Nach Seitensprung um Freundin kämpfen?

397 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde, hunni schrieb:

Mein Problem ist einfach, dass ich mich bisher nur über Whatsapp entschuldigen konnte, habe einmal versucht sie anzurufen aber sie ging nicht dran und gestern persönlich wollte sie auch nicht. Ich finde es einfach so unpersönlich über Whatsapp, einfach ein paar Zeilen runter schreiben und hoffen damit ist alles wieder gut? Das steht in keinem Verhältnis und würde kein Mensch der Welt so weder annehmen, noch ernst nehmen..

Vielleicht ihr einen handgeschriebenen Brief schreiben (hatte sie mir auch mal geschrieben als wir ein bisschen Stress hatten, vielleicht kommt das ganz gut?) und sie dann wirklich komplett in Ruhe lassen?

Mach Dir bitte mal bewusst was in Ihr gerade vorgeht.
Sie ist verletzt, von einer Minute auf die andere ist das Bild von "Ich liebe meinen Freund, bin grad mit Ihm zusammengezogen und freu mich auf eine glückliche Zukunft" zerstört worden. Sie wird sich womöglich Fragen, was Sie falsch gemacht hat, ob mit Ihr was nicht in Ordnung ist, was Dir gefehlt hat, wieso Du nicht mit Ihr gesprochen hast, ob alle Männer so sind usw.

Auch wenn es für Dich nur 8 belanglose, besoffene Minuten waren, für Sie kann das die Welt bedeuten und auch Ihre Zukunft in Bezug auf Partnerschaften verändern. Unter Umständen kann Sie sich dann nichtmehr einlassen, wird zum Kontrollfreak, entwickelt Selbswertprobleme usw.

Jetzt im Moment schützt Sie sich vor Dir. Das ist gut und Du kannst nichts dagegen tun, außer daraus für deine nächste LTR zu lernen. Wenn Du Glück hast kommt Sie zurück (ich hoffe in Ihrem Interesse, dass Sie das nicht tut).

Wenn Du wirklich ein Mann sein willst, dann akzeptier Ihre Entscheidung, respektiere Ihre Ansagen, hör auf Sie weiter zu belästigen (Du reißt mit jedem Kontakt die Wunde neu auf)  und widme Dich mal ganz Dir selbst. Bis Du wirklich die Lektionen daraus gezogen hast dauert das mehr als ein paar Tage. Zurzeit hast Du nur Angst Sie zu verlieren und bist bereit alles zu tun um das zu verhindern.

Denk mal ehrlich über ein paar Fragen nach:

1. Was hatte die HB 9 was deine Ex nicht hatte?
2. Was hat Dir in der Beziehung gefehlt? (in einer intakten Beziehung geht niemand fremd)
3. Hättest Du einen anderen Weg gesehen um deine Bedürfnisse zu befriedigen?
4. Wann war klar, dass es zum Fremdgehen kommt?
5. An welchen Punkten hättest Du Dich anders entscheiden können?

  • LIKE 3
  • TOP 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast es echt verkackt Bro.

Meiner persönlichen Meinung nach allerdings erst als du mit dieser Scheiße zu ihr gegangen bist und versucht hast dein schlechtes Gewissen reinzuwaschen.

Wer Mist baut, muss auch damit klarkommen. Das hast du nicht getan, als du es deiner Freundin gesagt hast und tust du jetzt nicht, weil du nicht akzeptierst das sie weg ist. 

Lass sie in Ruhe. Lern was daraus und mach es bei der nächsten einfach besser.

bearbeitet von Sam Stage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Darüber hin und her zu philosophieren, warum du es ihr denn sagen musstest, ist sinnlos, weil keiner hier eine Zeitmaschine hat. Ich kann deine Gefühle und Verzweiflung schon verstehen. Du hast ein sehr schlechtes Gewissen und ebenso hast du gleichzeitig Panik, dass eure Beziehung komplett beendet ist (so, wie das derzeit aussieht, kann das auch sehr wahrscheinlich sein).

Der Punkt ist, dass du bisher das gemacht hast, was du tun konntest: Du hast *Kontaktversuche (*siehe unten wegen den "Art") unternommen und du hast dich entschuldigt. Natürlich hast du jetzt die Motivation "es wieder gut zu machen" und "dich zu erklären", ebenso, der Geschichte "etwas Bedeutung zu nehmen", sodass deine Freundin das alles weniger persönlich nimmt - der Versuch der Schadensbegrenzung eben. Ebenso befindest du dich in dem Dilemma, dass du einerseits ihr Zeit geben willst, und andererseits glaubst, wenn du nicht "am Ball bleibst", dass sie schlecht von dir denken wird, weil du nicht weiter hinterher bist, oder (meine Annahme), dass du, wenn du nicht mehr präsent bist, schneller in "Vergessenheit" gerätst.

Diese Gefühlslagen, diese Ungewissheiten, die du gerade erlebst, sind ziemlich menschlich, und gleichzeitig sind sie aber auch genau das, was du jetzt einfach aushalten musst. Das ist eben die Konsequenz deines Fremdgehens. Ich kann schon verstehen, was dich gerade bewegt (vermutlich weiß jeder ziemlich universal, wie schlimm sich ein schlechtes Gewissen anfühlen kann - und dafür muss man nicht fremdgegangen sein), doch du solltest dich wirklich darin üben, dass erst einmal bei dir zu lassen und nicht, ich will mal sagen: Heilung deiner negativen Gefühle von deiner Freundin zu verlangen. Akzeptieren, dass man Scheiße gebaut hat und auch anerkennen, dass sich das scheiße anfühlt. Solltest du also einen weiteren *Kontaktversuch unternehmen, solltest du aus eben diesen unbedingt den Druck nehmen. D.h. dass du dich eben nicht hinstellen kannst und (sinngemäß) sagst: "sag mir ob es weiter geht, liefer mir jetzt eine Entscheidung, weil ich will mein Leben planen." Ich verstehe, dass da die reine Panik aus dir spricht, aber solche Ansagen werden weder dir noch ihr helfen, noch irgendetwas positives bewirken. Im Gegenteil. Die Panik musst du aushalten und runterschlucken. Zumal alles ja auch nicht so lange her ist. Deiner Freundin geht es beschissen, sie wird nicht nur traurig und tief verletzt sein, sondern verständlicherweise sehr wahrscheinlich auch eine riesen Wut auf dich haben. Du wirst keine Bereitschaft zu einem weiteren Gespräch erreichen, wenn du sie nur unter Druck setzt.

Ich denke schon, dass ich, wenn ich an deiner Stelle wäre, einen weiteren Kontaktversuch unternehmen würde, wohl aber ebenso akzeptiere, dass der andere Mensch das gerade nicht will. Das bedeutet, dass man erst einmal Zeit verstreichen lässt und dann erneut sich meldet, und beispielsweise fragt, ob man sich zum Reden treffen kann. Wann dafür ein guter Zeitpunkt ist, kann ich nicht sagen. Ich rede da sicher nicht von Monaten Funkstille aber sicher auch nicht von nur 3 Tagen. Du solltest sowohl dir selbst, als auch ihr den Raum geben, über diese ganze Geschichte mal richtig nachzudenken.

bearbeitet von hanju
  • LIKE 2
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Glaube auch, du verstehst die Sitaution nicht ganz. Du hast was getan was für dich Sinn gemacht hat (Alkohol hin oder her - auch mit Alk hat man sich so weit im Griff, dass man noch unterscheiden kann ob man eine Freundin hat oder nicht. Lass das Bullshit-Gelaber das dir dein Gewissen rein hält mit Freund Alkohol...) und sie denkt nun eben, dass sie nicht genug für dich war.

Du willst das Ganze mit einem Gespräch klären und ihr durch Worte sagen, dass sie dein Ein und Alles ist, mit der du eine Zukunft haben möchtest, saßt aber vor Kurzem noch bei Janine auf dem Schoß und hast in dem Moment gar nicht an deine Freundin gedacht?! 

Vollstes Verständnis für deine Freundin. Lass ihr den Abstand und es ist ihre Entscheidung, was sie mit einem Fremdgänger macht. Eventuell wurde sie davor auch schonmal betrogen oder hat es von Freundinnen mitbekommen, und macht sich jetzt Vorwürfe, was sie in der Beziehung falsch gemacht hat, dass du sowas nötig hast.

Sorry, aber du wirst hier kein Mitleid von uns bekommen. Die Situation ist gelaufen, seitdem du deine Freundin für eine andere vergessen hast. So ist das leider, wenn man erwachsen ist und Entscheidungen für sich trifft. Worte heilen keine Taten...

P.S. Meld dich doch mal bei HB 9 wie schon gesagt - vielleicht steht sie ja auf offene Beziehungen? 😉 (Ironie off)

bearbeitet von prince1512

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, kleiner pinguin schrieb:

Lass sie kommen, das wird sie.

Das höre ich hier zum ersten Mal, was macht dich da so sicher?

Das mit dem Brief werde ich lassen und auch sonst jegliche Kontaktaufnahme ab sofort sein lassen, ihr habt Recht das war egoistisch von mir und ich wollte nur das es mir schnell wieder gut geht. Ich habe halt einfach nur Angst, dass sie, wenn sie ab jetzt nichts mehr von mir hört, denkt, dass es mir egal ist und wenn sie jetzt halt nicht mehr will ich halt doch wieder zu der anderen gehe. Mache ich aber natürlich nicht. Aber ich lasse es jetzt einfach mal, vielleicht meldet sie sich ja tatsächlich in ein paar Tagen schon von sich aus. Wenn sie es nicht tut, soll ich es dann komplett lassen oder kann ich ihr beispielsweise in 2 Wochen nochmal schreiben?

 

vor 10 Minuten, trommelpeter schrieb:

1. Was hatte die HB 9 was deine Ex nicht hatte?
2. Was hat Dir in der Beziehung gefehlt? (in einer intakten Beziehung geht niemand fremd)
3. Hättest Du einen anderen Weg gesehen um deine Bedürfnisse zu befriedigen?
4. Wann war klar, dass es zum Fremdgehen kommt?
5. An welchen Punkten hättest Du Dich anders entscheiden können?

1. Im Prinzip überhaupt nichts, ich bin/war wie gesagt sehr glücklich mit meiner (Ex) Freundin. Alkohol und das sie mich einfach total geil gemacht hat. Aber das zählt natürlich nicht als Ausrede und ist sehr schwach von mir

2. Eigentlich nichts, ich war glücklich mit ihr und habe die Beziehung als intakt angesehen. Natürlich gab es hier und da mal ein paar Meinungsverschiedenheiten, aber nichts gravierendes.

3. Meine Freundin hat meine Bedürfnisse immer voll befriedigt. Das ist ja das schlimme. Ich verstehe selber nicht wieso ich es gemacht habe.

4. Keine Ahnung, hab mich bis ganz kurz vorher dagegen gewehrt.

5. Die Ganze Zeit und in Zukunft werde ich das auch tun.

vor 9 Minuten, hanju schrieb:

Darüber hin und her zu philosophieren, warum du es ihr denn sagen musstest, ist sinnlos, weil keiner hier eine Zeitmaschine hat. Ich kann deine Gefühle und Verzweiflung schon verstehen. Du hast ein sehr schlechtes Gewissen und ebenso hast du gleichzeitig Panik, dass eure Beziehung komplett beendet ist (so, wie das derzeit aussieht, kann das auch sehr wahrscheinlich sein).

Der Punkt ist, dass du bisher das gemacht hast, was du tun konntest: Du hast *Kontaktversuche (*siehe unten wegen den "Art") unternommen und du hast dich entschuldigt. Natürlich hast du jetzt die Motivation "es wieder gut zu machen" und "dich zu erklären", ebenso, der Geschichte "etwas Bedeutung zu nehmen", sodass deine Freundin das alles weniger persönlich nimmt - der Versuch der Schadensbegrenzung eben. Ebenso befindest du dich in dem Dilemma, dass du einerseits ihr Zeit geben willst, und andererseits glaubst, wenn du nicht "am Ball bleibst", dass sie schlecht von dir denken wird, weil du nicht weiter hinterher bist, oder (meine Annahme), dass du, wenn du nicht mehr präsent bist, schneller in "Vergessenheit" gerätst.

Diese Gefühlslagen, diese Ungewissheiten, die du gerade erlebst, sind ziemlich menschlich, und gleichzeitig sind sie aber auch genau das, was du jetzt einfach aushalten musst. Das ist eben die Konsequenz deines Fremdgehens. Ich kann schon verstehen, was dich gerade bewegt (vermutlich weiß jeder ziemlich universal, wie schlimm sich ein schlechtes Gewissen anfühlen kann - und dafür muss man nicht fremdgegangen sein), doch du solltest dich wirklich darin üben, dass erst einmal bei dir zu lassen und nicht, ich will mal sagen: Heilung deiner negativen Gefühle von deiner Freundin zu verlangen. Akzeptieren, dass man Scheiße gebaut hat und auch anerkennen, dass sich das scheiße anfühlt. Solltest du also einen weiteren *Kontaktversuch unternehmen, solltest du aus eben diesen unbedingt den Druck nehmen. D.h. dass du dich eben nicht hinstellen kannst und (sinngemäß) sagst: "sag mir ob es weiter geht, liefer mir jetzt eine Entscheidung, weil ich will mein Leben planen." Ich verstehe, dass da die reine Panik aus dir spricht, aber solche Ansagen werden weder dir noch ihr helfen, noch irgendetwas positives bewirken. Im Gegenteil. Die Panik musst du aushalten und runterschlucken. Zumal alles ja auch nicht so lange her ist. Deiner Freundin geht es beschissen, sie wird nicht nur traurig und tief verletzt sein, sondern verständlicherweise sehr wahrscheinlich auch eine riesen Wut auf dich haben. Du wirst keine Bereitschaft zu einem weiteren Gespräch erreichen, wenn du sie nur unter Druck setzt.

Ich denke schon, dass ich, wenn ich an deiner Stelle wäre, einen weiteren Kontaktversuch unternehmen würde, wohl aber ebenso akzeptiere, dass der andere Mensch das gerade nicht will. Das bedeutet, dass man erst einmal Zeit verstreichen lässt und dann erneut sich meldet, und beispielsweise fragt, ob man sich zum Reden treffen kann. Wann dafür ein guter Zeitpunkt ist, kann ich nicht sagen. Ich rede da sicher nicht von Monaten Funkstille aber sicher auch nicht von nur 3 Tagen. Du solltest sowohl dir selbst, als auch ihr den Raum geben, über diese ganze Geschichte mal richtig nachzudenken.

Danke dir, super Beitrag und echt schön, dass sich die Leute hier wirklich so viel Zeit nehmen und weiter helfen möchten. Kann dem gesamten Text eigentlich nur zustimmen. Oben meine Frage gilt also auch hier: Wenn ich sie jetzt 2 Wochen nicht kontaktiere und von ihr wirklich gar nichts kommt, kann ich sie dann in 2 Wochen nochmal kontaktieren? Ich habe eben in einem Youtube Video gesehen, das man die Frau erstmal wieder auf ein neutrales Emotionslevel kommen lassen soll. Gerade überwiegt bei ihr natürlich Wut, Hass, Trauer und Enttäuschung, aber wenn sie mal 14 Tage nichts von mir hört, im Hinterkopf aber weiß, dass ich mich bemüht habe, den Fehler eingesehen habe und dass ich sie weiterhin über alles Liebe und sie an die schönen Monate zurück denkt wird sie vielleicht anders denken?

Desweiteren wurde dort gesagt, dass man halt jetzt durch die ständigen Kontaktversuche und Entschuldigungen alles nur noch schlimmer gemacht hat. Weil sie mich jetzt als needy und bedürftig wahrnimmt und das sie mich jederzeit wieder haben könnte? Trifft das in meinem Fall hier jetzt eigentlich auch zu oder gilt das nur für Trennungen wo die Frauen von sich aus weil sie keine Gefühle oder Attraction mehr für den Mann hatten?

Und sollte ich vor der Kontaktsperre vielleicht noch irgendetwas positives schreiben? Die letzte Nachricht von mir ist ja ob sie nicht heute oder morgen nochmal vorbei kommen und über alles reden will, welche sie nicht beantwortet hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das macht sie doch.

Ich finde Dein Verhalten übrigens super respektlos ihr gegenüber. Die Frau hat mehr als deutlich klar gemacht, dass Sie keine LTR mit Dir möchte. Anstatt sie zur Ruhe kommen zu lassen, wühlst Du immer wieder auf. Finde es auch faszinierend, dass Du das einfach nicht checkst und es einfach komplett verbockst. So viel Empathie muss man doch haben um zu merken, wie heftig man ihr auf den Sack damit geht.

Würdest Du das bei mir machen, würde ich Dich komplett aus meinem Leben verbannen. Da ist doch jede Basis für einen Kontakt im Arsch. Und wenn Du Deinen Plan umsetzt und dann vor meiner Tür auftaucht, käme noch ne Ansage, dass wenn das noch einmal vorkommt Du ne einstweilige Verfügung bekommst.

Nicht als Angriff gedacht. Aber Du verstehst einfach nicht, wie Du in Deinem blinden Liebeswahn alles falsch machst. Du kannst doch nicht so heftig jemandem auf den Sack gehen und parallel damit bewirken wollen, dass er sein Leben mit Dir teilt. Da muss es doch irgendwann mal Klick machen...

/////////////////////////////////////////////////////////////////////

Ich glaube, man kann guten Gewissens sagen, dass Du sie nervst.

Klar hat das was mit Empathie zu tun.

Wenn mir ein Mensch auf den Sack geht und ich mich die ganze Zeit über ihn ärgere, dann habe ich ziemlich viele negative Emotionen in mir. Irgendwann platzt einem der Kragen und man schiebt ihn aus seinem Leben. Mit der Zeit beruhigt man sich aber. Bekommt einen anderen Blick darauf. Erinnert sich an die schönen Seiten. Vermisst den anderen. Und DANN schreiben Ex-Freundinnen solche Nachrichten.

Wer in der Trennungsphase dem anderen aber total auf den Sack geht oder direkt wieder einsteigt, nutzt diese Chancen nicht. Deswegen ist es so verdammt wichtig auf Distanz mit noch mehr Distanz zu reagieren und eben nicht an die Decke zu gehen. Weil dieser Eindruck hängen bleibt und man einfach nur mal die Füße still halten muss.

Das Zitat von PP hat einfach seinen Sinn. Es geht nicht darum, was Dein Gefühl sagt. Es geht darum, was funktioniert. Und das kann man ganz sinnvoll und logisch begründen. Dazu brauche ich aber Empathie. Muss mich in den anderen hinein versetzten können. Wissen wie er sich fühlt. Und das solche kurzen Mails eben nichts an der Grundsituation ändern. Für ein Ex-Back darf man darauf eben nicht eingehen. Man darf es in der Trennung nicht verbocken. Man muss der Frau die Chance geben, aus dem Panik-Wegschieb-Modus raus zu kommen. Wenn sie dann wieder Annäherung sucht, darf man sie nicht gleich wieder bedrängen. Aber das sind die kurzen Phasen in denen man die Frau mal in sein Leben blicken lassen kann. Dann kann sie erkennen, dass sich WIRKLICH etwas geändert hat. Und dann muss man warten. Aber das ist die Basis für ein Ex-Back.

Und das erschliesst sich mit Empathie. Und mit nachdenken. Wenn ich das schon nicht kann, weil ich emotional aufgewühlt bin, dann kann ich es hier lesen. Und anhand 100 Beispielen nachverfolgen.

 

bearbeitet von Metronom
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, hunni schrieb:

Und sollte ich vor der Kontaktsperre vielleicht noch irgendetwas positives schreiben? Die letzte Nachricht von mir ist ja ob sie nicht heute oder morgen nochmal vorbei kommen und über alles reden will, welche sie nicht beantwortet hat.

Wenn du ihr wirklich noch mal auf den Sack gehen willst, dann schreib ihr. Du bist unten durch bei ihr und nichts was du jetzt tust, wird das wieder gut machen. 

Versetze dich mal wirklich in ihre Lage. Stell dir mal sehr bildlich vor, wie das wäre wenn sie das mit dir gemacht hätte. Dann entscheide, ob du noch Kontakt zu so einem Menschen haben wollen würdest. 

Lass sie und steh endlich zu dem Mist den du gemacht hast.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Sam Stage schrieb:

Wenn du ihr wirklich noch mal auf den Sack gehen willst, dann schreib ihr. Du bist unten durch bei ihr und nichts was du jetzt tust, wird das wieder gut machen. 

Versetze dich mal wirklich in ihre Lage. Stell dir mal sehr bildlich vor, wie das wäre wenn sie das mit dir gemacht hätte. Dann entscheide, ob du noch Kontakt zu so einem Menschen haben wollen würdest. 

Lass sie und steh endlich zu dem Mist den du gemacht hast.

Sehe ich genauso - und das wird auch in zwei Wochen nicht anders sein. Wenn sie noch ein kleines bisschen Selbstwert hat, auch in einem halben Jahr oder Jahr... 

Weil du halt für dich die Entscheidung getroffen hast, und die war eindeutig gegen sie und die Beziehung. Und das halt nicht irgendwie nach Jahren, wenn sich die Sexualität totgelaufen hat, oder aus zig Konflikten raus. Sondern nach nur 8 Monaten, und eigentlich bei blauem Himmel - das ist schon sehr eindeutig, und brauchst du jetzt im Nachhinein auch nicht mehr irgendwie schönzureden.

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, die Voraussetzung für einen möglichen Kontaktversuch ist, dass du dir über deine Beweggründe bewusst wirst. Das kann von "ich war einfach geil" (auch wenn das weniger sozialverträglich ist, aber wohl am wahrscheinlichsten) bis hin zu "mir fehlt etwas in der Beziehung" gehen, vieles auch dazwischen oder in Kombination usw. Wenn man sich innerhalb einer monogamen Beziehung befindet und von einem anderen Menschen angezogen ist, ist das noch lange kein Beinbruch oder ein Tabu; die Entscheidung aber, dem nachzugehen, ist eben jene, die Konsequenzen nach sich zieht. Warum hast du also diese Entscheidung getroffen, obwohl du wusstest, dass es nicht eurem Beziehungsmodell entspricht? Und was macht dich sicher, dass dir das nicht wieder passiert? Deine Handlung könnte für deine Freundin, neben dem Schock an sich, darüberhinaus wahrscheinlich sehr schwer bis gar nicht nachzuvollziehen sein, da ihr ja offenbar keinerlei Beziehungsprobleme bisher habt, und insbesondere auch, weil ihr erst 8 Monate zusammen seid. Das sind eben Dinge, die du mal für dich prüfen musst. Ich würde zumindest mal ein paar Gedanken daran verschwenden.

Jedoch, egal wie deine Überlegung dazu aussieht, wie annähernd "plausibel" deine Beweggründe auch sein könnten, oder wie banal sie vielleicht sein mögen, kannst du keine Garantien schaffen, dass sie dir verzeiht, zu dir zurückkommt, und vor allem erneut Vertrauen zu dir aufbauen kann. Deswegen, würde eine weitere Voraussetzung für einen möglichen Kontaktversuch sein, dass du auch bereit bist zu akzeptieren was sie dir dann mitteilt und ebenso auch bereit bist, und vielleicht auch mit dieser Agenda da herantrittst, dich ehrlich zu entschuldigen, und dich auch zu verabschieden.

Du machst gerade, verständlicherweise, in deiner Fantasie viel zu viele Schritte: Lass diese Videos, Videos sein. Es geht hier auch nicht um Machtdemonstrationen oder irgendwelche Unterwürfigkeiten. Auch nicht, ob man sich nach 1,5 Wochem oder besser nach 3,3 Wochen meldet. Für sie und ebenso für dich: Mache erst einmal gar nichts. Akzeptiere, dass sie Ruhe möchte, und schmeiß deinen Kopf für deine eigenen Gedanken und Beweggründe an. Mit jeder Nacht drüber schlafen, werden dir auch höchstwahrscheinlich die einen oder anderen Erkenntnisse kommen. Lass einfach mal jetzt Zeit verstreichen, du wirst schon selbst merken, wann ein Zeitpunkt da sein könnte oder ggf. auch nicht (den Impuls, dass du am liebsten sofort mit ihr reden möchtest, muss du natürlich ausklammern und im Zaum halten).

bearbeitet von hanju
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm's wie ein Mann du hast Mist gebaut und das wars, weil eure Beziehung nie wieder so werden kann wie vorher. Denkst du etwa die Sache sei vorbei wenn ihr wieder zusammen waeret? Stell dir vor sie findest jemanden auf einer Party heiss, die wird sich bei dir raechen sobald sie in richtiger Stimmung ist.

Egal wie du es drehst du wirst ihr nur mehr Leid zu fuegen als du bereits getan hast und du wirst auch nicht mehr mit ihr gluecklich sein koennen. Hatte so etwas ein paar Mal gehabt.....

 

Hake die Sache doch ab und leg dir die HB9 als FB zu um dich abzulenken, am Besten noch Andere und nach einer Weile schaust du eh nicht mehr zurueck. Versprochen !

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, hunni schrieb:

Das höre ich hier zum ersten Mal, was macht dich da so sicher?

Irgendwas muss und wird ja von ihr kommen. Schließlich habt ihr eine Wohnung zusammen. Irgendwann muss sie sich ja kümmern, was daraus werden soll.

vor 1 Stunde, hunni schrieb:

Ich habe halt einfach nur Angst, dass sie, wenn sie ab jetzt nichts mehr von mir hört, denkt, dass es mir egal ist und wenn sie jetzt halt nicht mehr will ich halt doch wieder zu der anderen gehe

Sollte sie sowas denken, wird der Ofen eh aus sein.

vor 39 Minuten, jon29 schrieb:

Da verbindet euch doch noch nicht viel mehr als die sexuelle Anziehung. Und das hast du bereits verletzt.

Ich glaube nicht, dass er die sexuelle Anziehung verletzt hat oder eingebüßt hat. Von der Pickup Theorie her, eher das Gegenteil.

Kommt halt auch so ein bisschen auf den (nicht aufgesetzten) Frame an, wie man an sowas rangeht, wenn der Seitensprung auffliegt.

Aber das würde in diesem Fall zu weit gehen und würde dem TE wohl nicht helfen.

vor 34 Minuten, Explorer1 schrieb:

Ist häufig ein Selbstwert-Thema. Mindset: "So ein Glück habe ich gar nicht verdient." Dann zerstörst Du Dir das Glück und es geht Dir schlecht. Ein Gefühl, das Du kennst und mit dem Du Dich wohl fühlst.

Denke wir können den kleinen Therapeuten Koffer wieder einpacken. Der TE hat ein mal fremdgevögelt, als er stramm war und halt ein paar geile Titten vor der Nase hatte. 

Also, Steine werfen einstellen, getriggertes Volk.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, scheinheilige schrieb:

Würdest du ne Freundin wollen die bereits nach 8 Monaten auf Carlos steigt und sich ordentlich von ihm ballern lässt? Weil er ja so ein geiles supermodel ist und sie sooo geil gemacht hat, dass sie rein gar nichts mehr tun konnte? 

Du gibst zudem die Verantwortung komplett ab. Handlungsunfähig weil geil und Alkohol. Du kannst gaaar nichts dafür. Aber ab jetzt wird alles besser. Klar. So n Rotz erzählt Chantal auch. Werd erwachsen und übernimm Verantwortung für dein Handeln. Du bist absolut bewusst selbst fremdgegangen. 

I'm sorry, aber wer seinem Partner in so einer Situation so dermaßen in den Rücken fällt, ist ne lebendige red flag. Mit so jemanden baut sich niemand normales überhaupt irgendeine Zukunft auf. 

Und jetzt lass das Mädel in Ruhe. 

Im Grunde stimme ich dir zu aber trotzdem muss ich ihn da in Schutz nehmen.

Der gute Mann ist 24 und absolut verzweifelt, der hat nicht deine Erfahrung damit richtig umzugehen. Er wird daraus lernen, vielleicht erst beim naechsten Fremdgehen oder doch nie.

Auch Frauen, die in jungen Jahren dumme Sachen auf Grund fehlender Erfahrung gemacht, jetzt fuer immer eine Red Flag seien. Menschen machen dumme Dinge und lernen daraus, wir sind nicht so weise geboren wie hier Manche hier den Anschein machen wollen.

bearbeitet von Maerthyr
  • LIKE 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, hunni schrieb:

ihr habt Recht das war egoistisch von mir und ich wollte nur das es mir schnell wieder gut geht. Ich habe halt einfach nur Angst, dass sie, wenn sie ab jetzt nichts mehr von mir hört, denkt, dass es mir egal ist und wenn sie jetzt halt nicht mehr will ich halt doch wieder zu der anderen gehe. Mache ich aber natürlich nicht.

Merkste, wie du im 2. Satz das schreibst, was du im 1. Satz als Fehler erkennst?^^ So wird das nix.

Wenn du deine Beziehung retten willst, dann brauchste jetzt zweierlei:

1. Musste schlagartig erwachsen werden. Also vom kindischen Knallkopp der seinen kleinen hummi in andere Frauen steckt, und dann die Hose voll hat, wenn Konsequenzen auftauchen - zu einem Mann der selbst Verantwortung übernimmt. Ist zwar ziemlich unmöglich, aber den Versuch allemal wert.

2. Wenn du 1. gepackt hast, dann brauchste nen Vermittler. Die Kleine hat verständlicherweise keinen Bock auf deine Anwesenheit. Also hauste ihre beste Freundin an. Am besten die, die dich am wenigsten mag. Weil du brauchst nen Vermittler, keinen Fürsprecher. Die überzeugste dann, dass sie dir kurz zuhört. Machen die meist. Weil neugierig und so. Dann leistest du Abbitte. So ganz klassisch, wie bei den Erzkatholiken. Dass du ein kleiner Wicht warst, der das Dümmste getan hat, was man tun kann. Nämlich die Frau verletzen, die du liebst, usw. Und, dass du deinen Fehler eingesehen hast - und wieder gut machen willst. Weil du nicht willst, dass es ihr wegen dir schlecht geht. Sondern du willst, dass es ihr wegen dir gut geht. Bring ein kleines Geschenk für sie mit und lad die BFF zu nem teuren Eis ein. Volles Programm. Du musst leiden. Richtig leiden. Und dich zum Affen machen. Richtig zum Affen. Also Buße tun.

Wenn du Punkt 1. drauf hast, dann haste damit ne Chance.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, Aldous schrieb:

Dass du ein kleiner Wicht warst, der das Dümmste getan hat, was man tun kann. Nämlich die Frau verletzen, Bring ein kleines Geschenk für sie mit und lad die BFF zu nem teuren Eis ein. Volles Programm. Du musst leiden. Richtig leiden. Und dich zum Affen machen. Richtig zum Affen. Also Buße tun.

Bin vom lesen schon schwul geworden.

Wir sind hier nicht beim Ablasshandel oder auf dem Beichtstuhl.

 

Der TE hat sich entschuldigt. Sie möchte ihm zur Zeit nicht zuhören.

Irgendwann wird sie das aber ändern. Dann sollte der TE in einem ehrlichen Gespräch versuchen, das hin zu biegen.

Alles andere wäre für mich Selbstverrat.

 

bearbeitet von kleiner pinguin
  • HAHA 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 8 Minuten, kleiner pinguin schrieb:

Bin vom lesen schon schwul geworden.

Wir sind hier nicht beim Ablasshandel oder auf dem Beichtstuhl.

 

Der TE hat sich entschuldigt. Sie möchte ihm zur Zeit nicht zuhören.

Irgendwann wird sie das aber ändern. Dann sollte der TE in einem ehrlichen Gespräch versuchen, das hin zu biegen.

Alles andere wäre für mich Selbstverrat.

 

Man kann sich nicht entschuldigen, sondern nur um Verzeihung bitten und ich verstehe niemanden in dem Alter des TE und seiner Freundin (24 bzw. 20), wo die betrogene Seite nicht sofort den Schlussstrich zieht.

Wer einmal fremdgeht, tut es immer wieder. Da geht etwas im moralisch-ethischen Kompass' eines Menschen kaputt, wenn er diese Grenze überschreitet. Vielleicht sollten wir noch mal aufdröseln, was beim Fremdgehen beim Partner passiert.

- Männer und Frauen nehmen den Betrug unterschiedlich wahr.

- Während Männer eher in ihrer Sexualität gekränkt sind und der Grundtenor ist "Findet sie diesen Lutscher geiler als mich?", so sind Frauen eher emotional gekränkt: "Warum fühlt er für diese Schlampe mehr als für mich?" Beide Fragestellungen spiegeln die grundsätzlich verschiedene Sexualität von Mann und Frau wieder. Die eher physische Sexualität des Mannes vs. der eher emotionalen Sexualität einer Frau.

 

Das führt dann auch zu der Handlungsanweisung, wie Aldous sie anspricht.

Der TE kann seine Freundin nur von seiner Aufrichtigkeit überzeugen, wenn er sie emotional packt. Mit Heulen und zu Kreuze kriechen vor der Frau. Ist sie schlau, macht sie Schluss. Ist sie dumm, nimmt sie ihn zurück und das wird lange zwischen ihnen stehen, bis der emotionale Druck zu groß wird. Bedenkt mal bitte das Alter der Personen. Die sind keine 50, wo man dreimal alle zehn Jahre allein vor die Tür geht. Sie wird ständig die emotionale Unsicherheit in die Beziehung tragen, er wird sie dadurch unattraktiv finden, wodurch er weniger investiert als geboten ist, wodurch er unattraktiv für sie wird.

 

Meine Empfehlung, sauberer Schnitt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Alibi schrieb:

Man kann sich nicht entschuldigen, sondern nur um Verzeihung bitten

Das ist jetzt Haarspalterei. Wenn ich um Verzeihung bitte, entschuldige ich mich. Können wir jetzt mit Duden drehen und wenden, wie wir wollen. Hilft dem TE gerade gar nicht.

vor 5 Minuten, Alibi schrieb:

Der TE kann seine Freundin nur von seiner Aufrichtigkeit überzeugen, wenn er sie emotional packt

Ich sehe das anders.

Heulen signalisiert Null Aufrichtigkeit. Billige Manipulation.

Der TE möchte bestimmt nicht aus Mitleid in einer Beziehung sein.

Aufrichtig wäre es, sie kommen zu lassen und dann ein ernstes Gespräch führen, was da passiert ist und warum. Glaubwürdig und ehrlich. Dann ist sie am Drücker.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 3 Minuten, kleiner pinguin schrieb:

Das ist jetzt Haarspalterei. Wenn ich um Verzeihung bitte, entschuldige ich mich. Können wir jetzt mit Duden drehen und wenden, wie wir wollen. Hilft dem TE gerade gar nicht.

Ich sehe das anders.

Heulen signalisiert Null Aufrichtigkeit. Billige Manipulation.

Der TE möchte bestimmt nicht aus Mitleid in einer Beziehung sein.

Aufrichtig wäre es, sie kommen zu lassen und dann ein ernstes Gespräch führen, was da passiert ist und warum. Glaubwürdig und ehrlich. Dann ist sie am Drücker.

 

Was Entschuldigung und um Verzeihung bitten angeht, es ist keine Haarspalterei, weil viele Leute ein rüdes Verhalten an den Tag legen und dann "Sorry!" sagen, aber kein bißchen Bedauern empfinden. Eine Bitte setzt das Einverständnis zur emotionalen Freilassung des Bittenden voraus.

 

Zum Teil "sie kommen lassen". Ähm, wie soll ich mir das vorstellen? "Hey, was hast Du getan, dass ich fremdgehen musste?" Sorry, Dein Ansatz wurde schon in der Bravo von 1995 verteufelt, weil er einfach falsch ist. Außerdem, der TE ist fremdgegangen. "Glaubwürdig und ehrlich" sind die allerletzten Begriffe, die eine geistig gesunde Frau mit so einem Menschen in Verbindung bringen wird. Das würde ich aber auch jeder Frau schreiben, die einen Fremdgeher zurück will.

 

Was ist denn passiert? Der TE war betrunken und da war eine geile Ische, die er gevögelt hat. Das zeigt mir und da bin ich bei @Nahilaa, ihm fehlt einfach die emotionale Reife für eine LTR.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten, kleiner pinguin schrieb:

Bin vom lesen schon schwul geworden.

Problem ist bekannt. ^^

 

vor 37 Minuten, kleiner pinguin schrieb:

Wir sind hier nicht beim Ablasshandel oder auf dem Beichtstuhl. 

Ist ne bewährte Tradition. Wenn du mal vor nem Strafrichter stehen solltest, dann wird es dir kaum nachteilig ausgelegt werden, wenn du deine Fehler anerkennst, deine Strafe auf dich nehmen willst - und vor allem dich um Wiedergutmachung bemühst. Ist hier nicht viel anders.

 

vor 13 Minuten, kleiner pinguin schrieb:

Aufrichtig wäre es, sie kommen zu lassen und dann ein ernstes Gespräch führen, was da passiert ist und warum. Glaubwürdig und ehrlich. Dann ist sie am Drücker.

Aufrichtig ist wichtig. Aber ne andere Kategorie. Die gehört zu Punkt 1. Er muss erwachsen werden.

Sie kommen lassen, ist nicht aufrichtig, sondern ne Opferkarte. Weils ihr den Ball zuspielt. Es ist aber nicht sie, die hier gefragt hat, wie die LTR zu retten ist. Sondern er. Und es ist nicht so, das er nix machen könnte. Sondern er kann ne Menge machen. Zwar gibts keine Garantien, dass es funzt. Aber wenn er Punkt 1 hinbekommt, wird er damit klarkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Sam Stage schrieb:

Hast es echt verkackt Bro.

Meiner persönlichen Meinung nach allerdings erst als du mit dieser Scheiße zu ihr gegangen bist und versucht hast dein schlechtes Gewissen reinzuwaschen.

Wer Mist baut, muss auch damit klarkommen. Das hast du nicht getan, als du es deiner Freundin gesagt hast und tust du jetzt nicht, weil du nicht akzeptierst das sie weg ist. 

Lass sie in Ruhe. Lern was daraus und mach es bei der nächsten einfach besser.

100% richtig. 

TE du bist so lächerlich. Unglaublich. Vor allem weil du ihr das beichten musstest🤦‍♂️.

Was man in so einem Fall zuerst macht ist sich mal selbst zu reflektieren und nicht rumzuheulen / oder in völlig unpassendes Selbstmitleid zu verfallen.

Fremdgehen ist nie was geiles und dennoch kann es jedem passieren. Auch denen hier, die sagen was du für ein scheiß Typ bist.

Fremdgehen hat immer zwei Aspekte. Der eine hat mit dir zu tun, der andere mit Ihr und deiner Beziehung.

Immerhin hast du erkannt, dass es überhaupt gar nichts mit ihr zu tun hat. Umso SCHLIMMER das du es ihr dann auch noch beichtest. Damit hast du ihr fett den Dolch ins Herz gerammt für etwas, was sie komplett nicht schuld ist. Super Typ. Das du Sie dann noch nervst ist einfach nur noch peinlich. Ich hoffe du lernst aus sowas.

Am besten machst du jetzt direkt zwei Dinge:

1. Du findest raus was mit dir nicht stimmt, dass du dieses HB bumst obwohl deine Freundin dir alles gibt. Das kann z.B. an deinem eigenen niedrigen Selbstwertgefühl liegen, dass du unbedingt die Bestätigung von dieser (HB9) Braut brauchtest. 

2. Du hörst auf irgendwie diesem Mädel auf den Sack zu gehen und hörst jetzt sofort auf Sie weiter zu kontaktieren. Mit jedem weiteren Kontaktversuch werden deine Chance(die jetzt schon wahrscheinlich unter 5% liegen auf gänzlich 0 %  schrumpfen. Also wahre diese Mini-Chance und mach das Thema jetzt erstmal mit dir selber aus. Siehe Punkt 1.

Am Ende bleibt nur eines. That's life und du bist selber schuld. Das Leben geht weiter und du kannst daraus lernen und stärker werden. Nachdem du aufhörst zu heulen.

 

bearbeitet von stingaree
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, kleiner pinguin schrieb:

Ich habe halt einfach nur Angst, dass sie, wenn sie ab jetzt nichts mehr von mir hört, denkt, dass es mir egal ist und wenn sie jetzt halt nicht mehr will ich halt doch wieder zu der anderen gehe

 (EDIT: zitierfunktion hat aufm handy gezickt und ich Krieg das hier Grad auch nicht korrekt hineditiert. Obiges Zitat ist nicht von Pinguin, sondern von @hunni )

 

Bullshit... Was für ne verdrehte Logik Du da fährst...

Sie hat dir gesagt, sie will ihre Ruhe. Gibt jetzt zwei Möglichkeiten:

Zum einen, dass sie das ernst gemeint hat, dass sie ihre Ruhe will. Ergo wird sie auch nicht denken, dass sie dir egal ist.

 

 

Zum anderen: angenommen, sie denkt das wirklich: dann hat sie selber einen an der Waffel, wenn sie A fordert und B erwartet... Mit so nem Menschen willst du aber hoffentlich nicht zusammen sein.

 

 

Oder kann es sein, dass Du so wenig Respekt vor ihr hast, dass du ihren Wunsch nach Ruhe einfach nicht ernst nimmst?

 

Ich sag's nochmal: Meiner Meinung geht's dir nicht um sie. Wies ihr geht, ist dir scheissegal. Das einzige was Du Grad willst, ist, deinen Selbstwert wieder oben haben. Scheissegal, wie sie sich dabei fühlt.

 

 

Komm Mal klar.

bearbeitet von Dustwalker
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 14 Minuten, stingaree schrieb:

1. Du findest raus was mit dir nicht stimmt, dass du dieses HB bumst obwohl deine Freundin dir alles gibt. Das kann z.B. an deinem eigenen niedrigen Selbstwertgefühl liegen, dass du unbedingt die Bestätigung von dieser (HB9) Braut brauchtest. 

 

 

 

An der Stelle würde ich es, was mir eigentlich uneigen ist, etwas abschwächen. Beide Partner sind jung. Ich wurde schon stutzig als ich las, dass sie in einem "Umbruchalter" quasi innerhalb von zehn Monaten zusammen gezogen sind. Ich vermute mal im TE sind da eine Menge Dinge passiert, die viele junge Paare heutzutage betreffen. Paare, die sich mit Anfang 20 treffen und dann in Zeiten der Pest und Cholera von Individualitätsdruck durch neue Medien die ersten fünf Jahre überstehen, sind extrem selten.

Ich kenne ihn nicht, ich will ihn nicht verteufeln. Ich weiß nur, dass fremdbeschlafene Frauen (oder Männer, auch wenn die nicht meine Baustelle sind), für immer diesen emotionalen Rucksack mit sich rumtragen. Seine Partnerin wird, so sie denn wieder auf dem Markt ist, jeden Typen auf seinen Frame abklopfen und selbst ein genetisch gesplicter Klon von Mr. Rogers & Keanu Reeves wird emotional nur 90 Prozent ihres Widerwillens gegen diesen Mann verdrängen können. (Ich möchte dabei betonen, es gibt viele Frauen und Männer - in der Reihenfolge - denen das völlig Latte ist, was der Partner vorher ver-, ge- oder erbrochen hat.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Alibi schrieb:

Man kann sich nicht entschuldigen, sondern nur um Verzeihung bitten

+1 dafür.

Deshalb finde ich es sehr richtig, dass du deiner Freundin von dem Betrug erzählt hast. Auch die meisten hier sagen: "Hättest du doch bloß die Klappe gehalten. Du wälzt nur die Verantwortung auf sie ab."

Nö. Da sind zwei Leute, die führen eine Beziehung. Das heißt, es gibt verbindliche Vereinbarungen, sonst wäre es eine F+. Gibt viele mögliche Vereinbarungen in einer Beziehung. Eine davon kann heißen: Hier vögelt keiner mit anderen, kurz: Monogamie.

Dann bricht einer die Vereinbarung. Das ist Betrug Nr. 1. Weil er aber in seiner Deutungshoheit der Situation und Beziehung entscheidet "Das hat ja nix zu bedeuten", hält er die Klappe und schweigt. Das ist Betrug Nr. 2. Von anderen Grundpfeilern einer Beziehung wie "Ehrlichkeit" wollen wir da mal ganz schweigen. Die Wahrheit wird halt gerne gebogen und geschönt, wenn Leute (Verlust-) Angst bekommen.

Insofern: Dass du deiner Freundin reinen Wein eingeschenkt hast, war genau richtig. Du hast eine wesentliche Vereinbarung eurer Beziehung gebrochen. Und auch wenn es in DEINEN werten Augen nichts zu bedeuten hat, so vielleicht in ihren. Sie ist ja immer noch ein eigenständiger Mensch und darf selbst entscheiden, was sie akzeptiert und was nicht. Unabhängig von deiner Meinung.

Alles, was du hast tun können, um die Beziehung zu "retten", hast du getan: Du warst ehrlich und hast um Verzeihung gebeten.

Jetzt ist sie dran. Sie muss die Info aufnehmen, verarbeiten, ihre Gefühle und Gedanken sortieren und dir dann eine Antwort geben. Darauf hast du keinen Einfluss (zu nehmen!). Und dir bleibt nichts anderes zu tun als abzuwarten und das auszuhalten. Das ist eine scheiße schwierige Lektion - schwere Situationen aushalten. Die Zeit totschlagen. Warten. Geduld haben. Nichts tun. Weil alles, was man in solchen Momenten tut, die Situation nur noch mehr verschlimmert.

Deshalb musst du sie jetzt in Ruhe lassen und möglichst wenig beeinflussen, damit die Antwort, die kommt, auch ehrlich ist.

Was bringt es dir, wenn sie sich von deinen Tränen und Beteuerungen weich klopfen lässt und deshalb bei dir bleibt? Genau, gar nichts. Dann fliegt's dir in ein paar Monaten eh um die Ohren. Weil sie misstrauisch wird. Weil sie ständig irgendwelche Tribute von dir erwartet, um das Geschehene wieder gut zu machen. Nur wenn sie dir ehrlich und aus tiefer Überzeug verzeiht, wird das nicht passieren. Also tust du gut daran, sie jetzt in Ruhe ihre Entscheidung treffen zu lassen.

Und wenn sie zu dem Ergebnis kommt, dass sie nicht verzeihen will (es geht um wollen, nicht können), dann sei froh. Denn dann bleibt dir das beschriebene Szenario erspart. So oder so wird eure Beziehung nach diesem Vertrauensbruch nicht mehr sein wie vorher. Auch wenn eure Nummer nur 8 Minuten ging und die Beziehung 8 Monate. Wie "unverhältnismäßig" das ist, wird den meisten erst hinterher bewusst, aber so ist das halt mit den kurzfristigen Trieben. Eine Tafel Schokolade ist auch in 2 Minuten gegessen und macht eine Stunde Jogging am Morgen zunichte. Deshalb sind die meisten Menschen dick. Und die meisten gehen fremd. Blöder Vergleich? Gar nicht mal so. Für Monogamie ist halt nicht jeder gemacht, da bedarf es schon einiger Willensstärke. Wird einem evtl. dann bewusst, wenn man nach 8 Monaten Eitel Sonnenschein mit einer hübschen 20-jährigen schon die 9erin auf derHausparty knattert. Aber auch daraus kann man für künftige Beziehungen seine Schlüsse ziehen.

bearbeitet von Barbara
  • LIKE 3
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.