Kann meine LTR nicht einschätzen

11 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Dein Alter: 24

2. Ihr Alter: 24

3. Art der Beziehung: monogam

4. Dauer der Beziehung: 1 Jahr 4Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate (Langjährige Bekannte, phasenweiser Kontakt)

6. Qualität/Häufigkeit Sex: 5x/ Woche/ Gut

7. Gemeinsame Wohnung: nein

8. Probleme, um die es sich handelt:

Ich kam relativ spät auf das PUA "Geschäft" durch eine Empfehlung für 'Lob des Sexismus' . Kurz bevor ich mit ihr was anfing, war ich selbstbewusst und hatte eine Vorstellung, was für eine Art LTR ich möchte:

Generell positive Einstellung zueinander, Freunden, dem Umfeld, Familie

Kein Problem A etwas anzuvertrauen Interesse an den Hobbys von A Gemeinsame Hobbys finden

A unterstützen, bei Problemen Lösungsvorschläge bringen

Teilt selbe Ansichten, bei anderer Ansicht neutrale Diskussion darüber

A= Ihr/Mir

Realität:

Teilt nicht die selbe Ansicht, Diskussion darüber verfällt ins Nichts

Ablehnende Haltung ggü Freunden, Will mir etwas anvertrauen, rudert anschließend zurück und sagt doch nichts dazu

Manchmal sehr kaltfühlig/abgedroschen Insgesamt kommt sie mir emotional nüchtern/verschlossen vor, wenn wir über Gefühle reden  wird nach gewisser Zeit abgebrochen "das wird zu schwul"

Sex war anfangs schlecht, jetzt gut

Sie vermittelt mir den Eindruck, sie brauche mich nicht, teilweise respektlos, Komplimente an mich fallen ihr sehr schwer

Komplimente von mir an ihr z.b. "das Kleid steht dir gut", antwort: "ich weiß". Sie: "wie findest du das shirt?" Ich:"gut, weil..."  sie unterbricht mich:"ach egal..." legt keinen Wert auf meine Ansicht

Ihr Freundeskreis ist als klein anzusehen, beklagt sich über fehlende Kontakte um was zu Unternehmen.

 

9. Frage an die Community

 

Jetzt stelle ich mir die Frage: habe ich zu hohe Erwartungen an sie oder muss ich einfach nüchterner/weniger empfindlich eine LTR betrachten? Oder sind wir einfach zu verschieden-> beenden?

Habe mich auf mich selbst mehr konzentriert, mehr allein unternommen, mehr den Freunden gewidmet, mehr Abstand von ihr genommen, weniger Interesse gezeigt. -> reaktion von ihr: etwas Eifersucht, "liebst du mich noch?", "ich will nicht dass du wegfährst". Im Endeffekt habe ich durch dieses "kalte" Verhalten von ihr mehr Zuwendung erreicht, jedoch bin ich nicht wirklich der Typ, der ein solch kaltes Verhalten auf Dauer praktizieren möchte, ich weiß nicht in welchem Rahmen ich es praktizieren soll um ein gesundes Gleichgewicht herzustellen. Sobald ich wieder bei ihr war und ihr näher kommen wollte, kamen wieder die ersten abgedroschenen Aussagen von ihr.

Da es meine erste LTR ist bin ich mir sehr unsicher ob ich einfach die Situation falsch einschätze und dazulernen muss, oder ob wir einfach nicht zusammen passen. Ich habe die Sorge dass ich eine lang gewunschene LTR leichtfertig hergebe.

Ich habe mittlerweile angst ihr näher zu kommen, da wieder eine abstoßende/respektlose Bemerkung zu erwarten ist, welche mich sehr kränkt/wütend macht. Ich möchte aber nicht ständig eine kalte Schulter zeigen müssen.

 

Ich kann ihr Verhalten nicht einschätzen, ob sie LSE oder HSE ist. Die o.g. Punkte deuten teilweise auf LSE hin. Sie kommt mir teilweise desinteressiert vor, ohne Ehrgeiz. Irgendwie spielt sie die coole Unabhängige, jedoch wenn ich mit ihr über ein beliebiges Thema argumentiere zerfällt sie wie ein Kartenhaus und wird bockig(LSE?)

Beim Thema Beziehung und Sex ist sie extrem gelassen und zeigt Selbstsicherheit aufgrund ihrer Erfahrung (HSE), was ich nicht habe.

Bemerkung ihrerseits: "Mir kommt es so vor als wärst du die Frau und ich der Mann, weil du alles so emotional siehst.

Bitte um Rat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pfeif mal auf diese Klassifizierungen von wegen HSE oder LSE.

Viel wichtiger ist doch, ob ihr zueinander passt in Eurem Bedürfnis nach Nähe und Zuwendung. Und das hört sich irgendwie gar nicht so an. Kommst Du ihr näher, hält Sie Dich auf Distanz. Gehst Du weg, kommt sie hinterher. Wie häufig seht ihr Euch in der Woche? Von wem geht dafür die Initiative aus? Von wem geht beim Sex die Initiative aus?

Was auch auffällt: dass sie allgemein keinen guten Draht zu ihren Mitmenschen hat. Kann man das so sagen? Oder hat sie zum beispiel ne Schwester oder beste Freundin, mit der Sie grundlewgend anders ist?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem sehe ich sehr in der Kommunikation, ich verstehe sie und sie mich teilweise falsch, was zu unnötigem Stress führt. Ich rege mich teilweise über Sachen auf die sie gar nicht so gemeint hat.

Wir sehen uns fast täglich nach der Arbeit, das ist als selbstverständlich anzusehen, geht von beiden Seiten aus.

Beim Sex geht von mir die Initiative aus, sie lehnt pauschal erst mal ab, "mag heute nicht, vielleicht morgen" wenn ich aber weiter mache will sie dann doch. Das ist zu 75% so der Fall.

Von aussen betrachtet läuft es eigentlich gut im Vergleich zu anderen LTR-Problemen die ich hier gelesen habe.

Es sind immer lauter Kleinigkeiten die mich in der Summe einfach nerven/enttäuschen, ich kann es aber nicht einschätzen ob ich überspitzt reagiere oder sie sich falsch verhält, das macht mich wahnsinnig weil ich einen wirklichen Hauptgrund sehr schwer definieren kann.

Sie ist vom Wesen her gutmütig zu anderen Frauen, keine Anfeindungen usw. So ne richtig beste Freundin hat sie nicht. Dadurch dass alle ihre Freundinnen ständig mit ihrer LTR beschäftigt/verhindert sind, ergibt sich nichts mehr in der Clique. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

TE. Als ich die ersten Zeilen in deinem Text gelesen habe, dachte ich mir nur, dass du eher die Frauen und sie eher die Männerrolle übernimmt.

Und dann kommt ganz am Ende vom Text der hier

vor einer Stunde, Ted1 schrieb:

 Bemerkung ihrerseits: "Mir kommt es so vor als wärst du die Frau und ich der Mann, weil du alles so emotional siehst.

Und ich dachte mir nur so (wtf. Tolles Mädchen) denn viele Frauen, würden es dir nicht so direkt sagen, sondern einfach nur ständig genervt sein und Drama machen. 

Es ist aber nicht deine Schuld! Du bist zu unerfahren. Ist halt deine erste Beziehung.

Wenn du es aber genauer wissen möchtest, erkläre ich dir detaillierter was ich meine. Ich denke aber, dass man es in deinem Text, sehr gut rauslesen kann.

Was man aber sagen kann ist, dass ihr nicht auf der selben Wellenlänge seid, denn wie du schon sagtest: sie ist erfahrener als du. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die Beziehung zum scheitern verurteilt ist.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Ted1 schrieb:

Jetzt stelle ich mir die Frage: habe ich zu hohe Erwartungen an sie oder muss ich einfach nüchterner/weniger empfindlich eine LTR betrachten? Oder sind wir einfach zu verschieden-> beenden?

Nein, du hast keine zu hohen Erwartungen. Aber in einer Beziehung sollten die Sichten zum Leben, zur Welt und zu Menschen irgendwie zueinander passen. Also, dass heisst nicht, dass das bei beiden identisch sein muss. Aber es muss irgendwie Zusammengehen.

 

Insofern: Entscheide für Dich, ob dir das, was Du an positivem hast, genug ist, als dass die Dinge, die nicht passen, ein guter Preis dafür sind. Und es sich lohnt, zusammen zu sein.

Lautet die Antwort "nein", dann kennst du die Antwort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr Beide seid nur zusammen um jemanden zu haben. Mehr ist das nicht.
Man hat halt ne LTR um nicht Alleine zu sein. Das ist das Problem hier.

Eine LTR sollte man aus tiefer Verbundenheit eingehen und weil man den anderen liebt wie er ist. Das tut ihr nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 6 Stunden, Ted1 schrieb:

Komplimente von mir an ihr z.b. "das Kleid steht dir gut", antwort: "ich weiß". Sie: "wie findest du das shirt?" Ich:"gut, weil..."  sie unterbricht mich:"ach egal..." legt keinen Wert auf meine Ansicht 

Warum kein C&F von dir, warum kein Sex, warum nimmst du das persönlich?

vor 6 Stunden, Ted1 schrieb:

Habe mich auf mich selbst mehr konzentriert, mehr allein unternommen, mehr den Freunden gewidmet, mehr Abstand von ihr genommen, weniger Interesse gezeigt. -> reaktion von ihr: etwas Eifersucht, "liebst du mich noch?", "ich will nicht dass du wegfährst". Im Endeffekt habe ich durch dieses "kalte" Verhalten von ihr mehr Zuwendung erreicht, jedoch bin ich nicht wirklich der Typ, der ein solch kaltes Verhalten auf Dauer praktizieren möchte,

 

vor 6 Stunden, Ted1 schrieb:

Wir sehen uns fast täglich nach der Arbeit, das ist als selbstverständlich anzusehen, geht von beiden Seiten aus. 

 

vor 6 Stunden, Ted1 schrieb:

Beim Sex geht von mir die Initiative aus, sie lehnt pauschal erst mal ab, "mag heute nicht, vielleicht morgen" wenn ich aber weiter mache will sie dann doch. Das ist zu 75% so der Fall. 

 

Klare Buchempfehlung: David Deida - Der Weg des wahren Mannes (auf Englisch liest es sich besser)

Hab das Gefühl, dass du manche Sachen nicht richtig einordnest und dich eventuell selbst noch ein wenig entdecken kannst. Gute Ansätze sind vorhanden.

Vielleicht passt es dann besser mit euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, brianwolfgang schrieb:

Warum kein C&F von dir, warum kein Sex, warum nimmst du das persönlich?

 

 

 

Klare Buchempfehlung: David Deida - Der Weg des wahren Mannes (auf Englisch liest es sich besser)

Hab das Gefühl, dass du manche Sachen nicht richtig einordnest und dich eventuell selbst noch ein wenig entdecken kannst. Gute Ansätze sind vorhanden.

Vielleicht passt es dann besser mit euch.

Hab das Buch gestern bestellt. 

Danke für eure Ratschläge, werde das Buch lesen und euch über den weiteren Verlauf mit ihr berichten. 

Ich möchte einfach ihr Verhalten besser verstehen und einordnen können, das möchte ich erst mal an mir verbessern.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden, 3€ schrieb:

TE. Als ich die ersten Zeilen in deinem Text gelesen habe, dachte ich mir nur, dass du eher die Frauen und sie eher die Männerrolle übernimmt.

Und dann kommt ganz am Ende vom Text der hier

Und ich dachte mir nur so (wtf. Tolles Mädchen) denn viele Frauen, würden es dir nicht so direkt sagen, sondern einfach nur ständig genervt sein und Drama machen. 

Es ist aber nicht deine Schuld! Du bist zu unerfahren. Ist halt deine erste Beziehung.

Wenn du es aber genauer wissen möchtest, erkläre ich dir detaillierter was ich meine. Ich denke aber, dass man es in deinem Text, sehr gut rauslesen kann.

Was man aber sagen kann ist, dass ihr nicht auf der selben Wellenlänge seid, denn wie du schon sagtest: sie ist erfahrener als du. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die Beziehung zum scheitern verurteilt ist.

 

Ich wäre an einer detaillierten Erklärung sehr interessiert, könntest du sie mir per DM zukommen lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich melde mich mal wieder,

Der wahre Weg des Mannes hat mir etwas die Augen geöffnet, ich muss zugeben, dass ich mich teilweise sehr schwer tat, seine Worte in praktische Beispiele für mich verständlich darzustellen. 

Ich habe das Buch, vereinfacht dargestellt, so verstanden:

Ich stehe zu 100% hinter meiner Meinung, wenn es der Frau nicht passt, ist es ihr Problem. Sie erwartet es von mir, dass ich immer meinen Frame behalte.

Auf mich bezogen: Es gab oft Situationen, wo sie meine Meinung ablehnte und mir nicht erläuterte warum das so ist, das machte mir immer sehr zu schaffen. Mein jetziges Denken gestaltet sich so, dass es mir eigentlich egal ist, was sie davon hält. 

Wenn sie launisch/bockig ist, versuche ich sie auf den Arm zu nehmen. Vorher wollte ich ebenfalls wieder wissen, was los ist. 

Ich komme dahingehend besser klar, dass ich ihr Verhalten besser verstehen kann. 

Jedoch habe ich immer noch keinen klaren Kopf. 

Ich habe mein Interesse an ihr zwanghaft heruntergeschraubt sodass mir mehr oder weniger alles in bezug auf sie egal ist. Ich bin sozusagen entspannter, jedoch begehre ich sie nicht, sondern sehe sie eher als Herausforderung. Solche Bücher verleiten mich oft zu extremen Ansichten.

Kann mir jemand einen Ansatz geben, hier einen guten Mittelweg zu finden. 

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Ted1 schrieb:

Ich habe mein Interesse an ihr zwanghaft heruntergeschraubt sodass mir mehr oder weniger alles in bezug auf sie egal ist. Ich bin sozusagen entspannter, jedoch begehre ich sie nicht, sondern sehe sie eher als Herausforderung.

Wieso bist du dann mit ihr zusammen? Dann kannst du ja gleich schluss machen. Das ist das direkte Gegenteil einer Beziehung.

Man kommt zusammen weil man einander liebt, begehrt, sich für den anderen interessiert und eine geile Zeit zusammen verbringen will. 

Warum seit ihr zusammen? Was hält euch zusammen? Klingt eher nach ner FB. Warum redest du nicht offen mit ihr über das was dich in der Beziehung stört um gemeinsam nach einer Lösung zu suchen? Wo bezieht ihr euch aufeinander?

Beziehung = Aufeinander beziehen. 

Hat sie darauf kein Bock, hat sie kein Bock auf dich und die Beziehung. Dann passts halt nicht. 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.