AirBnB als Business betreiben

10 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen.

Vor Jahren hatte ich mal ein Video gesehen, in dem sich jemand erfolgreich ein paar Wohnung in großen Städten angemietet und diese dann gewinnbringend über AirBnB vermietet hat. Da der Typ nicht vor Ort seiner Wohnungen ansässig war, musste er jedoch alles aus der Ferne managen. Das ging dann mit einem digitalen Türschloss los, bis hin zu einer verlässlichen Putzkraft vor Ort. Angeblich hat das alles funktioniert und er ging jeden Monat mit einem Plus aus der Geschichte raus und hatte selber für sich immer eine Anlaufstelle, wenn er mal in der Stadt war.

Ich würde so was für mich nun gerne in Berlin aufziehen, da ich dort privat wie auch beruflich alle zwei Wochen bin. Mein Zwischenziel ist es erst einmal, dass sich die Wohnung selbst trägt, ohne jetzt großartig Gewinn abzuwerfen. Es sollte aber nicht zu einem Fass ohne Boden werden, da ich auch erst einmal investieren muss (Kaution, Küche, Möbel etc., also ein kleiner fünfstelliger Betrag). Sollte das alles klappen, würde ich das ganze dann auf andere Großstädte ausdehnen, in denen ich mich öfters aufhalte. 

Bevor ich mich nun in die Thematik einlese, meine Frage an jemanden, der sich vielleicht damit etwas auskennt und eine erste Einschätzung vornehmen kann:

Ist die Idee heute noch möglich oder ist der Airbnb-Markt so gesättigt und die Mieten in Berlin (und natürlich anderen Großstädten) so hoch, dass es sich nicht mehr rentiert? Ist es gesetzlich überhaupt noch erlaubt oder wurde dem aufrund der Wohnungsknappheit bereits ein Riegel vorgeschoben?  

Weitere Fragen folgen. Danke aber schon mal. 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Hauptmann schrieb:

Ist die Idee heute noch möglich oder ist der Airbnb-Markt so gesättigt und die Mieten in Berlin (und natürlich anderen Großstädten) so hoch, dass es sich nicht mehr rentiert? Ist es gesetzlich überhaupt noch erlaubt oder wurde dem aufrund der Wohnungsknappheit bereits ein Riegel vorgeschoben? 

Vielleicht hättest du die Zeit für diesen Thread mal dafür nutzen sollen selbst zu recherchieren?

Das findest du alles in 30 Minuten selbst heraus. „Airbnb Gesetze/ Airbnb Steuern“ googeln, Mieten in Berlin checken, Airbnb Preise checken.

Und wenn du dann noch Fragen hast, kannste die ja hier posten.

bearbeitet von ToTheTop
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Hinweis. Bin ich von alleine nicht drauf gekommen. Ich dachte, mit einer solchen Fragen regt man den ein oder anderen eventuell auch dazu an, aus Erfahrung heraus zu berichten. Kann nämlich manchmal mehr helfen, als sich starre, veraltete google-Links durchzulesen. Ich habe wohl einen Schritt zu weit gedacht. Ich bitte vielmals um Entschuldigung. Euren gütigen Rat werde sofort befolgen und nur dem vertrauen, was google mir sagen wird. Wie konnte ich nur so vermessen sein und zu glauben, hier jemanden mit Erfahrung zu finden. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Hauptmann schrieb:

Vor Jahren

Hat das auf jeden Fall funktioniert. Jetzt dürfte das ziemlich abgegrast sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ferienwohnungen, besonders in Berlin, werden derzeit immer öfter dicht gemacht, eben wegen der Wohnungsknappheit.
Deine Idee, als auch die Problematik, ist nicht neu.
Wenn du ne eigne Bude hast, aber die während deiner Abwesenheit gerne anderen überlässt, dann isses was anderes.
Sei dir aber gewiss, das Finanzamt und div. andere Ämter schon eher spitzfindig sind und du die Einnahmen erklären musst, bzw. das Gewerbe auch anmelden solltest.
 

bearbeitet von Noodle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.12.2019 um 19:31 , Nachtzug schrieb:

TE, ist deine Bonität denn überhaupt so hoch, um mal eben paar Wohnungen in Berlin zu kaufen?

Er sprach von anmieten, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.12.2019 um 11:44 , Hauptmann schrieb:

Vor Jahren hatte ich mal ein Video gesehen [...] Angeblich hat das alles funktioniert [...] Bevor ich mich nun in die Thematik einlese [...] Weitere Fragen folgen 

Legit.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, Diet-Prophet schrieb:

Er sprach von anmieten, oder?

mieten ist in Berlin glaube ich noch schwieriger als kaufen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mehrer dinge die es unmöglich machen

fewo bekommst du keine genehmigung bei eigentum

wenn nur angemitetet muss 1. untervermietung genehmigt sein vom ET zweitens darfst du nicht mehr einnehmen als die aktuelle Miete. Machst du gewinn musst du diesen rein rechtlich an den ET Abgeben

sagt der ET zu allem ja und du darfst gewinn behalten

kommt Punkt 3

Gewerbe und Steuern. Bei Kurzeitmiete anderer Steuersatz da jede vermietung unter 3 monaten dem Hotelleire gesetz unterliegt

das sind erstmal so  die groben dinge die es bei einer Mietwohnung fast unmöglich machen zumindest als Business. Mal untervermitetn weil man 6 Wochen nach australien ist ist kein Porblem in der Regel. Aber auch hier bedarf es der Zustimmung des ET

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.