722 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 11 Stunden, Ben1996 schrieb:

ich bin eigentlich die letzten wochen nurnoch wütend und schluck es einfach runter

Wenn ich mal mies abgefuckt bin, gehe ich an einen Sandsack und lasse alles raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde, MrNicestGuy schrieb:

Wenn ich mal mies abgefuckt bin, gehe ich an einen Sandsack und lasse alles raus.

Finde ich ne sehr gute Idee, hab mir deswegen auch schon einen hingehängt 👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Denk dran Bandagen anzuziehen, sonst verletzt du dir nur dein Handgelenk.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden, MrNicestGuy schrieb:

Wenn ich mal mies abgefuckt bin, gehe ich an einen Sandsack und lasse alles raus.

Sollte ich vielleicht auch mal machen, würde mir sicher gut tuen besonders da ich ja immer so Faul bin was Sport angeht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden, WhyThankYou schrieb:

Ben hat halt Angst vor Menschen

Jaien, ich hab nicht vor jedem Menschen Angst. Vielmehr habe ich Angst vor den Reaktionen der Menschen, wie ich auf sie wirke, das ich mich blamiere, für einen psycho gehalten werde, für dumm gehalten werde etc. In der schule denken einige meiner Sitznachbarn mittlerweile das ich ziemlich emotional instabil bin oder so (womit sie ja nicht gerade falsch liegen). Tut mir halt dann irwie auch etwas weh das ich es offensichtlich so nach außen hin strahle das es auffällt, spielt dann natürlich alles wieder in meinen selbsthass rein.

 

vor 3 Stunden, WhyThankYou schrieb:

Angst vor sich selbst und davor, zu was er in der Lage wäre

Nunja was mich betrifft, ich mag mich nicht. Ich mag nicht das ich Faul bin, ich mag nicht das ich Charakterschwach bin, ich mag nicht das ich nur jammern und nichts verändern kann.

Das schlimmste an mir ist aber die Angst davor zu versagen und somit immer wieder die bestätigung zu bekommen das ich nix erreichen kann, einfach zu unfähig bin, ein versager bin. Da tue ich dann lieber garnix als immer wieder dieses heftige Gefühl erleben zu müssen.
Das blöde dabei ist nur das wenn ich garnix tue und dann außer arbeiten nur so vor mich hingammel das Gefühl natürlich trotzdem da ist nur in schwächerer Form, weil ich mir denke "Junge was machst du eigentlich mich deinem Leben, wenn du es eh nur mit nichts tun verschwendest bräuchtest du auch überhaupt nicht Leben, macht keinen unterschied"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weißte Ben, wenn du wenigstens irgendwas machen würdest, um deine Situation aktiv zu verbessern. Aber du machst halt mal einfach gar nichts, außer hier im Forum rumzuweinen, für wie kacke du dich hältst. Das müsste dich doch irgendwann mal selbst so dermaßen ankotzen, dass du damit aufhören müsstest und wenigstens mal wieder pumpen gehst... Das ist tausend mal besser, als vor deinem Rechner zu gammeln, wie du es zurzeit wieder tust, und in Selbstmitleid zu verfallen. Also fang halt wieder mit Training und Sport an, zur Not zwing dich dazu. Keine Ausreden mehr. Aber fang mit irgendwas an, Alter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten, Ben1996 schrieb:

"Junge was machst du eigentlich mich deinem Leben, wenn du es eh nur mit nichts tun verschwendest bräuchtest du auch überhaupt nicht Leben, macht keinen unterschied"

Yes. Der Shit wird nicht aufhören, solange du es nicht schaffst dein Leben in den Griff zu kriegen. Du wirst dein ganzes Leben lang nur leiden, wenn du nichts machst. Ich kenne das. Man kann sich davor nicht verstecken oder es betäuben. Mach dir klar, dass du langfristig viel mehr leiden wirst, wenn du aufgibst.

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Minuten, WhyThankYou schrieb:

Weißte Ben, wenn du wenigstens irgendwas machen würdest, um deine Situation aktiv zu verbessern. Aber du machst halt mal einfach gar nichts, außer hier im Forum rumzuweinen, für wie kacke du dich hältst. Das müsste dich doch irgendwann mal selbst so dermaßen ankotzen, dass du damit aufhören müsstest und wenigstens mal wieder pumpen gehst... Das ist tausend mal besser, als vor deinem Rechner zu gammeln, wie du es zurzeit wieder tust, und in Selbstmitleid zu verfallen. Also fang halt wieder mit Training und Sport an, zur Not zwing dich dazu. Keine Ausreden mehr. Aber fang mit irgendwas an, Alter...

Ich pick mir deine Antwort jetzt nur mal exemplarisch raus, diese aber nur stellvertretend für alle (mich eingeschlossen) die hier in die gleiche Richtung argumentieren.

Vielleicht ist Jammern aber gerade mal nötig um wieder in die Spur zu kommen.
Den Tipp das er irgendwas machen soll, den geben wir ihm nun schon seit etlichen Seiten.
Bringt halt leider gar nix wenn Ben sich gleich wieder zurückzieht.

Ich kann für mich sagen das ich diesen Tipp in erster Linie gebe, weil ich schlecht damit umgehen kann wenn jemand sich hängen lässt.
Ist vielleicht mal ne gute Übung jemanden jammern zu lassen und das auch mal auszuhalten. Das Tippgeben hat ja offenbar nicht funktioniert.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 36 Minuten, Ben1996 schrieb:

Das schlimmste an mir ist aber die Angst davor zu versagen und somit immer wieder die bestätigung zu bekommen das ich nix erreichen kann, einfach zu unfähig bin, ein versager bin. 

Versagen ist wirklich nicht so schlimm, wie du denkst.
Denn danach kannst du es einfach nochmal versuchen.

vor 36 Minuten, Ben1996 schrieb:

Nunja was mich betrifft, ich mag mich nicht. Ich mag nicht das ich Faul bin, ich mag nicht das ich Charakterschwach bin, ich mag nicht das ich nur jammern und nichts verändern kann.

An dieser Stelle kommt eben die Selbstakzeptanz, die dir noch fehlt.
Du lehnst diesen Teil ab und kannst deswegen nichts daran ändern. 
Du kannst dir erstmal selbst für deine Fehler verzeihen. Du bist wie du bist. Du hast es nicht verdient, weiter auf dich selbst einzudreschen. 

vor 36 Minuten, Ben1996 schrieb:

Das schlimmste an mir ist aber die Angst davor zu versagen und somit immer wieder die bestätigung zu bekommen das ich nix erreichen kann, einfach zu unfähig bin, ein versager bin. Da tue ich dann lieber garnix als immer wieder dieses heftige Gefühl erleben zu müssen.
Das blöde dabei ist nur das wenn ich garnix tue und dann außer arbeiten nur so vor mich hingammel das Gefühl natürlich trotzdem da ist nur in schwächerer Form, weil ich mir denke "Junge was machst du eigentlich mich deinem Leben, wenn du es eh nur mit nichts tun verschwendest bräuchtest du auch überhaupt nicht Leben, macht keinen unterschied"

Wärmer....

bearbeitet von Awakened
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten, Sam Stage schrieb:

Vielleicht ist Jammern aber gerade mal nötig um wieder in die Spur zu kommen.

Seh ich auch so. Ein akutes Probleme, dass ich gerade bei ihm sehe, ist dieses ,,runterschlucken" von Emotionen. 
Er ist wütend, aber frisst es in sich hinein. 
Wenn er sich erstmal erlaubt wütend und frustriert zu sein, kann man vielleicht weiterarbeiten.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ben schafft es nicht sich zu irgendwas aufzuraffen, körperliche Lähmung, aber regelmäßig, ausführliche Opfer-Beiträge im Forum schreiben geht wie ein Weltmeister. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt! Er kommt mir ein wenig vor, wie jemand, der am Baukran sitzt und sagt er springt gleich. Aber runterklettern will er auch nicht. 

Nicht mal rasieren, Friseur, nicht permanent in die Haribo-Dose greifen und die Daddelkiste sein lassen.

Wir reden nicht von Sport, lesen der empfohlenen Bücher usw.

Würde mich nicht wundern, wenn er in drei Monaten schreibt, er hat seinen Job geschmissen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Stunden, Niemann-N schrieb:

Würde mich nicht wundern, wenn er in drei Monaten schreibt, er hat seinen Job geschmissen. 

Wird nicht passieren, weil Beruflich bei mir die Angst mitschwingt Arbeitslos zu sein und in irgendwelche mistjobs Gezwungen zu werden die kein Mensch machen will...

Außerdem macht mir meine mommentane Ausbildung Spaß.

bearbeitet von Ben1996

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Stunden, Awakened schrieb:

Wenn er sich erstmal erlaubt wütend und frustriert zu sein, kann man vielleicht weiterarbeiten.

Es führt halt zu nix außer gejammer, aber mehr als jammern kann ich mommentan wohl nicht, habe keine Disziplin irgendwann durcheweg durchzuziehen besonders nicht wenn es immer zum scheitern verurteilt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Stunden, Awakened schrieb:

Versagen ist wirklich nicht so schlimm, wie du denkst.
Denn danach kannst du es einfach nochmal versuchen.

Wenn man 1000 mal gescheitert ist wird man auch bein 1001 mal scheitern.

 

vor 17 Stunden, Awakened schrieb:

An dieser Stelle kommt eben die Selbstakzeptanz, die dir noch fehlt.
Du lehnst diesen Teil ab und kannst deswegen nichts daran ändern. 
Du kannst dir erstmal selbst für deine Fehler verzeihen. Du bist wie du bist. Du hast es nicht verdient, weiter auf dich selbst einzudreschen. 

Ich soll das an mir selber akzeptieren, obwohl man es bei anderen nie tun würde.

Glaube nicht das ich das schaffe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten, Ben1996 schrieb:

Es führt halt zu nix außer gejammer

Ist mir schon klar. Es ist trotzdem wichtig, deine Gefühle auszuleben auch wenn es Wut ist. 

vor 7 Minuten, Ben1996 schrieb:

Wenn man 1000 mal gescheitert ist wird man auch bein 1001 mal scheitern.

1. Erfahrungsgemäß: Nein.
2. Du hast nicht einmal annähernd die 1000 Versuche erreicht. 

vor 7 Minuten, Ben1996 schrieb:

Ich soll das an mir selber akzeptieren, obwohl man es bei anderen nie tun würde.

 

Und warum würdest du es nie bei anderen tun?  Da kannst du auch daran arbeiten.
Ich kann die Fehler anderer akzeptieren. 

bearbeitet von Awakened
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 20.10.2020 um 10:09 , Ben1996 schrieb:

Wenn man 1000 mal gescheitert ist wird man auch bein 1001 mal scheitern.

Du bist nicht mal 10 mal gescheitert. Also erzähle bitte nicht was von 1000. Um 1000x zu scheitern reichen dir gerade die Eier nicht dazu nicht und deine Disziplin auch nicht.

Es wurde zwar schon 1Mio. hier gesagt und du hast es geschickt ignoriert. Aber ich sage es trotzdem nochmals. In der Hoffnung es kommt bei dir dieses Mal doch an.

Dein Problem ist. Du hast ein extrem negatives Mindset. Eine negative Selbstprogrammierung. Du hast dich über viele Jahre dich selbst negativ programmiert. Du kannst nichts, du bist nicht gut genug. Daran muss man arbeiten und es verändert sich nicht über Nacht.


Dein zweites Problem und mMn. das größte Problem ist, du bist eine Heulsuße. Und was für eine. Du musst aufhören damit dich von Gefühlen leiten lassen wie ein 5 jähriges Kind. Du bist doch bereits über 20? wäre Zeit erwachsen zu werden. Du musst deine Entscheidungen rational treffen. Nur so kann man überhaupt etwas schaffen. Ziel setzen und rational deine Entwicklung abwägen und korrigieren,

Dagegen gibt es keine Wunderpille. Du musst an dich arbeiten. Dazu gibt es nur 2 Möglichkeiten:

1) erstelle eine Liste mit deinen positiven Eigenschaften und lese es jedesmal laut vor, sobald du anfängst wieder negativ zu denken. Damit arbeiten die Psychologen und sie funktionieren. Das sind keine Hausfrauen-Rezepte.

2) Um männlich und erwachsen zu werden, muss du in die Scheiße springen. Du musst 1000 scheitern.

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 21.10.2020 um 11:15 , TimComeOn schrieb:

Du bist nicht mal 10 mal gescheitert. Also erzähle bitte nicht was von 1000. Um 1000x zu scheitern reichen dir gerade die Eier nicht dazu nicht und deine Disziplin auch nicht.

 

That hits on a different level. Hart aber wahr!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 20.10.2020 um 10:44 , Helmut schrieb:

Das Abnehmen und Trainieren hat dir immerhin gezeigt das du etwas erreichen kannt wenn du es willst. Das war eine sehr gute Leistung, die du da geliefert hast.

Zum Rest: Du beschreibst Symptome einer akuten, mittelschweren Depression. Bitte such dir professionelle Hilfe, lass dich vom Hausarzt zu einem Therapeuten bzw. Psychater überweisen, zur Not gehste mal zwei Wochen irgendwo stationär und schaust das du auf die Reihe kommst.

Du bist krank Ben. Das was du da hast, das bist nicht du. Das muss nicht dein Leben sein. Du würdest ja auch nicht mit einem gebrochenem Bein einfach weiter arbeiten gehen.oder?

Er war doch dort vor paar Monaten. Therapeutin sagte er habe nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.