Partner will kein Sex

308 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Er scheint sich sehr sicher zu fühlen.  Er denkt wahrscheinlich nicht im Traum daran, dass du mit dem Gedanken spielst, dich zu trennen. Da muss er sich dann natürlich auch nicht bemühen,  was zu ändern. Darum ... Karten auf dem Tisch,  hop oder top. 

Aber ich kenn das so gut, diese Rolle immer mehr zu haben. Alles entscheiden,  regeln,  lenken, die Stimmung bestimmen.  Mich wundert,  dass du da überhaupt noch Lust hättest auf ihn. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten, PrettyWoman17 schrieb:

.Ja ich bin mittlerweile ziemlich dominant, ich entscheide fast alles...ob wir Sex haben, ob und was wir am Wochenende tun, für das Kind entscheide ich ohnehin alles weil ich zu Hause bin. 

Lass das doch einfach mal sein.

Zitat

Und wehe ich lasse die Verantwortunt bei ihm.

Und halte das einfach mal aus.

bearbeitet von Sam Stage
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Versa27 schrieb:

Ich muss lernen ihn machen zu lassen und Kontrolle abzugeben .wird scheisse wenn er plant und macht ? Gut dann Isses scheisse wird er dann selbst merke n auch ohne Mami die mit Zeigefinger sagt hab ich doch gesagt .

 

Und das ist mMn. auch ein sehr wichtiger Satz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube (leider) hier gibts bei den beiden Damen nix mehr zu retten. Unreflektierte Typen, die wsh. schon Beta waren, als sie in die Beziehung gegangen sind. Rosarote Brille lässt Grüßen. Irgendwann werden dann Kinder gemacht, weil das Alter halt passt und jetzt als Frau nochmal was neues suchen - auch wenn man merkt, dass es beim Typen hapert - ist auch riskant. Nach 2-3 weiteren Jahren, ist die Frau dann so gefrustet, weil der Mann sich noch mehr gehen lässt und schwupp entsteht ein Thread im PUF, Brigitte oder bei Elitepartner.

Ist doch immer das Selbe. Viele Menschen heute sind nach wie vor unreflektiert, dass sich die Balken biegen und die wie die "neuen" Geschlechterrollen gelebt werden sollen/müssen wissen auch viele nicht. Dann entsteht sowas. Erlebe ich jetzt schon bei mir im Freundeskreis. Bei vielen gibts nur wenn überhaupt noch das "Wir-haben-schon-drei-Monate-nicht-gebumst-Küsschen" geheiratet wird aber trotzdem.

Verabschiede dich vom Gedanken hier noch diskutieren, Schuld zu suchen, oder was rumreißen zu wollen. Leg die Karten auf den Tisch und such dir ein Mann der dir das gibt was du brauchst - Auf allen Ebenen. Du weißt es ja jetzt imemrhin besser als mit Mitte 20 - die Falle in die viele Tappen.

bearbeitet von Jaroslaw.Jarek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achwo...

Ham andere auch geschafft, nicht so negativ Jaroslaw.

Wir Menschen sind lernfähig. Und wir Männer gehören auch zu dieser Gattung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten, Sam Stage schrieb:

Achwo...

Ham andere auch geschafft, nicht so negativ Jaroslaw.

Wir Menschen sind lernfähig. Und wir Männer gehören auch zu dieser Gattung.

Vielleicht kam nicht durch, dass ich damit nicht sagen wollte, dass jeder so ist. Schau ich mich im Bekanntenkreis aber um dann:

- 40-50%: Scheidung bzw. Scheidungspotenzial

- 10-20%: sind beide gemütlich und finden sich mit so Situationen ab um nicht allein zu sein

- Rest: glücklich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten, Sam Stage schrieb:

Achwo...

Ham andere auch geschafft, nicht so negativ Jaroslaw.

Wir Menschen sind lernfähig. Und wir Männer gehören auch zu dieser Gattung.

"Sexual desire is not negotiable".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 9 Minuten, capitalcat schrieb:

"Sexual desire is not negotiable".

Endlich bist du auch geredpilled!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, KillEmAll schrieb:

Endlich bist du auch geredpilled!

Du weißt schon, dass ich Tomassi vermutlich noch vor dir gelesen hab ^^.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 9 Minuten, capitalcat schrieb:

Du weißt schon, dass ich Tomassi vermutlich noch vor dir gelesen hab ^^.

2015?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Sam Stage schrieb:

Wir Menschen sind lernfähig. Und wir Männer gehören auch zu dieser Gattung.

Nur die Homos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Jaroslaw.Jarek schrieb:

Ich glaube (leider) hier gibts bei den beiden Damen nix mehr zu retten.

Aber noch viel zu lernen. Aushalten, dass er "nicht funktioniert" z.B.
Damit mein ich jetzt nicht im Bett.

Denn nehmen wir an, die geraten mit Fokus zunächst Sex danach an paar Alpha 2.0: Locker / Freiheitsliebend / Outcome-Independant aus der Grafik von Killemall.
Die werden außerhalb der Kiste auch oft "nicht funktionieren" in ihren Augen. Sich in der Kennenlernphase nicht oft genug melden, ihnen nicht schnell genug auf Monogamie switchen, .. you name it. Da fehlt ihnen dann die Kontrolle.

Hat schon nen Grund, warum die sich Jungs angelacht haben, die so konform sind.

bearbeitet von Easy Peasy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, Aldous schrieb:

Nur die Homos.

Ja die auch Schätzchen 😘

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vermutlich hat er sexuelles Verlange, eventuell machen Ihn Rückweisungen sogar an - wer weiß.

Der Teufelskreis ist "er macht nichts - also mach ich auch nichts" - diese Passivität ist der Fehler. Vorlieben hin oder her.. Kommunikation von Wünschen und Erwartungen muss erfolgen. Hellsehen geht meistens nicht. Riechen kann man es auch nicht. Den Vorwurf mit "wenn er mich lieben würde, dann würde er wissen was er falsch macht" quittiere ich immer mit nem Fingerzeig zur Tür... wer mit ü30 so Sprüche ablässt darf sich gerne durchreichen lassen. Schon einmal darüber nachgedacht wieso viele attraktive Frauen Ü40 noch single sind und viele "aufgeplatzte" Kisse verheiratet? Irgendwann stellt der Mann eindeutig fest - mein Schwanz hat keine Augen, ein gechilltes Leben ist mir mehr Wert als ne "Drama-queen" usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten, TC84 schrieb:

Den Vorwurf mit "wenn er mich lieben würde, dann würde er wissen was er falsch macht" quittiere ich immer mit nem Fingerzeig zur Tür...

Joah. Nur macht sie dabei das, was du vorschlägst: Wünsche und Erwartungen kommunizieren. 

Und es bringt trotzdem nix. Weil ihre Kommunikation nicht deinen Erwartungen entspricht. 

Darum der alte PU-Move, ihr Drama nicht ernst zu nehmen. Sondern sie durch. Bedeutet, ihr Genörgel nicht persönlich, also nicht als Vorwurf zu nehmen. Sondern zu Führen. Also unabhängig davon entspannt zu bleiben, ob sie deine Erwartungen nicht erfüllt. 

Weil die Logik, dass das eigene Leben mehr wert ist, als ne Dramaqueen. Die führt zu den einsamen Ü40ern, die keiner sein will. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, PrettyWoman17 schrieb:

zb will ich mir diese lächerlichen lösungsversuche von mir aus nicht mehr geben.

Also versuchst du jetzt nochmal die Resignationsstrategie.

Ihr seid halt in einer Spirale die sich nach unten dreht gefangen. Du kritisierst was, er sieht die Kritik als kritikbedüftig und kritisiert dich dadurch dass du ihn kritisierst. Du kannst da gar nichts gegen machen, weil egal was du machst ist falsch. Deswegen hatte ich ja den Vorschlag gemacht, eine dritte Person mit Kompetenz in den Raum zu holen. Paartherapie. Eine Autorität die Kompetenz ausstrahlt, kann sehr mächtig sein in solchen Dingen.

Aber eins ist gewiss, ihr macht euch so das Leben gegenseitig zu Hölle, wenn du jetzt die selbe Strategie fährst wie er.

Hast du vielleicht malmit seinen besten Kumpel gesprochen oder einer anderen person die ihm nahe ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich find die ganzen Kittungsversuche hier nicht zielführend und bestenfalls verwirrend. Machen wir uns nichts vor, da ist Schachmatt, es gibt keine Beziehung. Die einzige Lösung ist freundliche Trennung, so daß es allen (insbesondere Kind) gut damit geht.

Boah triggert mich die Scheiße hier 😉

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde das Konzept in Thailand ganz spannend: 

1. Frau mit Kind nimmt kein thailändischer Mann. 
2. Frau mit Kind bekommt Unterhalt. Auf dem Papier. Nicht in der Praxis. 

Trennung hat daher ein paar Konsequenzen. 

a) Kind bleibt bei Familie und Frau arbeitet je nach Alter und Vorlieben als Bargirl, Massage Mädel oder in der Fabrik. Familie ist pissed und Frau sieht ihr Kind alle 3 Monate. 
b) Der nächste Mann wird Willi, der nette Frührentner, den sie bei der Thai Massage durchknetet. 
c) Altersvorsorge knallt. Die eigene. Und die der Eltern. 

Hört sich jetzt scheiße an. Ich will es auch nicht schön reden. 

Hat aber einen interessanten Effekt. 

Ist die Option weg, läufts irgendwie besser. 

Die sind tatsächlich in ziemlich hoher Quote "happy". 

Kann man auch mal drüber nachdenken. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, DonFlo schrieb:

wie wäre es mit Trennung androhen, wenn er sich nicht ändert?

Emotionale Erpressung, Druck und Verlustangst triggern sind super Tools für das Wiederbeleben und Führen einer intakten Beziehung.

bearbeitet von capitalcat
  • LIKE 4
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, DonFlo schrieb:

habe nicht alles gelesen

 

wie wäre es mit Trennung androhen, wenn er sich nicht ändert?

Erpressung ist eine der genialsten Formen um eine Beziehung lebhaft, fröhlich und sexuellerfüllend zu machen. Vielleicht noch bisschen handfeste Gewalt. Da kommt mal wieder bisschen Sschwung in die Bude!



giphy.gif?cid=790b76112facb02d0424f50aac

  • HAHA 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, DonFlo schrieb:

wie wäre es mit Trennung androhen, wenn er sich nicht ändert?

schon mal drüber nachgedacht, dass er da überhaupt nichts ändern kann - selbst wenn er wollte? Klar, er kann seine Bedürfnisse verleugnen (wie die TE jahrelang) aber würde das irgendwas für irgendwen verbessern?

Manchmal müssen Menschen einfach "nur" erkennen, dass sie nicht zueinander passen. Und dann die Konsequenzen ziehen. So wie Erwachsene.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.