Angespannte Atmosphäre nach Korb auf der Arbeit

14 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Trotz besseren Wissens (Arbeit & Privates trennen) hat mir eine Kollegin völlig den Kopf verdreht, ich war komplett mit Brett vor dem Kopf. Sie ist schon länger solo laut Kolleginnen und vor ein paar Wochen kamen wir gut ins Gespräch und meiner Meinung nach hat es ordentlich geknistert. Flirts vor Kollegen, Komplimente usw. es war einfach nur gut.

Dann habe ich Depp sie gefragt, ob wir nichtmal Nummern tauschen wollen und uns mal verabreden statt direkt nach einem Date zu fragen. Da kam dann nein, ich gebe meine Nummer nicht gern raus, wenn du was willst schreib mir doch über den FB Messenger. Erster Flash. Ich dachte ok, das wars, sie will nicht, kein Interesse. Über den Messenger habe ich ihr dann nicht geschrieben, ist auch nicht mein Ding. Dass sie meint, mir ihre Nr. nicht anvertrauen zu können (als würde ich damit je Unfug treiben, ernst gemeint) hat mich auch etwas geärgert. Mit einem "Kein Interesse" wäre ich besser klargekommen, aber ok. Die Woche darauf war sie wie ausgewechselt, mied mich und schien regelrecht Angst vor mir zu haben. Dann schrieb sie mich an was los wäre, ob ich ihr weiterhin aus dem Weg gehen will, was das soll und sie möchte klare Ansagen, ich solle sagen, was ich will. Da war ich wieder geflasht und habe geantwortet, dass ich nicht aufdringlich sein wollte (Frage nach der Nr.) und zu der Frage was ich möchte: Mit dir weggehen was trinken und plaudern. Dann war eine halbe Stunde Sendepause und dann: "Sehr nette Idee, aber da hätte mein Freund bestimmt was dagegen". Zack, dritter Flash. Egal, ob sie nun einen Freund hat oder damit nur eine ganz klare Abfuhr geben wollte statt zu sagen "versteh es endlich, ich habe kein Interesse", da ich bis dahin alles missverstanden habe - sie ist seitdem wieder auf Distanz und ängstlich mir gegenüber.

Für mich stellt sich die Situation so dar: Sie hat sich lediglich über meine Aufmerksamkeit gefreut und ich habe da etwas reininterpretiert, das bei ihr nie da war. Nun ist ihr das Ganze sehr unangenehm.

Wie stelle ich wieder eine normale Atmosphäre her? Nur so tun als wär nichts und Zeit ins Land ziehen lassen wird hier nichts bringen denke ich.

 

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Bosel, 

Erstmal Respekt dass du sie approached hast, wenn sie dir so gut gefallen hat. Finde auch dass du da einen ganz guten Job gemacht hast und klar gesagt hast was du willst. Ich hatte mal eine ähnliche Situation und dachte ich antworte deswegen mal, auch wenn meine Meinung jetzt nicht unbedingt sozialtauglich ist. 

Ich würde mich jetzt nicht unbedingt auf irgendwelche Diskussionen oder "klärende Gespräche" einlassen sondern. die Schiene sogar noch ein ein bisschen weiter fahren. Hab ein selbstbewusstes Auftreten und lass sie sich ruhig ein wenig unwohl fühlen. Mach dir halt einen kleinen Spaß draus. Denn: Sie wollte sich die Validation abholen, kriegt aber dann nichtmal eine Absage zustande. Erfindet stattdessen einen Freund und eiert rum. Dieses Verhalten von Frauen hab ich noch nie verstanden und bin es auch mittlerweile nichtmehr bereit zu tolerieren. 

So. Das soll jetzt aber keine Handlungsemfehlung sein, sondern nur meine Sicht. Hängt natürlich immer auch davon ab wie wichtig einem der Job ist, denn bei sowas sitzt der Mann in Zeiten von Metoo immer am kürzeren Hebel.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Wie stelle ich wieder eine normale Atmosphäre her? Nur so tun als wär nichts und Zeit ins Land ziehen lassen wird hier nichts bringen denke ich.

Was ist denn gewesen? Du hast sie gefragt ob ihr euch mal treffen wollt, sie hat abgelehnt. Das Mädel abhacken und das Leben geht weiter. 

Ich glaube auch nicht das sie ängstlich ist oder dich meidet, sondern einfach nur nicht weiß wie sie mit dir und deiner Unsicherheit umgehen soll. Mit ihr wird nichts laufen, also behandel sie wie deine anderen Kollegen und sie wird das gleiche tun. Sie ist bloß vorsichtig weil sie dich als Kollegen schätzt, sich über das Kompliment gefreut hat, aber natürlich latent die Gefahr besteht, das du's nicht raffst das sie nichts von dir will.

Zitat

Sie wollte sich die Validation abholen, kriegt aber dann nichtmal eine Absage zustande. Erfindet stattdessen einen Freund und eiert rum. Dieses Verhalten von Frauen hab ich noch nie verstanden und bin es auch mittlerweile nichtmehr bereit zu tolerieren. 

Das ist der Versuch von Frauenseite den Fakt "Du bist nicht gut genug für mich" etwas freundlicher und sozialverträglicher zu kommunizieren, denn damit wertet sie dich nicht ab sondern macht widrige Umstände dafür verantwortlich dass es mit euch nicht klappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, Bosel schrieb:

Trotz besseren Wissens (Arbeit & Privates trennen) hat mir eine Kollegin völlig den Kopf verdreht, ich war komplett mit Brett vor dem Kopf. Sie ist schon länger solo laut Kolleginnen und vor ein paar Wochen kamen wir gut ins Gespräch und meiner Meinung nach hat es ordentlich geknistert. Flirts vor Kollegen, Komplimente usw. es war einfach nur gut.

Die Regel "Never fuck the company" hat durchaus seinen Sinn. 

vor 12 Stunden, Bosel schrieb:

Dann habe ich Depp sie gefragt, ob wir nichtmal Nummern tauschen wollen und uns mal verabreden statt direkt nach einem Date zu fragen

Ich hätte es vermutlich in etwa so gemacht: "Hast du Lust nach der Arbeit noch eben einen Kaffee zu trinken?"

vor 12 Stunden, Bosel schrieb:

Dann habe ich Depp sie gefragt, ob wir nichtmal Nummern tauschen wollen und uns mal verabreden statt direkt nach einem Date zu fragen. Da kam dann nein, ich gebe meine Nummer nicht gern raus, wenn du was willst schreib mir doch über den FB Messenger. Erster Flash. Ich dachte ok, das wars, sie will nicht, kein Interesse. Über den Messenger habe ich ihr dann nicht geschrieben, ist auch nicht mein Ding. Dass sie meint, mir ihre Nr. nicht anvertrauen zu können (als würde ich damit je Unfug treiben, ernst gemeint) hat mich auch etwas geärgert. Mit einem "Kein Interesse" wäre ich besser klargekommen, aber ok

Das ist kein Korb und auch kein Flash. 

vor 12 Stunden, Bosel schrieb:

Die Woche darauf war sie wie ausgewechselt, mied mich und schien regelrecht Angst vor mir zu haben.

Das klingt so - als würdest du das komplett über-analysieren. 

vor 12 Stunden, Bosel schrieb:

Dann schrieb sie mich an was los wäre, ob ich ihr weiterhin aus dem Weg gehen will, was das soll und sie möchte klare Ansagen, ich solle sagen, was ich will.

Damit wollte sie lediglichen "testen" ob du schon "aufgegeben" hast oder noch dabei bist.

vor 12 Stunden, Bosel schrieb:

Da war ich wieder geflasht und habe geantwortet, dass ich nicht aufdringlich sein wollte (Frage nach der Nr.) und zu der Frage was ich möchte: Mit dir weggehen was trinken und plaudern

Gute und sachliche Argumentation. Ich hätte vermutlich mit Humor reagiert.

vor 12 Stunden, Bosel schrieb:

Dann war eine halbe Stunde Sendepause und dann: "Sehr nette Idee, aber da hätte mein Freund bestimmt was dagegen".

Passiert.

vor 12 Stunden, Bosel schrieb:

Wie stelle ich wieder eine normale Atmosphäre her? Nur so tun als wär nichts und Zeit ins Land ziehen lassen wird hier nichts bringen denke ich.

Ihr habt ein bisschen während der Arbeit geflirtet und sie hat deinen Datevorschlag mit der Begründung abgelehnt, 
dass sie einen Freund hat. Nichts schlimmes. Nichts dramatisches. Kein Flash. In ein paar Wochen ist das schon wieder vergessen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich danke Euch!

Ok, dann werde ich nichts weiter unternehmen, sondern einfach tun als wär nichts und abwarten, dass sich das Klima wieder einrenkt.

Was ich nicht verstanden habe ist der Umstand, dass sie nach der ersten deutlichen Abfuhr von sich aus eine Woche später nochmal nachgehakt hat, was ich denn von ihr wollte, das war doch völlig klar und ihre Antwort darauf ebenso. Ich hätte von mir aus ab diesem Zeitpunkt ohnehin nicht noch einmal irgendwas unternommen. Da war sie also nur unsicher und hatte das Gefühl, dass ich es immer noch nicht ganz kapiert habe und wollte nochmal deutlich nachsetzen? Das war ja eigentlich völlig überflüssig. Wenn mir jemand, der mich jahrelang kennt und weiß, dass ich keinesfalls Unfug mit seiner Nr. treiben würde sagt, ich gebe dir meine Nr. nicht heißt das für mich übersetzt ganz klar und unmissverständlich "Lass mich bloß in Ruhe, kein Interesse" bzw. sogar "Ich kann dir nicht über den Weg trauen".

 

Nachtrag: @Rederberg Deine und meine Antwort haben sich überschnitten. Wenn sie ohnehin kein Interesse hat, warum testet sie dann deiner Meinung nach, ob ich noch dabei bin oder schon aufgegeben habe? Ist das rein weibliche Neugier?

Inzwischen rückblickend betrachtet denke ich, dass es vielleicht ein Fehler war, die Sache mit der Nr. so überzubewerten und sich nicht auf die FB Messenger Sache einzulassen - da wäre ich mir aber wie ein unwürdiger Bittsteller vorgekommen, der sich auf die Abkanzelung einlässt. Kann das schlecht erklären. Vielleicht falscher Stolz oder gekränktes, zu kleines Ego. Es ist ja ohnehin vorbei aber wenn man was für die Zukunft draus lernen kann durchaus auch immer positiv.

bearbeitet von Bosel
Nachtrag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, Bosel schrieb:

Wenn sie ohnehin kein Interesse hat, warum testet sie dann deiner Meinung nach, ob ich noch dabei bin oder schon aufgegeben habe? Ist das rein weibliche Neugier?

Damit sie einschätzen kann, ob ihr beiden bald wieder zum üblichen "sympathischen Büro-Small-Talk" übergehen könnt. Sie möchte jetzt einfach sicher stellen,
dass dieser "Korb" keine Auswirkungen auf eure Berufliche Zusammenarbeit hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, Rederberg schrieb:

Damit sie einschätzen kann, ob ihr beiden bald wieder zum üblichen "sympathischen Büro-Small-Talk" übergehen könnt. Sie möchte jetzt einfach sicher stellen,
dass dieser "Korb" keine Auswirkungen auf eure Berufliche Zusammenarbeit hat.

Ah so,ok. Na es wird sich schon alles einrenken, da bin ich guter Dinge. Wir sind erwachsene, respektvolle Menschen.

Dass sie mir aus dem Weg geht und sich seitdem z.B. in Anliegen, in denen sie sich sonst meist an mich gewandt hat jetzt an Kollegen wendet und dann sagt, ich würde ihr aus dem Weg gehen, liegt bestimmt nur an meiner momentanen Unsicherheit. Wenn ich wieder richtig zu mir gefunden habe und das auch ausstrahle, wird es sicher besser. Vermutlich habe ich gerade eine Ausstrahlung wie ein angeschossenes Reh und kann das nur schlecht verstecken. Da hilft nur raus ins Leben und ein Gegenmittel nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solche Frauen sind der Knaller. Aufmerksamkeit/Komplimente ernten wo es nur geht, aber dann in allerletzte Sekunde den eigenen Freund erwähnen 😄 Scheiß mal auf Sie, beachte Sie nicht weiter bzw. ganz normal wie jeden anderen auch und such Dir andere ausserhalb des Jobs.

  • LIKE 2
  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Lemar95 schrieb:

Sie wollte sich die Validation abholen, kriegt aber dann nichtmal eine Absage zustande. Erfindet stattdessen einen Freund und eiert rum. Dieses Verhalten von Frauen hab ich noch nie verstanden und bin es auch mittlerweile nichtmehr bereit zu tolerieren. 

Wie kommst du darauf, dass sie den Freund erfunden hat? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, Bosel schrieb:

Dass sie meint, mir ihre Nr. nicht anvertrauen zu können (als würde ich damit je Unfug treiben, ernst gemeint) hat mich auch etwas geärgert. Mit einem "Kein Interesse" wäre ich besser klargekommen, aber ok. Die Woche darauf war sie wie ausgewechselt, mied mich und schien regelrecht Angst vor mir zu haben. Dann schrieb sie mich an was los wäre, ob ich ihr weiterhin aus dem Weg gehen will, was das soll und sie möchte klare Ansagen, ich solle sagen, was ich will.

Anstatt dich selber für irgendwas zu feiern, wie hier vorgeschlagen, solltest du dich besser mal fragen, wie du die Situation mehrfach derartig falsch einschätzen konntest. Arbeite mal aktiv an deiner Sozialkompetenz und Selbstwahrnehmung... deine Kollegin hat sich Sorgen gemacht, dass du mit ihrer Nummer Unfug treiben könntest, weil du genauso rübergekommen bist, als ob du soetwas tun würdest. Genau die gleiche Aktion wieder, als du ihr aus dem Weg gegangen bist- deine Selbstwahrnehmung ist deutlich abweichend davon, wie du wahrgenommen wirst und auf andere wirkst. Frag einfach mal einen Kollegen, mit dem du dich gut verstehst und dem du vertraust, wie deine Aktion auf ihn, als Aussenstehenden gewirkt hat. Das Ergebnis ist fast immer, dass Wannabe-Casanova, von anderen nicht so wahrgenommen werden, wie diese denken, dass ihr Auftreten ist.

 

vor 2 Stunden, Rederberg schrieb:

Du hast durch deinen Datevorschlag gezeigt, dass du Eier hast. Geh einfach weiter deinen Weg und merk dir für die Zukunft:

Wenn man trotz besseren Wissens, mehrmals nacheinander den gleichen Fehler macht, dann ist das kein Mut, sondern Dummheit.

  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, grandmasterkermit schrieb:

Anstatt dich selber für irgendwas zu feiern, wie hier vorgeschlagen, solltest du dich besser mal fragen, wie du die Situation mehrfach derartig falsch einschätzen konntest. Arbeite mal aktiv an deiner Sozialkompetenz und Selbstwahrnehmung... deine Kollegin hat sich Sorgen gemacht, dass du mit ihrer Nummer Unfug treiben könntest, weil du genauso rübergekommen bist, als ob du soetwas tun würdest. Genau die gleiche Aktion wieder, als du ihr aus dem Weg gegangen bist- deine Selbstwahrnehmung ist deutlich abweichend davon, wie du wahrgenommen wirst und auf andere wirkst. Frag einfach mal einen Kollegen, mit dem du dich gut verstehst und dem du vertraust, wie deine Aktion auf ihn, als Aussenstehenden gewirkt hat. Das Ergebnis ist fast immer, dass Wannabe-Casanova, von anderen nicht so wahrgenommen werden, wie diese denken, dass ihr Auftreten ist.

 

Wenn man trotz besseren Wissens, mehrmals nacheinander den gleichen Fehler macht, dann ist das kein Mut, sondern Dummheit.

Jetzt komme ich nicht mehr mit - wieso habe ich die Situation deiner Meinung nach mehrfach falsch eingeschätzt? Ich habe doch geschrieben, dass ich nach "Ich gebe dir meine Nr. nicht" meine Fehleinschätzung eingesehen und mich zurückgezogen habe. Hätte ich, nachdem sie von sich aus nochmal auf mich zukam und nochmal wissen wollte was ich will etwa was anderes sagen sollen als ich möchte mit dir weggehen? Das wäre ja erst recht unehrlich & feige gewesen. Und mich als Wannabe - Casanova & dumm zu bezeichnen finde ich weit hergeholt, du kennst mich doch gar nicht. Mein Umfeld hält mich sicher nicht für nicht für einen Hallodri, der Sachen aus Jux angeht und unseriös ist. Rufnummern austauschen für Unternehmungen usw. ist bei uns auf der Arbeit Gang und Gebe, auch zwischen Frauen und Männern, ich habe das halbe Büro in meinem Telefon und das seit Jahren. Eine derartige Fehleinschätzung der Lage wie jetzt ist mir auch noch nicht passiert und auch eine solche Reaktion nicht, klar ist das blöd gelaufen - aber sicher kein Grund, mich hier abzuurteilen. Ich sehe das hier eher 50-50, wenn sie einen Freund hat sollte sie nicht massiv flirten und den anderen auf Ideen bringen (und das gerade als Frau auch klar merken) und ich muss an meiner Wahrnehmung kräftig arbeiten, da gebe ich dir Recht.

bearbeitet von Bosel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein bisschen komisch von ihr ist das aber auch: Du gibst ihr zu verstehen, was Du willst -> Sie verweist dich auf den FB Messenger -> Sie kommt dann von sich aus wieder zu Dir -> Du sagst nochmal, was Du willst -> Plötzlich hat sie einen Freund.

Vor allem dieser Spruch: "Gute Idee, aber ich hab einen Freund" stößt mir bitter auf. Ich kenne sie ja nicht, aber in meinem Kopf sagt das gerade so eine zickig-herablassende Hermine Granger. Wenn sie sowas sagt, dann sollte sie es auch meinen, sonst ist das nur irgendeine unfreundliche "Leck-mich-kreuzweise"-Scheiße.

Wie auch immer: Wenn Du das Gefühl hast, dass die Stimmung komisch ist, such doch einfach nochmal das Gespräch mit ihr oder schreibe ihr beim Messenger: "Ja pass auf ... bla bla ... du willst nicht ... ist okay ... bla bla... das muss jetzt nicht zwischen uns stehen ... Klimawandel ... Ozelot-Schicht ... bla bla ... Lass uns einfach Freund bleiben."
Oder warte einfach noch eine Woche bis eine gewisse professionelle Arbeitsroutine wieder etabliert ist.

Du schreibst, dass sie erwachsen und reif ist - dann sollte sie es auch beizeiten mal gut sein lassen können. Vorausgesetzt natürlich, dass Du auch wirklich selbst kein Drama schiebst 😉

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt sind inzwischen 3 Wochen vergangen und die Stimmung hat sich kein bisschen gebessert, im Gegenteil. Sie geht mir mehr denn je aus dem Weg und ausser einem kurzen Hallo & Tschüss bringt sie kein Wort über die Lippen. Da sie sich bei beruflichen Fragen grundsätzlich nur noch an meine Kollegen wendet und einen Bogen um mich macht, habe ich das so akzeptiert und keinen Schritt auf sie zu gemacht, sprich wir sehen und sprechen uns fast gar nicht mehr. Ich dachte, so beruhigt sie sich bald wieder und alles renkt sich ein, das ist aber nicht so.

Die Krönung war letzte Woche, ich hatte Geburtstag und habe wie üblich auf der Arbeit eine Runde geschmissen, alle haben mir gratuliert. Sie als Einzige nicht. Und das fand ich doch schon sehr absonderbar und irgendwie echt schwach. Sie wirkt wie zutiefst verletzt & gekränkt und meinte doch selbst, dass alles ok wäre und es keine Probleme gäbe (schon klar, dass das Gesagte und was wirklich Sache ist ganz unterschiedlich sein können).

 

So ist die Stimmung jedenfalls echt unschön und keine Besserung in Sicht und ich frage mich, ob ich nicht trotz ihres Ausweichens einen Schritt auf sie zu machen sollte und einfach mit ganz belanglosem Smalltalk zeigen, dass es meinerseits keinerlei Probleme gibt. Eine gemeinsame Kollegin und gute Freundin hat mir heute davon abgeraten und meinte, ich solle einfach ein paar Monate(!) ins Land ziehen lassen, dann wird das schon wieder, da die Gute einerseits sehr sensibel sei und andererseits enorme Stimmungsschwankungen habe. Mit derart empfindlichen Frauen hatte ich noch nie zu tun - kann so eine miese Stimmung wirklich so ewig anhalten und sich einfach von selbst geben? Habe da irgendwie meine Zweifel.

Danke!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.