193 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Dein Alter: 28
2. Ihr Alter:28
3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern):monogam
4. Dauer der Beziehung: 2 Jahre
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1 Monat
6. Qualität/Häufigkeit Sex: 2-3 mal pro Woche / gut 
7. Gemeinsame Wohnung?: nein

Tach Leute!

Ich fange mal direkt an. Ich habe mich gestern falsch verhalten. Seit gestern Abend hab ich ein schlechtes Gewissen welches mich nicht loslässt. Heute in der Arbeit war ich komplett daneben, sowie jetzt gerade auch. 

Ich bin seit 2 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Ich bin sehr glücklich mit Ihr, und liebe Sie sehr. Sie liebt mich denke ich mehr, als ich Sie. Sie zeigt mir das einfach sehr oft. Wir harmonieren auf allen Ebenen, und planen schon für die Zukunft. Heiratsantrag habe ich noch keinen gemacht, aber habe ich jetzt im Sommer vor. Sie ist gestern am Vormittag nach Bosnien verreist, um Ihren Vater zu besuchen. Sie bliebt dort für eine Woche. Wir haben uns vorgestern Nacht voneinander verabschiedet, da ich gestern Vormittag als Sie wegfuhr, arbeiten musste. Der Sex mit Ihr ist gut, und ich bin sehr zufrieden. 

Jetzt zum Problem: Als ich gestern um ca 15 Uhr nach Hause kam, hab ich mir aus Langeweile Tinder und Lovoo installiert, um zu sehen was da so abgeht, und ob ich noch was an Skills drauf habe. Den alten Zeiten zu Liebe. Foto rein, keine exakten Daten von mir, und ein Fake-Foto. Die ersten Likes kamen nach 10 Minuten rein. Von einer Frau kam nach ca 30 Minuten ein "Hi wie gehts", ich antwortete. Nach 3-4 Messages fing Sie an ziemlich pervers zu schreiben, ich stieg darauf ein, da ich ziemlich darauf stehe. Jetzt muss ich dazu sagen, dass ich solche Dinge, um die es hier geht, bei meiner Freundin nicht machen kann. Es ging im Gespräch irgendwann um Anal, Deepthroat, Facial, Würgen, Peitschen usw..; Sie sagte mir dass Sie darauf stehe, und dass Sie gerade ziemlich spitz sei. Ich war auch ziemlich horny auf einmal, und vom Teufel geritten schrieb ich Ihr ob wir uns treffen. Sie sagte zu, obwohl wir eine Stunde voneinander entfernt waren. Wir trafen uns in der Mitte in einem kleinen Ort. Dort angekommen, fuhren wir etwas abseits des Ortes zu einer Hütte. Dort war irgendeine Modellflugzeug - Landebahn, oder wie das heißt. Ohne jetzt auf Details einzugehen, haben wir es miteinander getrieben. Ich war ziemlich horny und von meinen Trieben geleitet. Als es vorbei war, fuhr jeder wieder Heim. So wie ich ins Auto eingestiegen bin und losfuhr, überkam mich ein sehr schlechtes Gefühl. Plötzlich hatte ich Bilder von meiner Freundin im Kopf, und dachte aufeinmal an ganz liebe Kleinigkeiten die Sie mal zu mir gesagt hat. Ich wollte mich verfluchen, das tue ich auch jetzt noch, wieso ich das getan habe. Ich weiß nicht wie ich damit jetzt umgehen soll. Die Frau von Lovoo hatte ich vorher noch nie gesehen, und werde Sie auch nie wieder sehen. Völlig unwichtig und belanglos diese Aktion! Nur weil ich Horny war. Meiner Freundin kann und werde ich das niemals sagen, da ich das Risiko nicht eingehen will Sie zu verlieren. Erst jetzt ist mir klar, wie sehr Sie mir bedeutet, und wie sehr ich Sie mag. Ich weiß nicht wie ich das jetzt verarbeiten kann, ohne dass es nach aussen hin nicht auffällt. Normal bin ich eine ziemlich abgekühlte Sau, die alles regelt. Zu meiner Single-Zeit waren solche Dinge normal, und ich dachte, wird eh nur ein kleines Geheimnis, welches niemand erfahren wird. Doch jetzt frisst es mich auf. Ich bitte um Ratschläge und Hilfe. 

LG euer Babel! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 9 Minuten, Samtschnute schrieb:

Mich ärgert es, wenn ihm hier suggeriert wird, dass es ja nicht so schlimm ist, war ja nur einmal. 

Hier werden sehr oft Frauen verachtend als Bitches bezeichnet, wenn sie ihren Freund betrogen haben. Mangelnde Loyalität, kein LTR Material, schieß sie ab! 

Hier kommen Beiträge, die seinen Fehltritt herunterspielen, da kann ich mir die Ironie nicht verkneifen, mal die Kehrseite der Medaille aufzuzeigen.

Ich habe da auch kein Mitleid. Manns genug um fremdzugehen um sich dann in einem anonymen Forum irgendwie das Gewissen zu erleichtern. Dann soll er zu dem Mist stehen, denn er gebaut hat.

Ich bin noch nie fremdgegangen und habe es auch in Zukunft nicht vor, würde meinem Freund einen solchen Fehltritt allerdings verzeihen daher meine lapidar anmutende Aussage. Ich würde es einfach nicht unbedingt wissen wollen. 

"es ist keine grosse Kunst das zu bekommen was man haben will, das zu lieben was man bereits hat dagegen schon" und genau das hat er grade erkannt... Wozu noch auf ihn einprügeln 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten, Samtschnute schrieb:

Ich habe da auch kein Mitleid. Manns genug um fremdzugehen um sich dann in einem anonymen Forum irgendwie das Gewissen zu erleichtern. Dann soll er zu dem Mist stehen, denn er gebaut hat.

Das ist ja etwas, an dem Du wachsen könntest. 

Wieso muss er zu etwas stehen? Wieso darf er nicht versuchen, sein Gewissen zu erleichtern? Was ist besser daran, wenn er mit seinem schlechten Gewissen alleine ist?

Ist das gut, was er getan hat? Vielleicht nicht. Muss man ihn deswegen treten? Gute Frage, und nicht einfach zu beantworten.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde gut, dass du selbst sagst, dass es scheiße war. Scheint dir wirklich nahe zu gehen.

Ich persönlich würde es nicht wissen wollen, denn ich stand schon vor der Entscheidung ob ich meinem Ex einen Fehltritt verzeihen kann oder nicht. Ich musste damit entscheiden ob ich ihm diesen Vertrauensbruch und den fehlenden Respekt mir gegenüber einfach durchgehen lasse. Ich konnte ihm nicht verzeihen ohne dabei denken zu müssen, dass mich das erniedrigt mit so einem Mann weiterhin zusammen zu sein. Als ich es irgendwie verarbeitet hatte und wir es nochmal versuchten, geriet alles in ein Ungleichgewicht. Es ist schwierig für den Mann aus dieser Demutsrolle wieder heraus zu kommen, wenn sie ihm auf seine Beichte und Entschuldigung hin netterweise noch eine Chance gibt. Er blieb bis zum Schluss sehr reumütig, weich und immer wieder kam das Thema auf, dass es ihm sehr leid tut... Auf Dauer echt schräg.

Bei einem anderen Paar habe ich erlebt, dass sie ihm verziehen hat, aber ihn seit dem etwas kontrolliert bzw. schneller als früher misstrauisch wird.

Ist sie noch ein paar Tage weg in denen du das mit dir selbst ausmachen kannst? 

Vielleicht hat der Seitensprung mit der fehlenden Befriedigung bezüglich deiner besonderen Vorlieben zu tun. Was meinst du? Könnte es deine Partnerin nachvollziehen, wenn du ihr das erklärst? Kennt sie deine Vorlieben? Weiß sie, dass du ihr zu Liebe darauf verzichtest? 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten, ToTheTop schrieb:

Das wäre nämlich die nächste egoistische Kacke, weil du es nur tun würdest um dich selbst besser zu fühlen.

So sehe ich das auch.

 

Ich fände eine Beichte nur dann angebracht, wenn er sich sehr sicher ist, dass sie ihm verzeiht oder sich garantiert trennt. Bei allem dazwischen hat sie sonst den Mist und muss sich mit der Entscheidungsfindung rumärgern obwohl sie nicht diejenige war die einen Fehler gemacht hat.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klappe halten. Dir Gedanken machen, ob Dir nicht tatsächlich im Hinblick auf euren Sex etwas fehlt und wie Du in Zukunft solche Fehltritte vermeiden willst.

Sich Tinder installieren um seinen Marktwert zu checken ist das Eine. Bisschen Sexten, okay. Sich ins Auto zu setzen, 30 Minuten in eine andere Stadt zu fahren und nicht mal ansatzweise darüber nachzudenken was man da gerade macht. Joa. Hat das Gehirn nen dicken Aussetzer gehabt, wa? Und das ist das Schlimme.

bearbeitet von capitalcat
  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ist denn schon groß passiert? Du hast Bestätigung gebraucht und sie bekommen. Nichts worauf Du stolz sein solltest - aber auch kein Weltuntergang! Kannst ja bei Gelegenheit mal nachschauen wo das herkommt.

Sorg einfach dafür, dass deine Kleine nie davon erfährt. Jetzt noch Nachtreten finde ich unnötig! 

Also reiss dich zusammen, mach dir ein Bier auf und hake das Ding ab. 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht sagen und für immer schweigen. Der Grund, warum man sowas dem/der Partner/in sagen will ist, wie ToTheTop schon sagte, immer das eigene Ego/schlechte Gewissen welches gestillt werden will. Es ist passiert, also lebe damit. Siehe es evtl. als Erweiterung deiner Comfortzone. Wenn du dich trotzdem noch darüber mit einem Menschen unterhalten willst, geh zur Beichte und mache die 5 Ave-Maria und 10 Vater-Unser. Dann bist du auch mit Gott im reinen 😉

bearbeitet von spirou
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du bist fremdgegangen. Warum auch immer, juckt nicht.

Mach dir klar, was du von dir selbst erwartest. Ist Ehrlichkeit kein Grundprinzip von dir, dann erspar dir und deiner Freundin die Wahrheit. Aber wenn du Ehrlichkeit als Teil von dir und deinem Charakter definierst, dann sag es.

Die Sache zu vergessen hat auch seine Berechtigung und solltest du in Betracht ziehen, aber wenn Ehrlichkeit ein Grundprinzip von dir ist, dann willst du nicht die nächsten paar Jahre in den Spiegel schauen und jedes Mal einen "Mann" sehen der nicht mal zu sich und seinen Prinzipien steht.

  • TOP 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorab:

Ich gehe davon aus, dass Du für Sicherheit und Hygiene gesorgt hast. sonst lass Dich testen und bis dahin sind andere Frauen tabu.

Ich gehe davon aus, dass Du was daraus gelernt hast. Und wenn es nur ist, Deine Freundin jetzt mehr zu schätzen.

Wenn dem so ist, dann behältst Du das für Dich, benimmst Dich genaz normal, weisst aber innerlich, dass Du in Deiner Freundin einen Schatz gefunden hast und behalten willst. Alles andere bringt Euch nicht voran.

 

  • LIKE 2
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da kann man kaum etwas konkret raten. 

Du könntest deine Motive hinterfragen, vielleicht sind sie ganz „banal“, und es war (nur) die Lust auf etwas / jemanden anderes/neues, ohne dass es tatsächlich etwas mit (der Qualität) deiner Beziehung konkret zu tun hat, und wenn das so war, wieso du das u.U. nicht früher adressieren konntest; und/oder, dass dir etwas fehlt, da du selbst (vielleicht nicht grundlos) div. sexuellen Fantasien erwähnst, die du scheinbar nicht so ausleben kannst, ergo du vielleicht etwas vermisst. Oder, oder..

Du kannst dir überlegen, was das mit dir gemacht hat, ob du es wieder tun willst, nicht im Sinne „man kann ja sowieso nichts im Leben ausschließen“, sondern ob sich u.U. bei dir eindeutige Bedürfnisse entwickeln, eventuell zuvor schon entwickelt haben (Motivation), oder ob gegenteiliges zutrifft, oder, oder... 

Du kennst deine Partnerin am besten. Du kannst dir selbst am besten vorstellen, wie sie reagieren würde. Ebenso wirst du beurteilen können, was da genau in dir vorging. 

Entsprechend also eurer Beziehung, eurem Miteinander, vielleicht schon zuvor diskutierten Szenarien, sowie deinen Motivationen, kann immer etwas dafür sprechen, es zu sagen/zu beichten ([Wiederherstellen] Ehrlichkeit, Vereinbarungen/ Mitteilung anderer oder neuer Bedürfnisse), genauso wie auch vieles dagegen sprechen kann (Verletzung, Enttäuschung, Ende der Beziehung). 

Ich finde es sehr schwierig. Ich könnte gerade nicht pauschal sagen, mache dies oder jenes. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am schlimmsten ist doch eigentlich der Selbstbeschiss. Du lebst nun eine Lüge. Wenn man damit klar kommt, gut für denjenigen. Wenn man damit nicht klar kommt, geht man daran zu Grunde.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Babel schrieb:

Foto rein, keine exakten Daten von mir, und ein Fake-Foto. 

Du packst ein Fake-Foto rein und die Alte lässt sich trotzdem von dir bumsen, obwohl du nen anderer bist?🤔

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten, Gerry schrieb:

Am schlimmsten ist doch eigentlich der Selbstbeschiss. Du lebst nun eine Lüge. Wenn man damit klar kommt, gut für denjenigen. Wenn man damit nicht klar kommt, geht man daran zu Grunde.

Genau das. 

Ich weiß jetzt nicht, wie gut ihr euch kennt, aber ich kann es schlecht verstecken, wenn ich Scheiße gebaut habe. Da laufen dann so komische Mechanismen ab, dass ich unterschwellige Agressionen bekomme und Streit suche, damit ich "bestraft" werde, ohne dass das Gegenüber den wahren Grund kennt. Keine Ahnung, ob das verständlich war. Aber was ich meine: wenn du damit nicht umgehen und dir selbst verzeihen kannst, schadest du der Beziehung auch massiv. Und wenn du dich entscheidest es zu sagen, dann so bald wie möglich, nach dem Urlaub, nicht in 3 Jahren. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.