Aktuell: Menschen ziehen mich runter - Wie durchbreche ich das?

35 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hi,

ich habe aktuell eine Phase, in der ich recht schnell auf Menschen angepisst bin und mich in einer Abwärtsspirale der Negativität befinde. Das Problem ist, dass ich im Grunde täglich mit Untermenschen in Kontakt trete...ob beruflich oder privat. Und das nagt an mir.

Um das mal anhand eines Beispiels zu schildern:
Ich biete aktuell meine Wohnlandschaft an. Gut erhalten und ziemlich groß. Erst zum verschenken, das wollte keiner. Dann für 20 €, aber da hatte keiner Interesse. Und dann für 50 € VB. Dann kamen sie alle. 3 Leute hatten Interesse, mit einem hatte ich sogar einen Termin vereinbart zwecks Abholung. Am Vortag und am Morgen des besagten Tages, hab ich per Whatsapp geschrieben ob der Termin steht. Die Nachricht wurde gelesen (blauer Haken), aber nicht geantwortet. Also hab ich 3 Stunden vor dem Termin nochmal angerufen. Er wusste zuerst nicht einmal wer ich bin und meinte dann "Sorry, ich komme heute doch nicht!". Eine andere, die sich nochmal melden wollte, meldete sich auch einfach nicht mehr. Zumindest hat sie mich nicht versetzt ^^

Ähnliche Situation gestern....Kumpel bzw. Ex-Arbeitskollege meldet sich auf meine Instagram-Story zu dem Sofa (dieses mal als "zu verschenken" angeboten). Wir machen einen Zeitpunkt am selben Abend aus zwecks Besichtigung. Er kommt einfach nicht und meldet sich nicht einmal bei mir ab.

Das macht mich wütend...hat keiner mehr Werte und Anstand? Das waren jetzt nur ein paar wenige Beispiele....aber was ist los mit den Menschen? Und wieso versuche ich immernoch, nett und gut zu sein in einer Welt, wo es fast ausschließlich nur A***löcher gibt?

Aus lauter Frust, werde ich es jetzt am Dienstag auf den Sperrmüll werfen, weil ich gar kein Bock mehr habe, IRGENDWEM etwas gutes zu tun. Es triggert mich einfach zu sehr, dass ich versuche nett zu sein, jemanden etwas gutes zu tun, indem ich etwas verschenke...und ich als Dank so ein Verhalten ertragen muss.

Meine Fragen:

- Wie soll man hiermit umgehen? Darf man da wütend sein, oder übertreibe ich?

- Ist meine Erwartungshaltung (an den Menschen) zu hoch? Falls ja, wie soll diese Welt funktionieren, wenn Menschen die einfachsten Dinge nicht hinbekommen? "Danke nochmal, dass du mir das Sofa schenken würdest, aber ich schaffe es heute leider nicht. Der nächste freut sich aber sicherlich darüber."

- Die wichtigste Frage: Wo ist der rote Knopf, der die gesamte Menschheit auslöscht?

bearbeitet von LastActionHero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit gebrauchten Möbeln zur Selbstabholung ist das doch normal... und dann noch ne ganze Sofalandschaft. Klar melden sich da welche, aber halt aus einem Impuls heraus und wenn sie ein bisschen nachgedacht haben und ihnen klar ist, sie müssen das Teil zerlegen, transportieren und bei sich zuhause wieder aufbauen, dann kommt halt doch der Rückzieher. Die sehen das auch nicht so wie du, dass du jemandem was gutes tun willst. Die denken eher "der will seinen Scheiß ohne eigenen Aufwand loswerden".

  • LIKE 1
  • TRAURIG 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten, LastActionHero schrieb:

Wie soll man hiermit umgehen? Darf man da wütend sein, oder übertreibe ich?

Klar darfst du wütend sein, aber besser wäre es, wenn du ganz kalt, hart und trocken bleibst.

Ich kann dich aber gut verstehen.

Du bist bestimmt ein stolzer Mensch, der mit Anstand und Respekt behandelt werden will.

Deswegen reagierst du allergisch auf Respektlosigkeiten.

Das kenne ich.

Aber sich über Leute aufregen, die dich nicht respektieren, bringt nicht viel.

Der richtige Weg ist, einfach alle Leute aus deinem Leben zu entfernen, die dich nicht respektieren.

Ganz kalt, hart und trocken, ohne Wut und Aufregung.

Und dann kannst du dich wieder an Menschen erfreuen, die dir Anstand und Respekt entgegen bringen.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten, Nachtzug schrieb:

Mit gebrauchten Möbeln zur Selbstabholung ist das doch normal... und dann noch ne ganze Sofalandschaft. Klar melden sich da welche, aber halt aus einem Impuls heraus und wenn sie ein bisschen nachgedacht haben und ihnen klar ist, sie müssen das Teil zerlegen, transportieren und bei sich zuhause wieder aufbauen, dann kommt halt doch der Rückzieher. Die sehen das auch nicht so wie du, dass du jemandem was gutes tun willst. Die denken eher "der will seinen Scheiß ohne eigenen Aufwand loswerden".

Hab noch keine Erfahrung mit gebrauchten Möbeln gemacht, aber wenn das wirklich normal ist...puh. Dann schmeiß ich zukünftig lieber alles auf den Müll, als mich mit so Leuten abzugeben (was schade ist!).

vor 15 Minuten, DarkTriad schrieb:

Klar darfst du wütend sein, aber besser wäre es, wenn du ganz kalt, hart und trocken bleibst.

Ich kann dich aber gut verstehen.

Du bist bestimmt ein stolzer Mensch, der mit Anstand und Respekt behandelt werden will.

Deswegen reagierst du allergisch auf Respektlosigkeiten.

Das kenne ich.

Aber sich über Leute aufregen, die dich nicht respektieren, bringt nicht viel.

Der richtige Weg ist, einfach alle Leute aus deinem Leben zu entfernen, die dich nicht respektieren.

Ganz kalt, hart und trocken, ohne Wut und Aufregung.

Und dann kannst du dich wieder an Menschen erfreuen, die dir Anstand und Respekt entgegen bringen.

Danke für's Input! Ich weiß nicht, ob ich den Spagat zwischen "kalt, hart und trocken" und egoistisch hin bekomme. Wenn ich mich um mich selbst kümmer und nur das tue, was mir gut tut, verletze ich andere. Kümmer ich mich um andere, verletzen sie mich....ganz komisch!

vor 8 Minuten, nils_in_vegas schrieb:

Sind oft Symptome aktueller, persönlicher Unzufriedenheit. Konzentrier dich auf die großen, wichtigen Dinge in deinem Leben. Das Sofa loszuwerden gehört nicht dazu. Beispiel: Neuen Job gefunden, du arbeitest dich ein. Nebenbaustelle Sofa loswerden wird dir komplett Rille, Hauptsache das Teil verschwindet. 

Du erwartest von den Menschen ein bestimmtes Verhalten und projizierst zudem deine eigenen Vorstellungen von Dankbarkeit rein. Das wird immer mit der Realität kollidieren. Mach dich von den Erwartungen frei. Mach sowas wie das Sofa verschenken selbstlos, aber erwarte dir davon nichts. Hat nichts damit zu tun, dass man dennoch ein Grundvertrauen zu anderen Menschen haben kann.

Immer dran denken: JEDER Mensch hat ähnliche Sorgen und Ängste, Zwänge und Nöte. Und Menschen handeln nicht immer schlüssig und immer nachvollziehbar. Müsstest du durch PU ja auch wissen.

Dein Blick auf deine Mitmenschen als Untermenschen ist genauso ein Ding. In meiner näheren Umgebung gibt sich auch ein Hafensänger nach dem anderen die Klinke in die Hand. Privat, beruflich, überall gibt es solche. Aber ich würde die deshalb nicht abwerten. Freu dich doch lieber, dass du son geiler Typ bist. Das entspannt auch ungemein im Leben und speziell anderen Gegenüber.

"Sind oft Symptome aktueller, persönlicher Unzufriedenheit"...100%. Ich hasse Menschen wahrscheinlich nur so sehr, weil ich mich selbst nicht leiden kann. Wie arbeitet man sowas gezielt auf?

"Freu dich doch lieber, dass du son geiler Typ bist. Das entspannt auch ungemein im Leben und speziell anderen Gegenüber." Hab ich aus dieser Sicht noch gar nicht gesehen, werde versuchen, mir das öfters mal ins Gedächtnis zu rufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst deine Möbel auch an so ein "soziales Kaufhaus" spenden. Die holen es kostenlos ab und freuen sich bestimmt auch darüber.

  • LIKE 4
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, LastActionHero schrieb:

Ich weiß nicht, ob ich den Spagat zwischen "kalt, hart und trocken" und egoistisch hin bekomme. Wenn ich mich um mich selbst kümmer und nur das tue, was mir gut tut, verletze ich andere. Kümmer ich mich um andere, verletzen sie mich....ganz komisch!

So komisch ist das gar nicht und ein Spagat eigentlich auch nicht.

Sieh es mal so:

Was machst du, wenn sich eine Frau dir gegenüber respektlos verhält?

Und ich meine jetzt keine schlimmen Sachen, sondern Kleinkram, Shittest oder sowas.

Du überlegst, für was du sie gebrauchen kannst und ordnest sie ein.

Jetzt sagen wir mal, daß du sie nur für ein bißchen Sex gebrauchen kannst.

Wenn das erledigt ist, kommt sie weg.

Dieses Prinzip funktioniert aber auch bei allen anderen Leuten.

Du verhälst dich ganz normal und guckst, wie andere sich verhalten.

Und je nachdem, wie sie sich verhalten, ordnest du sie ein und überlegst, für was du sie gebrauchen kannst.

Wenn du feststellst, daß du jemand nicht gebrauchen kannst, kommt er weg.

Dann bleiben nur Menschen übrig, die deinen Wertvorstellungen entsprechen.

So einfach ist das.

vor 10 Minuten, LastActionHero schrieb:

Ich hasse Menschen wahrscheinlich nur so sehr, weil ich mich selbst nicht leiden kann. Wie arbeitet man sowas gezielt auf?

Du kannst dich selbst nicht leiden?

Dann sage 3 oder 4x am Tag zu dir selbst:

Mach dich selbst nicht runter.

Das machst du erstmal 2 Wochen lang.

Du wirst überrascht sein.

  • OH NEIN 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, DarkTriad schrieb:

So komisch ist das gar nicht und ein Spagat eigentlich auch nicht.

Sieh es mal so:

Was machst du, wenn sich eine Frau dir gegenüber respektlos verhält?

Und ich meine jetzt keine schlimmen Sachen, sondern Kleinkram, Shittest oder sowas.

Du überlegst, für was du sie gebrauchen kannst und ordnest sie ein.

Jetzt sagen wir mal, daß du sie nur für ein bißchen Sex gebrauchen kannst.

Wenn das erledigt ist, kommt sie weg.

Dieses Prinzip funktioniert aber auch bei allen anderen Leuten.

Du verhälst dich ganz normal und guckst, wie andere sich verhalten.

Und je nachdem, wie sie sich verhalten, ordnest du sie ein und überlegst, für was du sie gebrauchen kannst.

Wenn du feststellst, daß du jemand nicht gebrauchen kannst, kommt er weg.

Dann bleiben nur Menschen übrig, die deinen Wertvorstellungen entsprechen.

So einfach ist das.

Es klingt logisch, aber ich finde diese Ansicht wirklich sehr hart...ich habe Menschen noch nie sortiert indem, ich mich frage"Wozu kann ich den-/diejenige gebrauchen".

Das ist sehr eigennützig...und am Ende bleiben nur Menschen übrig, die ich (aus-)nutzen kann. Das hat ja relativ wenig mit "gleichen Wertvorstellungen" zu tun, oder irre ich mich?!

Gemeinsame Wertvorstellungen wären in meinen Augen Ehrlichkeit, Vertrauen, Zuverlässigkeit.

Ernstgemeinte frage...

bearbeitet von LastActionHero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten, LastActionHero schrieb:

"Sind oft Symptome aktueller, persönlicher Unzufriedenheit"...100%. Ich hasse Menschen wahrscheinlich nur so sehr, weil ich mich selbst nicht leiden kann. Wie arbeitet man sowas gezielt auf?

Selbstliebe, Selbstwert - Super Stichworte für die Suchfunktion.
Ein wichtiger Schritt gegen Hass und zur Liebe ist Akzeptanz.

Du bist wie du bist. Nicht mehr und nicht weniger. Und das ist okay.

Wenn ich mich selbst nicht so gut leiden kann, rufe ich mir den Satz ins Gedächtnis und erinnere mich daran, dass ich okay bin, so wie ich bin.
Wichtig: "ich bin wie ich bin" soll nicht heißen "ich brauche nichts an mir zu ändern".
 

vor 20 Minuten, LastActionHero schrieb:

Es klingt logisch, aber ich finde diese Ansicht wirklich sehr hart...ich habe Menschen noch nie sortiert indem, ich mich frage"Wozu kann ich den-/diejenige gebrauchen".

Das ist sehr eigennützig...und am Ende bleiben nur Menschen übrig, die ich (aus-)nutzen kann. Das hat ja relativ wenig mit "gleichen Wertvorstellungen" zu tun, oder irre ich mich?! 

Bei "wozu kann ich jemanden gebrauchen" denkst du wahrscheinlich sehr materialistisch.
Ich such mir meine Freunde auch danach aus, ob sie mir was bringen (Tut übrigens jeder, wenn auch unbewusst)
Konkret heißt das Freude, Spaß, schöne Gespräche.

Wertvorstellungen sind gute Indikatoren ob man zusammen Freude, Spaß und schöne Gespräche haben kann. Aber eben nur ein Indikator, nicht das eigentliche Ziel.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, LastActionHero schrieb:

Es klingt logisch, aber ich finde diese Ansicht wirklich sehr hart...ich habe Menschen noch nie sortiert indem, ich mich frage"Wozu kann ich den-/diejenige gebrauchen".

Das ist sehr eigennützig...und am Ende bleiben nur Menschen übrig, die ich (aus-)nutzen kann. Das hat ja relativ wenig mit "gleichen Wertvorstellungen" zu tun, oder irre ich mich?!

Gemeinsame Wertvorstellungen wären in meinen Augen Ehrlichkeit, Vertrauen, Zuverlässigkeit.

Ernstgemeinte frage...

Dark Triad hat sich nach den Merkmalen schwerer Persönlichkeitsstörungen benannt. Mehr Info brauchst du nicht, um zu wissen, dass der Typ Probleme hat gesunde Bindungen zu anderen Menschen aufzubauen. Das ist theoretisch mal ganz interessant, aber in der Praxis wahrscheinlich nur im Knast wirklich zu gebrauchen. 

Zu deinem Erlebnis: Willkommen in der Welt von Ebay Kleinanzeigen! Das, was Dir da passiert ist, geschieht tausendfach jeden Tag in der Republik. Ich kenne Threads aus diversen Foren, wo viele Menschen sich über diesen Horror auskotzen oder selber beichten, wenn sie Scheiße gebaut haben. Du bist da wirklich nicht allein und hast auch echt noch nicht den absoluten Bodensatz erlebt. (Gibt beispielsweise Frauen, die sich nur noch in der Öffentlichkeit zur Übergabe treffen, weil sie in ihrer eigenen Wohnung plötzlich bedroht wurden und so Scherze.)

Hak es ab als deine erste EKA-Erfahrung und gut ist. Überlass es den Wissenschaftlern, zu erforschen, was Menschen in solchen Settings dazu bringt, regelmäßig ihre gute Kinderstube zu vergessen. Es passiert, mehr musst du nicht wissen, um dich drauf einzustellen. Und schlussendlich ist es halt auch nur ein gebrauchtes Sofa. Kein Grund, darüber jede Menge Schlaf zu verlieren oder Menschen von nun an als Untermenschen zu kategorisieren. Das ist doch völlig übertrieben, Digga. 

  • LIKE 4
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, LastActionHero schrieb:

Es klingt logisch, aber ich finde diese Ansicht wirklich sehr hart...ich habe Menschen noch nie sortiert indem, ich mich frage"Wozu kann ich den-/diejenige gebrauchen".

Hört sich nur hart an, aber in Wirklichkeit macht das jeder Mensch so, bestimmt du auch.

Beispiel:

Wenn du eine hübsche Frau siehst, möchtest du Sex mit ihr haben und wenn sie lieb ist, vielleicht auch eine Beziehung.

Du kannst sie also für den Sex gebrauchen und vielleicht auch für eine Beziehung.

Aber wenn eine Frau hässlich und auch noch blöd ist, kannst du sie nicht gebrauchen.

Dann lässt du sie links liegen.

Anderes Beispiel:

Wenn ein Bekannter sich anständig und respektvoll verhält, kannst du ihn gebrauchen, als Kumpel, für eine Freundschaft oder wie man es nennen will.

Wenn er sich aber respektlos verhält, kannst du ihn nicht gebrauchen.

Dann lässt du ihn links liegen.

Genau das machen alle Menschen, aber die meisten machen es unbewusst.

Man kann das aber auch ganz bewusst machen.

vor 4 Minuten, LastActionHero schrieb:

Das ist sehr eigennützig...und am Ende bleiben nur Menschen übrig, die ich (aus-)nutzen kann. Das hat ja relativ wenig mit "gleichen Wertvorstellungen" zu tun, oder irre ich mich?!

Du irrst dich.

Wenn du jemand gebrauchen kannst, ist er ja nicht nutzlos.

Dann hat er einen Wert für dich.

Wenn er aber nutzlos ist, hat er kein Wert für dich.

Und dann kannst du ihn ohne Wut und Aufregung aussortieren.

 

  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ersetz die Interessenten durch HB und stell dir vor du bist das Sofa. Ich hoffe, du erkennst die Parallelen. Wut und Stress bringt nix, chill und nimm das alles nicht so ernst.....setz dir ein Frist bis wann es geholt werden soll und dann ab zum Sperrmüll. Oder mal für ein Tag vors Haus stellen und Zettel mit "zu verschenken" ran.

Ansonsten: ich mache sowas nebengewerblich, habe damit bisher nach zig hundert Anzeigen und Verkäufen keine Probleme gehabt. Ist wohl ne Frage von Screening ;-)

Was ich nicht verstehe, zuerst kostenlos und dann geht der Preis hoch 🤔 macht man doch normalerweise anders herum 🤣

BroTipp: auch wenn es kostenlos ist, so gilt wie bei tinder: top Fotos und ne ansprechende Bio sind Gold wert.

bearbeitet von 14:59

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten, Minou schrieb:

Dark Triad hat sich nach den Merkmalen schwerer Persönlichkeitsstörungen benannt.

Persönlichkeitsmerkmal, wenn ich bitten darf.

vor 16 Minuten, Minou schrieb:

Mehr Info brauchst du nicht, um zu wissen, dass der Typ Probleme hat gesunde Bindungen zu anderen Menschen aufzubauen.

Definier mal gesunde Bindung.

Und wer hat überhaupt bestimmt, was eine gesunde Bindung ist?

vor 16 Minuten, Minou schrieb:

Das ist theoretisch mal ganz interessant, aber in der Praxis wahrscheinlich nur im Knast wirklich zu gebrauchen.

Warst du schon mal im Knast?

  • OH NEIN 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, 14:59 schrieb:

Was ich nicht verstehe, zuerst kostenlos und dann geht der Preis hoch 🤔 macht man doch normalerweise anders herum

Kostenlos wollte es keiner haben anscheinend :-D

Erst als ich nen kleinen Betrag drinnen hatte, kamen se alle an...wahrscheinlich wird kostenlos mit Schrott gleichgesetzt.

"Geiz ist geil" ist wohl nicht mehr....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Minou schrieb:

Nee. Du?

Über sowas spricht man nicht.

Aber manche Leute reden gern über Dinge, wovon sie keine Ahnung haben.

Ich wollte nur gucken, ob das bei dir auch der Fall war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden, LastActionHero schrieb:

Wie soll man hiermit umgehen? Darf man da wütend sein, oder übertreibe ich?

Klar darfst du wütend sein. Das Problem an Wut ist, dass es ein sehr starkes Gefühl ist, in das man sich oft ungewollt sehr reinsteigern kann. Dann ist man noch wütender usw. Negativspirale eben, kennste ja. Ich kenn das gut von mir, über was ich mich alles aufregen könnte....aber es bringt dir nix. Im Gegenteil, eigentlich schadet du dir selbst weil du wegen Nichtigkeiten schlechte Laune hast und in dieser Zeit, deine begrenzte Zeit auf diesem Planeten nicht genießen kannst.

Wenn du mal wieder wütend bist, frag dich einfach "inwiefern hilft mir das weiter?" - hat mir sehr geholfen, weil man mit dieser Frage eine Antwort in seinen Hirn erzwingt. Und die Antwort wird immer "gar nicht" sein. Dann fragst du dich als nächstes "was kann ICH tun damit es mir besser geht, gute Laune habe etc." Du fragst dich selbst nach konkreten Handlungsanweisungen. Dadurch sucht dein Hirn automatisch nach Lösungen, ist beschäftigt und hat keine Zeit mehr wütend zu sein. Das dauert bis man es sich angewöhnt hat weil Wut, wie gesagt, ein sehr starkes Gefühl ist und oft verliert man sich in dem Tunnel. Aber behalte es im Hinterkopf und probiere es Mal aus.

vor 22 Stunden, LastActionHero schrieb:

Ist meine Erwartungshaltung (an den Menschen) zu hoch? Falls ja, wie soll diese Welt funktionieren, wenn Menschen die einfachsten Dinge nicht hinbekommen?

Verstehe ich. Du hast deine Werte. Du willst so behandelt werden wie du andere behandelst. Aber sieh es doch Mal so, freu dich dass du nicht zu denen gehörst und du deinen Scheiß auf die Kette bekommst. Hätte auch anders laufen können.

vor 22 Stunden, LastActionHero schrieb:

Die wichtigste Frage: Wo ist der rote Knopf, der die gesamte Menschheit auslöscht?

Auf meinem Penis, also behalt deine Griffel bei dir und Fummel da Mal nicht so dumm rum 😉

bearbeitet von Doc Dingo
  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, DarkTriad schrieb:

Über sowas spricht man nicht.

Aber manche Leute reden gern über Dinge, wovon sie keine Ahnung haben.

Ich wollte nur gucken, ob das bei dir auch der Fall war.

Macht bitte einen eigenen Thread auf, wie man Beziehungen im Knast aufbaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, LastActionHero schrieb:

Wenn ich mich um mich selbst kümmer und nur das tue, was mir gut tut, verletze ich andere.

Warum? Wie sieht das aus?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, LastActionHero schrieb:

Gemeinsame Wertvorstellungen wären in meinen Augen Ehrlichkeit, Vertrauen, Zuverlässigkeit.

Und das setzt Respekt voraus.

Wenn es aber kein Respekt gibt, kann es das andere auch nicht geben.

Deswegen solltest du respektlose Leute aus deinem Leben entfernen.

Aber ohne Wut und Aufregung, sondern nach dem Motto:

Der taugt nichts, also weg damit.

Dann bleiben nur Menschen übrig, die zuverlässig sind und denen du trauen kannst, weil sie dich respektieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, LastActionHero schrieb:

Kostenlos wollte es keiner haben anscheinend

Damit sind die Letzte-Preis-Neubürger völlig überfordert. Wie sollen die dann noch handeln? Das Grundbefürfnis des Feilschens außer Kraft gesetzt, schließt das sofort die besagte Kundengruppe komplett aus.

Vielleicht kannste es an ein Obdachlosenheim o.ä. spenden? Ich könnte mir vorstellen, das die sowas gerne annehmen.

  • LIKE 1
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke erstmal für euren Input, hat mir SEHR weitergeholfen, um das alles mal zu reflektieren und von einer anderen Seite aus zu sehen. Werde einige Tipps hier berücksichtigen, wie ich Zukünftig mit Mitmenschen und meinem Ärger (präventiv) umzugehen habe.

Zur Info: Es hat sich noch eine Frau gemeldet, mit der ich kurz Smalltalk gehalten habe. Sie hat ein Kind und bezieht Hartz4 und braucht so ein Sofa dringend. Sie hätte mir sogar Geld gegeben, aber ich hab's ihr quasi für lau angeboten...weil ich halt doch ein Gutmensch bin ^^ Sollte sie sich nicht melden, soll's mir egal sein, Sperrmüll ist eh für Dienstag bestellt.

In diesem Sinne noch ein Zitat:

"Hulk immer wütend".

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist halt irgendwo auch der Verrohung durch den Social Media Dreck verschuldet. Zumindest, dass Es immer häufiger wird.

Aber so Idioten gabs schon immer und wirds auch immer geben, nur dass Es heute "akzeptabel" ist, so mit Leuten umzugehen, weil die meisten Es 1. mit sich machen lassen und 2. nicht mehr anders kennen. Selbe wie mit dem ganzen Ghosting, dem vorschnellen und oberflächlichen Verurteilungen von Leuten etc.

Keiner gibt mehr ein Fick auf Empathie oder Respekt.

 

Muss man halt mit Leben. Wenn keiner deine Couch will, dann hau Sie halt auf den Sperrmüll oder so. Solche Leute sind die Aufregung nciht wert.

 

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, botte schrieb:

1,80-Blondine aus der Marketingabteilung einer Brauerei

*RRRRRRRRR*....................Brauerei ❤️.......

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.