Auch du kannst großartig sein (Propheten-Edition)

121 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

ich bin erst seit sehr kurzer Zeit hier im Forum angemeldet und habe recht schnell eine große Aufmerksamkeit auf mich gezogen, als ich am 22. März anfing hier zu posten und meine beiden Einsatzberichte zum Blowjob vom Instagram Fitnessmodell und den beim Sex aufgenommenenen Sprachnachrichten einen enormen Shitstorm entfacht haben. Mittlerweile dürfte aber auch klar geworden sein, dass ich eine ganze Menge zu erzählen habe und viele Leute, die mir zunächst mit extremer Ablehnung gegenüber traten, haben ihre Meinung zu mir gelockert oder sogar ins positive geändert.

Ein Punkt ist auch mein YouTube-Kanal [entfernt] welcher einerseits durch seine schlechte Video- und Tonqualität auffiel, gleichzeitig aber auch wegen des Inhalts gelobt wurde. Ich möchte diesen Thread dazu nutzen, euch zu eröffnen, dass ich mit diesem Kanal einen Weg gehen werde, welcher höchstwahrscheinlich vielen Leuten, die sich mit dem Thema Verführung und Persönlichkeitsentwicklung beschäftigen, sehr viel Inspiration und Motivation geben kann.

Bevor ich euch erzähle, was ihr in der Zukunft dort erwarten könnt, lasst mich mich kurz vorstellen.

Mein Name ist Julian, ich bin 27 Jahre alt und wohne in Hamburg. Am 18.05.2016 befand ich mich durch einen großen Zufall in einem Raum, in welcher ein anderer Mann Ziel eines Angriffes durch fünf maskierte und schwer bewaffnete Personen wurde. Sie haben ihn niedergeschlagen, zusammengetreten und ihm mit einer Machete fast den gesamten Unterschenkel abgetrennt. Während ich von einem der Täter bemerkt und mit einem Messer in die Ecke gedrängt wurde, blieb mir nichts anderes übrig, als diese extrem blutige Gewalttat zu bezeugen, denn Flucht oder Hilfe war unmöglich. Ich blieb körperlich unverletzt, nur meine Psyche wurde durch das Bezeugen dieser Tat aus einem Meter Entfernung stark beschädigt.

Nachdem sie mit ihm fertig waren und sich zu mir umdrehten, war mir mein Schicksal gewiss. Ich würde sterben. Ein paar Sekunden noch und sie töten mich auf brutale Art und Weise. Die Todesangst, die ich in diesen Momenten erfahren musste, hat mich im Tiefsten getroffen, durchgeschüttelt und für immer verändert.

Mir war es vorher nie wirklich bewusst, dass ich eines Tages sterben werde, bis ich es an diesem Abend durch eine böse Überraschung hart lernen musste. Seitdem beschäftige ich mich fast täglich mit meinem Leben, meinen Visionen, meinen Wünschen und meinen Gefühlen. Und auch mit dem unausweichlichen Tod, welcher uns alle irgendwann ereilen wird. Und wie ich durch diese Bluttat lernen musste, kann es eben auch jederzeit und völlig unerwartet geschehen. Daher habe ich beschlossen, aus meinem Leben etwas Einzigartiges zu machen und niemals wieder die Angst vor Fehlschlägen oder einem verkackten Leben meinen Träumen im Weg stehen zu lassen. Ich habe es mir nicht umsonst auf die Arme tätowieren lassen: Ich bin am 18.05.2016 gestorben und wiedergeboren worden. Ich habe eine zweite Chance erhalten und lebe mein Leben seitdem auf eine Weise, die vielen Leuten als wahnsinnig oder manisch vorkommt. Und ich bin bereit zu sterben. Denn es wird sowieso irgendwann passieren.

Meine wahrscheinlich größte Leidenschaft sind Sex und Frauen. Ich liebe diese wunderschönen Wesen und das sexuelle Miteinander mit ihnen. Nach meinem Beinahe-Tod durchlief ich eine unfassbare Entwicklung und habe mich, insbesondere auch optisch, extrem verändert und seit meiner Trennung von meiner langjährigen (Ex-)Freundin im März 2018 habe ich eine sehr umfangreiche Erfahrung mit dem Verführen von Frauen angehäuft. Meine Erkenntnisse möchte ich mit euch teilen und beteilige mich seit einiger Weile hier sehr aktiv im Forum.

Ich komme aus sehr gestörten Familienverhältnissen und musste schon als Kind unheimlich unter meinem narzisstischen und emotional misshandelndem Vater leiden. Dies hat mein Sozialverhalten in jungen Jahren sehr gestört und es mir unmöglich gemacht, Freunde zu finden, Erfolg mit Mädchen zu haben oder eine berufliche Karriere, der meiner enormen Intelligenz gerecht wird, zu starten. Im Alter von 13 Jahren erlitt ich erstmals eine Depression, die quasi für den Rest meiner Jugend anhielt. Ich war alleine, ohne Freunde, ohne Familie, ohne Hilfe. Die Tage, an denen ich sterben wollte, überwiegen die, an denen ich mein Leben genossen habe. Ich zog mich zurück in mein Zimmer und spielte World of Warcraft, weil ich dort eine Welt fand, in der ich mit Menschen interagieren konnte ohne, dass sie mich und mein hässliches und unzufriedenes Äußeres wahrnehmen konnten.

Schon immer nutzte ich das Internet zur intensiven Recherche von Dingen, die mich faszinierten und häufte mir ein extremes Wissen an. Auch Pickup-Artists wurden mir früh ein Begriff und ich fing an, ALLES zu lesen, was das Internet dazu hergab. Aber bis ich vom unerfolgreichen Theoretiker zum vielfickenden Praktiker werden sollte, mussten erst noch zehn Jahre vergehen. 

Am 18.04.2013 traf ich eine meiner folgenreichsten und glücklichsten Entscheidungen meines Lebens. Ich absolvierte ein Probetraining im Vollkontaktsport MMA. Das harte Training, die körperliche Erschöpfung, die Intensität im Zweikampf und die hohe Anforderung an technisches und taktisches Verständnis eröffneten mir eine Welt der Glücksgefühle, die mir bis dahin vollkommen fremd war.

Des Weiteren durfte ich endlich erfahren, wie es sich anfühlen muss, eine Familie zu haben. Teil einer Gemeinschaft von Menschen zu sein, die füreinander da sind und zwar freiwillig, aus dem Herzen heraus. Ich wurde schnell zum festen Bestandteil des Teams und fühlte mich dort sehr wohl. Schnell hatte ich den Großteil meiner sozialen Kontakte mit Menschen aus dem Kampfsport.

MMA wurde zu meiner Droge, die ich dafür einsetzte, um erstmalig im Leben Glück zu verspüren. Aus zwei Trainings pro Woche wurde zügig ein Lebensstil, dessen oberste Priorität täglicher Sport mit mindestens sechs und zeitweise sogar 12-14 Einheiten pro Woche war. Über MMA bekam ich Einblick in in alle wichtigen Kampfsportenarten, dem Thaiboxen, dem Ringen und dem Brazilian Jiu Jitsu.

Da ich seit dem 18.05.2016 an einem Trauma leide, komme ich mit dem Vollkontakt und den Schlägen ins Gesicht nicht mehr so gut zurecht und musste mit MMA und dem Thaiboxen aufhören und bin seitdem ausschließlich auf BJJ und Grappling spezialisiert. Mit über 200 [entfernt] verfüge ich über eine außerordentliche Wettkampferfahrung und bin in meinen besonders aktiven Jahren 2014-2016 in ganz Deutschland und Europa herumgekommen. Dies war mein Lebensinhalt und jeder kannte mich als den aktivsten Wettkämpfer in der Szene. Bis heute und hoffentlich für immer, ist Kampfsport ein wichtiger Bestandteil meines Alltages. Auch wenn ich mittlerweile nur noch 4x pro Woche trainiere, um mehr Balance in meinem Leben zu haben und meinen vielen Frauen gerecht zu werden.

Durch meine hohe sportliche Erfahrung verfüge ich über einen unbrechbaren Willen, extrem hohe Disziplin und verdammt dicke Eier. Diese Dinge und das Wissen, dass man durch harte und kontinuierliche Arbeit stets zum Erfolg kommen wird, halfen mir auch sehr beim Verführen von Frauen. Darüber hinaus weiß ich ganz genau, wie man einen optisch ansprechenden Körper entwickelt (und hält) und werde vieles von meinem Fitness-Wissen teilen.

Dazu habe ich durch meine Therapie, welche aufgrund der Traumatisierung nötig war, gelernt, wie man vom Negativen loslässt und es aus seinem Leben verbannt. Seitdem lebe ich positiv und optimistisch. Voller Glück und Tatendrang. Die Kategorie "Mentalität & Psyche" meines YouTube-Kanals wird die mit Abstand wichtigste und größte werden.

Ich warte derzeit auf professionelles Equipment, das morgen oder Montag hier bei mir ankommt. Daraufhin werde ich schon mal in der Lage sein, qualitative Videos zu erstellen und der alte Rotz wird nochmal neu recorded. Die Einsatzberichte werden wegfallen, da sie auf Dauer zu repetitiv werden. Freut euch auf viel interessantes von mir, was meinen Weg vom schüchternen Mobbingopfer zum übergewichtigen Depressiven zum leidenschaftlichen Kampfsportler zum erfolgreichen Verführungskünstler detailliert darstellen wird.

Morgen geht es los mit einem Folgepost der euch meine optische Veränderung zeigen wird. Ich habe eine riesige Auswahl von Fotos und werde genau erklären, was ich getan habe, um vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan zu werden. Vorab sei schon mal gesagt: Ich habe geblutet und gelitten. Aber verdammt, es hat sich gelohnt. 

Ich wünsche euch einen wunderschönen Start ins sonnige Wochenende :-)

Liebe Grüße
Julian aka Hypersensibler Frauenversteher

  • LIKE 1
  • OH NEIN 4
  • IM ERNST? 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, DarkKitty schrieb:

Philosophische Frage: wann ist es noch Selbsthilfe und ab wann SPAM?

Ich wusste, du würdest es doch lesen, nachdem du an anderer Stelle behauptet hast, dass kein Bedarf bestünde ;-) Ich mag dich.

  • OH NEIN 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achso, wusste nicht, dass der Link hierher führt. Das hier wurde bei den ungelesenen Inhalten angezeigt, ich hab's ehrlich gesagt noch nicht mal alles gelesen 😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spannende Geschichte wenn sie stimmt. Bist jedenfalls nicht so ne hohle Nuss wie ich am Anfang dachte. Etwas weniger großkotziges Auftreten würde dir mMn. aber trotzdem gut tun.

Aber jeder wir er will...

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, Hypersensibel schrieb:

Morgen geht es los mit einem Folgepost der euch meine optische Veränderung zeigen wird. Ich habe eine riesige Auswahl von Fotos und werde genau erklären, was ich getan habe, um vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan zu werden. 

Wir haben hier einen eigenen Fitness- und Style-Bereich. Diese Sektion dreht sich um Persönlichkeit und Charakter, nicht um Optik. Poste deine Inhalte bitte in die richtigen Subforen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Viel Info und einige Fragen. Vllt. beantworten Sie sich im Laufe der Folgeposts von selbst. Wir bleiben in Erwartung....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am 29.3.2019 um 15:59 , Hypersensibel schrieb:

musste schon als Kind unheimlich unter meinem narzisstischen und emotional misshandelndem Vater leiden.

Den Narzissmus haste anscheinend irgendwie übernommen. Apfel fällt nicht weit vom Stamm?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am 29.3.2019 um 15:59 , Hypersensibel schrieb:

Ich zog mich zurück in mein Zimmer und spielte World of Warcraft, weil ich dort eine Welt fand, ..

Damit wäre mal wieder bewiesen, dass nur verrückte WoW spielen! Btw ich habe das auch lange gespielt und melde mich auch heute noch immer mal wieder für 1-2 Monate an. 😉

Keine Ahnung was ich zu dem Rest alles schreiben soll..WTF das ist ein halber Roman?! Aber ich glaube (hoffe) du bist nicht halb so unsympathisch wie du hier oft rüberkommst. Und letztendlich ist es auch egal, Hauptsache du hast Spaß und bist glücklich. Davon abgesehen habe ich immer großen Respekt vor Menschen die sich selbst an den eigenen Haaren aus dem „Sumpf“ gezogen haben. Ich weiß aus persönlicher Erfahrung was das bedeutet 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.3.2019 um 14:59 , Hypersensibel schrieb:

eine berufliche Karriere, der meiner enormen Intelligenz gerecht wird

okaaay. Hybris ist keine Seltenheit - ob in Manageretagen noch hinterm Steuer - überdurchschnittlich viele halten sich für außerordentlich überdurchschnittlich. In beruflichen Karrieren führt das häufig zu folgenschweren Katastrophen. Eine realistische Selbsteinschätzung setzt Selbstbewusstsein voraus, nicht zu verwechseln mit Selbstsicherheit. Spaß haben und das Leben genießen, gut - aber woher dieser Drang
nach Bestätigung von aussen?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, endless enigma schrieb:

Wir hatten hier schon länger keinen richtigen Ficker mehr, freut mich dass Du hergefunden hast ❤️

Danke :-)

Mittwoch spätestens dürfte ein neuer Einsatzbericht folgen und heute habe ich 3 Tinder Dates woraus auch mindestens zweimal Sex entstehen dürfte. Nur leider bin ich die nächste Woche schon komplett ausgebucht mit meinen vorhandenen Frauen :-(

Ich verspreche, ich werde mir bei den zukünftigen Einsatzberichten mehr Mühe geben!! Mehrwert fürs Forum usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 7 Stunden, endless enigma schrieb:

Wir hatten hier schon länger keinen richtigen Ficker mehr, freut mich dass Du hergefunden hast ❤️

Stimmt, Gönni ist schon zu lange weg...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.3.2019 um 15:59 , Hypersensibel schrieb:

Hallo Leute,

ich bin erst seit sehr kurzer Zeit hier im Forum angemeldet und habe recht schnell eine große Aufmerksamkeit auf mich gezogen, als ich am 22. März anfing hier zu posten und meine beiden Einsatzberichte zum Blowjob vom Instagram Fitnessmodell und den beim Sex aufgenommenenen Sprachnachrichten einen enormen Shitstorm entfacht haben. Mittlerweile dürfte aber auch klar geworden sein, dass ich eine ganze Menge zu erzählen habe und viele Leute, die mir zunächst mit extremer Ablehnung gegenüber traten, haben ihre Meinung zu mir gelockert oder sogar ins positive geändert.

Ein Punkt ist auch mein YouTube-Kanal [entfernt], welcher einerseits durch seine schlechte Video- und Tonqualität auffiel, gleichzeitig aber auch wegen des Inhalts gelobt wurde. Ich möchte diesen Thread dazu nutzen, euch zu eröffnen, dass ich mit diesem Kanal einen Weg gehen werde, welcher höchstwahrscheinlich vielen Leuten, die sich mit dem Thema Verführung und Persönlichkeitsentwicklung beschäftigen, sehr viel Inspiration und Motivation geben kann.

Bevor ich euch erzähle, was ihr in der Zukunft dort erwarten könnt, lasst mich mich kurz vorstellen.

Mein Name ist Julian, ich bin 27 Jahre alt und wohne in Hamburg. Am 18.05.2016 befand ich mich durch einen großen Zufall in einem Raum, in welcher ein anderer Mann Ziel eines Angriffes durch fünf maskierte und schwer bewaffnete Personen wurde. Sie haben ihn niedergeschlagen, zusammengetreten und ihm mit einer Machete fast den gesamten Unterschenkel abgetrennt. Während ich von einem der Täter bemerkt und mit einem Messer in die Ecke gedrängt wurde, blieb mir nichts anderes übrig, als diese extrem blutige Gewalttat zu bezeugen, denn Flucht oder Hilfe war unmöglich. Ich blieb körperlich unverletzt, nur meine Psyche wurde durch das Bezeugen dieser Tat aus einem Meter Entfernung stark beschädigt.

Nachdem sie mit ihm fertig waren und sich zu mir umdrehten, war mir mein Schicksal gewiss. Ich würde sterben. Ein paar Sekunden noch und sie töten mich auf brutale Art und Weise. Die Todesangst, die ich in diesen Momenten erfahren musste, hat mich im Tiefsten getroffen, durchgeschüttelt und für immer verändert.

Mir war es vorher nie wirklich bewusst, dass ich eines Tages sterben werde, bis ich es an diesem Abend durch eine böse Überraschung hart lernen musste. Seitdem beschäftige ich mich fast täglich mit meinem Leben, meinen Visionen, meinen Wünschen und meinen Gefühlen. Und auch mit dem unausweichlichen Tod, welcher uns alle irgendwann ereilen wird. Und wie ich durch diese Bluttat lernen musste, kann es eben auch jederzeit und völlig unerwartet geschehen. Daher habe ich beschlossen, aus meinem Leben etwas Einzigartiges zu machen und niemals wieder die Angst vor Fehlschlägen oder einem verkackten Leben meinen Träumen im Weg stehen zu lassen. Ich habe es mir nicht umsonst auf die Arme tätowieren lassen: Ich bin am 18.05.2016 gestorben und wiedergeboren worden. Ich habe eine zweite Chance erhalten und lebe mein Leben seitdem auf eine Weise, die vielen Leuten als wahnsinnig oder manisch vorkommt. Und ich bin bereit zu sterben. Denn es wird sowieso irgendwann passieren.

Meine wahrscheinlich größte Leidenschaft sind Sex und Frauen. Ich liebe diese wunderschönen Wesen und das sexuelle Miteinander mit ihnen. Nach meinem Beinahe-Tod durchlief ich eine unfassbare Entwicklung und habe mich, insbesondere auch optisch, extrem verändert und seit meiner Trennung von meiner langjährigen (Ex-)Freundin im März 2018 habe ich eine sehr umfangreiche Erfahrung mit dem Verführen von Frauen angehäuft. Meine Erkenntnisse möchte ich mit euch teilen und beteilige mich seit einiger Weile hier sehr aktiv im Forum.

Ich komme aus sehr gestörten Familienverhältnissen und musste schon als Kind unheimlich unter meinem narzisstischen und emotional misshandelndem Vater leiden. Dies hat mein Sozialverhalten in jungen Jahren sehr gestört und es mir unmöglich gemacht, Freunde zu finden, Erfolg mit Mädchen zu haben oder eine berufliche Karriere, der meiner enormen Intelligenz gerecht wird, zu starten. Im Alter von 13 Jahren erlitt ich erstmals eine Depression, die quasi für den Rest meiner Jugend anhielt. Ich war alleine, ohne Freunde, ohne Familie, ohne Hilfe. Die Tage, an denen ich sterben wollte, überwiegen die, an denen ich mein Leben genossen habe. Ich zog mich zurück in mein Zimmer und spielte World of Warcraft, weil ich dort eine Welt fand, in der ich mit Menschen interagieren konnte ohne, dass sie mich und mein hässliches und unzufriedenes Äußeres wahrnehmen konnten.

Schon immer nutzte ich das Internet zur intensiven Recherche von Dingen, die mich faszinierten und häufte mir ein extremes Wissen an. Auch Pickup-Artists wurden mir früh ein Begriff und ich fing an, ALLES zu lesen, was das Internet dazu hergab. Aber bis ich vom unerfolgreichen Theoretiker zum vielfickenden Praktiker werden sollte, mussten erst noch zehn Jahre vergehen. 

Am 18.04.2013 traf ich eine meiner folgenreichsten und glücklichsten Entscheidungen meines Lebens. Ich absolvierte ein Probetraining im Vollkontaktsport MMA. Das harte Training, die körperliche Erschöpfung, die Intensität im Zweikampf und die hohe Anforderung an technisches und taktisches Verständnis eröffneten mir eine Welt der Glücksgefühle, die mir bis dahin vollkommen fremd war.

Des Weiteren durfte ich endlich erfahren, wie es sich anfühlen muss, eine Familie zu haben. Teil einer Gemeinschaft von Menschen zu sein, die füreinander da sind und zwar freiwillig, aus dem Herzen heraus. Ich wurde schnell zum festen Bestandteil des Teams und fühlte mich dort sehr wohl. Schnell hatte ich den Großteil meiner sozialen Kontakte mit Menschen aus dem Kampfsport.

MMA wurde zu meiner Droge, die ich dafür einsetzte, um erstmalig im Leben Glück zu verspüren. Aus zwei Trainings pro Woche wurde zügig ein Lebensstil, dessen oberste Priorität täglicher Sport mit mindestens sechs und zeitweise sogar 12-14 Einheiten pro Woche war. Über MMA bekam ich Einblick in in alle wichtigen Kampfsportenarten, dem Thaiboxen, dem Ringen und dem Brazilian Jiu Jitsu.

Da ich seit dem 18.05.2016 an einem Trauma leide, komme ich mit dem Vollkontakt und den Schlägen ins Gesicht nicht mehr so gut zurecht und musste mit MMA und dem Thaiboxen aufhören und bin seitdem ausschließlich auf BJJ und Grappling spezialisiert. Mit über 200 Matches verfüge ich über eine außerordentliche Wettkampferfahrung und bin in meinen besonders aktiven Jahren 2014-2016 in ganz Deutschland und Europa herumgekommen. Dies war mein Lebensinhalt und jeder kannte mich als den aktivsten Wettkämpfer in der Szene. Bis heute und hoffentlich für immer, ist Kampfsport ein wichtiger Bestandteil meines Alltages. Auch wenn ich mittlerweile nur noch 4x pro Woche trainiere, um mehr Balance in meinem Leben zu haben und meinen vielen Frauen gerecht zu werden.

Durch meine hohe sportliche Erfahrung verfüge ich über einen unbrechbaren Willen, extrem hohe Disziplin und verdammt dicke Eier. Diese Dinge und das Wissen, dass man durch harte und kontinuierliche Arbeit stets zum Erfolg kommen wird, halfen mir auch sehr beim Verführen von Frauen. Darüber hinaus weiß ich ganz genau, wie man einen optisch ansprechenden Körper entwickelt (und hält) und werde vieles von meinem Fitness-Wissen teilen.

Dazu habe ich durch meine Therapie, welche aufgrund der Traumatisierung nötig war, gelernt, wie man vom Negativen loslässt und es aus seinem Leben verbannt. Seitdem lebe ich positiv und optimistisch. Voller Glück und Tatendrang. Die Kategorie "Mentalität & Psyche" meines YouTube-Kanals wird die mit Abstand wichtigste und größte werden.

Ich warte derzeit auf professionelles Equipment, das morgen oder Montag hier bei mir ankommt. Daraufhin werde ich schon mal in der Lage sein, qualitative Videos zu erstellen und der alte Rotz wird nochmal neu recorded. Die Einsatzberichte werden wegfallen, da sie auf Dauer zu repetitiv werden. Freut euch auf viel interessantes von mir, was meinen Weg vom schüchternen Mobbingopfer zum übergewichtigen Depressiven zum leidenschaftlichen Kampfsportler zum erfolgreichen Verführungskünstler detailliert darstellen wird.

Morgen geht es los mit einem Folgepost der euch meine optische Veränderung zeigen wird. Ich habe eine riesige Auswahl von Fotos und werde genau erklären, was ich getan habe, um vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan zu werden. Vorab sei schon mal gesagt: Ich habe geblutet und gelitten. Aber verdammt, es hat sich gelohnt. 

Ich wünsche euch einen wunderschönen Start ins sonnige Wochenende :-)

Liebe Grüße
Julian aka Hypersensibler Frauenversteher

ui9uq3451ux.gif

  • HAHA 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am 29.3.2019 um 17:47 , Sam Stage schrieb:

Etwas weniger großkotziges Auftreten würde dir mMn. aber trotzdem gut tun.

Er ist halt aus einem sehr tiefen Loch rausgekommen, wo sich die wenigsten befreien können.

Das Ganze ist jetzt vermutlich ein Mix aus Euphorie, narzisstischen Zügen aus seiner Erziehung

und ein extremer Drang anderen helfen zu wollen.

Möglicherweise gibt er auch Vollgas um das schlimme Erlebnis zu überspielen.

Problem: Es Ist noch nicht lange her, niemand weiß ob er wieder einen Rückfall erleidet,

wie viele Menschen in solchen Extremsituationen.

Alles Gute. Nur nicht überheblich werden!

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es eigentlich einen Grund für das „hypersensibel“ im Nick?

 

und wo ist der „morgige Folgepost“ mit den vielen Bildern 😞 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weil ich ein hochsensibler Mensch bin.

Ich war von den Reaktionen auf 2018 & 2019 IM ÜBERBLICK - DER BESTE VERFÜHRUNGSKÜNSTLER ALLER ZEITEN, den Arbeiten an meinem YouTube-Kanal und dem Aufrechterhalten meines Vielficker-Lebensstils etwas erschlagen, sodass ich mich nicht um den Foto-Thread kümmern konnte. Ich werde das nun allerdings auch nicht mehr hier im Forum veröffentlichen, da die Reaktionen mir hier zu negativ waren und darüber hinaus jederzeit mein Material gelöscht oder gesperrt werden kann. Eigene Website kommt.

Bis dahin viel Spaß :-) 

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, Calara schrieb:

Gibt es eigentlich einen Grund für das „hypersensibel“ im Nick?

nehme mal an, es ist ironisch gemeint

edit: millisekunden zu spät

bearbeitet von endless enigma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden, Hypersensibel schrieb:

Weil ich ein hochsensibler Mensch bin.

Ich war von den Reaktionen auf 2018 & 2019 IM ÜBERBLICK - DER BESTE VERFÜHRUNGSKÜNSTLER ALLER ZEITEN, den Arbeiten an meinem YouTube-Kanal und dem Aufrechterhalten meines Vielficker-Lebensstils etwas erschlagen, sodass ich mich nicht um den Foto-Thread kümmern konnte. Ich werde das nun allerdings auch nicht mehr hier im Forum veröffentlichen, da die Reaktionen mir hier zu negativ waren und darüber hinaus jederzeit mein Material gelöscht oder gesperrt werden kann. Eigene Website kommt.

Bis dahin viel Spaß :-) 

so wird das aber nix mit dem meistgeschätzten Mitglied hier...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fange jetzt an, hier schrittweise Tinder und Whatsapp Screenshots zu veröffentlichen, um den gewünschten Mehrwert zu liefern. Sprachnachrichten auch irgendwann.

Haters GTIH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ernst gemeint.

Gibt es außer Arbeit, Fitness, Sport und Frauen und deiner Internetpräsenz noch andere Themen in deinem Leben?

Und mal gesetzt den Fall, dieses Extremvielfickenleben wird dir irgendwann zuviel oder so. Was machst du dann in der freigewordenen Zeit?

Und wie kommen die festen FB`s mit dem Wissen über die anderen klar? Wie sind da die Absprachen mit ihnen über Prävention und riskantes sexuelles Verhalten?

Wie schafft man es so viele Frauen emotional zu treffen und anscheinend auch zufrieden zu stellen, wenn sie doch nur eine unter sehr vielen sind? 

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, Dandy Brandy schrieb:

Ernst gemeint.

Gibt es außer Arbeit, Fitness, Sport und Frauen und deiner Internetpräsenz noch andere Themen in deinem Leben?

Und mal gesetzt den Fall, dieses Extremvielfickenleben wird dir irgendwann zuviel oder so. Was machst du dann in der freigewordenen Zeit?

Und wie kommen die festen FB`s mit dem Wissen über die anderen klar? Wie sind da die Absprachen mit ihnen über Prävention und riskantes sexuelles Verhalten?

Wie schafft man es so viele Frauen emotional zu treffen und anscheinend auch zufrieden zu stellen, wenn sie doch nur eine unter sehr vielen sind? 

 

Nein, mehr als das gibt es nicht in meinem Leben. Ich bin ansonsten noch leidenschaftlicher Fan von amerikanischen Serien, aber dafür fehlt mir leider mittlerweile die Zeit. 

Wenn mir mein Extremvielfickerleben zu viel wird, werde ich das tun, was ich schon immer getan habe, seitdem ich ein Kind war, das immer extrem für eine einzige Sache gebrannt hat: die nächste Sache finden, in der ich mich verlieren kann. So bin ich, so werde ich immer sein. Kann sein, dass ich irgendwann verschwinde und für mehrere Jahre im Stillen Miniaturen von Games Workshop genauestens bemale und Malwettbewerbe gewinne.

Die meisten Frauen wissen mittlerweile ganz klar, dass sie ein Teil eines riesigen Systems sind und sich um ihre Termine zuverlässig bemühen müssen. Prävention? Was meinst du? 

Wie ich es schaffe, sie emotional zu treffen und zufrieden zu stellen. Ihr glaubt es mir vllt nicht, aber mein Hypersensibel als Name hat schon seinen Grund. Ich bin unheimlich gut darin, kleinste Details in der Energie eines Menschen zu spüren und tiefgehende Gespräche aufzubauen. Oder einfach mal nur wortlos zu kuscheln und meinen Frauen eine unheimliche Nähe und Beruhigung zu geben. Sie kommen nicht nur, um hart durchgefickt zu werden, sondern auch, weil sie sich danach immer unheimlich beruhigt fühlen. Dann führen sie wieder ihr chaotisches Leben und nach zwei Wochen kriegen sie die nächste "Dosis" Hypersensibler Frauenversteher. Funktioniert für alle Beteiligten exzellent.

bearbeitet von Hypersensibel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten, Hypersensibel schrieb:

Prävention? Was meinst du? 

 

Sexuell übertragbare Krankheiten und die Vermeidung einer Ansteckung. Die Kommunikation mit allen Beteiligten darüber ist bei einem entsprechenden Lebensstil durchaus angebracht.

Du hast irgendwo anders etwas davon geschrieben, dass du Kondome benutzt und nach dem abspritzen dich gründlich reinigst. Sowas halt.

Ist ja auch nicht ohne, wenn es z.B. Oralsex mit Aufnahme gibt. Und es ja den Damen ebenfalls freigestellt sein dürfte vor einem Date mit Dir auch einen anderen Typen vernaschen zu dürfen.

Und wo ich gerade schreibe, wie sieht es mit Eifersucht aus? Klar Alternativen helfen, aber wie gehst du damit um, wenn deine Mädels sich gestern noch einen Tinderkerl bestellt haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.