Was sagt die Forenaktivität über die Lebensumstände?

10 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Was sagt die Forenaktivität über die Lebensumstände?

Es wird ja immer wieder hier während anderen Themen diskutiert und in den Raum geworfen, dass sich erfolgreiche Menschen nicht in Pickup-Foren herumtreiben würden. Dass Leute mit hoher Aktivität hier im Forum eigentlich wenig Ertrag im echten Leben haben.

Ich kann auch bei mir selbst beobachten, dass mit sinkender Lebenszufriedenheit meine Aktivität hier im Forum steigt und ich mich zu meinen besten Zeiten hier eigentlich gar nicht mehr blicken habe lassen. Fraglich nur, warum das so ist. Vielleicht hole ich mir hier die neue Inspiration? Vielleicht geht es mir besser, wenn ich mir die Probleme anderer ins Bewusstsein hole und damit meine eigenen relativieren kann?

Was beobachtet ihr dabei bei euch? Konntet ihr ähnliche Beobachtungen anstellen oder ist es ganz anders? Eure Eindrücke und Meinungen würden mich interessieren! 😉

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denkst du gerade auch an sehr sensible Forums Benutzer, die eine sehr hohe Aktivität im Forum aufweisen, oder was war deine Motivation einen solchen Thread zu eröffnen?

Ich sehe in dem Forum primär ersteinmal eine Plattform um sich über Pickup-Themen auszutauschen. Meiner Meinung macht es mehr Sinn sich mit Leuten über gemeinsame Interessen auszutauschen. Ich z.B. wüsste nicht mit wem ich mich in meinem Sozialen-Circle über Pickup-Austauschen sollte. Letztlich ist das Forum wie eine grosse Gesprächs-Runde auf einer Party. Da gibt es welche, die den ganzen Abend keinen Gigs von sich geben. Da gibt es welche, die den Abend schmeissen.  Und andere kommen für ein halbes Stündchen und verschwinden dann von der Party.

Ich würde von der Beitragshäufigkeit alleine keine Schlüsse auf die Lebensumstände ziehen wollen. Manche Menschen können einfach richtig schnell Beiträge verfassen. Aber, der Inhalt der Beitrage, die Art der Beträge, die Art und Weise wie Foren-User reagieren sagen doch soviel mehr über die Lebensumstände aus. Ganz wichtig zu erwähnen sind die Themen, mit denen sich User befassen.

 

 

 

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, dass es bei mir viel darüber aussagt, ob ich am Computer bin.
Im Sommer arbeite ich weniger, bin mehr draußen und weniger am Computer.
Im Winter arbeite ich mehr, bin weniger draußen und mehr am Computer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man sollte sich da jetzt natürlich nicht allzu sehr auf die Anzahl der Beiträge versteifen, diese hängt ja auch stark davon ab, wie lange man schon hier angemeldet ist und so weiter und ist wahrscheinlich auch anders zu werten wie passives Durchstöbern der Inhalte.

vor 7 Stunden, wernerd schrieb:

Ich würde von der Beitragshäufigkeit alleine keine Schlüsse auf die Lebensumstände ziehen wollen. Manche Menschen können einfach richtig schnell Beiträge verfassen. Aber, der Inhalt der Beitrage, die Art der Beträge, die Art und Weise wie Foren-User reagieren sagen doch soviel mehr über die Lebensumstände aus. Ganz wichtig zu erwähnen sind die Themen, mit denen sich User befassen.

Daher würde ich lieber von den persönlich gemachten Beobachtungen sprechen, da ja auch jeder unter hoher und niedriger Aktivität etwas Unterschiedliches versteht. Über jemand anderen erfährt man wohl durch die von diesem erstellten Inhalte (und abgegebenen Reaktionen) nach wie vor am meisten.

bearbeitet von CarryPotter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich für meinen Teil bin erfolgreich genung (selbstständig und unterm Striich finden mich aufgrund natürlicher Authentizität mehr Männer interessant als anders herum). Trotzdem finde ich es zugegebener Maßen recht interessant, wie PUA's ihre Welt empfinden, da ich durch einige merkwürdige Tinderkontakte meinen Weg in dieses Forum gefunden habe und ich verstehen möchte, wie Männer ihre Umgebung empfinden, wenn es tatsächlich nur um Lays geht. Ja, ich lese hier also gern mit.. Momentan zugegeben auch recht exzessiv.. Musste mich um dem nachgehen zu können auch in dem Forum hier anmelden.. Aber mein Interesse an den Themen hier sagt denke ich nichts darüber aus, wie erfüllt oder nicht erfüllt ich von meinem real life bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@QuiteSimple

Freut mich, dass du erfolgreich bist und es bei dir im Leben momentan gut läuft! Hoffentlich kannst du noch viele Wochen in diesem Zustand verweilen! 👍

Die Themen hier sind ja sehr vielfältig und da wäre es interessant, wer von welchen angezogen ist. Es gibt noch dazu viele Leute, die vielleicht einmal in der Woche das Forum besuchen oder kurz ein paar Minuten am Abend. Die Dosis macht das Gift, wenn man so will.

bearbeitet von CarryPotter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab grad mal kurz überlegt, aber ich kann meine Aktivität hier nicht an meine Lebenszufriedenheit koppeln. Also, ja, ich kam her, als ich das Gefühl hatte im Aufbruch zu sein. Die Richtung hat sich ein Stück weit auch durch PU rauskristallisiert - danke an die Innergameabteilung! Aber seitdem sind einige Jahre vergangen, und ich hatte in der Zeit ziemlich gute und ziemlich schlechte Phasen, war aber eigentlich relativ stetig aktiv. 

Die Motive haben sich halt geändert. Vieles, was mir zu Anfang neu war und mich fasziniert hat, ist inzwischen einfach Normalität geworden. Andere Themen interessieren dann mal mehr. Eine Zeit lang hab ich sehr gern versucht, etwas zu beraten. Die Richtung zu Denken, und das Gehirnjogging dabei gefielen mir gut (und es ist einfach nett, Leuten zu helfen. Aber ich würde nicht behaupten, dass ich derart altruistisch bin, dass das der Hauptgrund wäre). Inzwischen hab ich aber den Kopf so voll, dass Denken an sich anstrengend ist, drum sind diese Anteile immer weniger geworden. Aktuell bin ich wieder mehr fürs Amüsement da. 

Mir ist es übrigens schonmal passiert, dass Jemandem hier aufgefallen ist, dass sich die Phase/Motivation wohl geändert hat, bzw, dass meine Beiträge momentan etwas anders sind. Er hat mich angeschrieben, und gefragt, ob alles ok ist - und sowas weiß ich sehr zu schätzen! Auch darf ist für mich ein Grund, mich hier Rumzutreiben: Es existiert schon eine Kommunity, und auch wenns mir an echten Sozialkontakten nicht mangelt, bewerte ich das schon positiv. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 7 Stunden, saian schrieb:

Ich denke, dass es bei mir viel darüber aussagt, ob ich am Computer bin.
 Im Sommer arbeite ich weniger, bin mehr draußen und weniger am Computer.
 Im Winter arbeite ich mehr, bin weniger draußen und mehr am Computer.

ich freue mich auf den Winter ❤️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mache ich hier?

Ich habe über den Weg von Seitensprung-Foren über Tinder & Co. und Beziehungs-Foren nach meiner Trennung vor vier Jahren hierher gefunden und mir mit Hilfe des Forums und der empfohlenen Literatur (neben Therapie und Coaching) meine Beziehungsmuster vor Augen geführt und sie, so weit es in so kurzer Zeit geht, aufgebrochen und mir einen Werkzeugkasten für den Umgang mit dem anderen Geschlecht inner- und außerhalb von Beziehungen angelegt. 

Heute schaue ich meist täglich zur Pausenlektüre 'mal herein, um zu sehen, was einzelne Member, die ich als zu meinen Einstellungen passend abonniert habe, so schreiben und was in einzelnen Threads passiert, in denen ich selbst 'mal etwas geschrieben habe. Ab und an, wenn mich ein Thema anspricht und ich vermeintlich aus meiner eigenen Lebenssituation heraus input liefern kann, verfasse ich 'mal einen Beitrag.

All' das hilft mir auch in meiner LDR, die nach Aufbrechen meiner Muster nun ein ganz anderes Kaliber hat und daher bisweilen ganz herausfordernd für mich sein kann, auf Spur zu bleiben und sie nicht in den Sand zu setzen respektive mich nicht unterkriegen zu lassen.

bearbeitet von Explorer1
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.5.2019 um 10:39 , CarryPotter schrieb:

Was sagt die Forenaktivität über die Lebensumstände?

Es wird ja immer wieder hier während anderen Themen diskutiert und in den Raum geworfen, dass sich erfolgreiche Menschen nicht in Pickup-Foren herumtreiben würden. Dass Leute mit hoher Aktivität hier im Forum eigentlich wenig Ertrag im echten Leben haben.

Ich kann auch bei mir selbst beobachten, dass mit sinkender Lebenszufriedenheit meine Aktivität hier im Forum steigt und ich mich zu meinen besten Zeiten hier eigentlich gar nicht mehr blicken habe lassen. Fraglich nur, warum das so ist. Vielleicht hole ich mir hier die neue Inspiration? Vielleicht geht es mir besser, wenn ich mir die Probleme anderer ins Bewusstsein hole und damit meine eigenen relativieren kann?

Was beobachtet ihr dabei bei euch? Konntet ihr ähnliche Beobachtungen anstellen oder ist es ganz anders? Eure Eindrücke und Meinungen würden mich interessieren! 😉

Also ich kann das absolut bestätigen. Hab mich das erste mal so 2008 mit pickup beschäftigt. Damals hatte ich Probleme mit meine ersten grossen "Liebe". Habe 1-2 Bücher gelesen, etwas im Forum gelesen und mich danach wieder in die Welt verabschiedet. 

Jetzt aktuell bin ich wieder ziemlich unzufrieden /unglücklich und bin wieder viel öfters hier anwesend. Also auf micht trifft deine Feststellung auf jeden Fall zu. Aber scheint nicht bei jedem gleich zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.