Realistische Zahlen - Tinder

2.731 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Gast
vor 1 Stunde, Pu Trainee schrieb:

Auch ohne Internet und OG steht einem durch Mobilität, dichte Besiedlung und soziale Durchmischung heute ein riesiges, potentielles Angebot an Kontakten offen - im Vergleich zu einer Neanderthalerhorde oder einer mittelalterlichen Dorfgemeinschaft könnte man auch von dem Charakter einer Ware sprechen. Man kann nun mal bei der schieren Masse im OG nicht jeden Menschen kennenlernen - das liegt nun mal an der Natur dieses Mediums. Wenn man selber kein grossartiges Screening betreibt, lässt man sich da von Algorithmen treiben.

Ich lebe in einer mittelalterlichen Dorfgemeinschaft und kann deinen Vergleich daher bestätigen.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 2 Stunden, Pu Trainee schrieb:

Auch ohne Internet und OG steht einem durch Mobilität, dichte Besiedlung und soziale Durchmischung heute ein riesiges, potentielles Angebot an Kontakten offen - im Vergleich zu einer Neanderthalerhorde oder einer mittelalterlichen Dorfgemeinschaft könnte man auch von dem Charakter einer Ware sprechen. Man kann nun mal bei der schieren Masse im OG nicht jeden Menschen kennenlernen - das liegt nun mal an der Natur dieses Mediums. Wenn man selber kein grossartiges Screening betreibt, lässt man sich da von Algorithmen treiben.

Ja, in der Stadt gibt es ebenso sehr viele Menschen, die potenzielle Kontakte sind. Allerdings ist die Hemmschwelle eine andere und die Frage, ob er andere überhaupt verfügbar (Single) ist, ist ebenso ungefklärt wie die Frage, ob der andere an einem interesiert ist. Das mag für Player immer schon eine andere Situation gewesen sein: "vergeben" ist kein Ausschlusskriterium, weil es eh nur um Sex geht und wann jemand "interessiert" ist, dafür etwickelt man sicher ein Gespür. Also ... man lernt das Screenen.

Bei Tinder weiß man bereits, dass man dem anderen grundsätzlich gefällt und dass er grundsätzlich verfügbar ist; und wenn man ein gewisses Feingefühl hat, dann erkennt man auch, ob die andere Person nur Instagramfollower sucht, ob 'ne Tinderella ist, die Männer sammelt oder (offenbar) ob sie Beziehungsmaterial ist. Das is' wirklich schnell gelernt, und das "Ansprechen" fällt auch leicht. Ein Korb beim Ansprechen is' unwahrscheinlicher als in der Realität, und theoretisch (!) auch nicht schlimmer, weil keiner zuschaut und man der Person, die einen georbt hat nimmer gegenübersteht und noch 3 Sekunden lang ins Gesicht schauen muss.

Eine Frage an euch zu Körben: Ich hatte nie Tinder ... wie korben die Leute denn so? Also, ich hab' zu viel hier im Forum herumgelesen und die viele Cat-Beiträge gelesen. Da stell' ich mir das irgendwie "kalt" vor. Einfach unmatchen, völlig ohne Kommentar oder nach zehn setzen einfach "nö" und dann unmatchen oder "freak" und unmatchen? Aber vielleicht is' die Welt eh viel netter, als es mir erscheint und ein Korb is' eher ein "Du, sorry, ich schätz', das wird eher nichts. Aber du wirst hier sicheroch fündig. 😉 "

 

Weiß nicht, ich glaub', es geht ein bisschen was an Spannung verloren, es fällt ein essenzieller Teil des Kennenlernens (Single? Interessiert?) weg. Und es is' auch im Vergleich mit dem Leben in der Stadt eine viel, viel größere Menge an Menschen, die potenzielle Kontakte darstellen könnten. Hm,... ja, hat wahrscheinlich eh auch positive Seiten. Ich bin wahrscheinlich bloß einer dieser "früher war alles besser"-Menschen oder ich bin einfach zu stark auf den persönlichen Bezug getrimmt (Behindertenbetreuer). Aber ich hab's eh schonmal in den Unwirren dieses Threads geschrieben: eine Beziehung führt man, indem man sie führt. D.h. einander anruft, Zeit miteinander verbringt etwas Gemeinsamen aufbaut, gemeinsame Erinnerungen schafft (und das mein' ich nicht im strategischen Sinne, sondern das passiert einfach automatisch). Ob die Frau "die richtige" dafür is', is' ehrlich gesagt nichtmal wichtig. Man sollte (v.a. hier im entromantisierten Pick Up Forum) auch der Beziehung nicht diesen hohen Stellenwert zuschreiben und so tun, als müsste die Frau für Sex bloß einigermaßen erträglich ausschauen, während die Frau für eine Beziehung (LTR) schon ein Einhorn sein muss. Man ist sich ja zu schade, ein halbes Jahr seines Lebens mit der falschen Frau zu verschwenden. Is' jetzt kein Tinderspezifisches Ding, sondern eine Sache des heutigen Verständnisses von Dating (das wahrscheinlich dem der 1950 und dem vor dem 19.Jhdt eh recht ähnlich is'). Aber Tinder bedient halt genau dieses Bedürfnis, verspricht, viel und blaaaa... tinder is' einfach Mist. Mal ehrlich, jeder schimpft drüber und trotzdem machen's alle. 🤣  Wie bei vielen anderen Sachen auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 7 Minuten, selfrevolution schrieb:

wie korben die Leute denn so?

"Du, sorry, ich schätz', das wird eher nichts. Aber du wirst hier sicheroch fündig. 😉 "

So wie es real alle möglichen Leute und Varianten gibt, gibt es bei Tinder auch alles Mögliche. Also die ganze Bandbreite an Körben. Wobei der genannte Korb schon der gängigste ist würde ich sagen. Aber ich werd nicht oft gekorbt. Und bei den Attention Insta Whores ist es eh absehbar, sobald es konkret auf ein Treffen geht, machen die den Polnischen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 14 Minuten, selfrevolution schrieb:

...? 🤔

thx für die Antwort. 🙂

Verkrümeln sich. Lösen das Match auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 1 Stunde, Sloggy schrieb:

So wie es real alle möglichen Leute und Varianten gibt, gibt es bei Tinder auch alles Mögliche. Also die ganze Bandbreite an Körben. Wobei der genannte Korb schon der gängigste ist würde ich sagen. Aber ich werd nicht oft gekorbt. Und bei den Attention Insta Whores ist es eh absehbar, sobald es konkret auf ein Treffen geht, machen die den Polnischen.

Für mich ist der gängige Korb auf tinder, dass sie einfach nicht mehr schreiben. So nen expliziten Korb bekomme ich auf tinder eigentlich nie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, pickupautist schrieb:

Für mich ist der gängige Korb auf tinder, dass sie einfach nicht mehr schreiben. So nen expliziten Korb bekomme ich auf tinder eigentlich nie.

Einfach nichtmehr schreiben ist gängig. Wenn klar ist dass ich nur was Lockeres von ihr will gibt's noch zwei Varianten:

1. Sich drüber aufregen dass Männer in meinem Alter scheinbar alle nichts Ernstes suchen und demnach Arschlöcher oder zurückgeblieben sein müssten. Natürlich Quatsch, Männer wollen nur einfach von ihr nichts Ernstes.

2. Mir mit einem leicht sarkastischen Unterton (und ggf der Bemerkung dass ich ja eigentlich für viele Frauen der Beziehungstyp sein müsste) viel Glück/Erfolg bei meiner Suche wünschen. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Sam Stage schrieb:

Sehr interessant zu lesen, dass es bei einem Mann nicht direkt einfach läuft, nur weil er gut aussieht. Das deckt sich mit meinen Beobachtungen. Und steht dem entgegen, was ich hier schön öfter gelesen habe.

  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten, bluerabbit schrieb:

Sehr interessant zu lesen, dass es bei einem Mann nicht direkt einfach läuft, nur weil er gut aussieht. Das deckt sich mit meinen Beobachtungen. Und steht dem entgegen, was ich hier schön öfter gelesen habe.

Ich meinen ähnliche Artikel bereits häufiger gelesen zu haben. In dem Zusammenhang geht's um Beziehungen, und da bist du eben wahrscheinlich oft schnell raus wenn du zwar gut aussiehst, aber Kriterien wie Bildung und Beruf nicht erfüllst. Man unkt ja nicht ganz umsonst, dass Männer mit geringer Bildung (und beruflichem Erfolg) sowie Frauen mit höherer Bildung (und beruflichem Erfolg) häufiger alleine bleiben. 

Vermutlich ist aber auch auf Plattformen wie Elitepartner das aussehen noch die Eintrittskarte um überhaupt mal an ein Date zu kommen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, The bearded and famous schrieb:

Ich meinen ähnliche Artikel bereits häufiger gelesen zu haben. In dem Zusammenhang geht's um Beziehungen, und da bist du eben wahrscheinlich oft schnell raus wenn du zwar gut aussiehst, aber Kriterien wie Bildung und Beruf nicht erfüllst. Man unkt ja nicht ganz umsonst, dass Männer mit geringer Bildung (und beruflichem Erfolg) sowie Frauen mit höherer Bildung (und beruflichem Erfolg) häufiger alleine bleiben. 

Vermutlich ist aber auch auf Plattformen wie Elitepartner das aussehen noch die Eintrittskarte um überhaupt mal an ein Date zu kommen. 

Die realen Beispiele, die ich kenne, die haben alle sowohl Bildung als auch Beruf. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 3 Stunden, Sam Stage schrieb:

Danke für den Link! Echt erschreckend. Wie man sieht, sieht man nichts Neues. Frauen suchen krampfhaft den Partner für's Leben und Männer nur Sex. Klar, dass dann die Erwartungen Bildung <> Aussehen auseinanderdriften.. meilenweit. Tja, wie immer also. Klar, dass der Interviewte dann plädiert: Männer runter von der Dominanzschiene, Frauen runter im Anspruchsdenken. Ist aber ne generell individuelle Sozialisierungsfrage. Picky Frauen waren schon immer picky. Dominante Männer schon immer dominant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

 

vor 4 Stunden, Sam Stage schrieb:

Ich mag zwar nicht die quantitative Bewegung, die gezeichnet wird, aber ich find' den Kerl und seine persönliche Einstellung zu Beziehungen sympathisch. Wir werden aber schon irgendwie zu Recht kommen.

Zitat

Eine verhaltensökonomische Grundregel: Wenn es zu viel Auswahl gibt, können wir uns kaum noch entscheiden. Und dann warten wir so lange, bis es zu spät ist.

...that's what I keep saying. Is' wahrscheilich auch für Männer nicht ungefährlich.

 

Zitat

Schon Mitte 20 stellen viele fest, dass der Baukasten doch nicht das große Glück verspricht.

Zitat

Maximale Freiheit und maximale Optimierung führen nicht zu maximalem Glück. Wer seine Beziehung nach dem Baukastenprinzip konstruiert, bekommt nur das, was er will – aber nicht unbedingt das, was er braucht.

... ich bin ja allgemein sehr vorurteilsbehaftet. Hätte nicht gedacht, dass ich das, was der Ex-Betreiber/Erfinder einer Datingplattform sagt, so gut unterschreiben kann. Ich hab' her kurzmal eine kleine Überlegung zur Notwendigkeit des Fremden für's Dating gehabt, die etwas komplexer formuliert und im spekulativen Raum war. Hab's dann aber gelöscht, weil's halt ewig langes Hirngewichse war (wofür ich hier städig kritisiert werd'). Aber die Konklusion des Ganzen war eben, dass es vielleicht notwendig ist, dass wir jemanden daten, den wir uns nicht selbst "zusammengebaut" haben, weil er uns sonst nur der Spiegel der eigenen Fantasie ist, die uns nichts zu sagen, weil sie ja sowieso von uns selbst kommt. Der extreme Fall (der zum Glück niemals eintritt) wäre der, indem der andere immer genau derselben Ansicht ist, wie man selbst, das gelichen zum selben Zeitpunkt denkt und praktisch das gleiche Leben hat. Was soll einem dieser Mensch (charakterlich)  biete, das man nicht selbst hat? Wenn's nur um Sex geht, passt's schon. :wub:

Jo... die Statistiken sind schon ganz nett. Ich hab' mich aber selten für sowas begeistern können - bin übersättigstvon Statistiken hier und dort und manchmal auch recht eindimansionalen Intrpretationen und Schlüssen, die daraus gezogen werden (auch wenn ich keine besseren hab'). Hab' den Eindruck, dass sich Leute ständig einen drauf runterholen, wenn seine eine Statistik sehen, mit der sie ihre Meinung untermauern können, genauso wie ich mir jetzt einen runterhol', weil der Typ inhaltlich meine Meinung untermauert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 46 Minuten, selfrevolution schrieb:

... ich bin ja allgemein sehr vorurteilsbehaftet. Hätte nicht gedacht, dass ich das, was der Ex-Betreiber/Erfinder einer Datingplattform sagt, so gut unterschreiben kann. Ich hab' her kurzmal eine kleine Überlegung zur Notwendigkeit des Fremden für's Dating gehabt, die etwas komplexer formuliert und im spekulativen Raum war. Hab's dann aber gelöscht, weil's halt ewig langes Hirngewichse war (wofür ich hier städig kritisiert werd'). Aber die Konklusion des Ganzen war eben, dass es vielleicht notwendig ist, dass wir jemanden daten, den wir uns nicht selbst "zusammengebaut" haben, weil er uns sonst nur der Spiegel der eigenen Fantasie ist, die uns nichts zu sagen, weil sie ja sowieso von uns selbst kommt. Der extreme Fall (der zum Glück niemals eintritt) wäre der, indem der andere immer genau derselben Ansicht ist, wie man selbst, das gelichen zum selben Zeitpunkt denkt und praktisch das gleiche Leben hat. Was soll einem dieser Mensch (charakterlich)  biete, das man nicht selbst hat? Wenn's nur um Sex geht, passt's schon. :wub:

Cooler Gedanke. Und danke, dass du uns vom ellenlangen Hirngewichse verschont hast. 😉

Noch ein Gedanke: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist auch so ein Faktor, den man nicht unterschätzen oder außer Acht lassen sollte. Wenn man in einem bestimmten Moment ungeplant einem interessanten Menschen begegnet, kann das ne ziemliche Bedeutung entwickeln. Man muss nicht gleich sein, sondern kommt bestenfalls aus unterschiedlichen Richtungen und trifft sich spannenderweise am selben Ort zur selben Zeit. Gegenwart und was passiert annehmen, wertschätzen und was draus machen. Eben nicht nur Kriterien auf einer Checkliste. Deswegen find ich wenn schon OG, dann die spontanen Dates ohne Getippe cool. Mich hat auch schon mal ein HB zufällig in einer Bar wiedererkannt von Tinder und mich angesprochen. Das war noch cooler!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 4 Stunden, Sloggy schrieb:

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist auch so ein Faktor, den man nicht unterschätzen oder außer Acht lassen sollte.

In der rchtigen Lebenphase. Wenn man perfektzusammenpassen würde, aber beideAnfang 20 sind und noch etwaserleben wollen, dann is' das halt doofes Timing. Genauso is' das mit Trennungen, die man verarbeitet und so weiter.

 

vor 4 Stunden, Sloggy schrieb:

Gegenwart und was passiert annehmen, wertschätzen und was draus machen.

love it.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, bluerabbit schrieb:

Sehr interessant zu lesen, dass es bei einem Mann nicht direkt einfach läuft, nur weil er gut aussieht. Das deckt sich mit meinen Beobachtungen. Und steht dem entgegen, was ich hier schön öfter gelesen habe.

Wenn das der Fall ist, kommuniziert man einfach nicht direkt genug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.12.2019 um 14:00 , Sloggy schrieb:

Insta kann das im Zweifel nur verschlechtern. Oder es ist eine Attention Whore. Wenn die Insta-Fotos in der Mehrzahl das HB zeigen > Selbstdarstellung > LSE. Also wenn schon Insta, dann ohne Selfies. Ansonsten Next.

Ist schon ein Indikator. Ich hatte eine Freundin, die sich ständig halbnackte Bikinifotos von sich gepostet hat. Räkelnd, lasziver Blick, total bearbeitet noch dazu.

Stewardess. Macht den Eindruck, ein Jet Set Leben an den tollsten Stränden der Welt zu führen.

Die Realität ist- keine Freunde mehr, ein total neidischer Mensch, der einem alles schlecht machen muss. Versucht, ihren schlechten Charakter

durch Extensions und Designertaschen zu kompensieren. Männer stehen erst auf sie, aber machen nach zwei, drei Dates die Biege.

Kenne einige Mädels der Kategorie und alle betreiben Insta exzessiv.

Die normaleren Damen posten nichts oder nur sehr wenig.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 18.12.2019 um 12:06 , The bearded and famous schrieb:

Ich meinen ähnliche Artikel bereits häufiger gelesen zu haben. In dem Zusammenhang geht's um Beziehungen, und da bist du eben wahrscheinlich oft schnell raus wenn du zwar gut aussiehst, aber Kriterien wie Bildung und Beruf nicht erfüllst. Man unkt ja nicht ganz umsonst, dass Männer mit geringer Bildung (und beruflichem Erfolg) sowie Frauen mit höherer Bildung (und beruflichem Erfolg) häufiger alleine bleiben. 

Vermutlich ist aber auch auf Plattformen wie Elitepartner das aussehen noch die Eintrittskarte um überhaupt mal an ein Date zu kommen. 

 

Mein Partner ist weniger formal gebildet als ich, ist ergo kein Akademiker. Darauf kommt es nicht an, sondern, wie ich mich mit der Person fühle.

Ob da ein Vibe ist und ob ich glücklich bin, wenn ich bei der Person bin.

Wie der Herr Kahlke im Interview schon sagt- Körpergröße und Haarfarbe sind da nicht kriegsentscheidend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Female_M - Wolltest du nicht eine Forums-Pause machen? Oder hatte ich das falsch am Schirm?

Zu der Insta-Diskussion: Ach Leute, mir ist natürlich bewusst, dass sich hier einfach viele Creeps tümmeln und gerne einfach mit Zahlen jegliche zwischenmenschlichen Beziehungen und auch individuelle Persönlichkeiten beurteilen, aber das bringt doch keinen weiter. Wir können hier noch unzählig Geschichten aus unserem Privatleben kundtun, oder uns auf Grafiken berufen, die ein amerikanischer Student im Jahre 19-Hitler online gestellt hat, ändert jedoch trotzdem nix daran, dass man so viel Gelassenheit an den Tag legen sollte, jede Person individuell zu betrachten.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, buena_lea schrieb:

Gelassenheit an den Tag legen sollte, jede Person individuell zu betrachten.

Ich bin eigentlich ganz froh darüber, dass wir hier nicht alle so naiv unterwegs sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Arbeitskollege hat mir vorhin sein Tinderprofil gezeigt, da er erwähnte, er hätte momentan nach dem neu aufsetzen 92 Matches und früher sogar um die 400 in 7 Monaten gehabt. Seine Bilder sind etwas besser als der Durchschnitt, aber im Endeffekt kommen seine Looks einfach gut in Berlin an. Dann hat er mir seinen Mitbewohner gezeigt, der sogar um die 1700 Matches hat. Ich sag mal so; ihr könnt hier noch weiter über den Scheiß philosophieren oder einfach endlich das Optimalste aus eurem Profil rausholen und das Ergebnis akzeptieren. 😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war Mitte 2016 bis Mitte 2017 bei lovoo angemeldet, und bin das jetzt mit neuem Account wieder.

Während 2016/2017 dort richtig interessante Frauen unterwegs waren, sieht lovoo jetzt irgendwie nach Resterampe aus (ausdruckslose oder mit FaceApp geschönte Gesichter, Fette, Frauen mit Hund auf Fotos,...). Es sind auch viele Frauen aus 2016 jetzt 2019 dort immer noch aktiv, _mit denselben Fotos von 2016_ (ich habe in der Hinsicht ein gutes Gedächtnis)!

Eventuell sind die guten Frauen dort schnell in einer LTR und weg von lovoo, und das gute Frischfleisch fehlt.

Sehe ich das zu krass, oder hat das Niveau bei lovoo wirklich so nachgelassen?

bearbeitet von SecretEscape

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden