14 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Dein Alter: 25
2. Ihr Alter: 21
3. Art der Beziehung: monogam
4. Dauer der Beziehung: 8 Monate
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate
6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1x täglich, anfangs sehr gut, hat aber nachgelassen
7. Gemeinsame Wohnung: nein
8. Probleme, um die es sich handelt

Hallo liebe Community,

ich hatte zum Glück eine Weile keinen Bedarf hier ins Forum zu posten, da die Beziehung im großen und ganzen gut gelaufen ist, bzw. Probleme von mir selbst gelöst werden konnten, aber brauche nun euren Rat.

Ich versuche mich kurz und strukturiert zu halten.

Nach dem kennenlernen dateten wir uns für zwei Monate, bevor wir dann zusammengekommen sind. Die Anfangsphase war quasi perfekt - jede Menge Quality Time, Sex und gemeinsame Themen. Zwischendurch kam es zu zwischenzeitlichen Downs, da ich sie mal über meine Ex-Freundin angelogen hatte (etwas irrelevantes, unsere Beziehung nicht betreffend), aber dann geklärt wurde. Sie ist allgemein sehr eifersüchtig (bspw. war sie mal 2 Wochen sauer auf mich, da sie das Gefühl hatte ich schaue anderen Frauen hinterher und hat mich das dann passiv aggressiv durch Respektlosigkeiten und Zwicken spüren lassen, bis ich sie zur Rede stellte und klar machte, dass ich mir das nicht länger bieten lasse). In letzter Zeit (Zeitraum etwa 2 Monate) hatten wir dann immer mehr Streit wegen Kleinigkeiten. Häufig haben wir eine tolle Zeit und sie versucht mich dann aus dem nichts zu provozieren mit Aussagen wie „Wenn du nicht mitkommst, tanze ich halt mit anderen Kerlen im Club“, „Wenn du nicht früher Zeit hast, fahre ich halt alleine in den Urlaub, aber dort dann halt Single“, etc. Ich versuchte solche Aussagen dann immer zu ignorieren oder eben gleichgültig darauf zu reagieren („Jaa dann mach halt...“), aber beschäftigt hat mich das dann trotzdem, auch wenn sie danach sagt, dass doch klar ist, dass das Spaß war und sie mich doch liebe. Solche Sachen kommen aber in verschiedenen Bereichen vor - und wenn ich dann mal sauer auf sie bin und ihr sage, dass für mich sowas nicht in eine Beziehung gehöre ist sie wiederum sauer auf mich, dass ich sauer bin und ich muss dann den Streit klären. Die Sexfrequenz hat auch nachgelassen auf im Schnitt 1-2x täglich wenn wir uns sehen, manchmal aber auch gar nicht - ganz klar die letzten zwei Monate eben dann wenn SIE Lust hat. Zudem ist sie manchmal sehr kuschelbedürftig, mega lieb, usw. und im nächsten Moment abweisend. Ich komme mit diesem heiß/kalt irgendwie nicht klar, da ich allgemein sehr Harmoniebedürftig bin und frage mich dann, weshalb sie jetzt wieder so rauf ist und die Stimmung im Keller. Dies ging soweit, dass wir darüber geredet haben, dass wir soviel streiten, sie aber nicht wirklich am Gespräch teilgenommen hat („Jaja seh ich auch so“, „Sollten wir so machen“, usw.). Lagen dann im Bett und aus Angst sie zu verlieren kamen mir dann die Tränen, was sie dummerweise gemerkt hat. Sie hat mich dann getröstet - es sei doch alles gut, Beziehungen haben halt up und downs und habe ihr gesagt, dass ich nicht mehr das Gefühl habe ihr gerecht zu werden, da ich stets versuche uns eine tolle Zeit zu machen durch verschiedene Unternehmungen und sie das dann durch ihre Respektlose, provokante Art „versaut“. Sie erwiderte, dass das nicht stimmt. Seit dem und auch schon davor ist es aber trotzdem irgendwie komisch zwischen uns, schwer zu beschreiben. Ich weiß, dass meine Attraction im Keller ist, ich aber aufgrund der oben genannten Punkte auch schon öfters überlegt habe die Beziehung zu beenden, meiner Psyche zuliebe. Ich bin wirklich unschlüssig was das richtige für mich ist. 1) Die Beziehung „retten“? 2) Im guten Auseinandergehen? 3) Alles so weiterlaufen lassen und nicht zu viel in ihr Verhalten zu interpretieren?

 

WICHTIG: Wie in fast allen Posts liest es sich vermutlich, als wäre die Frau der Teufel, ist so aber nicht. Sie hat auch sehr tollen Seiten und wir haben oft die schönste Zeit, die man sich vorstellen kann.


9. Fragen an die Community

Wie steigere ich im oben genannten Fall wieder meine Attraction, ohne sie zu verletzen oder inkongruent zu wirken?

Wie kann ich selbst ein Zeichen setzen, dass ich ihr Verhalten so nicht mehr akzeptiere ohne beleidigt zu wirken, wenn ich bspw. einfach wegfahre?

 

Habe versucht alles zu beleuchten, wenn ihr Rückfragen habt, schreibt dies gerne.

Danke im Voraus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2. Im Guten auseinandergehen. Wenn das ihrerseits möglich ist.

Sie wird sich nicht ändern. Nur du kannst das. Eigentlich weißt du schon was die richtige Entscheidung ist. Eure Meinungsverschiedenheiten versucht sie mit emotionaler Erpressung zu gewinnen. Das wird immer so eine  Up and Down Beziehung bleiben. 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So wie du sie beschreibst wuerde ich sagen NEXT du kannst keine kaputten oder unreife Frauen aendern. Wenn sie ein Bindungsproblem hat ist das IHR Problem und nicht deines, es gibt genug tolle Frauen da draussen glaub mir :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin auch eher für Next. Ich mache das mal an 2 Dingen fest.

vor 2 Stunden, Tenepot schrieb:

aber dann geklärt wurde. Sie ist allgemein sehr eifersüchtig (bspw. war sie mal 2 Wochen sauer auf mich, da sie das Gefühl hatte ich schaue anderen Frauen hinterher und hat mich das dann passiv aggressiv durch Respektlosigkeiten und Zwicken spüren lassen, bis ich sie zur Rede stellte und klar machte, dass ich mir das nicht länger bieten lasse).

1. Meinst du damit ist die Sache wirklich "geklärt"? Überleg mal. Ist es nicht eher wahrscheinlich, dass deine Dame weiterhin eifersüchtig ist, nur ggf das besser versteckt oder mit  eigenen Eifersuchtsspielchen kontert/Dampf ablässt? Bzw dass du evtl dein Verhalten dahingehend geändert hast, indem du ihr weniger Grund zum Ärgern gibst? Dh keine Treffen mit andren Frauen oder den Kaffeeplausch mit der hübschen Kollegin daheim bewusst unerwähnt lassen... Oder wie reagiert sie jetzt, wenn du dir anmerken lässt, dass dir eine Frau gefällt?

 

vor 2 Stunden, Tenepot schrieb:

aus Angst sie zu verlieren kamen mir dann die Tränen

 

(...)

 

öfters überlegt habe die Beziehung zu beenden, meiner Psyche zuliebe.

 

(...)

 

Sie hat auch sehr tollen Seiten und wir hatten [statt "haben"] oft die schönste Zeit, die man sich vorstellen kann.

2. Frage dich selbst wie die Beziehung jetzt für dich ist, anstatt sie als Ganzes von Anfang bis jetzt zu betrachten. Das sage ich, weil wir Jungs oft den Fehler machen an eine Beziehung/Partnerin zu glauben/festzuhalten, die es so gar nicht mehr gibt. (da sind die Mädels schlauer)

Dass der Sex abnimmt ist in gewissen Maßen normal. Evtl fällt dir nun, da weniger von Sex geblendet, mehr Negatives an ihr auf. 

Ganz sicher jedoch entspricht diese Freundin, die sich jetzt immer mehr zeigt, viel mehr der Realität, als das Mädel vom Anfang der Beziehung. Da wollte sie noch gefallen und hat sich verstellt... aber das kann selbst die beste Schauspielerin nicht auf Dauer. Ihr wahrer Charakter bricht immer mehr durch - dh Hinweis an dich: es wird eher schlimmer als besser mit ihr. 

Daher musst du dir selbst die Frage stellen: Wie viel willst du dich verbiegen/buckeln um die Beziehung mit ihr zu ertragen? Wie weit willst und kannst du noch? Denn ich verspreche dir, es geht noch weiter/schlimmer! Dass das nicht unendlich so weiter geht sagst du ja selbst, wenn du nach nur 8 Monaten (ist eigentlich die schönste Zeit einer Beziehung) schon selbst deine Psyche in Gefahr siehst.

 

Zusammenfassend:

Dass sie sich wieder zum Besseren ändern? Eher unwahrscheinlich.

Dass sie noch schlimmer wird und du jeden weiteren Tag Beziehung im Nachhinein umso mehr bereuen wirst? Sehr sehr wahrscheinlich mein Lieber....

Dir viel Glück und Kraft!

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese junge Dame passt einfach nicht zu dir. Diese Beziehung wird kein Genuss sondern ein Energiefresser. Egal was du tust, egal was sie tun wird.

Ist ein völlig normaler Prozess das nach der Zeit festzustellen. Entweder man passt zusammen oder nicht.

Mit dir ist alles ok und deine Attraction auch. Aber nicht mit ihr in einer Beziehung.

Dieser Deckel ist zu groß für deinen Topf. Damit zu kochen gibts nur Verbrennung und unschöne Flecken.

Auf kurz oder lang: Nääxxt.

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank an alle für die Meinungen und Ansichten...bin nach wie vor etwas hin- und hergerissen, aber ich denke (und hoffe), dass das in meiner Situation normal ist. Ich denke ich brauche noch ein paar Tage um die Beziehung und vor allem die aktuelle Lage (die sich, wie ich heute erneut spüren musste vermutlich echt nicht bessert sondern eher verschlimmert) nochmals in Ruhe zu reflektieren und dann eine Entscheidung zu treffen. 

Am 22.4.2019 um 14:19 , Samtschnute schrieb:

 

2. Im Guten auseinandergehen. Wenn das ihrerseits möglich ist.

Sie wird sich nicht ändern. Nur du kannst das. Eigentlich weißt du schon was die richtige Entscheidung ist.

 

Da hast du recht - fällt mir nur irgendwie schon noch schwer diesen Schritt zu gehen 😞 wie geht man denn im Guten auseinander? Habe irgendwie Angst die Entscheidung im Nachhinein zu bereuen.

Am 22.4.2019 um 17:21 , Suane schrieb:

1. Meinst du damit ist die Sache wirklich "geklärt"? Überleg mal. Ist es nicht eher wahrscheinlich, dass deine Dame weiterhin eifersüchtig ist, nur ggf das besser versteckt oder mit  eigenen Eifersuchtsspielchen kontert/Dampf ablässt? Bzw dass du evtl dein Verhalten dahingehend geändert hast, indem du ihr weniger Grund zum Ärgern gibst? Dh keine Treffen mit andren Frauen oder den Kaffeeplausch mit der hübschen Kollegin daheim bewusst unerwähnt lassen... Oder wie reagiert sie jetzt, wenn du dir anmerken lässt, dass dir eine Frau gefällt?

Habe ich ehrlich gesagt noch nie ernsthaft darüber nachgedacht, aber jetzt wo du das so sagst gut möglich. Ich habe tatsächlich möglichst alle Situationen, Geschichten, Blicke, etc. vermieden, die sie irgendwie hätten eifersüchtig machen können, da ich einfach keine Lust auf Streit hatte. Vermutlich auch nicht der richtige Weg - leider auch schon von meinem besten Freund gehört, dass ich anders bin, wenn ich mit ihr zusammen bin und nicht so sehr über irgendwelche Frauen Geschichten lache oder meine ehrliche Meinung (die er dazu natürlich kennt) wiedergebe.

 

Am 22.4.2019 um 17:21 , Suane schrieb:

2. Frage dich selbst wie die Beziehung jetzt für dich ist, anstatt sie als Ganzes von Anfang bis jetzt zu betrachten. Das sage ich, weil wir Jungs oft den Fehler machen an eine Beziehung/Partnerin zu glauben/festzuhalten, die es so gar nicht mehr gibt. (da sind die Mädels schlauer)

Die Beziehung aktuell ist jedenfalls nicht so, wie ich sie auf lange Sicht leben möchte. Weiß nicht ob reden noch was bringt oder nur kurz die Situation entschärft...

Am 22.4.2019 um 17:21 , Suane schrieb:

Daher musst du dir selbst die Frage stellen: Wie viel willst du dich verbiegen/buckeln um die Beziehung mit ihr zu ertragen? Wie weit willst und kannst du noch?

Bin ehrlich gesagt schon ziemlich am Limit...ohne sie geht's mir oft deutlich besser, auch wenn ich sie vermisse. Trotz allem - ich ziehe mich zurück, sie nähert sich wieder an, ist mehr wie früher, lieber, zutraulicher, etc. - ich komme wieder einen Schritt auf sie zu und alles geht zurück zum alten Muster. Daher denke ich auch, dass ich das nicht mehr lange mit ihr mitmachen werde.

Am 22.4.2019 um 17:44 , Lafar schrieb:

Diese junge Dame passt einfach nicht zu dir. Diese Beziehung wird kein Genuss sondern ein Energiefresser. Egal was du tust, egal was sie tun wird.

Ist ein völlig normaler Prozess das nach der Zeit festzustellen. Entweder man passt zusammen oder nicht.

Mit dir ist alles ok und deine Attraction auch. Aber nicht mit ihr in einer Beziehung.

Dieser Deckel ist zu groß für deinen Topf. Damit zu kochen gibts nur Verbrennung und unschöne Flecken.

Auf kurz oder lang: Nääxxt.

Bin grad echt beeindruckt wie du die Situation gelesen hast! Hatte von Anfang an das Gefühl, dass es nicht zu 100% das Wahre ist, aber wollte dem ganzen eine Chance geben und zeitweise sah es echt so aus, als ob ich damit auf dem richtigen Weg lag. Dein Beitrag hat mir wirklich die Augen geöffnet...sie passt einfach nicht zu mir. Tut weh, sich das einzugestehen...

 

Leider steht noch ein Urlaub in einem Monat an - das ganze hinauszögern und hoffen, dass es vielleicht bis dahin nochmal besser wird oder gleich die Reißleine ziehen und das Geld abschreiben/alleine fahren?

Sorry für die dummen Fragen, aber bin grad irgendwie nicht ganz sortiert und muss erstmal meine Gedanken ordnen...

 

BTW: Ich ziehe demnächst etwa 500km weg von ihr...seit sie das weiß, hat sich ihr Verhalten so geändert - sorry ist mir gerade irgendwie wie Schuppen von den Augen gefallen...meint ihr es hat da einen Zusammenhang?

bearbeitet von Tenepot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Tenepot schrieb:

meint ihr es hat da einen Zusammenhang?

Und wenn Ja, was ändert das? Nichts. 

Du hast vllt eine Erklärung aber auch nur vielleicht - und rungezickt wird dennoch. Oder willst du deine Zukunft für ne Zicke in die Restmülltonne werfen und nicht wegziehen?

Im Grunde sind die 500 km Trennung super. Da kannst du besser nen Cut machen. Genauso wie ein Urlaub alleine nach der Trennung, um das aufzuarbeiten.

Daher lieber nicht mehr mit ihr verreisen. Das wird doch nur zur Qual und du verdirbst dir den Urlaub komplett. Schreib lieber einen Teil des Geldes ab, du hadt es ja eh schon ausgegeben - ist doch alles sonst nur ne Ausrede um das Ganze weiter hinaus zu zögern.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.4.2019 um 14:11 , Tenepot schrieb:

Seit dem und auch schon davor ist es aber trotzdem irgendwie komisch zwischen uns, schwer zu beschreiben.

 

vor 13 Stunden, Tenepot schrieb:

BTW: Ich ziehe demnächst etwa 500km weg von ihr...seit sie das weiß, hat sich ihr Verhalten so geändert - sorry ist mir gerade irgendwie wie Schuppen von den Augen gefallen...meint ihr es hat da einen Zusammenhang?

Ahhhja 🤣

 

Spoiler
Am 22.4.2019 um 17:21 , Suane schrieb:

Ganz sicher jedoch entspricht diese Freundin, die sich jetzt immer mehr zeigt, viel mehr der Realität, als das Mädel vom Anfang der Beziehung. Da wollte sie noch gefallen und hat sich verstellt... aber das kann selbst die beste Schauspielerin nicht auf Dauer. Ihr wahrer Charakter bricht immer mehr durch - dh Hinweis an dich: es wird eher schlimmer als besser mit ihr. 

Daher musst du dir selbst die Frage stellen: Wie viel willst du dich verbiegen/buckeln um die Beziehung mit ihr zu ertragen? Wie weit willst und kannst du noch? Denn ich verspreche dir, es geht noch weiter/schlimmer! Dass das nicht unendlich so weiter geht sagst du ja selbst, wenn du nach nur 8 Monaten (ist eigentlich die schönste Zeit einer Beziehung) schon selbst deine Psyche in Gefahr siehst.

Aber krass, wie Suane den Umzug schon vorher in seine Argumentation indirekt miteinfließen hat lassen.^^

 

Passt wie die Faust aufs Auge. Lass mich raten, vorher war es ganz gut, mit leichten Ausrutschern nach unten...

Jetzt nur noch gerade so ok, mit mehreren Ausrutschern nach unten.

 

Spätestens seit der Diagnose Umzug, hat sie (und du auch) halt nicht mehr so die intrinsische Motivation positive Muster für euch beide zu hegen oder überhaupt erst zu entwickeln.

=  Also Beziehungspflege / Qualitytime.

👆 eher ihr Steckenpferd / eher dein Steckinspferd

 

-> Ob das jetzt in der Theorie auf etwaige charakterliche Defizite ihrerseits hinweist, oder eure Bez. nicht festgenug für die Distanz ist, oder einfach nur der Lauf der Dinge (Glück/Unglück), ist dann fürs Erste auch egal.

Weil du nur bei dir ansetzen kannst.

 

Und 500km sind schon eine Hausnummer.

Ich will da niemandem von euch was unterstellen, wozu auch.

Akzeptier es einfach

+ Einlesen 😀

... mach einfach das, was Aldous Snow schreibt

bearbeitet von B. Friedigen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Aldous schrieb:

Eure Beziehung lebt ihr dann durch eure Gemeinsamkeiten. Beispielsweise, indem ihr euch auch liebt und loyal verhaltet, wenn euch der andere auf den Senkel geht. Oder ihr euch anzickt, Drama fahrt, beeinflussen wollt, usw.

Wirklich toller Post! Akzeptanz des Anderen so wie er ist. Ich bin da auch vollkommen Deiner Meinung.

Die Frage die ich mir jedoch stelle ist folgende:
Wenn man davon ausgeht, das eine LTR/Frau die Kirsche auf dem sonst, leckeren, Eis sein soll, warum bzw. wie lange soll/will man sich das wirklich geben. Das ist doch auf Dauer eher kräftezehrend als bereichernd. Wann ist der Punkt erreicht an dem man erkennen bzw. sich eingestehen sollte das man sich gegenseitig nicht mehr gut tut.

Also quasi die Akzeptanz das es mit reiner Akzeptanz nicht funktioniert.
An diesem Punkt komme ich Gedanklich nicht weiter.

MfG

bearbeitet von Hamsterbacke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Hamsterbacke schrieb:

Das ist doch auf Dauer eher kräftezehrend als bereichernd. Wann ist der Punkt erreicht an dem man erkennen bzw. sich eingestehen sollte das man sich gegenseitig nicht mehr gut tut.

Du sagst es doch selbst. In dem Moment in dem man realisiert, dass es einem selbst mehr nimmt als es gut tut. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Hamsterbacke schrieb:

Wenn man davon ausgeht, das eine LTR/Frau die Kirsche auf dem sonst, leckeren, Eis sein soll, warum bzw. wie lange soll/will man sich das wirklich geben. Das ist doch auf Dauer eher kräftezehrend als bereichernd. 

Kräftezehrend sind Kollisionen zwischen Erwartung und Realität. 

Wo du da ne Grenze ziehen willst, ist ne individuelle Entscheidung. 

Mal überspitzt formuliert: Wenn allerdings die Erwartung beispielsweise ist, dass das Leben ein leckeres Eis ist, dann wirste schon damit ziemlich mit der Realität kollidieren. 

Dieses Gleichnis mit der Kirsche ziehlt ja darauf ab, Beziehungen nicht auf ein Podest zu stellen. Also nicht wichtiger zu nehmen, als sich selbst. 

Und bereichernd sind Beziehungen auch nicht dadurch, dass alles immer angenehm ist. Sondern durch Spiegelung. Was auch mal ausgesprochen unangenehm sein kann. Und gerade dadurch bereichernd. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Aldous schrieb:

Kräftezehrend sind Kollisionen zwischen Erwartung und Realität.

sehr schön! Diese Verknüpfung hat mir gefehlt bzw. habe ich die Worte/Gedanken so nicht gefunden.
Schön wie Du Dinge erklären kannst.

Vielen Dank!

vor 15 Minuten, Aldous schrieb:

Und bereichernd sind Beziehungen auch nicht dadurch, dass alles immer angenehm ist. Sondern durch Spiegelung. Was auch mal ausgesprochen unangenehm sein kann. Und gerade dadurch bereichernd. 

Das ist wahr. Ist nicht immer angenehmen aber man fühlt sich als wäre man ein Stück gewachsen.

vor 33 Minuten, willian_07 schrieb:

Du sagst es doch selbst. In dem Moment in dem man realisiert, dass es einem selbst mehr nimmt als es gut tut. 

Klaro, emotional bring ich das zusammen. Allerdings fehlen mir die Worte es so schön zu umschrieben/erklären wie Aldous das kann 🙂

MfG
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.