Hohes Ansehen und Glaubwürdigkeit - wie macht der Nachbar das?

30 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo meine Damen und Herren,

mich interessiert eure Meinung zu folgender Story:

 

Ich bin 28 und wohne aktuell für ein paar Monate bei meinen Eltern. Im Winter gehe ich für mindestens 2 Jahre beruflich nach Asien und hab dafür meine Wohnung im überfüllten Berlin aufgegeben. Ich kann es aktuell kaum erwarten und bin aktuell sogar besonders gut drauf, weil meine Firma mich heute schon "vorgewarnt" hat, dass ich danach gute Chancen hätte in Irland zu arbeiten und es irgendwie schon immer mein Kindheitstraum war, mich in Irland nieder zu lassen und das könnte meine Chance sein 🙂 Aber genug von mir.

Es gibt da eine Sache, die mich bei meinem aktuellen Aufenthalt extrem nervt. In der Nachbarschaft gibt es eine Familie, die alle nach ihrer Pfeife tanzen lässt.

Ein Beispiel: Mein Dad hatte erst letzte Woche ein Problem mit seinem E-Bike. Ich hatte mich zu dem Problem etwas belesen, war mir aber auch nicht ganz sicher und hab einen Freund von mir gebeten mal mit drauf zu schauen. Besagter Freund ist sowohl gelernter Industrieelektroniker, als auch Ingenieur für Elektrotechnik, hat mittlerweile fast 10 Jahre Berufserfahrung im Bereich Elektromobilität und hat durch sein eigenes E-Bike und die seiner Eltern schon viel "Hands on" Erfahrung mit den Dingern gehabt. Nun kam mein Dad plötzlich umme Ecke gesprintet und hat uns ganz panisch erklärt, dass ihm der (ich nenne ihn mal) Nachbar X (aus besagter Familie) gesagt hat, man dürfe den Akkuf auf garkeinen Fall so und so installieren, wie wir das vor haben, das wäre falsch.

Fucking 5(!) Stunden später hatten wir meinen Dad endlich so weit, dass wir den Akku nun doch so wie wir es vor hatten installieren konnten. Dafür mussten wir ihm die Passage im Handbuch zeigen, im Internet recherchieren, beim Händler vorbei fahren, beim verdammten Hersteller anrufen und meinem Dad von meinem Freund erst mal die Grundlagen der Elektrotechnik erklären. Und so ähnlich geht das in einer Tour. Nachbar X erzählt in der Nachbarschaft irgendwas, alle sind sofort in Panik und ich brauche Ewigkeiten und muss Gott und seine Mutter heranzitieren, bis ich jemanden vom Gegenteil überzeugt habe.

Was mich an der ganzen Sache aber eigentlich wurmt ist, dass ich nicht mal im Ansatz verstehe, warum NachbarX in der Nachbarschaft und näheren Umgebung so eine extreme Glaubwürdigkeit genießt, dass ihm jedes Wort für bare Münze abgekauft wird, insbesondere da gerade meine Familie eher von skeptischer Natur ist. Dazu kommt noch, dass die Familie von NachbarX ein Cast aus "Familien im Brennpunkt" sein könnte. NachbarX seit schätzungsweise 15 Jahren arbeitslos bzw. maximal Gelegenheitsarbeiten. Frau von NachbarX hat nicht mal eine Ausbildung. Insgesamt 4 Kinder, von denen ebenfalls alle arbeitslos sind und teilweise selbst schon mit 15 Schwanger waren und Kinder haben. Eine Hartz-IV-Familie, die das Klischee nicht besser erfüllen könnte. NachbarX sitzt den ganzen Tag im Garten und raucht diverse Kräutermischungen und pflegt seinen Bierbauch, trägt dazu T-Shirts und Jogginghosen. Die Zeit vertreibt er sich mit Schwätzchen, die er mit jedem führt, der am Garten vorbei kommt (ob dieser nun will oder nicht) und dabei jedem Ratschläge über alle Lebensbereiche erteilt von Hausbau, Elektrotechnik, Kapitalanlagen und Karriereplanung. Um das Profil abzurunden ist NachbarX außerdem auch immer unpünktlich, lässt gern auf sich warten und alles andere als Zuverlässig.

Das folgende mag nun gehässig klingen, aber ich sage es mal gerade hinaus:
Ich frage mich, wie eine Person mit so einem Auftreten, ohne besondere Qualifikation (außer der sehr genauen Kenntnis des Sozialgesetzes und was ihm vom Staat alles zusteht) es schafft, dass ihm die gesamte Nachbarschaft und darüber hinaus Erwachsene Menschen jedes Wort zu jedem beliebigen Thema vorbehaltlos glauben und einem erst das gegenteil glauben, wenn es ihnen quasi von 10 Fachpersonen und deren Müttern schriftlich und eidesstattlich versichert wurde. Es will mir nicht in meinen fucking Schädel....

Mich würde echt mal eure Meinung und Überlegungen als Personenkreis interessieren, der sich ja nun viel mit Auftreten, Wirkung auf andere Personen, Psychologie und vielen verwandten Themen beschäftigt.

Beste Grüße

Euer Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Hi.

Zu Beginn dachte ich, das muß eine gebildete Person sein. WAUU

Jetzt denke ich, vielleicht könnte es ja auch der GRUND sein. Wer weiß. Also ist das nur meine Ansicht.

Im Grunde sind wir Menschen sehr vorhersehbar und sehr kritisch mit uns selbst. Wir hinterfrage und denken sehr oft über unsere eigenen Gedanken nach. Wenn wir selbst davon nicht überzeugt sind, können wir mit unserer gesamten Erwartungshaltung (Ausstrahlung) keinen anderen Menschen im außen überzeugen. Also nicht wirklich.

Stell dir vor, du mußt ein Produkt empfehlen von dem du nicht überzeugt bist. Wahrscheinlich wird es dir keiner abkaufen, auch wenn die Argumente dafür sprechen. Wenn du dann aber zu 100% überzeugt bist, hast du dein Unterbewusstsein und dein Bewusstsein auf deiner Seite und die Menschen werden dir alles abkaufen. Nicht umsonst sagt man ja, ein guter Verkäufer würde einem Eskimo einen Gefrierfach verkaufen und sogar eine Klimaanlage. Plakatives Beispiel

Was möchte ich dir damit sagen:

Meines erachtens geht es um dein Unterbewusstsein & Bewusstsein. Jemand wie Nachbar X der kein Plan von dem ganzen hat, es sich nur durch lesen angeeignet hat. Genau diese Person ist wahrscheinlich zu 100% von sich und seinem Wesen überzeugt. Er ist wahrscheinlich so überzeugt von sich selbst, seiner Handlung, was er spricht, denkt und fühlt. Eben diese immense Überzeugung das richtige zu tun gibt ihm wahrscheinlich diese krasse souveränität.

Er denkt nicht im Leben was falsches zu sagen oder zu tun und das strahlt er aus.

Kennst du das? Lügner erkennt man an den Augen, der Haltung und so weiter. Wenn du aber zu 100% von der Aussage überzeugt bist und es ausstrahlst, dann verkaufst du eine Aussage die so nicht stimmen kann.

Er ist ein guter Schauspieler und ist sich seiner Taten nicht mal bewusst, genau das gibt ihm wahrscheinlich so eine hohe Glaubwürdigkeit. Er hinterfragt sich ja nicht mal.

Ich hoffe das macht soweit sinn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wahrscheinlich ist der Typ auch einfach im ganzen Haus und Anwesen wahnsinnig präsent: immer da weil arbeitslos, sieht alles, hört alles - und kommentiert alles. Und wenn man es anders macht als er "empfohlen" hat, kann man sicher sein, dass er ungefragt angelatscht kommt und es noch 10 mal kommentiert. Soll heißen, man kann ihm nicht entkommen, wenn man da wohnt. Und dann macht man als "soziale Überlebenstaktik" die Dinge irgendwann so wie er sagt. Dann hat man halt wenigstens ein bisschen Ruhe vor ihm. Bzw. kann wenigstens ein bisschen kontrollieren, wann er ankommt und wann er einen in Ruhe lässt.

bearbeitet von Nachtzug
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, witalijdeifel schrieb:

Hi.

Zu Beginn dachte ich, das muß eine gebildete Person sein. WAUU

Jetzt denke ich, vielleicht könnte es ja auch der GRUND sein. Wer weiß. Also ist das nur meine Ansicht.

Im Grunde sind wir Menschen sehr vorhersehbar und sehr kritisch mit uns selbst. Wir hinterfrage und denken sehr oft über unsere eigenen Gedanken nach. Wenn wir selbst davon nicht überzeugt sind, können wir mit unserer gesamten Erwartungshaltung (Ausstrahlung) keinen anderen Menschen im außen überzeugen. Also nicht wirklich.

Stell dir vor, du mußt ein Produkt empfehlen von dem du nicht überzeugt bist. Wahrscheinlich wird es dir keiner abkaufen, auch wenn die Argumente dafür sprechen. Wenn du dann aber zu 100% überzeugt bist, hast du dein Unterbewusstsein und dein Bewusstsein auf deiner Seite und die Menschen werden dir alles abkaufen. Nicht umsonst sagt man ja, ein guter Verkäufer würde einem Eskimo einen Gefrierfach verkaufen und sogar eine Klimaanlage. Plakatives Beispiel

Was möchte ich dir damit sagen:

Meines erachtens geht es um dein Unterbewusstsein & Bewusstsein. Jemand wie Nachbar X der kein Plan von dem ganzen hat, es sich nur durch lesen angeeignet hat. Genau diese Person ist wahrscheinlich zu 100% von sich und seinem Wesen überzeugt. Er ist wahrscheinlich so überzeugt von sich selbst, seiner Handlung, was er spricht, denkt und fühlt. Eben diese immense Überzeugung das richtige zu tun gibt ihm wahrscheinlich diese krasse souveränität.

Er denkt nicht im Leben was falsches zu sagen oder zu tun und das strahlt er aus.

Kennst du das? Lügner erkennt man an den Augen, der Haltung und so weiter. Wenn du aber zu 100% von der Aussage überzeugt bist und es ausstrahlst, dann verkaufst du eine Aussage die so nicht stimmen kann.

Er ist ein guter Schauspieler und ist sich seiner Taten nicht mal bewusst, genau das gibt ihm wahrscheinlich so eine hohe Glaubwürdigkeit. Er hinterfragt sich ja nicht mal.

Ich hoffe das macht soweit sinn?

Der Dunning-Kruger-Effekt lässt grüßen. 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt

Ich stehe auch jedes Mal fassungslos vor so Situationen. Bestens Beispiel aktuell; Brexit. Kann deine Story daher gut nachvollziehen. 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 56 Minuten, Mephisto77 schrieb:

Der Dunning-Kruger-Effekt lässt grüßen. 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt

Ich stehe auch jedes Mal fassungslos vor so Situationen. Bestens Beispiel aktuell; Brexit. Kann deine Story daher gut nachvollziehen. 

LOL. Danke, jetzt hab ich hier wieder was dazu gelernt.

Ich wußte nicht, das meine Vermutung bzw. meine Gedanken die ich hatte, sogar von Wissenschaftlern erforscht wurden. Heißt, das meine Gedanken bzw. meine Erkenntnis auf einer Studio aufbauen.

Danke für den Link.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Mephisto77 schrieb:

Der Dunning-Kruger-Effekt lässt grüßen. 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt

Ich stehe auch jedes Mal fassungslos vor so Situationen. Bestens Beispiel aktuell; Brexit. Kann deine Story daher gut nachvollziehen. 

Interessant zu sehen, dass es dafür sogar einen wissenschaftlichen Rahmenbegriff gibt.

Allerdings muss ich sagen, war mir persönlich der Effekt schon vor über 10 Jahren in der Schulzeit bewusst. Ich kann mich an einige Abende erinnern, an denen meinen Eltern aufgefallen ist, dass Leistungsnachweise oder andere Vorgänge an meiner Schule sehr offensichtlich sehr falsch gehandhabt werden und hatten immer erwartet, dass ich das in der Schule mal konkret zur Sprache bringe. Meine Einstellung war schon damals sinngemäß "Es ist pure Zeitverschwendung das zur Sprache zu bringen, denn wenn die Verantwortlichen irgend eine Form von Selbstreflexion oder auch nur Interesse daran besäßen, etwas gut zu machen, dann würden die Dinge an der Schule garnicht erst so offensichtlich so schief laufen."

Daher wundere ich mich schon lange nicht mehr darüber, dass es eine ganze Menge "Dummschwätzer" gibt. Was mich eher wundert ist, dass ihnen Menschen jedes Wort für Bare Münze abkaufen, obwohl sie um die mangelnde Kompetenz und Zuverlässigkeit der Person aus eigener Erfahrung wissen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Story, das sind die Geschichten des Lebens, die einen gleichermaßen amüsieren als auch fassungslos mit offenem Mund stehen lassen. 

Festzuhalten ist wohl, dass manche auf andere eine beinahe magische Ausstrahlung haben. Finde ich durchaus beneidenswert. Vielleicht hilft der Dunning-Kruger das Selbstbewusstsein zu erklären. Viel interessanter ist jedoch, warum das Umfeld von Mr. X so an seinen Lippen hängt. Die müssten doch diesen riesigen Gap zwischen RTL-Familie und Fachwissen in allen Bereichen zu normalen Wissensträgern erkennen. Gerade, wenn der Typ so präsent ist. 

Meine Strategie wäre vor allem vor meinen Eltern eine gewisse Häme gegenüber jeder Aussage von Mr. X. 

"Jaja, das hat der Mr. X gesagt - Der kriegt ja sonst so viel auf die Reihe." Und alles, das von ihm kommt einfach ins Lächerliche ziehen. Dazu die Falschaussagen von Mr. X merken und ihnen immer wieder aufs Brot schmieren. Also jaja "Gut, dass wir den Akku nicht ausgebaut haben der Oberguru weiß es ja besser als ein Ingenieur... ; ) ". 
Durch den Realitätscheck kann dann der Schleier irgendwann mal fallen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

 

vor 9 Stunden, ElvisHasLeftTheBuilding schrieb:

Fucking 5(!) Stunden später hatten wir meinen Dad endlich so weit, dass wir den Akku nun doch so wie wir es vor hatten installieren konnten. Dafür mussten wir ihm die Passage im Handbuch zeigen, im Internet recherchieren, beim Händler vorbei fahren, beim verdammten Hersteller anrufen und meinem Dad von meinem Freund erst mal die Grundlagen der Elektrotechnik erklären.

Wieso lässt du deinen Vater da nicht mal auf die Nase fallen? Eltern kommen oft irgendwann reumütig von selbst wieder an. Bewährte Küchenpsychologie.

vor 9 Stunden, ElvisHasLeftTheBuilding schrieb:

Was mich an der ganzen Sache aber eigentlich wurmt ist, dass ich nicht mal im Ansatz verstehe, warum NachbarX in der Nachbarschaft und näheren Umgebung so eine extreme Glaubwürdigkeit genießt, dass ihm jedes Wort für bare Münze abgekauft wird, insbesondere da gerade meine Familie eher von skeptischer Natur ist. Dazu kommt noch, dass die Familie von NachbarX ein Cast aus "Familien im Brennpunkt" sein könnte. NachbarX seit schätzungsweise 15 Jahren arbeitslos bzw. maximal Gelegenheitsarbeiten. Frau von NachbarX hat nicht mal eine Ausbildung. Insgesamt 4 Kinder, von denen ebenfalls alle arbeitslos sind und teilweise selbst schon mit 15 Schwanger waren und Kinder haben. Eine Hartz-IV-Familie, die das Klischee nicht besser erfüllen könnte. NachbarX sitzt den ganzen Tag im Garten und raucht diverse Kräutermischungen und pflegt seinen Bierbauch, trägt dazu T-Shirts und Jogginghosen. Die Zeit vertreibt er sich mit Schwätzchen, die er mit jedem führt, der am Garten vorbei kommt (ob dieser nun will oder nicht) und dabei jedem Ratschläge über alle Lebensbereiche erteilt von Hausbau, Elektrotechnik, Kapitalanlagen und Karriereplanung. Um das Profil abzurunden ist NachbarX außerdem auch immer unpünktlich, lässt gern auf sich warten und alles andere als Zuverlässig.

Das folgende mag nun gehässig klingen, aber ich sage es mal gerade hinaus:
Ich frage mich, wie eine Person mit so einem Auftreten, ohne besondere Qualifikation (außer der sehr genauen Kenntnis des Sozialgesetzes und was ihm vom Staat alles zusteht) es schafft, dass ihm die gesamte Nachbarschaft und darüber hinaus Erwachsene Menschen jedes Wort zu jedem beliebigen Thema vorbehaltlos glauben und einem erst das gegenteil glauben, wenn es ihnen quasi von 10 Fachpersonen und deren Müttern schriftlich und eidesstattlich versichert wurde. Es will mir nicht in meinen fucking Schädel....

Typ klingt in der Tat nach ner Lachnummer. Frag doch einfach mal deinen Vater mit Beigabe der oberen Ausführungen. Wäre gespannt, was der so sagt.

Noch ne Frage: Ist das so ein Flodder-Szenario, seid ihr upper class und er Hartz4? Linksalternative Städter? Ist er asi oder hat er nen akademischen Hintergrund (ok, schließt sich nicht aus, aber so die grobe Richtung)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, The-Rock schrieb:

"Jaja, das hat der Mr. X gesagt - Der kriegt ja sonst so viel auf die Reihe." Und alles, das von ihm kommt einfach ins Lächerliche ziehen. Dazu die Falschaussagen von Mr. X merken und ihnen immer wieder aufs Brot schmieren. Also jaja "Gut, dass wir den Akku nicht ausgebaut haben der Oberguru weiß es ja besser als ein Ingenieur... ; ) ". 
Durch den Realitätscheck kann dann der Schleier irgendwann mal fallen.

das wäre dumm bei einem in der ganzen Wohnanlage so präsenten Typen. Der kann dir, wenn er merkt, du magst ihn nicht oder hältst ihn für doof, das Leben da zur Hölle machen.

Ich habe noch eine weitere Erklärung, warum dieser Typ so eine Autorität genießt: Durch seine ständige Anwesenheit und seine permanenten Kommentare zu allem, was im Haus und auf dem Gelände passiert, symbolisiert er den modernen Archetypus "Hausmeister". Den empfinden fast alle Menschen automatisch als Autoritätsperson, schon als kleines Schulkind hat man das gelernt. Selbst die Lehrer kuschen ja vor ihm und lassen sich zurechtweisen ("Frau Schmidt, Sie haben gestern den Mehrzweckraum nicht abgeschlossen... haben Sie ein Glück, dass niemand den Overheadprojektor geklaut hat, den müssten Sie sonst ersetzen" - "Ja tut mir Leid, Herr Wannowski, nächstes Mal denke ich dran, ganz bestimmt"). Und weil man das alles schon als kleines Schulkind mitkriegt, kuscht man ganz reflexartig und unbewusst auch als Erwachsener später vor solchen Typen, auch wenn die rein rational im Value weit unter einem stehen und autoritätsmäßig auch gar nix zu melden haben.

bearbeitet von Nachtzug
  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, brianwolfgang schrieb:

Wieso lässt du deinen Vater da nicht mal auf die Nase fallen? Eltern kommen oft irgendwann reumütig von selbst wieder an. Bewährte Küchenpsychologie.

Zwei Gründe:

1. Hat das bei meiner Family noch nie funktioniert (ich hab ein wenig den Eindruck, dass liegt an der Generation). Wenn sie was vermeintlich besser wissen und man tut es dann und es fällt auf die Nase ist trotzdem meistens eher Stunk und wenig Reumütigkeit. So nebenbei: Ich hab allgemein bei der aktuellen Generation zwischen zwischen 50 und Mitte 60 ein wenig das Gefühl, dass hier ein bisschen die Einstellung herrscht, dass nur sie selbst Ahnung von allen Möglichen Sachen haben und alle anderen da eher belächelt werden. Allerdings wundert es mich vor dem Hintergrund noch mehr, das sie sich dann in diesem Fall problemlos beeinflussen lassen.

2. Das E-Bike hat schon ne gute Stange Geld gekostet und hätten wirs anders angeschlossen war nicht auszuschließen, dass da was kaputt geht. Das wars mir in dem Fall nicht wert.

vor 2 Stunden, brianwolfgang schrieb:

Noch ne Frage: Ist das so ein Flodder-Szenario, seid ihr upper class und er Hartz4? Linksalternative Städter? Ist er asi oder hat er nen akademischen Hintergrund (ok, schließt sich nicht aus, aber so die grobe Richtung)?

Jein. Flodder nicht wirklich, weil sie Nachbarn nicht lärmen oder alles vermüllen lassen. Haus und Grundstück sind gepflegt. Intern bei denen ist aber nur Drama. NachbarX hat soweit ich weiß eine Berufsausbildung gemacht vor ca 30 Jahren, irgendwas in Richtung Mechaniker, aber den genauen Beruf weiß ich nicht. Sprich auf irgend einem Gebiet wird er sich sicher auskennen (oder kannte sich zumindest mal aus).

Wir leben alle ein Stück außerhalb einer größeren Stadt in BaWü. Generell eher konservativ geprägt. Die Nachbarschaft ist denke ich durchwachsen. Teils Familien mit Kindern die aktiv im Berufsleben stehen und in Richtung Facharbeiter, weniger Akademiker gehen. Teils aber auch einfach die Generation 50 bzw 60+, die von den guten Zeiten in (West) Deutschland profitiert hat sich halt ein Haus und etwas Kapital und einige Annehmlichkeiten leisten kann im Alter.

bearbeitet von ElvisHasLeftTheBuilding

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, ElvisHasLeftTheBuilding schrieb:

Interessant zu sehen, dass es dafür sogar einen wissenschaftlichen Rahmenbegriff gibt.

Allerdings muss ich sagen, war mir persönlich der Effekt schon vor über 10 Jahren in der Schulzeit bewusst. Ich kann mich an einige Abende erinnern, an denen meinen Eltern aufgefallen ist, dass Leistungsnachweise oder andere Vorgänge an meiner Schule sehr offensichtlich sehr falsch gehandhabt werden und hatten immer erwartet, dass ich das in der Schule mal konkret zur Sprache bringe. Meine Einstellung war schon damals sinngemäß "Es ist pure Zeitverschwendung das zur Sprache zu bringen, denn wenn die Verantwortlichen irgend eine Form von Selbstreflexion oder auch nur Interesse daran besäßen, etwas gut zu machen, dann würden die Dinge an der Schule garnicht erst so offensichtlich so schief laufen."

Daher wundere ich mich schon lange nicht mehr darüber, dass es eine ganze Menge "Dummschwätzer" gibt. Was mich eher wundert ist, dass ihnen Menschen jedes Wort für Bare Münze abkaufen, obwohl sie um die mangelnde Kompetenz und Zuverlässigkeit der Person aus eigener Erfahrung wissen. 

Jemand nennt den nicht so psychologisch manifestierten DG-Effekt, den du akzeptierst. Und im nächsten Atemzug sagst du wie schlau du eigentlich bist, und wie doof andere. Ehm, ich finde das lustig.

 

vor 15 Stunden, ElvisHasLeftTheBuilding schrieb:

Hallo meine Damen und Herren,

mich interessiert eure Meinung zu folgender Story:

 

Ich bin 28 und wohne aktuell für ein paar Monate bei meinen Eltern. Im Winter gehe ich für mindestens 2 Jahre beruflich nach Asien und hab dafür meine Wohnung im überfüllten Berlin aufgegeben. Ich kann es aktuell kaum erwarten und bin aktuell sogar besonders gut drauf, weil meine Firma mich heute schon "vorgewarnt" hat, dass ich danach gute Chancen hätte in Irland zu arbeiten und es irgendwie schon immer mein Kindheitstraum war, mich in Irland nieder zu lassen und das könnte meine Chance sein 🙂 Aber genug von mir.

Es gibt da eine Sache, die mich bei meinem aktuellen Aufenthalt extrem nervt. In der Nachbarschaft gibt es eine Familie, die alle nach ihrer Pfeife tanzen lässt.

Ein Beispiel: Mein Dad hatte erst letzte Woche ein Problem mit seinem E-Bike. Ich hatte mich zu dem Problem etwas belesen, war mir aber auch nicht ganz sicher und hab einen Freund von mir gebeten mal mit drauf zu schauen. Besagter Freund ist sowohl gelernter Industrieelektroniker, als auch Ingenieur für Elektrotechnik, hat mittlerweile fast 10 Jahre Berufserfahrung im Bereich Elektromobilität und hat durch sein eigenes E-Bike und die seiner Eltern schon viel "Hands on" Erfahrung mit den Dingern gehabt. Nun kam mein Dad plötzlich umme Ecke gesprintet und hat uns ganz panisch erklärt, dass ihm der (ich nenne ihn mal) Nachbar X (aus besagter Familie) gesagt hat, man dürfe den Akkuf auf garkeinen Fall so und so installieren, wie wir das vor haben, das wäre falsch.

Fucking 5(!) Stunden später hatten wir meinen Dad endlich so weit, dass wir den Akku nun doch so wie wir es vor hatten installieren konnten. Dafür mussten wir ihm die Passage im Handbuch zeigen, im Internet recherchieren, beim Händler vorbei fahren, beim verdammten Hersteller anrufen und meinem Dad von meinem Freund erst mal die Grundlagen der Elektrotechnik erklären. Und so ähnlich geht das in einer Tour. Nachbar X erzählt in der Nachbarschaft irgendwas, alle sind sofort in Panik und ich brauche Ewigkeiten und muss Gott und seine Mutter heranzitieren, bis ich jemanden vom Gegenteil überzeugt habe.

Was mich an der ganzen Sache aber eigentlich wurmt ist, dass ich nicht mal im Ansatz verstehe, warum NachbarX in der Nachbarschaft und näheren Umgebung so eine extreme Glaubwürdigkeit genießt, dass ihm jedes Wort für bare Münze abgekauft wird, insbesondere da gerade meine Familie eher von skeptischer Natur ist. Dazu kommt noch, dass die Familie von NachbarX ein Cast aus "Familien im Brennpunkt" sein könnte. NachbarX seit schätzungsweise 15 Jahren arbeitslos bzw. maximal Gelegenheitsarbeiten. Frau von NachbarX hat nicht mal eine Ausbildung. Insgesamt 4 Kinder, von denen ebenfalls alle arbeitslos sind und teilweise selbst schon mit 15 Schwanger waren und Kinder haben. Eine Hartz-IV-Familie, die das Klischee nicht besser erfüllen könnte. NachbarX sitzt den ganzen Tag im Garten und raucht diverse Kräutermischungen und pflegt seinen Bierbauch, trägt dazu T-Shirts und Jogginghosen. Die Zeit vertreibt er sich mit Schwätzchen, die er mit jedem führt, der am Garten vorbei kommt (ob dieser nun will oder nicht) und dabei jedem Ratschläge über alle Lebensbereiche erteilt von Hausbau, Elektrotechnik, Kapitalanlagen und Karriereplanung. Um das Profil abzurunden ist NachbarX außerdem auch immer unpünktlich, lässt gern auf sich warten und alles andere als Zuverlässig.

Das folgende mag nun gehässig klingen, aber ich sage es mal gerade hinaus:
Ich frage mich, wie eine Person mit so einem Auftreten, ohne besondere Qualifikation (außer der sehr genauen Kenntnis des Sozialgesetzes und was ihm vom Staat alles zusteht) es schafft, dass ihm die gesamte Nachbarschaft und darüber hinaus Erwachsene Menschen jedes Wort zu jedem beliebigen Thema vorbehaltlos glauben und einem erst das gegenteil glauben, wenn es ihnen quasi von 10 Fachpersonen und deren Müttern schriftlich und eidesstattlich versichert wurde. Es will mir nicht in meinen fucking Schädel....

Mich würde echt mal eure Meinung und Überlegungen als Personenkreis interessieren, der sich ja nun viel mit Auftreten, Wirkung auf andere Personen, Psychologie und vielen verwandten Themen beschäftigt.

Beste Grüße

Euer Chris

 

Du musst schon sehr unglaubwürdig sein, bzw. dich so verhalten, wenn du nun für solch eine simple Angelegenheit deine nächsten zwei Jahre, samt möglich späterer Zukunft, aufführst. 

Und was dich wurmt ist, dass dein Vater dir nicht vertraut und dich für fähig genug hält, bzw. den Nachbar für fähiger. Ich fasse es mal so zusammen:

 

vor 3 Stunden, ElvisHasLeftTheBuilding schrieb:

2. Das E-Bike hat schon ne gute Stange Geld gekostet und hätten wirs anders angeschlossen war nicht auszuschließen, dass da was kaputt geht. Das wars mir in dem Fall nicht wert.

Jein. Flodder nicht wirklich, weil sie Nachbarn nicht lärmen oder alles vermüllen lassen. Haus und Grundstück sind gepflegt. Intern bei denen ist aber nur Drama. NachbarX hat soweit ich weiß eine Berufsausbildung gemacht vor ca 30 Jahren, irgendwas in Richtung Mechaniker, aber den genauen Beruf weiß ich nicht. Sprich auf irgend einem Gebiet wird er sich sicher auskennen (oder kannte sich zumindest mal aus).

 

Du hast keine Ahnung, hast dich aber ja mal immerhin etwas zu dem Problem belesen, und dein Freund der beruflich Ahnung hat, und dazu noch auch privat praktische Erfahrung (they called it hands on) hat, hat nicht ausgereicht um eine vollkommene Gewährleistung zu garantieren, und da auch noch das E-Bike kostspielig ist, wunderst du dich dass dein Vater da nochmal nachhakt.

 

Oder mal anders gefragt: Hätte euer Vater da auch nachgehakt wenn er dir bzw. euch vertrauen würde und euch für fähig halten würde!?

Und deine Wut darüber nun an einem Familienvater auszulassen, den du anscheinend noch nicht mal kennst. sagt für mich eher was über dich aus. Wie viele Kinder er hat, und wieviele Kinder seine Kinder haben, und in welchem Alter sie sie gezeugt haben, werden dem E-Bike nicht helfen. 

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Kameltreiber schrieb:

Jemand nennt den nicht so psychologisch manifestierten DG-Effekt, den du akzeptierst. Und im nächsten Atemzug sagst du wie schlau du eigentlich bist, und wie doof andere. Ehm, ich finde das lustig.

@Mephisto77 hat ihn nicht nur genannt, er hat auch Wikipedia als Quelle mit 18 weiteren Nachweisen beigefügt. Es gibt keinen Grund das im Rahmen dieses Themas nicht zu akzeptieren. Außerdem habe ich nie gesagt, dass ich schlau wäre. Ich habe geschildert, dass ich mir ähnliches oft während meiner Schulzeit gedacht habe. Wenn du das als schlau werten magst, sage ich artig danke.

 

vor 12 Minuten, Kameltreiber schrieb:

Du musst schon sehr unglaubwürdig sein, bzw. dich so verhalten, wenn du nun für solch eine simple Angelegenheit deine nächsten zwei Jahre, samt möglich späterer Zukunft, aufführst. 

Entweder das, oder ich habe gesehen, dass in vielen Themen der Ersteller gebeten wurde, etwas zu seiner aktuellen Lebenssituation zu sagen.

 

vor 12 Minuten, Kameltreiber schrieb:

Und was dich wurmt ist, dass dein Vater dir nicht vertraut und dich für fähig genug hält, bzw. den Nachbar für fähiger

Du hast das Problem richtig erkannt.

 

vor 12 Minuten, Kameltreiber schrieb:

Ich fasse es mal so zusammen:

 

Du hast keine Ahnung, hast dich aber ja mal immerhin etwas zu dem Problem belesen, und dein Freund der beruflich Ahnung hat, und dazu noch auch privat praktische Erfahrung (they called it hands on) hat, hat nicht ausgereicht um eine vollkommene Gewährleistung zu garantieren, und da auch noch das E-Bike kostspielig ist, wunderst du dich dass dein Vater da nochmal nachhakt.

 

Das hast du nicht ganz richtig zusammengefasst. Mein Vater glaubt dem Nachbarn mehr als

1. Mir - was bei dem Thema an sich nicht so schlimm ist

2. Dem Fachmann - wofür ich keinen greifbaren Grund sehe

3. Den Herstellerangaben auf Website und Handbuch - wo es langsam absurd wird

4. Dem Händler, der die Dinger verkauft - was nun wirklich keinen Sinn mehr macht

5. Dem Hersteller selbst bei einem Anruf - wobei er hier ja langsam doch gedämmer hat.

 

Nun kannst du mich gern wegen des Verdachts auf Unsicherheit aus der Reihe ausnehmen. Zusammengefasst hatte die falsche Information des nicht qualifizierten Nachbarn für meinen Vater mehr Glaubwürdigkeit, als die korrekte Information von Fachmann, Verkäufer, Handbuch und Hersteller. Und das will mir nicht in den Kopf. 
Nun gibt es dafür wohl zwei Gründe - entweder man traut weder Fachleuten, noch den Herstellern selbst  ODER man vertraut dem Nachbarn einfach nur blind in quasi jedem Fachbereich. Ich tippe auf letzteres, kann aber nicht erfassen woher dieses Vertrauen kommt, da (und ja das ist meine persönliche Sicht) weder seine Lebensführung, noch sein Auftreten besonders seriös wirken, er in diesem Bereich keinerlei Qualifikation hat und sich in der Vergangenheit als sehr unzuverlässig und seine "Empfehlungen" sich schon öfter als schädlich erwiesen haben.

Und du hast Recht, abgesehen vom reinen Willen das verstehen zu wollen, schwingt bei mir auch etwas Wut bzw. eher Genervtheit mit, weil es schon mehr als einmal passiert ist, dass Sohn die im nachhinein nicht so guten Empfehlungen des Nachbarn wieder ausbügeln durfte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, Nachtzug schrieb:

das wäre dumm bei einem in der ganzen Wohnanlage so präsenten Typen. Der kann dir, wenn er merkt, du magst ihn nicht oder hältst ihn für doof, das Leben da zur Hölle machen.

Ich habe noch eine weitere Erklärung, warum dieser Typ so eine Autorität genießt: Durch seine ständige Anwesenheit und seine permanenten Kommentare zu allem, was im Haus und auf dem Gelände passiert, symbolisiert er den modernen Archetypus "Hausmeister". Den empfinden fast alle Menschen automatisch als Autoritätsperson, schon als kleines Schulkind hat man das gelernt. Selbst die Lehrer kuschen ja vor ihm und lassen sich zurechtweisen ("Frau Schmidt, Sie haben gestern den Mehrzweckraum nicht abgeschlossen... haben Sie ein Glück, dass niemand den Overheadprojektor geklaut hat, den müssten Sie sonst ersetzen" - "Ja tut mir Leid, Herr Wannowski, nächstes Mal denke ich dran, ganz bestimmt"). Und weil man das alles schon als kleines Schulkind mitkriegt, kuscht man ganz reflexartig und unbewusst auch als Erwachsener später vor solchen Typen, auch wenn die rein rational im Value weit unter einem stehen und autoritätsmäßig auch gar nix zu melden haben.

Nur der Vollständigkeit halber: 

Ich meinte der TE solle sich nur gegenüber seinen Eltern so äußern. Der offensichtlichen Verdummung dieser könnte ich auch nicht zusehen. Auf öffentlicher Basis sollte man so einen Typen nicht anfeinden. Da hast du natürlich Recht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden, ElvisHasLeftTheBuilding schrieb:

Das hast du nicht ganz richtig zusammengefasst. Mein Vater glaubt dem Nachbarn mehr als

1. Mir - was bei dem Thema an sich nicht so schlimm ist

2. Dem Fachmann - wofür ich keinen greifbaren Grund sehe

3. Den Herstellerangaben auf Website und Handbuch - wo es langsam absurd wird

4. Dem Händler, der die Dinger verkauft - was nun wirklich keinen Sinn mehr macht

5. Dem Hersteller selbst bei einem Anruf - wobei er hier ja langsam doch gedämmer hat.

Ich finde es mega witzig, dass du gerade Handbücher bzw. Anleitungen ansprichst. Ich hab nie verstanden, warum irgend ein 0815 Bürger glaubt, er wüsste besser wie ein Produkt funktioniert, als die Personen, die es über Jahre hinweg entwickelt, konstruiert und gebaut haben. Klar manchmal geht es auch auf andere Weise, aber die Grundannahme des Normalbürgers ist ja oft so: Ich hab keine Ahnung von dem Thema und ich weiß auch nicht wie man es richtig macht, aber SO ist es falsch.

 

Ich glaub übrigens auch, dass du in der Sache wohl unsicher aufgetreten bist und vielleicht sogar dein Kumpel. Inhaltlich glaub ich sogar, dass das für dich spricht. Leute die extrem Sicher auftreten, finden sich ja oft an den Enden des Spektrums. Sprich entweder du hast garkeine Ahnung, oder du bist absoluter Experte. Sobald man Anfängt ein bisschen Ahnung von nem Thema zu haben, fällt einem erst mal auf, was man alles nicht weiß. Und da viele, insbesondere technische Themen, heutzutage sehr komplex sind braucht es von dem Punkt an dann sehr viel Zeit, Wissen und Arbeit, bis man dann wieder einigermaßen Sicher bei so einem Thema auftreten kann. Ok, sicher "auftreten" kannst du trotzdem, wenn du dein Auftreten von deiner eigentlichen Kompetenz abkoppelst und einfach total ignorant bist.


ich sag einfach mal, der Nachbar hatte garkeinen Plan vom Thema und vor allen Dingen nicht von den Konsequenzen und hat darum einfach gerade raus sein Zeug erzählt. Du und dein Kumpel hattet euch informiert und Plan vom Thema, wusstet aber auch, was alles schief gehen kann und seid darum natürlich nicht 100% sicher aufgetreten.

So lassen sich die Leute halt leicht blenden. Wenn die Leute dann nicht aufwachen, obwohl ja wohl schon einiges schief gelaufen ist mit dem Herrn Nachbarn, dann spricht das für mich dafür, dass viele Leute eben nicht rational und nach Fakten oder Erfahrungen urteilen, sondern sich halt immer wieder übers Ohr hauen lassen. Das ist aber nicht selten, sondern sehr häufig, sonst gäbe es CDU und SPD schon lange nicht mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden, ElvisHasLeftTheBuilding schrieb:

@Mephisto77 hat ihn nicht nur genannt, er hat auch Wikipedia als Quelle mit 18 weiteren Nachweisen beigefügt. Es gibt keinen Grund das im Rahmen dieses Themas nicht zu akzeptieren. Außerdem habe ich nie gesagt, dass ich schlau wäre. Ich habe geschildert, dass ich mir ähnliches oft während meiner Schulzeit gedacht habe. Wenn du das als schlau werten magst, sage ich artig danke.

 

Entweder das, oder ich habe gesehen, dass in vielen Themen der Ersteller gebeten wurde, etwas zu seiner aktuellen Lebenssituation zu sagen.

 

Du hast das Problem richtig erkannt.

 

Das hast du nicht ganz richtig zusammengefasst. Mein Vater glaubt dem Nachbarn mehr als

1. Mir - was bei dem Thema an sich nicht so schlimm ist

2. Dem Fachmann - wofür ich keinen greifbaren Grund sehe

3. Den Herstellerangaben auf Website und Handbuch - wo es langsam absurd wird

4. Dem Händler, der die Dinger verkauft - was nun wirklich keinen Sinn mehr macht

5. Dem Hersteller selbst bei einem Anruf - wobei er hier ja langsam doch gedämmer hat.

 

Nun kannst du mich gern wegen des Verdachts auf Unsicherheit aus der Reihe ausnehmen. Zusammengefasst hatte die falsche Information des nicht qualifizierten Nachbarn für meinen Vater mehr Glaubwürdigkeit, als die korrekte Information von Fachmann, Verkäufer, Handbuch und Hersteller. Und das will mir nicht in den Kopf. 
Nun gibt es dafür wohl zwei Gründe - entweder man traut weder Fachleuten, noch den Herstellern selbst  ODER man vertraut dem Nachbarn einfach nur blind in quasi jedem Fachbereich. Ich tippe auf letzteres, kann aber nicht erfassen woher dieses Vertrauen kommt, da (und ja das ist meine persönliche Sicht) weder seine Lebensführung, noch sein Auftreten besonders seriös wirken, er in diesem Bereich keinerlei Qualifikation hat und sich in der Vergangenheit als sehr unzuverlässig und seine "Empfehlungen" sich schon öfter als schädlich erwiesen haben.

Und du hast Recht, abgesehen vom reinen Willen das verstehen zu wollen, schwingt bei mir auch etwas Wut bzw. eher Genervtheit mit, weil es schon mehr als einmal passiert ist, dass Sohn die im nachhinein nicht so guten Empfehlungen des Nachbarn wieder ausbügeln durfte.

Das ist sehr erfreulich dass Mephisto ihn genannt hat, aber du hast mich nicht verstanden, ergo ist das ein Maluspunkt in Sachen Intelligenz. Ich versuche mich mal verständlicher auszudrücken: Wenn man diesen Effekt als gegeben akzeptiert, dann hast du in deiner Ausführung den Eindruck erweckt diesen selbst zu besitzen. Das fand ich lustig. Es geht mir hier aber nicht um eine konkrete, seriöse Feststellung, und ich finde es dann doch aber schade wenn du so etwas als gegeben hinnimmst, wo dein Thema nun mal "Skills & Co." bzw. "Skills & Außenwahrnehmung" ist. 

Und es gibt für Alles immer einen Grund, und man kann sich ja informieren, insofern es möglich ist. Allein der gesunde Menschenverstand erschwert es mir, solch eine wissenschaftliche Arbeit als fundiert anzunehmen. Wie will man denn sowas nachweisen? Darüber hinaus kann man bereits dem Wikipedia-Eintrag entnehmen, dass in der seriösen Fachliteratur selten aufgeführt wird, was ja mit der Populärwissenschaft einen möglichen Grund hat. Aber das die beiden Professoren dafür auch mit dem Ig-Nobelpreis geehrt wurden, und auch was Dunning zB selbst davon hält: "2012 gab Dunning gegenüber dem Wissenschaftsblog Ars Technica an, er habe seinerzeit nicht erwartet, dass das Paper tatsächlich veröffentlicht werde, und dass er überrascht sei, wie lange und mit welcher Intensität ihre Ideen in so vielen Bereichen viral gegangen seien"

Das hat mich zwei Klicks gekostet. Muss man nicht, kann man aber machen. Spätestens dann, wenn man als kompetent wahr genommen werden will, zB von seinem eigenen Vater. Vertiefend könnte man sich dann mit dem DK-Effekt dann auch weiter beschäftigen. Ist ja nicht so dass ich sagen möchte, dass die werten Professoren Idioten sind, aber man kann nun mal einen Sachverhalt genauer beleuchten. Gehört nun mal auch zur Kompetenz dazu. Und dann muss ich an den Nachbar denken. Vielleicht hat er ja nicht immer Recht, aber vielleicht benutzt er seinen gesunden Menschenverstand, unabhängig von seinem aktuellen beruflichen Status. Vielleicht hat er Charisma, Humor, ist unabhängig von der von dir genannten Unpünktlichkeit doch eine zuverlässige Person. Und deine Charakterisierung von ihm ist ja nun auch nicht ein echtes Gradmesser, denn du bist genau so, was du deinem Vater vorwirfst. Voreingenommen, voreingenommen ggü dem Nachbar, denn egal was er sagt, du wirst ihm eh mit Skepsis und "Wut" und "Genervtheit" begegnen. Was dich auch nicht für Objektivität prädestiniert. Vielleicht weiß dein Vater das auch, und er weiß dass egal was der Nachbar sagt, du es ja auch aus "Trotz" ins Gegenteil lichten willst, unabhängig von der "Wahrheit", und so dreht ihr euch ständig im Kreis. 

Ich bilde mir ein sagen zu können, zu behaupten, dass du etwas von deinen Mitmenschen, zB deinem Vater, erwartest, was du gar nicht bereit bist selbst zu geben. Und daher möchtest du auf jeden Fall kompetent wirken, daher erwähnst du auch deine nächsten zwei Jahre. Du hast zwar Recht, dass hier tlws manche zu wenige Infos geben, aber mal ehrlich: was hat dein Auslandsaufenthalt mit den E-Bikes zu tun? Kannst du gerne aufführen, und auch viel Erfolg dabei, aber ein Ansatz wäre es so wie mit dem "ungefragt Rat geben": Erst meine kompetente Hilfe anbieten/offenbaren, wenn ich danach gefragt werde, ansonsten muss ich mit "Gegenwehr" rechnen. Und akzeptieren dass wenn ich nicht gefragt werde, meine Mitmenschen mich vllt. in den jeweiligen Thematiken für den falschen Ansprechpartner halten. 

Und ich muss dich nicht "ausnehmen", es ist ja dein Problem und du musst damit leben. Die Frage ist nur ob du objektive, andere Meinungen versuchst nachzuvollziehen. Und ich kann verstehen dass es einen wurmt, wenn der eigene Vater einem nicht glaubt, nicht für fähig hält, und man dann mit einer Prise Unsicherheit etwas angeht, und wehe es geht etwas schief. Dann ist die wechselseitige Prophezeiung eingetroffen, und mit jedem Sachverhalt wird es schlimmer. Manchmal hilft nun mal sich zurückzuhalten, und soll sich auch dein Vater selbst mit dem Problem ärgern. Wenn er dich um Hilfe bittet, dann bist du da, aber auf deine Art und er muss dir Vertrauen können. Aber du kannst genauso Fehler machen, wie es "Fachmänner" auch tun können, denn davor ist niemand gefeit. 

Diese Thematik ist nichts anderes als der Wunsch der dementsprechenden Außendarstellung und mangelndem Selbstbewusstsein. Dann ist dein Nachbar fähiger, oder er wird für fähiger gehalten. Wenn du selbstbewusst bist, dann ist dir das nicht wichtig. Und als nächster Schritt könnte sogar noch folgen, dass du dieses Selbstbewusstsein ausstrahlst und dementsprechend das Problem so mitlöst, weil sich der Kreislauf nun zu deinen Gunsten dreht.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Kameltreiber schrieb:

Diese Thematik ist nichts anderes als der Wunsch der dementsprechenden Außendarstellung und mangelndem Selbstbewusstsein. Dann ist dein Nachbar fähiger, oder er wird für fähiger gehalten. Wenn du selbstbewusst bist, dann ist dir das nicht wichtig. Und als nächster Schritt könnte sogar noch folgen, dass du dieses Selbstbewusstsein ausstrahlst und dementsprechend das Problem so mitlöst, weil sich der Kreislauf nun zu deinen Gunsten dreht.

Und damit bist du nun bei meiner eigentlichen Fragestellung angelangt : Warum wird NachbarX ohne Hintergrundwissen, mit vergleichsweise unseriösem Auftreten, einer Vorgeschichte aus Falschinformationen dennoch in allen erdenklichen Belangen für fähig(er) gehalten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten, ElvisHasLeftTheBuilding schrieb:

Und damit bist du nun bei meiner eigentlichen Fragestellung angelangt : Warum wird NachbarX ohne Hintergrundwissen, mit vergleichsweise unseriösem Auftreten, einer Vorgeschichte aus Falschinformationen dennoch in allen erdenklichen Belangen für fähig(er) gehalten?

Du hast dir die Antwort doch selbst gegeben.

Dein Vater vertraut dir nicht. Hat dir Kameltreiber ja auch schon gesagt.
Gibt halt alte Leute, die alles unter 30 für blöd halten. Bissl schade, dass sich das bei dir auch auf dich bezieht. Aber. Ja.

Der Nachbar ist nicht das Problem, sondern dein Vater.

 

Evtl mal dein Ego hintenan stellen und bissl Nachsicht mit deinem Vater haben. Unsicherheit und Starrsinnigkeit sind z.T. auch ein Zeichen für Angst.
Ich durfte früher z.B. nie die Fernbedienung für´n Tv bei meinem Opa anfassen. Als wär da ein Selbstzerstörungsknopf drauf.. fand ich total banane.
Heute meine ich zu verstehen, dass er einfach Angst hatte, ich würde da was veerstellen, wo ihm die Kompetenz fehlt, es wieder zu richten.

bearbeitet von Easy Peasy
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten, Easy Peasy schrieb:

Du hast dir die Antwort doch selbst gegeben.

Dein Vater vertraut dir nicht. Hat dir Kameltreiber ja auch schon gesagt.
Gibt halt alte Leute, die alles unter 30 für blöd halten. Bissl schade, dass sich das bei dir auch auf dich bezieht. Aber. Ja.

Der Nachbar ist nicht das Problem, sondern dein Vater.

 

Evtl mal dein Ego hintenan stellen und bissl Nachsicht mit deinem Vater haben. Unsicherheit und Starrsinnigkeit sind z.T. auch ein Zeichen für Angst.
Ich durfte früher z.B. nie die Fernbedienung für´n Tv bei meinem Opa anfassen. Als wär da ein Selbstzerstörungsknopf drauf.. fand ich total banane.
Heute meine ich zu verstehen, dass er einfach Angst hatte, ich würde da was veerstellen, wo ihm die Kompetenz fehlt, es wieder zu richten.

Ich verstehe gut was du meinst und vielleicht, wahrscheinlich hast du auch Recht damit, aber das Vertrauensverhältnis zwischen mir und meinem Vater zu erörtern, geht an meiner Frage einfach vorbei. Denn wie weit mein Vater mir vertraut bzw. für wie fähig mein Vater mich hält ist ja erst mal vollkommen unabhängig davon, für wie fähig er besagten Nachbarn hält. Ich hatte nur ein Beispiel gewählt, bei dem ich aus erster Hand dabei war. Wie schon gesagt, kommt man meistens ja erst auf mich zu, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist.

 

Anfang 2018 gabs bei uns irgendwo Stihl Motorpendel im Angebot, da sind mein Onkel und mein Vater zusammen los und haben sich jeder so eins geholt und bei uns zu Hause ausgepackt. NachbarX kommt und kommentiert natürlich alles und erklärt außerdem, dass sie aufpassen sollten, dass sie da KEIN Gemisch aus Benzin und Öl rein machen, das wäre nur für die alten Motoren geeignet, die neuen würden davon kaputt gehen. Wohl gemerkt, obwohl auf dem Tankdeckel groß und fett stand Benzin : Öl  1:50 . Ende vom Lied: Dieses Jahr sind beide hinüber, weil sich die Kolben ohne Schmierstoff natürlich festgefressen und die ganzen Zylinder zerrieben haben. Das beste daran: Mein Dad bastelt selbst gern an alten Motorrädern und weiß eigentlich ganz genau, wie ein Zweitakt-Motor funktioniert und dass der irgendwie geschmiert werden muss. Nachbar meinte die müssen defekt sein und man solle das auf Garantie abwickeln, bei der Garantieabwicklung hat meine Familie dann mich ins Bot geholt. Stellt sich raus, die Leute bei Stihl sind zwar freundlich und kulant, aber wenn du die offensichtlichsten Warnhinweise ignorierst und dein Werkzeug damit zu Grunde richtest, hat die Kulanz auch ihre Grenzen....

Also nochmal: Mir geht es nicht darum wo ggf. mangelndes Vertrauen zu mir her kommt. Mir geht es darum, wo so viel Vertrauen zum Nachbarn her kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten, ElvisHasLeftTheBuilding schrieb:

Anfang 2018 gabs bei uns irgendwo Stihl Motorpendel im Angebot, da sind mein Onkel und mein Vater zusammen los und haben sich jeder so eins geholt und bei uns zu Hause ausgepackt. NachbarX kommt und kommentiert natürlich alles und erklärt außerdem, dass sie aufpassen sollten, dass sie da KEIN Gemisch aus Benzin und Öl rein machen, das wäre nur für die alten Motoren geeignet, die neuen würden davon kaputt gehen. Wohl gemerkt, obwohl auf dem Tankdeckel groß und fett stand Benzin : Öl  1:50 . Ende vom Lied: Dieses Jahr sind beide hinüber, weil sich die Kolben ohne Schmierstoff natürlich festgefressen und die ganzen Zylinder zerrieben haben. Das beste daran: Mein Dad bastelt selbst gern an alten Motorrädern und weiß eigentlich ganz genau, wie ein Zweitakt-Motor funktioniert und dass der irgendwie geschmiert werden muss. Nachbar meinte die müssen defekt sein

Ey sorry.. aber wie geil ist das denn? ^^

Du musst das aufschreiben und da ne Serie, oder nen Comicstrip draus machen!

 

"Die müssen defekt sein." Ungeschmierte 2takter sind irgendwann defekt, ja. Das weiß man doch schon mit 16. phaahahaha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, ElvisHasLeftTheBuilding schrieb:

Benzin : Öl  1:50

Wenn man das so in den Tank kippen würde, würde es aber wohl auch nicht funktionieren. Mir scheint, du bist nicht wesentlich kompetenter als der Nachbar... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, ElvisHasLeftTheBuilding schrieb:

Also nochmal: Mir geht es nicht darum wo ggf. mangelndes Vertrauen zu mir her kommt. Mir geht es darum, wo so viel Vertrauen zum Nachbarn her kommt.

Frag dich mal, wie ne Karotte Präsident sein kann.

Du sagst, dein Nachbar wäre dumm. Problem mit Dunning-Kruger ist, dass der Effekt auch für einen selbst gilt. Man ist immer irgendwo irgendwann inkompetent. Genauso, wie man in anderen Situationen kompetent ist. Von grundsätzlich dummen Leuten zu reden, ist genau genommen dumm.

Allen Frances, Urgestein der Psychiatrie, regt sich gerne drüber auf, wenn seine Kollegen bei Trump irgendwelche Geisteskrankheiten diagnostizieren. Er sagt, das wäre eine Herabwürdigung psychisch kranker Menschen, die sehr oft sehr freundliche und umgängliche Zeitgenossen sind - während Trump möglicherweise der größte Narzist ist, seit Nero. Und in seinem Amt erschreckend inkompetent. Gleichzeitig ist Trump nicht krank. Sondern in dem, was er tut, hocheffizient. Ein Typ, der tatsächlich seine Wahlversprechen umsetzt, die so irre sind, dass vor der Wahl niemand geglaubt hat, dass er das ernst meinen könnte.

Wenn jemand krank ist, dann sind das die Leute, die einen Narzisten in ein Amt wählen, wo Narzismus am allerwenigsten zu gebrauchen ist. Sagt Frances. Und man kann ihm da kaum widersprechen.

So gesehen, gehts weniger um euren Nachbarn, sondern mehr um deinen Dad. Oder -noch genauer gesagt- gehts darum, warum dich das interessiert.

  • LIKE 4
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Nahilaa schrieb:

Wenn man das so in den Tank kippen würde, würde es aber wohl auch nicht funktionieren. Mir scheint, du bist nicht wesentlich kompetenter als der Nachbar... 

Du meinst, weil es 50 Teile Benzin auf einen Teil Öl sein muss, statt umgekehrt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Aldous schrieb:

So gesehen, gehts weniger um euren Nachbarn, sondern mehr um deinen Dad. Oder -noch genauer gesagt- gehts darum, warum dich das interessiert.

Zwei Gründe:

1. Weil ich wie gesagt schon öfter die Kohlen aus dem Feuer holen musste/sollte und davon bisschen genervt bin

2. Ich selbst gehe davon aus, dass ich in Bereichen in denen ich mich nicht so gut, oder garnicht auskenne nicht sehr überzeugend wirke und es auch nie überzeugend und selbstbewusst sein könnte, wenn ich nicht die nötige Kompetenz dahinter habe. Selbstbewusstsein, Kompetenz, Qualifikation, Körperpflege, Kleidung, Sozialer Status / Social Proof, Zuverlässigkeit etc. habe ich als die nötigen Grundpfeiler dafür kennen gelernt, um glaubwürdig und überzeugend aufzutreten. Nun sehe ich aber einen Mann, der wie schon gesagt, das genaue Gegenteil davon ist und anscheinend in seinem Social Circle mehr ansehen und Glaubwürdigkeit genießt, als Personenkreise die selbst sehr hohe Qualifikationen nachweisen können.  Klar bin ich da neugierig wie das denn funktioniert.

 

Und zu Donald Trump: Er mag eine Gruke sein, aber er hat nun viele der eben angesprochenen Eigenschaften (außer evtl Kompetenz) und war auch vor der Präsidentschaft ein sehr erfolgreicher Geschäftsmann. Neben vielen anderen Faktoren ( Politikverdrossenheit -> Outsiderbonus) macht es für mich aber Sinn, dass viele Leute ihn auf Grund seines Auftretens und seiner bisherigen Leistungen für kompetent halten und es mal eine Legislaturperiode versuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.