Üble Trennung von einer Affäre

159 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Dein Alter - 28
2. Ihr/Sein Alter - 32
3. Art der Beziehung - ich in LTR 8 Jahre, sie Single - weiß von meiner LTR
4. Dauer der Beziehung - 3 Monate
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR - 2 Wochen
6. Qualität/Häufigkeit Sex - Jedes Treffen 6-8x
7. Gemeinsame Wohnung? - Nein
8. Probleme, um die es sich handelt - Art der Trennung beschissen
9. Fragen an die Community

 

Liebe Community,

 

Kürzlich habe ich mich von einer diagnostizierten BL-LSE-HD-HDGDL-WTF getrennt. Bitte merken: Ich bin scheiße, wenn ich Alkohol trinke.

Zusammenfassung:

Wir lernen uns auf einem Festival kennen. Ich game gut, sie hängt an mir und gibt mir übertrieben IOIs. (Lovebombing?) Nach etwa 30 Minuten Lay.
Die weiteren 24h ist sie anhänglich. Wir verbringen eine tolle Zeit, KC etwa 80-120x innerhalb von 24h. Feiern zusammen. 
Zweiter FC am nächsten Tag. Ich entscheide mich, zu meinem Kumpel zu gehen und mich zu verabschieden - schließlich bin ich mit ihm und nicht ihr auf das Festival gekommen.

Kontaktaufnahme 2 Tage nach Festival - sie freut sich. Wir vereinbaren, dass ich zu ihr komme. Es entwickelt sich eine heftige Affäre. Ich muss sagen, nach 65-70 Frauen habe ich selten so geilen, (nicht motorischen! sondern leidenschaftlichen) Sex gehabt.

Sie spiegelt mich, was das Zeug hält. Gibt mir das Gefühl, der heftigste Shit auf diesem Planeten zu sein. Ich sage ihr, sie sei schön, sie heult - "Endlich sieht das jemand!" - dabei sieht die Alte wirklich nach nix aus. Ich weiß nicht, wieso ich mich auf sie einlasse.

Mir ist klar, daraus wird nie was langfristiges - nur eine FB. Das stimmt mich traurig, ich mag die Dame sehr.

Die Shit-Tests (oder Manipulationsversuche ihrerseits) sind teilweise übertrieben heftig: Sitzt neben mir im Auto und erzählt, wie es ist, von einem ihrer Stecher gefickt zu werden. (Macht laute "JA!" Geräusche).

Ich denke mir, scheiß drauf, sie will eine Reaktion provozieren und mache weiter. Sie spürt, dass sie meinen Frame dadurch doch getroffen hat. Frame beginnt zu wackeln.

Beim 2. Treffen sage ich ihr, wenn wir das weiterlaufen lassen wollen, reden wir nicht über Sexbeziehungen. Ich fahre doch keine 3h um mir anzuhören wie sie sich beim Gebügelt werden anhört, wenn ich es nicht bin. (Ego-Problem?)

Aus meiner Seite sehr wenig Textgame - nur, um Treffen zu vereinbaren. Habe ja auch eine Frau daheim, mache Sport und bin selbstständig. Will nicht zu viel investieren, auch, weil der WTF Moment aus dem Auto schon krass war - das hat sie für mich eig. ins Aus geschossen.

Ihrerseits sind die Texte sehr liebevoll - ich freue mich mega, Dich bald wieder zu sehen. Du bist so geil. Blabla. Ich gebe nicht zu viel darauf, meine es zumindest.

Drittes Treffen: Wir verbringen eine Nacht auswärts und haben etwa 15x Sex. Sie sagt, ich sei Ihr Geliebter. Ich lächle und küsse sie. 

Wir gehen ins Kino, unsere Reihe ist leer. FC zwischen den Sitzbänken. 

Aufgrund der Intensität und Heftigkeit des Ganzen fange ich an, mich zu fragen, ob ich dem Ganzen nicht doch eine langfristige Chance geben sollte.

Dennoch: Zwischenzeitlich merke ich, dass ihre Stimmungsschwankungen teils heftig sind. Ich gebe mein Bestes, cool zu bleiben und nicht zu sehr auf ihre Liebesgeständnisse einzugehen. Sie schmeicheln dennoch ungemein.

Viertes/Fünftes Treffen gesteht sie mir, sie sei diagnostizierte Borderlinerin. Schön und gut, ich studiere Psychologie, denke, ich kann damit leben. Ist ja auch nur eine FB.

Wohlgemerkt - die Sache läuft nun seit 2 Monaten. Sie teilt mir mit, sie würde sich von ihren anderen Stechern für mich lösen. Ich sage ihr, das muss sie nicht - wir werden nie zusammen sein können. Ich merke, dass ich anfange, oft an sie zu denken, meine Arbeit zu vernachlässigen - den Sport ebenso.

Dritter Monat, Grand Finale:

Wir gehen zusammen für 2 Tage ins Ausland.

Hier kommen unerwartet viele Shit-Tests/sehr merkwürdiges Verhalten. Ich habe den Eindruck, dass hier üble Machtspielchen gespielt werden. Sie sitzt neben mir im Flieger - statt sich mit mir zu Unterhalten, setzt sie sich neben einen anderen Typen und quasselt den Voll. Ich gehe zu ihr, sage, ich beanspruche meine Frau jetzt wieder für mich Bro - Sie findet mein Verhalten geil, sagt, "Ohh, ist mein Mann eifersüchtig?" - Ich "Du gehörst mir". KC. und wir vögeln auf dem Klo im Flugzeug. 

Im Ausland angekommen, stelle ich in den Gesprächen mit ihr zunehmend fest, dass sie tatsächlich mit aller Kraft versucht, meinen Frame zu erschüttern. Sie sei Nymphoman, längerfristige Sachen würden ihr schnell langweilig. 
Abends in einer Bar gesteht sie mir, dass sie mich stalked. Sie wohnt etwa 300km entfernt. Möchte unbedingt eine Beziehung mit mir, erneut verneine ich und sage ihr, das wird nie was zwischen uns. Niemals. Dennoch sage ich ihr, dass ich sie liebe. In der Tat: Die Alte hat meine Emotionen, meine Empathie, meine Gefühle gerettet. Habe ich ihr so gesagt. Sie hat geweint, als sie das gehört hat. 

Jetzt kommt die Scheiße - den 2. Tag über ist die Laune in Ordnung. Sie beteuert immer und immer wieder, dass ich der Richtige für sie sei. Dass ich ihrer Ansicht der einzige sei, der mit ihrem Schaden umgehen könne.
Ich bin mittlerweile emotional investiert, weiß aber gleichzeitig, dass jedes Mal, wenn ich Nähe zeige, sie mir mit einem Brett um die Ecke kommt - fängt an, von Ex Beziehungen zu erzählen usw. Ich steige auf dieses Spiel (leider!) ein und mache sie ebenfalls eifersüchtig. Psychospielchen pur. Wer kann den anderen aus der Reserve locken?

Am dritten Tag blockt sie zum 1. Mal den Sex. Nicht weiter tragisch - ich widme mich anderen Dingen. 

Wir gehen raus, sitzen im Park - erneut beteuert sie, dass ich das Beste für sie sei. Wir sitzen auf einer Bank, sprechen miteinander - hauptsächlich sie über ihre Ex-Beziehungen. Im Grunde sind unsere Dialoge Monologe, ich entwickle mich zu ihrem Therapeuten. Zeige ab und an Interesse, meistens schweige ich. Emotional fange ich an, zu brodeln und eifersüchtig zu werden. Kein Scheiß - ist mir in den letzten 7 Jahren nicht passiert.

Unter Tränen erzählt sie mir, und ich halte auch das für einen Versuch, mich aus der emotionalen Reserve zu locken, wie ihre große Liebe sie auf der Straße gesehen und einfach geküsst hat.

Ich wusste nicht mehr weiter - bin aufgestanden, kurz in einem Lokal pissen gewesen. Stelle mir die Frage, ob ich mir den Scheiß noch geben soll und werfe eine Münze. Der Zufall entschied sich gegen sie. Gut, denke ich, Zeit, es ihr zu sagen. Hast genug Hirnfick durch sie mitgemacht. (Habe ich wirklich. Je länger das Ganze ging, desto öfter dachte ich an sie. Aß weniger. Machte weniger Sport. Wurde lethargisch.)

Ich setze mich also nach der Herzzerreißenden Ex-Küsst-Mich-Geschichte neben sie und sage, wir können leider nicht weitermachen.

Sie reagiert emotional, fragt nach Gründen. Ich sage, sie soll es bitte einfach abhaken. Das wäre bald wieder vergessen, sie findet schon jemanden.

Es folgen Ausquetschungsversuche ihrerseits. Warum? Weshalb? Du kannst mich doch weiterhin sehen? - Ihr Telefon klingelt. 
ALTER - die Schl...pe hat einen Oscar verdient. Unterhält sich mit dem Typen ganz normal am Telefon, als wäre nichts gewesen. Ich meine, ich habe mich gerade von ihr getrennt. Wtf?

Wir sprechen keine 5 Minuten über die Sache, sie stellt keine Fragen, will nichts wissen. Erzählt mir nur banale Dinge, ich frage mich immer mehr, was mit ihr los ist. Gleichzeitig habe ich Angst, sie würde mich in DE wieder stalken und meine LTR schädigen.

Gleichzeitig empfinde ich Gefühle, sogar Eifersucht. Daher weiß ich, dass ich aus der Sache raus muss. Sie wirkt kalt, ich werde needy. Sie scheint das Machtspiel zu gewinnen. Sie disst mich unterschwellig. Ich lasse es mir gefallen. Schließlich bin ich das Arschloch. Sie fragt erneut - Warum gehst Du? Ich fühle mich eingeengt und zähle ihr ein paar Gründe auf. Einer davon ist, dass sie schon über 80 Typen hatte. Bin da auch nicht besser. Sage ihr trotzdem, ich habe Angst, enttäuscht zu werden.

"Immer, wenn jemand mit mir ist, erfährt er erst, was er an einer anderen Frau hat! Ich bin sowas wie ein Engel." Da ich mein 2. Bier intus habe und sie sich immer weiter distanziert, fange ich an zu klammern. Ich sage ihr, sie sei kein Engel, sondern eine Droge.


Sie: "Entscheide Dich für Deine F.. - du nimmst den leichten Weg! Den bekannten!"
Ich: "Es ist viel schwieriger, eine Beziehung stabil und auf Vertrauen aufgebaut zu führen, als eine Droge zu nehmen. Stabilität ist der einzige Weg."
Sie: "Ich werde niemals einen Mann finden! Naja, wenigstens bin ich geil."
Ich: "Du bist nicht geil, Du bist eine 2/10. Bild dir nichts ein"
Sie: "Ich weiß gar nicht, wieso du noch neben mir sitzt."
Ich: "Weil ich Mitleid mit Dir habe."


Dieses Verhalten, diese Ausdrucksweise kenne ich nicht von mir. Scheiße. Lag es am Bier? Welche Wirkung hat das auf sie? Sie sagt, sie steht drauf, schlecht behandelt zu werden. Zuvor habe ich sie gut behandelt, trotz ihrer unterschwelligen Angriffe.

Wir müssen noch einige Zeit am Flughafen verbringen. Ich suche ihre Nähe, sie entfernt sich von mir.

Das Drama nimmt seinen Lauf. Die letzten 3 Monate war ich immer souverän.

Ich halte die Spannung leider nicht aus, schütte mir ein drittes und viertes Bier rein. Sie spielt weiter Spielchen, versucht weiterhin, aus mir eine emotionale Reaktion zu holen, mich needy zu machen - flirtet mit anderen Typen am Flughafen, geht weg von mir.
Leider ist mir da eine Sicherung durchgebrannt. Ich suche Körperkontakt, den sie zulässt. Nehme ihre Hand. Sie zieht weg. 2 Minuten später nehme ich erneut ihre Hand - "Ich halte mit Freunden keine Händchen", sagt sie - ist mir egal, ich nehme ihre Hand trotzdem. Sie lässt es zu. Wir rangeln miteinander, ich versuche einen KC. Sie zieht weg. Meines Erachtens war ich (Nach 3 Bier) zu touchy. Ich weiß nicht, ob sie das will oder nicht - ihre Körpersprache ist mir zugewandt, sie geht auch nicht weiter weg, wartet, wenn ich aus dem Klo komme. Abartig gemischte Signale.

Im Flieger sitzt sie in der Mitte, ich außen. Mein Hirnfick explodiert. Ich versuche, cool zu bleiben, sage ihr, wir können Freunde bleiben. Sie geht nicht drauf ein. Meine scheiß Touchyness wird zur Bedrängnis, so habe ich das Gefühl. Ich lege meinen Kopf auf ihre Schulter, kraule ihren Kopf. Sie sagt, sie will hier weg - ich antworte, mach doch!
Vor ihr war ein freier Platz. Sie ist nicht hin. Ich sage, sie soll bitte unseren Chatverlauf und meine Nummer löschen. Das tut sie. Fordert mich auf, dasselbe zu tun. Ich bitte sie, schonmal ihre Freunde zu fragen, ob sie sie (Nachts) vom Flughafen holen können, denn ich werde sie nicht heimbringen. Das habe ich gesagt, nachdem sie mir einen Chatverlauf von ihrem Ex gezeigt hat mit Schwanzbildern.

 

In DE angekommen setzen wir uns ins Auto. Ich frage sie, was sie hier noch macht. Sie sagt, sie möchte noch 5 Min bleiben, um ihre Kontakte anzufragen, ob da nicht jemand sie heimbringen könnte.
Leider immernoch etwas alkoholisiert (aber fahrtüchtig) frage ich sie nach einem Abschiedskuss. Sie verneint. Ich versuche es nach etwas Smalltalk nochmal. Wohlgemerkt: Wir haben nicht über die Trennung gesprochen, die ganze Zeit über nicht. Sondern über Banales. Nur ganz selten über uns, über sie, über mich. Nach alle dem, was ich ihr an den Kopf warf, lacht sie trotzdem über meine Witze. Ich habe den Eindruck, dass sie überhaupt nicht die emotionale IST-Situation einschätzen kann.

Beim 3. oder 4. Versuch habe ich sie küssen können. Ich weiß nicht, ob sie das freiwillig, aus Traurigkeit, als Abschied oder sonst wie gemacht hat. Ich war die letzten 5 Stunden ein ekelhaftes Arschloch, das touchy und needy war. Habe ihr im Flieger sogar gesagt, sie würde nicht so gut riechen. Shit. Irgendwie habe ich sie in dem Moment total entwertet, den ganzen Tag schon über.

Wir sitzen also im Auto, ich verabschiede mich von ihr. Sage ihr, sie solle auf sich aufpassen. Sie geht, um 10 Uhr nachts, ernsthaft davon, ohne eine Bestätigung von irgendjemandem, dass sie auch abgeholt wird. Ich fahre los.

Beim Losfahren überkommt mich eine Riesenwelle Mitleid.

"Du blöder Wichser. Du hast sie benutzt, sie ist alleine. Sie hat niemanden, der sie abholt. Du sagst ihr, dass sie stinkt. Dass sie hässlich ist. Du hast aus ihr einen Kuss gepresst. Hat sie nur auf den KC reagiert, weil sie dachte, ich fahre sie noch heim? Würde mich nicht wundern, nach all der touchyness und Bedrängnis." Ich drehe um und hole sie ab, sage ihr, sie soll einsteigen. Ich fahre sie heim.

Auf dem Heimweg wieder nur banale Gespräche, ich frage mich, ob ihr die Sache überhaupt etwas wert war - denn seit der "Trennung" auf der Parkbank habe ich mit ihr effektiv 10 Minuten über uns gesprochen, sonst hat sie nur ganz entspannt Smalltalk mit mir gemacht - irgendwie hat mich das schockiert. Ich halte das für Machtspielchen, sie will cool vor mir sein und gleichzeitig aus mir eine Reaktion herausholen.

Dann, endlich, habe ich das Gefühl, sie öffnet sich. Endlich sagt sie, was ihr am Herzen liegt, nach 7 Stunden: 

Sie: "Ich wollte nicht, dass Du siehst, wie ich leide. Ich versuche, entspannt und fröhlich zu wirken."
Ich: "Warum?"
Sie: "Du warst mein Geliebter!"
Ich: "Komm. Das war doch nur ein Spiel."
Sie: "Für mich aber nicht!" - Tränen.

 

Schweigen. Plötzlich labert die wieder banales Zeug - über die Beschaffenheit der Straße. Wtf? Kann diese Frau nicht normal über Gefühle reden? Reicht es nicht, wenn ich schon gestört bin?
Ich antworte nur sporadisch. Manchmal garnicht. Wieder Schweigen.

Bei ihr angekommen, steige ich aus dem Wagen und stelle mich hin. Sie holt ihre Sachen aus dem Auto, sieht mich tieftraurig an, umarmt mich. Eine Gefühlte Ewigkeit lang. Den Kopf gesenkt, murmelt sie "Dankeschön" und geht.

Ich sehe sie an, antworte nicht, steige in den Wagen und fahre heim. Seitdem nie wieder was von ihr gehört. Das war vor 1 Woche.

 

Problem: Ich fühle mich beschissen. Es lief 3 Monate super. Ich habe mich durch den Alk und das Unverständnis, dass sie ihre Gefühle partout nicht zeigen konnte, gehen lassen. Ich wurde touchy, needy. Ich habe ihr gesagt, dass sie schlecht riecht und eine 2/10 ist. 

 

Warum habe ich das gemacht? Ich fühle mich, als hätte ich sie zerstört. Vielleicht hasst sie mich ja auch und ekelt sich vor mir. Das möchte ich nicht, hätte aber dafür Verständnis.

Ich weiß, dass sie sich gerne schlecht behandeln lässt. Auf körperliche Annäherungsversuche meinerseits reagierte sie im Flieger mit "Ich will hier weg" - ich sage "Geh doch", sie geht nicht. Obwohl vor ihr ein Sitz frei ist.

Was zum fick ist mit mir los? Was ist mit der Alten los? Wieso lässt die sich dermaßen beleidigen und erniedrigen? Wenn sie darauf steht, wieso meldet sie sich dann nicht? Was ist da überhaupt passiert?

Seit der Trennung fühle ich mich nicht unbedingt schlecht, aber wie ein schlechter Mensch. Als hätte ich sie vernichtet. Das wollte ich nicht. Andererseits weiß ich nicht, wie mein Standing bei ihr ist. Ich habe an diesem letzten Abend gefühlt alles versaut, was ich die letzten 3 Monate richtig gemacht habe. Dabei wollte ich wie ein Gentleman einen Schlussstrich ziehen. Ihre Versuche, mich eifersüchtig zu machen, waren einfach zu krass. 

Ich schäme mich für mein Verhalten. Ich will, dass es ihr gut geht.

Andererseits habe ich, denke ich, durch die hässliche Aktion dafür gesorgt, dass sie mich und meine LTR in Ruhe lässt und ich nie wieder was von ihr hören muss.

Ist es wirklich möglich, sein Game bis ins Nirvana durchzuziehen? Ist es beta, auch mal ein Betrunkener Depp zu sein, der nicht weiß, was er macht oder will? Muss ich IMMER auf Attraction/Comfort/Rapport achten?

Chance auf Re-Game? Was ist mein Problem? Was war ihr Problem? Was ist der Grund dafür, dass wir nur so wenig über uns reden konnten? Wieso redet sie nur Müll, und nicht darüber, was sie bewegt? Waren ihre Tränen gespielt? Hat sie mich geliebt oder wollte sie meine Energie aufsaugen?

So eine scheiße geht mir seitdem im Kopf rum.


 

bearbeitet von Oneofyou
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Enatiosis schrieb:

Glaube kaum dass sich das jemand komplett durchliest. Entweder bist du ein ziemlich guter Troll oder ihr habt beide gehörig einen an der Waffel. Aber so richtig.

Fickst monatelang ne andere und bekommst nen Nervenzusammenbruch wegen ner Psychotante, denkste dir nicht aus sowas. 

 

Keule, es ist mein Ernst. So ist es gelaufen.

Ob wir beide einen Schaden haben? Definitiv.

Mich langweilen normale Frauen einfach zu sehr. Meine LTR ist eine HSE-LD. Ich brauche Abenteuer.

bearbeitet von Oneofyou
  • LIKE 1
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist passiert - hast ja gemerkt das es Scheisse war von dir. In Zukunft anders, besser machen.

Das du sie so schlecht behandelt hast, liegt mMn. daran das sie schlecht behandelt werden wollte. Allerdings muss man diesem Bedürfnis nicht nachgeben, sondern kann sich auch anständig verabschieden. 

Naja bleibt dir nochmal den Kopf zu waschen warum du deine Freundin betrogen hast und ob es die Sache Wert war. Solltest du häufiger das Bedürfnis haben deine Freundin zu betrügen, würde ich mir mal Gedanken machen ob es die richtige Frau an meiner Seite ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, Oneofyou schrieb:

Keule, es ist mein Ernst. So ist es gelaufen.

Ob wir beide einen Schaden haben? Definitiv.

Dann trenn dich asap von deiner Freundin und halte es bei dem Kontaktabbruch. Andere Optionen gibts hier nicht

Komm danach erstmal mit dir ins Reine, das liest sich alles echt furchtbar

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es eine Frau gibt, die für eine LTR in Frage kommt, dann ist es meine Freundin.

Aufgrund medizinischer Probleme können wir nur selten Sex haben. Ich habe sie gebeten, den Sex outsourcen zu dürfen. Will sie nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Oneofyou schrieb:

Wenn es eine Frau gibt, die für eine LTR in Frage kommt, dann ist es meine Freundin.

Aufgrund medizinischer Probleme können wir nur selten Sex haben. Ich habe sie gebeten, den Sex outsourcen zu dürfen. Will sie nicht.

Sex haben heißt Penis in Muschi oder generell alle Spielarten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, schmiernippel schrieb:

20190816-121504-Schupfnudelspitz-id3367265.jpg

So echauffiert wie das Girl schaut, kann sie aber nicht stable sein (Verlustangst). Stable wäre sie, wenn sie mit hinterherpfeifen oder wenigstens grinsen würde.

  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten, Oneofyou schrieb:

Wenn es eine Frau gibt, die für eine LTR in Frage kommt, dann ist es meine Freundin.

Aufgrund medizinischer Probleme können wir nur selten Sex haben. Ich habe sie gebeten, den Sex outsourcen zu dürfen. Will sie nicht.

tenor.gif

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Oneofyou dich gabs doch vor nem Monat hier schon mal unter sehr ähnlichem Namen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Oneofyou schrieb:

Chance auf Re-Game?

Die Antwort auf diese Frage hat @Manu1982 in seinem zweiten Absatz gegeben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Dustwalker schrieb:

Ich hab dir keine Antworten, @Oneofyou , aber ne Frage: Warum genau möchtest Du ein Re-Game?

Ich will ein Re-Game, weil ich mich mit ihr lebendig gefühlt habe. Das tue ich im Alltag nicht - und ich habe alles.

Ich bin jung, habe genug Lays vorzuweisen, sehe gut aus und bin wohlhabend. Ich arbeite 3h/Tag und mache Sport, meditiere. Juckt mich aber nicht.

bearbeitet von Oneofyou

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, Oneofyou schrieb:

Ich will ein Re-Game, weil ich mich mit ihr lebendig gefühlt habe. Das tue ich im Alltag nicht - und ich habe alles.

 Du erzählst die Story, die Du erzählst. Und willst zurück?

  • HAHA 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Dustwalker schrieb:

 Du erzählst die Story, die Du erzählst. Und willst zurück?

War ein geiler emotionaler Ritt. Hat Spaß gemacht. Was spricht dagegen?

bearbeitet von Oneofyou

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Oneofyou schrieb:

War ein geiler emotionaler Ritt. Hat Spaß gemacht. Was spricht dagegen?

Wenn du das wieder haben willst, hast du den gleichen Dachschaden wie sie. Du kannst den weiter pflegen oder du nimmst dieses Erlebnis als Weckruf und fängst Mal an an dir zu arbeiten. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo siehst du deine eigene Instabilität?

Psychisch stabile Menschen finden Erfüllung in anderen Dingen. Weshalb empfindest du dich selbst als so emotional abgestumpft, dass du nur auf diesem Weg dich lebendig fühlst?

Ich habe 2 toxische Beziehungen im ehemaligen Freundeskreis miterlebt. War auch meine beste Freundin aus Kindertagen dabei. Wer da sehenden Auges reinrennt (und das als angehender Psychologe) sollte sich schleunigst auf die Suche nach seinen eigenen Baustellen begeben. 

Lass es sein. Du klingst jetzt schon wie ein Junkie auf Entzug. Du kannst das nicht mehr mit Abstand händeln.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einmal mehr bestätigt das die Psychofuzzies ne größere Klatsche ham als man selber - Check...

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   1 Mitglied