Schnelle Überforderung bei Frauengruppen - Zeitalter Tinder - Zerstörung des Real-Life Games

11 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich musste gestern etwas erschreckendes feststellen: Ich bin 'ne Pussy. Ich war es schon immer, zwischendurch hat es sich vielleicht ein bisschen gebessert, aber eigentlich bin und war ich es schon immer. Ich habe im letztem Jahr ca. 30-35 Frauen gedatet und davon mit 14 Frauen geschlafen (mit einer mal länger/öfter und mit der anderen nur ONS). Ehrlich gesagt: die meisten dieser Frauen waren tinder Frauen. Nur 2 davon habe ich über den SC kennengelernt und da war es auch mehr oder weniger Zufall, dass man im Bett landete. Ich habe mich wie der größte Player gefühlt, weil ich relativ leicht Mädels klar machen konnte (aber eben nur über tinder). Momentan befinde ich mich in einem Land/Stadt wo es kein tinder gibt. Bisher einen FC in 2 Monaten und das ist mir zu wenig, ich fühle mich total untervögelt. Gestern ist mir dann klar geworden, dass ich ohne tinder ein krasser Loser bin:

Eine Freundin hat mich gefragt, ob ich mit ihr Fussball schauen kommen möchte und danach noch mit Freunden in eine Bar/Club will. Ich sofort dabei. Ich habe gestern Abend einige Mädels kennengelernt (was natürlich schon mal gut ist). Wir waren dann später in einer Gruppe von 3 Männern und 7 Mädels unterwegs. Soweit hört sich das alles gut an, aber alsbald im Club angekommen, habe ich mich total überfordert gefühlt. Mir haben 2 Mädels aus der Gruppe richtig gut gefallen, aber ich war einfach nicht in der Lage zu flirten. Paar nette Gespräche waren dabei, aber mehr auch nicht. Ich habe mich total überfordert und unter Druck gesetzt gefühlt ("Renato du musst bei den Mädels jetzt was machen. Frag nach der Nummer etc."). In der Gruppe habe ich mich einfach nicht getraut bei den Frauen den ersten Schritt zu machen wie mit ihnen zu tanzen/nach der Nummer zu fragen etc.. Ich habe mich die ganze Zeit unwohl und nicht komfartable gefühlt, wahrscheinlich aus Angst was bei den Mädels zu versuchen. Kennt ihr das, wenn ihr euch nicht traut auf die Frauen zuzugehen bzw. sie zu closen, obwohl ihr es eigentlich unbedingt wollt? Ich weiß einfach nicht (mehr) wie man im realen Leben gamed. WTF! Fuck Tinder! Wollte das nur mal eben loswerden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, hartzsozial schrieb:

Bequem lebt es sich aber besser.

Nur scheinbar. Den Preis fuer Bequemlichkeit zahlst du in ein paar Jahren. 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Den Preis fuer Bequemlichkeit zahlst du in ein paar Jahren. 

Kannst du mir das mal an einem Beispiel erklären? Ich habe immer nur dafür gezahlt, dass ich unbequem war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einfaches Beispiel. 

Du hast du Wahl zwischen 30 min Joggen oder Pizza/TV. 

Du bist bequem und entscheidest dich fuer Letzteres. 

Wachst du am nächsten Morgen auf und bist fett und deine Gesundheit ist im Eimer?

Nein. 

Aber jetzt extrapoliere mal auf 1 Jahr. Auf 5 Jahre. Auf 10 Jahre. 

bearbeitet von Fleet.Sergeant.Zim
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde das Beispiel mit der Pizza vs. Joggen hinkt, zumal es ja in Prinzip den gegenteiligen Effekt hat. Tinder und Game im SC sollte ja zu einem ähnlichen Ergebnis führen. Jedenfalls im Idealfall 😉.

Aber um mal auf das Beispiel einzugeben: ich habe keine Lust auf Joggen, also suche ich mir einen Sport der Spaß macht, der häufiger gegen die Pizza gewinnt als andersherum. Hier würde jetzt die passende Analogie zu fehlen 😂.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎02‎.‎06‎.‎2019 um 15:22 , slp schrieb:

Tinder ist bequem. Durch bequem verbessert man sich nicht.

es kommt nicht darauf an, es sich so schwer zu machen wie möglich, sondern so leicht wie möglich (Mystery)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieses Entweder/Oder ist doch Quatsch. Quatsch ist aber vor allem, Tinder die Schuld zuzuschieben und von einer ‚Zerstörung‘ des RL Game zu sprechen. Ist viel einfacher.

@Renato, grein hier nicht rum, sondern bekomme Deinen Arsch hoch. Nicht Tinder ist verantwortlich, dass Du innerhalb des SC keine Frauen angesprochen bekommst, sondern allein Du selbst. Zeit, mal wieder von der Couch zu kommen und etwas zu üben!

bearbeitet von botte
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.6.2019 um 15:18 , Renato schrieb:

Ich musste gestern etwas erschreckendes feststellen: Ich bin 'ne Pussy. Ich war es schon immer, zwischendurch hat es sich vielleicht ein bisschen gebessert, aber eigentlich bin und war ich es schon immer. Ich habe im letztem Jahr ca. 30-35 Frauen gedatet und davon mit 14 Frauen geschlafen (mit einer mal länger/öfter und mit der anderen nur ONS). Ehrlich gesagt: die meisten dieser Frauen waren tinder Frauen. Nur 2 davon habe ich über den SC kennengelernt und da war es auch mehr oder weniger Zufall, dass man im Bett landete. Ich habe mich wie der größte Player gefühlt, weil ich relativ leicht Mädels klar machen konnte (aber eben nur über tinder). Momentan befinde ich mich in einem Land/Stadt wo es kein tinder gibt. Bisher einen FC in 2 Monaten und das ist mir zu wenig, ich fühle mich total untervögelt. Gestern ist mir dann klar geworden, dass ich ohne tinder ein krasser Loser bin:

Eine Freundin hat mich gefragt, ob ich mit ihr Fussball schauen kommen möchte und danach noch mit Freunden in eine Bar/Club will. Ich sofort dabei. Ich habe gestern Abend einige Mädels kennengelernt (was natürlich schon mal gut ist). Wir waren dann später in einer Gruppe von 3 Männern und 7 Mädels unterwegs. Soweit hört sich das alles gut an, aber alsbald im Club angekommen, habe ich mich total überfordert gefühlt. Mir haben 2 Mädels aus der Gruppe richtig gut gefallen, aber ich war einfach nicht in der Lage zu flirten. Paar nette Gespräche waren dabei, aber mehr auch nicht. Ich habe mich total überfordert und unter Druck gesetzt gefühlt ("Renato du musst bei den Mädels jetzt was machen. Frag nach der Nummer etc."). In der Gruppe habe ich mich einfach nicht getraut bei den Frauen den ersten Schritt zu machen wie mit ihnen zu tanzen/nach der Nummer zu fragen etc.. Ich habe mich die ganze Zeit unwohl und nicht komfartable gefühlt, wahrscheinlich aus Angst was bei den Mädels zu versuchen. Kennt ihr das, wenn ihr euch nicht traut auf die Frauen zuzugehen bzw. sie zu closen, obwohl ihr es eigentlich unbedingt wollt? Ich weiß einfach nicht (mehr) wie man im realen Leben gamed. WTF! Fuck Tinder! Wollte das nur mal eben loswerden.

Du suchst dir sofort ein häufig als besonders anspruchsvoll erlebtes Setting raus. In einer größeren Gruppe bzw. insgesam mit Publikum gamen, eine Sache bei der es total normal ist, dass man (oder viele) da gar keine Erfahrung haben Du bist absolut nicht der einzige, der in diesen Kontexten vermeintlich hoen sozialen Druck spürt. Am Anfang hat man das Gefühl, dass jeder die eigene Unsicherheit in all ihren Nuancen und Ausprägungen live und in voller Pracht sehen kann. Diese Hirnfickerei sorgt für noch mehr Stress neben der gleichermaßen natürlichen Aufregung, wenn Mann sich vorstellt eine Frau anzusprechen, was ebenfalls für viele Männer sehr ungewohnt ist. Alles was ungewohnt ist, wirkt fremd, wirkt nicht normal. Das ist etwas Unbekanntes.

Du springst sofort vom 20iger, anstatt erstmal schön paar Seemannsköpper vom Einer zu versuchen, um dich an das Gefühl, den Sprung, den Winkel usw zu gewöhnen.

Ich würde dir empfehlen, mal so 100 ganz normale Approaches bei isolierten Frauen die dir gefallen zu machen. Frauen, die gerade irgendwo mehr oder weniger alleine sind. Etwa in einem Geschäft, wo gerade nicht viel los ist oder beim Einkaufen oder wo auch immer. Gewöhne dich zunächst einmal daran Interesse zu zeigen, hast du dann erlebt, dass das gar nicht so schlimm ist und es wird etwas normaler für dich, wirst du da Stück für Stück mehr Hemmungen abbauen. Fast nie mal direkt geflirtet oder angesprochen haben im rl und dann direkt vor einer Gruppe oder in einem Club, das kann abschrecken. Aber du brauchst letztendlich auch keine klassischen Kontexte wie Nightlife, Bars, Clubs oder Partys um Frauen anzusprechen. Das geht überall.

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.