Als unterdurchschnittlicher Mann Erfolg bei Frauen?

293 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 13 Minuten, klabautermann1234 schrieb:

???? Das eine schließt das andere doch nicht aus ????

Also eine interessante Person kann auch schön sein. Eine uninteressante Person (und schlimmer wie nervig etc.) kann so schön sein wie sonst was, da wird es nie zu irgendetwas kommen. Die interessiert mich nicht. 

Und bei zwei interessanten Frauen, entscheidet nicht primär die Optik sondern ein Haufen anderer Faktoren. Das Entstehen von Geilheit ist ein komplexer Ablauf und durch vieles triggerbar.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, AMR schrieb:

In dem Fall nicht mal in der Tendenz. Bei meiner Mitarbeiterin ist es z.B. sehr wohl so, dass er zu Hause geblieben ist und sie nach Elternzeit wieder Vollzeit arbeiten gegangen ist. Sie verdient eben deutlich mehr als er und ihr ist Karriere auch wichtiger als ihm.

Außerdem, wolltest Du nicht eh keine Kinder und macht damit Deine ganze Argumentation 1. hinfällig und 2. bist Du vielleicht nicht optimal geeignet zu beurteilen, was für eine Frau in dem Fall erstrebenswert is?

 

Und wieder mal ein schönes Beispiel für nicht richtig gelesen. Ich sprach nicht von einem Paar, bei dem beide Partner berufstätig sind. Es ging in der Diskussion darum, dass sich eine

Frau, die selbst mitten im Arbeitsleben steht, attraktiv und schlank ist, wohl nur in den seltensten Fällen einen Partner an Land ziehen wird, der arbeitslos ist und Hartz 4 bezieht.

Schon mal gar nicht zur Familiengründung, einfach, weil Frauen auf dem Partnermarkt immer ein williges Männchen finden (soviel zum Thema "Neid" bei Frauen, da musste ich laut lachen).

 

Und nein, ich will keine Kinder, kann aber dennoch eine eigene Meinung dazu haben sowie Beobachtungen aus meinem Umfeld/Studienergebnisse dazu kennen.

https://www.bmfsfj.de/blob/127268/2098ed4343ad836b2f0534146ce59028/vaeterreport-2018-data.pdf

https://www.zeit.de/arbeit/2017-12/elternzeit-arbeit-vaetermonate-job-erziehung-gleichberechtigung

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, eine beruflich erfolgreiche Frau mit Geld will keinen finanziellen Pflegefall. 

Die Erfahrung eines Wog'nschiebers...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Niemann-N schrieb:

eine beruflich erfolgreiche Frau mit Geld will keinen finanziellen Pflegefall. 

es sei denn du bist der Typ "brotloser Künstler", dann ginge das vielleicht - sie muss jedenfalls zu dir aufschauen können (Hypergamie), und wenn das nicht finanziell geht, dann irgendwie anders, z. B. indem du tolle Bilder malst oder Gedichte schreibst, auch wenn die keiner sehen und lesen will

bearbeitet von Nachtzug
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten, Nachtzug schrieb:

 z. B. indem du tolle Bilder malst oder Gedichte schreibst, auch wenn die keiner sehen und lesen will

Ich schreibe gerne Gedichte und 1-2x hab ich dadurch auch gelayt. Meine Bilder sehen allerdings eher so aus wie Hauptschulklo-Peniskritzeleien...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann durchaus sein. Dieser Typ ist mir noch nicht über den Weg gelaufen, aufgefallen usw. Ok, ist auch nicht meine Welt, vermutlich deswegen.

Kann mir aber vorstellen, daß so ein Mann bei Frau gut ankommt. Leicht der Realität entrückt, ggf. etwas lebensuntüchtig und somit interessant. Da kriegt die straighte Lady ein u. U. "Helfersyndrom"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und wenn er gegebenenfalls total "intellektuell" rüberkommt und Gott und die Welt erklären kann und die Frauen damit einfach zulabert, dass die ganz große Augen kriegen...

 

letztlich war Sartre so ein Typ - hässlich wie die Nacht, aber sich durch halb Paris gebumst

dabei ist die Quintessenz des Existenzialismus total banal

bearbeitet von Nachtzug

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Niemann-N schrieb:

Das kann durchaus sein. Dieser Typ ist mir noch nicht über den Weg gelaufen, aufgefallen usw. Ok, ist auch nicht meine Welt, vermutlich deswegen.

Kann mir aber vorstellen, daß so ein Mann bei Frau gut ankommt. Leicht der Realität entrückt, ggf. etwas lebensuntüchtig und somit interessant. Da kriegt die straighte Lady ein u. U. "Helfersyndrom"

 Für n Lay vlt. Zur Familiengründung: Nein.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Female_M schrieb:

 Für n Lay vlt. Zur Familiengründung: Nein.

Du magst mit deinen Behauptungen ja nicht völlig unrecht haben, nur sind es bis dato eben die Beobachtungen aus deinem direkten Umfeld. Meines Wissens nach gibt es eine Studie von der University of Coventry, die u.a. über eine Website (tubecrush) ausgewertet hat welche Typen Männer attraktiv auf Frauen wirken, bei der u.a. nahegelegt wird, dass sichtbarer Status eine Rolle spielt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten, The bearded and famous schrieb:

Du magst mit deinen Behauptungen ja nicht völlig unrecht haben, nur sind es bis dato eben die Beobachtungen aus deinem direkten Umfeld. Meines Wissens nach gibt es eine Studie von der University of Coventry, die u.a. über eine Website (tubecrush) ausgewertet hat welche Typen Männer attraktiv auf Frauen wirken, bei der u.a. nahegelegt wird, dass sichtbarer Status eine Rolle spielt. 

Eben. Und den hat ein arbeitsloser H4 zB. nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Female_M schrieb:

Eben. Und den hat ein arbeitsloser H4 zB. nicht.

Hier stellt sich dann wieder die Frage was du als HG4 definierst und wieso der arbeitslos ist.

Ich würde eine 4 auf der Skala als knapp unter den Schnitt definieren, was bei annähernd Normalverteilung auf viele Männer zutreffen müsste. 

Und arbeitslos kann auch der Chemieingenieur oder ein Intellektueller sein, der eben nicht bereit ist für einen Job aus Berlin in die Provinz zu ziehen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten, The bearded and famous schrieb:

Hier stellt sich dann wieder die Frage was du als HG4 definierst

Ich glaub, sie meint Hartz IV. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Random story zu dieser Hart IV-Sache.

Meine (noch?-)Freundin is' durchschnittlich gutaussehend, also niemand, den "man" von der Bettkante schubsen würde, wird durchaus immer wieder angegraben, aber kein Model. Sie hat 'nen IQ von vielundpluszig (also wohl zwischen 120 und 150, irgendein Test sagte mal 145, aber auch wenn sie klug is', kommt mir das 'n bisschen gar viel vor) und arbeitet als Wissenschaftlerin.

Ich bin vielleicht nicht arbeitslos, aber ich bin super mittellos (kenne wenig Menschen, die weniger Geld haben als ich: selbst viele arbeitslose haben mehr 🙄 ) und super heiß bin ich wohl auch nicht, mir sabbern die Mädels nicht nach und auf OkCupid hab' ich s gut wie gar keine Matches gehabt (also,... sechs, und damit weniger als irgendjemnd in diesen Diskussione dazu angibt). Und wir sind immerhin seit (noch) 4 1/2 Jahren zusammen (ich hab' noch nicht definitiv Schluss gemacht, aber ich hab' das Thema mal angesprochen und wir schlafen ein paar Tage drüber; sad story) und wir haben durchaus öfter über Ehe und Kinder gesprochen. Und die Option, dass ich daheim bleiben würde und mich um die Kinder kümmer', während sie das Geld bringt, is' durchaus eine realistische Option gewesen, die sicher nicht von mir forciert wurde.

...also joa, is' jetzt vielleicht keine erfolgreiche Top-Managerin, die nebenbei modelt, die einen "Harz IV Pflegefall" durchfuttert (ich steh' nicht auf solche Abwertenden Aussagen - und mir kann man da schwer was zurückwerfen, weil ich das Wort "Pommespanzer" mal sicher nicht in den Mund nehm'; heißt nicht, dass ich jedes Mädel nehm', aber ich betreib' mal echt kein Fat-Shaming, kein Stupid-Shaming etc.), aber wenn's um "Status" und "Erfolg" geht, dann bin ich sicher alles andere als der Hauptgewinn. Und ich hab' das Duell gegen einen (damals) top-fitten euh... irgendwas mit Natur- oder Informatik-Zeug und eigener Firma (was auch immer das heißen soll) gewonnen. Mag nur mal angeben, bevor wir uns evtl. trennen (mal schauen).

 

...es is' vielleicht so ein "Kalenderspruch" (auch wenn er von mir "erfunden" is', weil ich Kalendersprüche hasse), aber ich denk', es gibt kaum jemanden, der so scheiße is', dass nicht irgendwelche Freaks drauf abfahren, und diese Freaks können durchaus heiß und erfolgreich sein.

Der Gitarrist meiner Band hat in seinem Leben noch keinen Job gehabt, ich hab' früher um vier in der Früh Anrufe bekommen mit dem Inhalt: "Kannst du den Patrick abholen, weil der besoffen bei uns im Aufzug liegt?", auf der Party eines Bekannten is' er mal uneingeladen aufgetaucht und hat randaliert, sodass die ihn gewaltsam vor die Tür setzen musste, und wenn er mit Menschen spricht, mit denen ich's mir nicht verscherzen wil, muss ich nachher Schadensbegrenzung betreiben. Seine Freundin dürfte reich sein (ob "heiß", das weiß ich nicht; aber er gibt immer mit ihrem Geld an und is' generell auf dieser "ich kenne so viele Millionäre und bin voll der Checker"-Schiene, verbeugt sich vor Geld und greift dann aber unsere symbolische 40 Euro Gage ab, um sie zu versaufen - zumindest dann, wenn ich nicht da bin, um ihm auf die Finger zu klopfen). Ich schätz', sein IQ beläuft sich auf 90 (und ich hab' schon zu viel mit ihm geredet).

Ich hab' null Ahnung, was sie an ihm findet, und wenn man "Gitarrist und Frontman" als "hoher Status" interpretiert: seine Freundin war nie bei einem unserer Konzerte, ergo kein "Musik-Freak. Er dürfte auch generell nicht unerfolgreich mit den Mädels gewesen sein (kenn' ihn schon länger, brech' aber regelmäßig den Kontakt ab, wenn ich die Nase voll hab'). Absurder twist: wie zu erkennen ist, hab' ich eine super schlechte Meinung von ihm, trotzdem mach' ich immer wieder Musik mit ihm. Zumindest DAS klappt wie nichts.

Ich bin immer wieder (solchen) Freaks begeget, und bin zu dem Schluss gekomme: weder Status noch Geld noch Charm oder ehm... "Charakter" scheinen eine Notwendigkeit zu sein, umgrundsätzlich auch "mehr oder weniger erfolgreich" zu sein.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

No offense @selfrevolution, aber hat deine Freundin nicht einfach einen wahnsinnigen yellow Fever und ist deshalb mit Dir zusammen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, pMaximus schrieb:

No offense @selfrevolution, aber hat deine Freundin nicht einfach einen wahnsinnigen yellow Fever und ist deshalb mit Dir zusammen? 

Du meinst Vorliebe für Asiaten? Nah, eigentlich nicht (das war meine Ex ... die hat vor fünf Jahren Schuss gemacht und is' jetzt auch sccon seit zwei Jahren oder so mit einem Typen zusammen, von dem ich mal annehm', dass er 'n "klassischer" Österreicher is'). Meine Freundin hat 'n Faible für lange, schwarze Haare und jo, findet Exoten interessant. Klar is' das auch ein Grund, aber wenn's um die Diskussion hier geht (Status, Geld, Harzt IV), dann is' das eben (laut Female) keine Basis für eine Beziehung - und v.a. kein hinreichender Ausgleich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@selfrevolution 

Ja ich kenne auch so Beispiele, bei denen man sich echt wundert, wie das zustande gekommen sind. Sind aber auch eher Ausnahmen als die Regel. Ich würde aber auch hier mal behaupten dass das kein Tindermatches und sicher keine zufällige Bekanntschaft auf der Straße war. 

Ergänzend könnte man vielleicht noch sagen, dass Leadsänger und Gitarrist einer Band durchaus ein gewisses Image hat mit dem man durchaus ganz gut bei bestimmten Frauen ankommt. Habe da auch so eine spezielle Bekannte aus reichem Elternhaus, die immer mit Kerlen angekommen ist. Vermutlich um gegen die Eltern zu rebellieren. Auch bei Musikerinnen (kommen in meinem Bekanntenkreis häufig aus vorher genannten Klientel) kommt sowas auch immernoch gut an. 

Auf der anderen Seite kenne ich halt auch genug Beispiele, bei denen der Freund relariv offensichtlich aufgrund des fehlenden Einkommens bzw der fehlenden Zukunftsperspektive am Ende eines Lebensabschnittes abgeschossen wurde. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, Nachtzug schrieb:

und wenn er gegebenenfalls total "intellektuell" rüberkommt und Gott und die Welt erklären kann und die Frauen damit einfach zulabert, dass die ganz große Augen kriegen...

Wie sehen das denn hier die Frauen? Also am Beispiel eines Typen, der vielleicht nach LMS-Standardkriterien bestenfalls durchschnittlich attraktiv ist, dafür aber intellektuell, kreativ, verträumt? Frage für einen Freund.

  • HAHA 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.