Ü30 Frauen und ihre Haustiere

278 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich nutze Tinder nun schon seit einiger Zeit und eine Gruppe von ü30 Frauen scheint dort besonders stark vertreten zu sein - Tierbesitzerinnen. 

Soweit ich es einschätzen kann ist nicht nur das OG ein Sammelbecken für (vor Allem) Hundebesitzerinnen mit offensichtlich ungesunder Beziehung zu ihren Tieren - das Thema Männer offensichtlich schon mehr oder weniger abgeschlossen (Hund ist Partner oder Kinderersatz). 

Nein, auch insgesamt scheint der Trend hin zu riesigen (meist sehr hässlichen und aggressiv wirkenden) Hunden bzw. einer Schar von Katzen zu gehen (oder auch Pferden) - insbesondere bei ü30 Frauen. 

Vor Allem Hunde waren für mich schon immer eine riesige Redflag. 

Nicht nur dass man mit einem weiteren Lebewesen um ihre attention kämpfen muss und der Hund auch meist an erster Stelle kommt (ganz zu schweigen von den unhygienischen Sachen die Frau mit dem Vieh so veranstaltet wie auf die Schnauze küssen, im Bett schlafen etc.).

Auch spontane Unternehmungen sind stark erschwert: keine Übernachtungen bei mir daheim, nicht länger wie ein paar Stunden ausser Haus da das Vieh sonst bei ihr auf den Teppich kackt etc. 

Ich würde Singlemums Tierbesitzerinnen bei sonst gleichen Randbedingungen jederzeit vorziehen. 

Meinungen, Erfahrungen dazu? 

  • LIKE 5
  • IM ERNST? 3
  • HAHA 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer sich treffen will, findet Wege. Wer nicht, Gründe. Funktioniert in beide Richtungen.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

besorg dir nen Hund

  • TRAURIG 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Meinungen,

 

Gerade eben, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Vor Allem Hunde waren für mich schon immer eine riesige Redflag. 

Ist für mich eigentlich auch eine Redflag.

vor 1 Minute, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Erfahrungen dazu? 

Ich mache Streetgame, und approache keine Frauen die mit ihrem Hund Gassi gehen. Bei den Frauen die ich approacht habe, gab es keinen Hund, der gestört hätte. 

 

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab keine Ahnung, wie du anhand von ein paar Fotos in jedem Fall ablesen willst, ob die Beziehung der Frau zu ihrem Haustier nun gesund ist oder nicht. Im Prinzip kommt es darauf aber auch garnicht an: Wenn ein Haustier dich stört, Date nur Frauen ohne Haustier. Komplizierter wird es nicht. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lest doch den Thread erstmal genau bevor ihr antwortet. 

Ich habe hier von einem steigenden Trend gesprochen. 

Wenn ein immer größerer Anteil Frauen Hunde besitzen und ich eine Tierallergie habe wen soll ich da daten?

Geht hier nicht um einen Mikrotrend.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Wenn ein immer größerer Anteil Frauen Hunde besitzen und ich eine Tierallergie habe wen soll ich da daten?

Die Damen die ich auch date. Joggerin, Tänzerin, usw ....

normale Frauen, die halt noch ein Leben ausserhalb von Tinder haben.

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Lest doch den Thread erstmal genau bevor ihr antwortet. 

Ich habe hier von einem steigenden Trend gesprochen. 

Wenn ein immer größerer Anteil Frauen Hunde besitzen und ich eine Tierallergie habe wen soll ich da daten?

Geht hier nicht um einen Mikrotrend.

Woher nimmst du die Annahme? Wäre es tatsächlich steigend und ein immer größerer Anteil, dann müsste das ja irgendwo mit einer Studie belegt sein. Ich vermute aber eher, dass du als Basis deine eigene individuelle Wahrnehmung hast, und die unterliegt natürlich zwangsläufig einem gewissen Bias, sodass sie als Grundlage einfach nicht taugt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin auch in so ner Situation. Meine Freundin musste ihre beiden Katzen leider aufgrund von Dokumenten beim Ex lassen.. Anstatt sich zu einigen, beharrte er nach der Trennung aufgrund von verletztem Stolz darauf sie zu behalten, obwohl er sich nie wirklich um sie kümmerte. Eigene Katzen sollen nun irgendwann wieder folgen. Ich will irgendwie keine Katzen, weil die mich immer kratzen. Hilfe. Potentielle Katzenmama aka LSE Kompensation😬 Das belastet mich so sehr. Ich kann gar nicht mehr richtig schlafen....

bearbeitet von JaWe
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten, JaWe schrieb:

Bin auch in so ner Situation. Meine Freundin musste ihre beiden Katzen leider aufgrund von Dokumenten beim Ex lassen.. Anstatt sich zu einigen, beharrte er nach der Trennung aufgrund von verletztem Stolz darauf sie zu behalten, obwohl er sich nie wirklich um sie kümmerte. Eigene Katzen sollen nun irgendwann wieder folgen. Ich will irgendwie keine Katzen, weil die mich immer kratzen. Hilfe. Potentielle Katzenmama aka LSE Kompensation😬 Das belastet mich so sehr. Ich kann gar nicht mehr richtig schlafen....

Schließe mit ihr doch einfach den Kompromiss, dass ihr euch als Haustiere ein paar PU-Cats zulegt. Die kratzen zwar zum großen Teil auch gerne, aber vielleicht magst du das ja bei denen eher.

bearbeitet von Kaiserludi
  • LIKE 2
  • HAHA 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man sieht hier schön, wie es die Ü30-Frauen kratzt, wenn jemand nach einer Meinung fragt 😂

Es stimmt - und dazu braucht man auch hier keine Studie (Welch ein Schwachsinn, immer Studien zu verlangen: Man kann auch eine Studie anfertigen, wie gesund Schokolade ist und wie sehr man mit dem Essen derselbigen abnimmt. Btw, es gibt sie bereits.) -, es gibt immer mehr bzw. eine sehr hohe Anzahl an Ü30-Frauen, die mit einem Haustier auf Tinder hausieren gehen. Daran ist nichts zu leugnen. Ich habe selbst schon mehrfach die Bekanntschaft von Katzen- und/oder Hundemamis gemacht, teils mit sehr verstörenden Eigenschaften, die ich hier besser nicht ausführe. Das kam erst nach einer gewissen Zeit und einem Vertrauensverhältnis heraus. Es handelt sich hierbei auch um studierte Frauen, um dem vorzueilen.

Pferdchen spielen hier in der Region eine sehr wichtige Rolle, daher gibt es auch viele Pferdefotos. Nahezu jede Frau hat hier einen Reitschein.

Mich selbst stören an sich Haustiere nicht, wir hatten selbst immer welche in der Familie. Erst mit dem eigenen Hund habe ich gewisse Vorurteile, sagen wir besser Antisympathien abgelegt. Den eigenen Hund kennt man besser, kann ihn pflegen und impfen, waschen usw, dass er sauberer als mancher Mensch ist. Mit Hunden kommt man mit allen Menschen immer in Kontakt, besonders wenn man einen sehr schönen Hund ausführt, der immer ausfällt und man selbst eine Sahneschnitte ist 😉 Genutzt habe ich es nicht, es war in den Städten, an den Stränden dieser Republik manchmal lästig, die vielen Frauen abzuschütteln. Es ergaben sich immer gute Gespräche, teils sogar mehr.

Für viele Ü30-Frauen, die aufgrund des Alters keinen Stich mehr machen bzw. merken, dass der Zug abgefahren ist, kümmern sich um ihr Ersatzbaby. Daher werden diese Tierchen meist gehalten. Man spielt da oftmals die zweite Geige oder ist sehr eingeschränkt, gerade bei Hunden. Diese brauchen immer einen "Babysitter", wenn es über paar Stunden hinausgeht. Auch kümmern sich die Frauen zu hingebungsvoll den Tieren. Es werden sogar Geburtstagsfeiern veranstaltet, tonnenweise Spielsachen und anderer Kram gekauft, sich krankhaft um die Tiere gekümmert usw.

Bei jüngeren Damen sehe ich auch den Trend, dass die Tierchen, die sie wie Schosshündchen mitnehmen, z. B. in den Unis verboten wurden. Viele halten sich eine Katze, weil sie nicht alleine sein können, "jemanden" brauchen, der auf sie Zuhause wartet. Interesssanterweise zog ich diese bisher nicht an.

Ich könnte das hier ewig ausführen...

 

  • LIKE 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte immer nur Vogelspinnen und Geckos..darüber hat sich nie (kaum) jemand beschwert 🤔😜

Ob Mann bzw Frau Haustiere hat oder nicht sollte aber meiner Meinung nach total unwichtig sein. Klar ist es unpraktisch wenn sie 10 Katzen hat oder er sich einen weißen Hai im Keller hält - alles andere was eher normalen tierischen Mitbewohnern entspricht sollte aber kaum zu Problemen führen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bedingungslose Liebe, das Vieh kann nicht weg. Frau mag.

 

Hund und Katze ist noch harmlos, bei den Pferde-Frauen musst du aufpassen!

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur um Missverständnissen vorzubeugen - ich habe grundsätzlich nichts gegen Hunde bzw. Tiere! 

Hätte ich ein Blockhuette in Kanada würde ich mir sicher einen grossen Hund für die Bärenjagd anschaffen. 

Single-Frauen in der Großstadt ü30 mit riesigen Viechern machen mir hingegen Angst. 

Das ist in fast jedem Fall ein Ersatz für Kind, Partner etc. 

Wäre ja nicht so schlimm wenn es nur ein paar wären - aber auf Tinder zeigt mittlerweile schon gefühlt jede zweite Frau ihr riesiges Vieh. 

Chantal ich hab Neuigkeiten für dich - deine Tiere erhöhen nicht deine Chancen beim anderen Geschlecht sondern sind ein turnoff. 

Mein letztes Date hatte auch einen grossen Hund (hatte ich auf den Bildern übersehen, natürlich mein Fehler). 

Die Gespräche im Date drehten sich fast ausschließlich um Hunde-Logistik. 

Gemeldet habe ich mich nach dem Date nie wieder, obwohl die Alte (35 Jahre btw.) ansonsten heiß war. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Die Gespräche im Date drehten sich fast ausschließlich um Hunde-Logistik. 

Gemeldet habe ich mich nach dem Date nie wieder, obwohl die Alte (35 Jahre btw.) ansonsten heiß war. 

Interessant wird’s, wenn beim sex in ihrer Wohnung der Hund ankommt und Dir zusätzlich am Fuß leckt.. #fieldtested :-D 

  • HAHA 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten, JaWe schrieb:

Interessant wird’s, wenn beim sex in ihrer Wohnung der Hund ankommt und Dir zusätzlich am Fuß leckt..

Und dann soll sich noch mal jemand beschweren, wenn du Frau ein paar Pfündchen zu viel hat....

Schlimmer geht immer. Das sind ja richtige Horror-Stories, was man hier in diesem Thread liest.

Ich habe ja schon viel hier über die dicken Damen aus dem OL-Game gelesen hier im Forum gelesen. Die ganzen LSE-Geschichten, und von irgendwelchen psychischen Störungen.

Und das ganze Gejammer mit dem Flaken etc. Aber, jetzt noch diese Tier-Geschichten. Ein weiterer Grund vom OG die Finger zu lassen. Manche Sachen braucht man nicht selbst zu erfahren. Danke ZIM, dass du diesen Thread eröffnet hast.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, JaWe schrieb:

Interessant wird’s, wenn beim sex in ihrer Wohnung der Hund ankommt und Dir zusätzlich am Fuß leckt.. #fieldtested :-D 

...oder die Katze mitkuscheln will und Dir dabei die Krallen in den Oberschenkel haut. Ebenfalls ft‘ed.

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Chantal ich hab Neuigkeiten für dich - deine Tiere erhöhen nicht deine Chancen beim anderen Geschlecht sondern sind ein turnoff. 

Joar, ich wette das ist ihr egal. Die findet schon ihr passendes Gegenstück. 

Ich habe keinen Hund oder so aber würde Tiere den zahlreichen deprimierten Typen aus dem Forum  bei sonst gleichen Randbedingungen jederzeit vorziehen. 

  • LIKE 4
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten, Nahilaa schrieb:

Warum ich nach einer Studie gefragt hab? Ganz klar, weil der TE hier Behauptungen aufstellt, ohne Belege zu haben. 

Ich kenne ein paar Fakten zum Tierfuttermarkt in DE:

- Die Anzahl der Kleintiere nimmt zu

- Die Anzahl der Hunde nimmt zu

- Die durchschnittliche Größe der Hunde nimmt ab

- es findet eine Premiumisierung des Tierfutters statt (Bioprodukte, Koscha-Futter, Halal-Futter etc)

Die übliche Interpretation in der Industie ist:

Es werden vermehrt Tiere in Städten und Single-Haushalten gehalten. Dabei dienen sie teilweise als Kinderersatz und werden vermenschlicht. 

 

Das differenziert allerdings nicht zwischen Männern und Frauen, wie es hier teilweise gemacht wird.

bearbeitet von Patrick B
  • LIKE 2
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.