Kann sich ein Pick Up Artist überhaupt authentisch verhalten?

22 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Wenn Pick Up Artists behaupten, dass sie authentisch seien, dann ist das für mich ein Widerspruch. Wie kann jemand authentisch sein, der sich in einem Forum oder in Seminaren darüber informiert, wie man mehr Erfolg bei Frauen haben kann und sich dann dementsprechend so verhält? Ich möchte mich lieber zu einer Person entwickeln, die ICH gerne sein möchte. Wenn ich beispielsweise meine Ängste und Hemmungen loswerden möchte, dann nützt mir das theoretische Wissen aus einem Pick Up Forum so gut wie gar nicht. Auch praktisches Pick Up Wissen wird mir dabei kaum helfen. Erfahrungen von anderen Personen kann man nur bedingt zu seinen eigenen machen. Wenn ich nicht gerne feiern und saufen gehe, dann wird das auch so bleiben. Wenn mich eine Frau aufgrund dieser Tatsache als langweilig oder uninteressant betitelt, dann ist das ihr Problem und nicht meins. Langfristig würde ich in einer Beziehung mit einem Partygirl sowieso nicht glücklich werden. Und ich möchte auch definitiv kein Partytyp werden. Zudem sind Frauen verschieden und haben alle einen anderen Geschmack. Die unterschiedlichsten Frauen stehen auch auf die unterschiedlichsten Typen. Ich kenne Frauen, die lieber einen Nerd als Partner haben möchten und mit Partytypen nichts anfangen können. Ich kenne jedoch keinen einzigen Pick Up Artist, der einen Nerd verkörpert (Fast alle Frauen finden einen Nerd ja angeblich unattraktiv). Es wird immer ein bestimmter Typus verkörpert, der angeblich bei den Frauen als attraktiv gilt. Aber meiner Meinung nach gibt es keinen Universalschlüssel für den Erfolg bei Frauen. Jede Frau und jede Situation ist anders. Selbst wenn die ganzen Pick Up Techniken und Routinen funktionieren würden, hätte ich nichts davon, wenn ich mir eine meterhohe Fassade aufbaue und eine Rolle spiele, in der ich mich überhaupt nicht wohlfühle und mich damit nicht identifizieren kann. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du wirfst ne Menge Sachen in einen Topf, die nicht viel miteinander zu tun haben.
 

vor 2 Minuten, adrian955 schrieb:

Ich möchte mich lieber zu einer Person entwickeln, die ICH gerne sein möchte. Wenn ich beispielsweise meine Ängste und Hemmungen loswerden möchte, dann nützt mir das theoretische Wissen aus einem Pick Up Forum so gut wie gar nicht. Auch praktisches Pick Up Wissen wird mir dabei kaum helfen.

Ist super dass du du sein willst. Pick up ist aber kein allgemeingültiger Lebensstil, sondern ein Werkzeugkasten. Du nimmst dir raus was du brauchst und mehr nicht. Wenn du nichts davon brauchst, dann brauchst du dir auch nichts davon nehmen.
Noch besser: es ist ein Werkzeugkasten, den du irgendwann ablegen sollst. Routinen sind nur für den Anfang gut, wenn man wirklich gar keine Ahnung hat was man sagen soll, aber durch das Anwenden dieser Routinen bekommst du erste Erfahrungen. Mit mehr Erfahrung sollst du dann ein eigenes Gespür daüfr entwickeln wie das Ganze funktioniert. Es sind alles nur Stützräder, nicht mehr und nicht weniger.

Bei dem theoretischen Wissen widerspreche ich dir im Bezug auf Innergame. Viele Texte zur Persönlichkeitsentwicklung helfen dir zu Sichtweisen, auf die du sonst vielleicht nicht gekommen bist. Sie sind hilfreich dafür dich selbst besser zu verstehen und geben Vorschläge, wie du mit diesen Ängsten umgehen kannst.

Außerdem ist das wahre Leben nicht ganz so schwarz weiß wie du es mit "Partytypen" und "Nerds" darstellst. Gestern abend hab ich mir noch die Seele rausgetanzt, heute abend wird ein Einzug gefeiert und morgen spielen wir Dungeons and Dragons.

Ich habe auch schon oft darüber nachgedacht, ob es richtig ist, dass man durch Pick up "sich verstellt".
Meine Erkenntnis: "Verstellen" wird zu unrecht verteufelt.
Ja, es wird dir vorgeschlagen was du an dir ändern kannst, um zu deinem Ziel zu kommen.
Was auch sonst? Wenn du nichts ändern müsstest, würdest du schon alles richtig machen und es gäbe kein Problem.

Ein anderes Problem besteht darin, dass das Erlernen neuer Verhaltensweisen von Neulingen gerne als "Verarschen", "Rolle spielen", "Maske aufsetzen" abgestempelt wird.
Und ja, du fühlst dich mit der neuen Verhaltensweise unwohl, aber dann musst du dich fragen ob du das Verhalten an sich wirklich schlecht findest ODER ob es bloß ungewohnt für dich ist.

Wer abnehmen will, muss auch seine Ernährungsweise ändern und wird sich dabei höchstwahrscheinlich unwohl fühlen, aber diese Änderung ist nunmal notwendig um das Ziel zu erreichen.
Wenn ich lernen will, vor vielen Leuten zu sprechen, werde ich mich die ersten Male auf jeden Fall unwohl fühlen, eben weil es ein neues Gebiet für mich ist. Das heißt nicht, dass ich das Publikum verarsche oder eine Maske spiele.
Ich gewöhne mir eben etwas an.

Meine Frage an dich:
Du hast jetzt erklärt warum weder theoretisches noch praktisches Pick Up dir etwas bringt.
Also: Was würde dir denn deiner Meinung nach etwas bringen?

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten, Awakened schrieb:

Du wirfst ne Menge Sachen in einen Topf, die nicht viel miteinander zu tun haben.
 

Ist super dass du du sein willst. Pick up ist aber kein allgemeingültiger Lebensstil, sondern ein Werkzeugkasten. Du nimmst dir raus was du brauchst und mehr nicht. Wenn du nichts davon brauchst, dann brauchst du dir auch nichts davon nehmen.
Noch besser: es ist ein Werkzeugkasten, den du irgendwann ablegen sollst. Routinen sind nur für den Anfang gut, wenn man wirklich gar keine Ahnung hat was man sagen soll, aber durch das Anwenden dieser Routinen bekommst du erste Erfahrungen. Mit mehr Erfahrung sollst du dann ein eigenes Gespür daüfr entwickeln wie das Ganze funktioniert. Es sind alles nur Stützräder, nicht mehr und nicht weniger.

Bei dem theoretischen Wissen widerspreche ich dir im Bezug auf Innergame. Viele Texte zur Persönlichkeitsentwicklung helfen dir zu Sichtweisen, auf die du sonst vielleicht nicht gekommen bist. Sie sind hilfreich dafür dich selbst besser zu verstehen und geben Vorschläge, wie du mit diesen Ängsten umgehen kannst.

Außerdem ist das wahre Leben nicht ganz so schwarz weiß wie du es mit "Partytypen" und "Nerds" darstellst. Gestern abend hab ich mir noch die Seele rausgetanzt, heute abend wird ein Einzug gefeiert und morgen spielen wir Dungeons and Dragons.

Ich habe auch schon oft darüber nachgedacht, ob es richtig ist, dass man durch Pick up "sich verstellt".
Meine Erkenntnis: "Verstellen" wird zu unrecht verteufelt.
Ja, es wird dir vorgeschlagen was du an dir ändern kannst, um zu deinem Ziel zu kommen.
Was auch sonst? Wenn du nichts ändern müsstest, würdest du schon alles richtig machen und es gäbe kein Problem.

Ein anderes Problem besteht darin, dass das Erlernen neuer Verhaltensweisen von Neulingen gerne als "Verarschen", "Rolle spielen", "Maske aufsetzen" abgestempelt wird.
Und ja, du fühlst dich mit der neuen Verhaltensweise unwohl, aber dann musst du dich fragen ob du das Verhalten an sich wirklich schlecht findest ODER ob es bloß ungewohnt für dich ist.

Wer abnehmen will, muss auch seine Ernährungsweise ändern und wird sich dabei höchstwahrscheinlich unwohl fühlen, aber diese Änderung ist nunmal notwendig um das Ziel zu erreichen.
Wenn ich lernen will, vor vielen Leuten zu sprechen, werde ich mich die ersten Male auf jeden Fall unwohl fühlen, eben weil es ein neues Gebiet für mich ist. Das heißt nicht, dass ich das Publikum verarsche oder eine Maske spiele.
Ich gewöhne mir eben etwas an.

Meine Frage an dich:
Du hast jetzt erklärt warum weder theoretisches noch praktisches Pick Up dir etwas bringt.
Also: Was würde dir denn deiner Meinung nach etwas bringen?

Danke für deine ausführliche Antwort 🙂 Es würde etwas bringen, wenn man sich in unangenehme Situationen begibt und seine Komfortzone verlässt. Genau so hab ich es auch immer gemacht. Aber immer Step by Step. Habe erst vor 10 Leuten eine Präsentation gehalten, dann vor 20, 40, 60 und mittlerweile kann ich ohne Hemmungen vor 300 Leuten sprechen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 31 Minuten, Awakened schrieb:

Pick up ist aber kein allgemeingültiger Lebensstil, sondern ein Werkzeugkasten. Du nimmst dir raus was du brauchst und mehr nicht. Wenn du nichts davon brauchst, dann brauchst du dir auch nichts davon nehmen.

Ich tue mich schwer, den Begriff Werkzeugkasten hier als richtig anzusehen.

Das verbinde ich immer mit diesen Leuten, die hier ankommen und dann sagen „hab ich mal eben etwas PU gemacht“ oder „ich fang wieder mit Pu an“.

 

Ich denke schon, dass sich der Lebensstil ändert, wenn man hier ein paar Sachen mitnimmt und umsetzt.

Ich habe hier vor Jahren auch die Schatztruhe gelesen und probiert.

Bin von wirklich niedrigem Selbstwert(mit Eifersuchtsszenen und Beziehungen mit richtigen Psychos) irgendwann auf einen guten Pfad gekommen.

Ich geh nicht raus und sprech in der Stadt 500 Frauen an. Sowas ist im Alltag einfach mit drin.

Ich muss nicht über einen Freeze nachdenken. Es gibt für mich in solchen Situationen einfach keine Alternative. Mehr oder weniger unbewusst.

C&F, P&P.. alles Dinge die Ich unbewusst mache.

 

Es ist nicht nur das, dass es mit Frauen, die ich will, rund läuft. Auch in anderen Bereichen meines Lebens konnte ich richtige Erfolge erzielen. Traumjob bekommen, z.b.

Ich denke, ohne vieles aus dem Bereich Pickup, wäre diese Entwicklung so nicht zustande gekommen.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast

Nein. Daher sollte man sich lieber auf die eigene Persönlichkeit, Mentalität und Selbstbewusstsein konzentrieren, das eigene Leben eben.

 

Viele PUAs sind einfach Klonkrieger und weit entfernt von ihrer wahren Persönlichkeit.

 

ABer man sollte auch nicht zu sehr in Schwarz Weiß denken. Es gibt durchaus Leute, die sich mit PU beschäftigen, aber die Techniken nicht ( mehr ) nutzen und sich einfach auf das entwickeln der eigenen Persönlichkeit konzentrieren, bis Es eben Früchte wirft und Mädels anzieht. Am Ende geht Es nur darum, eine korrekte/interessante Persönlichkeit zu sein, nicht ungewaschen in löchriger Kleidung auf die Straße zu gehen und eine gesunde Selbstsicherheit auszustrahlen. Etwas aus sich und seinem Leben zu machen.

 

Kein Natural der Welt macht sich ein Kopf über "Ah jetzt isolieren, locationwechsel, dann P&P" etc. Die Frauen wollen Sie einfach weil Sie sind, wie Sie sind-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Minuten, kleiner pinguin schrieb:

Ich tue mich schwer, den Begriff Werkzeugkasten hier als richtig anzusehen.

Das verbinde ich immer mit diesen Leuten, die hier ankommen und dann sagen „hab ich mal eben etwas PU gemacht“ oder „ich fang wieder mit Pu an“.

Mit Werkzeugkasten ist auch eher der Aspekt des "take what you need" gemeint.
Aber ich kann deine Probleme mit dem Vergleich nachvollziehen.
Mich stört an "ich fang wieder mit PU an " als wäre PU lediglich eine in sich geschlossene Aktivität die man betreibt. Wie eine Sportart, eine Diät.
Aber "Werkzeugkasten" bezieht sich eher auf das Prinzip "Enthält vieles, was du eventuell brauchen könntest", so wie du dich mit Persönlichkeitsentwicklung auseinandergesetzt hast statt mit Maßnahmen gegen Ansprechangst.

bearbeitet von Awakened
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich kann niemand, der hier angemeldet ist auch authentisch sein. Kein einziger! Das ist bitter, aber wir haben uns daran gewöhnt.

Leider gilt das auch für dich, denn Du hast dich ja angemeldet - sorry für die schlechte Nachricht Dude!

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kaum. Du musst dir Überlegen wer Überwiegend PUA's sind. Die großen Aufreißer? Nein äußerst selten., sondern Leute die immer Probleme im Umgang mit Frauen hatten und das eben lernen wollen.

Deswegen ist man jetzt kein Böser Mensch aber wenn du authentisch sein willst sollte dein Ziel nicht sein ein Pickup Artist zu werden, sondern an deinen Schwächen zu arbeiten die dich bei Frauen in's Aus katapultieren.

vor 1 Stunde, adrian955 schrieb:

 Es wird immer ein bestimmter Typus verkörpert, der angeblich bei den Frauen als attraktiv gil

Deswegen ist es in der heutigen Zeit, um so wichtiger, du selbst zu sein. Mit festen Standards, Prinzipien und Moralvorstellungen die sich für dich niemals ändern, egal was um dich herum passiert. 

Die Erfolgreichsten PUA's haben sich nicht irgendwo eingelesen. Warum? Weil es einfach nicht zu ihnen passen würde, den Stil von jemand anders zu kopieren.

bearbeitet von Completeberserker
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten, Completeberserker schrieb:

sondern an deinen Schwächen zu arbeiten die dich bei Frauen in's Aus katapultieren.

und wo genau ist das dann kein Pickup? Genau davon handelt doch das halbe Forum. Gegen PU wettern und dann exakt die gleichen Ratschläge geben ... merkste selber, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute, Hexer schrieb:

und wo genau ist das dann kein Pickup? Genau davon handelt doch das halbe Forum. Gegen PU wettern und dann exakt die gleichen Ratschläge geben ... merkste selber, oder?

Deine Baustellen zu eliminieren ist doch kein Pickup. Du bist meintwegen nicht mehr needy, nicht mehr oneitis anfällig und machst dein Ding, ohne nach Mystery methode X,Y vorzugehen - man kann es auch Persönlichkeitsentwicklung nennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wenn ich mich hier so umschaue, dann les ich deutlich mehr von Persönlichkeitsentwicklung und Optimierung des Aussehens als von der Mystery Methode. Türlich ist nicht jede Persönlichkeitsentwicklung gleich PU - sie ist aber auf keinen Fall das Gegenteil!

  • LIKE 3
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Interessantes Thema. Zunächst mal liegen halt unterschiedliche Definitionen von Pickup zugrunde. Für die einen ist es eher ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung, für die anderen Gamen mit den entsprechendem Werkzeugen. 

Beides kann auch in Wechselwirkung zueinande stehen.

Ubd beides kann auch unabhängig voneinander zu Erfolg bei Frauen führen, wobei es im 2.Fall sicher schwieriger ist.

Generell wissen wir aus der Verhaltensforschung, dass wir generell ständig untersch. Rollen einnehmen, angepasst an das jeweilige Umfeld. Ähnliches sieht man auch bei der Charismaforschung (z.b. Cabane) So viel generell zu Authentizität und der Kritik dahingehend.

Die Gefahr bei PU aber auch generell Persönlichkeitsentwicklung ist die zu große Fokussierung, bzw. Der Selbstoptimierungswahn. Dauerhaft wird man so nicht glücklicher, was nicht bedeutet, man soll nicht an sich arbeiten. Aber eben nicht, weil man so wie PUA XY oder wie Barack Obama sein will, sondern weil man seine eigenen sorgfältig gesteckten Ziele erreichen will. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 25.5.2019 um 16:12 , adrian955 schrieb:

Wenn ich nicht gerne feiern und saufen gehe, dann wird das auch so bleiben. Wenn mich eine Frau aufgrund dieser Tatsache als langweilig oder uninteressant betitelt, dann ist das ihr Problem und nicht meins. Langfristig würde ich in einer Beziehung mit einem Partygirl sowieso nicht glücklich werden. Und ich möchte auch definitiv kein Partytyp werden

Adrian - ich habe irgendwie das Gefühl, das du eigentlich genau so ein Partytyp sein willst. Oder wenigstens interessant für Partygirls.

Was hält dich davon ab?

bearbeitet von Sam Stage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Letztlich ist das Endziel bei PU immer authentisch besser mit Frauen zu werden. Im Outer Game probierst du vor allem neue Verhaltensweisen aus und im Inner Game arbeitest du an Kognitionen und Emotionen. 

In beiden Fällen geht es darum, deine Comfort Zone zu verlassen, dich auszuprobieren und weiter zu entwickeln. Und am Ende schaust du, was für dich funktioniert und passt und was dein persönlicher Weg ist.

Das klassische Canned Material ist erstmal nur eine Krücke in Form von Field Tested Material, das gut funktioniert. Das benutzt du, um erste Erfolge zu erzielen und Dinge anders zu machen als bisher. 

Insofern finde ich es zwar gut, dass du das Ziel hast authentisch zu werden (in der Regel ist man es nämlich noch nicht, auch wenn man es glaubt. Denn erstmal musst du dich wirklich finden). Aber pass auf, dass Authentizität nicht zur Excuse wird, damit du dich nicht verändern brauchst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Adrian, du hast hier ein wichtiges Thema angeschnitten, das Thema "Authentizität".  

 

Kann sich ein Pick Up Artist überhaupt authentisch verhalten?

 

Mein erste Antwort auf die Frage ist ja, ich denke es gibt Menschen, die authentische Verführungskünstler (PUA) sind. Auf der anderen Seite denke ich auch, dass nicht jeder Mann mit vollentwickelter Sexualität ein Verführungskünstler sein kann, der sich authentisch verhält.

Wie @Completeberserker schon angedeutet hat, ist dein Handeln nicht mehr authentisch, wenn es gegen deine Prinzipien und gegen deine festen Moralvorstellungen verstösst. Genauso, wäre dein Handeln nicht authentisch, wenn du durch dein Handeln als Verführungskünstler nach Anerkennung trachten würdest. Du würdest Frauen aufgrund deines fehlenden Selbstwertes verführen wollen.

Ich sehe in einem Verführungskünstler einen Artisten mit besonderen Fertigkeiten, vergleichbar mit einem Zirkusartist (z.B. Seiltänzer), Komponisten, Violinist, Spitzensportler, Philosophen, usw.  Um in diesem Bereicht gut zu werden, bedarf es  1) eines Lehrers, 2) der Übung und 3) die Motivation in dieser Disziplin gut zu werden.

Bei Punkt 3) kommt die Authentizität ins Spiel. Wenn du z.B. moralische Bedenken hast, wirst du auch keine Motivation haben, weil du dich dann dafür verbiegen müsstest. Du würdest in etwas Zeit und Geld investieren, wovon du nicht Überzeugt bist. Deine Motivation dies zu tun sinkt gegen null. Wie oft hat man schon von Eltern gehört, die ihre Kinder in die Geigenstunde schicken, aber sobald die Kinder dann erwachsen sind, die Geige nie mehr anfassen. Punkt 1) und 2) waren gegeben aber Punkt 3) hat gefehlt. Das Geigespielen war nicht authentisch für diese Kinder.

 

Am 25.5.2019 um 16:33 , Awakened schrieb:

Pick up ist aber kein allgemeingültiger Lebensstil, sondern ein Werkzeugkasten.

Klar ersteinmal vorsorgt und PU mit einer Unmenge an Methoden, und wir können uns dieser Methoden bedienen. Diese Methoden wurden von PUAs wie Mystery entwickelt, und jeder kann sich das raus picken was er gerade für die Lösung seines Problems gerade benötigt. Nur, wer PU-Methoden verwendet, um endlich an seine lang ersehnte LTR ranzukommen, ist deswegen noch lange kein Verführungskünstler, denn das schaffen die meisten Männer auch ohne das Wissen von Pickup. Und die Nachhilfe in Sozialenfähigkeiten, wie sie in diesem Forum usus ist, hat auch wenig mit der  Kunst der Verführung zu tun.

Am 25.5.2019 um 17:56 , Completeberserker schrieb:

Deine Baustellen zu eliminieren ist doch kein Pickup. Du bist meintwegen nicht mehr needy, nicht mehr oneitis anfällig und machst dein Ding, ohne nach Mystery methode X,Y vorzugehen - man kann es auch Persönlichkeitsentwicklung nennen. 

So in der Art sehe ich das auch. eine entwickelte Persönlichkeits ist eine essentielle Vorraussetzung für die Kunst der Verführung. Gerade wenn sich welche als Verführungskünster probieren, kommen Defizite in der Persönlichkeitsentwicklung zum Vorschein. Deshalb gib es in diesem Forum einen grossen Bereich von Persönlichkeitsentwicklung. Um mal eine Analogie zu beschreiben. Betrachten wir die Kunst des Fussballspielens. Eine Grundvorraussetzung ein guter Fussballspieler zu sein ist Kondition. Deshalb ist Lauftrainung, fester Bestandteil des Fussballtrainings. So entspricht das Konditionstraining der Persönlichkeitsentwicklung in der Kunst der Verführung.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich kann sich ein PUA authentisch verhalten. Mit PU verhält es sich wie mit finanziellen Reichtum. Es verstärkt den Charakter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden, Vanlife schrieb:

Mit PU verhält es sich wie mit finanziellen Reichtum. Es verstärkt den Charakter.

:blink: :blink: :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden, Vanlife schrieb:

wie mit finanziellen Reichtum. Es verstärkt den Charakter.

Es gibt aber Leute die vertragen sich nicht mit Geld. Und Geld fühlt sich bei diesen Leute einfach nicht wohl.

Und manche von diesen Leuten, versuchen dann noch ihre Ungnade beim Geld mit fahrenden Status-Symbolen zu vertuschen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ist denn mit "verstärkt den Charakter" gemeint? Es macht ihn besser? Oder es hebt bereits vorhandene Eigenschaften stärker hervor, sowohl die positiven als auch die negativen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 23 Stunden, wernerd schrieb:

Es gibt aber Leute die vertragen sich nicht mit Geld. Und Geld fühlt sich bei diesen Leute einfach nicht wohl.

Und manche von diesen Leuten, versuchen dann noch ihre Ungnade beim Geld mit fahrenden Status-Symbolen zu vertuschen.

 

 

Das stimmt im Prinzip. Aber, diese Leute werden dann auch niemals finanziellen Reichtum aufbauen. Denn das Geld fühlt sich bei ihnen nicht wohl. Es spielt bei dem Geld keine Rolle, ob man ein cooler Typ oder netter Typ oder ein Arschlochtyp ist; das Geld bleibt nur bei Demjenigen, welcher auch mit dem Geld umgehen kann. Es verstärkt allerdings den Charakter des jeweiligen Typen. Der coole Typ wird als reicher Typ noch cooler ein. Der Arschlochtyp wird als reicher Typ noch mehr das Arschloch sein. Der nette Typ wird als reicher Typ noch netter sein.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Stunden, Nachtzug schrieb:

Was ist denn mit "verstärkt den Charakter" gemeint? Es macht ihn besser? Oder es hebt bereits vorhandene Eigenschaften stärker hervor, sowohl die positiven als auch die negativen?

Ich meine damit, daß Geld die positiven Eigenschaften eines Mannes verstärken. Wenn er ein cooler typ ist, dann wird er dadurch noch cooler sein. Allerdings verstärkt auch das Geld die negativen Eigenschaften. Wenn er ein Arschloch ist, dann wird er noch mehr ein Arschloch sein. Wenn er geizig ist, dann wird er noch mehr geizig sein.

Genau so verhält es sich mit Pick up. Wenn ein Typ vor Pick up schon cool war; dann wird er dadurch noch cooler. Wenn ein Typ vor Pick up ein Arschloch war; dann wird er durch Pick up noch mehr ein Arschloch sein. Die Sache ist aber Folgende: Weder der coole Typ, noch der Arschlochtyp werden sich groß mit Pick up beschäftigen. Denn, sie können auch so die Frauen verführen.

Darum kommen wir jetzt zum netten Typen. Auch hier verstärkt Pick up seinen Charakter. Er wird weiterhin nett sein bzw. noch netter sein. Allerdings weiß er auch, daß er keine Frau bekommt, wenn er gegenüber der Frau in dem Sinne nett ist, daß er ihr den Arsch hinterher trägt. Also ist er dank Pick up dann nett zu den Frauen, wenn sie auch zu ihm nett sind. Außerdem weiß er dank Pick up, daß er am Besten dann eine Frau verführen kann; wenn er erstmal etwas unnahbar ist und so Attraction aufbaut. Wenn er die Frau angezogen hat, kann er dank seines ursprünglichen netten Charakterzuges sehr leicht Comfort aufbauen. Er weiß aber auch, daß er nicht zu nett sein darf bzw. zu viel Comfort aufbauen darf und stattdessen nach und nach durcheskalieren muß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
vor 5 Stunden, Vanlife schrieb:

Ich meine damit, daß Geld die positiven Eigenschaften eines Mannes verstärken. Wenn er ein cooler typ ist, dann wird er dadurch noch cooler sein. Allerdings verstärkt auch das Geld die negativen Eigenschaften. Wenn er ein Arschloch ist, dann wird er noch mehr ein Arschloch sein. Wenn er geizig ist, dann wird er noch mehr geizig sein.

Genau so verhält es sich mit Pick up. Wenn ein Typ vor Pick up schon cool war; dann wird er dadurch noch cooler. Wenn ein Typ vor Pick up ein Arschloch war; dann wird er durch Pick up noch mehr ein Arschloch sein. Die Sache ist aber Folgende: Weder der coole Typ, noch der Arschlochtyp werden sich groß mit Pick up beschäftigen. Denn, sie können auch so die Frauen verführen.

Darum kommen wir jetzt zum netten Typen. Auch hier verstärkt Pick up seinen Charakter. Er wird weiterhin nett sein bzw. noch netter sein. Allerdings weiß er auch, daß er keine Frau bekommt, wenn er gegenüber der Frau in dem Sinne nett ist, daß er ihr den Arsch hinterher trägt. Also ist er dank Pick up dann nett zu den Frauen, wenn sie auch zu ihm nett sind. Außerdem weiß er dank Pick up, daß er am Besten dann eine Frau verführen kann; wenn er erstmal etwas unnahbar ist und so Attraction aufbaut. Wenn er die Frau angezogen hat, kann er dank seines ursprünglichen netten Charakterzuges sehr leicht Comfort aufbauen. Er weiß aber auch, daß er nicht zu nett sein darf bzw. zu viel Comfort aufbauen darf und stattdessen nach und nach durcheskalieren muß.

unsinn geld muss einen nicht verändern

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.