LTR vor die Wahl stellen

51 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hi,

ich habe eine Frage an euch. Kurz zu den Daten:

Mein Alter 38
Ihr Alter 36
Art der Beziehung: LTR, 1 Kind
Dauer der Beziehung: 8 Jahre
 

Ich habe das gleiche Problem, das einige in der Sparte hier aufweisen. Ich habe mich in meiner Beziehung über die Jahre betaisiert und bin am Ende in der Hölle ohne Sex und mit launischer LTR aufgewacht. Seit einiger Zeit habe ich mich halbwegs erfolgreich zurück auf die Bühne gekämpft. Sprich, bin wieder ein Mann geworden und habe den Waschlappen an den Harken gehängt. Soweit so gut. Meine Freundin folgt mir wieder, wir verstehen uns gut aber der Sex (hatten wir die letzten 3 Jahre keinen) hat sich bisher nicht eingestellt. Es gab zwar ne Menge Drama in der Zeit, aber entweder war der Kleine um uns herum oder es hat mich nur genervt und ich bin gegangen oder habe sie ohne Sex in die Schranken verwiesen. Mittlerweile ist es recht harmonisch - wie gesagt ich setze mich im Prinzip immer durch wenn ich will und für sie ist es ok - aber immer noch kein Sex in Sicht und sie ist sexuell eher abweisend. Ehrlich gesagt verstehe ich das nicht, da viele Frauen total auf mich fliegen. Im Prinzip bin ich in so ner Art dominanten Freundesschiene, wenn es sowas gibt. Und ich habe ehrlich gesagt keine Lust mehr darauf.

Daher habe ich mir überlegt sie zur Rede zu stellen und sie vor die Wahl zu stellen... entweder wir führen wieder eine richtige Beziehung - ich bin was Sex angeht auch total offen und war noch nie besonders eifersüchtig. Die beiden anderen Optionen mit denen ich leben könnte, sind, dass wir uns komplett trennen oder wir so ne Art WG anstreben und die Ansprüche an uns aufgeben. 

Was denkt ihr, wäre so ein Vorschlag/Auswahl sinnvoll oder überfordert das die Frau?

Viele Grüße

Terrahomines

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja du musst weniger über sie dominieren, als unabhängig von ihr sein. Also eine unabhängige innere Stärke.

Dann: Lese den "Betablocker", den findest du in der Schatztruhe. Er ist auch in der Einführung verlinkt, die du oben im Forum findest. Dort wird dir erklärt,wie du wieder Sex in die Beziehung bringst.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, Terrahomines schrieb:

gt sie zur Rede zu stellen und sie vor die Wahl zu stellen

Ganz schlechte Idee, denn dann wird sie erst anfangen die Beziehung in Frage zu stellen und sie beendet diese. Es ist auch so ein Ultimatum was nie was bringt.

Bringe lieber die Beziehung auf Vordermann, durch Taten nicht durch Worte. Handle sexy, werde sexy und befolge den Betablocker. In der Einführung findest du auch noch andere Texte zum Thema Beziehung &Co verlinkt.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Für jahrelange Betaisierung gibt's keinen Weg zurück mehr. Unabhängig von deiner Wirkung auf andere Frauen. Aber so etwas ist tatsächlich normal und lässt sich kaum aufhalten. Spätestens nach dem zweiten Kind hat es auch den coolste Stecher aus der Dorfgemeinde erwischt. Ist hormonell bedingt.

Frage dich genau was du mit diesem Gespräch erreichen möchtest? Also ich meine welche Reaktion von deiner Frau? Denn darauf ist doch dein Gespräch ausgerichtet: auf ihre Reaktion. Und dann ziehst du Konsequenzen..

Grundsätzlich gibt es kein offenes Gespräch durch das sich alles ändert und besser wird. Änderungen kommen in Schüben von Zeit zu Zeit (Motivation) und letzten Endes findet man sich immer im alten Muster wieder (Routine). Weil wir Menschen sind. Beziehungen sind nicht für die Ewigkeit und das ist auch gut so.

Ich empfehle dir keine Wahlmöglichkeiten, kein Ultimatum, sondern eine klare Ansage:

"Ich liebe dich, wir haben ein gemeinsames Kind, aber ich werde von nun an mit anderen Frauen schlafen, weil ich Sex will". Fertig. Danach lässt du sie nach ihrem Ermessen reagieren. Ist ein gewaltiger Unterschied im Frame.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich gibt es nach fünf Jahren Wege aus der Betaisierung, teilweise hast du es bereits geschafft. Nur muss jetzt das Sexappeal wieder zurück.

Hier hast du die diversen Texte zu Beziehungen verlinkt, auch den Betablocker. Achte aber auch darauf, wieder zu verführen und Game reinzubringen in die Beziehung. Das fehlt halt nach einigen Jahren auch oft und ohne das gibt es auch keinenSex

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Terrahomines schrieb:

Ich habe das gleiche Problem, das einige in der Sparte hier aufweisen. Ich habe mich in meiner Beziehung über die Jahre betaisiert und bin am Ende in der Hölle ohne Sex und mit launischer LTR aufgewacht. Seit einiger Zeit habe ich mich halbwegs erfolgreich zurück auf die Bühne gekämpft. Sprich, bin wieder ein Mann geworden und habe den Waschlappen an den Harken gehängt. Soweit so gut. Meine Freundin folgt mir wieder, wir verstehen uns gut aber der Sex (hatten wir die letzten 3 Jahre keinen) hat sich bisher nicht eingestellt. Es gab zwar ne Menge Drama in der Zeit, aber entweder war der Kleine um uns herum oder es hat mich nur genervt und ich bin gegangen oder habe sie ohne Sex in die Schranken verwiesen. Mittlerweile ist es recht harmonisch - wie gesagt ich setze mich im Prinzip immer durch wenn ich will und für sie ist es ok - aber immer noch kein Sex in Sicht und sie ist sexuell eher abweisend.

Da fehlen halt ein paar Hintergrundinfos wie - seid ihr verheiratet, habt ihr euch eine Immobilie angeschafft, seid gemeinschaftlich verschuldet usw..

Die sexuelle Frequenz korreliert abnehmend mit der wirtschaftlichen und sozialen Verzahnung.
Ums kurz zu machen, frisches Kennenlernen, beide eigene Bude, sexuelles Feuerwerk.
Zusammenziehen, gemeinsame Bude, jeden Abend und Morgen sehen, sexuelle Feuerwerk vorbei und Gewohnheit tritt ein. Ist auch ein wenig normal.

Jetzt kommt noch ein oder zwei Kinderlein, finanzielle Verpflichtungen wo keiner mal so eben raus kann, vielleicht noch ein schwieriger Job für beide, womöglich Geldsorgen und schwupp, geht das grundsätzliche sexuelle Verlangen der Frau gegen null. (Männer saufen sich halt oft die
den Frust weg, schenkt sich womöglich niemand was, Spirale nach unten halt.)

Das ist deine Ausgangssituation. Nehme ich an.

Jettzt gibt es aber eine Ausnahme.

Nicht ein Mann der jemanden zu Rede stellt oder gar in Erwägung zieht, in einer Art WG zusammen zu leben oder ein bischen Dominanz vorgaukelt, der Mann macht das Rennen, der bereit ist für SICH die Konsequenzen zu ziehen, unabhängig was die Partnerin davon hält, meint verspricht. Ihr habt drei Jahre kein Sex, heisst ihr lebt nebeneinander her und habt schon die WG, die du in Erwägung gezogen hast. Die Option fällt schon mal weg.

Die ist nicht blöd, glaubst du im Ernst, die hat den Gedanken als auch die Folgen der sexlosen Zeit nicht schon antizipiert? Die weiß doch das du früher oder später den Abgang machst und lässts vielleicht einfach bis dahin dahinplätschern..

Nichts gegen deine Frau, Sie kann mit dir nicht mehr oder will nicht mehr mit dir in die Kiste steigen. Hier wäre tatsächlich mal angeraten einen Vorschlag zu machen einschlägige Clubs zu besuchen, wegen mir auch eine Paartherapie (halt ich nichts davon) aber du zeigst zumindest guten Willen bevor alles den Bach runtergeht. (Was schon der Fall ist).

Wenn dann immer noch nichts kommt, geblockt wird oder ähnliches, ist die Sachlage klar, keiner hat sich mehr irgendwas vorzuhalten der Grund zu sein, für die Dinge, die dann kommen (müssen).

Fazit: Du kannst deine Frau in die "Schranken" verweisen wie du möchtest oder dir einreden, das ihr euch superklasse versteht. Von superklasse verstehen hab ich zumindest eine diametrale Meinung. Gehört schon mehr dazu..
 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Terrahomines schrieb:

wir verstehen uns gut aber der Sex (hatten wir die letzten 3 Jahre keinen) hat sich bisher nicht eingestellt.

3 Jahre ohne Sex. Heftig. Richtig richtig heftig. Wie kommt sowas zustande? Wurde es jemals thematisiert? 

Mittlerweile bist du für sie ein Kumpel. Sie nimmt dich sexuell überhaupt nicht mehr wahr. Ist ja auch komisch, mit seinem besten Kumpel Sex zu haben. Schon die Vorstellung alleine ist komisch. Echt strange. Willkommen in der friendzone! 

Du bist übrigens nie aus der Betaisierung raus gekommen. Das ist eine krasse Fehleinschätzung. Der Grad selbiger lässt sich ungefähr mit der Häufigkeit, in der Sex noch stattfindet, abbilden. 

Wenn du sie verführen willst, musst du sie verführen als wäre sie deine langjährige beste Freundin. Gibt genug Material hier. 

Den Betablocker kannst du anwenden, aber ich weiß nicht ob er ausreichen wird. Du hast keine Attraction. Du wirkst überhaupt nicht sexuell auf sie. 

Dein Post macht mich iwie traurig, kann gar nicht glauben wie jemand so leben kann. 

 

 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

KingOfCool hat es bereits auf den Punkt gebracht.

Würde mich nicht wundern, wenn da bereits ein Anderer den Service übernommen hat.

Sagen wir es, wie es ist-Es ist vorbei!

Kannst dir aussuchen, ob du erst noch fremdficken willst oder gleich Schluß machst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Terrahomines schrieb:

Ich habe das gleiche Problem, das einige in der Sparte hier aufweisen. Ich habe mich in meiner Beziehung über die Jahre betaisiert und bin am Ende in der Hölle ohne Sex und mit launischer LTR aufgewacht. Seit einiger Zeit habe ich mich halbwegs erfolgreich zurück auf die Bühne gekämpft. Sprich, bin wieder ein Mann geworden und habe den Waschlappen an den Harken gehängt.

Woran machst du das fest? Anscheinend liegt bei euch ja noch mega viel im Argen, ansonsten würden die 3 Jahre ohne Sex nicht noch so vor sich hinlaufen...

vor 3 Stunden, Terrahomines schrieb:

Soweit so gut. Meine Freundin folgt mir wieder, wir verstehen uns gut aber der Sex (hatten wir die letzten 3 Jahre keinen) hat sich bisher nicht eingestellt. Es gab zwar ne Menge Drama in der Zeit, aber entweder war der Kleine um uns herum oder es hat mich nur genervt und ich bin gegangen oder habe sie ohne Sex in die Schranken verwiesen.

"Folgt mir wieder", "in die Schranken verweisen" - deine Freundin ist nicht dein Kind, das du erziehen musst. Es klingt aber gewaltig danach. Verwechselst du "Mann werden" mit "Erziehungsauftrag"? So kommt das nämlich rüber. 

vor 3 Stunden, Terrahomines schrieb:

Mittlerweile ist es recht harmonisch - wie gesagt ich setze mich im Prinzip immer durch wenn ich will und für sie ist es ok - aber immer noch kein Sex in Sicht und sie ist sexuell eher abweisend. Ehrlich gesagt verstehe ich das nicht, da viele Frauen total auf mich fliegen. Im Prinzip bin ich in so ner Art dominanten Freundesschiene, wenn es sowas gibt. Und ich habe ehrlich gesagt keine Lust mehr darauf.

Du setzt dich durch und sie springt, wenn du pfeifst? Ist es das? Dann ist das ganze nämlich alles andere als eine laufende, harmonische Beziehung sondern nur ein kurzfristiges Machtgefälle, dass dir bald wieder um die Ohren fliegt. 
Weißt du, viele Frauen bzw. Männer fliegen auf einen, wenn sie einen nur so kennen. In einer Beziehung kennt man sich aber anders, intimer und viel privater. Sie weiß, wie du bist, wenn du sie anbrüllst und Türen schlägst, wie du bist, wenn du mit Durchfall auf dem Klo hockst und wie sehr du dich und die Beziehung die letzten 3 Jahre hast schleifen lassen. Das sind nicht gerade Pluspunkte auf dem "Ich will dich ficken" - Konto. 

vor 3 Stunden, Terrahomines schrieb:

Daher habe ich mir überlegt sie zur Rede zu stellen und sie vor die Wahl zu stellen... entweder wir führen wieder eine richtige Beziehung - ich bin was Sex angeht auch total offen und war noch nie besonders eifersüchtig. Die beiden anderen Optionen mit denen ich leben könnte, sind, dass wir uns komplett trennen oder wir so ne Art WG anstreben und die Ansprüche an uns aufgeben. 

Wird zu 100% schief gehen. Zur Rede stellen und vor die Wahl stellen kannst du deine 15 Jährige Tochter, wenn sie beim Rauchen auf dem Schulhof erwischt wird. Aber doch nicht deine Freundin, die auch die Mutter eures Kindes ist. Da redet man auf Augenhöhe. 

Ich kann dir den Beta-Blocker empfehlen, weiß aber auch nicht, ob der noch was reißt. 

 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mooooment, in dem Text fehlt die einzig relevante Info, nämlich: Was zur Hölle sagt sie zu den drei Jahren Dürre? Wie begründet sie ihr Verhalten? Ihr werdet da ja hoffentlich mal drüber gesprochen haben.

 

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, cdc schrieb:

Mooooment, in dem Text fehlt die einzig relevante Info, nämlich: Was zur Hölle sagt sie zu den drei Jahren Dürre? Wie begründet sie ihr Verhalten? 

 

Inwiefern spielt das eine Rolle?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, IchHatteSieAlle schrieb:

Inwiefern spielt das eine Rolle?

Nein, du hast Recht: Wenn zwei sprachbegabte Lebewesen in ihrem Zusammenleben ein Problem bekommen, ist es besser, jegliche verbalisierte Rationalität einzustellen. Frei nach Wittgenstein: Wo nicht gevögelt wird, dort muss man schweigen.

 

Und jetzt ernsthaft, nur ein mögliches Szenario: Die Frau hat bei der Geburt eine Verletzung erlebt, die ihre Sexualität zum Erliegen bringt. Vor lauter Scham spricht sie nicht darüber. Und er fragt nie nach. Mag für manche nach einem unrealistischen Szenario klingen, und findet doch statt. Etwas milieuabhängig eventuell, aber doch. (Nur ein Beispiel, in dem ein Gespräch notwendig ist und helfen könnte. Aber ich weiß, diese Differenzierung zwischen "Reden" und "Reden" übersteigt meist den common sense des Forums, denn da heißt es phrasenhaft: "Attraction kann man nicht herbeireden" und "Achte auf ihre Taten, nicht auf Worte". Man kennt diese phrasenhaften Kalendersprüche.)

 

  • LIKE 2
  • TOP 2
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Kommunikation ist hier absolut fehl am Platz. Bei aller Liebe zur Vernunft und Rationalität. Wie kann man Sex verhandeln oder die Frau mit Wörtern überzeugen, dass sie geil auf einen wird? Hat das jemals bei einem von euch funktioniert? Habe es tatsächlich noch nie ausprobiert.. 

Der Betablocker wird hier auch nicht fruchten. Und das hat LH bei der Erstellung ihres sehr scharfsinnigen Beitrags nochmals explizit betont:

 

"A Sex ca. 1x pro 1-2 Wochen

B Sex ca. 1x pro Monat

C Sex seltener als 1x pro Monat

Die Betroffenen der Kategorien A und B finden sich im Zentrum einer vollständigen Betaisierung. Kategorie C bildet eine (im Grunde) Zweckbeziehung ab, die nicht mehr auf Sexualität beruht. Zu beobachten zum Beispiel häufig wenn Kinder im Haushalt sind. Es gibt Ehen, in denen seit Jahren kein Sex mehr stattfindet. Ein klassisches Beispiel hierfür wäre ein „wir bleiben wegen der Kinder zusammen“ oder auch Ehen (vorwiegend) in denen jeder seine Affären pflegt und der Sex komplett außerhalb der „Beziehung“ stattfindet und mit dem eigentlichen Partner gar nicht mehr in Verbindung gebracht wird. Für Betroffene der Kategorien A und B dient dieser Leitfaden.

Für Betroffene der Kategorie C kann er hilfreich sein, allerdings empfehle ich hier ausdrücklich intensives Einlesen und das Verführen der Partnerin als sei sie eine beste Freundin (entsprechende Artikel gibt es zahlreich).

Dieser Leitfaden setzt voraus, dass der Mann von der Partnerin (noch) als Sexualpartner wahrgenommen wird. Das ist bei Kategorie C nicht der Fall."

Hier hilft nur noch selbst agieren und nicht mehr reagieren. Sex mit anderen per Ansage und wenn sie sich trennen will, dann volle Akzeptanz und ein freundschaftliches Auseinander. Fertig, da müssen Monate bis Jahre Pause dazwischen und dann will der Mann meist eh nicht mehr, die Frau manchmal schon. Hier ist das Ding zu Ende. Ganz klar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, KingOfCool schrieb:

Ich empfehle dir keine Wahlmöglichkeiten, kein Ultimatum, sondern eine klare Ansage:

"Ich liebe dich, wir haben ein gemeinsames Kind, aber ich werde von nun an mit anderen Frauen schlafen, weil ich Sex will". Fertig. Danach lässt du sie nach ihrem Ermessen reagieren. Ist ein gewaltiger Unterschied im Frame.

Klingt ehrlich gesagt besser als mein Vorschlag. Hat da jemand mit Erfahrung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Terrahomines schrieb:
vor 22 Stunden, KingOfCool schrieb:

Ich empfehle dir keine Wahlmöglichkeiten, kein Ultimatum, sondern eine klare Ansage:

"Ich liebe dich, wir haben ein gemeinsames Kind, aber ich werde von nun an mit anderen Frauen schlafen, weil ich Sex will". Fertig. Danach lässt du sie nach ihrem Ermessen reagieren. Ist ein gewaltiger Unterschied im Frame.

Klingt ehrlich gesagt besser als mein Vorschlag. Hat da jemand mit Erfahrung?

Na das wird ja dann vermutlich richtig animalischer Sex von ihrer Seite?!

Das wird nix.

Als geiler Stoßer wird er von Ihr ohnehin nicht mehr wahrgenommen. Nie mehr!

Du bist verbrannt bei dieser Frau.

Der TE ist nur noch die beste männliche Freundin, dann für die Rechnungen und um nach außen hin den Schein zu wahren zuständig. Mehr nicht.

That's it.

Vielleicht läßt Sie sich nochmal auf Sex mit dir ein. Aber nur, um den Frieden zu wahren. Einfach nur die Pussy hinhalten.

Aber das wird lahm werden und ohne jedes Feuer.

Wie sieht es im Fall einer Trennung mit der Aufteilung der materiellen Güter, Haus und pipapo aus?

Bist du verheiratet?

Da würden dann evtl. Unterhalt für die Frau und Unterhalt für das Kind ja sowieso fällig werden.

 

Im Grunde seid ihr faktisch kein Paar mehr, da ihr seit 3.Jahren kein Sexleben mehr habt. Normal ist das nicht.

Ihr seid nur noch eine Zweckgemeinschaft.

Das kannst du jetzt alles hundertmal hin und herwenden, wie du willst, es wird nichts ändern.

Du bist da nicht die Ausnahme, ist bei Vielen so.

Willkommen im Club.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Terrahomines schrieb:

Klingt ehrlich gesagt besser als mein Vorschlag. Hat da jemand mit Erfahrung?

Ich hatte damals regelmässig Paysex gehabt. Aber nicht nach drei Jahren sexlose Zeit, war nach einem knappen Jahr. Das kam dann auch irgendwann alles raus, es gab ein Riesenterror was ich doch für ein Schuft wäre, den an die Familie, an das Geld usw..

Ich hab das dann alles gedanklich durchkalkuliert und die Scheidung eingereicht.
Für mich machte es keinen Sinn mehr die Ex zu finanzieren und zusätzlich eine zu bezahlen um zu ficken. Meine Überlegung war relativ einfach, ich suche mir eine Frau, die gerne Sex mit mir hat, die den gleichen Humor teilt, mit der man halt einen Netflix Abend macht und für eine Woche nach Ibiza fliegt. Das kann ein wenig dauern, da gibts auch viel Tränen usw. letztendlich Scheiß drauf, ich lebe nur einmal.

 

  • LIKE 4
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Terrahomines schrieb:

Klingt ehrlich gesagt besser als mein Vorschlag. Hat da jemand mit Erfahrung?

Mit Erpressung wie ein Halbstarker wird das auch nix. Da wird sie dir den Vogel zeigen oider es hat halt keine Wirkung Hast du den den Betabliocker gelesen, die anderen Tipps dazu?

1. Schritt Betablocker und wieder sexy werden, das heißt auch wieder gamen.

2. Wen das nix bringt, ziehst du den Schlusstrich und ihr trennt euch freundschaftlich, sodass du moeglich viel Zeit mit deinem Kind verbringen kannst.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 31 Minuten, jon29 schrieb:

Mit Erpressung wie ein Halbstarker wird das auch nix. Da wird sie dir den Vogel zeigen oider es hat halt keine Wirkung Hast du den den Betabliocker gelesen, die anderen Tipps dazu?

1. Schritt Betablocker und wieder sexy werden, das heißt auch wieder gamen.

2. Wen das nix bringt, ziehst du den Schlusstrich und ihr trennt euch freundschaftlich, sodass du moeglich viel Zeit mit deinem Kind verbringen kannst.

Hast du den Betablocker gelesen? Oder den Eingangspost? Die hatten 3 Jahre keinen Sex mehr. Welcher Betablocker?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten, KingOfCool schrieb:

Hast du den Betablocker gelesen? Oder den Eingangspost? Die hatten 3 Jahre keinen Sex mehr. Welcher Betablocker?

Frag ich mich auch.

Dann eher Schritt 2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm. Schwieriges Thema. Der TE scheint sich gemausert zu haben. Aber es is dennoch ein steiniger Weg.
N Restart is immer einfacher. Die Frage ist bloß, will der TE das?

 

Hier wirds so schnell keine Lösung geben. Wir wissen nicht um die Dynamik zwischen den beinden, noch wie der TE sich der LTR ggü verhält.
Das können schon ganz einfache Sachen sein, bei denen nur gegengewirkt werden muss und es läuft wieder.
Die Initiative muss aber egtl immer vom Mann aus gehen. Frauen sind da eher reaktiv/passiv. Das ist ganz normal.

 

TE, beantworte mir bitte folgendes:

 

Zitat

Sprich, bin wieder ein Mann geworden und habe den Waschlappen an den Harken gehängt. Soweit so gut. Meine Freundin folgt mir wieder, wir verstehen uns gut

Erläutere dies.

Hast du wieder Hobbies? Machst du auch wieder Sachen ohne Sie? Pamperst du noch ihren Arsch? Bist du mal wieder primitiv Mann? So mit anderen Frauen flirten und gaffen? Stehst du zu deiner Eiern?

Wie sieht euer miteinander aus? Würdest du sagen eher "neutral" "nett" "freundschaftlich", oder neckst du sie auch mal, machst über sie witze, ärgerst sie, lacht ihr darüber?

 

Zitat

 Es gab zwar ne Menge Drama in der Zeit, aber entweder war der Kleine um uns herum oder es hat mich nur genervt und ich bin gegangen oder habe sie ohne Sexin die Schranken verwiesen. 

Drama ist per se nicht schlimm.
Erläutere mal, was so "Drama" war.

ohne Sex in die Schranken verwiesen? Erläuter bitte.

 

Zitat

Mittlerweile ist es recht harmonisch - wie gesagt ich setze mich im Prinzip immer durch wenn ich will und für sie ist es ok - aber immer noch kein Sex inSicht und sie ist sexuell eher abweisend.

Naja... folgt sie dir "begeistert", oder macht das eher nur mit, damit der Haussegen nich schief hängt. Isn gewaltiger Unterschied und erklärt uA auch die Sexlosigkeit.

 

Zitat

Ehrlich gesagt verstehe ich das nicht, da viele Frauen total auf mich fliegen. 

Weil dich andere Frauen nicht 24/7 um die Ohren haben und dich kaum kennen. Deswegen. Ist normal.
Kann man sich aber zunutze machen.

 

Zitat

Daher habe ich mir überlegt sie zur Rede zu stellen und sie vor die Wahl zu stellen... entweder wir führen wieder eine richtige Beziehung - ich bin was Sex angeht auch total offen und war noch nie besonders eifersüchtig. Die beiden anderen Optionen mit denen ich leben könnte, sind, dass wir uns komplett trennen oder wir so ne Art WG anstreben und die Ansprüche an uns aufgeben. 

Ein Ultimatum oÄ würde nur bedeuten, das deine LTR die Beine breit macht, damit du bei ihr bleibst. Als Provider.
Nicht als Liebhaber und Stecher.

Kann man machen. Kann man aber auch lassen.

Musst du wissen.

 

bearbeitet von Noodle
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Ergänzende Angaben wären: wir sind verheiratet (wegen der Steuer, da ich deutlich mehr verdiene), haben kein Eigenheim oder so. Prinzipiell wollte ich noch anmerken, dass ich im allgemeinen wieder im Zusammenleben die meisten Entscheidungen treffe, ohne jetzt irgendwie verbal Gewalt auszuüben oder sonst immensen Druck aufzubauen. Ich habe auch das Gefühl, dass sie das nicht stört, im Gegenteil. Sie rückversichert sich auch oft, ob ich ebenfalls der Meinung bin und geht dann oft meinen Weg mit, wenn ich gegenteiliger Meinung bin. Keine Ahnung ob das gut oder schlecht ist. Sonst verstehen wir uns gut, eher freundschaftlich momentan, würde ich sagen. 

Ansonsten gehe ich auch mit meinen Freunden aus, wenn es sich ergibt und mache auch etwas ohne sie. Ich flirte eigentlich auch ständig mit anderen Frauen. Auch wenn sie dabei ist. Ich glaube das gefällt ihr irgendwie paradoxerweise. Zum Beispiel, wenn ich eine andere Frau necke, kichert sie mit. Aber sie war eigentlich nie besonders eifersüchtig, was ich auch immer geschätzt habe. Ehrlicherweise fällt es mir bei anderen Frauen allerdings auch viel leichter. Ab und zu, wenn sie mal nicht total gestresst von der Arbeit oder so ist, springt sie auch auf mein C&F an, lacht, neckt zurück.

Ist vielleicht schwer sich damit abzufinden, dass die Beziehung in der Hose ist, vor allem wenn ein Kind zusammen hat... daher denke ich ist es Wert nochmal etwas zu investieren, bevor man den Schlußstrich zieht. 

bearbeitet von Herzdame
Falsches Zitat entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wiederhole meine Frage: Was sagt sie, warum sie nicht mit Dir Sex haben möchte?*

(*Für die sekundären Analphabeten: Die Frage impliziert nicht, dass man nun intensiv jeden Abend darüber spricht, wie man das Sexleben verbessern kann; sie bedeutet auch nicht, dass man jedes Wort von ihr für die reine Wahrheit halten muss; und sie impliziert auch nicht, dass Attraction allein durch Gesprächsführung gesteigert werden kann.)

Ich meine... drei Jahre. Drei. Und wir reden hier darüber, ob er eh genug Hobbys hat und mal C&F macht!? Drei Jahre! Das ist keine Durststrecke. Das ist die Wüste Gobi. Umgeben von einer noch größeren Wüste. Da fragt man doch mal, woran es liegt - und zieht dann entsprechende Konsequenzen?!

 

bearbeitet von cdc
  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten, cdc schrieb:

Da fragt man doch mal, woran es liegt - und zieht dann entsprechende Konsequenzen?!

Bzw. arbeitet zusammen daran. Beziehungen sind nunmal kein Selbstläufer. Wenig(er) Sex ist nach Geburt eines Kindes im übrigen eher normal. Paare müssen sich dann auch wieder zusammenfinden und ihr Sexleben neu beleben. Bei manchen läuft das "einfach so", andere müssen da bewusster rangehen. Aber das ist alles machbar, wenn man sich mag und bereit ist, was dafür zu tun. Und damit meine ich nicht irgendwelche Ultimaten stellen, die man selbst im schlimmsten Fall nicht bereit ist, einzuhalten. Damit zerstört man mehr als dass man gewinnt. Sondern die Elternrolle klären, als Paar wieder zueinander finden und sich gegenseitig auch Freiräume schaffen, damit man noch ein bisschen Individuum sein kann, wenn auch nur für zwei Stunden die Woche. 

Mich würde es im übrigen kein Stück wundern, wenn der Kleine gerade drei geworden wäre. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.