LTR frägt nach finanzieller Unterstützung

115 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Man sollte IMMER nur Geldbeträge verleihen, bei denen man damit klar kommt, wenn sie nicht (oder nur mit großer Verspätung) zurückgezahlt werden.

Das gilt insbesondere in einer Beziehung.

Das Grundproblem ist hier aber ein anderes. In der Beziehung läuft was schief.

 

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn meine Frau / Freundin vertrauenswürdig ist , leihe ich ihr auch noch mehr Geld.

Denn erstens , weiss ich ja dass ich es wieder bekomme.

Es reisst mir kein krasses Loch in Geldbeutel.

Das setzt aber Vertrauen vorraus und das scheint bei dir zu fehlen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.12.2019 um 12:39 , Kameltreiber schrieb:

Das klingt ziemlich interessant. Kannst du mehr von dieser Zeit von vor fünf Jahren erzählen?

Wohnheime die unter dem kölner Studierendenwerk aufgelistet sind:

https://www.kstw.de/wohnen/wohnheime

Sehe dass die "Teuren" scheinbar doch die 300er marke etwas überschritten haben - liegt wohl an der Mietpreisbremse. Aber etliche auch noch drunter liegen. Wie man da reinkommt ist natürlich ne interessante Frage- ich hatte halt nen Freund der mir nen Platz übergeben hat...Telefonterror (die Durchwahlnummern nacheinander immer durchgehen) soll da angeblich auch ein Mittel der Wahl sein. War aber schon ne coole Zeit im Lindenthaler Wohnkomplex (6er WG, mit allen Höhen und Tiefen einer WG).

Letzten Endes sollte dieser Einwand einen weiteren Denkanreiz dem TE geben. Selbst ein wenig abschätzen zu können, wie man die 1000 Euro pro Monat einschätzen kann und ob da auch wirklich mit offenen Karten gespielt wird - daher die Frage, ob das Wohnheim wirklich 450 berappt (mag ja sein, ich hab persönlich nur noch nie eins gesehen, auch ein nicht staatlich gefördertes meiner Ex hat 200/Monat berappt) z.B. einfach mal so als Anfang. Gibt ja noch mehr Punkte die mich persönlich stören würden (nicht arbeiten wie vorgenommen, aber stattdessen feiern und shoppen gehen), aber wie gesagt, Geschmackssache, jedes Paar pflegt eigene Lebensstile. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.12.2019 um 10:45 , El Borracho schrieb:

 (seit wann heißt das frägt?? ? ist ja fürchterlich!!!!!!)

Die Bayer halt 😄

bearbeitet von saschaaa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.12.2019 um 22:25 , Next-Time schrieb:

Wenn du Beistand und Einfühlungsvermögen über Geld definierst, dann läuft aber auch nicht alles richtig oder? Gegenfrage: Wie einfühlsam ist es, wenn man aus lauter Spaß an der Sache (durchgeplant war da ja scheinbar nix) einen gemeinsamen Haushalt auflöst, weg zieht und den Partner in allen Belangen auf sich gestellt lässt, dann merkt: "hoppla mein Geld ist alle" und besagten Partner dann anpumpt?

Wie willst du denn auf 300km Entfernung jemandem in einer Fernbeziehung groß beistehen? Indem man zahlt? Im Ernst? Und das ist dann eine erfüllende, vor Liebe und Zuneigung strotzende Beziehung, in der der eine für den anderen einsteht? Ich bitte dich...

Am 19.12.2019 um 21:44 , Somnambulin schrieb:

Liebst du deine Freundin überhaupt

Und der nächste, der Liebe an die Bereitschaft, den Geldbeutel aufzumachen, koppelt. Was soll das aussagen? Dass Liebe käuflich ist? Was ist das für eine Liebe, die man für 300€ im Monat kaufen kann? Ist die dann echt? Erfüllend? Was ist, wenn 300€ nicht mehr reichen und es 500€ werden? Immer noch alles paletti? Sie hat ja dann eine gewisse Erwartungshaltung. Na viel Spaß beim Geld raus werfen...

Oo, du scheinst so verspannt zu sein... : ) "Ich gebe nix her!!!"

Ist das deine Interpretation, dass ich  Beistand und Einfühlungsvermögen (nur) über Geld definiere, oder stand das irgendwo in meinem Post?

Geld ist im Moment das, was gebraucht wird und worum es geht. Dann würde ich Geld geben. Der TE ist im Moment Part, dem mehr Geld in Verfügung steht und für den kein Problem darstellt 300 Euro für einen Menschen auszugeben, der ihm wertvoll ist (ob sie wertvoll genug ist, hat natürlich, er zu entscheiden und nicht andere). Ein anderes mal ist etwas anderes und darauf wird eingegangen. Stell dir vor, du hast einen Autounfall und liegst lange im Krankenhaus. Du fühlst dich gedemütigt, kraftlos, einsam und brauchst besondere Nähe und Aufmerksamkeit deiner Partnerin und da sagt sie: `Ah, nöö... weiss nicht, ob es sich lohnt, meine Energie und Kraft weiter in diesen Kerl zu stecken. Warum sollte ich meinen besonderen Beistand jemandem spenden, der irgendwann mich verlassen wird und vielleicht, sogar bald nach dem Entlassen? Der soll auf eigene Kosten auskommen und sich melden, wenn alles wieder gut ist und er mich wieder gescheit ficken kann. Bis dahin mich lieber da ein bisschen fernhalten und ihn besser screenen. Oder denkst du, dass Herzenswärme, menschliche Energie und Fürsorge nicht mehr wert sind, als Geld, als solches? 

Oder, denkst du, besser eine halbherzige Beziehung, wo jeder anderem verweigert, was er geben KANN, aus Angst, der andere könnte irgendwann gehen und Tragödie der ´vergäudeten Investitionen`wäre so unerträglich, dass man sich besser auf nichts mit Mut und Unbeschwertheit einlässt und lieber eine Schmallspurliebe lebt? Hyperanalysiert man die ganze zeit die hervorsehbaren (die manchmal gar nicht vorhersehbar sind) und angeblichen Risiken, kann man überhaupt nicht mehr in der gegenwart leben und Situationen genießen. Kann ich heute dem Menschen, der mir wertvoll ist und mit dem es mir gut geht, etwas geben, was ihm gut tut, dann gebe ich es unverzüglich, ohne Krämpfe, OB ich ausgebeutet werde. Wozu braucht man sonst diese Ressourcen? Wofür soll man sie so unendlich aufheben? Das Leben wird im hier und jetzt gelebt.

Hast du noch nicht bemerkt, dass Frauen Männer bevorzugen, die mutig und sinnlich sind und Moment leben und genießen?

 

 

 

 

 

 

 

  • OH NEIN 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten, Somnambulin schrieb:

Hast du noch nicht bemerkt, dass Frauen Männer bevorzugen, die mutig und sinnlich sind und Moment leben und genießen?

Was hat das mit Geld zu tun? Nichts!

Btw- Das Thema scheint durch, vom TE gab es seit 1,5 Monaten keine Rückmeldung.

Edit: Die meisten Menschen haben wohl überlesen das die Frau hier sehr blauäugig im Umgang mit Geld ist und das wird der Grund sein warum viele User davon abraten ihr Geld zu leihen. Ist und bleibt am Ende eine Einzelfallbetrachtung.

bearbeitet von H54

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten, Somnambulin schrieb:

du scheinst so verspannt zu sein...

Ja in der Tat. Massage wär jetz verdammt nochmal nicht schlecht.

Ganz nebenbei: das Ding hier ist seit Dezember durch. Die Konstellation wie vom TE beschrieben dürfte so aktuell nicht mal mehr bestehen. Ansonsten wär hier nicht seit 2 Monaten tote Hose. Da noch irgendwas tot zu diskutieren find ich etwas sinnbefreit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht um die Lebenseinstellung und sie kommt in allen Fragen zur Geltung. 

Und ja, ich weiss, dass es ein altes Thema ist. Dennoch wollte ich auf die Post antworten : )

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Next-Time schrieb:

Ja in der Tat. Massage wär jetz verdammt nochmal nicht schlecht.

Siehst du? : )

Hast du eine Freundin, zu der du, egal auf welche Weise, groszügig bist, wird es dir auch nicht ersparen. 

Oder:

Hast du eine Freundin, zu der du noch auf keine Weise groszügig warst, kann es dir nicht ersparen und einen mutigen Austausch starten. 

Gut, werde das Thema nicht mehr anrühren.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.12.2019 um 15:33 , antanaro schrieb:

Mal einen Einkauf im Aldi zu bezahlen weil es gegen Ende des Monats mal eng wird, ist die eine Sache. Auch würde ich den Kino- oder Restaurantbesuch bezahlen, aber Monat für Monat 300 EUR abdrücken ? Nö.

 

Ist doch ihr Bier, dass sie blauäugig ein Studium anfängt und von ihrem vorher gelebten Lebensstil nicht downgraden will. Dass sie vorher mit Vollzeitjob schon nichts zum sparen hatte sagt einfach, dass sie weit über ihren Verhältnissen gelebt hat und dies auch immernoch tut. Würde ich nicht machen. Und sollten da irgendwelche Anfeindungen kommen von wegen du wärst deswegen ein schlechter Partner o.ä. würden bei mir sofort alle Alarmglocken aufheulen.

Lol, bin der selben Meinung. Wohnung der Freundin zu finanzieren hat nichts mit Gefälligkeit zutun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update wär mal interessant.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.2.2020 um 09:17 , Doc Dingo schrieb:

Update wär mal interessant.

Fällt flach. Im wurde das Internet abgeknipst, weil auf Konto nicht gedeckt war....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.2.2020 um 08:08 , Somnambulin schrieb:

Siehst du? : )

Hast du eine Freundin, zu der du, egal auf welche Weise, groszügig bist, wird es dir auch nicht ersparen. 

Oder:

Hast du eine Freundin, zu der du noch auf keine Weise groszügig warst, kann es dir nicht ersparen und einen mutigen Austausch starten. 

Gut, werde das Thema nicht mehr anrühren.

 

 

 

What?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.