Wenn jemand eine Bitte hat, zu dem man eigentlich keinen Kontakt mehr hat (und der auch lange nimmer doll war), die Sache aber interessant klingt

6 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

 

Vor fünf Jahren hab' ich mal einen Sommer in Ägypten gearbeitet und mich dort - einseitig - in eine umwerfende Animateurin verknallt. Sie war sowas ähnliches wie der "Star" dort, weil ... naja, es war ein Tourismus-Ort in Ägypten. Hab' dort in zwei Monaten keine einzige ägyptische Frau gesehen, kaum arabische Frauen und eine handvoll Russinen. Ein Geschlechterverhältnis, das ich noch nie irgendwo erlebt hab'. Und sie war scharf, charismatisch, aktiv, halt ein kanadisch/niederländisches Partyluder Anfang/Mitte 20. Und sie war/ist Musikerin.

Wir haben uns dann ca. nach einem Monat angefreundet, sind uns beim Weggehen immer wieder über den Weg gelaufen, hin und wieder auch zu dritt wo hingegangen, es war halt ganz nett. Die Jahre vergehen, ich hab's sie hin und wieder auf Facebook angeschrieben, wir haben einwenig geplaudert, aber ich hab' ehrlich gesagt auch 'n ziemlichen Stuss geschrieben. so aus Langeweile. Und irgendwann hat sie nimmer geantwortet, was ich schon verstehen kann, und was ich ihr nicht so wirklich übel nehm' (insgeheim muss ich sagen: doch, ich nehm's ihr schon sehr übel!).

In Ägypten noch - und das is' wichtiger für die Geschichte, als es erstmal erscheint - hab' ich ihr damals einen Gig in einem Lokal verschafft (darauf wurden ein oder zwei Folge-Gigs), was ich auch ziemlich cool fand - also, das Organisieren; sie selbst war schon nett, 'ne gute Sängerin, aber keine musikalische Offenbarung. Gerade weil ich auch recht verknallt war und sie als unglaublich energiegeladen kannte, war ich fast schon einwenig enttäuscht, wie zurückhalten und "unbeeindruckend" sie zu beginn war. Hat einwenig gebraucht, um aufzutauen, aber dann war's schon "ganz nett".

...also, sie is' 'ne echte Weltenbummlerin. Mal ein Jahr in China, dann wieder Ägypten, dann Thailand, Indien, Italien, also ich hab' keine Ahnung, ob sie mal länger als 'n Jahr war. Schon in Ägypten haben wir grundsätzlich auch darüber geredet, ob mal 'n Gig in Wien drin' is'. Ich bin aber kein Eventmanager und meine Events sind von den Konditionen für die Musiker echt ... schlecht. Es gibt Schlimmeres, aber für's Geld macht man sowas wirklich nicht. Hab' sie mal, irgendwo zwischen haufenweise anderem Bullshit gefragt, ob sie grundsätzlich Interesse hätte, aber sie hat da nimmer geantwortet (wie gesagt: ich find's in doppelter Hinsicht verständlich. Haufenweise Bullshit und die Frage, ob sie auch an unattraktiven Events interessiert is').

Vorige Woche hat sie mir aus heiterem Himmel nach drei Jahren Funkstille (bzw. wir haben vor drei Jahren zuletzt gechattet, vor zwei Jahren hab' ich mal geschrieben, aber da hat sie nimmer geantwortet) 'ne Sprachnachricht geschickt, mit 'n bisschen "I am so sorry [enter some reason]" und einwenig höflicher Nachfragen, was sich so tut, und dann die Nachfrage, ob's vielleicht doch möglich wär' 'n Event in Wien zu machen. also, sie hät' gern so zwei, drei Gigs, das wär' schon cool.

Ich hab' mal abgelehnt, selbst was zu organisieren, ihr ein paar Tipps gegeben, ein paar Schwierigkeiten benannt und sowas wie "if I come across something, I'll let you know" geantwortet. Hab' noch nach 'm Vide gefragt. Die Vorstellungen, die sie so hat, sind halt außerhalb meines Erfahrungsschatzes, weil sie a) halt genu Geld dabei machen will, dass es sich halt irgendwie auszahlt und b) weil sie 'ne Coverband bzw. -duo hat, und ich eigentlich neidisch auf Coverbands bin und sowas nicht wirklich fördern will (keine eigenen Songs, ergo wenig kreative Leistung und doch werden die viel besser bezahlt und viel häufiger engagiert. Es gibt so dermaßen iele, wirklich gute Bands, die eigene Musik machen, aber weitaus weniger Anerkennung bekommen als teilweise sogar richtig schlechte Coverbands. Aber gut is' halt echt eine persönliche Sache und hat halt viel mit Neid zu tun).

Aber ... ich denk' offensichtlich drüber nach. Ob's so wrklich um sie persönlich geht, weiß ich gar nicht. So wahnsinnig groß is' mein Interesse daran, sie wider zu sehen, wirklich nimmer. Aber irgendwie hab' ich auf die Sache selbst schon irgendwie Bock, weil's auch mal was is', was ich echt gar noch nicht kenn' ... was für 'ne ausländische Coverband zu checken, so eine Woche mit zwei, drei Gigs mit vernüftiger Gage zu organisieren, das is' echt 'ne spannende Herausforderung. Und das is' nur 'n Duo, was das ganze sicher nochmal vereinfacht. Und selbst, wenn ich ja eigentlich ncihts machen will, denk' ich mir dann dochsowas wie ... "das könnte vielleicht möglich sein", "wie schaut's bei dem Event eigentlich mit den Conditionen aus?", "Coverbands werden doch v.a. für Bälle und sowas gesucht", des und das könnte man probieren, und irgendwie würd's mich halt doch reizen.

 

...was sich in mir halt gerade sehr streubt ist, dass sich das schon sehr nach "Hündchen spring!" anfühlt. Nach "ausgenutzt werden". Nur ... wie gesagt, irgendwie klingt's nach einer netten Herausforderung. Und das mit irgendwem anderen, jemand komplett Fremden zu machen, ohne dass ein Anlass oder eine Anfrage da is', wär' halt auch blöd. Sie fragt ja schon direkt. Und ich mein',ich mag kein Konzertmanager werden, aber ich bin schon irgendwie interessiert daran, meinen Erfahrungsschatz bzw. meine ehm... "Fähigkeiten" (das klingt hochtrabend: also ich kann eigentlich wirklich nichts) in dem Bereich zu erweitern und verbessern, und meine Neugierde is' halt schon geweckt: Wie is' eigentlich die Band XY an diesen Gig gekommen? Ich mag das echt mal wissen. Wie is' das eigentlich mit der Band XY, die ja regelmäßig in diesem Lokal auftritt, dort aber nur Covers spielt? Is' es wirklich einfach, gut bezahlte Gigs für Coverbands zu finden? Das sind Sachen, über die ich die Tage irgendwie nachdenk', und ich hät' voll Lsut, das herauszfinden.

Aber irgendwie komm' ich mir schon ziemlich blöd dabei vor, auf die Anfrage von einem Mädel, in das ich vor fünf Jahren mal 'n Sommerlang vernarrt war, 'nen Finger zu rühren, nachdem sie irgendwie die Konversation erstmal auf nichtssagende Antworten runtergeschraubt und dann nimmer geantwortet hat.

 

...ehm, wie würdet ihr damit umgehen bzw. was denkt ihr eigentlich so darüber?

bearbeitet von selfrevolution

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das findet alles nur in Deinem Kopf statt. Sie ist bei Licht betrachtet ne entfernte Bekannte, mit der nie auch nur irgendwas gelaufen ist.

Wenn Dich die Sache reizt: mach es. Wenn nicht, dann nicht.

bearbeitet von botte
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow. Und ich dachte ich hab manchmal Hirnfick.

Springt etwas für dich dabei heraus? Gemessen an dem Aufwand, den du tätigen musst? Wenn ja, mach es. Wenn nein, bringt es dir was fürs „Portfolio“ oder kannst du damit relevante Kontakte knüpfen? Oder sonst irgendetwas was das ganze ausgleicht. Dann mach es

Sonst ist sie eine alte Bekannte von vor X Jahren. Du schuldest ihr nichts. Du hast ihr mal eine wage Idee vor X Jahren präsentiert. Nicht mehr, nicht weniger. Ich meine sie kann eigentlich nicht mal davon ausgehen, dass du ihr noch Jahre später einen Auftritt checken kannst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zerdenkst du die Dinge immer so krass? Den ganzen Text kann man wirklich in drei bis vier Sätzen formulieren.

Wie botte schon schrieb, hast du Bock drauf, dann mach es, ansonsten lass es.

PS: Stichwort "Hosen"?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deine ganze Themenhistorie der letzten Zeit ist ein Konglomerat aus mentalen Hirngespinsten und eine Offenbarung von viel zu viel Langeweile, Freizeit und echten Frauen. Geh mal weniger in dich, sondern mehr in den Wald oder die Kneipe.

  • LIKE 1
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 13.6.2019 um 12:17 , nils_in_vegas schrieb:

Deine ganze Themenhistorie der letzten Zeit ist ein Konglomerat aus mentalen Hirngespinsten und eine Offenbarung von viel zu viel Langeweile, Freizeit und echten Frauen. Geh mal weniger in dich, sondern mehr in den Wald oder die Kneipe. 

Trifft's ganz gut. Nur in die Kneipe bzw. "weg" gh' ich eh recht oft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.