Welche Kleidung gefällt Frauen wirklich?

82 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Finde schwarze Hemden auch selten gut. Gefällt mir bei den meisten nicht. Außerdem beim weggehen absolute Minuspunkte, weils wunderbare Salzränder gibt, wenn der Schweiß trocknet.

Bunte Chinos hat @RyanStecken schon wunderbar beschrieben - Kanarienvogel hallo. Sorry @Gotteskind 😘

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, Noodle schrieb:

Dann is ja ne Beerdigung der reinste mentale Gangbang für dich.

😄

Schwarz in schwarz ist aber dann auch wieder nicht sexy ... 😉. Mal davon abgesehen, dass ich Anzugshosen beim Weggehen nicht mag. Außer After Work. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut, also Schwarzes Hemd. Ohne Hose. Donald Style.

bearbeitet von Noodle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Gotteskind schrieb:

Ja, aus eigener Erfahrung: Mit bunten Chinos hat man überhaupt keine Chance.

Außer bei Perlenpaulas, Barbourbettys und Tittenbuxen. Bootsschuhe nicht vergessen...

bearbeitet von Bud_Fox
  • LIKE 3
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einen schwarzen Anzug sollte man tags über auch nicht tragen und somit auch nicht after-work. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Bud_Fox schrieb:

Außer bei Perlenpaulas, Barbourbettys und Tittenbuxen. Bootsschuhe nicht vergessen...

Und Stripperinnen! 

bearbeitet von Gotteskind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, Gotteskind schrieb:

Einen schwarzen Anzug sollte man tags über auch nicht tragen und somit auch nicht after-work. 

Und wie laufen 90% der Männer in konservativ-geprägten Unternehmen rum?

Ich find ein schwarzer Anzug nicht dramatisch. Dunkelblau mag ich lieber. Aber jeden Tag ein blauer Anzug ist auch nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Kleeblatt123 schrieb:

Und wie laufen 90% der Männer in konservativ-geprägten Unternehmen rum?

Ich find ein schwarzer Anzug nicht dramatisch. Dunkelblau mag ich lieber. Aber jeden Tag ein blauer Anzug ist auch nichts.

Anthrazit oder grautöne beispielsweise? Und "was 90% tragen", war noch nie ein guter Indikator. Kann mich noch an ne Zeit erinnern, als bei uns 90% mit Ed Hardy rumgelaufen sind. 

bearbeitet von Virez
  • LIKE 3
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Gotteskind schrieb:

Ja, aus eigener Erfahrung: Mit bunten Chinos hat man überhaupt keine Chance.

Du kannst auch gelb tragen. Aber nur Du

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, Virez schrieb:

Antrazit oder grautöne beispielsweise? 

Kommt auf das Unternehmen an und die Graustufe. Ein fast schwarz wäre bei uns als Anzugfarbe beim Mann sicherlich in Ordnung. Steingrau/hellgrau schwierig.

Gerade bei Männern gilt im konservativen Businesskontext noch oft: je dunkler der Anzug, desto mehr Macht. 

Als Frau hat man da deutlich mehr Gestaltungsspielraum. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also der Unternehmensstandard ist Dunkelblau und Dunkelgrau. Schwarz (bevorzugt ausgebleicht) trägt nur der Sparkassen-Hiwi (siehe Seite1).

Es ist ja auch kein Problem. Für schlechten Geschmack muss man sich nicht erklären. Und wenn es was sexuelles triggert, erst recht nicht. Stilvoll ist es eben nicht. Das ist das einzige was man akzeptieren muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Gotteskind schrieb:

Also der Unternehmensstandard ist Dunkelblau und Dunkelgrau. Schwarz (bevorzugt ausgebleicht) trägt nur der Sparkassen-Hiwi (siehe Seite1).

Bei uns ist es definitiv schwarz auf allen Führungsebenen. Und zwar nicht ausgebleicht ... das höchste der Gefühle ist dunkelblau oder dunkelgrau. Jetzt kannst du behaupten, dass bei uns im Konzern keiner Geschmack hat, nun gut ... ist halt konservativ und nichts mit modisch - zumindest nicht als Mann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schwarz ist keine Businessfarbe. 

Tragen die unwissenden trotzdem. 

Habe aber auch einen schwarzen Anzug mit Nadelstreifen den ich gelegentlich gerne trage obgleich ich mir des oben erwähnten bewusst bin. 

Aber - er sieht einfach gut aus, da er ein breites Revers hat. Ich seh damit aus wie Harvey Specter. 

Da drauf noch schwarze Loafer und n Winchesterhemd. 

In dem nach Alpha schreiendem Outfit macht mir sogar der Vorstand platz 😄

bearbeitet von Bud_Fox
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Kleeblatt123 schrieb:

Ich finde schwarze Hemden unglaublich sexy. Jeder Mann mit schwarzen Hemd bekommt bei mir automatisch 2 Pluspunkte 😄

Ernst gemeinte Frage. Trägt/trug dein Vater, oder ein früher Lehrer schwarze Hemden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten, Easy Peasy schrieb:

Ernst gemeinte Frage. Trägt/trug dein Vater, oder ein früher Lehrer schwarze Hemden?

Weder noch. Glaub ich hab meinen Vater noch nie im Leben in einem schwarzen Hemd gesehen. Vermutlich besitzt er auch gar keines.

Aber vor allem während meines Studiums haben viele Männer schwarze Hemden getragen beim Weggehen 😊. Mittlerweile eher weiß ... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Kleeblatt123 schrieb:

Aber vor allem während meines Studiums haben viele Männer schwarze Hemden getragen beim Weggehen 😊.

Ja gut. Das kommt dem immerhin recht nahe.

Wenngleich schon im Studium nach den Hemdträgern zu schielen, etwas ungewöhnlich ist. Aber das passt immerhin ganz gut zu deiner Emphasis auf Status, die du im anderen Thread neulich erwähntest.

 

danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sachen die gut sitzen und Dir gut stehen kommen allgemein gut an, egal was das konkret ist 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Schwarze Anzug is defacto Arbeitskleidung, die vorgeschrieben wird.
Wenn das Unternehmen sagt, trag SCHWARZEN ANZUG, dann spielt absolut garkeine Rolle, ob das einem passt oder nicht.
Die einen mögens, die anderen nicht.
Hat aber einfach keinen Einfluss darauf, dass Schwarz eben nicht immer "gut" aussieht, bzw der ästhetische Standard ist.

 

Zitat

Gerade bei Männern gilt im konservativen Businesskontext noch oft: je dunkler der Anzug, desto mehr Macht. 

Und welcher Business soll das sein? Bänker?

Diese Floskel is ugf. genauso gültig, wie man ne Userin meinte, Mama hat ihr geraten bei Männern aufn Gürtel zu achten. Weil dann isser gepflegt und Mann.

Ja.

Fakt ist hingegen, viele Menschen laufen in Schwarz rum, weil sie keine Ahnung haben. Viel Macht oder nicht is völlig wumpe.

Schwarz kann man als Akkzentfarbe durchaus mit anderen Farben kombinieren, mann muss nur bissl wissen wie.
Die meisten wissen aber eben nicht wie. 
Dann isses aber auch egal ob sie schwarz tragen, weil der Rest garnicht passt.

bearbeitet von Noodle
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Calara schrieb:

Sachen die gut sitzen und Dir gut stehen kommen allgemein gut an, egal was das konkret ist 😉

Drum steht meiner, wenn ich einen  sitzen hab. Weswegen genau.. weiß ich aber auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten, Atomaffe schrieb:

Lässt sich mit Sicherheit sagen, dass eine gut stehende & sitzende Lederjacke bei (fast) allen Frauen gut ankommt? 

Nochmal.

Bist du ein Fotzenknecht?

Also jemand der sich so verbiegt, damit er Frauen gefällt? Oder trägst du gerne bestimte Kleidung, weil DU! sie magst und dich darin wohlfühlst, und du dich als BAMF fühlst, wenne deine Pferdelederjacke, zerfickte non-skinny-faggot Jeans und zur Lederjacke passende Stiefel trägst und du n Fick drauf gibst, ob sone 0815 Vega Trulla deine Lederjacke NICHT! mag.

 

Desweiteren, wenn ihr dein Gesicht nicht passt, oder du dich sonst wien Kellerkind verhältst, dann spielt deine Klamotte so garkeine Rolle.
Oder meinste sie lässt dich ran, weil sie Chinos so geil findet?

bearbeitet von Noodle
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, Easy Peasy schrieb:

Würd ich nicht allzu dogmatisch sehen.

War öfter mal in Chinos, mitunter gar in Anzughose und Hemd (casual schnitt, überm Gürtel, Ärmel hoch. wie von Virez beschrieben) im Berghain & co. Noch öfter in phatten Baggys und Botten. Da trägt man ja "schwarz". Ziemlich rille. Läuft.

Im Gegenzug laufen absolut legere, gar sportliche (Jordans z.B.) Sachen auch in der "besseren Gesellschaft". "Ich geb´n Fick auf euren Ralph Lauren Einheitsbrei in rosa" ist ja auch ne Message.

 

ist auch ne Sache der Selbstverständlichkeit mit der man´s trägt

Ja. Durch dein Game und Persoenlichkeit war es wurst, aber hier ging es ja darum mit welcher Kleidung man die besten Effekte erzielt und das hängt halt stark vom Zielpublikum ab. Oft im Field ausprobiert und getested und beobachtet. Es gibt da einfach starke Effekte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Kleeblatt123 schrieb:

Kommt auf das Unternehmen an und die Graustufe. Ein fast schwarz wäre bei uns als Anzugfarbe beim Mann sicherlich in Ordnung. Steingrau/hellgrau schwierig.

Gerade bei Männern gilt im konservativen Businesskontext noch oft: je dunkler der Anzug, desto mehr Macht. 

Als Frau hat man da deutlich mehr Gestaltungsspielraum. 

Je hoeher die Positioin, desto mehr wissen die ueber Kleidercodes bescheid. Und tragen tagsueber fast nie schwarze Anzuege.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten, Noodle schrieb:

Und welcher Business soll das sein? Bänker?

Diese Floskel is ugf. genauso gültig, wie man ne Userin meinte, Mama hat ihr geraten bei Männern aufn Gürtel zu achten. 

Nein, großes, bekanntes und weltweit tätiges Unternehmen 😉.

Ich bezweifle, dass das eine Floskel ist ... du weißt genauso wie ich, dass vieles unterbewusst geschieht und wir in Millisekunden uns meine Meinung vom Gegenüber bilden. Überleg mal, was Führungskräfte in großen Unternehmen anhaben. Ich wette mit dir, dass das meistens dunkle Anzüge sind. Stell dir mal die Frage warum. Das ist nicht Zufall. Überleg dir wie jemand mit einem hellen vs. dunklen Anzug wirkt. 

Kleidung beeinflusst vieles ... ich zieh mir was anderes für eine schwierige Verhandlung an wie für einen wichtigen Vortrag auf einer Veranstaltung mit vielen Rednern. Weil die Zielstellung jeweils eine ganz andere ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.