immer wiederkehrendes Problem mit Alkohol

15 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Community! 

Wollte mal um eure Meinungen und Ratschläge zu meinem Problem fragen.

Ich (20) bin sportlich, gehe 4x die Woche ins Fitnessstudio und möchte auch im PU besser werden. 

Das Problem bei der Sache ist, dass ich oft auch gerne was trinke beim Fortgehen in die Disco oder in einen Club.

Meine Freunde und ich gehen schon seitdem wir 16 sind, in Discos und auf diverse Feste. In den vergangenen 4 Jahren habe ich oft, zu oft, über den Durst getrunken und bin gelegentlich irgendwo halb bewusstlos am Tisch gelegen oder war so besoffen, dass man es mir angemerkt hat und es natürlich jeder gesehen hat. Da ich eher in einer kleineren Stadt (15.000 Einwohner) lebe, wusste das dann am darauffolgenden Tag gleich jeder. Auch habe ich an diesen Abenden komplett besoffen irgendwelche Mädels angemacht, die meist angewidert reagiert haben. Manchmal habe ich auch KC oder sogar FC erreicht, das war aber dann eher Glück und ist vielleicht auch auf mein Aussehen zurückzuführen (ich sehe mMn besser als der Durchschnitt aus, will mich an dieser Stelle aber nicht zu sehr loben.) Ein paar Mal ist es auch passiert, dass ich mit nicht so hübschen HBs (HB 3-5) etwas hatte, und das haben dann auch viele mitbekommen. 

Das Ganze führte natürlich dazu, dass sich mein Ruf zunehmend verschlechtert hat. Ich bin jetzt keinesfalls unbeliebt, aber ich nutze meine Möglichkeiten bei weitem nicht, hatte zum Beispiel auch noch nie eine Freundin. Letztes WE war es wieder soweit, eine Party in der Disco. Habe mich schon die ganze Woche darauf gefreut und was mache ich? Ich sauf mich wieder komplett voll, ich Idiot. Hat auch wieder jeder gesehen und hab mir auch was anhören können. Außerdem habe ich einen Lay mit einer HB7,5 versaut. 

Nach solchen Abenden bin ich immer komplett down, fühle mich schlecht und nehme mir vor, dass das nie wieder passieren wird. Aber das war schon öfters so und es passiert aber wieder. Mein Ziel war gar nicht, dass ich mich komplett vollsaufe, jedoch war ich an diesem Tag vorher trainieren und war deshalb sofort besoffen. Aber das soll keine Ausrede sein. Ich will endlich mein Problem in den Griff kriegen.

Meine Fragen: 

1. Wie meint ihr soll ich dieses Alk Problem angehen? Gar nichts mehr oder nur mehr wenig? Im Vergleich zu früher gehe ich nur noch alle 2 Wochen fort und probiere so das Problem in den Griff zu kriegen, aber es klappt irgendwie trotzdem nicht...

 

2. Wie großen Einfluss hat das eurer Meinung nach auf Fitness und Gesundheit? Die ganze Woche über achte ich nämlich auf meine Ernährung und trinke gar nichts, esse kein Fast Food und auch generell keine ungesunden Sachen. Nur der Alkohol am WE ist das schlimme...

 

Ich möchte echt was ändern, und nicht meine besten Jahre mit übermäßigem Alkoholkonsum verschwenden...

Vielen Dank für eure Antworten im Vorraus! 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ist fein Vorteil daran Alkohol über Maß zu trinken?

Bzw. anders formuliert - was vermisst du an den Abenden wo du es nicht tust?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was möchtest du damit kompensieren? Wie verändert sich dein Verhalten beim Ausgehen und im Alltag allgemein, wenn du keinen Alkohol konsumierst? Greifst du dann zu anderen Mitteln oder Ablenkungen? Fällt es dir leichter, keinen Alkohol zu trinken, wenn du weniger hart trainierst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schonmal für eure Antworten!

 

Es fällt mir dann leichter mit Mädels zu sprechen. Wenn ich nüchtern bin, tue ich mir oft schwer, die Konversation aufrecht zu erhalten. Aber wenn ich bisschen angetrunken bin, geht das für mich viel leichter. Ich habe es auch schon öfters nüchtern probiert, aber da bekomme ich dann meist gar nichts gebacken. Ich werde einfach extrovertierter und kann leichter mit den Leuten reden, wenn ich Alkohol konsumiere. Außerdem macht mir Ausgehen, wenn ich nicht grade voll besoffen bin, viel mehr Spaß, wenn ich etwas trinke. Meine Freunde trinken auch alle immer mit, nur bin ich schon der, von dem man weiß, das ich oft ziemlich besoffen bin und im schlimmsten Fall irgendwelche Mädels (egal wie sie aussehen) anmache. Und diesen Ruf möchte ich gerne loswerden, nur habe ich die Befürchtung, dass es dafür schon etwas zu spät ist...

Bzgl. ob ich zu anderen Mitteln greife: Drogen sind für mich absolut tabu und Nichtraucher bin ich auch. Also ich lebe eigentlich komplett gesund bis auf den Alkohol.

Wieviel Alkohol ich trinke hängt eigentlich nicht wirklich vom Training ab, meistens ist es so, dass ich ein paar Stunden davor trainieren gehe, da ich ja am nächsten Tag aufgrund des Katers nicht dazu in der Lage bin... Das trägt dann dazu bei, dass ich weniger vertrage.

bearbeitet von vinyard99

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, vinyard99 schrieb:

1. Wie meint ihr soll ich dieses Alk Problem angehen? Gar nichts mehr oder nur mehr wenig? Im Vergleich zu früher gehe ich nur noch alle 2 Wochen fort und probiere so das Problem in den Griff zu kriegen, aber es klappt irgendwie trotzdem nicht...

Versuch erstmal weniger zu trinken, dass fällt dir wesentlich einfacher, als komplett zu verzichten. Ich selber kenne das Problem auch. Am Wochenende hab ich früher viel zu viel getrunken, dadurch leidet das Game enorm. Sobald ich merke, dass ich undeutlich rede, gibt es bei mir nur noch Wasser. Werde dir klar was du willst: 1. Für den Abend eine lustige Zeit, wo du ab einem gewissen Punkt schnell die Kontrolle verlierst oder 2. Eine lustige Zeit, den ganzen Abend über, gute Unterhaltungen, coole Leute kennenlernen und eventuell mit einer Frau nachhause gehen. Hinzu kommt noch, dass du einen Kater am nächsten Tag hast. Der kann dir den ganzen Tag versauen, wenn du nicht trinkst oder weniger, dann bleibt dieser aus.

vor 4 Stunden, vinyard99 schrieb:

2. Wie großen Einfluss hat das eurer Meinung nach auf Fitness und Gesundheit? Die ganze Woche über achte ich nämlich auf meine Ernährung und trinke gar nichts, esse kein Fast Food und auch generell keine ungesunden Sachen. Nur der Alkohol am WE ist das schlimme...

Ich kenne mich damit gar nicht so gut aus, nur ich persönlich hab für mich entschieden, dass mir die Disziplin unter der Woche viel zu schade ist, um diese für eine Nacht umzuwerfen. Zumal ich den Sonntag dann Produktiver mit Training nutzen kann.

Edit: Mit einem super Mind-Set, kannst du auch ohne Alkohol super Gamen und Spaß haben.

bearbeitet von Puzl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 23 Minuten, vinyard99 schrieb:

Danke schonmal für eure Antworten!

 

Es fällt mir dann leichter mit Mädels zu sprechen. Wenn ich nüchtern bin, tue ich mir oft schwer, die Konversation aufrecht zu erhalten. Aber wenn ich bisschen angetrunken bin, geht das für mich viel leichter. Ich habe es auch schon öfters nüchtern probiert, aber da bekomme ich dann meist gar nichts gebacken. Ich werde einfach extrovertierter und kann leichter mit den Leuten reden, wenn ich Alkohol konsumiere. Außerdem macht mir Ausgehen, wenn ich nicht grade voll besoffen bin, viel mehr Spaß, wenn ich etwas trinke. Meine Freunde trinken auch alle immer mit, nur bin ich schon der, von dem man weiß, das ich oft ziemlich besoffen bin und im schlimmsten Fall irgendwelche Mädels (egal wie sie aussehen) anmache. Und diesen Ruf möchte ich gerne loswerden, nur habe ich die Befürchtung, dass es dafür schon etwas zu spät ist...

Bzgl. ob ich zu anderen Mitteln greife: Drogen sind für mich absolut tabu und Nichtraucher bin ich auch. Also ich lebe eigentlich komplett gesund bis auf den Alkohol.

Wieviel Alkohol ich trinke hängt eigentlich nicht wirklich vom Training ab, meistens ist es so, dass ich ein paar Stunden davor trainieren gehe, da ich ja am nächsten Tag aufgrund des Katers nicht dazu in der Lage bin... Das trägt dann dazu bei, dass ich weniger vertrage.

 

Ich würde an deiner Stelle den Alkohol erstmal ganz weglassen, einen 'Entzug' durchziehen.

Ist vielleicht anfangs schwer, aber danach kannst du selber entscheiden,ob es dir dass noch Wert ist. Besonders wenn du sagst das du oft trinken gehst, könnte bei dir eine Gewohnheit da sein.

Kannst ja auch die Tage am Wochenende nutzen um nochmal zu trainieren oder andere Dinge zu erledigen. 

 

Wenn du etwas länger keinen Alkohol mehr getrunken hast, könntest du ja mal gucken, ob du es schaffst nur bei einem Bier zu bleiben. Ich würde dir raten an deinem Mindset zu arbeiten, dann willst du auch gar keinen Alkohol mehr! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dir empfehlen einfach nichts zu trinken. Ist mega weird in den ersten Monaten, jedoch regelt sich das von selbst. Man muss paar Sprüche seiner Freunde aushalten und gut ist. Dabei musst du nicht immer der Langweilige sein, der Wasser trinkt. Nimm dir ein alkoholfreies Bier, eine Coke, Tonic etc. Da würde ich mir auch eiskalt ein Ziel aufschreiben, wie lange du nicht trinken wirst. Hierbei würde ich es auch direkt umsetzen und nicht die Umsetzung vor mir herschieben. Wenn du das hinkriegst, stärkt es dein Mindset. Dabei trinkst du keinen Tropfen, auch wenn du nur probieren sollst oder einen Shot trinken sollst, lehne ab und trinke alkoholfrei mit. Ich trinke z.B. Tonic Water mit einem Schuss Limette als Shot immer mit. Das ist sozialer als der Dummkopf daneben zu stehen und im Notfall trinke einen Shot Cola oder Wasser mit. Aber immer mit Sprudel, damit es aufregender wird.

Es reduzieren würde ich dir übrigens nicht empfehlen, vor Allem weil du ja selber sagst, dass du manchmal zu viel trinkst. Das wird sich auch nicht ändern, denn Fakt ist, dass Saufen einfach Spaß macht und manchmal ist es schwieriger Stop zu sagen, als gar nicht zu trinken. Nachdem du dein Ziel mit nicht trinken erreicht hast, solltest du auch nicht mehr so oft über den Durst trinken, außer du übertreibst es dann wieder maßlos.

- Vince

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Vinyard,

ad 1.: Du hast erkannt, dass Du ein Problem mit Alkohol hast, das Du alleine nicht lösen kannst. Und das in sehr jungen Jahren. Das ist toll.

Ich habe das auch schon in jungen Jahren erkannt, habe aber noch 30 Jahre weitergetrunken.

Das geht. Man kann dabei auch im weitesten Sinne "erfolgreich" im Beruf und im Privatleben sein. Man kann sich aber auch, bewußt oder unbewußt, viel zerstören.

Man kann es daher auch lassen. Und gar nichts trinken. Ein Zwischenweg ist aus meiner Erfahrung nicht erfolgversprechend. 

Ist am Anfang komisch. Und der Freundeskreis verändert sich. Aber das ist aus meiner Sicht eher ein Vorteil. Weitere Vorteile sind die Erhöhung der geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit, das Vermeiden lebensgefährlicher Situationen (ich habe mehrere Situationen - Streitigkeiten, Stürze, Auto- und Motorradunfälle - im Suff nur mit Glück überlebt) und natürlich das bessere Game auf die "besseren" Frauen.

Lasse Dir helfen: Anonyme Alkoholiker, Blaues Kreuz, Guttempler, andere Selbsthilfegruppen.

Klingt komisch, ist es aber nicht. Wenn Du die "Ansprechangst" überwunden hast, wird es ein Selbstläufer. Und Du wirst feststellen, dass Du den Alkohol nicht "brauchst".

Ad 2.: Alkohol ist ein Nervengift. Er hat keine positiven Aspekte für den Körper.

Viel Erfolg

Explorer

bearbeitet von Explorer1
  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, vinyard99 schrieb:

1. Wie meint ihr soll ich dieses Alk Problem angehen? Gar nichts mehr oder nur mehr wenig? Im Vergleich zu früher gehe ich nur noch alle 2 Wochen fort und probiere so das Problem in den Griff zu kriegen, aber es klappt irgendwie trotzdem nicht...

In deinem Fall nennt man es "Quartalssäufer/ episodischer Trinker". Das bedeutet, dass du Wochenlang problemlos auf Alkohol verzichten kannst. Wenn du aber dann trinkst - verlierst du die Kontrolle über deinen Konsum.
Weil du dich dann für deinen "exzessiven Konsum" schämst - trinkst du wochenlang wieder gar nichts. Am Anfang trinkst du nur noch alle 2 Wochen - ein paar Jahre später trinkst du nur noch alle paar Monate mal.
Je größer die "Scham" desto länger verzichtest du auf Alkohol. Du bist zwar nicht körperlich Abhängig aber kannst deinen Konsum nicht richtig regulieren. 

Jetzt machst du allerdings einen Fehler. Du bestrafst dich selber damit, dass du nur noch selten los gehst. Damit isolierst du dich selbst und das ist der komplett falsche Weg.
Mein Tipp: Trinke am Anfang der Party nur Alster oder Alkoholfreies Bier. Verzichte komplett auf hochprozentiges und übe das richtige Maß zu finden. Aber du solltest
dich auf keinen Fall selbst mit Isolation bestrafen. Geh raus und hab Spaß!

vor 15 Stunden, vinyard99 schrieb:

2. Wie großen Einfluss hat das eurer Meinung nach auf Fitness und Gesundheit? Die ganze Woche über achte ich nämlich auf meine Ernährung und trinke gar nichts, esse kein Fast Food und auch generell keine ungesunden Sachen. Nur der Alkohol am WE ist das schlimme...

Wie sagte Paracelsus einst so schön „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.“

Trinkst du am Wochenende 1-2 Bier an einem Abend hat das keinen großen Einfluss auf deine Gesundheit. Trinkst du allerdings 10 Bier und 10 Shots - ist der Einfluss auf deine Gesundheit wesentlich größer.
Wie groß der Einfluss auf deine Fitness und Gesundheit ist - hängt alleine von der Dosis ab.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hängt jetzt ein wenig davon ab, wie du Dich verhältst, wenn du Dich wegballerst. Negativ wäre, wenn Du besoffen aggressiv oder sexuell übergriffig wirst - da würde ich den Aklohol dann ganz weglassen. Aber nicht, weil es deinem Ruf schadet, sondern weils einfach ein Scheiß-Verhalten ist, das man sich auch nicht mit "ich war halt besoffen" wegerklären sollte.

Ansonsten mein erster Grundsatz: Scheiß drauf, was andere denken.
Wenn Du was ändern willst, dann mach das für Dich.
Aber Du hast ja erkannt, dass Du damit nicht glücklich bist, also ändere was.

Ich hab selber mal 5 Monate Alkoholpause gemacht, um zu sehen, ob es auch ohne geht. Bin zu jeder Party hin, immer bis zum Schluss und hab dann halt ab 1 Uhr die Leute nicht mehr verstanden, weil ich nüchtern war ;)
Kann man machen. Macht aber weniger Spaß.

Gewöhn Dir lieber die Zwischen-Cola an (oder Wasser, alkoholfreies Bier oder sonst was). Das bremst enorm. Genauso, wie man einen Vodka-Abend auch nur mit dem Glas Wasser neben dem Vodka länger als zwei Stunden überlebt.
Du willst ja einen coolen Abend erleben - und Dir den nicht hinterher von Deinen Freunden erzählen lassen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke wieder für die zahlreichen verschiedenen Antworten!

 

@Rederberg du bringst es mit dem Quartalssäufer gut auf den Punkt. Ich habe überhaupt kein Problem damit, auf Alkohol längere Zeit zu verzichten, aber wenn ich dann etwas trinke, dann öfters mal im Übermaß. Im Vergleich zu früher is das schon besser geworden, denn da war ich wirklich fast jedes WE voll. Mittlerweile kommt das alle 5 mal ungefähr vor. Aber ich muss schön langsam eine echte Grenze ziehen, denn ich hab mir dadurch schon beinahe gute Freundschaften zerstört und auch schon des öfteren einiges an Geld dadurch verloren. 

Jedoch muss ich ehrlich sein. Ich möchte auch nicht ganz darauf verzichten, denn wenn ich etwas angetrunken bin beim Ausgehen, macht mir das extrem viel Spaß mit meinen Freunden. 

Ich hab mir auch schon öfters vorgenommen, zB nur noch Bier und Wein zu trinken, aber dann passiert es oft, dass ich schon etwas über den Durst getrunken habe und dann mir harte Sachen kaufe. Da ist dann bei mir die Selbstbeherrschung weg... Und das ist dann der Punkt, an dem alles bergab geht und die schlimmen Sachen passieren. Ich kann mich dann meist an nichts erinnern und die Selbstbeherrschung ist komplett weg. Diese Sachen nerven mich alle ungemein, da ich dadurch wieder eine weitere Chance verpasst habe, eine HB kennenzulernen, mein Ruf verschlechtert sich wieder und eine ganze Woche Training ist im Eimer. 

Der Alkohol hilft mir halt auch dabei, Frauen leichter anzusprechen, sprich ich habe dadurch weniger AA. Auch bin ich lustiger drauf und muss eigentlich gar nicht überlegen, was ich als nächstes sagen soll. Bzgl Eskalieren habe ich auch nüchtern kein Problem. Wenn ich jedoch nur besoffen mit Frauen rede, lerne ich beim Game nichts dazu... Es ist irgendwie ein Teufelskreis. 

In Alltagssituationen habe ich jedoch kein Problem, mich mit Menschen zu unterhalten und ich tue mich eigentlich nicht sehr schwer, mich in einem neuen Umfeld zu integrieren. 

Also ganz auf Alkohol verzichten möchte ich nicht, da es mir oft sehr großen Spaß macht, jedoch muss ich immer darauf achten, das Mittelmaß zu treffen. Das ist oft einfacher gesagt als getan. 

Meint ihr soll ich nüchtern mein Game entwickeln oder weiter probieren das Mittelmaß zu finden? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, vinyard99 schrieb:

Der Alkohol hilft mir halt auch dabei, Frauen leichter anzusprechen, sprich ich habe dadurch weniger AA

Ganz gefährlicher Satz! Damit kannst du dir dein ganzes Mindset zerschießen und du endest wie Koothrapalli aus "The Big Bang Theory".

vor 10 Minuten, vinyard99 schrieb:

Also ganz auf Alkohol verzichten möchte ich nicht, da es mir oft sehr großen Spaß macht, jedoch muss ich immer darauf achten, das Mittelmaß zu treffen. Das ist oft einfacher gesagt als getan. 

Ganz genau das! Du brauchst nicht auf Alokohol zu verzichten - du musst das passende Maß für dich finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden, vinyard99 schrieb:

Hallo liebe Community! 

Wollte mal um eure Meinungen und Ratschläge zu meinem Problem fragen.

Ich (20) bin sportlich, gehe 4x die Woche ins Fitnessstudio und möchte auch im PU besser werden. 

Das Problem bei der Sache ist, dass ich oft auch gerne was trinke beim Fortgehen in die Disco oder in einen Club.

Meine Freunde und ich gehen schon seitdem wir 16 sind, in Discos und auf diverse Feste. In den vergangenen 4 Jahren habe ich oft, zu oft, über den Durst getrunken und bin gelegentlich irgendwo halb bewusstlos am Tisch gelegen oder war so besoffen, dass man es mir angemerkt hat und es natürlich jeder gesehen hat. Da ich eher in einer kleineren Stadt (15.000 Einwohner) lebe, wusste das dann am darauffolgenden Tag gleich jeder. Auch habe ich an diesen Abenden komplett besoffen irgendwelche Mädels angemacht, die meist angewidert reagiert haben. Manchmal habe ich auch KC oder sogar FC erreicht, das war aber dann eher Glück und ist vielleicht auch auf mein Aussehen zurückzuführen (ich sehe mMn besser als der Durchschnitt aus, will mich an dieser Stelle aber nicht zu sehr loben.) Ein paar Mal ist es auch passiert, dass ich mit nicht so hübschen HBs (HB 3-5) etwas hatte, und das haben dann auch viele mitbekommen. 

Das Ganze führte natürlich dazu, dass sich mein Ruf zunehmend verschlechtert hat. Ich bin jetzt keinesfalls unbeliebt, aber ich nutze meine Möglichkeiten bei weitem nicht, hatte zum Beispiel auch noch nie eine Freundin. Letztes WE war es wieder soweit, eine Party in der Disco. Habe mich schon die ganze Woche darauf gefreut und was mache ich? Ich sauf mich wieder komplett voll, ich Idiot. Hat auch wieder jeder gesehen und hab mir auch was anhören können. Außerdem habe ich einen Lay mit einer HB7,5 versaut. 

Nach solchen Abenden bin ich immer komplett down, fühle mich schlecht und nehme mir vor, dass das nie wieder passieren wird. Aber das war schon öfters so und es passiert aber wieder. Mein Ziel war gar nicht, dass ich mich komplett vollsaufe, jedoch war ich an diesem Tag vorher trainieren und war deshalb sofort besoffen. Aber das soll keine Ausrede sein. Ich will endlich mein Problem in den Griff kriegen.

Meine Fragen: 

1. Wie meint ihr soll ich dieses Alk Problem angehen? Gar nichts mehr oder nur mehr wenig? Im Vergleich zu früher gehe ich nur noch alle 2 Wochen fort und probiere so das Problem in den Griff zu kriegen, aber es klappt irgendwie trotzdem nicht...

 

2. Wie großen Einfluss hat das eurer Meinung nach auf Fitness und Gesundheit? Die ganze Woche über achte ich nämlich auf meine Ernährung und trinke gar nichts, esse kein Fast Food und auch generell keine ungesunden Sachen. Nur der Alkohol am WE ist das schlimme...

 

Ich möchte echt was ändern, und nicht meine besten Jahre mit übermäßigem Alkoholkonsum verschwenden...

Vielen Dank für eure Antworten im Vorraus! 

 

Saufen tut man meist nicht alleine.

Du hast das wahrscheinlich ein paar Leute mit denen du dann pichelst. Standard Programm. Fett saufen, in den Club, weiter saufen und noch mehr saufen. Ist doch kacke. Geh mal ohne deine Saufboys & girls in die City, in eine Openairbar, ein Cafe bei dem guten Wetter. Am Tag. Trink einen Kaffee oder eine scheiss Cola. Kein Alk. Sprich mit paar lustigen Leuten oder paar Frauen die dir gefallen und verabrede dich auch wieder am Tag und nicht in einem Club. Geh raus und feier mal den Tag und die Sonne und flirte da z.B. Du brauchst weder einen Club noch Alk um Spaß zu haben.

Als kurze Randnotiz:

Nachdem ich zum ersten Mal eine Frau in der City am Tag kennelernte, war ich quasi nie wieder wirklich in einem Club. Wobei das nicht stimmt. Ich ging noch ein paar Mal für 3 Minuten in einen Club alle paar Monate, sprach direkt jmd an und ging wieder.

Aber ich war schon über ein Jahrzehnt nicht mehr besoffen in einem Club. You really, really dont need that. Nicht um Leute zu treffen, nicht zum Gamen nicht für Sex, nicht für Spaß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Sprachlos Ja es ist auch schon öfters vorgekommen, dass ich aggressiv wurde und meine Freunde blöd angeredet habe und auch schon dass ich vergebene HBs angemacht habe. Das kommt zwar nicht oft vor, jedoch sollte es eigentlich nie vorkommen. In diesem Bereich habe ich mich zum Glück schon gebessert. 

Das mit dem Wasser zwischendurch ist auch gut, das werde ich jetzt machen und auch etwas essen zwischendurch entschärft den Effekt etwas denke ich. 

Ich möchte wirklich etwas ändern, da ich keinesfalls die besten Jahre meines Lebens verschwenden will. 4 Jahre habe ich bereits “verloren” und es würde mein Gewissen und meinen Mind killen, wenn ich unverändert so weitermachen würde... 

PS: Tuts mir leid falls ich in etwas gebrochenem Deutsch schreibe, ich schreib das alles grad auf dem Handy 😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten, Rederberg schrieb:

Ganz gefährlicher Satz! Damit kannst du dir dein ganzes Mindset zerschießen und du endest wie Koothrapalli aus "The Big Bang Theory".

Ganz genau das! Du brauchst nicht auf Alokohol zu verzichten - du musst das passende Maß für dich finden.

Ich weiß auch nicht warum ich so ne AA habe. Wahrscheinlich weil ich meistens nicht weiß, was ich mit einem wildfremden Mädel reden soll. Und weil ich mir denke, die kennen mich wahrscheinlich schon von Erzählungen, bei denen hab ich sowieso keine Chance...

vor 49 Minuten, lowSubmarino schrieb:

Saufen tut man meist nicht alleine.

Du hast das wahrscheinlich ein paar Leute mit denen du dann pichelst. Standard Programm. Fett saufen, in den Club, weiter saufen und noch mehr saufen. Ist doch kacke. Geh mal ohne deine Saufboys & girls in die City, in eine Openairbar, ein Cafe bei dem guten Wetter. Am Tag. Trink einen Kaffee oder eine scheiss Cola. Kein Alk. Sprich mit paar lustigen Leuten oder paar Frauen die dir gefallen und verabrede dich auch wieder am Tag und nicht in einem Club. Geh raus und feier mal den Tag und die Sonne und flirte da z.B. Du brauchst weder einen Club noch Alk um Spaß zu haben.

Als kurze Randnotiz:

Nachdem ich zum ersten Mal eine Frau in der City am Tag kennelernte, war ich quasi nie wieder wirklich in einem Club. Wobei das nicht stimmt. Ich ging noch ein paar Mal für 3 Minuten in einen Club alle paar Monate, sprach direkt jmd an und ging wieder.

Aber ich war schon über ein Jahrzehnt nicht mehr besoffen in einem Club. You really, really dont need that. Nicht um Leute zu treffen, nicht zum Gamen nicht für Sex, nicht für Spaß.

Ja es ist bei uns einfach normal, jedes 2. WE in den Club zu gehen und richtig zu feiern. Das macht uns auch immer großen Spaß, nur wenn es ausartet ist es halt scheiße. 

Ich habe jetzt einen neuen Kollegen, der nichts trinkt beim Ausgehen und auch Erfolg bei den Mädels hat. Ich werds jetzt mal so wie er probieren oder vielleicht 2-3 Bier und dann schauen was dabei rauskommt. 

Mein Ziel wäre mal eine LTR, da mich dies denke ich auch mal vom Saufen ablenken würde... und generell möchte ich mal erleben, wie eine Beziehung und Sex mit jemanden ist, den man wirklich gerne mag. Aber ich muss es dennoch selbst in den Griff kriegen. So wie früher, dass ich jedes WE saufen will, ist es eh nicht mehr, alleine schon wegen Fitness. Aber manchmal passiert ein Absturz dennoch... 

 

Bzgl andere Sachen unternehmen: Wir machen auch diverse andere Sachen wie ins Freibad gehen oder ins Kino gehen aber das Ausgehen in Clubs stellt halt auch einen großen Teil dar... Und andere Mädels hab ich momentan nicht am Start...

bearbeitet von vinyard99

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.