Das "ich bin ja soooo beschäftigt"-Problem lösen

87 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 39 Minuten, Awakened schrieb:

Natürlich lobst du den ersten Beitrag, der deinen Ideen zustimmt.

Natürlich sind alle Beiträge, die dir widersprechen trolling.

iks deh.

edit:
Nagut, ich hab eine ernsthafte Frage.
Hängt dein Selbstwertgefühl davon ab, mit wievielen Frauen du geschlafen hast/ du zur Zeit schläfst?

Is zwar mega off-topic, aber defintiv Nein! Ich Vögel ob du es glaubst oder nicht tatsächlich nur mit so vielen Frauen, weil ich Vögeln und Frauen einfach geil finde (fand ich schon immer!) 

Wie Frauen aussehen, riechen, die Lippen, die geile Unterwäsche (ja ich bin großer Tanga Fan) ihre Ärsche, die Brüste, das Lächeln, die Haare einfach ein Meisterwerk! Fand Frauen schon mit 5 oder 6 Jahren der Wahnsinn, ich glaub die meisten anderen Männer empfinden das nicht so stark, wie ich, was ich so rausgehört habe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, ToTheTop schrieb:

Alter. :-D

Wenn du ein Date mit der Kleinen um 22 Uhr abends vereinbarst, sie die ganze Nacht ballerst und sie am nächsten Tag kein zweites Date will dann liegt das garantiert nicht daran, dass du zu needy bist/ Attraction fehlt oder sowas. Das ist ein reines Comfortding. Sofern du ihr keinen Heiratsantrag gemacht hast.

Du willst sie nur vögeln und darauf hat sie anscheinend keinen bock. Da kannste noch so ne tolle Bubble haben. Da wird die Bubble halt am nächsten Tag weg-rationalisiert. Das ist auch gar kein Problem, das ist ein typisches Verhalten wenn du klar machst, dass du nur auf nen Lay aus bist. Lay vorbei, Geschichte aus.

Mal ganz grundsätzlich: Lässt du dir mehr Zeit mit den Frauen, layst sie erst beim zweiten Date, zeigst ihr das du ernsthaft Interesse an ihrem Leben hast, dann wirste auch öfter randürfen.

 

Btw ich finds eigenartig, dass du genau diesen Lay auspackst. Vor 3 Jahren? Echt? Sie war nur ne Woche in der Stadt? Come on. Das sind halt Settings die sind optimal für nen ONS und dann wundert man sich nicht das die Kleine das als einmalige Nummer ansah. Also in diesem konkreten Fall kannste auch George Clooney sein und du warst trotzdem nur das München-Abenteuer.

Oder layst du generell nur Touris? Das müsste man wissen...

Ne, ich laye alles 😁 Einheimische, Touris, Dunkelhäutige, Latinas, groß, klein, dünn, nur nicht dick 😜

Das war der erste Lay, der mir in den Sinn gekommen ist und es ist ja nicht so, dass mir das bei allen Mädels passiert, die ich laye (nicht mal mit der Hälfte). Würde schätzen weniger als 25% müsste ich meine Liste aber mal durchgehen morgen

Was halt komisch für mich ist, dass die Frau das dann so als einmalige Sache ansah, obwohl die Connection und der Sex so geil waren

 

Ich laye 90% beim ersten Mal (das hat mich selbst überrascht, als ich das mal in der Statistik gelesen habe) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten, Ambizious schrieb:

*Off-topic * Du meinst es glaube ich gut mit deinen Ratschlägen aber erstens sehe ich die meisten Themen einfach anders und zweitens fehlt mir einfach die konkrete Handlubgsempfehlung, was ich daraus lernen oder machen sollte. Wenn du konkrete Tipps, Handlungsempfehlungen, Blogs oder Bücher hast, die mich möglicherweise weiter bringen, dann schicke mir gerne eine PN mit Konkreten Sachen (das, was du unter meine ganzen Threads schreibst, hilft mir einfach konkret nicht weiter) Ich weiß einfach wirklich nicht, was ich damit anfangen soll 

Ein konkreter Tipp wäre dich mal 15min gemütlich still hinzusetzen, in dich selbst reinzuspüren und dir mal die Frage zu stellen wofür du dich selbst magst. Nicht magst für das was du geleistet hast. Und nicht für das wie viele Frauen du flachgelegt hast. Und nicht dafür in wie vielen Ländern du schon warst. Oder für deine beruflichen Erfolge. Sondern was du an dir magst genau in dem Moment wenn du mal nix tust außer einfach da sein und atmen. Mein Eindruck wäre du könntest da interessante Antworten finden.

Ein anderer Tipp wäre dich mal zu fragen wann dich das letztemal etwas wirklich berührt hat. Also ich mein so im Herzen berührt, so wenn's warm wird in der Brust. Wenn was an dir rührt, sich dir vielleicht eine Träne ins Aug stiehlt. So ein Moment emotionaler Verbundenheit mit jemand oder etwas, und überhaupt der Welt an sich. Mit einem Tier zb. Oder mit einem Kumpel wo du merkst egal was für peinliche Sachen du dem erzählst, der wird trotzdem immer dein Freund sein. Ich komm nicht um dein Eindruck umhin solche Momente könnten bei dir leider eher selten sein - korrigier mich wenn ich irre.

Du schreibst Anfang des Jahres von chronischen Rückenschmerzen und das du jemand gefunden hast der "deine Wirbelsäule gerade macht". Nenn mich esoterisch, aber der Eindruck das du dich "verbiegst", den hab ich schon länger wenn ich dich lese. Da schwingt immer so die Frage mit wie du etwas tun sollst damit andere es gut finden werden. Vor allem wie du tun sollst damit Frauen es gut finden was du machst. Weil wenn du einfach das machst was du aus deinem Bauch heraus machen möchtest, das irgendwie nie reicht in deiner Welt. Hörst du deinen Bauch eigentlich überhaupt vor lauter Kopf? Ehrliche Frage.

Buchtipps: "Die Seele berühren" von Erhard Doubrawa, und "Models" von Mark Manson.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Helmut schrieb:

Ein konkreter Tipp wäre dich mal 15min gemütlich still hinzusetzen, in dich selbst reinzuspüren und dir mal die Frage zu stellen wofür du dich selbst magst. Nicht magst für das was du geleistet hast. Und nicht für das wie viele Frauen du flachgelegt hast. Und nicht dafür in wie vielen Ländern du schon warst. Oder für deine beruflichen Erfolge. Sondern was du an dir magst genau in dem Moment wenn du mal nix tust außer einfach da sein und atmen. Mein Eindruck wäre du könntest da interessante Antworten finden.

Ein anderer Tipp wäre dich mal zu fragen wann dich das letztemal etwas wirklich berührt hat. Also ich mein so im Herzen berührt, so wenn's warm wird in der Brust. Wenn was an dir rührt, sich dir vielleicht eine Träne ins Aug stiehlt. So ein Moment emotionaler Verbundenheit mit jemand oder etwas, und überhaupt der Welt an sich. Mit einem Tier zb. Oder mit einem Kumpel wo du merkst egal was für peinliche Sachen du dem erzählst, der wird trotzdem immer dein Freund sein. Ich komm nicht um dein Eindruck umhin solche Momente könnten bei dir leider eher selten sein - korrigier mich wenn ich irre.

Du schreibst Anfang des Jahres von chronischen Rückenschmerzen und das du jemand gefunden hast der "deine Wirbelsäule gerade macht". Nenn mich esoterisch, aber der Eindruck das du dich "verbiegst", den hab ich schon länger wenn ich dich lese. Da schwingt immer so die Frage mit wie du etwas tun sollst damit andere es gut finden werden. Vor allem wie du tun sollst damit Frauen es gut finden was du machst. Weil wenn du einfach das machst was du aus deinem Bauch heraus machen möchtest, das irgendwie nie reicht in deiner Welt. Hörst du deinen Bauch eigentlich überhaupt vor lauter Kopf? Ehrliche Frage.

Buchtipps: "Die Seele berühren" von Erhard Doubrawa, und "Models" von Mark Manson.

Ich habe über Nacht über deinen Beitrag nachgedacht (wollte nicht vorschnell antworten). Ich mache es ganz kurz, ich antworte zwar darauf und werde mir Models durchlesen (war sowieso auf meiner Liste, habe auch auch The subtle Art of not giving a fuck gelesen), aber mir ergibt sich einfach stark der Küchenpsychologie Eindruck bzw der Versuch sich selbst hinzurationalisieren, wieso man es im PU noch nicht so weit gebracht hat (das weiß ich nicht, bei dir, weil ich dich noch nie live gesehen habe) aber ich gehe mal davon aus, dass du kein ausgebildeter Psychologe bist?? Liege ich da falsch? 

1.) Ehrlich gesagt, ich kann mich selbst sehr gut leiden (ich bin sehr sympathisch, hilfsbereit, loyal wenn man mich gut behandelt, witzig und bin nicht der 08/15 Medienzombie, der Alles unreflektiert nachplappert, was er hört) 

2.) Jeden Tag, z.B. gestern als ich Bachata Tanzen aufm Berg hier in Barcelona. Ich würde sogar so weit gehen und zu sagen, dass ich solche Momente deutlich mehr genieße, als Andere (habe ich auf meiner Weltreise festgestellt) 

3.) Bzgl Verbiegen : Wenn du den Thread hier durchliest, solltest du doch Eigentlich merken, dass ich eine sehr starke Persönlichkeit bin, die ihre Meinung nicht einfach nur der Mehrheitsmeinung anpasst, ich bin aber auch Pragmatiker und möchte mit meiner Umwelt möglichst gut klar kommen. Was daran schlecht sein soll, weiß ich auch nicht

Bzgl meiner Rückenschmerzen: Es sieht tatsächlich so aus, als wenn die weg gegangen sind. Probier bei Gelegenheit tatsächlich mal einen Chiropraktiker aus, die sind AUSGEBILDET und haben wirklich was drauf

Jetzt aber wirklich gut hier mit Off-topic! 

Danke für die Buchtipps! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten, Ambizious schrieb:

3.) Bzgl Verbiegen : Wenn du den Thread hier durchliest, solltest du doch Eigentlich merken, dass ich eine sehr starke Persönlichkeit bin, die ihre Meinung nicht einfach nur der Mehrheitsmeinung anpasst, ich bin aber auch Pragmatiker und möchte mit meiner Umwelt möglichst gut klar kommen. Was daran schlecht sein soll, weiß ich auch nicht

Es gibt einen Unterschied zwischen Überzeugung und Sturrheit.
Jeder kann sich gegen andere Meinungen versperren. Wer die eigene Sicht für unumstößlich hält, tendiert dazu, gar nicht mehr zuzuhören.
Die wahre Kunst ist es, sich jedes Argument des Gegenwindes durch den Kopf gehen zu lassen und sich jedes Mal aufs neue eine Meinung zu bilden. Wenn es dieselbe Meinung bleibt, super!
Wenn es eine andere Meinung ist, genauso gut!
Hauptsache man bleibt offen für neue Ansichten und die Möglichkeit, sich irren zu können.

Grundlage dafür ist es, seinen Stolz überwinden zu können.

Aber ich gestehe ein, dass das wirklich zu viel Off-Topic wird.
Zum ursprünglichen Thema hab ich nicht wirklich was beizutragen, also bin ich raus hier.

bearbeitet von Awakened

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten, Awakened schrieb:

Es gibt einen Unterschied zwischen Überzeugung und Sturrheit.
Jeder kann sich gegen andere Meinungen versperren. Wer die eigene Sicht für unumstößlich hält, tendiert dazu, gar nicht mehr zuzuhören.
Die wahre Kunst ist es, sich jedes Argument des Gegenwindes durch den Kopf gehen zu lassen und sich jedes Mal aufs neue eine Meinung zu bilden. Wenn es dieselbe Meinung bleibt, super!
Wenn es eine andere Meinung ist, genauso gut!
Hauptsache man bleibt offen für neue Ansichten und die Möglichkeit, sich irren zu können.

Grundlage dafür ist es, seinen Stolz überwinden zu können.

Aber ich gestehe ein, dass das wirklich zu viel Off-Topic wird.
Zum ursprünglichen Thema hab ich nicht wirklich was beizutragen, also bin ich raus hier.

Habe ich gemacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass mehr Screening nicht gut in meinem Fall ist

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Helmut
Ich habe die ersten 2 Kapitel von Models durchgehört bei Audible. Das klingt sehr plausibel alles bisher und deckt sich 1:1 mit meinen Meinungen zum Game. Bin gespannt, wie es weiter geht in dem Buch und ob er seine "Versprechen" bzgl. Langzeiterfolg halten kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.5.2019 um 12:10 , Ambizious schrieb:

Ja gut, aber ich will halt nicht nur Yes Girls layen, sondern halt auch die Maybe Girls 

Yes Girls kann jeder layen, das ist keine Kunst. Mach 1000 approaches und du wirst layen, die Kunst ist es aber so effizient UND effektiv wie möglich zu sein 

Schlag dir mal aus dem Kopf dass du einen großen Einfluss darauf hättest wer dich interessant findet und wer nicht, vor allem online wirst du zuallererst passiv ausgewählt. Wenn du dein Ego versenkst dann brauchst du auch keine Ficks um irgendwelche Scores und Werte zu erfüllen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich geb auch mal noch meine 2 Cent dazu:

"DAS "ICH BIN JA SOOOO BESCHÄFTIGT"-PROBLEM LÖSEN"

Ich lößte dieses Problem indem Ich: 

1. Selber viel zu tun habe
2. Viele Mädels kennenlerne und damit abundance habe

1 & 2 sorgen dafür, dass ich vergesse, wenn sie nicht zurück schreibt, weil sie "busy" ist. 

3. kein Ego habe und kein Problem habe, sie nochmal anzuschreiben (glaube es oder glaube es nicht aber manchmal sind Frauen wirklich busy, zum Beispiel in der Klausurenphase oder so, dafür zeige ich normalerweiße einfach Verständnis und schreibe etwas weniger mit ihr locker hin und her und natürlich frage ich sie wann die klausuren vorbei sind oder was auch immer sie so busy macht). 

4. und das ist wohl der größte Punkt: Indem ich ein gutes Set von Anfang an habe. Seien wir mal ehrlich, die meisten sind ""busy"", weil du sie nicht mit ihrer Persönlichkeit überzeugt hast! Du warst vielleicht nett und sie hat dir einfach so die Nummer gegeben, damit sie noch einen Orbiter hat, weil schadet ja nicht (vielleicht braucht sie dich mal um beim Umzug zu helfen)
Wenn du einfach nicht wichtig genug bist, sie nicht vom Hocker gehauen hast, sie sich nicht an deinen Namen erinnern kann, dann ist sie halt "busy". Merk dir das du zu langweilig warst und mache es bei der nächsten besser. 

  • LIKE 2
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.5.2019 um 11:33 , Ambizious schrieb:

 

Bei Tinder, vor dem ersten Treffen bzw. sogar manchmal nach Lays habe ich folgende Problemstellung:
Ich will ein Treffen mit den Frauen ausmachen, aber diese spielen auf "busy" bzw. hard to get und 
sagen mir, dass sie ja soooooo beschäftigt sind. Wenn man dann genauer nachfrägt (bzw. das HB später doch noch
kennenlernt) merkt man, dass die Frauen eigentlich fast überhaupt nichts in ihrem Leben machen, 
außer in Instagram zu chillen und ich eigentlich deutlich weniger Zeit zur Verfügung habe, als sie (ich arbeite Vollzeit, 
bin nebenbei selbstständig und geh 4-5 Mal die Woche sporteln).  
Sie setzen aber den Frame, dass sie ja soooo beschäftigt sind und da liegt das Problem bzw. der schmale Grad.

Sorry, wirkt jetzt vielleicht off-topic oder möchtest du so nicht hören, aber die Frauen "spielen" nicht "hard to get", sondern sie haben in diesem Fall einfach kein ausreichendes Interesse an einem Treffen. Das gleiche Problem gibt es im Street Game auch, aber viiieeeeeeell geringer ausgeprägt. Selbst HB6-Frauen werden im OG so umschwärmt, dass sie es sich einfach erlauben können. Tu dir selber einen Gefallen und hör auf mit OG. Ich habe das eine Zeit lang gemacht und auch ein paar Lays gehabt, war schon ok. Aber das hat mich auch echt viel Zeit und Nerven gekostet. Seit ich mit  Street Game angefangen habe, scheiß ich auf OG... Geh lieber mal 1-2 Mal/Woche für 1-2 Stunden raus und sprich Frauen an, als dass du täglich ne halbe Stunde swipest und chattest. Das bringt nicht nur dein Sexleben nach vorne, sondern auch deinen allgemeinen Umgang mit Frauen sowie deine Persönlichkeit.

Frauen wie Männer haben teilweise auch einfach unrealistische Erwartungen an das andere Geschlecht. Die Frauen im OG werden aber so verwöhnt, dass sie dies in keiner Weise reflektieren müssen, für sie läuft es ja.. Ich kenne mehrere Männer, die weeeiit überdurchschnittlich viele Frauen flachgelegt haben, ein guter Kumpel ist ganz klar das, was man einen "natural" nennt, aber selbst der hat kaum Matches mit wirklich attraktiven Frauen im OG und legt da kaum welche flach, obwohl der im Reallife einfach zu krass abgeht... 

bearbeitet von Botti223
  • TOP 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.