Realistische Zahlen - Tinder

2.791 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 7 Minuten, bluerabbit schrieb:

Ok, ich gehe nicht mehr so oft feiern, aber meiner Ansicht nach: Heinz Gaul, CBE, Stapelbar, Goldfingers, Adelmann und Heising... hin und wieder sind es halt auch Partyreihen wie Tru Playaz, Radio Sabor. Gibt sicher noch andere, die mir nicht auf Anhieb einfallen... achja, alter Wartesaal

Danke für die Aufzählung! Die Läden kenne ich alle, weiß allerdings nicht wann du die zuletzt besucht hast und gebe einfach mal meine Erfahrungen wieder:

Hein Gaul: Cooler Laden, u.a. legendäre Trash-Island Party, war ich nicht selten, aber wird noch in diesem Jahr das gleiche Schicksal in Ehrenfeld wie bereits das "Underground" letztes Jahr erleiden: Abriss (gleiches für Stapelbar/Helios37 angekündigt), dafür baut die Stadt auf die Gelände dann eine neue Schule oder Wohnungseinheiten. 🙄

Goldfinger: Früher bis vor ca. 5-7 Jahren mein Stammladen, coole House-Electro-Mucke, hübsche Frauen, harte Tür und dadurch immer leichter Frauenüberschuss, hatte da einige positive "Erlebnisse" vor meiner letzten Beziehung. Leider neuer Besitzer, neues Konzept, komisches Publikum, schlecht besucht, keine hübsche Frauen mehr da gesichtet beim jährlichen "Kontrollbesuch" (war damals fast jedes Wochenende da).

Adelmann&Heising: prinzipiell cooler Laden, die letzten beiden Besuche waren aber schockierend, locker 70-80% Männeranteil, brechend voll (kein Plan warum die Männer sich da gerne selbst auf den Füßen stehen, um die einzige HB5-Susi im Umkreis von 20m zu beobachten). Werde da hin und wieder nochmal aufschlagen, kostet keinen Eintritt und man kann einfach mal vorbeischauen wenn man in der Nähe ist, vielleicht hatte ich auch nur Pech.

CBE (Club Bahnhof Ehrenfeld): Cooler Laden, war da auf vielen Trashpop-Partys, tolle Atmosphäre, die Leute feiern richtig gut ab, auch relativ viele Frauen anwesend (Großteil aber eher studentischer und um die 25 Jahre alt). Sollte ich mal wieder hingehen!

Alter Wartesaal: Wollte ich schon länger mal hin wenn da ne gute Party ist, laut Facebook-Fotos Publikum in meinem Alter und hübsche Frauen laufen da demnach auch rum. Werde mal schauen wann da was passendes stattfindet!

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Die pummelige Durchschnittsfrau die er frueher (zwangslaufig) geheiratet haette will er nicht. 

Die Durchschnittsfrau ist keine Pummelfee. Und selbst die Pummelfee wischt durch hunderte sabbernde Kerle. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Kleeblatt123 schrieb:

Hat man doch mal einen attraktiven Single-Mann aus der Masse geangelt, hat der selten Bock auf Bindung.

glaub ich gern :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe mich neu bei Tinder angemeldet. Einige Likes. Mit dem alten Account fast 0.

Überlege, ob ich Tinder weiteres Geld in den Rachen werfe, um zu sehen, wer mich geliked hat ;).

Update: Mindestens eine Tinderella war so hell, meinen Profiltext zu lesen, und an die dort enthaltene Email-Adresse zu schreiben.

bearbeitet von SecretEscape

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

für die älteren Semester, Ü30 und Ü40, sollte auch Finya ausprobiert werden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, inMotion schrieb:

Danke für die Aufzählung! Die Läden kenne ich alle, weiß allerdings nicht wann du die zuletzt besucht hast und gebe einfach mal meine Erfahrungen wieder:

Hein Gaul: Cooler Laden, u.a. legendäre Trash-Island Party, war ich nicht selten, aber wird noch in diesem Jahr das gleiche Schicksal in Ehrenfeld wie bereits das "Underground" letztes Jahr erleiden: Abriss (gleiches für Stapelbar/Helios37 angekündigt), dafür baut die Stadt auf die Gelände dann eine neue Schule oder Wohnungseinheiten. 🙄

Goldfinger: Früher bis vor ca. 5-7 Jahren mein Stammladen, coole House-Electro-Mucke, hübsche Frauen, harte Tür und dadurch immer leichter Frauenüberschuss, hatte da einige positive "Erlebnisse" vor meiner letzten Beziehung. Leider neuer Besitzer, neues Konzept, komisches Publikum, schlecht besucht, keine hübsche Frauen mehr da gesichtet beim jährlichen "Kontrollbesuch" (war damals fast jedes Wochenende da).

Adelmann&Heising: prinzipiell cooler Laden, die letzten beiden Besuche waren aber schockierend, locker 70-80% Männeranteil, brechend voll (kein Plan warum die Männer sich da gerne selbst auf den Füßen stehen, um die einzige HB5-Susi im Umkreis von 20m zu beobachten). Werde da hin und wieder nochmal aufschlagen, kostet keinen Eintritt und man kann einfach mal vorbeischauen wenn man in der Nähe ist, vielleicht hatte ich auch nur Pech.

CBE (Club Bahnhof Ehrenfeld): Cooler Laden, war da auf vielen Trashpop-Partys, tolle Atmosphäre, die Leute feiern richtig gut ab, auch relativ viele Frauen anwesend (Großteil aber eher studentischer und um die 25 Jahre alt). Sollte ich mal wieder hingehen!

Alter Wartesaal: Wollte ich schon länger mal hin wenn da ne gute Party ist, laut Facebook-Fotos Publikum in meinem Alter und hübsche Frauen laufen da demnach auch rum. Werde mal schauen wann da was passendes stattfindet!

Danke für den Input. Stapelbar und CBE war ich kürzlich noch...und da waren auch nicht nur 25-jährige. Im CBE bspw. mit einer 35-jährigen rumgemacht.

Alles andere ist bis auf Heinz Gaul tatsächlich ein Jahr her.

Das mit den Abrissen war mir neu... das ist natürlich mies...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, pickupautist schrieb:

Deshalb ist Prostitution auch eine so große Branche, weil Männer bei geilen Frauen ohne die Aussicht auf eine LTR keinen hoch bekommen 😄

Diese Branche lebt von der Illusion, dass "der Kunde der König ist". Ist diese Illusion nicht vorhanden, ist es mit dem Ständer aus.

Deswegen sagte eine meiner Freundinnen: "Ich nenne immer den Preis, und nur so wird alles im Lot sein."

PS: Sooo groß ist diese Branche nicht mehr (jammern die Puff-Besitzer). Die Besucherzahlen (sogar zu Messezeiten) sind drastisch gesunken. Geil ist dort höchstens jede dritte (jammert die Kundschaft).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten, Yaёl schrieb:

PS: Sooo groß ist diese Branche nicht mehr (jammern die Puff-Besitzer). Die Besucherzahlen (sogar zu Messezeiten) sind drastisch gesunken. Geil ist dort höchstens jede dritte (jammert die Kundschaft). 

Das bezweifle ich, wo sich doch heutzutage immer mehr junge Frauen prostituieren, um bspw. das Studium zu finanzieren.

Ist wie mit den Porno-Labels. Abgelöst durch die Amateure.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prostitution boomt in den Grenzgebieten, weil überall außer in D ist sie verboten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ich kenne die Zahlen der Branche nicht, aber rein von der Logik: Was sollen denn die 80% der Männer machen, die in Zeiten von tinder leer ausgehen oder maximal die mollige HB4 bekommen? Das müsste doch eine riesige Kundschaft ergeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten, pickupautist schrieb:

Ich kenne die Zahlen der Branche nicht, aber rein von der Logik: Was sollen denn die 80% der Männer machen, die in Zeiten von tinder leer ausgehen oder maximal die mollige HB4 bekommen? Das müsste doch eine riesige Kundschaft ergeben.

Diese Männer gehen wahrscheinlich zu solchen, wie meine o. g. Freundin. Es gibt auch Alltagsprostitution und die entsprechende Kundschaft.

Oder sie gehen zu den Veranstaltungen/Kursen, wo meistens nur Frauen sind. In unserer Flamenco-Gruppe gab es einen einzigen Mann - hatte freie Auswahl.

bearbeitet von Yaёl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, pickupautist schrieb:

Ich kenne die Zahlen der Branche nicht, aber rein von der Logik: Was sollen denn die 80% der Männer machen, die in Zeiten von tinder leer ausgehen oder maximal die mollige HB4 bekommen? Das müsste doch eine riesige Kundschaft ergeben.

Gehst du zu Prostituierten? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, pickupautist schrieb:

Ich kenne die Zahlen der Branche nicht, aber rein von der Logik: Was sollen denn die 80% der Männer machen, die in Zeiten von tinder leer ausgehen oder maximal die mollige HB4 bekommen? Das müsste doch eine riesige Kundschaft ergeben.

Wahrscheinlich gehen diese weniger in den Puff, sondern suchen sich Gelegenheitsprostituierte ("Amateure") übers Internet und treffen sich dann mit diesen in ihrer Wohnung. Die rein analogen Zeiten sind wohl auch in diesem Gewerbe vorbei. 

 

vor 9 Stunden, Nachtzug schrieb:

Prostitution boomt in den Grenzgebieten, weil überall außer in D ist sie verboten

In den meisten direkten Nachbarländern ist sie zumindest nicht grundsätzlich verboten, in einigen sind sogar Bordelle legal:

https://de.wikipedia.org/wiki/Prostitution_nach_Ländern

Nur in Frankreich ist sie komplett illegal, aber auch dort wird wohl viel versteckt über das Internet laufen mit Escorts.

 

bearbeitet von SportyGuy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, StareAtTheSun schrieb:

Das bezweifle ich, wo sich doch heutzutage immer mehr junge Frauen prostituieren, um bspw. das Studium zu finanzieren.

Weil sie so je Stunde mehr verdienen als beim Kellnern oder Werbung verteilen. Besser ein Wochenende lang einen älteren Zahnarzt ertragen, als an 10 Tagen abends Kellnern zu gehen. Wenn der Sex dann noch Spaß macht, und das HB viel lernen kann, umso besser.

Massiv zugenommen hat die Prostitution in aller Öffentlichkeit, als Instagram-„Model“ und woanders. Da wird vom Körper alles gezeigt was IG nicht verbietet, nur um Follower zu bekommen, und denen bezahlte Werbung für Trash ins Gesicht zu drücken. Nach Studiumende oder bei einer LTR wird der Account dann schnell gelöscht. Aber wer möchte hat dann die Fotos des HB, oben ohne und nur die Nippel zensiert, auf der Festplatte, und gröhlt darüber auch noch in 10 Jahren.

bearbeitet von SecretEscape
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, pickupautist schrieb:

Ich kenne die Zahlen der Branche nicht, aber rein von der Logik: Was sollen denn die 80% der Männer machen, die in Zeiten von tinder leer ausgehen oder maximal die mollige HB4 bekommen? Das müsste doch eine riesige Kundschaft ergeben.

Stimmt. Muss so sein. Geht nicht anders.

Oder aber... nein, vergiss es. Falscher Ansatz. 80/20 it is.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich wuerden mal Ideen interessiert was wohl die Zukunft in Sachen OG bringt (Zukunftsszenarien). 

OG hat sich ja in den letzten 5-10 Jahren massiv gewandelt (mainstream, voellige Verlagerung auf Bilder statt auf Text etc.). 

Wie sieht das OG in 2025 aus? Also jetzt sowohl technischer Aspekt sowie Auswirkung auf das Dating verhalten generell. 

Ideen/Prognose - technisch:

Leichtere Bedienbarkeit/effektiveres Swipen.

Random idea: Männer/Frauen nach Attraktivität clustern sodass man gleich 100+ unattraktive Vertreter des anderen Geschlechts auf einmal nach links swipen kann. Die response Rate insgesamt koennte damit wohl auch wieder steigen was zu mehr Benutzerzufriedenheit fuehrt. Die einzige Filter die es momentan bei Tinder gibt sind ja Alter und Entfernung (mit intelligenter Bilderkennung koennte man ja ggf. Hundebesitzer_innen oder Brillentraeger_innen filtern falls man die nicht mag). 

Datingverhalten insgesamt:

Entweder wird OG vollständig mainstream und das ausschliessliche Tool zum Daten mit voelliger Erosion von Nachtleben/SC etc. 

Oder man besinnt sich doch wieder auf die klassischen Methoden da OG auf lange Sicht mehr Frust als gute Ergebnisse liefert. OG wird wieder eine kleine Nische wie es in den 2000ern der Fall war. 

Ist durchaus ernstgemeint die Fragestellung, und ich freu mich auf ernst gemeinten Input. 

bearbeitet von Fleet.Sergeant.Zim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Entweder wird OG vollständig mainstream und das ausschliessliche Tool zum Daten mit voelliger Erosion von Nachtleben/SC etc. 

 Oder man besinnt sich doch wieder auf die klassischen Methoden da OG auf lange Sicht mehr Frust als gute Ergebnisse liefert. OG wird wieder eine kleine Nische wie es in den 2000ern der Fall war. 

Oder dritte Möglichkeit: OG wird eine Ergänzung zum Nachtleben/SC, weil es doch nicht so die präsentierte Erfüllung bietet, aber dennoch paar interessante Alternativen in der Auswahl beisteuert.

Also so wie in den 2000ern im PUF gepredigt: mach OG nur nebenbei. Also wirklich nur nebenbei

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden, Mr.Chappelle schrieb:

Weil sie eine Beziehung gesucht hat...

Sie suche alle dort eine „Beziehung“ 😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.1.2020 um 01:36 , Lance-Hardwood schrieb:

@inMotion

Es ist viel wahres dran an dem was Du schreibst.

Aber der Reihe nach.

1. Herrscht im OG nach wie vor ein absoluter Männerüberschuss.

2. Ist Tinder immer noch ein casual Dating App. Belangloses Rumgepoppe ist selbst für durchschnittliche Frauen nicht wirklich reizvoll, weil in jeder größeren Stadt, an jedem Wochenende, ohne große Anstrengungen möglich.

Wenn Frau diesen Weg (Tinder) wählt, dann um Etwas zu bekommen, dass sonst nicht möglich wäre. Also matchen Frauen klassischerweise nach oben. Siehe auch Punkt 1 der dies begünstigt.

Warum sollte ne Frau nen Typen treffen, der ihr in jedem Club, jeder Bar tausendfach über den Weg läuft.

3. Je älter die Frau, desto mehr schwindet das Interesse an casual Sex. Viele sind seit der Pupertät dabei, haben das Schwanzkarussel durch und suchen langsam den sicheren Hafen. (Okcupid hat mal eine gute Statistik zu dem Thema herausgegeben. Kann man schnell ergoogeln. Ab 25 sinken die weiblichen Nutzerzahlen im casual dating rapide.)

Hinzukommt, dass bei Frauen meist ab 25 nicht mehr nur das Aussehen von Männer Hauptkriterium bei der Partnerwahl ist, sondern Kohle und Status immer mehr Bedeutung bekommt. Plötzlich ernten auch die AFCs, die früher nur zugucken durften, die Früchte ihrer Ausbildung und Anstrengungen im Job.

4. Das was Du suchst, sucht quasi jeder Single Ü30 Mann. Problem dabei ist, dass die Attraktivität bei Frauen irgendwo zwischen 20 und 25 ihren Zenit erreicht hat. Ab 30 sind (siehe Punkt 3) weniger Frauen in der Altersklasse vertreten und davon auch noch deutlich weniger heiß. Die quantitative Anzahl an HB dürfte ü30 vlt. 5% von der U25 sein.

5. Hast Du als Mann, vlt. auch Dank Tinder, mittlerweile krass übertriebene Anforderungen. Überleg mal was Du heute alles zur Seite schiebst?! Hättest Du Dir nicht vlt. für so ne langweilige Studentenwohnheim Mulle mit 20 nen Bein ausgerissen?

Du schreibst was von Model. Alter, überleg mal in welcher Liga Du da spielst und von wo Du her kommst. Schau Dir doch mal zur Kontrolle die Partnerinnen Deiner ehemaligen Klassenkameraden an. Das erdet ungemein 😉

6. Machen viele Frauen irgendwann zwecks Torschusspanik und biologischer Uhr den Laden auch einfach zu, heiraten nen Typen aus der 2ten Reihe und bekommen Kinder. Sind also weg vom dating Markt.

Fazit: auf der Suche nach der schlanken, süßen, langhaarigen, intelligenten, humorvollen, treuen, kumpelligen, charmanten Frau um die 30 ohne 100 Vorbesitzer, trotzdem ne Rakete im Bett - machst Du Dir das Leben nicht gerade leicht... erst recht nicht auf Tinder.

 

In Internet ist der Männerüberschuß ganz sicher aus dem Grund, weil die heutigen Männer sich nicht trauen im realen Leben die Frauen anzusprechen. Habe ich schon öfters von Frauen so gehört. Dass Frauen halt nichts anderes übrig bleibt als darauf zu reagieren. Sie folgen den Männern. Keine Frau wünscht sich einen Mann fürs Leben online kennenzulernen. Das ist auch 100% sicher. Hat das Mädel den Typen in 50Shadey of Grey auf Tinder kennengelernt? Solche Filme werden für Frauen gemacht.

Die Männer sind verweichlicht. Das ist das Grundproblem. Wenn die Männer anfangen würden Frauen auf der Straßen anzusprechen, würden sie mehr und mehr Frauen kennenlernen. Sie würden Alternativen haben. Wählerisch werden. Alles würde sich normalisieren.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 19 Minuten, saschaaa schrieb:

In Internet ist der Männerüberschuß ganz sicher aus dem Grund, weil die heutigen Männer sich nicht trauen im realen Leben die Frauen anzusprechen. 

Die Männer sind verweichlicht. Das ist das Grundproblem. Wenn die Männer anfangen würden Frauen auf der Straßen anzusprechen, würden sie mehr und mehr Frauen kennenlernen.

Das ist wirklich ausgemachter Blödsinn. Sorry. Eine Frau sitzt beim ersten Schritt immer am längeren Hebel. Frau hat die (Aus)Wahl, Frau entscheidet daher. Auch wenn das Spiel immer was anderes suggeriert. Deswegen ist das in der modernen Gesellschaft auch nicht mehr Usus, einfach Frauen auf der Straße nachzustellen und anzulabern. In meiner Stadt laufen Frauen regelrecht ignorant rum und schauen extra weg, um bloss nicht angesprochen zu werden. Das ist die Realität. Denn wer will, der schaut auch und findet sich. Frau muss nur wollen.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Sloggy schrieb:

Das ist wirklich ausgemachter Blödsinn. Sorry. Eine Frau sitzt beim ersten Schritt immer am längeren Hebel. Frau hat die (Aus)Wahl, Frau entscheidet daher. Auch wenn das Spiel immer was anderes suggeriert. Deswegen ist das in der modernen Gesellschaft auch nicht mehr Usus, einfach Frauen auf der Straße nachzustellen und anzulabern. In meiner Stadt laufen Frauen regelrecht ignorant rum und schauen extra weg, um bloss nicht angesprochen zu werden. Das ist die Realität. Denn wer will, der schaut auch und findet sich. Frau muss nur wollen.

Frauen sind von der Aktivität der Männer abhängig. Wenn ihr „Traummann“ sie nicht anspricht, war das für sie. Wenn die Frau mal unverbindlich ficken will, der Mann sie aber nicht anspricht, geht sie ungefickt nach Hause.
 

Moderne Gesellschaft? Die Gesellschaft wird von Medien und Politik geprägt. Man sollte sich von dem Gedanken endlich verabschieden, dass Medien und Politik nur das beste für die Gesellschaft wollen. Dein Ziel sollte sein darauf zu scheißen was in der Gesellschaft angebracht ist. Das sind auch so einige Kernpunkte des PU?

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

@saschaaa kann ich so absolut nicht bestätigen. Just eben gerade erst wieder das Gegenbeispiel bei Tinder:

418f6f-1578571635.jpg

Melly (33) sagt es doch klipp und klar: " wenn ich Sex haben will kann ich mir auch einfach auf der Straße einen mit nach Hause nehmen! "

HB will, HB nimmt sich. Fertig. ;-)

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, Sloggy schrieb:

@saschaaa kann ich so absolut nicht bestätigen. Just eben gerade erst wieder das Gegenbeispiel bei Tinder:

418f6f-1578571635.jpg

Melly (33) sagt es doch klipp und klar: " wenn ich Sex haben will kann ich mir auch einfach auf der Straße einen mit nach Hause nehmen! "

HB will, HB nimmt sich. Fertig. ;-)

Scheiße, klingt die unattraktiv. Wie sah sie aus?

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist doch völlig egal, wie Melly klingt. Sie kann es, sie macht es. Ob attraktiv oder nicht. Total egal. Sie kann der letzte Krapfen sein und trotzdem wird sie Tinderinos finden und genügend Typen auf der Straße, die sie ficken. 

Kommt daher, weil sich Mann massiv selbst entwertet hat. Bin ich froh, daß mich OG nicht anzieht. So spare ich mir Zeit und Nerven. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.