12.775 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 24 Minuten, jon29 schrieb:

: Experten, ob die Gefahr übertrieben ist oder nicht, sind hier nicht Medienforscher, sondern die Virologen und Epidomologen.

Angesichts von Hunderttausenden Toten, einer Übersterblichkeit von 40% in Italien oder 50.000 Toten in Großbritannien immer noch von Übertreibungen zu sprechen, ist abenteuerlich!

Ferner haben diese Leute mitnichten so deine Aussagen derart geteilt

Hast du eine Quelle dazu, dass in Italien seit dem Coronaausbruch bis jetzt eine Übersterblichkeit von 40% vorliegt? Wäre nett, wenn du zu den 50.000 Coronatoten in Großbritannien auch einen Link schicken würdest. Wäre echt krass, wenn das so stimmen sollte. Wie wurde die Anzahl an Coronatoten ermittelt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Minuten, Shao schrieb:

Aber irgendwas muss man ja eingeben. Ich muss aber zugeben, meine Erfahrungen in der ANWENDUNG von Statistik sind 100% frequentist, ich habe noch nie Bayesian Statistics in irgendeiner Form in irgendeinem Programm benutzt, daher weiss ich es auch nicht. Aber ohne Priors müsste man dem Programm ja zumindest irgendwas füttern, sonst hats doch nix zum arbeiten? Also muss einem das nicht eigentlich bewusst werden? Auf der anderen Seite berechnen dir die anderen Programme auch jeden Mist, obwohl man fehlerhafte Sachen eingibt. In SPSS kann man quasi jeden Mist berechnen, ob er Sinn macht oder nicht 😄

Klar, irgendwas muss man eingeben. Ich meinte damit auch losgelöst von der konkreten statistischen Berechnung, dass ein wesentliches Problem ist, dass man die eigentlichen Kenngrößen nicht kennt, sondern erst aus dem Verlauf bzw. den sich abzeichnenden Ergebnissen zieht. Wenn man sich etwa das einfache SIR-Modell anschaut, wird das deutlich: die Transmissionsrate einer Krankheit ist nicht a priori bekannt sondern kann nur über den Verlauf ermittelt werden. Die Schätzungen zur Transmissionsrate oder auch zur Basisreproduktionszahl gehen weit auseinander, zumal die Ermittlung sehr schwierig ist. Lange wurde angenommen, es gäbe in der Bevölkerung keinerlei Immunität, womit man davon ausgehen konnte, dass wir zeitlich am Anfang des Modells stehen. Mittlerweile verdichten sich ja Hinweise zu Kreuzimmunitäten. Das würde bedeuten, dass wir im Modell an anderer Stelle stehen, der Verlauf ein komplett anderer ist und entsprechend die Basisreproduktionszahl eine andere ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Minuten, realduckman schrieb:

Hast du eine Quelle dazu, dass in Italien seit dem Coronaausbruch bis jetzt eine Übersterblichkeit von 40% vorliegt? 

ich finde zumindest für den März wesentlich höhere Zahlen (https://www.nzz.ch/panorama/wo-in-italien-am-meisten-covid-19-verstorbene-unterschlagen-werden-ld.1553975):

Zitat

Zwei italienische Ökonomen – Fabrizio Zilibotti von der US-Universität Yale und Giuseppe Sorrenti von der Universität Amsterdam – haben deshalb die Daten des italienischen Statistikamts zur Übersterblichkeit im Zeitraum vom 1. März bis zum 4. April auf 38 italienische Provinzen heruntergebrochen. So lassen sie sich mit der dort jeweils gemeldeten Covid-19-Sterbeziffer vergleichen. Sie stellen fest: Die Übersterblichkeit liegt im benannten Zeitraum gar um 120 Prozent höher, als es gemeldete Coronavirus-Statistiken derzeit erahnen lassen.

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 41 Minuten, realduckman schrieb:

Hast du eine Quelle dazu, dass in Italien seit dem Coronaausbruch bis jetzt eine Übersterblichkeit von 40% vorliegt? Wäre nett, wenn du zu den 50.000 Coronatoten in Großbritannien auch einen Link schicken würdest. Wäre echt krass, wenn das so stimmen sollte. Wie wurde die Anzahl an Coronatoten ermittelt?

Also in Großbritannien werden im Gegensatz zu anderen Ländern nur die Toten in Krankenhäusern gezählt, nicht in Alten und Pflegeheimen. Deswegen kann man sagen, dass von allen europäischen Flächenländern GB am stärksten getroffen ist.

Hier die Todesrate nach den unterschiedlichen Zählweise, wobei 38.000 auch schon ne Hausnummer sind.

https://www.bbc.com/news/uk-51768274

Ergänzend zu Hexers Links, hier ein Artikel zur Lombardei, wo die Übersterblichkeit bei 84% liegt

https://www.n-tv.de/politik/Italiens-Corona-Katastrophe-hat-Verantwortliche-article21799009.html

Und hier nochmal gut aufbereitet vom Economist

https://www.economist.com/graphic-detail/2020/04/16/tracking-covid-19-excess-deaths-across-countries#eid-italy

...

Zu April habe ich für Italien außer das Im Economist nichts gefunden. Wird aber wohl noch kommen

bearbeitet von jon29
  • LIKE 1
  • OH NEIN 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden, chillipepper schrieb:

Im (ich meine es war) März haben alle großen deutschen Zeitungen berichtet, dass Trump das Unternehmen CureVec für rund eine Mrd Dollar kaufen wolle. Meist wurde zusätzlich unterstellt er hätte vor Mittel gegen Corona (sollten diese fertig sein) zu verteuern oder zu verknappen um maximal vom Elend der Welt zu profitieren.

Kurz darauf haben Trump und CureVec unabhängig voneinander mitgeteilt dass es nie Gespräche oder gar ein Angebot gab und die komplette Geschichte demnach frei erfunden ist. 

Im besten Fall haben sich hier also alle großen Zeitungen ohne den Wahrheitsgehalt zu prüfen auf die Aussage einer „anonymen Quelle“ verlassen, denn eine kurze Nachfrage bei CureVec hätte diese Quelle ja sofort als Fakenews entlarvt. Haben aber anscheinend alle vergessen zu fragen, weil die Wahrheitsmedien würden ja niemals wider besseren Wissens etwas verbreiten nur um Stimmung gegen eine Person zu machen.

Natürlich wurde im Nachgang berichtet dass es doch alles Quatsch war, aber das ändert nichts daran dass für ne gute Woche in allen Zeitungen stand dass es Fakt wäre.

So Vorfälle in dem Stil hat man ziemlich regelmäßig, vor allem wenn’s Personen involviert sind die politische Ideale der neutralen Journalisten nicht teilen. 

Süß. Wenn du dich über "Fake News" beschwerst, solltest du schon selbst bei der Wahrheit bleiben, sonst ist die Kritik etwas unglaubwürdig.

Die Welt am Sonntag hatte am 15.3. zuerst darüber berichtet und sich auf Aussagen aus Regierungskreisen berufen. Der Spiegel hat ebenfalls am 15.3. darüber berichtet, mit dem ausdrücklichen Vermerk, dass das Bundesgesundheitsministerium den Bericht der Welt am Sonntag bestätigt habe.

Dann kam am 16.3. ein erstes Dementi von CureVac, das am 17. noch mal bekäftigt wurde - worüber Spiegel, Welt, FAZ und Co. allesamt noch an diesem Tag auch berichtet haben. In meiner Welt liegt zwischen dem 17.3. und dem 15.3. keine "gute Woche". In meiner Welt ist eine Bestätigung durch das Gesundheitsministerium auch nicht irgendeine "anonyme Quelle", sondern der Spiegel hatte hier erst einmal guten Grund, von einer glaubwürdigen Bestätigung auszugehen. Vielleicht im Nachhinein zu Unrecht, dann hat es aber das Gesundheitsministerium verbockt und nicht etwa der Spiegel. Übrigens mutet der ganze Vorfall auch nach dem Dementi zumindest etwas seltsam an:

Zitat

Am Wochenende hatte ein Bericht der "Welt am Sonntag" für Aufregung gesorgt, wonach US-Präsident Donald Trump sich Zugriff auf das Unternehmen sichern wolle. Kämpferisch stellte die Bundesregierung bald darauf klar: Die Impfstoff-Firma werde nicht in die USA verkauft. In einer Telefonkonferenz am Dienstag hat das Management des Unternehmens nun aber erklärt, solch ein Angebot habe es ohnehin nie gegeben. Weder habe die US-Regierung versucht, das Unternehmen zu kaufen, noch sich exklusive Fertigungskapazitäten in Tübingen zu sichern. Auch Wissenschaftler seien nicht direkt angesprochen worden, hieß es bei CureVac.

Als einziges deutsches Unternehmen hatte die Firma aber an einer Gesprächsrunde im Weißen Haus teilgenommen. Vertreten wurde CureVac dabei vom damaligen Firmenchef, dem Amerikaner Dan Menichella. Dieser war kurze Zeit später an der Unternehmensspitze durch Gründungs-CEO Ingmar Hoerr abgelöst worden. Mit dem Treffen bei Trump habe das aber nichts zu tun gehabt, heißt es nun bei CureVac. Hoerr kenne die Notwendigkeiten in der aktuellen Lage einfach besser.

(Auszug aus dem Spiegel-Artikel über das Dementi)

Wenn wir nach Ockham's Rasiermesser gehen, ist die einfachste Erklärung wohl: Hier hat wohl jemand im Gesundheitsministerium Fehlinformationen verbreitet und die darauffolgenden Äußerungen der Bundesregierung und von Hopp waren eine Folge davon, während der CEO-Wechsel bei CureVac nur zeitlich ein dummer Zufall war. Gänzlich abwegig wären Alternativerklärungen aber auch nicht. So schreibt etwa Business Insider am 18.3.

Zitat

[...] Dort traf Menichella an diesem Tag Trump, Vizepräsident Mike Pence, Mitglieder einer Regierungs-Taskforce und Vertreter anderer Pharma- und Biotech-Unternehmen. Laut der Mitteilung habe man über Strategien gesprochen, wie man auf das Virus reagieren kann.

Kam es dabei zu dem besagten Kaufangebot Trumps? Einen Tag nach dem WamS-Bericht dementierte die Firma das und legte an diesem Dienstag nochmal nach: Es habe weder ein Kaufangebot gegeben, noch einen Versuch sich exklusive Fertigungskapazitäten zu sichern.

Auffällig jedoch: Am 11. März verlor Menichella seinen Posten. Am Dienstag erklärte eine Sprecherin, dass dies in keiner Verbindung mit dem Trump-Treffen stand. Der Mitgründer und bisherige Aufsichtsrat Ingmar Hoerr, der daraufhin den Job übernahm, kenne die Notwendigkeiten in der Situation schlicht besser.

Ob das so stimmt, bleibt offen. Aus Unternehmenskreisen heißt es, dass es immer darum gegangen sei, Geld für eine Produktionsstätte zu bekommen. Übrigens hat Hoerr aus gesundheitlichen Gründen seinen Chefposten mittlerweile auch schon wieder niedergelegt. Wie lange er ausfällt, ist offen.

Curevac machte Bundesregierung ein Angebot

Offiziell wollen sich das Gesundheits- und das Forschungsministerium nicht zu dem Termin am 12. März äußern. Hinter vorgehaltener Hand heißt es: Nach dem Treffen mit Curevac im Ministerium gab es die Sorge, die USA könnten die Forschungsergebnisse exklusiv für sich nutzen und Deutschland würde dann blamiert dastehen.

Für denkbar wird aber auch gehalten, dass das Unternehmen schlicht versucht hat, die USA und Deutschland gegeneinander auszuspielen, um möglichst viel Geld einzusammeln. Die Firma selbst streitet das vehement ab. Doch Tatsache ist: Inzwischen prüft die Bundesregierung eine Finanzspritze für das Labor. Die Freigabe der entsprechenden Mittel dürfte nur noch eine Formsache sein. Kanzlerin Angela Merkel erklärte, das Problem sei gelöst. Curevac hat also die Forschungsmillionen eingesammelt.

100%ig weiß es wohl außer den tatsächlich Beteiligten niemand. Es wäre nach all dem sicher falsch, eine Kaufangebot von Trump als Tatsache hinzustellen oder auch nur zu sagen: wahrscheinlich war es so. Aber das Gegenteil als unumstößliche Wahrheit hinzustellen, wäre mir persönlich dann auch wieder etwas zu viel des Guten.

PS: Vielen Dank im Voraus für den Gratis-Urlaub..

bearbeitet von tonystark
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
vor 2 Stunden, realduckman schrieb:

Hast du eine Quelle dazu, dass in Italien seit dem Coronaausbruch bis jetzt eine Übersterblichkeit von 40% vorliegt? Wäre nett, wenn du zu den 50.000 Coronatoten in Großbritannien auch einen Link schicken würdest. Wäre echt krass, wenn das so stimmen sollte. Wie wurde die Anzahl an Coronatoten ermittelt?

Die Grippe macht weltweit 500 000 pro Jahr. Findest du das auch echt krass? Oder die 160 000 toten jedes Jahr hier in Deutschland, weil die Menschen zu fett sind und sich zu wenig bewegen?

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Minuten, ErBehaartAuf schrieb:

Die Grippe macht weltweit 500 000 pro Jahr. Findest du das auch echt krass? Oder die 160 000 toten jedes Jahr hier in Deutschland, weil die Menschen zu fett sind und sich zu wenig bewegen?

Oh Mann, wie oft würde hier schon klar bewiesen,dass.Covid19 x Mal gefährlicher ist, als ne Grippe?

Oder wann waren Italien bei einer Grippe die Krankenhäuser das letzte Mal so überlastet? Oder wann gab es das letzte Mal dort eine eine Triage?

Aber bei Euch Aluhüten ist wirklich Hopfen verloren...

 

  • LIKE 1
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 41 Minuten, ErBehaartAuf schrieb:

Die Grippe macht weltweit 500 000 pro Jahr.

wie wurden diese Toten denn gezählt? Nicht dass da Leute bei sind, die bei nem Motorradunfall ......

  • HAHA 6
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gibts eigentlich schon Untersuchungen, wie andere Infektionskrankheiten durch die Kontaktsperren abnehmen? Ende März oder so war mal zu hören, daß die Grippesaison vorzeitig für beendet erklärt wurde, mangels Teilnehmern. :-D

Besonders Schnupfenviren sollten doch nahezu verschwinden? Bzw. wenn ich mir jetzt nen Schnupfen hole, hätte es auch Corona gewesen sein können.

Moment, muß mich erst schneuzen, bevor ich weiterschreiben kann. Irgendwie war meine Jacke vorgestern zu dünn bei dem Wind und den frischen Temperaturen.  Oder können die Viren doch monatelang auf ungespültem Geschirr und dreckigen Tastaturen überleben? :-D Oder mir hat ein Nachbar doch seinen Rotz unter meinen Türknauf...

Ich könnte schwören, daß ich entgegen dem Stand der Forschung auch ganz ohne Übertragung von Krankheitserregerinnen und -erregern eine Erkältung bekomme, wenn ich nur naßkaltes Regenwetter sehe.

bearbeitet von HerrRossi
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten, Hexer schrieb:

wie wurden diese Toten denn gezählt? Nicht dass da Leute bei sind, die bei nem Motorradunfall ......

Wem nach dem Aufprall noch ein "Hayabusa!" entfleuchte, der hatte wohl einen grippebedingten Schnupfen. :-D

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, HerrRossi schrieb:

Gibts eigentlich schon Untersuchungen, wie andere Infektionskrankheiten durch die Kontaktsperren abnehmen? Ende März oder so war mal zu hören, daß die Grippesaison vorzeitig für beendet erklärt wurde, mangels Teilnehmern. :-D

Besonders Schnupfenviren sollten doch nahezu verschwinden? .

Meinst Du sowas? 
 

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2020/16/Art_01.html

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden, ErBehaartAuf schrieb:

Die Grippe macht weltweit 500 000 pro Jahr. Findest du das auch echt krass? Oder die 160 000 toten jedes Jahr hier in Deutschland, weil die Menschen zu fett sind und sich zu wenig bewegen?

Von den 160.000 könnte vielen geholfen werden. Staatlich finanzierte regelmäßiges Personaltraining bei Personen über 100kg bzw bei allen mit schlechten Blutwerten und wir würden auch zehntausende Menschenleben retten. Man müsste nur Geld in die Hand nehmen. Wären nur Milliarden von Euros. Aber dann sind Menschenleben dann doch nicht so wichtig. Und dann noch die Ansteckungen an Multiresistenten Keimen in Krankenhaus aufgrund fehlender Hygiene. Ich tue mir deshalb mit Coronamoralaposteln etwas schwer. Bis vor kurzem war das Ganze für diejenigen noch gar kein Thema, dass jedes Menschenleben etwas zählt. 

Krass fände ich nur, wenn man in GB durch Obuktionen genau feststellt, dass aufgrund von Corona jetzt diese 50.000 gestorben wären. Kaum ein Land obduziert nämlich.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 26 Minuten, realduckman schrieb:

Ich tue mir deshalb mit Coronamoralaposteln etwas schwer.

wenn jemand an seinem Übergewicht stirbt, dann liegt das außerhalb meiner Verantwortung. Stirbt er aber weil ich einen Virus verbreite, nur weil ich keinen Bock habe mich mal für ne überschaubare Zeit etwas zurückzuhalten, dann ist das ne andere Geschichte. Also für mich jedenfalls. Weil es für mich schon einen Unterschied macht, ob ich selbst zu Tod eines Menschen beigetragen hab. Dir mag sowas ja egal sein.

 

vor 32 Minuten, realduckman schrieb:

Kaum ein Land obduziert nämlich.

Dafür hätte ich mal gern einen Beleg. Und bitte etwas Aktuelles (denn wer nicht nur die Bild liest, der weiß ja dass sich da Anfang April was geändert hat).

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, realduckman schrieb:

Staatlich finanzierte regelmäßiges Personaltraining bei Personen über 100kg

Geile Idee. Trainieren und Muskeln aufbauen, bis man auf über 100kg mit niedrigem KFA kommt, und dann bekommt man als Belohnung für diese Traininingsdisziplin einen Personaltrainer auf Staatskosten gestellst.

Finanziert wird das Ganze dann durch eine Sonderabgabe aller weiblichen heterosexuellen und aller männlichen homosexuellen Steuerzahler, weil die dann mehr zu gucken haben. :-D

bearbeitet von Kaiserludi
  • HAHA 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Minuten, Hexer schrieb:

wenn jemand an seinem Übergewicht stirbt, dann liegt das außerhalb meiner Verantwortung. Stirbt er aber weil ich einen Virus verbreite, nur weil ich keinen Bock habe mich mal für ne überschaubare Zeit etwas zurückzuhalten, dann ist das ne andere Geschichte. Also für mich jedenfalls. Weil es für mich schon einen Unterschied macht, ob ich selbst zu Tod eines Menschen beigetragen hab. Dir mag sowas ja egal sein.

 

Dafür hätte ich mal gern einen Beleg. Und bitte etwas Aktuelles (denn wer nicht nur die Bild liest, der weiß ja dass sich da Anfang April was geändert hat).

Laut diesem Artikel (April) scheint in Deutschland nur das Land Hamburg durchgehend zu obduzieren. Das RKI empfiehlt nicht zu obduzieren. https://www.google.com/amp/s/amp.tagesspiegel.de/wissen/gestorben-mit-oder-an-covid-19-warum-in-deutschland-so-wenige-corona-tote-obduziert-werden/25726918.html

Von Hamburg wissen wir, dass sämtliche Toten mit einem Coronavirus schwere Vorerkrankungen haben.https://www.aerzteblatt.de/archiv/214070/Umgang-mit-Corona-Toten-Obduktionen-sind-keinesfalls-obsolet Das Durchschnittsalter liegt bei 80 Jahren. Zitat: "Bisher war nur eine betroffene Person unter den Verstorbenen unter 50 Jahre alt. Es handelte sich um einen 31 Jahre alten Mann mit einem metastasierten Krebsleiden, der unter palliativer Chemotherapie stand." 

Wird mittlerweile in allen Bundesländern entgegen den Empfehlungen des RKIs obduziert? Weißt du da mehr? Mich würden auch mal deren Ergebnisse interessieren. 

Ich habe jetzt auf die Schnelle keine Quelle gefunden, dass GB oder auch andere europäische Länder den "Coronatot" regelmäßig durch Obduktion feststellen. 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Minuten, Kaiserludi schrieb:

Geile Idee. Trainieren und Muskeln aufbauen, bis man auf über 100kg mit niedrigem KFA kommt, und dann bekommt man als Belohnung für diese Traininingsdisziplin einen Personaltrainer auf Staatskosten gestellst.

Finanziert wird das Ganze dann durch eine Sonderabgabe aller weiblichen heterosexuellen und aller männlichen homosexuellen Steuerzahler, weil die dann mehr zu gucken haben. :-D

Richtig, jedes Menschenleben zählt. Geld darf dabei keinerlei Rolle spielen 😉 Das habe ich in den letzten Wochen eingehämmert bekommen und bin gespannt was für weitere Maßnahmen wir hierfür durchführen. 

  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 25 Minuten, realduckman schrieb:

Das RKI empfiehlt nicht zu obduzieren.

und ich sag extra noch: bitte such was Aktuelles. Das RKI hat seinen Fehler doch längst zugegeben. 

 

vor 1 Stunde, realduckman schrieb:

Kaum ein Land obduziert nämlich.

vor 27 Minuten, realduckman schrieb:

Ich habe jetzt auf die Schnelle keine Quelle gefunden, dass GB oder auch andere europäische Länder den "Coronatot" regelmäßig durch Obduktion feststellen

also behauptest Du es einfach mal. Unglaublich!

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 47 Minuten, realduckman schrieb:

Laut diesem Artikel (April) scheint in Deutschland nur das Land Hamburg durchgehend zu obduzieren. Das RKI empfiehlt nicht zu obduzieren. https://www.google.com/amp/s/amp.tagesspiegel.de/wissen/gestorben-mit-oder-an-covid-19-warum-in-deutschland-so-wenige-corona-tote-obduziert-werden/25726918.html

Mich würde mal deine Definition von an und mit Corona sterben interessieren. Im von dir verlinkten Artikel steht ja:"Je nach Schweregrad der Vorerkrankungen gebe es aber auch Menschen, die beispielsweise an einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall bei einer SARS-CoV-2-Infektion sterben. Die Infektion werde dann als „auslösende Gelegenheitsursache“ bezeichnet. In beiden Fällen wäre der Mensch – häufig, wenn auch nicht immer – aber ohne die SARS-CoV-2-Infektion nicht zum gegebenen Zeitpunkt verstorben“, so der Arzt des Universitätsklinikums Gießen. Insofern könne man auch sagen, dass er „an“ der Infektion gestorben sei."

Wenn Corona als "auslösende Gelegenheitsursache" fungiert, ist jemand dann mit oder an Corona gestorben? Oder gilt das nur für Menschen, die zum Zeitpunkt ihres Todes zufälligerweise infiziert waren, ohne das die Infektion ursächlich war?

Falls ersteres zutrifft: Was bestärkt dich in der Annahme eine bessere Definition als die Experten zu haben? Falls letzteres zutrifft: Dass die Fälle, die man dann als mit Corona verstorben klassifizieren könnte statistisch komplett vernachlässigbar sind ist dir bewusst oder?

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde, Hexer schrieb:

und ich sag extra noch: bitte such was Aktuelles. Das RKI hat seinen Fehler doch längst zugegeben. 

 

also behauptest Du es einfach mal. Unglaublich!

Ich finde keine Quellen, die belegen, dass außerhalb Hamburgs ein Land systematisch obduziert. Im April hat das niemand. Wüsste nicht, dass sich was geändert hat. Habe dazu nichts gelesen und jetzt wieder auch nicht finden können. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
vor 12 Stunden, Hexer schrieb:

wenn jemand an seinem Übergewicht stirbt, dann liegt das außerhalb meiner Verantwortung. Stirbt er aber weil ich einen Virus verbreite, nur weil ich keinen Bock habe mich mal für ne überschaubare Zeit etwas zurückzuhalten, dann ist das ne andere Geschichte.

Hier geht es nicht darum, ob man Bock hat sich für ein paar Wochen (bzw. realistischer Jahre) zurückzuhalten, sondern um den drohenden Zusammenbruch der Weltwirtschaft. Die über 350 Mrd. Euro, die Deutschland bereits ausgegeben und die über 800 Mrd. Euro zu denen es sich verpflichtet hat, sind nur ein Tropfen auf den heißen Stein, verglichen mit dem was noch die nächsten Jahre kommt. Man schiebt die Probleme auf diese Weise um ein paar Monate nach hinten, die Quittung wird aber kommen. Schön, wenn man eine paar alte Omas rettet, deren medizinische Versorgung, Rente und Lebensstandard in Zukunft aber nicht mehr gesichert ist.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Stunden, tonystark schrieb:

Diese Daten sagen wenig aus. Man müsste die gleichen Daten von den Vorjahen haben und am besten alle Länder darin einbezogen, nicht bloß die Länder mit den höchsten Übersterblichkeiten. Man kann immer irgendwelche Rosinen herauspicken. Es wird immer, jedes Jahr, ein paar Länder mit vergleichsweise hohen Übersterblichkeiten geben und auch umgekehrt Ländern mit hohen "Untersterblichkeiten". 

  • OH NEIN 1
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, ErBehaartAuf schrieb:

Hier geht es nicht darum, ob man Bock hat sich für ein paar Wochen (bzw. realistischer Jahre) zurückzuhalten, sondern um den drohenden Zusammenbruch der Weltwirtschaft. Die über 350 Mrd. Euro, die Deutschland bereits ausgegeben und die über 800 Mrd. Euro zu denen es sich verpflichtet hat, sind nur ein Tropfen auf den heißen Stein, verglichen mit dem was noch die nächsten Jahre kommt. Man schiebt die Probleme auf diese Weise um ein paar Monate nach hinten, die Quittung wird aber kommen. Schön, wenn man eine paar alte Omas rettet, deren medizinische Versorgung, Rente und Lebensstandard in Zukunft aber nicht mehr gesichert ist.

die Wirtschaft, das ganze System ist doch schon seit über zehn Jahren völlig kaputt und jede Menge Fachleute haben vor dem nächsten Zusammenbruch gewarnt. Corona beschleunigt das Ganze nur. Aber immerhin hat die inkompetente Möchtegernelite nun eine prima Ausrede für ihr Versagen. Schwachköpfe die das ganze KnowHow ihrer Unternehmen verschenkt haben, nur um kurzfristig n bissl Gewinn zu machen. 

Das was hier durch Corona passiert, also all die fetten Rettungspakete wären auch ohne Seuche nötig gewesen. Vielleicht ein paar Jahre später. Aber gekommen wären sie so oder so.

keine Ahnung warum Leute wie Du ständig versuchen einen Konflikt zwischen Wirtschaft und Menschlichkeit herbeizureden. Aber spätestens wenn Du auch hier wieder die Dividende über das Leben von Menschen stellst ... naja, da muss ich nicht noch Nachtreten, Du demontierst Dich ja selbst.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
vor 35 Minuten, Hexer schrieb:

die Wirtschaft, das ganze System ist doch schon seit über zehn Jahren völlig kaputt und jede Menge Fachleute haben vor dem nächsten Zusammenbruch gewarnt. Corona beschleunigt das Ganze nur. Aber immerhin hat die inkompetente Möchtegernelite nun eine prima Ausrede für ihr Versagen. 

[...]

Das was hier durch Corona passiert, also all die fetten Rettungspakete wären auch ohne Seuche nötig gewesen. Vielleicht ein paar Jahre später. Aber gekommen wären sie so oder so.

Ist soweit richtig. Nur gibt es nicht nur den einen Crash sondern viele Abstufungen davon, mittels der Coronamaßnahmen verschärft man das ganze gewaltig. Aber ich weiß: Differenzieren fällt hier vielen Usern schwer, es gibt nun mal nicht nur schwarz und weiß.

vor 35 Minuten, Hexer schrieb:

keine Ahnung warum Leute wie Du ständig versuchen einen Konflikt zwischen Wirtschaft und Menschlichkeit herbeizureden. Aber spätestens wenn Du auch hier wieder die Dividende über das Leben von Menschen stellst ... naja, da muss ich nicht noch Nachtreten, Du demontierst Dich ja selbst.

Hier geht es nicht um die Dividende, sondern um die Existenz von Millionen von Arbeitnehmern und allen anderen die an der Wirtschaft hängen. Die Reichen wird ein Crash am wenigsten treffen, deren Lebensstandard wird darunter kaum leiden, die haben ihre Schäfchen im trockenen. Aber manche User meinen wohl die Wirtschaft, das wäre nur der zweite Urlaub im Jahr oder der Kauf eines neuen Autos, welchen man aufschieben kann.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden