Wo sind die Mädels am lockersten?

42 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hey Leute, 

mich würd mal interessieren, was ihr für Erfahrungen gemacht habt bzgl. der HB's, wo die am "offensten" sind, bzgw. am lockersten drauf. 

Hab über die letzten Jahre mittlerweile schon Frauen aus ganz Deutschland gedated und hab so ne gewisse Tendenz, dass in bestimmten Städten die Frauen und deren Styling besonders "offenherzig" sind. 

Ich will mich hier nicht beschweren über die Mädels in Bayern, es gibt durchaus lockere und offene Ladies, die ohne Probleme mit einem ins Bett gehen ohne Hintergedanken auf was festes etc. 

Jedoch ist mir aufgefallen, dass z.B. in Baden Würtemberg z.B. viele Frauen ein extrem nuttiges Styling haben, was mir schon ziemlich gefällt. 😉 (Man kann das z.B: auf Badoo leicht nachprüfen, in dem man einfach mal verschiedene Städte miteinander vergleicht. Man merkt schon einen Unterschied bzgl. Styling und Auftreten finde ich)

Da ich nun mal was neues erleben möchte und sich gerade die Möglichkeit bietet, umzuziehen, würd mich mal interessieren, ob ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt und wo ihr findet, dass die Frauen am "freizügigsten" sind.

Finde auch NRW ziemlich geil, hatte schon 3 FB's, die ursprünglich aus NRW kamen und ich hab bei den mädels einen eindeutigen Unterschied gemerkt, wie offen und locker diese Damen über Sex auch mit ihren Ex Typen geredet haben. Sowas hab ich nur ganz selten in München, Augsburg und Co. erleben dürfen. 

Und bitte kommt mir nicht mit limiting belief oder sowas. Klar gibt es überall Ausnahmen, aber ich beobachte das mittlerweile schon über Jahre und meine eigenen Erfahrungen haben mir ebenfalls gezeigt, dass es geographisch auf jeden Fall Unterschiede gibt. 

Meine Zielgruppe sind vor allem 27-Ende 30 jährige Milfs, wäre also gut, wenn ihr Städte vorschlagen könntet, wo sich diese Zielgruppe vermehrt "tummelt" 😄 Gerne auch Kleinstädte ab 80.000 Einwohner. 


TLDR: Wo in Deutschland würdet ihr gerne wohnen um Mädels aufzureissen bzw. wo denkt ihr, dass die "freizügigsten" Frauen in Deutschland wohnen?

Grüße aus dem Süden 

  • OH NEIN 1
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Robeasy83 schrieb:

Da ich nun mal was neues erleben möchte und sich gerade die Möglichkeit bietet, umzuziehen, würd mich mal interessieren, ob ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt und wo ihr findet, dass die Frauen am "freizügigsten" sind.

Wenn du wegen der Frauen irgendwo hinziehst, bist du ein ganz armer Wicht.

"Get a life" würde Mystery sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Get a life sagte er und verfasste dann 6000 Beiträge in einem forum der G! 🙌🏼 🤦🏽‍♂️🤣

bearbeitet von Robeasy83
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja dann mach weiter mit dieser Nerdkacke "wo gibt es die geilsten Frauen", ich habe das mit meinen 6000 Beiträgen alles schon hinter mir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten, Nachtzug schrieb:

ja dann mach weiter mit dieser Nerdkacke "wo gibt es die geilsten Frauen", ich habe das mit meinen 6000 Beiträgen alles schon hinter mir

In der Theorie definitiv! Wird zeit mal rauszugehen und bissl Sonne zu tanken, vielleicht erlebst dann auch mal was in der Praxis 😉

  • LIKE 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.9.2019 um 18:14 , Robeasy83 schrieb:

TLDR: Wo in Deutschland würdet ihr gerne wohnen um Mädels aufzureissen bzw. wo denkt ihr, dass die "freizügigsten" Frauen in Deutschland wohnen?

Ich würde auf alle Fälle eine Grossstadt wählen. Weil in Grossstädten die Auswahl einfach viel grösser ist. Ich selbst komme aus Frankfurt. Das Einzugsgebiet ist faktisch das ganze Rhein-Main-Gebiet. Ich würde auf keinen Fall in eine kleinere Stadt ziehen wollen. Somit würden für mich dann nur noch eine Handvoll Städte in Deutschland überhaupt in Frage kommen. Und diese würde ich, falls ich die Auswahl hätte, mal alle Besuchen und PU-mässig auschecken.

Am 25.9.2019 um 21:09 , Nachtzug schrieb:

Wenn du wegen der Frauen irgendwo hinziehst, bist du ein ganz armer Wicht.

Es gibt auch Männer, die auf das Land gezogen sind, und jetzt das PU-Forum mit ihrem Gejammer zu müllen. 

Am 25.9.2019 um 21:09 , Nachtzug schrieb:

ganz armer Wicht. 

Es gibt auch Männer, die masturbieren lieber, anstatt wegen Frauen umzuziehen oder Frauen auf der Strasse ansprechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.9.2019 um 18:14 , Robeasy83 schrieb:

mich würd mal interessieren, was ihr für Erfahrungen gemacht habt bzgl. der HB's, wo die am "offensten" sind, bzgw. am lockersten drauf. 

Bordell bzw Saunaclub

  • HAHA 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten, LastActionHero schrieb:

Bordell bzw Saunaclub

Beim Gynäkologen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine weitere subjektive Erfahrung: die besten Ficks mit Mädels aus Ostdeutschland. Also von den 5 Begegnungen, an die ich mich am liebsten erinnere, sind immerhin vier in den neuen BL aufgewachsen.

Kennen gelernt aber jeweils in Großstädten wie Köln, Frankfurt oder Berlin.

 

  • LIKE 3
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Berlin Köln Leipzig oder Städte mit vielen Austauschstudenten auf Erasmus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.10.2019 um 14:50 , wernerd schrieb:

Es gibt auch Männer, die auf das Land gezogen sind, und jetzt das PU-Forum mit ihrem Gejammer zu müllen. 

Hier stellt sich dann die Frage, wie man es händeln kann/will, wenn es einen beruflich zumindest mittelfristig (nicht wirklich freiwillig) aufs Land ziehen wird? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, The bearded and famous schrieb:
Am 8.10.2019 um 14:50 , wernerd schrieb:

Es gibt auch Männer, die auf das Land gezogen sind, und jetzt das PU-Forum mit ihrem Gejammer zu müllen. 

Hier stellt sich dann die Frage, wie man es händeln kann/will, wenn es einen beruflich zumindest mittelfristig (nicht wirklich freiwillig) aufs Land ziehen wird? 

Wenn ich berufsbedingt es nicht schaffe, mit vertretbarem Aufwand HB reiche Lokationen aufsuchen zu können, dann denke ich über eine berufliche Umorientierung nach. Was bringt es mir, wenn ich ein tolles Berufsleben habe, aber mein Rest-Leben in Abstinenz verbringen muss.

 

Hat aber bei den Leuten hier eher etwas damit zu tun, dass sie ihre Komfortzone (z.B. heimische Multimedia-Anlage) nicht verlassen wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, The bearded and famous schrieb:

Hier stellt sich dann die Frage, wie man es händeln kann/will, wenn es einen beruflich zumindest mittelfristig (nicht wirklich freiwillig) aufs Land ziehen wird?

Am WE mal die Gummistiefel ausziehen, Aftershave über den Kuhmist und dann ab in die große Stadt. Ich mein - das ist Deutschland hier. Dicht besiedelt. Es ist hinreichend schwer, irgendwo zu wohnen, wo man nicht eine Großstadt in 50km Schlagweite hat. Wenn's wichtig ist, schafft man sich dann da ne Infrastruktur (kleines Hotel, Freunde mit nem Extra Zimmer oder ähnliches). Und los geht's. Umgekehrt könnte man seinen Hauptwohnsitz in der Stadt haben. Und sich für die Arbeit unter der Woche irgendwo'n möbliertes Zimmer nehmen. Wenn man Single ist, vollzeit studiert arbeitet und nicht eine Ex und zwei Kinder mit finanzieren muss, kann man das schon machen. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.9.2019 um 18:14 , Robeasy83 schrieb:

mich würd mal interessieren, was ihr für Erfahrungen gemacht habt bzgl. der HB's, wo die am "offensten" sind, bzgw. am lockersten drauf.

Überall da, wo es reichlich Alkohol gibt.

Am 25.9.2019 um 18:14 , Robeasy83 schrieb:

TLDR: Wo in Deutschland würdet ihr gerne wohnen um Mädels aufzureissen bzw. wo denkt ihr, dass die "freizügigsten" Frauen in Deutschland wohnen?

Sachsen und Ostzone ganz allgemein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, wernerd schrieb:

Wenn ich berufsbedingt es nicht schaffe, mit vertretbarem Aufwand HB reiche Lokationen aufsuchen zu können, dann denke ich über eine berufliche Umorientierung nach. 

Ich schaue mir eben den aktuellen Markt an und eine Kombination scheint aktuell nicht drin zu sein. Der nächste Schritt soll vom Dienstleister weg in ein Unternehmen führen. Und das wäre aktuell unweigerlich in sehr ländliche Regionen. Ein Schritt in HB-reiche Regionen scheint mir aktuell oft mit Leiharbeit (auf hohem Niveau) und oft Aufträgen in eben jenen Regionen die man vermeiden möchte verbunden. 

Umorientierung ist nicht so wirklich eine Option, wenn dabei nicht binnen Monaten ein solides finanzielles Standbein rausspringt. 

 

vor 2 Stunden, botte schrieb:

Wenn's wichtig ist, schafft man sich dann da ne Infrastruktur (kleines Hotel, Freunde mit nem Extra Zimmer oder ähnliches). Und los geht's. Umgekehrt könnte man seinen Hauptwohnsitz in der Stadt haben. Und sich für die Arbeit unter der Woche irgendwo'n möbliertes Zimmer nehmen.

Also mit erhöhtem finanziellen Einsatz verbunden oder aber mit erhöhtem persönlichem Verschleiß. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@The bearded and famous

Klar, das ist hier ein öffentliches Forum und ich möchte auch niemandem vorschreiben, zu welchem Thema er sich einbringt oder welche Fragen er hier generell posten. Aber mal ehrlich. Was bringt es Dir hier ständig in allen möglichen Threads von Deinem immer gleichen Problem zu schreiben, die immer gleichen Tipps zu bekommen und darauf mit den immer gleichen Ausreden (?) zu antworten? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@JunkieDoll effektiv bringen tut es mir wenig. Lösungen die für mich (kurzfristig) umsetzbar und akzeptabel sind? Leider bisher nicht besonders viele dabei. 

Ja klar habe ich mittlerweile die hauptsächlichen Faktoren identifiziert, die mich im Bezug auf Frauen und allgemein ein für mich befriedigendes Sozialleben limitieren. Allen voran wäre da eben das hier diskutierte Thema des berufsbedingten Aufenthaltsortes (Wohnort ist mittlerweile ja wieder eine Großstadt). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Prinzipiell erstmal ein paar Dinge die mir in den letzten Jahren bewusst aufgefallen sind:

- Mädels aus einem anderen Landkreis sind attraktiver -> falsch, der Kleidungsstil ist etwas anders und dadurch fallen die heißen Girls eher auf, im Stammclub hat man sich teilweise "satt gesehen"

- Mädels woanders sind lockerer -> falsch, die sind überall locker aber man ist vorgeprägt weil man z.b. gewisse Dinge mit der Gegend/Stadt verknüpft

Ein offener Umgang, wenige eigene Glaubenssätze helfen hierbei enorm! 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten, The bearded and famous schrieb:

effektiv bringen tut es mir wenig. Lösungen die für mich (kurzfristig) umsetzbar und akzeptabel sind? Leider bisher nicht besonders viele dabei. 

Die Definition von Wahnsinn ist immer wieder das gleiche zu tun und ein anderes Ergebnis zu erwarten. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, JunkieDoll schrieb:

Die Definition von Wahnsinn ist immer wieder das gleiche zu tun und ein anderes Ergebnis zu erwarten. 

Mit genau der Äußerung könnte man auch ohne größere Probleme typisches PU Verhalten (im Sinne des Numbers Game) kritisieren. 

Mir ist durchaus bewusst dass ich etwas ändern muss. Ist aber nicht damit getan dass ich am Wochenende versuche 10-100 Frauen anzusprechen. Ja, es wird darauf hinauslaufen dass ich kurz-bis mittelfristig einen anderen Job brauche, der mir ein Leben in einer attraktiven Großstadt und einen entsprechenden Lifestyle mit echtem Sozialleben erlaubt. 

 

@Robeasy83 google mal den Begriff "Schwarmstadt". Das beschreibt das Phänomen, dass junge Leute sich in den großen Städten drubeln und dort gibt es ein Ranking. Es ist wahrscheinlich dass es in den meisten Städten einen leichten Frauenüberschuss gibt (Landflucht ist weiblich und sind alles Unistädte) und dass dort häufiger lockere Mädels rumlaufen als auf dem Land oder in reinen Arbeiterstädten. 

bearbeitet von The bearded and famous

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten, The bearded and famous schrieb:

Mit genau der Äußerung könnte man auch ohne größere Probleme typisches PU Verhalten (im Sinne des Numbers Game) kritisieren. 

Mir ist durchaus bewusst dass ich etwas ändern muss. Ist aber nicht damit getan dass ich am Wochenende versuche 10-100 Frauen anzusprechen.

Nein. Du kannst aus ein paar Einzelfällen einfach keine Trends erkennen und Dich systematisch verbessern. Ist wie in der Medizin: forschende Mediziner fangen unter n=15 pro Gruppe gar nicht erst an, weil der einzelne Fall zu individuell ist.

Numbers Game dient zwei Dingen: ‚Wettkampfhärte‘ zu erlangen, also Dir Selbstverständlichkeit und Automatismen zu erarbeiten. Und genug Einzelfälle zu betrachten, um Trends erkennen und sein Game daran ausrichten zu können.

Was Du aber natürlich brauchst: den willen zur ehrlichen (Selbst-)Analyse. Und die Bereitschaft, Dich zu verändern und zu verbessern.

vor 26 Minuten, The bearded and famous schrieb:

Ja, es wird darauf hinauslaufen dass ich kurz-bis mittelfristig einen anderen Job brauche, der mir ein Leben in einer attraktiven Großstadt und einen entsprechenden Lifestyle mit echtem Sozialleben erlaubt. 

Streich das. Du brauchst ein Leben, mit dem Du in allen wesentlichen Aspekten zufrieden sein kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, botte schrieb:

Streich das. Du brauchst ein Leben, mit dem Du in allen wesentlichen Aspekten zufrieden sein kannst.

Und das scheint aktuell eher unmöglich. Wenigstens mit Sicht auf die Perspektive für die nächsten Jahre. 

Letztendlich ist der Job die Karte in ein anderes Leben, da es fast alle maßgeblichen Gegebenheiten des Lebens, wie etwa den Wohnort, bestimmt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde sagen in Berlin sind sie am lockersten, Osten generell. Norddeutsche Mädels sind auch noch recht locker, Sex ist Teil des Lebens.

Wirklich übel finde ich Bayern und Baden Württemberg. Diese beiden Bundesländer würde ich als die verkrampftesten bezeichnen. Die Krampf-Hochburgen München und vor allem Stuttgart bilden hier sozusagen das Zentrum der Verkrampfung.

Wer lockere Mädels sucht, ist meiner Meinung nach komplett falsch dort.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In einer Großstadt gibt es zwar mehr Frauen aber ist da nicht die Konkurenz höher? Das ganze ist doch dann ein Nullsummenspiel oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pro-Tipp: Geh in die Gegend wo DU dich am wohlsten fühlst... das strahlst du dann auch aus und du wirst mehr Erfolg bei Frauen haben als in jeder anderen Gegend.

Und wenn eine Gegend, in der du dich wohlfühlst, erst eine sein muss, wo die Mädels nachgewiesenerweise am Lockersten sind, dann hast du ein ganz anderes Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.