LTR frägt nach finanzieller Unterstützung

115 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Community,

 

Dauer der Beziehung 5,5 Jahre, davon 3 Jahre zusammen gewohnt. Mein Alter 27, Alter meiner Freundin 26.

Ausgangslage: Seit 2 Monaten studiert meine Freundin in einer anderen Stadt (Entfernung 300km). Sind nach wie vor zusammen, an unserer Beziehung hat sich nichts geändert, ausser das es jetzt eine "Fernbeziehung" ist. Davor haben wir zusammen gewohnt und sie hat vollzeit gearbeitet. Obwohl sie ein gutes Gehalt hatte, hat sie nebenbei wenig gespart d.h. sie hat mit geringen Startkapital (und vllt etwas blauäugig) gekündigt und das Studium angefangen. Kommt jetzt mit Wohnheimsplatz, Öffis usw. auf gute 1000Euro im Monat. Ihr Plan war es, das Studium mit einem Nebenjob zu finanzieren (auf 20h Basis). Da es nun nicht auf anhieb geklappt hat und sie auch von elterlicher Seite nur wenig finanzielle Unterstützung bekommt, frage sie mich neulich ob ich ihr nicht monatlich etwas zuschiessen könne, da ihr Erspartes nun allmählich knapp wird. Die rede ist hierbei von 200-300Euro im Monat. Finanziell geht es mir mit meinem Job ganz gut, weswegen ich das Geld "übirg" hätte bzw. würde halt vom meinem "Spargeld" weg gehen.

 

Meine Frage ist an euch. Wie würdet ihr handeln? Freunde und Arbeitskollegen, die ich im Vertrauen nach ihrer Meinung gefragt habe, raten mir alle davon ab. Zitate: "So eine Fernbeziehung kann schnell in die Brüche gehen. Wer weiß wenn sie da kennenlernt."  Meine Freundin hat auch vor, sich nächstes Jahr intensiv mit der Jobsuche zu befassen, aber vor März wird es wahrscheinlich zeitlich nicht klappen.

 

Danke im vorraus und viele Grüße

Martin M.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fernbeziehung hin oder her - ich würde meinem Partner, wenn er so wäre wie deine Freundin,  keinen einzigen Cent geben, selbst wenn er in der gleichen Stadt wohnen würde. Sie hat sich für ein Studium entschieden, hat nicht wirklich gespart, sucht keinen Nebenjob und ihr fällt jetzt auf, dass der Plan, den sie nie hatte, nicht aufgeht. Hallo Selbstständigkeit, wo bist du? 

  • LIKE 2
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten, 420Roses schrieb:

Kommt jetzt mit Wohnheimsplatz, Öffis usw. auf gute 1000Euro im Monat.

Sicher, dass sie den Lebensstandard eines Studenten lebt?

 

vor 46 Minuten, 420Roses schrieb:

Obwohl sie ein gutes Gehalt hatte, hat sie nebenbei wenig gespart d.h. sie hat mit geringen Startkapital


Mal so als Beispiel wie's bei mir war:
Wohnheimsplatz: 260€
Essen: 4x60€ : 240€
Öffis Monatskarte = Semesterticket? Wenn nicht: Kostet bei meiner Freundin in Großstadt als normale Erwerbstätige 80€/Monat.

Wie kommt sie auf 1.000€ im Monat? Für was genau gibt sie das aus?
Interessiert mich wirklich. 

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Dina danke für die Antwort

@APU also das WG Zimmer ist schon recht teuer und kostet mit NK schon gute 450€ + 50€ Öffis + 200-250€ Essen + mal ausgehen, Kleidung usw. dazu kommt noch ein Auto das sie nichtmehr nutzt (wird demnächst verkauft) Ob es dann 800, 900 od. 1000 im Monat sind ist ja ohne Einkommen dann auch nichtmehr so ausschlaggebend.

Ihre Art ist eben bei sowas impulsiv und blauäugig. Kann auch kein Bafög beantragen, weil ihr bestimmte Unterlagen fehlen, die sie jetzt schon mehrfach beantragt hat. Ich hab ihr ja auch meine Hilfe mehrfach angeboten aber wollte das "alleine" schaffen um sichs zu beweisen. Ehrlich gesagt, wir telefonieren täglich aber sie weint alles 2-3 Tage mal am Telefon, weil ihr alles zu viel ist. (kanns ja zum teil verstehen, mit Lernstress usw.) Wird dann gegenüber mir auch "gemein"... und das ist ehrlich gesagt dass was mich nervt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Dustwalker gebe dir da Grundsätzlich recht. In anbetracht das es atm etwas stressig und ungewohnt für sie ist, verzeiht man sowas aber manchmal.

Für mich schwierig die Situation. Könnte von den über 5 Jahren LTR Bände erzählen, wo sie super anstrengend war und dann gibt es wieder die schönen Tage und Momente... Ist auf der anderen Seite eine total emphatische und mitfühlende Frau, was sie auch so liebenswert macht. Habe ehrlich gesagt manchmal zu kämpfen, weil sie auch ziemlich launisch sein kann und dazu auch noch total stur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, 420Roses schrieb:

Habe ehrlich gesagt manchmal zu kämpfen, weil sie auch ziemlich launisch sein kann und dazu auch noch total stur.

Echt? Also das liest sich komisch. Das ist ungewöhnlich für Frauen.

  • IM ERNST? 1
  • HAHA 14

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Zitat

Wird dann gegenüber mir auch "gemein"...

Bro, sei bloß vorsichtig. Lies das Buch hier:

https://www.amazon.de/Darjeeling-Pur-Outbird-Tami-Weissenberg/dp/3959151128/

Hab mich allerdings wirklich mehr über den Typ aufgeregt, als über die Psychopathin, die er da am Wickel hatte... vor allem als später auch noch ein Kind hinzukam. Will nicht sagen, dass deine LTR so ist, aber sei vorsichtig. Weiß nicht; wenn du sie sehr liebst und ansonsten auch alles gut war, könntest du ja berechnen wie lange ihr Studium noch dauert und das bis zu einem gewissen Grad mitmachen. Wenn es dir nicht weh tut und du sie wirklich magst. Aber wenn du merkst, dass es ein Fass ohne Boden wird, dann unbedingt stoppen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde Sie nicht unterstützen, weil Ich in einer Beziehung eine gewisse eigenverantwortung erwarte. Deine freundin is 26 und nicht 19. Da erwarte ich dass Sie sich vorher um sowas gedanken macht und entsprechend Geld spart oder ihre Ausgaben einschränkt. Gerade weil dieser geldmangel sehr vorhersehbar war.

Manche menschen brauchen leider erst einmal die erfahrung zu scheitern bevor sie lernen dinge besser zu planen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Nein, mit Geld sollte sie lernen umzugehen. Einen Nebenjob wie z.b. Kellnern findet man immer ganz schnell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du ihr nichts gibst, Hat sie Die Einmalige Chance etwas zu lernen. Lass dir mal auf der Zunge zergehen.

  • LIKE 1
  • VOTE-4-AWARD 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt so Momente in einer Beziehung, da zeigt sich plötzlich, wie Ernst das Ganze gemeint ist. Ich hab das mal erlebt, als ich plötzlich beim Job Center zur Bedarfsgemeinschaft für meine Freundin gemacht wurde. Aber auch ohne Hartz 4 ist die Bereitschaft zur finanziellen Unterstützung ein deutliches Zeichen, das wird auch von ihr verstanden werden.

Ich denke nicht, dass man seine 26 jährige Freundin dazu erziehen sollte, mit Geld umgehen zu lernen. Das macht man mit kleinen Kindern. Ich würde meine Freundin nicht wie ein kleines Kind behandeln.

Sicher hat sie sich die Bitte gut überlegt. Und sie will sich ja auch nach einem guten Job umschauen.

Sicher kann sie auch jeden unterbezahlten Job annehmen und für sich selbst sorgen. Das Arbeiten wird ihr zwar ganz schön Zeit rauben, eventuell auch ihr Studium in der anderen Stadt verlängern, aber, na ja, hat sie halt etwas weniger Zeit für Dich. Gerade am Wochenende kann man gut in der Kneipe jobben.

Ihr seit dabei, eure Beziehung zu lösen. Sie zieht weg, du bist nicht bereit, für sie einzustehen.

Keine Angst, sie wird auch ohne deine Unterstützun durchkommen. Aber sie wird die Botschaft auch verstehen und bald in der neuen Stadt jemanden kennenlernen, von dem sie das Gefühl hat, dass er es Ernst mit ihr meint.

 

  • LIKE 2
  • OH NEIN 6
  • IM ERNST? 2
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden, 420Roses schrieb:

Ich hab ihr ja auch meine Hilfe mehrfach angeboten aber wollte das "alleine" schaffen um sichs zu beweisen.

Auf keinen Fall Kohle geben, mit Verweis auf das oben gesagte.

Fernbeziehung ist für'n Arsch. Demnächst steht ein Neuer auf der Matte und dann rennst du deiner Kohle hinterher.

Der neue steht so auch auf der Matte, nur wird sie dir die Schuld dafür geben, wäre alles nicht passiert hättest du sie nur unterstützt.

bearbeitet von Sam Stage
  • LIKE 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, Doc Dingo schrieb:

@420Roses Gibt es einen Grund warum ihr ihre Eltern nix leihen?

 

Also wenn sie nicht mit Geld umgehen kann sollte man ihr Geld zuschießen damit sie sich weiterhin um nichts kümmern muss und die Kohle raushauen kann?

Was soll das? Sie ist 26, hat gearbeitet usw. Wenn er sie für eine infantile Idiotin hält, soll er sich halt trennen. Sie fängt gerade ein Studium an. Da verdient man nichts, aber es ist eine Chance für sie. Sie kann Unterstützung da gut gebrauchen. Was sie nicht gebrauchen kann ist ein Typ, der nur aus Rachegefühlen, dass sie wagt, in eine andere Stadt zu ziehen zum arschigen Geizkragen wird.

  • LIKE 2
  • OH NEIN 3
  • IM ERNST? 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Doc Dingo schrieb:

Naja, es gibt wohl einen Grund dass sie von ihren Eltern nix bekommt. Dazu kommt dass sie sich um nichts kümmert da sie scheinbar ein Gottvertrauen hat dass ihr irgendjemand schon helfen wird. Wenn sie an ihr Studium genauso herangeht, gehe ich davon aus dass sie mehr als 6 Semester für den Bachelor braucht bzw. Stelle es in Frage ob sie es überhaupt schafft. Ich habe mir in dem Alter eine Weiterbildung selbst finanziert mit Hauptjob, Nebenjob, 7 Tage Woche plus lernen. Dazu hätte ich weniger Geld als sie zur Verfügung.

Die Fakten:

- sie kümmert sich um kein finanzielles Polster obwohl sie studieren will

- sie kümmert sich nicht um ihre Angelegenheiten obwohl es da um ihre Kohle geht

- sie geht den Weg des geringsten Widerstandes und fragt ihren Freund durch die Blume ob er ihr min. 7.000 Euro leihen kann. Die Kohle hat sie frühestens in 6 Jahren abbezahlt nebenbei bemerkt.

- sie lässt gern ihre Launen an ihm aus

- dazu ist es in meinen Augen fraglich ob er seine Kohle überhaupt wieder bekommt

Aber der Te ist der böse Idiot weil er ihr kein Geld nachwirft?

Sorry, ich weiß nicht, woer du deine Fakten hast.

" Ihr Plan war es, das Studium mit einem Nebenjob zu finanzieren (auf 20h Basis). Da es nun nicht auf anhieb geklappt hat und sie auch von elterlicher Seite nur wenig finanzielle Unterstützung bekommt, frage sie mich neulich ob ich ihr nicht monatlich etwas zuschiessen könne, da ihr Erspartes nun allmählich knapp wird. Die rede ist hierbei von 200-300Euro im Monat."

Wer sagt, dass sie das Studium schon Jahre im Voraus geplant haben muss?

Ich seh jemanden, der ich kümmert, und dann zahlt das Barfög-Amt nicht, weil irgend ein absurdes Dokument fehlt und der Job ist auch nicht so leicht zu finden.

Es ist fraglich, ob er die Kohle wiederbekommt?

Charmante Frage.: Lohnt sich meine Beziehung als finanzielle Investition, wirft HB auch genug Rendite ab?

  • OH NEIN 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten, Deborah schrieb:

Was sie nicht gebrauchen kann ist ein Typ, der nur aus Rachegefühlen, dass sie wagt, in eine andere Stadt zu ziehen zum arschigen Geizkragen wird.

Wo hast du das her?
Und ich kenne jetzt nicht das Gehalt des TE, aber 200-300€ im Monat sind meiner Meinung nach ernstzunehmende Kosten.
Ich sehe es als ein Zeichen der Vernunft und nicht des Geizes, sich diese Entscheidung sehr gut zu überlegen.

 

vor 2 Minuten, Deborah schrieb:

Charmante Frage.: Lohnt sich meine Beziehung als finanzielle Investition, wirft HB auch genug Rendite ab?

,,Rendite" hast du jetzt in den Raum geworfen. Ich gehe davon aus, dass keiner hier dem TE seiner Freundin rät Zinsen zu brechnen.
Dich scheint an dem Thema besonders zu stören, dass Geld wichtiger sein könnte als eine Partnerin.

 

bearbeitet von Awakened
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, Doc Dingo schrieb:

dazu ist es in meinen Augen fraglich ob er seine Kohle überhaupt wieder bekommt

Einfach so? Gar nicht natürlich. Wieso auch? Und deshalb wenn dann nur mit Vertrag abhandeln. Einmalig eine Summe X und mit ihr schriftlich ausmachen, wie sie das zurückzuzahlen hat. Wenn sie meinetwegen dann alles auf einmal raus wirft weil sie ausgehen muss, dann ist das erstens ihr Bier und zweitens weißt du dann, wofür sie Geld brauchte und dann würde ich sowieso mal scharf nachdenken.

Das würde ich in einer funktionierenden Beziehung so tun. Hier ist das schon fragwürdig aber da spielen so viele Dinge noch mit rein ob es so gerechtfertigt ist oder nicht. Euer generelles Verhältnis zueinander, Umgang mit Geld im allgemeinen usw. Da weiß man zu wenig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.