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten, Robotron64 schrieb:

Okay. Dann verstehe ich schon was besser, warum du so intensiv über den Mann nachdenkst. Es sind die intensiven Gefühle also, die du suchst, um keinen Mann zu haben, der dich in Langeweile versenkt? Und es soll jetzt auch keine negative Würdigung sein. Aber ich bin einfach mal erstaunt, dass genau der Mann dir nicht sympathisch ist? Habe ich dich da wirklich richtig verstanden? Gleichzeitig bezeichnest du die intensiven Gefühle für ihn aber als Liebe? Und willst dann auch noch jede "ätzende Sekunde" mit ihm verbringen?

Mhh. Also erst mal ganz grundlegend: Ich finde es sympathisch bei Frauen, wenn sie sexuelle Gefühle für Männer haben und sich mit denen beschäftigen. Also bitte fühl dich ganz und gar nicht abgewertet von mir. Aber ein wenig bedrohlich für dich selber klingt es in meinen Ohren schon, wenn er bei dir auch noch Gefühle der Art auslöst, dass er Hackfleisch aus Herz und Seele bei dir machen könnte. Und das bei einem Leben, mit dem du derzeit ansonsten super zufrieden bist. Willst du da nicht eher nach einem Mann schauen, zu dem du Vertrauen hast, der dir sympathisch ist und bei dir heftiges Verlangen auslöst? Oder willst du jetzt zugreifen, weil nach deinem Gefühl aus der Männerwelt niemand besseres auf dich zukommen wird? Da bin ich mal neugierig: Wie siehst du eigentlich "die Männer"?

Ich finde ihn auf jeden Fall sehr sympathisch, ich meinte aber, dass er mir nicht lediglich sympathisch ist. Also die Sympathie alleine ist nicht der Grund, weswegen ich Gefühle für ihn habe. Abgesehen davon, dass ich ihn sympathisch finde, hatte ich auch (bis ich von der Freundin erfahren habe) das Gefühl von Geborgenheit, weil ich mich einfach so beschützt gefühlt habe. Für eine kurze Zeit habe ich ihm auch sehr vertraut bis eben die Freundin ins Spiel kam. Und abgesehen davon ist er meiner Meinung nach körperlich sehr anziehend. Er strahlt so viel männliche Energie aus, war auch eher der dominantere Typ. Das sind alles Dinge, die mir wichtig sind, weil ich mich an der Seite solch eines Mannes sehr weiblich fühle.

Er hat mich auch immer gefragt, wie es bei mir läuft und ständig nachgehakt, ob wirklich alles okay ist. Ich habe ihm auch Dinge erzählen können, die ich nicht jedem erzählen würde. Es wirkte so als hätte ihn das auch wirklich interessiert, weil er über eine Stunde mit mir darüber geredet hat (Keine Sorge, keine Männerprobleme oder sonst irgendwas zwischenmenschliches). Er hat mich emotional aufgefangen. Obwohl mir das Thema sehr nahe geht und ich normalerweise immer anfange zu weinen, war das sogar so, dass er mich zum Lachen gebracht hat, weil er einfach so unglaublich süß zu mir gewesen ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du willst ihn? Lade ihn auf eine Flasche Wein ein, verführen ihn und lass dich mal gescheit durchvögeln. Das war jetzt der PU Tipp, dafür musste aber all in gehen und deine Angst bei Seite schieben.

Der Tipp für die Realität, wegen dem Arbeitsumfeld und seiner Freundin: 

Forget about him! 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 25 Minuten, lostinlove schrieb:

Ich finde ihn auf jeden Fall sehr sympathisch, ich meinte aber, dass er mir nicht lediglich sympathisch ist. Also die Sympathie alleine ist nicht der Grund, weswegen ich Gefühle für ihn habe. Abgesehen davon, dass ich ihn sympathisch finde, hatte ich auch (bis ich von der Freundin erfahren habe) das Gefühl von Geborgenheit, weil ich mich einfach so beschützt gefühlt habe. Für eine kurze Zeit habe ich ihm auch sehr vertraut bis eben die Freundin ins Spiel kam. Und abgesehen davon ist er meiner Meinung nach körperlich sehr anziehend. Er strahlt so viel männliche Energie aus, war auch eher der dominantere Typ. Das sind alles Dinge, die mir wichtig sind, weil ich mich an der Seite solch eines Mannes sehr weiblich fühle.

Er hat mich auch immer gefragt, wie es bei mir läuft und ständig nachgehakt, ob wirklich alles okay ist. Ich habe ihm auch Dinge erzählen können, die ich nicht jedem erzählen würde. Es wirkte so als hätte ihn das auch wirklich interessiert, weil er über eine Stunde mit mir darüber geredet hat (Keine Sorge, keine Männerprobleme oder sonst irgendwas zwischenmenschliches). Er hat mich emotional aufgefangen. Obwohl mir das Thema sehr nahe geht und ich normalerweise immer anfange zu weinen, war das sogar so, dass er mich zum Lachen gebracht hat, weil er einfach so unglaublich süß zu mir gewesen ist. 

Du hast die Wahl es voranzutreiben, wie es schon H54 schrieb. Die Verantwortung und das Risiko dafür trägst du selber und keiner deiner Ratgeber hier. Ich fände es schön, wenn es zu einer glücklichen Romanze ohne Nebenwirkungen für dich käme. Aber stell dir mal nur ein Getuschel hinter deinem Rücken vor: "Weiß sie von seiner Freundin? Sollen wir es ihr erzählen?" Irgendwie musst du halt herausfinden, ob er einfach dich als Nebenfrau genießen will oder es ihm was ernster ist. Wenn er dir nichts verrät, will er dich mutmaßlich eher als Nebenfrau genießen. Lass ihn doch einmal von seinem Leben erzählen. Was gab es da an aufregenden und wichtigen Dingen, ...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Robotron64 schrieb:

Du hast die Wahl es voranzutreiben, wie es schon H54 schrieb. Die Verantwortung und das Risiko dafür trägst du selber und keiner deiner Ratgeber hier. Ich fände es schön, wenn es zu einer glücklichen Romanze ohne Nebenwirkungen für dich käme. Aber stell dir mal nur ein Getuschel hinter deinem Rücken vor: "Weiß sie von seiner Freundin? Sollen wir es ihr erzählen?" Irgendwie musst du halt herausfinden, ob er einfach dich als Nebenfrau genießen will oder es ihm was ernster ist. Wenn er dir nichts verrät, will er dich mutmaßlich eher als Nebenfrau genießen. Lass ihn doch einmal von seinem Leben erzählen. Was gab es da an aufregenden und wichtigen Dingen, ...?

Ihr habt wohl Recht. Einen Tod werde ich sterben müssen. Wegen des Arbeitsumfelds mache ich mir gar nichtmal so große Sorgen. Wir haben in der Abteilung eine ganz ähnliche Geschichte. Er war sogar verlobt und ist karrieremäßig auf einem höheren Level, zudem ist er auch einige Jahre älter als sie. Der Kerl hat sich dann für die Kollegin von seiner Ex-Verlobten getrennt. Seither sind die beiden zusammen. Da wird auch nicht gelästert. Von uns weiß das offiziell eigentlich niemand, also es ist von uns nicht bestätigt, dass da was lief. Manche denken sich eben, dass wir uns ganz gut finden. Vielleicht will ihm niemand die Tour vermiesen oder dafür verantwortlich sein, wenn es schlechte Stimmung gibt. 

Er hatte mir auch ziemlich viel von sich erzählt, nur eben nicht, dass er eigentlich vergeben ist 🙈 

Ich würde mir auch eine richtig schöne Romanze wünschen, aber mal schauen, was letzten Endes so passiert. Ich versuche das ganze auf jeden Fall entspannter zu sehen und einfach normal zu ihm zu sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 10 Minuten, lostinlove schrieb:

Er hatte mir auch ziemlich viel von sich erzählt, nur eben nicht, dass er eigentlich vergeben ist 🙈 

Ich würde mir auch eine richtig schöne Romanze wünschen, aber mal schauen, was letzten Endes so passiert. Ich versuche das ganze auf jeden Fall entspannter zu sehen und einfach normal zu ihm zu sein. 

 Wie wäre es denn das Thema auf das soziale Netzwerk zu lenken, bei dem ihr beide seid? Und dann vorschlagen, euch da zu vernetzen? Sein Gesicht möchte ich gerne sehen. Oder willst du da auch lieber nicht mit ihm vernetzt sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, lostinlove schrieb:

Ich lerne eigentlich recht oft Männer kennen und habe regelmäßig Dates, aber innerhalb des letzten Jahres hatten sich da von meiner Seite aus immer nur lauwarme Gefühle entwickelt.. bis ich eben ihn kennengelernt habe. Nur sympathisch finde ich ihn einfach nicht, das ist schon anders. Irgendwie schwierig zu beschreiben, aber auch wenn mir diese Situation momentan auf die Nerven geht, will ich trotzdem jede ätzende Sekunde mit ihm verbringen und ihm erzählen, was in meinem Leben so passiert.

Zu dem Teil kann man sich, finde ich, mal Alain de Botton anschauen "Why you will marry the wrong peson". Eventuell regt es etwas zum Nachdenken an (Link: https://www.youtube.com/watch?v=DCS6t6NUAGQ )

Ansonsten kann ich nur noch einmal sagen: Ich rate dir, lass es lieber ;-).

bearbeitet von Mr. Lamp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da du dich ja doch von nicht uns niemanden abbringen lassen wirst:

Lad ihn ein, zieh dir was hübschen an und habe Sex. Nachdem zu deinem emotionalen Seite dann auch noch deine körperliche befriedigt wird, wird es immer enger um dich. Soll heißen, dein Besitzanspruch ihm gegenüber wird größer werden und es eskaliert alles binnen kurzer Zeit auf die "sie oder ich"-Frage. Vielleicht hält er dich ja noch eine Weile als Affäre hin, erklärt dir, dass er seine Freundin bald verlassen wird, weil das mit euch so toll sei und so und so trefft ihr euch immer mal wieder und du hast einen halben, wundervollen Typen. Vielleicht verlässt er auch wirklich seine Freundin für dich und dann seid ihr das zweite Abteilungspaar über das jeder spricht, aber nichts schlechtes, und von dem jeder weiß, aber niemand weiß es offiziell. Dann könnt ihr eure Arbeitsthemen mit das Privatleben nehmen und euch solange gegenseitig damit belasten, bis entweder einer die Firma verlässt oder das ganze in die Brüche geht.

Sieht der Typ so aus, als würde er Anstalten machen in deine Richtung oder dahingehend seine Freundin hinter sich zu lassen? NEIN - derweil kein Stück weit. Du bist eine Hals- über Kopf verliebt Affäre und vielleicht ist das genau unbewusst der große Punkt aus dem deine Bewunderung für ihn her rührt. Je mehr du dein Hirn fickst und ihm bzw. seiner Freundin auf Instagram folgst (hast du schon euren Style verglichen? Wer hat die strafferen Brüste? Wer hat das schönere Zahnpasta-Lächeln?), desto interessanter wird die Situation und desto eher wirst du, völlig irrational, versuchen ein Lösungsszenario herbei zu sehnen.

Ich bin felsenfest überzeugt, dass du mit der Affärensituation nicht umgehen kannst und bin genauso fest überzeugt, dass du ihn zu dir einladen wirst. Damit beginnt eine lange schwierige Reise für dich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Gotteskind schrieb:

Da du dich ja doch von nicht uns niemanden abbringen lassen wirst:

Lad ihn ein, zieh dir was hübschen an und habe Sex. Nachdem zu deinem emotionalen Seite dann auch noch deine körperliche befriedigt wird, wird es immer enger um dich. Soll heißen, dein Besitzanspruch ihm gegenüber wird größer werden und es eskaliert alles binnen kurzer Zeit auf die "sie oder ich"-Frage. Vielleicht hält er dich ja noch eine Weile als Affäre hin, erklärt dir, dass er seine Freundin bald verlassen wird, weil das mit euch so toll sei und so und so trefft ihr euch immer mal wieder und du hast einen halben, wundervollen Typen. Vielleicht verlässt er auch wirklich seine Freundin für dich und dann seid ihr das zweite Abteilungspaar über das jeder spricht, aber nichts schlechtes, und von dem jeder weiß, aber niemand weiß es offiziell. Dann könnt ihr eure Arbeitsthemen mit das Privatleben nehmen und euch solange gegenseitig damit belasten, bis entweder einer die Firma verlässt oder das ganze in die Brüche geht.

Sieht der Typ so aus, als würde er Anstalten machen in deine Richtung oder dahingehend seine Freundin hinter sich zu lassen? NEIN - derweil kein Stück weit. Du bist eine Hals- über Kopf verliebt Affäre und vielleicht ist das genau unbewusst der große Punkt aus dem deine Bewunderung für ihn her rührt. Je mehr du dein Hirn fickst und ihm bzw. seiner Freundin auf Instagram folgst (hast du schon euren Style verglichen? Wer hat die strafferen Brüste? Wer hat das schönere Zahnpasta-Lächeln?), desto interessanter wird die Situation und desto eher wirst du, völlig irrational, versuchen ein Lösungsszenario herbei zu sehnen.

Ich bin felsenfest überzeugt, dass du mit der Affärensituation nicht umgehen kannst und bin genauso fest überzeugt, dass du ihn zu dir einladen wirst. Damit beginnt eine lange schwierige Reise für dich.

Ihn zum Sex einladen werde ich garantiert nicht. Ich werde mich auf keinen Fall unter meinem Wert verkaufen. Eine Nebenfrau bin ich nicht. Die einzig vernünftige Lösung ist nichts zu tun, ganz normal zu ihm zu sein und mich nicht vor anderen Männern zu verschließen. Vor die Wahl stellen werde ich ihn auch nicht, damit würde ich mich nur ins Aus schießen. Falls er doch an etwas festem mit mir interessiert sein sollte, dann wird er schon von sich aus versuchen Teil meines Lebens zu werden und bis dahin fokussiere ich mich wieder auf mich selbst.

P.S.: Er sollte seine Freundin eigentlich für sich selbst verlassen und nicht für mich oder sonst irgendwen

bearbeitet von lostinlove
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was willst du dann hier? Erst stellst du ihn auf ein Podest und jetzt auf einmal bist du Superwoman und dir für Sex zu schade. Klingt alles nach Machtspielchen und Ego, sehr ungesund.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten, H54 schrieb:

Was willst du dann hier? Erst stellst du ihn auf ein Podest und jetzt auf einmal bist du Superwoman und dir für Sex zu schade. Klingt alles nach Machtspielchen und Ego, sehr ungesund.

 

Für Sex bin ich mir nicht zu schade, aber ich bin mir zu schade um als Affäre zu enden. Nachdem mir hier ja quasi jeder davon abgeraten hat, ist es wohl berechtigt, dass ich die Augen öffne und die Tatsachen erkenne. Keine Machtspielchen, keine Egonummer, aber die Erkenntnis, dass ich mich nicht ins Unglück stürzen will. Wie gesagt, eine Nebenfrau will ich auf keinen Fall sein - entweder ganz oder gar nicht! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.