Realistische Zahlen - Tinder

2.795 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

@inMotion

Es ist viel wahres dran an dem was Du schreibst.

Aber der Reihe nach.

1. Herrscht im OG nach wie vor ein absoluter Männerüberschuss.

2. Ist Tinder immer noch ein casual Dating App. Belangloses Rumgepoppe ist selbst für durchschnittliche Frauen nicht wirklich reizvoll, weil in jeder größeren Stadt, an jedem Wochenende, ohne große Anstrengungen möglich.

Wenn Frau diesen Weg (Tinder) wählt, dann um Etwas zu bekommen, dass sonst nicht möglich wäre. Also matchen Frauen klassischerweise nach oben. Siehe auch Punkt 1 der dies begünstigt.

Warum sollte ne Frau nen Typen treffen, der ihr in jedem Club, jeder Bar tausendfach über den Weg läuft.

3. Je älter die Frau, desto mehr schwindet das Interesse an casual Sex. Viele sind seit der Pupertät dabei, haben das Schwanzkarussel durch und suchen langsam den sicheren Hafen. (Okcupid hat mal eine gute Statistik zu dem Thema herausgegeben. Kann man schnell ergoogeln. Ab 25 sinken die weiblichen Nutzerzahlen im casual dating rapide.)

Hinzukommt, dass bei Frauen meist ab 25 nicht mehr nur das Aussehen von Männer Hauptkriterium bei der Partnerwahl ist, sondern Kohle und Status immer mehr Bedeutung bekommt. Plötzlich ernten auch die AFCs, die früher nur zugucken durften, die Früchte ihrer Ausbildung und Anstrengungen im Job.

4. Das was Du suchst, sucht quasi jeder Single Ü30 Mann. Problem dabei ist, dass die Attraktivität bei Frauen irgendwo zwischen 20 und 25 ihren Zenit erreicht hat. Ab 30 sind (siehe Punkt 3) weniger Frauen in der Altersklasse vertreten und davon auch noch deutlich weniger heiß. Die quantitative Anzahl an HB dürfte ü30 vlt. 5% von der U25 sein.

5. Hast Du als Mann, vlt. auch Dank Tinder, mittlerweile krass übertriebene Anforderungen. Überleg mal was Du heute alles zur Seite schiebst?! Hättest Du Dir nicht vlt. für so ne langweilige Studentenwohnheim Mulle mit 20 nen Bein ausgerissen?

Du schreibst was von Model. Alter, überleg mal in welcher Liga Du da spielst und von wo Du her kommst. Schau Dir doch mal zur Kontrolle die Partnerinnen Deiner ehemaligen Klassenkameraden an. Das erdet ungemein 😉

6. Machen viele Frauen irgendwann zwecks Torschusspanik und biologischer Uhr den Laden auch einfach zu, heiraten nen Typen aus der 2ten Reihe und bekommen Kinder. Sind also weg vom dating Markt.

Fazit: auf der Suche nach der schlanken, süßen, langhaarigen, intelligenten, humorvollen, treuen, kumpelligen, charmanten Frau um die 30 ohne 100 Vorbesitzer, trotzdem ne Rakete im Bett - machst Du Dir das Leben nicht gerade leicht... erst recht nicht auf Tinder.

 

  • LIKE 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, StareAtTheSun schrieb:

Daher läuft Tinder auch bei den meisten Männern nicht. Der Markt ist einfach grottenschlecht - aus männlicher Perspektive. Gold/Plus/Premium usw. bringen nur etwas, wenn das Profil auch ohne läuft. Wer nach 2 Wochen keine Matches mehr bekommt, dem wird es mit diesen Zusatzfunktionen auch nicht besser gehen.

Es wurde schon viel diskutiert, aber - zumindest hier - gab es bisher keine "Aufklärung", wie es denn nun wirklich aussieht!

Seit Anfang Sommer hatte ich zwei Profile auf je eine Nummer (seit Frühjahr mit mittelmäßigen Bildern kaum Erfolg des ersten Accounts - hier noch mit dem ELO-Algo!). Ein Profil wurde wieder aktiviert, weil Tinder auf der Nummer keinen Neuaccount zuließ. Es hatte während des Hochsommer Pause. Alle beiden im kostenlosen Modus. Ich hatte unzählige Matches und zig Dates, auch FCs, so dass ich mich nicht beschweren konnte. Leider verliefen sich einige während eines langen Urlaubs im Sommer, die Matches waren Wiederaktivierung weg bzw. sah, wie diese aus der Liste gelöscht wurden. Irgendwann lief es eben gar nicht mehr mit Tinder und es kamen nur noch vereinzelt Matches rein. Dates gab es dennoch, auch mehrmalige Wiedersehen.

Bisher waren alle Damen für keine LTR geeignet, obwohl manche danach screenten. DTF waren manche, aber nicht alle. Beide Accounts funktionierten unterschiedlich, als wären zwei unters. Welten. Mit dem Erfolgreichereren wurde ich wesentlich mehr von Tinder bedacht und erhielt Aufmerksamkeiten in Form von Matches und Nachrichten. Beim anderen sollte ich immer dies und das buchen, kaufen, ausprobieren.

Tinder will natürlich Geld verdienen und wie wir wissen, wollen sie sehr gerne, dass wir weiterhin Single bleiben und für alle Ewigkeiten swipen. Und wie schaut es bei den Frauen aus? Wie werden beim neuen Tinder die unterschiedlichen HG-Stufen behandelt, welche HBs werden ihnen angezeigt und welche Anzahl der Gesamtmenge? Eigentlich sollte doch jeder sich in etwa einschätzen und sich einer HG-Stufe zuordnen können. Selbst habe ich gar kein Interesse, Geld dafür auszugeben, weil ich auch nicht an Glückspiele glaube. Wüsste man aber sicher, dass mit dem Bezahlmodell alles besser wird, könnte man ein Auge zudrücken. Aber so?

Tinder hält nach einer gewissen Zeit doch nahezu alle HBs aus dem näheren Umkreis von einem fern, nur noch Touristinnen werden angezeigt. Erst kürzlich wurde mein Profil gelobt und hatte auf einmal wieder für kurze Zeit viel zum Wischen. Das war bisher einmalig. Oder vor einiger Zeit, als ich ein Match nach dem anderen hatte und jede einzelne Dame zum Matchen angezeigt bekam. So stelle ich mir das vor! Auch kann man sich doch ungefähr an den örtlichen Studentinnenzahlen abzählen, wie viele von denen sicher auf Tinder sind und mir auch angezeigt werden müssten. Stattdessen kommen ein paar wenige zur Anzeige... Oder die Selektion meines Profils gerade auf eine bestimmte Stadt und dazugehörige Matches. Eine zweite Stadt gab es auch, dass es direkt ins Auge stach, dort auch FCs hatte, nun aber total weggefallen ist. Das können keine Zufälle sein sondern eine bewusste Steuerung.

Ich überlege mir, wie ein neues Profil aussehen könnte und was ich besser machen könnte. Aber an sich läuft es ja nicht verkehrt, da ich von den Damen auf Dates Komplimente bekomme und sie von mir angetan sind, aber auch in den Nachrichten positive Rückmeldung zum Aussehen bekomme. Vielmehr sind sie "verunsichert", um wen es sich bei meiner Person handeln könnte, weil mein Profiltext indirekt sexuell ist und meist so aufgefasst wird. Optisch werde ich als Sahneschnitte und sehr fescher Bursche und was weiß ich betitelt (ich wäre mir dem sicher bewusst + ;-) ), so dass auch die Damen viele viele andere Damen in meiner Warteschlange vermuten, eingeschüchtert oder genervt sind. Des Weiteren erhalte ich recht oft die Attribute, dass mein Selbstbewusstsein und Auftreten sexy sind - wohlgemerkt auch schon vor den Treffen.

Ja, aber dennoch bleiben die vielen Matches nun aus. HBs auf gleicher Stufe werden auch selten angezeigt, nach rechts swipe ich selten. Es kommt aber vor, dass Tinder mir in einer Reihe auf einmal richtig hübsche HBs anzeigt. Zufall? Oder ich erhalte überproportional viele HBs angezeigt, die >1,80 m groß sind und auch zu mir >1,90 m passen. Zufall? Man könnte das ewig weiterführen. Zufrieden bin ich jedoch nicht, daher schreibe ich hier.


@inMotion Hat viel Wahres geschrieben, kann da so einiges - wenn nicht alles - bestätigen und nachvollziehen. Auch der Standort CGN ist kein für mich unbeschriebendes Blatt, war abr in einer LTR verhaftet. Der Tinder-Zug wird wohl abgefahren sein, leider. Zumal wir beide in einer zu hohen Altersklasse unterwegs sind.
Die allermeisten 'guten' Frauen sind vergeben und verheiratet. Ich sehe sie weiter außerhalb der Stadt auf Radtouren und langen Laufrunden, wie sie in ihren Häuschen festsitzen und mir ab und an wehmütig nachschauen, als wären sie eingesperrt ;-) Aktuell habe ich wieder ein schönes Tindermatch, 32, die aus einer langen LTR kommt und nicht gleich wieder in eine LTR ziehen möchte -> sie möchte sich austoben. In Bars und Clubs, selbst auf den Weihnachtsmärkten sieht man sie kaum bis gar nicht, sie gehen einfach nicht mehr aus. Es werden andere Aktivitäten unternommen.

Etc. pp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Mr.Chappelle schrieb:

Ich habe auf Tinder Frauen kennengelernt die seit über 3 Jahren dort angemeldet sind... seit 3 Jahren!!

Was ist daran komisch? Tinder ist perfekt für unverbindliches Bumsen für Frauen. Man hat den idealen Fickpartner in wenigen Stunden gefunden. Kein nerviges Ausgehen, kein nerviges Warten bis der richtiger Anspricht. Keine nervige Betas oder Durchschnittstypen. Kein sozialer Druck als Schlampe abgestempelt zu werden. Sogar selbst in Tinder hinterlässt die Frau keine Spur von sich selbst. Denn mit Rematch werden alle Nachrichten gelöscht. Tinder ist ideal für Frauen die Schwanzkarussel fahren wollen.

bearbeitet von saschaaa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin seit April 2019 auf Tinder (guter Zeitpunkt zum Einstieg ;))und war nie wirklich erfolgreich, hatte mich auch Mal komplett neu angemeldet. In den ersten 24h bekomme ich immer gut 30 - 40 Likes bei mir. Danach tröpfeln die Likes nur noch. Wenn ich alle 7-10 Tage mal einen Match habe, war es das 🙂

Allgemein hört sich das hier aber  irgendwie depressiv nach Weltuntergang an?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Frage: War es früher als Durschnittsmann einfacher eine Durchschnittsfrau einfach nur zum Vögeln zu finden? Oder ist es nur über OG, also hauptsächlich Tinder, so? Also findet man das im echten Leben nach wie vor relativ einfach?

Ich Frage weil ich noch nicht so viel überhaupt probiert habe ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, inMotion schrieb:

 

 

Gold soll wohl auch der größte Beschiss aller Zeiten sein, denn unter den 99+ Likes-Angabe (die auch ich bei Tinder habe) sind auch alle Frauen, die man abgelehnt hat, die einem aber ein Match gegeben haben. Ich las Berichte, wonach manche Leute nach Kauf der Gold-Mitgliedschaft feststellen mussten, dass z.B. unter ihren 200 Likes ca. 180 unattraktive Frauen waren, die sie schon vor Monaten nach links geswiped hatten.

Fragen wie die untere hier findet man tausendfach nach kurzer Recherche:

 

 

Kann ich bestätigen, Gold lohnt nur wenn man einen Auslandsaufenthalt plant, um vorab Kontakte zu knüpfen. Ansonsten hat es keinen Mehrwert.
Na gut, man muss nicht die ganze Zeit swipen, sonder kann direkt die Likes durchgehen...das wars aber auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, MrLila schrieb:

Meine Frage: War es früher als Durschnittsmann einfacher eine Durchschnittsfrau einfach nur zum Vögeln zu finden? Oder ist es nur über OG, also hauptsächlich Tinder, so? Also findet man das im echten Leben nach wie vor relativ einfach?

natürlich nicht, dann wäre ja kein Mann auf Tinder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, MrLila schrieb:

Meine Frage: War es früher als Durschnittsmann einfacher eine Durchschnittsfrau einfach nur zum Vögeln zu finden? Oder ist es nur über OG, also hauptsächlich Tinder, so? Also findet man das im echten Leben nach wie vor relativ einfach?

Ich Frage weil ich noch nicht so viel überhaupt probiert habe ...

Naja "frueher" (ich sag mal vor 30-50 Jahren) hat man sich eben mit der niedlichen Nichte der Nachbarin verabredet die im Sommer zu Besuch war.

Viel mehr hat man damals auch nicht herumgedated, es sei denn man hat sich eben mit den paar Maedels aus der Schule / dem Dorf verabredet. "laycount" bewegte sich wohl bei fast jedem aus der Generation zwischen 1-2, aber man musste schon sehr viel falsch machen um nicht zumindest eine Frau zu bekommen. 

Heutzutage hat die huebsche Nichte der Nachbarin eben 2k Follower auf Instagram, und scrollt beim Stuhlgang durch hungrige Typen auf tinder. Die interessiert sich nicht mehr unbedingt fuer einen. 

Auf der anderen Seite denkt jeder Durchschnitts-Hanswurst er koennte mit einem Dutzend Models bumsen wenn er ein paar Selfies auf Tinder hochlaedt und ein bisschen Pickup Material konsumiert. Die pummelige Durchschnittsfrau die er frueher (zwangslaufig) geheiratet haette will er nicht. 

bearbeitet von Fleet.Sergeant.Zim
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die zahlreichen Anregungen!

 

vor 14 Stunden, pickupautist schrieb:

Und wo lernen die Frauen dann Männer kennen? Auf tinder können Frauen viel einfacher Hypergamie betreiben als im echten Leben, wodurch Clubs quasi ausgestorben sind und nur noch von Männern besucht werden. Schwer vorstellbar, dass die Frauenwelt diesen Trumpf einfach so freiwillig aus der Hand gibt. Solltest du recht haben und Frauen würden tatsächlich das Interesse an tinder verlieren, wäre das für uns ein Vorteil. Aber ich denke es müsste irgendeine andere Erklärung geben. Du schreibst ja ebenfalls, dass du im echten Leben beim ausgehen extremen Männerüberschuss beobachtest, was ein Beleg dafür ist, dass Frauen noch mehrheitlich tinder nutzen.

Du gehst bei deiner Argumentation von der Annahme aus, dass tatsächlich "Frauen" gerne "Hypergamie" betreiben, diese Meinung - vor allem in ihrer Pauschalität so ausgedrückt - teile ich (insbesondere was charakterlich reife Frauen, die aus der Pubertät raus sind) nicht.

Mir sind schon viele Frauen im RL über den Weg gelaufen, die Tinder mal für ein paar Tage ausprobiert haben und es einfach nur scheiße finden. Frei von mir wiedergegebene Meinungsäußerungen: Die hatten 1-2 sinnlose Dates und/oder finden die Wisch-und-Weg-Katalogmentalität dort schrecklich und/oder haben keine Lust ihre Zeit damit zu verschwenden, mit unbekannten virtuellen Personen sinnlose Kurznachrichten auszutauschen.

Nicht jeder findet es toll, seine Freizeit mit Tinder zu verbringen, vor allem die "guten" Frauen merken da sehr schnell, wie groß die Idiotenquote ist wenn sie die ersten Dates hatten und lassen es dann wieder sein. Lass dir mal von einer Freundin zeigen, was für erschreckend niveaulose und hirnlose Nachrichten Frauen da täglich bekommen (wenn sich das Match überhaupt meldet), viele haben da nach sehr kurzer Zeit keine Lust mehr drauf und melden sich wieder ab.

Was den von mir beobachteten Männerüberschuss betrifft: ich wiederhole nochmal, dass meine Äußerung dazu nur auf 30+ Umgebungen zutrifft. Ich war vor Wochen mit Freunden aus einer Laune heraus nach mindestens 10 Jahren mal wieder in einem Studentenclub (einer wo ich früher regelmäßig war), dort gab es mitnichten einen Männerüberschuss und alles ist dort noch so, wie es bei mir selbst mit Anfang 20 war. Das "Problem" tritt erst auf, wenn man für das Studentenumfeld zu alt wird und keine Lust mehr hat da feiern zu gehen, wo sich theoretisch die eigenen Kinder (Ich 35, Studis ab 19/20 aufwärts) rumtreiben könnten.

Bleibt weiterhin die Frage offen: wo lernen die Frauen ihre Männer kennen? 😉

Eines weiß ich sicher: immer seltener über Tinder, zumindest in der Altersklasse 28+. Vielleicht gehen die zu Parship? Nehmen irgendwann jemanden aus der zweiten Reihe im erweiterten Social Circle? In Bars und Clubs sehe ich sie jedenfalls sehr selten, die attraktiven Dreißigjährigen, die nicht vergeben sind.

 

vor 8 Stunden, MrLong schrieb:

 

@inMotion Hat viel Wahres geschrieben, kann da so einiges - wenn nicht alles - bestätigen und nachvollziehen. Auch der Standort CGN ist kein für mich unbeschriebendes Blatt, war abr in einer LTR verhaftet. Der Tinder-Zug wird wohl abgefahren sein, leider. Zumal wir beide in einer zu hohen Altersklasse unterwegs sind.
Die allermeisten 'guten' Frauen sind vergeben und verheiratet. Ich sehe sie weiter außerhalb der Stadt auf Radtouren und langen Laufrunden, wie sie in ihren Häuschen festsitzen und mir ab und an wehmütig nachschauen, als wären sie eingesperrt ;-) Aktuell habe ich wieder ein schönes Tindermatch, 32, die aus einer langen LTR kommt und nicht gleich wieder in eine LTR ziehen möchte -> sie möchte sich austoben. In Bars und Clubs, selbst auf den Weihnachtsmärkten sieht man sie kaum bis gar nicht, sie gehen einfach nicht mehr aus. Es werden andere Aktivitäten unternommen.

 

Etc. pp.

 

Köln ist eigentlich fantastisch was das Nachtleben, all die Events und die generellen Möglichkeiten angeht, ich denke es ist einfach so eine generelle ü30-Problematik, die man in dieser Form auch in allen anderen großen Städten vorfindet?

Du sagst was Wichtiges: "sie gehen einfach nicht mehr aus". <= das ist das Problem. Die besten situativen Kennenlernmöglichkeiten ergeben sich nun mal in Umfeldern, wo nicht alle in ihren Gruppen abgeschottet irgendwo rumhocken, sondern viel Energie und Dynamik herrschen: auf Partys, Sommerfesten, in Partybars mit Tanzfläche, Karneval und ähnlichem. Viele der 30+ Frauen scheinen meiner Beobachtung nach solche Umfelder kaum noch aufzusuchen bzw. sowas wie Karneval findet halt nur 1x im Jahr statt.

 

@Lance HardwoodZur besseren Lesbarkeit habe ich direkt in deinem Zitat geantwortet:

vor 8 Stunden, Lance-Hardwood schrieb:

@inMotion

1. Herrscht im OG nach wie vor ein absoluter Männerüberschuss.

=> Korrekt, das war aber schon immer so, wenn auch nicht so krass wie gefühlt aktuell. Männerüberschuss allein ist noch nicht das riesige Problem, ich hatte nie Probleme mich durchzusetzen. Bei Tinder werde ich nun verglichen mit vor 2-3 Jahren aber kaum einer Frau überhaupt mal angezeigt, das ist dann nochmal eine ganz andere Problematik die das Tool nutzlos macht.

 

2. Ist Tinder immer noch ein casual Dating App. Belangloses Rumgepoppe ist selbst für durchschnittliche Frauen nicht wirklich reizvoll, weil in jeder größeren Stadt, an jedem Wochenende, ohne große Anstrengungen möglich.

Wenn Frau diesen Weg (Tinder) wählt, dann um Etwas zu bekommen, dass sonst nicht möglich wäre. Also matchen Frauen klassischerweise nach oben. Siehe auch Punkt 1 der dies begünstigt.

Warum sollte ne Frau nen Typen treffen, der ihr in jedem Club, jeder Bar tausendfach über den Weg läuft.

3. Je älter die Frau, desto mehr schwindet das Interesse an casual Sex. Viele sind seit der Pupertät dabei, haben das Schwanzkarussel durch und suchen langsam den sicheren Hafen. (Okcupid hat mal eine gute Statistik zu dem Thema herausgegeben. Kann man schnell ergoogeln. Ab 25 sinken die weiblichen Nutzerzahlen im casual dating rapide.)

Hinzukommt, dass bei Frauen meist ab 25 nicht mehr nur das Aussehen von Männer Hauptkriterium bei der Partnerwahl ist, sondern Kohle und Status immer mehr Bedeutung bekommt. Plötzlich ernten auch die AFCs, die früher nur zugucken durften, die Früchte ihrer Ausbildung und Anstrengungen im Job.

=> Volle Zustimmung! Nahezu alle meiner letzten 20-30 Tinderdates liefen beidseitig unter der Prämisse "richtiges Kennenlernen", rumgepoppe stand da nie als Ziel im Raum. Ich denke dieser Casual-Ansatz trifft eher auf die junge ü20-Altersgruppe zu. Als ich selbst Anfang 20 war konnte ich mich regelmäßig zum ersten Date bei der Frau gleich mal mit einer Flasche Wein selbst zu ihr nach Hause einladen und nach maximal 30min ging es immer schon zur Sache. Heute will ich das A) garnicht mehr, und B) hätten mich locker 90% der letzten Frauen für bekloppt erklärt (oder gleich gelöscht), wenn ich wie früher vorgeschlagen hätte, dass ich ja mit einer Flasche Wein zu ihr kommen könne. Das ist eine Alters-Sache, eine 30-Jährige hat in ihrem Leben genug Männer im Bett gehabt, die hat jetzt Ansprüche und will auch vielleicht endlich mal "ankommen". Ist auch voll in Ordnung so.

An Status und Kohle scheitert es bei mir nicht, ich habe mich ins untere Management eines Dax30-Konzerns hochgearbeitet, verdiene 6-stellig, lebe in einer wunderschönen Wohnung und fahre meinen lange herbeigesehnten Porsche. All das bekommt eine Frau aber nicht zu sehen, bis ich sie näher kennenlerne. Ich bin da eher zurückhaltend, denn ich möchte keine Frau anlocken, die nach solchen Kriterien selektiert. Da es aber ja sowieso generell an Single-Kandidatinnen mangelt, hat das keinen Einfluss auf meine Gesamtsituation.

 

4. Das was Du suchst, sucht quasi jeder Single Ü30 Mann. Problem dabei ist, dass die Attraktivität bei Frauen irgendwo zwischen 20 und 25 ihren Zenit erreicht hat. Ab 30 sind (siehe Punkt 3) weniger Frauen in der Altersklasse vertreten und davon auch noch deutlich weniger heiß. Die quantitative Anzahl an HB dürfte ü30 vlt. 5% von der U25 sein.

=> Mir sind schon wirklich sehr viele attraktive Frauen 30+ begegnet und ich sehe sie ja auch täglich z.B. im Job. Aber du hast recht: es sind anteilig weniger geworden... nur ganz so pessimistisch wie du mit "5%" würde ich es nicht sehen wollen.

 

5. Hast Du als Mann, vlt. auch Dank Tinder, mittlerweile krass übertriebene Anforderungen. Überleg mal was Du heute alles zur Seite schiebst?! Hättest Du Dir nicht vlt. für so ne langweilige Studentenwohnheim Mulle mit 20 nen Bein ausgerissen?

Du schreibst was von Model. Alter, überleg mal in welcher Liga Du da spielst und von wo Du her kommst. Schau Dir doch mal zur Kontrolle die Partnerinnen Deiner ehemaligen Klassenkameraden an. Das erdet ungemein 😉

=> Meine Anforderungen kommen nicht dank Tinder, sondern Dank der Frauen, die ich in meinem Leben schon hatte. Sprich: es gibt diese Frauen und ich vermag bei ihnen erfolgreich zu landen, mit zweien war ich viele Jahre in einer Beziehung, die letzte lief über 8 Jahre lang. Das mit "Model" hast du vielleicht falsch verstanden, ich schrieb "dass die Latte nicht erst ab Victoria-Secret-Model aufwärts losgeht", d.h. es muss kein "Model" sein. Meine Frauen waren trotzdem attraktiv und hübsch, aber sicherlich keine objektiven HB10.

Ich kenne meine Liga ganz genau und weiß dass ich dort punkten kann. Mein Problem ist nur, dass es in meiner Liga kaum noch Spielbetrieb gibt, da die Frauen entweder nicht greifbar oder aber vergeben sind.

 

6. Machen viele Frauen irgendwann zwecks Torschusspanik und biologischer Uhr den Laden auch einfach zu, heiraten nen Typen aus der 2ten Reihe und bekommen Kinder. Sind also weg vom dating Markt.

Fazit: auf der Suche nach der schlanken, süßen, langhaarigen, intelligenten, humorvollen, treuen, kumpelligen, charmanten Frau um die 30 ohne 100 Vorbesitzer, trotzdem ne Rakete im Bett - machst Du Dir das Leben nicht gerade leicht... erst recht nicht auf Tinder.

=> Tja das ist das Problem: Sie sind entweder richtig weg vom Markt oder tauchen auf dem Markt (z.B. Nightlife) garnicht mehr auf, obwohl sie Single sind.

Dein Fazit stimmt zu 100%. Da ich bei genau solchen Frauen aber immer gute Chancen hatte und nicht bewusst meinem Hirn befehlen kann, sich doch jetzt bitte in Grauemaus-Susi da vorne zu verlieben, hilft mir die Erkenntnis leider nicht weiter. Ich kann meine Ansprüche nicht bewusst herabsenken.

 

bearbeitet von inMotion
Rechtschreibfehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, inMotion schrieb:

Mir sind schon viele Frauen im RL über den Weg gelaufen, die Tinder mal für ein paar Tage ausprobiert haben und es einfach nur scheiße finden. Frei von mir wiedergegebene Meinungsäußerungen: Die hatten 1-2 sinnlose Dates und/oder finden die Wisch-und-Weg-Katalogmentalität dort schrecklich und/oder haben keine Lust ihre Zeit damit zu verschwenden, mit unbekannten virtuellen Personen sinnlose Kurznachrichten auszutauschen.

Nicht jeder findet es toll, seine Freizeit mit Tinder zu verbringen, vor allem die "guten" Frauen merken da sehr schnell, wie groß die Idiotenquote ist wenn sie die ersten Dates hatten und lassen es dann wieder sein. Lass dir mal von einer Freundin zeigen, was für erschreckend niveaulose und hirnlose Nachrichten Frauen da täglich bekommen (wenn sich das Match überhaupt meldet), viele haben da nach sehr kurzer Zeit keine Lust mehr drauf und melden sich wieder ab.

ist wie mit der Bild-Zeitung: keiner liest sie, aber jeder weiß was drinsteht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, MrLila schrieb:

Meine Frage: War es früher als Durschnittsmann einfacher eine Durchschnittsfrau einfach nur zum Vögeln zu finden? Oder ist es nur über OG, also hauptsächlich Tinder, so? Also findet man das im echten Leben nach wie vor relativ einfach?

Ich Frage weil ich noch nicht so viel überhaupt probiert habe ...

Ich fand es vor 10-15 Jahren im Alter von 17-22 genauso schwierig wie heute, auch ohne Tinder. Schon damals musste man zumindest halbwegs attraktiv sein oder akzeptable Social Scills mitbringen, sonst bist du damals auch leer ausgegangen. 

Clubs waren damals auch schon sehr schwieriges Terrain, da hat sich wohl nichts geändert. Eher ist es noch schwieriger geworden, denn eine größere Anzahl an (jungen) Frauen tindert lieber vom Sofa aus, statt wegzugehen. In den Clubs steigt zwangsläufig der Männeranteil und du hast viele "notgeile" Jungs zwischen 18 und 25 welche um die verbliebenen Damen konkurrieren. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten, SportyGuy schrieb:

Schon damals musste man zumindest halbwegs attraktiv sein oder akzeptable Social Scills mitbringen, sonst bist du damals auch leer ausgegangen. 

Im Grunde genommen war es doch nie anders, außer vielleicht bei der Generation unserer Eltern und älter. Männer nehmen doch auch nicht einfach so jede Frau, die nicht mal für die Bezeichnung HB reicht und zudem auch noch creepy ist. Es beruht und beruhte doch alles auf Gegenseitigkeit. 
Und (zu) viel Auswahl haben nicht nur die Frauen, das sieht man schon als Frau auch in nem Club, dass die Männer mit offenem Mund alles screenen, was an ihnen vorbei läuft und noch Puls hat, aber ansprechen tun sie gerne mal über ihrer Liga, so sind meine Beobachtungen. Vielleicht sehe ich aber auch nur besch*ssener aus, als ich annehme 😄 

Als normal aussehende Frau hat man auch nicht die größten Chancen dieser Welt. 

Das Problem liegt oft, meiner Meinung nach, in der falschen Einschätzung von sich selbst oder den erhöhten Ansprüchen. Ein HG 5 schaut nach HB 8 und ein HB 5 will auch am liebsten den HG 8, das kann dann ja gar nicht aufgehen und kann nur zu Frust führen. 
Nur für den eigenen Geschmack kann man dann eben nichts.  

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, MrLila schrieb:

Meine Frage: War es früher als Durschnittsmann einfacher eine Durchschnittsfrau einfach nur zum Vögeln zu finden?

Früher hieß wohl bei mir Schulzeit usw. oder die ersten Jahre beim Weggehen (um 2000), da war das Internet/Handy(Smartphone)/Apps noch gar nicht so wirklich vorhanden, auf jeden Fall nicht zum Dating. Man musste also jemanden persönlich ansprechen und ggf. sogar nach der Telefonnummer (der Eltern) fragen. Es war aber auch alles nicht so austauschbar und kurzlebig wie heute!

vor einer Stunde, inMotion schrieb:

6. Machen viele Frauen irgendwann zwecks Torschusspanik und biologischer Uhr den Laden auch einfach zu, heiraten nen Typen aus der 2ten Reihe und bekommen Kinder. Sind also weg vom dating Markt.

Fazit: auf der Suche nach der schlanken, süßen, langhaarigen, intelligenten, humorvollen, treuen, kumpelligen, charmanten Frau um die 30 ohne 100 Vorbesitzer, trotzdem ne Rakete im Bett - machst Du Dir das Leben nicht gerade leicht... erst recht nicht auf Tinder.

Ich könnte da durchaus "Abstriche" machen, bin ja auch nicht perfekt :-D Allerdings hab ich auch das Gefühl, dass Frauen mit 30 +/-5 Jahre kaum irgendwo zu finden sind, in Zeiten von Netflix etc. und den unendlichen Weiten von Smartphone/Apps/Internet braucht man (also die HBs) auch gar nicht mehr den Allerwertesten vor die Türe bewegen um jemanden kennen zu lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, BlackRaven9 schrieb:

Das Problem liegt oft, meiner Meinung nach, in der falschen Einschätzung von sich selbst oder den erhöhten Ansprüchen. Ein HG 5 schaut nach HB 8 und ein HB 5 will auch am liebsten den HG 8, das kann dann ja gar nicht aufgehen und kann nur zu Frust führen. 
Nur für den eigenen Geschmack kann man dann eben nichts.  

Genau das ist das Problem. Als HG5 hast du bei HB5 auch kaum Chancen, da diese lieber den HG7-8 nehmen. Daher resultieren ja die vielen frustrierten Männer, die u.a. hier aufschlagen und nie eine abbekommen. Ich selbst würde mich auch mit HB5 zufrieden geben, da ich realisitisch bin hinsichtlich meiner Chancen, ich strebe nicht nach der HB8. 

Um als HG5 eine Freundin/Affäre/FB etc. zu bekommen, musst du wohl entweder enormes Numbersgame betreiben oder mit anderen Qualitäten abseits des Aussehens punkten. Nur diese Qualitäten kommen erst durch längeres Kennenlernen zum Vorschein, in Umfeldern wie Clubs und Tinder hast du mit durchschnittlichem Aussehen halt schlechte Karten und wirst abserviert, bevor du deine anderen Qualitäten zeigen kannst. 

bearbeitet von SportyGuy
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, inMotion schrieb:

sehe ich sie jedenfalls sehr selten, die attraktiven Dreißigjährigen, die nicht vergeben sind

Na das deckt sich doch mit dem, was ich geschrieben habe.

vor 1 Stunde, inMotion schrieb:

Nahezu alle meiner letzten 20-30 Tinderdates liefen beidseitig unter der Prämisse "richtiges Kennenlernen"

+1. Treffen mit Frauen ab 30 erinnert mehr an ein Bewerbungsgespräch als an Dating. Netflix und chill ist da nicht mehr en vogue.

 

vor 1 Stunde, inMotion schrieb:

ur ganz so pessimistisch wie du mit "5%" würde ich es nicht sehen wollen.

Einfache Rechnung.

offline.
1. Viele Frauen sind ab 25 Jahren immer häufiger in ernsten Beziehungen, wohnen mit Freund zusammen, heiraten.
Nicht mehr auf dem Markt.

2. Nimmt der Anteil derer, die nur die schnelle Nummer suchen, rapide ab. Man will endlich was "Ernstes". Frauen sind was sexlose Durststrecken betrifft, echte Kamele.
Dadurch gehen auch viele nicht mehr so häufig feiern/ auf die Jagd.. (Ganz im Ernst, was ist denn der Sinn eines Clubs/Disko - nur tanzen? Ja ne, is klar - fahre auch immer an den Ballermann weil man da so lecker essen kann.)

3. Bedingen sich 1 und 2 gegenseitig. Wenn erstmal 3/4 des Freundeskreises vergeben ist, findet sich auch nicht mehr so schnell ne gute Freundin mit der man nachts um die Häuser ziehen kann. Folglich bleiben die übrig gebliebenen auch eher zuhause. Zudem streben immer mehr Frauen ebenfalls Karriere an, geben Gas im Job und sind am Wochenende einfach platt.

4. Der Anteil an heißen Frauen nimmt ab 25 langsam, ab 30 dramatisch ab. Ist zwar ne sehr subjektive Angelegenheit, aber ein Großteil der Frauen ab 30 finde ich einfach nur gruselig. Viele sehen alt und verlebt aus. Haben einfach nichts "erfrischendes" mehr. Häufig bedingt sich das hier auch mit Punkt 1. Die "Cleveren" suchen instinktiv was "Ernstes" bevor es mit der Schönheit vorbei ist. Viele Frauen haben da innerlich die "magische 30" vor Augen und können auf den Cent genau ihren Marktwert einschätzen. Die, die es bis 30 nicht "gepackt" haben, sind dann auch meist nicht so geil.

5. Die Konkurenz wird als Mann größer. Wie ich schon geschrieben habe, bekommen ab eines gewissen Alters die AFCs auch endlich ihre Chance. Die waren vor ein paar Jahren als Konkurrenz gar nicht wahrnehmbar.

und das spiegelt sich auch online wieder.

1. Die Altersklasse 20-25 ist 5x häufiger vertreten als 30-35. Da einerseits Abnahme an Verfügbaren, und diese kein Bock mehr auf casual dating haben.
--> Quantität sinkt um 80%

2. Von denen ist der Anteil der noch heiß ist, ebenfalls um 50-75% gesunken (nicht wirklich messbar, musst du selbst entscheiden)

Daher die (nicht ganz ernst gemeinte Rechnung)

1 x (1-80%) x (1-75%) = 5%  => es wird um den Faktor 20 schwieriger, offline als auch online - und das spürst Du gerade! 

Hat nichts mit Tinder oder der neuen bösen Welt zu tun...

 

vor 1 Stunde, inMotion schrieb:

Porsche. All das bekommt eine Frau aber nicht zu sehen, bis ich sie näher kennenlerne. Ich bin da eher zurückhaltend, denn ich möchte keine Frau anlocken, die nach solchen Kriterien selektiert

Tja, das liegt aber in der Natur der Sache und sollte auch so akzeptiert werden. Ab 25 zählt immer mehr der Sicherheitsfaktor von Männern und der Attraktitvätsfaktor verliert an Bedeutung. Wenn dann der Nestbauinstinkt richtig zum tragen kommt, dann wird das schnell das Hauptkriterium. Also nutze da doch gezielt Deinen Vorteil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Also mal ganz im Ernst, das liest sich hier so, als ob es in Deutschland 70% Männer und nur 30% Frauen gibt.

Der Frauen- und Männeranteil ist aber in etwa gleich groß. Auch durch LTRs kann mir keiner erzählen, das signifikant mehr Frauen vergeben wären. So viele Frauen sind nun mal auch nicht lesbisch.

Was heißt das? Als Frau hast du andersrum genau die gleichen Probleme. Es gibt irgendwann kaum noch Single-Männer und wenn, dann sind die größtenteils weder attraktiv noch ohne Knacks. Hat man doch mal einen attraktiven Single-Mann aus der Masse geangelt, hat der selten Bock auf Bindung. Das ist ein Teufelskreis. Ich hatte in den vergangenen 1,5 Jahren ein Händchen für attraktive Single-Männer, die keinen Bock auf ne LTR haben - zumindest nicht mit mir. Naja, immerhin noch alle Single, also scheint es nicht nur an mir gelegen zu haben. 

Attraktive Männer, die Single sind, keinen Knacks haben, ohne Altlasten und Bock auf ne stabile LTR mit Zukunftsplanung sind jedenfalls eher ein 6er im Lotto. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich game in der Altersgruppe um die 40, suche aber keine LTR, sondern FB/F+.
In der Altersklasse kommen viele Frauen frisch aus einer LTR. Und sonderlich beliebt ist diese Altersgruppe bei HG nicht (viele Psychosen, nervende multiple +0,5, vegetarischer Sonntagsbraten, Wohnungshunde).
Eigentlich easy Game. Aber: Die cleveren dieser Frauen kümmern sich sofort intensiv um eine neue LTR, weil sie wissen: Ab Ü50 ist für ein HB die Wahrscheinlichkeit, nochmal einen HG für ne LTR zu finden, ähnlich groß wie ein Blitzeinschlag in ihre Zahnlücke. Wer nicht zeitnah eine neue LTR findet, ist häßlich oder dämlich.

Im Ergebnis ist es für mich als Ü40 schwer, auch im RL eine HB um die 40 flachzulegen, bei deren Anblick ich früh beim Aufwachen nicht erschrecke.

Bei Tinder teste ich gerade mit neuem Account nochmal andere Fotos und Texte. Gleichzeitig game ich online dort, wo andere nicht gamen, und versuche, über gemeinsame Hobbies Kontakt zu finden.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten, Kleeblatt123 schrieb:

Es gibt irgendwann kaum noch Single-Männer und wenn, dann sind die größtenteils weder attraktiv noch ohne Knacks.

Das wird wohl der Knackpunkt sein. Ist nicht der Großteil der Männer für Frauen auf den ersten Blick nicht unattraktiv? Hier geisterten schon häufiger solche Statistiken durchs Forum. Der HG8 hat die freie Auswahl, und vögelt lieber durch die Gegend, als sich zu binden. Einfach, weil er sich es erlauben kann. Als HG5 wiederum kommst du für die meisten Frauen erstmal nicht infrage, es sei denn du kannst andere Qualitäten vorweisen (Money, Status z.B.) . Somit hast du viele untervögelte Durchschnittstypen und eben ein paar attraktive Kerle an der Spitze, die sich viel erlauben können, bzw. die freie Auswahl haben. 

bearbeitet von SportyGuy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, SecretEscape schrieb:

Wohnungshunde

Was sind denn Wohnungshunde? 😄 

vor 4 Minuten, SecretEscape schrieb:

Wer nicht zeitnah eine neue LTR findet, ist häßlich oder dämlich.

 

vor 4 Minuten, SecretEscape schrieb:

Im Ergebnis ist es für mich als Ü40 schwer, auch im RL eine HB um die 40 flachzulegen

Und du kümmerst dich dann um die hässlichen und dämlichen? 
Ich glaube nicht unbedingt, dass sie alle direkt eine neue LTR suchen, da die Altlasten eben prägen, aber die Frauen sortieren wohl schneller aus, weil vorbelastet und genau da kann ich mir eher vorstellen, dass kurze F+ Geschichten möglich sind, bevor sie sich auf die Suche nach einer neuen LTR begeben. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten, Kleeblatt123 schrieb:

Attraktive Männer, die Single sind, keinen Knacks haben, ohne Altlasten und Bock auf ne stabile LTR mit Zukunftsplanung sind jedenfalls eher ein 6er im Lotto. 

Frauen auch ;-) 

Zitat

 

Typische Tinder Texte mit HBs ~30 Jahre:

HB: Was machst du beruflich?

...

HB: Was suchst du hier?

...

HB: Ich möchte (z.B. im Garten der Eltern) Haus bauen, X Kinder, X Hunde/Katzen etc. und das möglichst bald! *wenn mir irgendwas nicht passt, oder die irgendwie anders denkst, bist du raus!*

 

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 9 Minuten, SportyGuy schrieb:

Das wird wohl der Knackpunkt sein. Ist nicht der Großteil der Männer für Frauen auf den ersten Blick nicht unattraktiv? Hier geisterten schon häufiger solche Statistiken durchs Forum. Der HG8 hat die freie Auswahl, und vögelt lieber durch die Gegend, als sich zu binden. Einfach, weil er sich es erlauben kann. Als HG5 wiederum kommst du für die meisten Frauen erstmal nicht infrage, es sei denn du kannst andere Qualitäten vorweisen (Money, Status z.B.) . Somit hast du viele untervögelte Durchschnittstypen und eben ein paar attraktive Kerle an der Spitze, die sich viel erlauben können, bzw. die freie Auswahl haben. 

Das müsste doch andersrum viel ausgeprägter sein. Frau sucht das Gesamtpaket, Mann ne hübsche Gespielin zum Rumzeigen oder für sein Ego. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 1 Minute, TheDoctor85 schrieb:

Frauen auch ;-) 

Lies nochmal meinen Beitrag. Genau das hab ich doch geschrieben - dass das in eben beide Richtungen gilt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist Dreißig dann doch nicht das neue Zwanzig? 😕 

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, RapidChair schrieb:

Ist Dreißig dann doch nicht das neue Zwanzig? 😕 

Nee, anders. Mitte 40 ist das neue 30. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten, BlackRaven9 schrieb:

Was sind denn Wohnungshunde? 😄 

Und du kümmerst dich dann um die hässlichen und dämlichen? 
Ich glaube nicht unbedingt, dass sie alle direkt eine neue LTR suchen, da die Altlasten eben prägen, aber die Frauen sortieren wohl schneller aus, weil vorbelastet und genau da kann ich mir eher vorstellen, dass kurze F+ Geschichten möglich sind, bevor sie sich auf die Suche nach einer neuen LTR begeben. 

Ein Wohnungshund ist ein Hund, der sich überwiegend in einer Wohnung aufhält. HB mit solchen Anhängseln nexte ich sofort (so ein stinkendes sabberndes Vieh auf dem Sofa ist mir zu eklig und ist ein hinreichendes Indiz für ein mentales Defizit beim HB).
Die hässlichen und dämlichen HB überlasse ich anderen.
Kurze F+ sind mit guten Frauen, die frisch aus einer LTR kommen, manchmal möglich. Aber sobald der neue Traum-HG auf dem weißen Einhorn eingeflogen ist, bin ich Luft für sie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden