Frau am Übergang zur LTR trifft einen Anderen

472 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 22 Minuten, Helmut schrieb:

Ich find das wichtig zu trennen. Unsicher ist prinzipiell in einem angemessenem Rahmen okay. Inkongruent ist Kacke.

Wenn er unsicher oder needy wird dann hat er eh keine andere Wahl als irgendwie damit konstruktiv umzugehen. Aber oft hilft es sich manchmal einfach kaltes Wasser über Gesicht und Schwanz laufen zu lassen und einzukriegen. Im Prinzip ist das ja ne Angst und da helfen auch die üblichen Methoden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 31 Minuten, GMT schrieb:

Eine alles regelnde 'Standard Operating Procedure', die sich viele hier wünschen, gibt es einfach nicht.

Doch die gibt es und es ist meist das selbe Schema. Wir reden hier von einem natürlichen Bindungs- bzw Paarungsprozess, auch wenn Menschen sich oft eine Art "sapiosexuallität" einreden. 

Wenn eine hohe Anziehung vorhanden ist, dann sind es gefühlt immer die selben Muster. 

"Gespräche" und "Offenheit" werden hier wohl nie aufgegeben, weil irgendwie muss es ja einen erklärbaren Weg geben, welcher einem das Gefühl der Kontrolle gibt. Bedürftigkeit in seiner reinsten Form. Riecht doch die Frau 10 Meter gegen den Wind und testet ihre Grenzen weiter aus bei solchen zahnlosen Tigern.

Wenigstens einer hat es gecheckt @General Beta was er hier beschrieben hat, ist im Prinzip pure Selbstachtung und innere Stärke. Und der Scheiß katapultiert euch auf der Anziehungsskala direkt nach oben bei den Mädels. Aber "redet" weiter "offen" miteinander mit subtilen Erwartungshaltungen und Hoffnungen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten, Helmut schrieb:

Aber unten drunter ist das oft auch nix anderes als "ich lasse mich auf dich nicht weiter und tausche dich gegen jemand aus der mir genauso wurscht ist".

Und

vor 22 Minuten, Helmut schrieb:

Ich nehm diese Person nicht ernst, ich lass mich von ihr nicht emotional berühren, ich öffne mich nicht. 

Ergänzend fällt mir ein: Und eben da kann man auch ansetzen und schauen, ob sich nicht doch eine Angst hinter verbirgt. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, botte schrieb:

Wenn ich nach vier intensiven Monaten plötzlich die Schotten runter fahre, ist es früher oder später eh vorbei.

Man verzeihe mir das nachbohren an der Stelle. Aber Mal in aller Härte gefragt: wärste dazu in der Lage? Also, könnteste das jederzeit, wenn nochmal was doofes kommt, den PP durchziehen bzw damit beginnen, dich emotional wieder rauszunehmen. 

 

Heisst nicht, dass Du's tun sollst. Aber fühlte Dich stand jetzt in der Lage? Falls die ehrliche Antwort "nein" lautet, wäre halt der Job, sich in die Lage zu bringen, theoretisch jederzeit den Exit-Button zu drücken.

 

Zumindest wäre das das Ideal.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten, Dustwalker schrieb:

Man verzeihe mir das nachbohren an der Stelle. Aber Mal in aller Härte gefragt: wärste dazu in der Lage? Also, könnteste das jederzeit, wenn nochmal was doofes kommt, den PP durchziehen bzw damit beginnen, dich emotional wieder rauszunehmen. 

Schon OK, völlig gerechtfertigte Frage. Ich behaupte mal: ja. Ich merke bereits, dass ich emotional schon ein Stück weit zurück gesetzt habe allein aufgrund der Irritationen der letzten Woche. Das ist aber kein schwarz/weiss, sondern eher ein gradueller Prozess. Ist halt nicht ["FB" OR "LTR"]. Sollte es mMn auch nicht sein, wenn man eigentlich bereits ein gutes Maß an Stabilität erzielt hatte.

Also ja: ich sehe ihr Handeln kritischer. Ich sehe sie kritischer. Und habe das ganze intern so etwas "auf Bewährung". Die Balance, die ich gerade suche, ist ihr das zu vermitteln, ohne das Ding auf eine Weise runter zu fahren, wo keine positive Entwicklung mehr möglich ist. Denn sie hat schon wieder investiert als Reaktion, und das nicht zu knapp. Aber wenn sie mir nochmal mit der Waschstraße kommt, dann darf sie erstmal auf die Strafbank.

@Nahilaas Ratschlag zu mehr Distanz bei gleichzeitigem attraction game gibt die Richtung vor.

bearbeitet von botte
  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 12 Minuten, botte schrieb:

Also ja: ich sehe ihr Handeln kritischer. Ich sehe sie kritischer.


Danke, wichtige Ergänzug zu meinem vorherigen Post: Wenn Das PP Zitat dazu führt die Dame akkurater wahrzunehmen, also Rosa Brille runter, Realität rein - dann ist es sicher eine sinnvolle Handlung.

vor 28 Minuten, KingOfCool schrieb:

Wir reden hier von einem natürlichen Bindungs- bzw Paarungsprozess

Ist dein Ziel mit jeder Frau die du datest Kinder zu zeugen? Ansonsten würde ich behaupten, dass du selbst der Biologie nicht vollständig verfallen bist.

bearbeitet von Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also eine Sache stößt mir hier schon etwas auf.

 

Sie haben 4 Monate was miteinander. 4 Monate.

Hier wird gerade so getan, als ob das so ewig lange ist und die „Sache“ die die beiden miteinander haben alsolut besonders sei.

Ne, ist es nicht. Kennlernphase. Kein großes Ding.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, kleiner pinguin schrieb:

Also eine Sache stößt mir hier schon etwas auf.

 

Sie haben 4 Monate was miteinander. 4 Monate.

Hier wird gerade so getan, als ob das so ewig lange ist und die „Sache“ die die beiden miteinander haben alsolut besonders sei.

Ne, ist es nicht. Kennlernphase. Kein großes Ding.

Länge der Kennenlernphase ist offen gesagt ziemlich egal. Ob's nun 3 Wochen oder n halbes Jahr ist oder n Jahr Beziehung Knackpunkt ist der Progress und die entstandene Nähe der ganzen Geschichte. Das kannste auch schlecht über die Zeitdauer rationalisieren.

 

Am Ende ist dann halt die Frage, wie gut man sich auch wieder rausnehmen kann, wenns in Richtungen geht, die ungut sind. Bzw wie man dorthin kommt, dass mans könnte.

Und zu erkennen, wann mans sollte.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten, botte schrieb:

Schon OK, völlig gerechtfertigte Frage. Ich behaupte mal: ja. Ich merke bereits, dass ich emotional schon ein Stück weit zurück gesetzt habe allein aufgrund der Irritationen der letzten Woche. Das ist aber kein schwarz/weiss, sondern eher ein gradueller Prozess. Ist halt nicht ["FB" OR "LTR"]. Sollte es mMn auch nicht sein, wenn man eigentlich bereits ein gutes Maß an Stabilität erzielt hatte.

Also ja: ich sehe ihr Handeln kritischer. Ich sehe sie kritischer. Und habe das ganze intern so etwas "auf Bewährung". Die Balance, die ich gerade suche, ist ihr das zu vermitteln, ohne das Ding auf eine Weise runter zu fahren, wo keine positive Entwicklung mehr möglich ist. Denn sie hat schon wieder investiert als Reaktion, und das nicht zu knapp. Aber wenn sie mir nochmal mit der Waschstraße kommt, dann darf sie erstmal auf die Strafbank.

@Nahilaas Ratschlag zu mehr Distanz bei gleichzeitigem attraction game gibt die Richtung vor.

In welcher Form hat sie denn investiert? Für mich wäre so ein Verstoß (ich date vor deinen Augen einfach nen anderen Typen, obwohl wir uns seit 4 Monaten daten und alles Richtung LTR läuft) mittlerweile mindestens ne dunkel Gelbe Karte. Würde sehr viel Invest bedeuten und mindestens ne Entschuldigung für so ein bescheuertes Verhalten. Ist für mich ein Zeichen von mangelnder Loyalität.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 7 Minuten, Helmut schrieb:

Ist dein Ziel mit jeder Frau die du datest Kinder zu zeugen? Ansonsten würde ich behaupten, dass du selbst der Biologie nicht vollständig verfallen bist.

Ich gebe dir mal nen Beispiel:

Nimm all deine theoretischen Kenntnisse die du dir erarbeitet hast inkl. deinem psychologischen Background mit und steig in den Box-Ring. Probiere mal deinen Adrenalinaustoß im Griff zu haben. Wenn du das schaffst, dann kannst du mir weiter irgendwas von Biologie und Kontrolle erzählen. Das ist Erfahrung und Anpassung. So ganz pragmatisch.

Es geht, aber es ist ein harter Weg. Und hier scheitert es offensichtlich bei botte. Sprich: ihm fehlt die Erfahrung mit Frauen und solchen unkomfortablen Situationen. So einfach ist das. Es ist nicht schlimm, aber schön reden brauchen wir das Offensichtliche auch nicht nur weil er ein lieber Typ zu sein scheint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alter bin ich der einzige, der findet dass Bottes Reaktion und kritische Hinterfragung bezüglich der Situation alles andere als unnormal war, sondern gerechtfertigt?? 

Die Aktion der Frau war einfach Mega Strange und ich hätte wenn nicht schon ihr, spätestens dann mir selber den Vogel gezeigt. Versteh auch nicht weshalb der Aufschrei so groß ist. Weil ein Mod auch mal menschliche Probleme schildert von sich selber? Weil alle glauben AMs sind sowas wie Sexgötter? 

lol.

ps: wie immer trifft letzteres zu. Sorry boys. 

  • HAHA 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten, KingOfCool schrieb:

Nimm all deine theoretischen Kenntnisse die du dir erarbeitet hast inkl. deinem psychologischen Background mit und steig in den Box-Ring. Probiere mal deinen Adrenalinaustoß im Griff zu haben. Wenn du das schaffst, dann kannst du mir weiter irgendwas von Biologie und Kontrolle erzählen. Das ist Erfahrung und Anpassung. So ganz pragmatisch.

Umgekehrt: Mein Lernziel wäre es gar nicht, in dem Moment meine Biologie unter Kontrolle zu haben. Weil, is doch was Schönes was Echtes zu erleben. Also, wenn mir da die "Erfahrung fehlt", dann wäre nicht die Idee solange zu boxen bis ich kein Adrenalin mehr spüre. Und ich persönlich denke nicht es wäre ein gutes Lernziel für Botte solange verrückte Frauen zu daten bis ihn sowas nicht mehr emotional berührt.

Es darf uns in der Situation schon was treffen. Wir Menschen haben halt nur, im Gegensatz zu irgendwelchen Bonobos, die Fähigkeit zu reflektieren. Ich kann also nacher und vorher sehr wohl drüber nachdenken was da mit mir abgeht, warum ich wie reagiert habe, und mit anderen drüber reden.

Heißt: Schadet nix wenn die Frau mal aus dem Bauch heraus irgendwelche Spielchen spielt, und der Mann mal aus dem Bauch heraus reagiert. Nur kann man sehr wohl nacher drüber kommunizieren was da eigentlich los war - wie Botte es getan hat. Und diese Fähigkeit zur Reflexion heißt es gewinnt eben nicht automatisch das biologische "Bindungs- und Paarungsprogramm". Weil sonst wären wir alle zigfache Väter.

bearbeitet von Helmut
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 6 Minuten, Helmut schrieb:

Schadet nix wenn die Frau mal aus dem Bauch heraus irgendwelche Spielchen spielt, und der Mann mal aus dem Bauch heraus reagiert.

Nur leider gab es keine Reaktion aus dem Bauch heraus als die Frau Spielchen gespielt hat, sondern Tage danach via Telefongespräch.. Stichwort: passiv-aggressiv. Bleibt es einmalig, ok. Entwickelt sich daraus ein Verhaltensmuster, wird's problematisch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gab halt nicht die Reaktion die du und andere hier scheinbar als die einzig angemessene sehen. Nicht-Reaktion ist auch eine Reaktion. Und wenn die Nicht-Reaktion der völlig legitimen Überraschung geschuldet war, kannste davon ausgehen das es beim dritten Mal nicht mehr Überraschung ist sondern was anderes.

bearbeitet von Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten, KingOfCool schrieb:

Nimm all deine theoretischen Kenntnisse die du dir erarbeitet hast inkl. deinem psychologischen Background mit und steig in den Box-Ring. Probiere mal deinen Adrenalinaustoß im Griff zu haben. Wenn du das schaffst, dann kannst du mir weiter irgendwas von Biologie und Kontrolle erzählen. Das ist Erfahrung und Anpassung. So ganz pragmatisch. 

Du vergleichst hier eine körperliche Reaktion (Adrenalinaustoß) mit einem Verhalten (Bindungs- bzw Paarungsprozess). Der Vergleich hinkt, denn bei letztem hast du angelerntes Verhalten und kannst über deine Handlungen nachdenken. Da läuft nicht nur ein biologischer Prozess ab.

vor 14 Minuten, KingOfCool schrieb:

passiv-aggressiv

Das würde ich gerne erklärt bekommen. Vor allem wo botte agressiv reagiert.

EDIT: Er ist nicht passiv, sondern weiß nicht direkt wie er handeln soll, überlegt sich das in Ruhe und handelt dann. Das ist nicht passiv, sondern überlegt. Und agressiv sehe ich auch nirgens. Er kommuniziert offen, was er nicht möchte, und nickt es nicht einfach nur ab und reagiert danach patzig. Das wäre passiv-agressiv.

bearbeitet von XOR2
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Gerade eben, Helmut schrieb:

Es gab halt nicht die Reaktion die du und andere hier als die einzig angemessene sehen. Nicht-Reaktion ist auch eine Reaktion.

Lol 

Ich rede die ganze Zeit von einer "Nicht Reaktion" als die beste Reaktion. Nix ansprechen, nix diskutieren, sondern beobachten und sich notfalls von ihr abwenden. 

vor 2 Minuten, XOR2 schrieb:

Du vergleichst hier eine körperliche Reaktion (Adrenalinaustoß) mit einem Verhalten (Bindungs- bzw Paarungsprozess). Der Vergleich hinkt, denn bei letztem hast du angelerntes Verhalten und kannst über deine Handlungen nachdenken. Da läuft nicht nur ein biologischer Prozess ab.

Natürlich geht es in eine andere hormonelle Richtung. Sind ja auch andere Hormone im Spiel. Ist schon richtig. 

vor 4 Minuten, XOR2 schrieb:

Das würde ich gerne erklärt bekommen. Vor allem wo botte agressiv reagiert.

Was sind denn subtil vorgebrachte Vorwürfe Tage danach? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, KingOfCool schrieb:

Nix ansprechen, nix diskutieren, sondern beobachten und sich notfalls von ihr abwenden.

Wenn jemand versehentlich deine Grenzen verletzt. Weil er selber andere Grenzen hat bzw. anders gebaut ist. Und du sprichst es nicht an. Woher soll der jemals lernen was deine Regeln sind?

Ich glaube aber das wird hier zu sehr OT.

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Gerade eben, Helmut schrieb:

Wenn jemand versehentlich deine Grenzen verletzt. Weil er selber andere Grenzen hat bzw. anders gebaut ist. Und du sprichst es nicht an. Woher soll der jemals lernen was deine Regeln sind?

Ich glaube aber das wird hier zu sehr OT.

Woher weißt du ob es versehentlich war oder ob sie ihn vielleicht als Sicherheit hält oder ob sie ihn testen wollte? Versehentlich passieren solche Dinge schon mal nicht in einer Kennenlernphase/Bindungsphase, wenn eine Frau auf nen Kerl abfährt. Und schon gar nicht würde sie ihm so nen Schmarn auf die Nase binden. Und wenn sie es täte, dann sollte man dringend anfangen an ihrem Verstand zu zweifeln. In jedem Fall war "das Ansprechen" die denkbar schlechteste Variante. Einleuchtend oder machen wir so weiter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, KingOfCool schrieb:

Einleuchtend oder machen wir so weiter?

Nö und nö. Sehe keinen Sinn hier eine Grundsatzdiskussion zu führen - mach ein eigenes Thread auf, dort gerne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten, KingOfCool schrieb:

Nur leider gab es keine Reaktion aus dem Bauch heraus als die Frau Spielchen gespielt hat, sondern Tage danach via Telefongespräch.. Stichwort: passiv-aggressiv. Bleibt es einmalig, ok. Entwickelt sich daraus ein Verhaltensmuster, wird's problematisch. 

Das Problem an der ganzen Geschichte - und das, behaupte ich, kennen viele:

Hinterher weiss man, dass irgendne Sache komisch war. In der Situation vielleicht auch. Man ist aber soweit sozialisiert und Konditioniert, dass man erstmal auf Sozialverträglichkeit reagiert. Weil hat man ja so gelernt. Plus weiss man auch gar nicht, wie drauf zu reagieren ist. Also, in der Situation.

Kennt jemand den Spruch: "Schlagfertigkeit ist das, was einem 2 Stunden später einfällt"?

Genau die Nummer. Plus ggf der Mangel an Erfahrung mit gewissen Situationen. Plus die Tatsache, dass es einen unvorbereitet trifft. Als halbwegs behütet aufgewachsener Mensch, dem Dinge wie Verständnis, Ratio und Diplomatie anerzogen wurden, und dem Dinge wie Wut aberzogen wurden, kommt man in der Situation vermutlich erstmal nicht auf die Idee, zu sagen "Hast Du n Vogel?".

 

Das kommt dann beim drüber nachdenken.

Bei nem Test will aber keiner wissen, welche Erkenntnisse man nach ner Nacht drüber schlafen hat. Da geht's dann um die instinktiv vorhandene Attitude.

 

Wenn man diese "Alarmbereitschaft" nicht von kleinauf drin hat, hilft halt nur langwieriges Lernen und sich bewusst machen, was da passiert. Im Zweifelsfall durch Freiflühe auf die Schnauze. Dazu kommt halt auch noch der Mut, überhaupt Kante zu zeigen.

 

Triffts einen unverhofft und ist man mehr so der Denker - Pech gehabt.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Gehen hier die Wogen hoch. Contenance. Is ja noch gar nix passiert.

 

Klar kann man das Ganze PU - mäßig spielen. Will heißen, ja NIX ansprechen, wenn einem was stört. Bloß net verbalisieren. Weil Taten > Worte. Und natürlich immer schön in seinem Frame bleiben. Bloß net raus fallen. Dabei aber immer natürlich und authentisch rüber kommen. Eben PU - schulmäßig. Stumpf. Kann man so spielen. Muss man aber nicht.

 

Man kann das Ganze nämlich einen Level höher auch spielen. Das heißt, man spricht an, was einen stört. Man VERBALISIERT es. Man nützt die zusätzlichen Möglichkeiten der Kommunikation, die man in seinem Repertoire (hoffentlich) zur Verfügung stehen hat. Die Macht des Wortes!

Und bleibt TROTZDEM in seinem Frame! Spricht ja nix dagegen. Dann wird das Ganze game auch stimmig. Und natürlich. Kein PU Robot, sondern das, was einen NATURAL ausmacht. Authentisch eben. Das hat auch bereits ein User irgendwo weiter oben völlig richtig erkannt: Nämlich ganz gezielt nur das ansprechen, was einen stört. Ohne aus seinem Frame zu fallen. Da ist dann NIX needy oder AFC - wussy. Im Gegenteil. So verhält sich ein wirklicher ALPHA !!!

Was nicht heißen soll, dass man PU komplett vergessen soll. Im Gegenteil. Das Eine schließt das Andere NICHT aus !!! Will heißen, die zugrundeliegenden Beziehungsdynamiken dabei immer schön im Hinterkopf behalten.

 

 

 

PS.: Ich finde, dass botte das ganz gut macht. Natürlich hat er mit ein wenig Verlustangst und Eifersucht zu kämpfen. Aber das wiederum zeichnet ihn aus als Mensch. Nicht als PU - Robot. Und nichts Menschliches ist uns fremd. Hoffentlich.

 

bearbeitet von slowfood
  • LIKE 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, slowfood schrieb:

Klar kann man das Ganze PU - mäßig spielen.

 

vor 1 Minute, slowfood schrieb:

Man kann das Ganze nämlich einen Level höher auch spielen. Das heißt, man spricht an, was einen stört. Man VERBALISIERT es

 

Oder man spielt es auf dem Prolevel und muss gar nicht ansprechen, weil einen das Thema wirklich nicht stört.

Und warum? Weil man frei von Verlustangst und Eifersucht ist und im IG gefestigt ist.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, kleiner pinguin schrieb:

 

 

Oder man spielt es auf dem Prolevel und muss gar nicht ansprechen, weil einen das Thema wirklich nicht stört.

Und warum? Weil man frei von Verlustangst und Eifersucht ist und im IG gefestigt ist.

Wäre natürlich der Idealfall, aber ist gerade nicht so. Es geht halt schon um eine konkrete Situation und in der stört es den TE halt. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, kleiner pinguin schrieb:

Oder man spielt es auf dem Prolevel und muss gar nicht ansprechen, weil einen das Thema wirklich nicht stört.

Und warum? Weil man frei von Verlustangst und Eifersucht ist und im IG gefestigt ist.

Es ist weniger wichtig, frei von Verlustangst und Eifersucht zu sein, als vielmehr wie man mit diesen natürlichen (und nebenbei sinnvollen) Ängsten umgeht, wenn sie mal da sind. Das zeigt wahre Größe.

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.