Freundin sagt ich bin zu Anhänglich

387 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Was in aller Welt interessiert dich das noch?

Es ist Samstag Abend - du packst deine Arsch jetzt unter die Dusche und dann in ein paar anständige Klamotten. Dann gehste in den Club mit den tollsten Mädels und holst dir was Neues an den Start...

MannMannMann immer diese Hirnfickgrütze um längst verblichene Weiber

bearbeitet von Sam Stage
  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, PascalPo12 schrieb:

als wir das letzte mal mit gemeinsamen Freunden feiern waren ist etwas passiert, meine Freundin erzählte mir nach dem feiern das die Freundin von meinem Kollegen mit jemand anderes am tanzen war als ich und mein Kollege kurz weg waren. Dieser Freundin ist es aber eigentlich nicht zuzutrauen, das sie sowas macht. Die beiden haben eine sehr "strenge" Beziehung , sind beide Religiös und stehen kurz vor der Verlobung. Nun ja als das ganze rauskam, sagte diese Freundin das meine Freundin mit jemanden am tanzen war und sie selbst nichts gemacht hat. Seit dem sind wir auch zerstritten mit den beiden. Aber würde meine Freundin im Voraus eine Geschichte erfinden um später nicht verdächtig zu werden ? Gerade jetzt auch weil sie sich so zurückzieht und Schluss gemacht hat, wieso sollte ich ihr da noch glauben. 

... kein Kommentar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 2 Stunden, PascalPo12 schrieb:

Nun ja als das ganze rauskam

Was wie rauskam?? Das Hörensagen? Deine Freundin steckt es deinem Kollegen?? oder erzählst DU deinem Kollegen, was deine Freundin DIR "erzählt" hat?

Zitat

sagte diese Freundin das meine Freundin mit jemanden am tanzen war und sie selbst nichts gemacht hat. Seit dem sind wir auch zerstritten mit den beiden.

Klar, dass dann Kindergarten folgt.

Zitat

Aber würde meine Freundin im Voraus eine Geschichte erfinden um später nicht verdächtig zu werden ?

Selbst wenn da irgendwas dran wäre, so Gossip ist belanglos. Mit nem anderen tanzen ist belanglos. Ist doch alles total albern, darüber überhaupt nachzudenken. Wenn überhaupt, zählt, was du mit eigenen Augen gesehen hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, Sloggy schrieb:

Wenn überhaupt, zählt, was du mit eigenen Augen gesehen hast.

Genau das habe ich den anderen auch gesagt. 

 

vor 7 Minuten, Sloggy schrieb:

oder erzählst DU deinem Kollegen, was deine Freundin DIR "erzählt" hat?

Ja ich habe es ihm zuerst erzählt und irgendwann hat er dann seine Freundin damit konfrontiert. Diese rastete dann völlig aus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.11.2019 um 11:44 , PascalPo12 schrieb:

Eure letzten Beiträge haben mich nochmal ordentlich wachgerüttelt. 

Mmy11a7.jpg

 

Hat ja wieder lange gehalten. Weiter geht der Kindergarten und Hirnfick deinerseits. Samstag Abend und denkst wieder nur über sie nach. Hast hier eigentlich schon einen Tipp zu Herzen genommen?!?
 

bearbeitet von beyondurlvl
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, beyondurlvl schrieb:

Mmy11a7.jpg

 

Hat ja wieder lange gehalten. Weiter geht der Kindergarten und Hirnfick deinerseits. Samstag Abend und denkst wieder nur über sie nach. Hast hier eigentlich schon einen Tipp zu Herzen genommen?!?
 

Ja ich habe sie überall gelöscht und den Kontakt zu ihr abgebrochen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten, PascalPo12 schrieb:

Verstehe ich nicht 

Das ist das Problem. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, willian_07 schrieb:

Sie ist nicht mehr deine Freundin. 

Ja da hast du natürlich Recht. Das war unbewusst.. Naja wie gesagt der Kontakt zu ihr ist jetzt gekappt. Hab zum Ende hin ihr nochmal gesagt, das ich über mein Verhalten nachgedacht habe und ich einsehe das ich manchmal falsch gehandelt habe. Sie kann auch „frei“ sein und das machen was sie will, wenn sie mit mir zusammen ist. Sie betont weiter das sie Ruhe haben will und sagt aber auch klar das sie nicht mehr mit mir zusammen sein möchte. Sie ging garnicht darauf ein was ich sagte, ich glaub auch nicht das es daran lag oder liegt ist wahrscheinlich irgendein vorgeschobener Grund. Vllt hat sie auch mit sich selbst irgendein Problem. Ich war immer ein guter Freund und habe sie unterstützt wo ich kann, hab auch nie das Gefühl gehabt ihr jeglichen Freiraum oder so zu nehmen.  Total unangenehm das sie jetzt hier in der Gegend ihren Job hat.. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.11.2019 um 22:01 , Dustwalker schrieb:

Fehler einsehen und sich entschuldigen ist so ne Sache: Das kann man machen. Wenn man weiss, dass der andere damit umgehen kann. Sprich: Wenn's dann mit der Kritik auch Mal gut ist und man dann sieht, ob den Worten der Entschuldigung auch Taten (heisst: Ne Verhaltensänderung) folgt. 

Einfacher wärs, wenn man nicht ne mögliche Reaktion des Gegenübers, sondern die eigene Motivation als Anlass nimmt.

Ich habe nen Fehler gemacht? Oder ich sehe das so? Dann entschuldige ich mich. Weil ich das so will.

Wie darauf reagiert wird, kann ich übrigens im Vorhinein nicht wissen.

 

Am 21.11.2019 um 20:52 , PascalPo12 schrieb:

Ist das nicht verrückt das ich denke das sie mit allem recht hat ?

Nö, das ist nicht verrückt, sondern geht jedem so. Du denkst das ja auch nicht permanent, sondern bist hin- und hergerissen. Und genau das ist das, was jedem so geht. Nen Problem wirds eher, wenn Leute glauben sollten, dass sie selbst immer Recht haben.^^

 

Am 22.11.2019 um 11:12 , PascalPo12 schrieb:

Ich persönlich finde mein Verhalten auch garnicht so schlimm.

Isses ja auch nicht.

Schau:

Wenn sie dich zu anhänglich findet. Dann bedeutet das, dass sie das so sieht. Bedeutet nicht, dass du darum so bist. Gibt ja schließlich keine DIN, an der man Beziehungen messen könnte. Sondern das ist Ansichtssache.

Das ist das eine. Das andere ist, dass es bei Trennungen dazu gehört, den anderen etwas schlecht zu machen. Damit man sich emotional distanzieren kann. Bedeutet, wenn sie dir Vorwürfe macht, dann ist das nix Reales - und es ist auch nichtmal ihre normale Wahrnehmung. Sondern sie fühlt sich einerseits zu dir hingezogen - und andererseits hat sie das Bedürfnis sich zu distanzieren. Warum auch immer das so ist - es gehört dazu, dass sie dich ein wenig schlecht macht, um sich distanzieren zu können. Also sich weniger hingezogen zu fühlen.

Der Weg, den du dabei gehst -also, dass du differenzierst zwischen ihrer Wahrnehmung und deinem Verhalten- ist übrigens die reifere Variante davon. Also auf persönlicher Ebene. Um sie auch mal ein wenig schlecht zu machen.^^ Dein Vorteil dabei wird sein, dass du mit der Situation wahrscheinich ganz gut klarkommen wirst.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten, Aldous schrieb:

Bedeutet, wenn sie dir Vorwürfe macht, dann ist das nix Reales - und es ist auch nichtmal ihre normale Wahrnehmung. Sondern sie fühlt sich einerseits zu dir hingezogen - und andererseits hat sie das Bedürfnis sich zu distanzieren. Warum auch immer das so ist - es gehört dazu, dass sie dich ein wenig schlecht macht, um sich distanzieren zu können. Also sich weniger hingezogen zu fühlen.

Danke erstmal für deine Mühe ! Ja das ist ein interessanter Punkt, als wir noch miteinander getextet haben meinte sie das ich sie ja so schlecht behandelt hätte. Sie würde mich ja nicht mehr lieben, weil ich ja so schlecht zu ihr war usw. Was aber natürlich absoluter Bullshit ist, ich will mich nicht als super geil darstellen aber ich war wirklich immer mehr als nur ein guter Partner. Traurig das sie mich abwerten muss, um sich besser zu fühlen. Generell scheint sie mir ziemlich unreif was die aktuelle Situation betrifft. 
 

Jemand hat das hier ja schon drunten geschrieben, es muss mir egal sein was sie von mir hält. Ich sollte nicht auf ihre Meinung angewiesen sein und genau da muss ich hin .. denn wie du schon sagst : Es ist ihre Ansicht und das muss nicht zwangsläufig heißen, das alle anderen mit dieser „ Art“ ein Problem haben. Ich bin stolz auf meine gute Seiten als Partner und irgendwann wird es auch jemanden geben, der das selbe Bedürfnis nach Nähe und Distanz hat wie ich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, Aldous schrieb:

Einfacher wärs, wenn man nicht ne mögliche Reaktion des Gegenübers, sondern die eigene Motivation als Anlass nimmt.

Ich habe nen Fehler gemacht? Oder ich sehe das so? Dann entschuldige ich mich. Weil ich das so will.

Wie darauf reagiert wird, kann ich übrigens im Vorhinein nicht wissen.

Jaein. Geht auch um nen gewissen Selbstschutz. Und es gibt erfahrungsgemäß viele Leute, die mit Entschuldigungen des Gegenübers nicht umgehen können. 

Ist übrigens auch mit n Grund, warum erstaunlich viele Menschen sich lieber nicht entschuldigen. Nicht, weil man keinen Fehler einsieht. Sondern weil die Erfahrung gemacht wurde, dass man da erst recht nochmal eins draufkriegt. Klar, ist man so tiefenentspannt, dass einem gar nix was ausmacht, ist das easy. Aber... Ganz ehrlich?

 

Am Ende muss das halt jeder selber wissen, ob man sich dem aussetzt. Und eigentlich kann man das ganz gut abschätzen mit etwas Erfahrung.

Wichtig ist eigentlich der Punkt, dass man selber weiss, was man sich wert ist. Und ob man sich in ner Situation öffnet und verletzlich macht (nichts anderes ist ne aufrichtige Entschuldigung. Bei ders nicht um Absolution sondern um den anderen geht).

 

Da dann noch reinzutreten oder ne Entschuldigung als Freibrief zu sehen, auf den, der nen Fehler eingesteht, weiter einzudreschen - sowas hat halt schon was von Vertrauensbruch.

bearbeitet von Dustwalker
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich ist das Thema mit meiner Ex endgültig durch. Hab jetzt gesehen das sie mit einem jungen wieder befreundet ist, der schonmal mit ihr geschlafen hat und ständig bei ihr ankam. Sie weiß ganz genau was er will und er kommuniziert das ja auch ganz offen ihr gegenüber. Das sie kurz nach der Trennungen mit so jemanden wieder in Kontakt steht finde ich wirklich unglaublich. Sie wird sich auch sicherlich schon mit ihm getroffen haben, deshalb hat sie unter anderem vor ein paar Tagen mich schon bei snapchat gelöscht, wo man ja sehen kann wo sich die Person grad befindet. Jetzt weiß ich was sie da mit meint, endlich frei zu sein. Wieder ein paar andere Schwänze ausprobieren und Kontakt zu anderen Männern aufbauen. Sie hat diese Bestätigung sowas von nötig und hat die ganze Freundschaftsliste voll mit Typen, die ihr schon lange hinterherrennen. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, PascalPo12 schrieb:

Für mich ist das Thema mit meiner Ex endgültig durch. Hab jetzt gesehen das sie mit einem jungen wieder befreundet ist, der schonmal mit ihr geschlafen hat und ständig bei ihr ankam. Sie weiß ganz genau was er will und er kommuniziert das ja auch ganz offen ihr gegenüber. Das sie kurz nach der Trennungen mit so jemanden wieder in Kontakt steht finde ich wirklich unglaublich. Sie wird sich auch sicherlich schon mit ihm getroffen haben, deshalb hat sie unter anderem vor ein paar Tagen mich schon bei snapchat gelöscht, wo man ja sehen kann wo sich die Person grad befindet. Jetzt weiß ich was sie da mit meint, endlich frei zu sein. Wieder ein paar andere Schwänze ausprobieren und Kontakt zu anderen Männern aufbauen. Sie hat diese Bestätigung sowas von nötig und hat die ganze Freundschaftsliste voll mit Typen, die ihr schon lange hinterherrennen. 

Mach jetzt nicht den Fehler, dich da zu viel reinzudenken. Vor allem nicht, welche Schwänze sie jetzt gerade reiten will - ist alles nur ein Ego-Ding.

Sieh das anders herum. Du bist nun auch wieder zu haben und weißt worauf du bei zukünftigen Bekanntschaften besser achten musst; und auch, worauf du bei dir achten solltest.

  • LIKE 3
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 50 Minuten, PascalPo12 schrieb:

Das sie kurz nach der Trennungen mit so jemanden wieder in Kontakt steht finde ich wirklich unglaublich.

Jetzt weiß ich was sie da mit meint, endlich frei zu sein. Wieder ein paar andere Schwänze ausprobieren..

Was ich doch schon vor 3 Wochen sagte..

Am 7.11.2019 um 11:06 , Sloggy schrieb:

... Evtl. ruft das Schwanzkarussell.

 

Am 8.11.2019 um 21:03 , Sloggy schrieb:

Party ohne dich? Schwanzkarussell!

Wie @Enatiosis schon sagt, völlig sinnlos da jetzt Hirnfick reinzustecken, welche Schwänze sie nun reitet. Mann denkt immer, Frauen wären anders. Sind sie aber nicht. Nur individuell verschieden. Also schau nach vorn und sei offen für neue Menschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, PascalPo12 schrieb:

Für mich ist das Thema mit meiner Ex endgültig durch. Hab jetzt gesehen das sie mit einem jungen wieder befreundet ist, der schonmal mit ihr geschlafen hat und ständig bei ihr ankam. Sie weiß ganz genau was er will und er kommuniziert das ja auch ganz offen ihr gegenüber. Das sie kurz nach der Trennungen mit so jemanden wieder in Kontakt steht finde ich wirklich unglaublich. Sie wird sich auch sicherlich schon mit ihm getroffen haben, deshalb hat sie unter anderem vor ein paar Tagen mich schon bei snapchat gelöscht, wo man ja sehen kann wo sich die Person grad befindet. Jetzt weiß ich was sie da mit meint, endlich frei zu sein. Wieder ein paar andere Schwänze ausprobieren und Kontakt zu anderen Männern aufbauen. Sie hat diese Bestätigung sowas von nötig und hat die ganze Freundschaftsliste voll mit Typen, die ihr schon lange hinterherrennen. 

Deswegen rät Dir hier jeder zur Kontaktsperre aber du machst es einfach nicht. Selbst schuld würde ich sagen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, Dustwalker schrieb:

Ist übrigens auch mit n Grund, warum erstaunlich viele Menschen sich lieber nicht entschuldigen. Nicht, weil man keinen Fehler einsieht. Sondern weil die Erfahrung gemacht wurde, dass man da erst recht nochmal eins draufkriegt. Klar, ist man so tiefenentspannt, dass einem gar nix was ausmacht, ist das easy. Aber... Ganz ehrlich? 

Kommt immer drauf an.

Ich hatte mal zwei Mitarbeiterinnen frisch von der Uni. Die hab ich immer mit der Nase drauf gestoßen, wenn ich nen Fehler gemacht hab. Damit sie den nicht auch machen. Ergebnis war, dass die beiden anfingen zu glauben, sie könnten den Job besser als ich.

Genauso gibts Mitarbeiter, die -wenn sie neu sind- dadurch auftauen, wenn man eigene Fehler einräumt. Und die sich dem anschließen und eigene Fehler thematisieren.

Mit Letzterem kommt man erfahrungsgemäß weiter.

 

vor 14 Stunden, Dustwalker schrieb:

Wichtig ist eigentlich der Punkt, dass man selber weiss, was man sich wert ist. Und ob man sich in ner Situation öffnet und verletzlich macht (nichts anderes ist ne aufrichtige Entschuldigung.

Sich verletztbar zu zeigen, ist auf der Beziehungsebene durchaus ne Stärke. Und -wie du oben schon schreibst- ist man das ja eh. Also verletzbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten, Aldous schrieb:

 

Sich verletztbar zu zeigen, ist auf der Beziehungsebene durchaus ne Stärke. Und -wie du oben schon schreibst- ist man das ja eh. Also verletzbar.

Richtig. Da biste allerdings an dem Punkt, an dem Du gucken musst, wie Du das händelst. Ist halt dann ein Problem und keine Stärke, wennde nem Gegenüber schutzlos ausgeliefert bist.

 

Heisst also am Ende: Für sich abklären, ob das in ner Situation für einen händelbar ist.

Heisst aber halt auch, nicht jedem Geier die den eigenen Hals schutzlos anzubieten. Heisst am Ende aber auch, sich seines eigenen Wertes bewusst zu sein. Sprich: Nur weil man womöglich nen Fehler gemacht hat, gibt das n Freibrief für nen anderen, draufzukloppen.

 

 

Heisst allerdings auch: Nicht um seinetwillen verletzlich zeigen (a la "ich mach x, damit der andere mir y gutes tut"). Ist halt dann auch der falsche Ansatz. Weilde dich bei bestimmten Charakteren in ne unterwürfige Position begibst. Die manche Leute dann ausnutzen, siehe auch dein Beispiel mit den Kollegen. Da ist dann halt auch irgendwo Schicht im Schacht.

 

Letzteres hatte der TE erstmal nicht so gecheckt. Kloppt die Freundin noch weiter drauf und gibt nicht Mal die Chance einer Änderung, ist eigentlich sofort n Schritt zurück angesagt. Soviel sollte man sich dann wert sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten, Dustwalker schrieb:

Nur weil man womöglich nen Fehler gemacht hat, gibt das n Freibrief für nen anderen, draufzukloppen.

Na ja, wenn jemand auf dich einkloppt - dann gibts grob gesagt zwei Möglichkeiten:

Entweder stimmts. Dann kann man sich entschuldigen.

Oder es stimmt nicht. Dann brauch man sich nicht entschuldigen.

 

Alles andere ist Spekulation. Beispielsweise bedeutet einen Fehler einzugestehen, nicht unbedingt dass man darum auf dich einprügelt. Und wenn du keinen Fehler gemacht hast, bedeutet das nicht, dass man darum nicht trotzdem auf dich einprügelt. Gibt beispielsweise im Strafrecht immer wieder Situationen, in denen ein fehlendes Geständnis als mangelnde Einsicht gewertet und strafverschärfend berücksichtigt wird. Die Betroffenen haben dann nen Problem. Legen sie nen Geständnis ab, waren sie es. Beteuern sie ihre Unschuld, werden sie härter bestraft.

Wenns um Beziehungen geht -und darum gehts hier ja- dann biste insoweit schutzlos, wie du dir den Schuh anziehst, den man dir vorwirft. Jetzt kannste natürlich versuchen, eigene Fehler zu verschweigen. Das bedeutet dann aber nicht, dass man dir trotzdem was vorwirft. Selbst schützen kannste dich dabei nur, indem du mit den Konsequenzen lebst.

Man wirft dir was vor, was stimmt? OK. Dann entschuldigste dich.

Man wirft dir was vor, was nicht stimmt? Dann ziehste dir den Schuh nicht an.

Die Vorwürfe gehen weiter? Dann distanzierste dich.

 

Wie weit man sich distanziert, kommt drauf an. An der Stelle von @PascalPo12würd ich auch ne Kontaktsperre einlegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten, Aldous schrieb:

Na ja, wenn jemand auf dich einkloppt - dann gibts grob gesagt zwei Möglichkeiten:

Entweder stimmts. Dann kann man sich entschuldigen.

Oder es stimmt nicht. Dann brauch man sich nicht entschuldigen.

 

Alles andere ist Spekulation. Beispielsweise bedeutet einen Fehler einzugestehen, nicht unbedingt dass man darum auf dich einprügelt. Und wenn du keinen Fehler gemacht hast, bedeutet das nicht, dass man darum nicht trotzdem auf dich einprügelt. Gibt beispielsweise im Strafrecht immer wieder Situationen, in denen ein fehlendes Geständnis als mangelnde Einsicht gewertet und strafverschärfend berücksichtigt wird. Die Betroffenen haben dann nen Problem. Legen sie nen Geständnis ab, waren sie es. Beteuern sie ihre Unschuld, werden sie härter bestraft.

Wenns um Beziehungen geht -und darum gehts hier ja- dann biste insoweit schutzlos, wie du dir den Schuh anziehst, den man dir vorwirft. Jetzt kannste natürlich versuchen, eigene Fehler zu verschweigen. Das bedeutet dann aber nicht, dass man dir trotzdem was vorwirft. Selbst schützen kannste dich dabei nur, indem du mit den Konsequenzen lebst.

Man wirft dir was vor, was stimmt? OK. Dann entschuldigste dich.

Man wirft dir was vor, was nicht stimmt? Dann ziehste dir den Schuh nicht an.

Die Vorwürfe gehen weiter? Dann distanzierste dich.

 

Wie weit man sich distanziert, kommt drauf an. An der Stelle von @PascalPo12würd ich auch ne Kontaktsperre einlegen.

Geb ich dir Grundsätzlich recht. Nur: Irgendwann ist auch gut. 

Schuh nicht anziehen ist richtig - nur: Leute, die überhaupt damit n Thema haben, die Schaffens dann meist halt auch nicht mehr, in all dem Drama das eben abprallen zu lassen.

 

Und wenn dann noch so ne etwas niceguy-hafte Grundmentalität vorhanden ist, dann hat einer eh n Problem. Nämlich mit der Haltung. Alles recht machen, für alles gerade stehen. In so ner Beziehungsdynamik passierts dann gern Mal, dass einer der dauernd anklagende ist, bei dem der andere Dauernd sich duckt.

 

Und dann haste die Nummer, dass sowas auch Mal ausartet drauf, dass einer auf seine Fehler reduziert wird. Ist das Selbstbewusstsein eh schon gering, knickts dann halt noch weiter ein.

Irgendwo muss dann halt n Cut rein.

Und wie schon angedeutet: mit bissl Erfahrung kriegt man da schon ein Gespür, wo sowas nur toxisch werden kann. Merkste eigentlich schon, wenn jemand bei winzigen Alltagsdingern und nem kurzen "sorry" gereizt bleibt.

Wichtig ist halt, überhaupt Mal an den Punkt zu kommen, an dems nicht nur um die eigenen Fehler geht. Und dann kann man sich fragen, ob man sich für jedes blöde versehen entschuldigen muss. Und ob man eventuellen Energievampiren ständig das eigene Ego zum Frass vorwerfen muss. Oder ob man solche Leute überhaupt all zu nah in sein Leben lassen muss. In der Hoffnung, sie sind gut zu einem, wenn man sich nur reumütig genug zeigt.

 

Ist eigentlich so ziemlich auch Niceguy-Thematik.

 

Ganz abseits davon: Ne Entschuldigung hat ne Tendenz, erstmal bla zu sein. Ist halt ohne entsprechendes Handeln (eben: künftiges unterlassen des Fehlers) ganz gern Mal wertlos.

 

Then again kann man sich halt immer noch fragen, ob man wirklich n Fehler gemacht hat - oder ob's ne Sache von Sichtweisen und Befindlichkeiten ist.

bearbeitet von Dustwalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Enatiosis schrieb:

Mach jetzt nicht den Fehler, dich da zu viel reinzudenken. Vor allem nicht, welche Schwänze sie jetzt gerade reiten will - ist alles nur ein Ego-Ding.

Sieh das anders herum. Du bist nun auch wieder zu haben und weißt worauf du bei zukünftigen Bekanntschaften besser achten musst; und auch, worauf du bei dir achten solltest.

Das tut fast mehr weh als die ganze Trennung an sich ... die Info hat mir fast gestern Nacht den kompletten Schlaf geraubt. Ich weiß das bringt mir alles nichts aber könnte mir auch vorstellen das sie in der Phase schon fremdgegangen ist oder mich betrogen hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, PascalPo12 schrieb:

die Info hat mir fast gestern Nacht den kompletten Schlaf geraubt.

In gewisser Hinsicht, werden Beziehungen auch nach der Trennung noch ne Weile weiter geführt. Naheliegend ist darum, dass ihre Gedankenwelt genauso darum kreist, was du machst. Mit wem du dich triffst. Welche Infos du hast. Usw. Und darum wäre es auch nicht das erste mal, dass solche Infos -bewusst oder unbewusst- auf den Weg gebracht werden, damit sie bei dem oder der Ex ankommen.

Der Tip von @Enatiosisist darum genau richtig: Denk dich nicht zu viel in ihre Situation rein. Also kannste schon machen, gehört dazu, tut auch gut - aber halt nicht zu viel. Meint konkret, dass du dich ruhig ne Weile in ihre Situation denken kannst - und dabei insbesondere auch die damit verbundenen Emotionen empfinden kannst - und wennds das ne Zeit gemacht hast, läßte es gut sein und konzentrierst dich auf dich selbst. Auf Dich, deine Kumpels, deine Family, deine Hobbies - und auf die Frauen, die du kennenlernst.

 

vor 1 Stunde, Dustwalker schrieb:

dann kann man sich fragen, ob man sich für jedes blöde versehen entschuldigen muss.

Genau! Meine Rede! Man muss nicht. Und gleichzeitig darf man, wenn man will.

Ich mein - von der Sache her, hat man in ner Paarbeziehung ja alle Macht der Welt. Wenn sie sich anzickt - dann kannste jederzeit gehen. Isso. Und komplizierter wirds auch nicht.

Also wirds natürlich schon. Dann, wenn man einerseits nicht gehen will - und einen andererseits ihr Verhalten nicht passt. Dann wirds richtig kompliziert. Beispielsweise, wenn gemeinsame Kinder, gemeinsames Haus, gemeinsamer Freundeskreis, usw. vorhanden sind. Und man nicht einfach so gehen kann.

Darum machts ne Menge Sinn, zu lernen wie man in Beziehungen klarkommt. Und da würd ich Führung vorschlagen. Wenn ich nen Fehler mache, dann tuts mir leid und ich entschuldige mich. Je authentischer ich das mache, um so größer wird die Chance, dass sie mitzieht. Und auch eigene Fehler ankzeptiert - anstatt mich zu beschuldigen.

Ist letztendlich ne Sache der Übung und Gewohnheit. Und wenn man merkt, dass das mit ihr nicht funkitoniert - dann geht man. Das ist das eine.

Das andere ist, möglichst frühzeitig und sorgfältig zu gucken mit wem man sich langfristig einläßt. Wenn ne Beziehung so früh so schwierig wird, wie bei @PascalPo12, dann ist das zwar im ersten Moment scheisse. Weil man an ihr hängt. Aber auf lange Sicht kann man durchaus froh sein, dass es so früh gescheitert ist. Und nicht est, wenns gegenseitige Verbindlichkeiten gibt. Und man kann draus lernen!

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten, Aldous schrieb:

Genau! Meine Rede! Man muss nicht. Und gleichzeitig darf man, wenn man will.

Das ist grundsätzlich richtig. Aber dann wiederum beisst sich das selbst. Also, dieses nachgeführt "wenn man will".

 

Also, von jemandem ausgehend, der sich auf Augenhöhe befindet mit dem andern ist das völlig cool. In dem Moment, in dem du irgendwelche niceguy-dinger hast (und das haste hier im Thread ebenso wie in zig anderen) kann man sich halt Fragen:

Will man's wirklich? Stichwort: "Sie soll nicht mehr böse auf mich sein und mich wieder Liebhaben". 

 

Schau: Es gibt Leute, die entschuldigen sich niemals, egal wie offensichtlich der geschossene Bock ist, und wie einfach ein simples "sorry" vieles wieder kitten kann. Von den Leuten Red ich aber nicht. Die könnten auch Mal lernen, "sorry" zu sagen.

 

 

Und dann haste n Haufen Leute, die gefühlt kaputtkonditioniert sind. Die sofort, wenn einer Kritik übt, sich ducken und entschuldigen. Und dies dennoch niemandem schaffen, Recht zu machen. Von solchen Fällen Red ich. Da stell ich sogar in Frage, ob mans wirklich will. Oder ob das nicht letztlich n blöder Reflex ist. Niemals nen Fehler einzugestehen zeugt nicht von Rückgrat. Das immer aus Prinzip, ohne weitere Reflexion zu tun, aber ebensowenig.

Bisschen Kante ist zweiterer Kategorie ziemlich hilfreich. Und auch Mal lernen, damit umzugehen, wenn man halt keine Absolution kriegt. Und auch Mal der Arsch ist. Oder sich blöd verhalten hat ohne die Chance, dass Mami sagt "ist ja alles gut, haddu fein gemacht". Muss man auch Mal lernen, sowas auszuhalten. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.