Pick Up - jahrelange negative Erfahrungen

44 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Am 20.11.2019 um 13:42 , vheissed schrieb:
Das hier richtet sich an alle die mit Pick Up zu tun haben, aber insbesondere an Anfänger, besonders naive Anfänger. Und ich hoffe wirklich, es wird nicht gelöscht, ich möchte es auch reflektiert formulieren, und solche berechtigte kritik sollte erlaubt, ja sogar erwünscht sein. Besonders wenn man bedenkt, dass Pick Up in wenigen Jahren nicht nur mein Leben (mit meinem Zutun) an den Rande der Zerstörung und darüber hinaus getrieben hat. Ich fange mit meiner Geschichte an und werde dabei auch auf allgemeine Dinge, meine Meinung zu bestimmten Methoden und schließlich mein Leben ohne Pick Up eingehen (welches wesentlich besser läuft).
Und bitte gebt feedback!!! Habt ihr ähnliches erlebt? Kommt ihr grad erst rein in die community? Oder alter hase und ne andere (reflektierte) meinung zu meinem thema?
 
Bin verdammt früh auf pick up gekommen, war noch nicht volljährig. Hatte keine freundin, war gefühlt ein loser und wollte unbedingt "die eine" haben. Wahrscheinlich das profil einiger junger leute, die auf pick up kommen. Und ich befürchte auch so einiger "gurus". Aber das erste was mir gesagt wurde: ich soll alle wollen. Ich soll alle haben können. Es gibt nicht "die eine". So ein bullshit. Ich fang noch nicht direkt mit der evolution an. Aber die überzeugung die dahintersteckt ist die, dass alle frauen gleich sind. Nicht unterschiedliche geschmäcker, erfahrungen, charaktere haben. Selbst datingsendungen (kennt ihr take me out?) zeigen euch dass da durchaus andere geschmäcker sind, und nicht nur bei hässlichen Frauen. Und es gibt einfach frauen, die passen nicht zu uns und andere, die passen fast perfekt. Ich bin romantiker und glaube an wahre liebe - auch wenn ich die, zu großen teilen dank pick up, für mich zerstört habe. Nur dass meine aktuelle freundin so unfassbar nah an meine frühere wahre liebe herankommt. Dann kämen die themen evolution und fake it till you make it. Ich kannte den Pick up wortschatz aus dem effeff, habe alle theorien ausprobiert und geglaubt, was scheinbar erfolgreiche "frauenhelden" so von sich geben. Wenn ich nicht mehr so bewandt bin, ich mache seit 6 jahren kein pick up mehr. Tipp an alle die nen hübsches Mädchen abbekommen wollen: fragt jemanden in eurem umkreis, der gut mit frauen kann und auch zu euch nett ist. Pick up wird zu großen teilen von nerds gemacht, die sich verstellen und manipulativ sind und am ende in der klappse landen. Wahrscheinlich weil sie komplett die bodenhaftung verloren haben und die frauen irgendwann hinter ihre fassade aus verstellung, Manipulation und falschem weltbild schauen. Ist mir selbst so passiert, stichwort erste liebe, und ich war genauso drauf wie die. Wie die gurus, die viele von euch auf nen podest stellen.
 
Evolution und alphamännchen. Wenn ihr euch für den größten haltet, euch auch so verhaltet und eure männlichen "widersacher" ausstecht, dann kriegt ihr alle weibchen im rudel ab. Klar. Viele scheinen keine freunde außer ihre "wingmans" zu haben, mittel zum zweck fraueneroberung. Zumindest kommt es so rüber. Soziale und emotionale Fertigkeiten kommen in wirklichkeit vor allem von empathie, davon sich wirklich um frauen und auch männliche Freunde zu kümmern, ja liebevoll zu sein. Sozial gut sein nur um damit nen zweck zu erreichen (alle frauen abkriegen) wird nicht funktionieren oder nur als billiges abziehbild das manche menschen vielleicht blenden mag. Und ich behaupte dass viele frauen ebendas durchschauen. Und ich bin sehr sozial nach meiner Pick up Zeit geworden, also kann da aus erfahrung sprechen. Und die wenigsten stehen auf aufgepumpte bodybuilder die eine schar männlicher anbeter unter sich haben und einen harem von frauen. Zumindest die wirklich guten frauen nicht. Und schon gar nicht wenn euer ziel ist, eine ernsthafte beziehung mit nähe und liebe zu einer frau zu führen. Sex allein würde mich nie glücklich machen, und ich denke viele hier wollen vor allem auch Liebe. Und ein Mensch zu sein, der sich um andere kümmert, sich aber auch selbst achtet (ohne sich aufzublasen und ein selbstsüchtiger egoistischer Sack zu sein) finden Frauen attraktiv. Auch ab und an mal Schwäche zeigen zu können mögen Frauen. Falschheit und Selbstverliebtheit hingegen... 
Da kämen wir auch direkt zum nächsten Thema: Fake it till you make it. Einer der schlimmsten Fehler, die ihr machen könnt. Denn *wenn* Frauen eins hassen und zehn kilometer gegen den strich riechen, dann ist es falschheit. Schonmal den Spruch "sei einfach du selbst" gehört und für ne komplette lüge gehalten? Weil du ein nerd bist und nicht verstehst wie man dich attraktiv finden kann? Aber man selbst sein zu können ist eine der grundlagen denke ich. Zu sich selbst zu stehen. Klar wenn du unsicher bist und komplexe hast, kann das weniger attraktiv machen. Aber häufig macht es dich einfach für die attraktiv, deren typ du genau bist. Und sicher wirst du wenn du gelernt hast, du selbst zu sein. Dagegen etwas vorzugeben zu sein was du nicht bist macht fucking unattraktiv. Spätestens wenn du die fassade nicht mehr aufrecht erhalten kannst. Denn sobald du jemanden wirklich liebst, wird die bröckeln weil du die sehnsucht nach echter nähe hast. 
Was noch gefährlich an fake it till you make it ist, mal unabhängig von frauen: du entfernst dich immer krasser von deinem wahren selbst bis du es komplett verdrängst in den tiefen deines unterbewusstseins und es und deine psyche komplett zerstörst. Und ein oberflächlicher mensch wirst du dann sowieso. Und ebendas ist mir passiert. Ein verstellter, falscher mensch der nicht er selbst sondern ein kunstprodukt sein wollte. Der frauen nicht achtet sondern nur haben will. Der narzisstisch ist und alle männer nur als gegner betrachtet. Ohne moral, alles nur dem ziel frauen unterordnend.
 
Das ganze Frauenbild von pick up ist von krassem misstrauen zur frau durchzogen. Aber jedes kind weiß, dass Vertrauen grundbaustein und erfolgselement einer jeden beziehung ist!!! Ohne wird sie nie bestehen bleiben können und man macht sich gegenseitig fertig und die beziehung ist eher ne zweckgemeinschaft oder sogar toxisch. Und kann mir keiner erzählen dass sich nicht auch die krassesten pickupper die angeblich jede haben können innerlich nach liebe sehnen. 
Man muss sich ja klar werden, was man wirklich will. Will ich eine tiefe, erfüllende liebesbeziehung zu nem mädchen was super zu mir passt? Oder will ich jede frau ficken können und der tollste macker sein? Ich wähle ersteres, auch wenn ich, wenn die community immernoch so ist wie damals, nen kleinen shitstorm erwarte. Wenn mir noch mehr auf dieses thema bezogen einfällt, schreibe ich. Ach und halbwegs erfolg bei Frauen und freundschaften hatte ich trotz jahrelangen extrem intensiven ausführens aller techniken erst nach meiner Pick Up zeit 🙂
 

 Ich möchte ja jetzt nicht alle über einen Kamm scheren und habe sicher auch noch nicht jeden Aspekt der PU-Szene kennengelernt, aber der Haupt Tenor (was man so im Forum liest) ist ja eigentlich keine besonders große Wissenschaft...

Sinngemäß:  Investiere einen Megaaufwand um ein gigantisches Numbersgame zu fahren, hoffe das von einer gigantischen Anzahl wahlloser Sets ein paar kleben bleiben (statistisch gesehen ist das garnicht anders möglich...)   und schau, dass du bei den Sets die über bleiben nicht unangenehm auffällst und möglichst sofort durcheskalierst, am Besten noch bevor sich eine Chance auf ein reales Kennenlernen ergibt.

Wenn irgendwas nicht 100% läuft > Next 

Srry aber ich verstehe nicht was das mit "erfolgreicher Verführung" zutun haben soll, noch woran hier der großartige Anreiz liegt???

 

Was mich zb. viel mehr interessieren würde aber wozu man hier leider kaum brauchbare Informationen findet:

Wie maximiere ich theoretischen Erfolg mit sehr wenig Sets? 

Wie bzw. wo finde ich individuell am Besten passende Personen?   Es wird im PU meiner Meinung nach auch viel zu wenig auf individuelle Vorstellungen bzw. alternative Beziehungsmodelle eingegangen, so als ob diese per Definition nicht existieren.........Und das obwohl das mögliche Spektrum riesig ist..... 

Und zuletzt wie lös ich Probleme mit einem ganz bestimmten Target bzw. mache Frauen klar wo es Anlaufschwierigkeiten gibt bzw. die einem nicht ohnehin von selbst die Bude einrennen?   

Nexten und auf das Gesetz der großen Zahl zu hoffen ist wie gesagt keine Wissenschaft....

  • LIKE 1
  • TOP 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.1.2020 um 01:11 , Vrack schrieb:

 wahlloser Sets ein paar kleben bleiben

Was mich zb. viel mehr interessieren würde aber wozu man hier leider kaum brauchbare Informationen findet:

Wie maximiere ich theoretischen Erfolg mit sehr wenig Sets?

Gib mal "screening" in die Suchfunktion ein. Dort findest eine Tonne an Themensträngen, die deine Fragen beantworten sollten.

Dazu musst du erst mal wissen, wer du bist und was du wirklich suchst. Dann musst du wissen wie du das, dem Gesuchten am ähnlichsten, auch findest.

 

Am 4.1.2020 um 01:11 , Vrack schrieb:

 Und zuletzt wie lös ich Probleme mit einem ganz bestimmten Target bzw. mache Frauen klar wo es Anlaufschwierigkeiten gibt bzw. die einem nicht ohnehin von selbst die Bude einrennen?   

Nexten und auf das Gesetz der großen Zahl zu hoffen ist wie gesagt keine Wissenschaft....

Im Forenbereich Konkrete Verführungssituationen dreht sich alles um "ganz bestimmte Targets". Dieser Forenbereich ist mit 215.000 Beträgen der drittgrößte, nach Anfänge der Verführung und Beziehungen.

 

Am 4.1.2020 um 01:11 , Vrack schrieb:

 Ich möchte ja jetzt nicht alle über einen Kamm scheren und habe sicher auch noch nicht jeden Aspekt der PU-Szene kennengelernt, aber der Haupt Tenor (was man so im Forum liest) ist ja eigentlich keine besonders große Wissenschaft...

Sinngemäß:  Investiere einen Megaaufwand um ein gigantisches Numbersgame zu fahren, hoffe das von einer gigantischen Anzahl wahlloser Sets ein paar kleben bleiben (statistisch gesehen ist das garnicht anders möglich...)   und schau, dass du bei den Sets die über bleiben nicht unangenehm auffällst und möglichst sofort durcheskalierst, am Besten noch bevor sich eine Chance auf ein reales Kennenlernen ergibt.

Wenn irgendwas nicht 100% läuft > Next 

Srry aber ich verstehe nicht was das mit "erfolgreicher Verführung" zutun haben soll, noch woran hier der großartige Anreiz liegt???

Der gigantische Aufwand wird gefahren, um seine Ansprechangst zu erleben und zu lernen sie zu kontrollieren. Durch die Erfahrung lernt man automatisch besser zu screenen, wenn man erst mal verinnerlicht hat, wie viele Möglichkeiten Frauen kennenzulernen man eigentlich hat . 

 

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.1.2020 um 22:37 , Dan_Civic schrieb:

warum?

Weil der Fokus auf den falschen Dingen liegen könnte und nicht jeder sich die Zeit nimmt sich in alles einzulesen, weil eben Aufmerksamkeit auf anderen Dingen liegt. 
Frisch aus der Pubertät denkt man eher weniger an Entwicklung des Innergames und möchte lieber so schnell wie möglich Ergebnisse sehen. 

Topic:

Ich glaube, dass hier viele selektieren und nur Dinge mitnehmen, die sie für erstrebenswert halten, was aber eben nicht heißt, dass es PU ausmacht. 
Ich bin recht neu hier und habe zwar hier und da Dinge gelesen, die ich für Blödsinn halte, aber meistens gehen die Ratschläge in Richtung „stehe zu dir selbst“, sei dir selbst was wert“, „führe ein eigenständiges Leben“. Klar heißt es auch, dass Mann Alternativen haben soll, aber ich denke, dass jeder auf sich schauen sollte und die „Regeln“ an sich anpassen sollte. Wenn du kein Vielficker bist, dann suche dir nicht krampfhaft Alternativen im Sinne von Lays, sondern suche dir eine Beschäftigung, damit diese eine Frau nicht Mittelpunkt deines Lebens wird. 
Ich bin selbst eher der LTR Typ, aber sehe daran nichts verkehrtes. 
Von Lügen erzählen habe ich selten was gelesen und ich denke nicht, dass das die PU Szene repräsentiert, sondern eher schwachen Charakter einzelner Menschen. 

bearbeitet von BlackRaven9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit einem hat er Recht, Kritik wird nicht zugelassen wie ich sehe.

Er hat das für sich reflektiert und ist zu diesem Schluss gekommen, warum wird das nicht akzeptiert? Nein er wird rundgelutscht und auf die Schippe bzw. nicht Ernst genommen. Das finde ich fragwürdig. 

Er ist unzufrieden und es ist nicht sein Weg, Stichwort Diversität und das ist vollkommen ok. Nur weil er das kritisiert, muss sich nicht gleich die halbe PU Community angegriffen fühlen und hier Sprüche klopfen, frag mich auch warum auf Biegen und Brechen versucht wird zu überzeugen?

Wenn ein Zeuge Jehova überzeugt ist von seinem Weg und das die heilige Kuh ist, ist es das für andere eben nicht. Ich bin auch eine Weile dabei und habe auch den einen oder anderen Nutzen aus PU gezogen, allerdings möchte ich nicht PU an sich kritisieren sondern die Community hat sich verändert, wie ich finde zum Nachteil, vermutlich liegt hier ein Generationenkonflikt vor, bin auch nicht mehr der Jüngste und sehe einiges auch anders, das ist aber ein anderes Thema.

Anstatt die Kritik abzunicken, nein sind alle im PDM und disktutieren, manche Gurus versuchen noch Aussagen mit schlechten Witzen zu kaschieren und feiern sich, gähn.

So mein Popcorn ist fertig, fahret fort und belustigt mein Gemüt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pickup ist wahrlich für Leute, die nicht ganz "normal" sind. Wenn du in deiner Jugend einen aktiven Freundeskreis hast, als Kind viel umarmt und gekuschelt wurdest, nicht zu klein oder zu groß bist, nicht allzu viel Scheiße erlebt hast und ständig befreit lachen kannst, dann landest du nicht in diesem Forum. Irgendwas lief mit jedem von uns falsch. Frauen necken, anfassen, in die Augen gucken, Witze reißen usw. erfordert keinen Masterabschluss in Humaner Paarungsbiologie. Wenn man Verführung auf seine Grundlagen runterbricht, stellt man fest, das ist gesundes Verhalten gegenüber anderen Menschen. Auf die Art verführt man auch Leute mit einem befreundet zu sein. Und ich spreche in dem Fall von Pickup als reines technisches Handwerk. Was in den letzten 10 Jahren durch RSD und co. durchgesickert ist, nennt sich ja nicht mehr Pickup, sondern eben Persönlichkeitsentwicklung. Selbstoptimierung. Du hast, wie ich, vermutlich nicht die besten Rahmenbedingungen gehabt und gemerkt, was für ein hartes Pflaster Directgame für weniger attraktive Männer ist. Wir müssen eben umdenken und uns einen eigenen Zugang schaffen. Der erste Schritt ist dein Leben einigermaßen auf die Reihe zu kriegen und sozialer zu gestalten. Das möchte ich ab heute angehen. Es gibt nämlich zwei Arten von Playern: Solche die fürs Frauenaufreißen leben (DonJon zB) oder solche, die für sich Leben und Frauen automatisch anziehen. Wer von den beiden hat wohl die höhere prozentuale Erfolgsquote und das abwechlungsreichere Leben? Lass dich nicht verunsichern von diesen Überfliegern. Was für die gut ist, muss für dich nicht gut sein. Du gehst deinen Weg, da bin ich mir sicher.

  • LIKE 1
  • TOP 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Gautama_Siddharta schrieb:

Pickup ist wahrlich für Leute, die nicht ganz "normal" sind. Wenn du in deiner Jugend einen aktiven Freundeskreis hast, als Kind viel umarmt und gekuschelt wurdest, nicht zu klein oder zu groß bist, nicht allzu viel Scheiße erlebt hast und ständig befreit lachen kannst, dann landest du nicht in diesem Forum.

Oder auch wenn du sehr gut erzogen worden bist (Türen für Frauen aufhalten, Frauen sind Engeln) und aus einem guten Elternhaus kommst. Gute Erziehung kann für den Mann problematisch sein. Weil für Verführung muss man eine Portion an Frechheit, Unanständigkeit und Aggression besitzen. Ich denke das ist das meistverbreitetes Problem unter den deutschen Männern.

Ein „schlechterzogener“ Mann hat keine Angst etwas falsches zutun. Er versucht bis es klappt und dann bumst er eine nach der anderen.

bearbeitet von saschaaa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, saschaaa schrieb:

Weil für Verführung muss man eine Portion an Frechheit, Unanständigkeit und Aggression besitzen.

Nein.

Damit ziehst du nur Frauen an Land, die genauso kaputt sind wie gestörte PU-Artisten.

Dann ist hier wieder das Gejammer groß, daß es nur kaputte Frauen gibt.

Es gibt eine Dating-Welt in der man respektvoll miteinander umgeht, von der PU-Artisten nichts ahnen und mitbekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Trine schrieb:

Nein.

Damit ziehst du nur Frauen an Land, die genauso kaputt sind wie gestörte PU-Artisten.

Dann ist hier wieder das Gejammer groß, daß es nur kaputte Frauen gibt.

Es gibt eine Dating-Welt in der man respektvoll miteinander umgeht, von der PU-Artisten nichts ahnen und mitbekommen.

Ich denke, Dein Kommentar Trine und der Textabschnitt von saschaaa auf den Du Dich beziehst, geben ein bisschen das Problem des ganzen Threads bzw. der ganzen Diskussion wieder. Die " Portion an Frechheit, Unanständigkeit und Aggression" kann, je nachdem wie man das interpretiert, einen charmanten, witzigen, selbstbewussten Menschen, der einen gewissen sexuellen Vibe rüberbringen kann, beschreiben oder ein Arschloch, dass sich nicht angemessen benehmen kann, ein sabberndes Begattungsverlangen rüberbringt und meint man könne sich mit Ellenbogen durchsetzen und an der Grenze des Übergriffigen und jenseits davon operieren.

Ebenso kann man alles, was der Threadstarter beschreibt, als Inhalt von PU sehen und alle hier werden denke ich zustimmen, dass man dann eher in ein krankes Mindset reinläuft, wenn man dem folgt oder, was viele in den Antworten getan haben, anmerken, dass das kein PU oder missverstandenes PU ist.

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, Prince_Boring schrieb:

Die " Portion an Frechheit, Unanständigkeit und Aggression" kann, je nachdem wie man das interpretiert, einen charmanten, witzigen, selbstbewussten Menschen, der einen gewissen sexuellen Vibe rüberbringen kann, beschreiben oder ein Arschloch, dass sich nicht angemessen benehmen kann, ein sabberndes Begattungsverlangen rüberbringt und meint man könne sich mit Ellenbogen durchsetzen und an der Grenze des Übergriffigen und jenseits davon operieren.

This. Der Ton macht die Musik. Auf charmante und respektvolle Weise Grenzen auszutesten und gemeinsam(!) mit der Frau zu verschieben gehört auch nach meinem Verständnis zwingend zum Flirt dazu. Und wenn das Licht irgendwann aus geht, ist der Anstand dann auch irrelevant. Nichts davon hat mit einem Mangel an Respekt zu tun. Im Gegenteil könnte ich auch sagen, es zeigt gerade den Respekt vor einer Frau(!) - nicht einfach einem Menschen - dass man sie auch als solche behandelt.  Wer hieran Anstoß nimmt, wird PU auch generell nicht viel abgewinnen können. Wer es annimmt, kann durch PU viel lernen und erfahren. Liegt also mehr daran, welches Mindset man selbst mitbringt: ob man eine prinzipielle Polarität zwischen Mann und Frau beispielsweise akzeptiert und begrüßt, oder eben nicht.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, saschaaa schrieb:

Ein „schlechterzogener“ Mann hat keine Angst etwas falsches zutun. Er versucht bis es klappt und dann bumst er eine nach der anderen.

Man benötigt keine schlechte Erziehung um ein Vielficker zu werden. Aber:

Wenn ein Vielficker eine schlecht Erziehung hat, dann prahlt er mit seinen Erfolgen (auch mit denen, dir er nicht hat).

Wenn ein Vielficker eine gute Erziehung hat, dann schweigt er, wie es sich für ein Geniesser gehört.

Dadurch entsteht vielleicht bei dir der Eindruck, dass nur schlecht erzogene Jungens die Frauen reihenweise flach legen.

  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Erziehung" is mMn relativ.  N Rüpel ohne Tischmanieren wird genauso viel ficken, wie einer mit. Nur evtl andere Frauen.
PU richtet sich eher an die Menschen, ohne intaktes Elternhaus, die einem die "normale" Mann / Frau Dynamik nicht vorleben konnten und die diese dann (mittels PU) sich selbst "aneignen" müssen.
Und das kann nem Rüpel, als auch Königsbengel passieren.

 

bearbeitet von Noodle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jeder Novize macht egal in welcher Disziplin meistens verschiedene Phasen durch:

 

1. Die Zeit vor XY:  

Man wusste nichts von Sache XY und lebte "relativ gut"  ohne XY. 

(Beispiel: Die eigene Kindheit.  Man wusste wahrscheinlich nix von PU. Und brauchte es auch gar nicht.   -> Man kann Pick Up nicht vermissen, wenn man gar nicht weiss, dass es Pick Up gibt. )

 

2. Die Zeit der Unzufriedenheit:

Man weiss immer noch nix von XY:    Man ist aber  aus verschiedenen Gründen mit seinem bisherigen Leben nicht mehr so zufrieden wie bisher.    Entweder weil man etwas verloren hat oder man im Vergleich zu Medien-Darstellungen oder Umfeld merkt, dass man etwas "Tolles" nicht hat, was andere haben und man auch selber haben will.  (zb. Der eigene Sexualtrieb erwachte und man kann ihn nicht adäquat befriedigen. Man sieht via Medien und Teils bei Kollegen, dass die eine Freundin haben und anscheinend vieeel glücklicher sind als man selbst. Also will man das auch.)

 

3.  Die Zeit der Suche.

Man fängt an zu suchen und wahrscheinlich auch zu finden. Man erhält zb.von Freunden, Medien etc. direkte und indirekte Hinweise, wie man zum Ziel seiner Wunscherfüllung kommen könnte.               (Kollegen erwähnen PU, oder man stösst bei der Google / YT Suche auf Flirt-coaches oder PuA.)

 

4.  Zeit der Anfixung und Offenbarung:

Man forscht weiter und liest sich ein, ent-deckt, dass es hundert Tausenden Männern ähnlich geht und dass schon über alles Wichtige und Unwichtige darüber unzählige Diskussionen geführt wurden und sich neben vielen Schrott auch wahre Perlen zum Thema finden. Man ist überwältigt und wohl bald auch überflutet von Tipps, Tricks, geheimen Techniken und einer Methodenvielfalt die einem das Herz höher schlagen lässt.  Man liest erfolgreiche Field Reports, wie Typen auf scheinbar total einfach Art und Weise eine SNL ONS oder  einen Dreier etc. hingelegt haben. Oder dadurch ihre Traumfrau gefunden haben und auch Beruflich und im sozialen Umfeld dadurch erfolgreicher und beliebter wurden.  Man wähnt sich schon fast am Ziel und erlebt eine Art Ekstase des Novizen.  (Das man auch vieles falsch angehen kann und grobe Fehler passieren können und es vielleicht für einen selbst nicht soooo einfach wird, wie für die "Gurus" ist man sich noch nicht bewusst.)

 

4. Zeit des Studiums und der Übung:

Jetzt fängt die Zeit an, wo man möglichst viel Wissen, Tricks und Techniken liest, aufsaugt und ausprobiert. Evtl. auch noch teure Produkte mit grossen Versprechungen dazu kauft und Kurse bucht. Man versucht seine Freunde ebenfalls einzuweihen und eine Peergroup zu gründen. Falls man im Umfeld eher alleine ist, sucht man via Internet einen Lair auf und macht erste Streetgame Erfahrungen.    Hier zeigen sich schon unterschiedliche Verhaltensweisen. 

Je nach dem, je Mehr man eher der "einsame Studiertyp-Nerd" war, wird man weniger Freunde zum streeten haben bzw. generell mehr Mühe, wirklich raus zu gehen und andere Puas aufzusuchen. Es kommt also wesentlich drauf an, wie sozial kompetent man schon vorher ohne PUA war.  Je mehr man sozial schon immer Mühe hatte, desto grösser ist die Gefahr, dass man generell zu wenig unter Leuten, in Vereinen, in Clubs, Lairs, Kursen etc. ist und sich daher zuviel theoretisch  damit befassst. Klischee Professor der alles darüber weiss, aber nichts praktiziert.  (1000 Kochsendungen schauen, alles übers Kochen lesen,  aber trotzdem  selber nie kochen.)

 

5.  Die Spreu trennt sich vom Weizen.

Nun zeigt sich immer mehr, dass gewisse Leute immer mehr Erfolgserlebnisse haben. Da sie viel üben, raus gehen, auf die Fresse fallen, wieder aufstehen, weiter üben, aus den Fehlern lernen. Der eigenen Erfahrungstufe nach passende Kurse besuchen und sich ständig durch viel Praxis und passende Theorie beständig Step by Step weiter entwickeln. (Verhältnis Praxis / Theorie:  80/20 )

Natürlich hat trotz dem selben Wissen nicht jeder das gleiche Erfolgs- Potenzial. ( In der Theorie schon, aber in der praktischen Umsetzung trennt sich überall immer die Spreu vom Weizen. )

Das sehen wir ja auch im Sport. Gewisse Kinder sind von Natur aus recht unsportlich unbeweglich oder wollen auch nicht so recht. Andere scheinen quasi schon "im letzten Leben Fussballer gewesen zu sein."  Es gibt viele die recht gut sind und eine Mindertheit, die ausser-gewöhnlich super gut ist. So wie zb. Cristiano Ronaldo.

Nicht jeder hat  leider im Leben das selbe Potential, weil nicht jeder der gleiche Typ ist und aktuell nicht auf der gleichen Stufe steht.  Wenn jemand es schon als Junge  gut mit den Girls konnte und dann auf PuA stösst, dann wird er wahrscheinlich relativ schnell noch viel besser werden.  

Wer jedoch nur viel studiert, aber wenig probiert, wird andere Ergebnisse haben wie jemand, der immer alles was er liest, sofort konsequent umsetzt und daran feilt, BIS es in der unbewussten Kompetenz abgespeichert und automatisch abrufbar ist.

 

Wer aber schon vorher eher einsam war oder ein nerdiger aussenseiter, ja evtl. soga schon als Kind viel gemobbt, wenig Freunde, evtl. sogar eine Sozialphobie, dann vorallem nur liest und Techniken sammelt, kaum je raus geht usw.. der wird mit Pua nicht viel reissen können. Evtl. wird er nach ein paar Jahren sogar noch schlechter dran sein, wie ohne PuA. Weil er PuA zwar kennt und theoretisch in der Fantasie weiss, was man damit alles machen "könnte",  in solchen Foren wie hier ständig sieht, was es alles gibt, was andere "anscheinend problemlos"  daraus machen. Wie andere super Lay erfolge am laufenden Band haben, während er selber nicht viel auf die Reihe bringt..

 

Das ist generell ein Problem in der Psychologie, Esoterik & Ratgeber-Weiterbildungs-Branche: 

Aus kommerziellen🤑 Gründen, wird einem oft das Blaue vom Himmel versprochen, man muss nur diese Bücher, Videos, Kurse besuchen.... DANN... DANN...

Dabei sind Menschen wie unterschiedliche Böden. Auch wenn das PUA-Saatgut die gleiche Qualität aufweist, fällt es eben bei vielen Leuten auch auf relativ trockenen oder zu feuchten unfruchtbaren Boden, der schon voller Unkraut ist und dann sind eben die versprochenen Frucht-erträge minimal oder sogar katastrophal. Gleichzeitig sieht man wie der Nachbarsboden wunderbare Früchtchen hervorbringt... 😤😔😢

 

bearbeitet von Bakkan
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden, Noodle schrieb:

PU richtet sich eher an die Menschen, ohne intaktes Elternhaus, die einem die "normale" Mann / Frau Dynamik nicht vorleben konnten

Das ist meiner Meinung nach Schmarrn - ich sehe eher die Schuld bei der Entwicklung der heutigen Gesellschaft und die Sache der Gleichberechtigung und veränderte Geschlechterrollen. Der Mann ist weiblicher geworden, die Frau männlicher…..

Die männliche Sexualität wird häufig in den Medien eher negativ dargestellt. Dadurch ist der Mann heute eher „verweichlicht“ und das wird auch in Beziehungen von den Eltern bzw. Vater so nicht vorgelebt. Woher soll ein junger Mensch dann häufig die Dynamiken zwischen Mann und Frau verstehen.

Aber das bedeutet doch nicht, dass man aus keinem intakten Elternhaus kommt. Diese Eltern-Beziehung kann ja durchaus dennoch harmonisch abgelaufen und man behutsam aufgewachsen sein. Eher zu behutsam ist doch häufig die Ursache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Loki81 schrieb:

Das ist meiner Meinung nach Schmarrn - ich sehe eher die Schuld bei der Entwicklung der heutigen Gesellschaft und die Sache der Gleichberechtigung und veränderte Geschlechterrollen. Der Mann ist weiblicher geworden, die Frau männlicher…..

Die männliche Sexualität wird häufig in den Medien eher negativ dargestellt. Dadurch ist der Mann heute eher „verweichlicht“ und das wird auch in Beziehungen von den Eltern bzw. Vater so nicht vorgelebt. Woher soll ein junger Mensch dann häufig die Dynamiken zwischen Mann und Frau verstehen.

Aber das bedeutet doch nicht, dass man aus keinem intakten Elternhaus kommt. Diese Eltern-Beziehung kann ja durchaus dennoch harmonisch abgelaufen und man behutsam aufgewachsen sein. Eher zu behutsam ist doch häufig die Ursache.

Kann ich mich teilweise anschließen aber ich möchte ergänzen, dass das Problem nicht die Gleichberechtigung ist, sondern die veränderten Geschlechterrollen. Selbst wenn der Vater die klassische Geschlechterrolle vorgelebt hat, gibt es das Problem, dass heute meiner Meinung nach im Flirten, die Geschlechterrollen nur noch diffus definiert sind. Das hat aber eben nicht dazu geführt, dass die Frau auch Typen deutlich öfter ansprechen würde, sondern hauptsächlich dazu, dass es jetzt massiv bei vielen Leuten Zweifel gibt, ob der Mann überhaupt noch eine Frau ansprechen kann/darf. Geschlechterrolle unklar => richtiges Verhalten unklar => besser nichts tun, als was Falsches zu machen => klassisches männliches Flirtverhalten unter Kritik, weil aktiv (=was tun statt nichts tun) => lass uns lieber Tindern, weil man da nicht ins Fettnäpfchen treten kann.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Loki81 schrieb:

Das ist meiner Meinung nach Schmarrn - ich sehe eher die Schuld bei der Entwicklung der heutigen Gesellschaft und die Sache der Gleichberechtigung und veränderte Geschlechterrollen. Der Mann ist weiblicher geworden, die Frau männlicher…..

Die männliche Sexualität wird häufig in den Medien eher negativ dargestellt. Dadurch ist der Mann heute eher „verweichlicht“ und das wird auch in Beziehungen von den Eltern bzw. Vater so nicht vorgelebt. Woher soll ein junger Mensch dann häufig die Dynamiken zwischen Mann und Frau verstehen.

Aber das bedeutet doch nicht, dass man aus keinem intakten Elternhaus kommt. Diese Eltern-Beziehung kann ja durchaus dennoch harmonisch abgelaufen und man behutsam aufgewachsen sein. Eher zu behutsam ist doch häufig die Ursache.

"normale Mann/Frau Dynamik" haste aber überlesen nech?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich über den ein oder anderen Satz mit Stirnrunzeln gelesen habe, ein paar Anmerkungen.

Am 5.1.2020 um 21:20 , Dmrdarwin schrieb:

Mit einem hat er Recht, Kritik wird nicht zugelassen wie ich sehe.

Er hat das für sich reflektiert und ist zu diesem Schluss gekommen, warum wird das nicht akzeptiert? Nein er wird rundgelutscht und auf die Schippe bzw. nicht Ernst genommen. Das finde ich fragwürdig.

Kommt mir nicht so vor. Ihm wird gezeigt, was andere an der Thematik schätzen und Ansätze geliefert, warum seine Herangehensweise "negative" Folgen mit sich gezogen hat. "Negativ" weil ohne seine Misserfolge würde er nicht das schätzen, wo er jetzt ist. Das hilft zu einem, dass er reflektieren kann zum anderen sollte man unberechtigte Kritik nicht einfach so stehen lassen. Bringt niemanden was. Austausch und Miteinander sucht man hier nicht vergebens. Meine Realität. Immer davon abhängig, welchen Filter man aufsetzt. Auf die Schippe wird er meines Erachtens einmal genommen, liegt aber daran, dass Beachtung Verstärkung schenkt und Humor (grade für unberechtigte Kritik) ein unschätzbar wichtiges Mittel ist. Eben auch an Dingen, denen man allein machtlos gegenüber steht/nicht ändern kann (siehe Satire).

Unberechtigte Kritik ist es deshalb, weil PU wieder einmal in eine Schublade gesteckt wird, Sprichwort Diversität *zwinker. Der TE verteufelt aber nicht PU, sondern stupide Muster, die erfolgsversprechend sein sollten. Leider standen ihm anscheinend die falschen Persönlichkeiten beiseite, sprich Vorbilder. Sieht man u.a. daran, dass die Thematik "Sei einfach du selbst" auch komplett falsch ausgelegt wird. Authentizität und Kongruenz geht eben einher, wenn man das Innere nach Außen kehren kann. Viele bleiben aber bei der Oberfläche hängen, nutzen nie ihr Potenzial ... das spürt man, wenn man ehrlich zu sich und reflektiert ist.     

Wenn man ein Studium beginnt, heißt es auch "danach hast du es geschafft". Ist eben Quatsch, ohne soziale Kompetenz, ohne Innergame, ohne sich die Frage gestellt zu haben "Was will ich eigentlich im Leben und wie schaff ich es" wird es meist nicht erfüllend. Aber andere haben ja gesagt dass ... 

Am 4.1.2020 um 01:11 , Vrack schrieb:

Wie maximiere ich theoretischen Erfolg mit sehr wenig Sets? (...) Und zuletzt wie lös ich Probleme mit einem ganz bestimmten Target bzw. mache Frauen klar wo es Anlaufschwierigkeiten gibt bzw. die einem nicht ohnehin von selbst die Bude einrennen? 

Nun, viele verrennen sich eben genau in diese wenigen Sets wegen den anscheinend immer gleichen Fehlern. Erfahrung formt den Charakter. Ohne zu wissen, was dich selbst ausmacht, die Vorlieben und Abneigungen zu kennen, wird das auch nichts mit der erfüllten Partnerschaft. "Normale" Leute da draußen außerhalb des Forums schauen mich nämlich verdutzt an, wenn mal die Frage kommt, ob er/sie sich die Partnerschaft so vorgestellt haben, wie es denn weiter gehen soll. Da ist nämlich ganz schnell Angst vor der Leere/Verlust da und dass man sich eigentlich mehr vom Leben erhofft hat. Hat man sich aber nie mit beschäftigt, warum auch "macht man eben so". 

Wird schwierig in einem Forum zu klären (viele Perspektiven), wie du als Individuum auf ein anderes Individuum wirkst und woran es letztendlich liegt, dass es zwischen euch funkt oder eben auch nicht. Wie man die Chancen erhöht, gibt es hier zu Genüge. Der Rest muss dann von dir kommen, sprich Mindset, Wahrnehmung, ...  

Am 20.11.2019 um 13:42 , vheissed schrieb:
Was noch gefährlich an fake it till you make it ist, mal unabhängig von frauen: du entfernst dich immer krasser von deinem wahren selbst bis du es komplett verdrängst in den tiefen deines unterbewusstseins und es und deine psyche komplett zerstörst. Und ein oberflächlicher mensch wirst du dann sowieso. Und ebendas ist mir passiert. Ein verstellter, falscher mensch der nicht er selbst sondern ein kunstprodukt sein wollte. Der frauen nicht achtet sondern nur haben will. Der narzisstisch ist und alle männer nur als gegner betrachtet. Ohne moral, alles nur dem ziel frauen unterordnend.
 

So unterschiedlich können die Wege sein. Ich bin deinem Text zufolge zur selben Zeit auf PU gestoßen, mit genau den gleichen Voraussetzungen. Menschen um mich herum waren witzigerweise mehr fake, als wie hier hinter den Kulissen besprochen wurde. Es gibt genügend Menschen da draußen, die ihr verzerrtes Selbstbild auf dich projizieren, dazu bedarf es kein PU. Stück für Stück habe ich erkannt, dass in der "Matrix" ziemlich viel Müll geredet wird, weil man es selbst nicht besser weiß, auf dem Streben nach Anerkennung. Wohingegen schon damals gute Threads zu Selbstliebe hier existierten, welche wiederum zu dem Anstoß geführt haben, angenehm anders zu sein. Niemand hat behauptet, dass das einfach werden wird. Hat man dann jedoch einen gewissen Grad an Reife erreicht, sucht man nicht mehr verkrampft nach Liebe sondern sieht sie überall, in sich, in der Beziehung (welche Form auch immer), bei Freunden, in der Natur, in Hobbys, in der Berufung, ... soll es tatsächlich geben, egal wie das letztendlich gelebt wird. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.1.2020 um 20:21 , Uchiha schrieb:

Da ich über den ein oder anderen Satz mit Stirnrunzeln gelesen habe, ein paar Anmerkungen.

Kommt mir nicht so vor. Ihm wird gezeigt, was andere an der Thematik schätzen und Ansätze geliefert, warum seine Herangehensweise "negative" Folgen mit sich gezogen hat. "Negativ" weil ohne seine Misserfolge würde er nicht das schätzen, wo er jetzt ist. Das hilft zu einem, dass er reflektieren kann zum anderen sollte man unberechtigte Kritik nicht einfach so stehen lassen. Bringt niemanden was. Austausch und Miteinander sucht man hier nicht vergebens. Meine Realität. Immer davon abhängig, welchen Filter man aufsetzt. Auf die Schippe wird er meines Erachtens einmal genommen, liegt aber daran, dass Beachtung Verstärkung schenkt und Humor (grade für unberechtigte Kritik) ein unschätzbar wichtiges Mittel ist. Eben auch an Dingen, denen man allein machtlos gegenüber steht/nicht ändern kann (siehe Satire).

Unberechtigte Kritik ist es deshalb, weil PU wieder einmal in eine Schublade gesteckt wird, Sprichwort Diversität *zwinker. Der TE verteufelt aber nicht PU, sondern stupide Muster, die erfolgsversprechend sein sollten. Leider standen ihm anscheinend die falschen Persönlichkeiten beiseite, sprich Vorbilder. Sieht man u.a. daran, dass die Thematik "Sei einfach du selbst" auch komplett falsch ausgelegt wird. Authentizität und Kongruenz geht eben einher, wenn man das Innere nach Außen kehren kann. Viele bleiben aber bei der Oberfläche hängen, nutzen nie ihr Potenzial ... das spürt man, wenn man ehrlich zu sich und reflektiert ist.     

Wenn man ein Studium beginnt, heißt es auch "danach hast du es geschafft". Ist eben Quatsch, ohne soziale Kompetenz, ohne Innergame, ohne sich die Frage gestellt zu haben "Was will ich eigentlich im Leben und wie schaff ich es" wird es meist nicht erfüllend. Aber andere haben ja gesagt dass ... 

Nun, viele verrennen sich eben genau in diese wenigen Sets wegen den anscheinend immer gleichen Fehlern. Erfahrung formt den Charakter. Ohne zu wissen, was dich selbst ausmacht, die Vorlieben und Abneigungen zu kennen, wird das auch nichts mit der erfüllten Partnerschaft. "Normale" Leute da draußen außerhalb des Forums schauen mich nämlich verdutzt an, wenn mal die Frage kommt, ob er/sie sich die Partnerschaft so vorgestellt haben, wie es denn weiter gehen soll. Da ist nämlich ganz schnell Angst vor der Leere/Verlust da und dass man sich eigentlich mehr vom Leben erhofft hat. Hat man sich aber nie mit beschäftigt, warum auch "macht man eben so". 

Wird schwierig in einem Forum zu klären (viele Perspektiven), wie du als Individuum auf ein anderes Individuum wirkst und woran es letztendlich liegt, dass es zwischen euch funkt oder eben auch nicht. Wie man die Chancen erhöht, gibt es hier zu Genüge. Der Rest muss dann von dir kommen, sprich Mindset, Wahrnehmung, ...  

So unterschiedlich können die Wege sein. Ich bin deinem Text zufolge zur selben Zeit auf PU gestoßen, mit genau den gleichen Voraussetzungen. Menschen um mich herum waren witzigerweise mehr fake, als wie hier hinter den Kulissen besprochen wurde. Es gibt genügend Menschen da draußen, die ihr verzerrtes Selbstbild auf dich projizieren, dazu bedarf es kein PU. Stück für Stück habe ich erkannt, dass in der "Matrix" ziemlich viel Müll geredet wird, weil man es selbst nicht besser weiß, auf dem Streben nach Anerkennung. Wohingegen schon damals gute Threads zu Selbstliebe hier existierten, welche wiederum zu dem Anstoß geführt haben, angenehm anders zu sein. Niemand hat behauptet, dass das einfach werden wird. Hat man dann jedoch einen gewissen Grad an Reife erreicht, sucht man nicht mehr verkrampft nach Liebe sondern sieht sie überall, in sich, in der Beziehung (welche Form auch immer), bei Freunden, in der Natur, in Hobbys, in der Berufung, ... soll es tatsächlich geben, egal wie das letztendlich gelebt wird. 

Ich denke auch, dass das was man aus PU macht, viel mit der eigenen Persönlichkeit zu tun hat. Habe solche und solche PUler kennengelernt. Die wirklich coolen Männer haben sich allerdings nur am Rande damit beschäftigt und die, die tw. aus Lob des Sexismus zitiert haben, hatten sicher auch ihre Erfolge, haben aber tatsächlich etwas falsches und frauenfeindliches ausgestrahlt. Ihr Erfolg basierte idR darauf, dass sie Verlustängste oder andere Themen getriggert haben... ähnlich zu Borderlinern? - - Achterbahnemotionen und Rauschzustände ausgelöst haben.

Die Matrix ist übrigens nur ein Film. Und mag sein, dass die rote Pille hilfreich ist. Aber dann doch um sich glücklich zu machen und nicht jede Frau als hypergames Biest zu sehen und Angst vor der Betaisierung zu haben (genau es ist die Angst dahinter, verletzt zu werden. Betaisiert zu werden, denn dann wird sie sicher wegrennen xD) 

Aber jedem das Seine. Wer Nähe und Intensität sowie Nachwuchs resp. Familie für sich killen will, kann ja gerne so leben (fun fact: und dann auch noch konservative Werte der Afd propagieren, welch Ironie). 

Hauptsache nicht betaisieren lassen xD... 

die böse hypergame Frau kann einem nach Jahren glücklicher Beziehung ja die Eier abschneiden 😂

Aber: besser nach glücklichen  Jahren verletzt zu werden als Jahre multiple Affären an der Oberfläche bzw ein 'Egal Leben' zu führen, das in Depression endet. 

❤️❤️❤️

bearbeitet von Treatingright

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mit pick up hab ich nicht viel am hut. aber wenn ich höre, dass eine der regeln lautet, dass man als kerl vom mindset her denken sollte man könne alle haben, ist ja wirklicher blödsinn. das macht nur unattraktiv, weil du unglaubwürdig damit wirken wirst. wir sind keine auf viagra gelandenen pornostars. und psychologisch gesehen stimmt das auch nicht. unterbewusst zieht man immer denselben typ frau an, nämlich die die mit uns ein theaterstück aus der kindheit aufführen, um erlöst zu werden. ironischerweise wird es aber auch nie passieren, was aber auch scheißegal ist. solange man selber sich dem scheiß aus der kindheit vergeben hat und da durch wieder gelassener in einer beziehungskrise handeln kannst

 

ich hatte 4 beziehungen. bei 3 war es genau das und in die eine war ich nie verliebt. bei den anderen drei war ich aber eine erheblich bessere version von mir als bei dem einen notnagel. halt motiviert dank trieb. ;-) auch jetzt wo ich das psychologisch besser durchschaue, ist es immer noch dasselbe dass ich kalte, unnahbare frauen erheblich anziehender finde. ich kann es jetzt nur besser zu meinen gunsten steuern als früher. und dass es in der kiste läuft ist die basis, hier wird verbindung geschaffen. der rest baut darauf auf

ich würde sagen: nimm die die du anziehend findest. durchschaue es warum du sie anziehend findest und übernehme die macht im nähe/distanz-spiel. und dann übernimm verantwortung für die beziehung. sonst fühlt sich alles an wie arbeit und du wirst dabei genauso unglücklich wie mit einer, die dich an der angel hat und dich ins unglück stürzt

bearbeitet von Volltrottel86

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.