Realistische Zahlen - Tinder

5.478 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

 

Nur damit wir mit derselben Basis arbeiten: Die 20/80 Theorie besagt, dass 20% der Männer 80% der Frauen erhalten. Und 80% der Männer sich um 20% der Frauen streiten. „Erhalten“ lege ich als Schwanz in Pussy aus.

Das war die Grundannahme. 

ein „Argument“ was ich hier lesen konnte: die nichtgefickten Weiber (von diesen 80%) heulen sich untereinander aus wie gemein die Welt Chad ist. Wenn jetzt die nichtgefickten Weiber untereinander herumheulen, waren sie immer aber noch nicht mit einem Chad im Bett. Die Chads teilen sich folglich nicht untereinander 80% der Frauen auf. 

Das Ding zerlegt sich selbst. So ganz ohne meiner Hilfe. 

Geheimtipp: jene Frauen sind weiterhin auf dem (Tinder-)Markt. 

Und ja, ich habe gerade echt viel Zeit. Aber ich spiele gerne

Bonustipp: ihr könnt auch den Zeitraum angreifen, den ich vorgegeben hab

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, DerKlitter schrieb:

Totaler Bullshit. Nymphos kennen gelernt, die sichs 8-9 mal am Tag besorgt haben. Eine, die sich letzte Woche Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag 4 unterschiedliche Schwänze gegönnt hat.

Gratulation. Ist ja mal ueberragende anekdotische Evidenz - die Ausreisser extrapolierst du ueber die weibliche Gesamtpopulation. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, RapidChair schrieb:

ein „Argument“ was ich hier lesen konnte: die nichtgefickten Weiber (von diesen 80%) heulen sich untereinander aus wie gemein die Welt Chad ist. Wenn jetzt die nichtgefickten Weiber untereinander herumheulen, waren sie immer aber noch nicht mit einem Chad im Bett. Die Chads teilen sich folglich nicht untereinander 80% der Frauen auf. 

Bin mir nicht sicher auf was du dich beziehst, aber was evtl. gemeint war, ist dass diese 80% eben Chad ficken, dann aber gedumpt werden und sich deswegen beschweren. Alternativ ist es natürlich auch möglich, dass der Attraktivitätsunterschied so eklatant ist, dass sie von Chad nicht beachtet werden. Das halte ich aber angesichts der Tinderexperimente und halbwegs (!) realistischen Selbsteinschätzung von Frauen für sehr weit hergeholt, zumindest wenn man von einem großen Teil (von den 80%) spricht. Die unteren 20% Frauen werden natürlich mehr oder weniger von den unteren 20% der Männer gematcht. 

Zielführend wären logischerweise Daten bzgl. Anzahl Sex, Anzahl verschiedner Partner in einem bestimmten Zeitraum von Frauen und Männern. Dass es Statistiken gibt, die einen stark wachsenden (männliche) Incelanteil aufzeigen, indiziert eine gewisse Asymmetrie im sexuellen marketplace.

 

@DerKlitter, soll das jetzt ein Witz sein oder meinst du das ernst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Gratulation. Ist ja mal ueberragende anekdotische Evidenz - die Ausreisser extrapolierst du ueber die weibliche Gesamtpopulation. 

Und der Kollege sprach vorher davon, dass Frauen weniger Sex brauchen. You get it?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 9 Minuten, DerKlitter schrieb:

Und der Kollege sprach vorher davon, dass Frauen weniger Sex brauchen. You get it?

Wir verstehen das. Die Frage ist viel mehr, ob du verstehst, dass deine statistischen Ausreißer von irgendeiner Bums-App für diese Diskussion irrelevant sind. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du musst völlig irre sein, zu behaupten, dass dem nicht so wäre, da Testosteron maßgeblich verantwortlich für den Trieb des Menschen ist und Männer ungefähr 10 mal mehr davon produzieren. Im Schnitt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 10 Minuten, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Frauen haben einen weit aus geringeren Testosteron Level. Daher weniger sexdrive. Alles wissenschaftlich abgesichert. 

Das stimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Frauen haben einen weit aus geringeren Testosteron Level. Daher weniger sexdrive. Alles wissenschaftlich abgesichert. 

Frauen haben aber abgesehen vom Trieb noch eine weitere Motivation für Sex, es ist nämlich die ultimative Form von männlicher Aufmerksamkeit. Um davon zu profitieren muss man "nur" ein Mann sein dessen Aufmerksamkeit für Frauen einen Wert hat. Außerdem darf man seine Aufmerksamkeit nicht verschenken (also kein Friendzone rumgecucke). Dann fangen die auf einmal von ganz alleine an auf Sex zu drängen.

Ist im übrigen auch einer der Gründe warum manche Frauen in Beziehungen andauernd Drama schieben. Wenn sie brav sind und sich benehmen werden sie eher links liegen gelassen und der Mann macht sein Ding, wenn sie aber rumbitchen und ihm auf den Sack gehen streitet und diskutiert er Ewigkeiten mit ihnen. Ergo werden sie für schlechtes Benehmen (mit Aufmerksamkeit) belohnt und für gutes Benehmen (mit Entzug der Aufmerksamkeit) bestraft. Damit konditioniert man sein Weib in die falsche Richtung. Es wäre schlauer ihr immer mal wieder kleine Aufmerksamkeiten zu schenken wenn sie brav ist und die Aufmerksamkeit komplett zu entziehen wenn sie Streit sucht.

Bisschen off topic, aber das Konzept ist auch relevant für Online Game. Man muss nicht wie das Cover der Mens Health aussehen um über die Bilder auszustrahlen dass man ein Kerl ist dessen Aufmerksamkeit einen hohen Wert hat und den man lieber mal matchen sollte. Wirklich verkackt hat man erst wenn man nicht gut aussieht, nichts im Leben gerissen hat und auch nicht in der Lage ist wenigstens glaubhaft zu faken dass man kein Loser ist.

bearbeitet von chillipepper
  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, DerKlitter schrieb:

Totaler Bullshit. Nymphos kennen gelernt, die sichs 8-9 mal am Tag besorgt haben. Eine, die sich letzte Woche Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag 4 unterschiedliche Schwänze gegönnt hat.

 

Ich frag mich, was du für Frauen kennt... neulich auch deine Aussage von wegen "40 Kerle im Jahr".

Wieso erzählen dir wildfremde Frauen sowas? Das wundert mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich wundert jetzt, dass die letzten Nachrichten die Meinung hochploppt, das Frauen weniger Sex als Männer brauchen. Ist es nicht eher so dass sie im Mittel mehr Sex wollen (haben ein eigenes Geschlechtsorgan dafür), nur dass bei ihnen die Sexualität störungsanfälliger ist und sie eher dazu tendieren in langfristigen Beziehungen die Lust zu verlieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten, MrLila schrieb:

Mich wundert jetzt, dass die letzten Nachrichten die Meinung hochploppt, das Frauen weniger Sex als Männer brauchen. Ist es nicht eher so dass sie im Mittel mehr Sex wollen (haben ein eigenes Geschlechtsorgan dafür), nur dass bei ihnen die Sexualität störungsanfälliger ist und sie eher dazu tendieren in langfristigen Beziehungen die Lust zu verlieren?

Der sexdrive einer Frau als Individuum ist natuerlich nochmal von ein paar Faktoren abhaengig: Alter, ob sie gerade die Regel hat, genereller Hormonhaushalt, Ernaehrung spielt scheinbar auch eine Rolle. Etc. 

Selbstverstaendlich kenne auch ich Frauen die ständig sex wollen vs. Frauen die irgendwie garkeinen sexdrive zu haben scheinen. 

Grundaetzlich ist es aber schon so dass der sexdrive von Frauen im Mittel geringer ist da sie eben nicht die testosteron level wie ein Kerl haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 59 Minuten, Female_M schrieb:

Wieso erzählen dir wildfremde Frauen sowas? Das wundert mich.

Weil ich mich mit Frauen eben auch über andere Dinge als ihre Handtasche oder ihren langweiligen Beruf unterhalte. Kennste nicht? Überleg dir mal, wie der Draht zu Menschen ist, mit denen du dich gerne unterhältst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Wenn die Mehrheit der Männer leicht an Sex kommen würde gäbe es dieses Forum sowie die ganze Diskussion nicht. Wenn ich mich umsehe dann würde vermutlich jeder leugnen dass eine vergleichsweise kleine Gruppe Männer eine Mehrheit der Frauen abgreifen könnte, aber gleichzeitig sind doch die meisten Singlemänner weitgehend sexlos. 

2. Ich weiß nicht ob Tinder "kaputt" ist, allerdings komme ich bei jedem aktuellen Neustart von Tinder kaum über 15 Matches hinaus. Hat letztens nochmal einen kurzen Sprung gemacht als ich in einer neuen Stadt war, das wars allerdings auch. Habe OKCupid dafür auf dem Ort stehen lassen und einfach mal alles angeschrieben was direkt aus der Umgebung kam. Hier kommen die matches entsprechend der Gegend tatsächlich regelmäßig rein, allerdings auch hier eher ungeeignete. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten, DerKlitter schrieb:

Weil ich mich mit Frauen eben auch über andere Dinge als ihre Handtasche oder ihren langweiligen Beruf unterhalte. Kennste nicht? Überleg dir mal, wie der Draht zu Menschen ist, mit denen du dich gerne unterhältst.

Wieso direkt wieder eine Abwertung?

Mit Freunden rede ich auch über solche Dinge, aber sicher nicht mit irgendwelchen Datingpartnern.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 2 Minuten, Female_M schrieb:

Mit Freunden rede ich auch über solche Dinge, aber sicher nicht mit irgendwelchen Datingpartnern.

Ist es dir neu, dass man auf Tinder verhältnismäßig viele kaputte Individuen antrifft?

Ich persönlich kenne auch keine normale Frau, die mit ihrer Promiskuität hausieren geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, StareAtTheSun schrieb:

Ist es dir neu, dass man auf Tinder verhältnismäßig viele kaputte Individuen antrifft?

Ich persönlich kenne auch keine normale Frau, die mit ihrer Promiskuität hausieren geht.

Ich eben auch nicht.

Dass mir eine Frau erzählt, dass sie sich innerhalb von vier Tagen vier Männer "gegönnt" hat- das kenne ich selbst

von Freundinnen nicht bzw. würde das auch niemand erzählen wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

"Chad hat es nicht noetig viel zu Arbeiten". 

Das ist ja genau die Tragoedie dabei.

Männer die den ganzen Laden hier eigentlich am Laufen halten (Bauarbeiter, Techniker, Produktionsarbeiter, Staplerfahrer, usw.) sind genau diejenigen die an sich von der Frauenwelt vollkommen ignoriert werden wg. zu geringem Status. 

Auch Jobs die viel Introversion erfordern fernab vom "Rampenlicht", allerdings unabdingbar in einer Industrienation - Programmierer, Naturrwissenschaftler etc. ("Nerds" wenn man so will) setzen zudem fast immer Persoenlichkeitseigenschaften voraus die gerade nicht fuer Frauen attraktiv sind. 

Zum Zuge kommen mehr oder weniger die "Chads".

Also Sportstars, ig-celebrities, Schauspieler, Kuenstler, manchmal auch Aerzte, sowie gym-Bewohner mit guten genetischen Grundvorausetzungen und tattoo Affinitaet. 

Und inwiefern ist dies jetzt eine neuartige Entwicklung unserer Zeit? Denkst du etwa, dass sich die Frauen im Mittelalter um Hofnarren, Schmiede, Bauern, oder aehnliches geschert haben? Auch dort hatten vermutlich de wenigsten einen Lebensstil wie Don Quixote. Auch dort waren Status und Genetik Determinant fuer Fortpflanzung.

Das einzige, was sich zu damals geaendert hat, ist dass Frauen nicht mehr auf Maenner angewiesen sind, um ein Dach ueber'm Kopf und Essen auf'm Tisch zu haben. Wenn solche Frauen die einzigen fuer dich erreichbaren sind, dann empfehle ich dir einen Umzug nach Afrika oder Asien. Falls nicht, dann hoere auf rumzuheulen und nimm' dein Leben mal in die eigenen Haende. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten, Female_M schrieb:

Ich eben auch nicht.

Dass mir eine Frau erzählt, dass sie sich innerhalb von vier Tagen vier Männer "gegönnt" hat- das kenne ich selbst

von Freundinnen nicht bzw. würde das auch niemand erzählen wollen.

Kenne ich schon. Von jungen Mädels, die Sich darüber interessant zu machen versuchen, weil sie noch nicht gelernt haben, dass es auch anders geht.

Frau hypersexualisiert, weil der Rest vermeintlich langweilig ist. Muss man nebenbei auch nicht alles glauben - auch Frauen faken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die uebliche Tendenz in diesem Forum. 

Wird auf eine negative Entwicklungen hingewiesen, wird das immer von vornherein mit "Frust" oder "Rumheulen" abqualifiziert. 

Klar, im Mittelalter war die Tendenz noch viel ausgepraegter. Und in der Steinzeit am extremsten. 

Was online dating an Erdrutsch auf dem Dating Markt verursacht hat wollen manche Leute schlicht nicht wahrhaben. 

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, suchti. schrieb:

Denkst du etwa, dass sich die Frauen im Mittelalter um Hofnarren, Schmiede, Bauern, oder aehnliches geschert haben? Auch dort hatten vermutlich de wenigsten einen Lebensstil wie Don Quixote. Auch dort waren Status und Genetik Determinant fuer Fortpflanzung.

Wenn man sich dann anguckt, wie viele Schmidts und Müllers es heute gibt, müssen deren Ahnen ja ein ganz ordentliches Beta-Provider-Game gefahren haben 😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch ein Hinweis bzgl. 80/20 - ist auch als Pareto Prinzip bekannt, falls sich jemand mal einlesen möchte. Ist kein Naturgesetz, aber diese Beobachtung scheint auch in vielen anderen Bereichen unseres Lebens anwendbar zu sein und trifft aus meiner Sicht für den obig geschilderten Sachverhalt zu.

Und zur Ergänzung - was oft vergessen geht. 2/3 der Bevölkerung ist vergeben/verheiratet und im Grundsatz weg vom Dating Markt. Wir sprechen hier letztlich immer um den letzten Drittel resp. eine reduzierte Grundgesamtheit. Single Frauen (egal welcher Skala angehörend) sind dadurch mal ein "begrenztes Gut". Deshalb ist der Aspekt Timing nicht zu unterschätzen, zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, RapidChair schrieb:

Nur damit wir mit derselben Basis arbeiten: Die 20/80 Theorie besagt, dass 20% der Männer 80% der Frauen erhalten. Und 80% der Männer sich um 20% der Frauen streiten. „Erhalten“ lege ich als Schwanz in Pussy aus.

Das war die Grundannahme.

Die 80/20 Regel geht auf Pareto zurrück, Italienischer Statistiker. Die genauen Hintergründe würden zu weit führen, aber vereinfacht lässt sich sagen, dass Parteo mit seinen 80% zu 20% näherungsweise ganz gut hinkommt. Ist auch das, was der Mann immer selber gesagt hat: Ist alles keine exate Wissenschaft, kommt aber pi mal Daumen ganz gut hin.

In Bezug auf Pickup bzw. die Partnerwahl von Menschen kommt 80/20 ebenfalls näherungsweise hin. Zumndest, wenn man "erhalten" durch "haben können" ersetzt. Es ist ja nicht so, dass Chad oder Carlos jede Frau ficken, die sie haben könnten. Nimmt man die HB- bzw. HG-Skala auf Grundlage der Standartnormalverteilung, dann sind nur ca. 16% der Menschen HB/HG <7 (einschließlich 7). Und diese 16% haben auf dem Partnermarkt, auf Grund der eigenen Atteaktivität praktisch freie Auswahl.

Bei Tindermachtes verhält sich die Verteilung ähnlich. Auch wenn Frauen tendenziell mehr Matches erhalten als Männer, ist die Verteilung dennoch die Gleiche.

________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Was die ganze Sexdrive-Diskussion betrifft: Einfach nur Bullshit. Frauen haben genauso gerne und genauso viel Sex wie Männer. Nur weil ein paar Nichtficker, nicht zum Zug kommen, bedeutet das nicht, dass Frauen nicht gerne ficken. Der größte Unterschies zwischen Männern und Frauen ist der gesellschaftliche Druck auf Frauen, nicht als Schlampe zu gelten- entsprechend sind Frauen vorsichtiger und machen ihr Sexleben weniger oft öffentlich.

vor einer Stunde, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Wird auf eine negative Entwicklungen hingewiesen, wird das immer von vornherein mit "Frust" oder "Rumheulen" abqualifiziert. 

Klar, im Mittelalter war die Tendenz noch viel ausgepraegter. Und in der Steinzeit am extremsten. 

Was online dating an Erdrutsch auf dem Dating Markt verursacht hat wollen manche Leute schlicht nicht wahrhaben. 

Welche negativen Entwicklungen? Es war noch niemals so einfach Sex zu haben. Wer ficken will, findet auch jemanden zu ficken. Setzt natürlich voraus, dass man lieber fickt, anstatt zu heulen.

bearbeitet von grandmasterkermit
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Die uebliche Tendenz in diesem Forum. 

Wird auf eine negative Entwicklungen hingewiesen, wird das immer von vornherein mit "Frust" oder "Rumheulen" abqualifiziert. 

Nö, hat nix mit diesem Forum zu tun. Wer lieber rumheult, dass dieses oder jenes nicht funktioniert, anstatt sich den Arsch aufzureißen um endlich Erfolg zu haben, ist halt einfach ein Loser. Das müssen wir nicht aufs Dating reduzieren sondern das betrifft alle Lebensbereiche.

Man bekommt in dieser Welt nichts geschenkt und entweder man akzeptiert das man scheiße ist oder man ändert es. Aber die äußeren Unstände dafür verantwortlich zu machen ist nix als Feigheit.

Ihr geht halt den einfachen Weg. viel Spaß dabei. Aber tut nicht so, als ob irgendwer daran Schuld wäre außer ihr selbst. 
 

 

  • LIKE 4
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 59 Minuten, botte schrieb:

Kenne ich schon. Von jungen Mädels, die Sich darüber interessant zu machen versuchen, weil sie noch nicht gelernt haben, dass es auch anders geht.

Frau hypersexualisiert, weil der Rest vermeintlich langweilig ist. Muss man nebenbei auch nicht alles glauben - auch Frauen faken.

Diese Argumentation kann ich bis heute nicht nachvollziehen. Wann im Leben ist es für eine Frau jemals vorteilhaft, die Hure zu kommunizieren?

Ich würde behaupten, dass die meisten Männer davon abgetörnt wären und ich behaupte, dass Frauen das ganz genau wissen und deshalb z. B. auch bei der Zahl der Verflossenen lügen (nach unten korrigieren).

Klingt für mich einfach nicht logisch.

Ich kenne nur vermännlichte Frauen, die das tun würden. Die denken dann, dass Männer das cool finden, wenn sie ordentlich rumgehurt haben. Was ein Trugschluss ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, StareAtTheSun schrieb:

Klingt für mich einfach nicht logisch.

Und doch habe ich das so schon mehrfach erlebt. Und an denen war nichts männliches. Frauen tun halt nicht immer nur logische Dinge. Und sie folgen auch nicht immer stur den hier propagierten mating strategies. Überraschend, nicht wahr?

bearbeitet von botte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden