Realistische Zahlen - Tinder

3.983 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Gast
vor 5 Stunden, RyanStecken schrieb:

Diese Dynamiken mit 80/20 usw. bekommste du auf dem Land oder in Kleinstädten gar nicht so richtig mit, die Effekte sind mMn kaum wahrnehmbar. Aber in Großstädten und gerade über Tinder herrschen andere Verhältnisse. Entweder gehörst du zu den überwiegenden Teil der Männer, die nichts reißen, wirst sexuell frustriert und verbittert. Oder du gehörst zu den Männern, die Erfolg haben, und wirst zynisch. Weil du halt durch den Erfolg den vollen Einblick in die weiblcihen Abgründe kriegst.

Ein Gedanke, der nicht zum Forum passt und nicht als "so ist es, das ist meine Meinung" gemeint ist. Aber wir sehen die 20% der Männer, die 80% der Frauen vögeln, als die "Gewinner" des Spiels an. Auf die Doppelmoral (dass wir die 20% der Frauen, die 80% der Typen budern, nicht als "Gewinnerinnen" sehen) will ich gar nicht eingehen.

Vielleicht sind aber diese 80% der Männer (oder Frauen) gar nicht so frustriert, wie es der Begriff "AFC" sugeriert - auf mich jedenfalls trifft das nicht zu. Bei 10 Frauen und 10 Männern, haben dann halt zwei Typen acht der Mädels ein, zwei, drei mal; und zwei Mädels haben halt acht der Typen ein zwei, drei mal, und am Ende landen alle Typen halt bei einer Frau, mit der sie einen Großteil ihrer Zeit verbringen (Beziehung) bzw. umgekehrt lnden auch die Frauen in entsprechenden Beziehungen.

Ich weiß schon, dass das ein "Ficker-Forum" is' (und ich weiß, dass es sexlose Beziehuge, 30jährige Jungfrauen usw. gibt) und es is' auch voll okay, den "brave" Lebensstil abzulehnen und zu sagen, dss man lieber viel rumvögelt und sich die Hörner abstößt, als den Großteil seiner Zeit bei ein und derselben Frau zu verbrignen. Aber evtl. sehen das nicht alle so. Evtl. sehen sind diejenigen, die die erste (oder zweite oder dritte) Frau ihres Lebes behalten als "Sieger".

 

Außerdem halte ich dieses 20/80-Priinzip (Pareto) gerae mit den Zahlen 20/80 für ein Gerücht. Das 20/8-Prinzip hört man überall für alle möglichen Anlässte. 20% der Arbeit, die man verrichtet,  bringe 80% der Erflgs, der Rest ist nsinnige Arbeit, 20% von irgendwas hat 80% von irgendwas bla. Das mit den 20/80 ist wie das klassische "90% aller ..." .. es sind immer 90% (oder 80%), es sind nie 65% oder 73% oder 59% oder 86% ... you get it.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 5 Stunden, RyanStecken schrieb:

Aber in Großstädten und gerade über Tinder herrschen andere Verhältnisse. Entweder gehörst du zu den überwiegenden Teil der Männer, die nichts reißen, wirst sexuell frustriert und verbittert. Oder du gehörst zu den Männern, die Erfolg haben, und wirst zynisch. Weil du halt durch den Erfolg den vollen Einblick in die weiblcihen Abgründe kriegst.

In die „weiblichen Abgründe“? Glaub mir, als Frau bekommst du auch die männlichen Abgründe mit - sofern man es so negativ bezeichnen möchte. Nicht jede Frau wird es allzu geil finden, wenn Mann vor ihr schon mit 3 anderen diese Woche im Bett gelandet ist. Und ihr ggf. etwas in Richtung Gefühle und Co. bzw. mindestens die Option auf einer LTR vorspielt und sie einige Monate datet, um sie dann fallen zu lassen. Das sind auch Abgründe. Ich verstehe nicht, warum du dich mit deiner Negativität so sehr auf Frauen konzentrierst.

Jedes Geschlecht wird versuchen das optimal Mögliche für sich rauszuholen. Frauen und Männer. An dem Gedanken ist per se erst mal gar nichts verwerflich. Wenn Mann mit HB 9 im Bett landen kann, wird er nicht HB 5 wählen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden, John Dorian X schrieb:

wenns bei Tinder nicht läuft liegts vielleicht daran das man doch nicht so geil ist wie man denkt und nicht am bösen Tinder selber. 

Und ganz ehrlich. Auf Tinder sind genau die gleichen Frauen wie auch im RL. Fast 100% aller Single Frauen haben Tinder. Wenn man nur die Assis anzieht liegts vielleicht an einem selber. Tinder ist mit Abstand das fairste Datingportal in der Geschichte. Kaum Werbung, die Kosten für die Premium Features sind sehr günstig und wenn man ein gutes Profil hat ist braucht man wirklich keinen Cent zahlen. Hat ja auch einen Grund warum die App so populär ist. 

Ist deshalb populaer weil es komfortabel ist. Man muss noch nicht mal das Haus dafuer verlassen. 

Auch das Gefuehl zurueckgewiesen zu werden wird so erstmal nicht getriggert.

Bei Tinder (wie auch bei insta und fb) arbeiten clevere Leute die die menschliche Psyche genau verstehen und wissen wie sie Sucht in ihre Apps einbauen. 

Auch wenn man nicht (mehr) auf Tinder ist sind Auswirkungen dieser App im richtigen Leben spuerbar. 

Die Singlefrauen in meinem Bekanntenkreis benutzen nur noch Tinder zum Daten, in ihrer Wahrnehmung existiert garnichts Anderes mehr. Kaum eine geht noch weg. 

Wer viel in Clubs unterwegs ist oder sonst viel weggeht teilt vielleicht meine Wahrnehmung dass man in dem Umfeld kaum noch brauchbare Frauen antrifft. 

Habe natuerlich keine Zahlen die das irgendwie untermauern. Lediglich mein persoenliches Empfinden. 

Apps habe gewiss ihre Vorteile, aber auch massive Quereffekte wie es scheint. 

bearbeitet von Fleet.Sergeant.Zim
Typo
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, Mister Grey schrieb:

Keine Sorge bro, als HG8 matche ich meine HB7.

 

Früher jedoch als HG7 hab ich selten HB7 gematched, meistens nur 4-6. Der Unterschied ist extrem wenn man(n) zu ner 8 aufsteigt.

 

 

Dann ist ja gut.

Ich hatte kurz befürchtet, du wärest einer dieser frustrierten Redpill-Nichtficker.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, RyanStecken schrieb:

Naja mehr Auswahl, bedeutet nicht zwangsläufig ein besseres Outcome. Menschen sind prinzipiell wunderbar in der Lage innerhalb relativ kleiner sozialer Netzwerke passende Partner zu finden. 

Würde darin enden, dass sich einige deutlich unter Wert verkaufen müssen und andere eben alleine bleiben. Nicht dass große Netzwerke die Effekte nicht ggf verstärken könnten, aber es entsteht der Eindruck, sich als HG5-6 nicht mit der UB3 zufrieden geben zu müssen, sondern theoretisch auch die 6,5 haben zu können die nicht bereits 3-4 runden durch eben jenen kleinen sozialen Zirkel gedreht hat bevor man selbst in Frage kommt. 

 

vor 8 Stunden, feinesüße schrieb:

Verabschiedet euch mal von der neoliberalen Scheisse, dass immer und für jeden total perversen Zustand in dem wir sind nur der Einzelne schuld ist.

Sieht es denn im realen Leben so viel besser aus? PoUnd viel wichtiger: gibt's ne Bewegung, die da für Männer etwas bewegen könnte? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Kaum eine geht noch weg. 

Wer viel in Clubs unterwegs ist oder sonst viel weggeht teilt vielleicht meine Wahrnehmung dass man in dem Umfeld kaum noch brauchbare Frauen antrifft. 

Definitiv! Hauptsächlich Leute bis/um 20 unterwegs oder auf Ü30 oder Veranstaltungen für etwas ältere Leute hauptsächlich Ü40(Paare) unterwegs...mit 20 bis Mitte 30 ist ein totales Loch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber sag ich doch. Tinder eher weniger geeignet, es sei denn man schafft es diese Hürden zu überwinden, was bei den meisten offentsichtlich nicht der Fall ist.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 2 Stunden, Rudelfuchs schrieb:

Beziehungen entstehen mmn durch ein Verbundenheitsgefühl, geteilter Zeit, gemeinsame Interessen, Ziele usw. Also Bei einer Übereinstimmung der Mittel bis langfristigen Lebenspläne.

 

vor 2 Stunden, Rudelfuchs schrieb:

Will man ne Frau für ne Beziehung, dann screent man auf Beziehung, ohne die Basics der Verführung zu vergessen. Aber da braucht man zeit für, muss sich einlassen, besser auswählen und eben auch mal keine fünf Fbs am Start haben.

 

Ich würde da widersprechen: eine Beziehug entsteht dadurch, dass man eine Beziehung führt. Is' jetzt einwenig paradox, aber ich denk', dass man die selben Ziele, gemeinsame Interessen usw. hat is' nebensächlich. Ich würd ein "Screenen auf eine Beziehung" nicht als Ansatz sehen, der wichtig für eine Beziehung ist. Dieses Vebudenheitsgefühl und die geteilte Zeit, die du nennst, entstehen nicht durch gutes Screening, nicht dadurch, dass man "die richtige Person" findet.

Viel eher ist es die Zeit, die man zusammen verbringt, die eine Beziehung definiert und in der Dinge passieren: zum Beipiel Vertrautheit, zum Beispiel gemeinsame Erinnerungen; gemeinsame Interessen entstehen oft auch erst innerhalb einer Beziehung. Anfangs spielt man nur DSA (das Schwarze Auge), weil der andere einen eingeladen hat; man hat's mal probiert und es war "ganz okay". Dann macht man sich einen Charakter, liest sich etwas ein, plaudert mit dem anderen über das Spiel, diskutiert mit dem anderen, schlägt wieder etwas nach, und bevor man sich versieht, steckt man vielleicht sgar tiefer drinnen als der Partner, der einen überhaupt erst dazu gebracht hat. Oder man kcht gemeinsam - erst weil's halt ein Koch-Date war, dann weil's gut geklappt hat, dann wird's zur Gewohnheit, jeden Samstag zu kochen, man überlegt sich neue Kreationen und plötzlich lädt man zu Weihnachten die Familie ein, um sie mit gefülten Schafsmägen zu verarschen, die richtig schwer zu beommen waren.

Anfangs dachten beide vielleicht sogar, dass es nicht klappen wird, weil man so unerschiedliche Interessen hat, und lötzlich is' man sogar selbst ein anderer Mensch. Ja, in Beziehungen verändert man sich halt, man ändert vielleicht sogar seine mittel- und langfristigen Pläne und Ziele. Man kommt z.B. drauf, dass man auch ohne Heiraten eine tolle beziehung führen kann oder man kommt drauf, dass es vielleichtdoch toll wäre, ein Kind mit dem anderen zu haben. Naja, oder .. man kommt drauf, dass er andere ein schrecklicher Mensch is', den man nicht mehr leiden kann, und man beendet die Beziehung. Soll sehr häufig vorkommen, dass eie Beziehung beendet wird. 😉

Wenn man mit dem anderen nur vögelt ... ach, ich denk', dass auch so eine Beziehung entsteht. Man trifft sich, vögelt, irgendwann redet man miteinander, vielleicht macht einen der andere mal einen Toast, hat aber keine Mayonese, also besorgt man für's nächste Treffen Mayonese und schwupps, sind sieben Jahre vergangen, man hatte seit sechs Jahren keine andere mehr und whnt zusaen in einer anderen Stadt. Sowas wie eine ... "allgemeine" (mit fällt kein besseres Wort ein) Beziehung zu "verhindern" geht irgendwie nur dann, wenn man sie explizit abwehrt, also ... sich einfach nimmer trifft. Eine Liebesbeziehung entsteht wohl dann ... wenn man in der Beziehug, also der zeit, die man zusammen ist,... naja, der Ansicht is', dass man einander liebt. Ob man dann von Treffen zu treffen denkt und eigentlich nur total verliebt das Bett teilt oder ob man gemeinsame Zukunftpläne schmiedet, welches Haus man kaufen will und in welche Schule die noch nicht geborenen Kinder gehen sollen, ob man aufhört mit anderen zu schlafen oder ob man ine offene Beziehung führt, ob man gemeinsam Drachensteigen geht oder lieber einer daheim bleibt und auf die Playstation aufpasst, während der andere sich andere Leute für dieses bescheuert Hobby sucht, aber danach heim kommt, das is' alles Sache der jeweiligen Beziehung.

 

Insofern: ja, Tinder an sich is' nicht Schuld daran, dass man dem anderen keine Chance gibt. Aber gleichzeitig fördert und fordert Tinder eine gewisser Lebensweise, bewirbt sie geradezu, und verspricht: "du konntest eine bessere haben! Deine is' doch nur 'ne 4, willst du nicht lieber die 8? Ach, die acht will dich nach 'nem Mnat nimmer? Dann probier's doch mit dieser sieben hier? Ooooh, kein Match sorry, aber da gibt's 57 andere 8er, von denen sich 6 mit der treffen wollen. Vielleicht is' ja eine tolle dabei", und wenn's dann mit einer der 8er gut klappt, dann is' es vielleicht eh gut. Vielleicht aber hat man, durch die Zeit, die man mit Tinder verbracht hat, durch die Präsenz, die Tinder im Freundeskreis hat, immer im Kopf, dass man vielleicht eine Zehner haben könnte ... oder einfach eine andere, die genaus is' wie die eigene, nur beim Pinkeln nicht die Tür offen lässt. Und nach dem ersen Streit packt man mal Tinder aus .. nur um sienen Marktwert zu testen ... huch, 99+ Likes? 40 Matches? NICE! ... und die schaut aber schon heiß aus..."

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 7 Minuten, selfrevolution schrieb:

Insofern: ja, Tinder an sich is' nicht Schuld daran, dass man dem anderen keine Chance gibt. Aber gleichzeitig fördert und fordert Tinder eine gewisser Lebensweise, bewirbt sie geradezu, und verspricht: "du konntest eine bessere haben! Deine is' doch nur 'ne 4, willst du nicht lieber die 8? Ach, die acht will dich nach 'nem Mnat nimmer? Dann probier's doch mit dieser sieben hier? Ooooh, kein Match sorry, aber da gibt's 57 andere 8er, von denen sich 6 mit der treffen wollen. Vielleicht is' ja eine tolle dabei", und wenn's dann mit einer der 8er gut klappt, dann is' es vielleicht eh gut. Vielleicht aber hat man, durch die Zeit, die man mit Tinder verbracht hat, durch die Präsenz, die Tinder im Freundeskreis hat, immer im Kopf, dass man vielleicht eine Zehner haben könnte ... oder einfach eine andere, die genaus is' wie die eigene, nur beim Pinkeln nicht die Tür offen lässt. Und nach dem ersen Streit packt man mal Tinder aus .. nur um sienen Marktwert zu testen ... huch, 99+ Likes? 40 Matches? NICE! ... und die schaut aber schon heiß aus..."

Alles wie im RL. Wie rasant man das betreibt, ist jedem selbst überlassen. Nur weil man bei Tinder ist, heißt das nicht, dass da alle automatisch den Speedmodus fahren. Im RL gab es auch schon immer die picky oder umtriebigen Leute, die solange jeden Abend ausgehen bis mal eine/r "hängen" bleibt. Die Nutzer auf der Überholspur merken das dann schon wenns mittelfristig nicht klappt, dass sie ne Spur zu weit links fahren. Deswegen kommen ja jetzt auch immer mehr mit "suche was festes". Weil die Tinder eben "durchgespielt", sprich die 20% TopGuys durchgefickt haben und keiner hängen blieb. Na und? Ist in der Dorfdisco doch auch nicht anders wenn wir mal ehrlich sind. Ist bei Tinder nur skaliert. So wie alles heute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 8 Stunden, selfrevolution schrieb:

Ein Gedanke, der nicht zum Forum passt und nicht als "so ist es, das ist meine Meinung" gemeint ist. Aber wir sehen die 20% der Männer, die 80% der Frauen vögeln, als die "Gewinner" des Spiels an. Auf die Doppelmoral (dass wir die 20% der Frauen, die 80% der Typen budern, nicht als "Gewinnerinnen" sehen) will ich gar nicht eingehen.

Sorry aber was ist das denn für ein Unsinn? Die 80/20 Regel  gilt natürlich nur für Männer, sollte doch klar sein. Als ob die 20% heißesten Frauen sich auf 80% der Männer einlassen würden, dann hätte ja fast jeder Mann die besten Frauen 😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, pickupautist schrieb:

Sorry aber was ist das denn für ein Unsinn? Die 80/20 Regel  gilt natürlich nur für Männer, sollte doch klar sein. Als ob die 20% heißesten Frauen sich auf 80% der Männer einlassen würden, dann hätte ja fast jeder Mann die besten Frauen 😄

Schön wäre es eigentlich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, feinesüße schrieb:

Für Typen ist es ähnlich frustrierend, weil 80% praktisch gar nicht daten, und sich 20% wie ne Ware vorkommen. Immer im "Selbstoptimierungsmodus", weil man muss sich ja gegen potentiell hunderte andere durchsetzen, wie eine Dame hier so schön geschrieben hat. Die - sorry - einfach nur Müll im Kopf hat.

 

Sonst gehts dir aber noch gut, ja?

Wenn du die Wahrheit nicht vertragen kannst- es steht dir jederzeit frei, Tinder zu löschen. Keiner zwingt dich, diese App zu nutzen und

nein, diese App ist auch keine Garantie dafür, die Frau fürs Leben zu treffen. Die hat man nämlich nie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Deswegen kommen ja jetzt auch immer mehr mit "suche was festes". Weil die Tinder eben "durchgespielt", sprich die 20% TopGuys durchgefickt haben und keiner hängen blieb

Ich glaube nur wenige Frauen "spielen Tinder durch". Was ich so von meinen bisherigen Mädels mitbekommen hab, läuft es dort genau so, nur andersrum. Die wirklich heißen Typen schreiben nicht bzw verläuft sich im Sand. Oder ewiges rumgeeiere der Typen weil sie noch X-Andere Chats offen haben. Meine Meinung, über Tinder wird bei weitem nicht so viel gefickt wie allgemein geglaubt wird. Das Problem ist, bei den interessanten Leuten bei denen es im Real Life läuft mit Job, Hobbys und  den Frauen, die haben keine Zeit den ganzen Tag mit so ner App rumzuspielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 1 Stunde, trautekeller schrieb:

Die wirklich heißen Typen schreiben nicht bzw verläuft sich im Sand. Oder ewiges rumgeeiere der Typen weil sie noch X-Andere Chats offen haben. Meine Meinung, über Tinder wird bei weitem nicht so viel gefickt wie allgemein geglaubt wird.

Doch. Und wie. Mehr denn je! Rumgeeier und im Sand verlaufen kommt ja genau daher. Die heißen Typen sind ausgelastet. So sieht's aus. Meine Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

man screent nicht auf Beziehung, man lernt sich einfach kennen, geht in die Kiste und dann guckt man ob mehr draus wird oder nicht

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 3 Stunden, Nachtzug schrieb:

man screent nicht auf Beziehung, man lernt sich einfach kennen, geht in die Kiste und dann guckt man ob mehr draus wird oder nicht

Naja, auf „ausschließlich FB-Material“ vs. „mögliches LTR-Material“ kannst du schon screenen. Klar können beide Schubladen im Laufe der Zeit nochmal wechseln, aber hab ich fairerweise selten erlebt. Um genau zu sein 2x: Ein Mal in die eine und ein Mal in die andere Richtung.

Heißt nicht, dass sich jedes „mögliche LTR-Material“ im Laufe der Zeit auch als solches rausstellt, aber dann ist das Ding halt auch durch. Ganz neutrales Kennenlernen hab ich noch nie erlebt. Ich weiß in der Regel sehr schnell was ich möchte: entweder ist’s eben nur die sexuelle Ebene, die spannend ist, oder die komplette Person als Mensch. Versteht mich nicht falsch, ich finde auch bei einer FB den Mensch dahinter spannend, aber eben anders spannend. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Nachtzug schrieb:

man screent nicht auf Beziehung, man lernt sich einfach kennen, geht in die Kiste und dann guckt man ob mehr draus wird oder nicht

So ein Mindset vorzuspielen, damit kriegt man wohlmöglich die ein oder andere Frau mehr in die Kiste.

Aber so ein Mindset tatsächlich zu haben ist ziemlich needy und naiv - so gar keine Red Flags, No Go's, Prinzipien, Vorstellungen was LTR angeht. Man muss ja nicht gleich die Hochzeit, Häuslebau usw mit der Frau planen. Aber oft hat man genug Informationen im Vorfeld um eine LTR auszuschließen wie beispielsweise lebt ohne Perspektive seit Jahren von Hartz IV, sehr viel älter, 3 kleine Kinder von 3 verschiedenen Typen, wandert demnächst nach Kolumbien aus.

  • LIKE 2
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde Tinder immer noch sehr solide. Mit gutem Foto geht da immer etwas. Habe auch nicht das Gefühl das ich da nach unten date.

Aber mal die Gegenprobe. Die letzten 3 Wochenenden unterwegs gewesen...

We 1. Auf zur einzig guten Singleparty der Stadt. Mein Kollege und ich sehen schon vom weiten etliche  Männergruppen, bestehend jeweils aus 2-3 Mann mit verschränkten Armen, die Tür anstarrend, vor dem Eingang stehen. Kurz gefragt was los ist... "die lassen wohl keine Männer mehr rein -Typenüberschuss". Nachdem uns der Türsteher das Gleiche sagte los zum nächsten Club... es regnet in Strömen also Taxi.

Weekend am Alex. Die Rooftop Bar ist auf, aber nirgendwo ist auch nur ein einziger Wärmepilz. Es sind 2 Grad und windig. Da fast alle Mädels die Jacke am Eingang abgeben haben, halten diese sich für max. 2-3 min hier oben auf. Unten dröhnende Musik. Kein Ort wo man sich auch nur ansatzweise unterhalten/flirten kann. Katastrophe! Auf der Tanze zweimal Engtanz hinbekommen, aber Mädel umzingelt von ihren Freundinnen. Keine Möglichkeit sie zu isolieren . Für nen Pull nach Hause einfach zu wenig comfort.

Weiter in die Tubestation. Auch hier keine Chillout Bereich. Auch hier Männerüberschuss. Nur ein großer Raum. Dröhnende Musik. An der Bar nen paar Sets gemacht bzw. den Damen ins Ohr gebrüllt. Edel HipHop Laden, hoher bitch shield. Eine in den Eingang gepullt damit man sich ohne Anbrüllen unterhalten kann. Nach 5min kam ihre Freundin und wollte mit ihr nach Hause, pennt bei ihr. Kurz NC, verabschiedet. Ich ebenfalls meine Jacke in die Kälte und Regen nach draußen und mit Taxi allein nach Hause.

Außer Spesen nichts gewesen.

We.2 diesmal in einem großen Club unterwegs. Direkt 2 Mädels angequatscht. Eine heiß eine dick. Da mein Kollege direkt um die Ecke wohnt direkt pull zu ihm, zu viert nach Hause... Weinchen trinken. Die Hotte erzählte plötzlich auf dem Weg von ihren Freund und wirkt sehr introvertiert. Die Dicke ist völlig begeistert, quasselt wie ein Wasserfall. Mein Kollege (untervögelt) nimmt die Dicke mit ins Schlafzimmer. Ich versuche irgendwie die Hotte im Wohnzimmer zu knacken, beiße aber auf Granit. Sie ist nur die Babysitterin für die Dicke. Antwortet nur einsilbig. Urlaub, Ziele und Träume im Leben... es gibt einfach kein Thema bei der sie warm wird.Eskalation...Blockt sie. Nach ner Stunde nett verabschiedet. Weiter in die nächste Bar. Nur Typen und ne Handvoll Mädels... viele extrem betrunken und in großer Gruppe unterwegs.... .... ....

Also auch mit gutem Game und Tageslichtauglichkeit... geht am we einfach mal nichts.

Das Beste in den 3 Wochen waren die Tinderdates. Standartgetippsel mit Copy&Paste. Mädels sahen alle auf wie auf den Fotos. Hohe Preselektion meinerseits. Gesicht, Figur, Bildungsgrad und Sinn für Humor...passt.

Entspannt bei mir um die Ecke getroffen.

Keine nervenden Freundinnen

Kein Zeitstress

Ab der 1 Minute ist klar das gegenseitiges Interesse besteht 

Keine großer Aufwand mit Eintritt, Taxi etc.

Sie ist bei Tinder, weiß was geht... gehen kann

Top Armosphäre, kein übermäßiger Alkohol im Spiel

4 Dates. 2 auf nen Käffchen 2 mal nen Afterworkbier. 2 davon FC.... 

...und ich bin kein Unterwäschemodell.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Zitat

Stabile und erfüllende Beziehungen sind die wichigste Quelle für Zufriedenheit. Nichts kann einem Menschen dauerhaft ein solch tiefes Gefühl von Sinnhaftigkeit, Geborgenheit und Zufriedenheit geben.

Ich liebäugel ja immernoch mit Buddhismus und Mönch werden. Oder diese geile Droge aus Equilibrium wär auch nicht schlecht. 😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Nachtleben und Online im Vergleich:

Ich hab das letzte Jahr deutlich mehr Dates via online gehabt als via Nachtleben und Co. Denke wenn man Tinder etc. einigermaßen aktiv nutzt, ist das normal.

Spannender sind andere Zahlen: (1) Mit sicherlich 90% derjenigen, die ich im Nachtleben und Co. kennengelernt und wir Nummern getauscht haben, lief mindestens ein KC (vorab oder dann während einem Date im Nachgang). (2) 70% davon habe ich im Nachgang gedatet - und alles mehr als ein Date. (3) Mit 70% kam es zu sexuellen Handlungen/Sex. 

Verglichen mit Tinder sind die Quoten exorbitant hoch. Tinder produziert auch auf den Dates selbst extrem viel Ausschuss. Deswegen finde ich online frustrierend. Selbst wenn man es zu einem Dates geschafft hat, sind die meisten Dates halt - mindestens in Teilen so initial empfundene - Zeitverschwendung. Warum nur initial empfunden? Weil ich das dann versuche positiv zu framen, auf der schwarz-weiß Seite wars dann dennoch nichts.

Heißt es mag sein, dass Tinder viele Dates generiert, aber wirklich erfolgreicher - von der Quote her - bin ich bei allem anderen. Und im Endeffekt ist es doch auch ein schöneres Gefühl, jemanden in live und Farbe kennenzulernen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.