21.512 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 23 Minuten, Rudelfuchs schrieb:
vor 2 Stunden, Jingang schrieb:

Gibts irgendwo Angaben, ab wann nach Symptombeginn ein Schnelltest tatsächlich sicher anschlägt?

Interessante frage aber fraglich was dir das praktisch bringt die antwort zu wissen. Pragmatischer Ansatz:

Zwei Tests im Abstand von sagen wir 5 und 1 tage(n) vor dem Ausflug und einen danach. 

Sind ja für lau. Ansteckungsrisiko ist momentan ja eh wahnsinnig gering deshalb würde ich da gar nicht soo die Platte drum machen.

Thx. Konkret ist so daß Tochter "erkältet" ist, viele ihrer Freunde auch, Delta an Schulen gut abgeht, u beim Frühstück nichts geschmeckt hat (ist glaub kein Delta Symptom). Jetzt ist die Frage, ob wir mit Ungeimpften Auto teilen können, wenn sie seit Mi abend Symptome hat - also wieviel Wahrscheinlichkeit man mit Test abdeckt.

Hat sich glaub nicht mal rumgesprochen, daß die Schnelltests erst 3 Tage nach Infektiösität was anzeigen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten, Rudelfuchs schrieb:

Nene, schon noch Bundesweit. Sachsen geht, unter so viel steht mal fest. Oder meinetwegen in 9 von 16 Bundesländern. 

Hmmmmmmmmmmmmmm.

Na, mit einem bundesweiten Lockdown rechne ich nicht. Das geht schon alleine aufgrund den erwartbar großen Unterschieden bei der Impfquote nicht. Vorstellbar wäre für mich, dass man beispielsweise die Kneipen wieder schließt. Oder dass man Fitnessstudios wieder nur unter strengsten Auflagen betreten darf (aktuell geht das ohne jede Auflaufe außer Maske im Eingangsbereich). Clubs sind hier komplett offen, aber da ist Niedersachsen auch Alleingänger. Rechne dementsprechend auch hier mit Verschärfungen. Das wären halt so die Bereiche, die mich explizit tangieren würden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 51 Minuten, Janoos schrieb:

Braun ist und war einer der größten Befürworter von knallharten und nicht enden wollenden Lockdowns. Dass ausgerechnet der sich jetzt hinstellt und meint, Lockdowns für Geimpfte wird es nicht geben, sollte einen aufhorchen lassen. Wie gesagt: einfach nur Bullshit-Gelaber, um die Impfbereitschaft hochzuhalten. Kann man nicht ernst nehmen sowas. 

Braun halte ich für sehr kompetent. Nicht nur weil er wegen seines Studiums im Gegensatz zu z.B. Spahn und Wieler zum Thema Corona fachlich mitreden kann. Angela würde generell niemals jemand Inkompetentes als Diener einstellen.

Aber klar sind die nach der Wahl eh alle weg und raus aus der Verantwortung für alles was sie bis dahin gemacht haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 58 Minuten, SecretEscape schrieb:

Braun halte ich für sehr kompetent. Nicht nur weil er wegen seines Studiums im Gegensatz zu z.B. Spahn und Wieler zum Thema Corona fachlich mitreden kann. Angela würde generell niemals jemand Inkompetentes als Diener einstellen.

Aber klar sind die nach der Wahl eh alle weg und raus aus der Verantwortung für alles was sie bis dahin gemacht haben.

Wieler ist Epidemiologe. 

Edit: Nach kurzum Studium von Wikipedia will ich hinzufügen, dass der Mann auch zu Zoonosen geforscht hat. Corona ist ne Zoonose. Was kannst du so vorbringen?

bearbeitet von Jamess

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden, Janoos schrieb:

Wat. 85% Wirksamkeit? Also fast so hoch wie bei Biontech? Puh, lieber im Original lesen.

...

Aha. n = 8 und die Wirksamkeit bezieht sich hier nur auf die schweren Verläufe. 

Alles.

Klar.

Mann.

Nö. Die 85% beziehen sich auf die ursprüngliche Wirksamkeitsstudie. Die Wirksamkeit für Delta wurde (noch?) gar nicht explizit beziffert:

Zitat

New Brunswick – Das Coronavakzin von Johnson & Johnson (J&J) ist nach Angaben des Herstellers auch gegen die besonders ansteckende Delta-Variante (B.1.617.2) wirksam. Dies hätten 2 Studien mit insge­samt 28 Teilnehmern ergeben, wie das US-Unternehmen gestern mitteilte. Es gab zudem bekannt, dass die Immunreaktion für mindestens 8 Monate anhalte.

Die beiden von dem Unternehmen zitierten Studien wurden auf dem Preprintserver bioRxiv hochgeladen beziehungsweise dort eingereicht und sind noch nicht extern begutachtet worden.

 

Bei einer der Untersuchungen handelt es sich um eine Analyse von Blutproben von 8 Teilnehmern der Phase-III-Impfstudie ENSEMBLE, die von Wissenschaftlern des Unternehmens selbst durchgeführt wurde (bioRxiv, 2021; DOI: 10.1101/2021.07.01.450707v1).

Diese zeigt, dass die 1-Mal-Impfung mit dem Vakzin von J&J zu einer neutralisierenden Antikörper­antwort gegen die Delta-Variante führt, die sogar die Antikörperantwort gegen Beta (B.1.351) übertrifft. Die in Südafrika beobachtete Antikörperantwort gegen Beta hatte dort bereits ein hoher Schutz vor schwe­ren Erkrankungen gezeigt.

In der ENSEMBLE-Studie hatte der Impfstoff von J&J eine Effektivität von 85 % gegen schwere Er­kran­kungen gezeigt und sowohl das Hospitalisierungs- als auch das Sterberisiko gesenkt.

...

Bei der 2., am Beth Israel Deaconess Medical Center in Israel durchgeführten Untersuchung handelt es sich um eine Substudie der Phase-I/IIa-Impfstudie von J&J. Die Autoren um Dan Barouch beobachteten bei 20 Probanden, dass die humorale und die zelluläre Immunantwort des Vakzins mindestens 8 Monate anhält.

Darüber hinaus zeigte sich, dass die 1-Mal-Impfung zur Bildung neutralisierender Antikörper gegen eine ganze Reihe von SARS-CoV-2-Varianten führte. Die Immunantwort nahm im Laufe der Zeit sogar zu. Nach 8 Monaten lag der neutralisierende Titer über dem durchschnittlichen Wert an Tag 29.

Zu den neutralisierten Varianten gehören neben Delta auch Beta, Gamma (P.1), Alpha (B.1.1.7), Epsilon (B.1.429), Kappa (B.1.617.1) und D614G sowie der ursprüngliche SARS-CoV-2-Stamm WA1/2020.
Die Delta-Variante war zuerst in Indien aufgetreten und hat sich inzwischen weltweit ausgebreitet.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/125259/Johnson-Johnson-COVID-19-Impfstoff-wirksam-gegen-Delta-Variante

Das sind nur indirekte Belege der Wirksamkeit, aber da ein starker Zusammenhang zwischen neutralisierender Antikörperantwort und Wirksamkeit besteht, kann man auf dieser Basis durchaus vorsichtig optimistisch sein, denke ich. Die kleinen Samplegrößen bei dieser Art von Studien sind übrigens völlig normal, bei BNT waren's auch 20:

https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMc2102017

Natürlich wäre es schön, für jede neue VOC eine neue riesige Studie nach Art der Zulassungsstudie durchzuführen. Dürfte aber kaum praktikabel sein.

 

vor 6 Stunden, Smiley schrieb:

Wie kommt man den von n=8 auf 15%

Gar nicht (s. o.).

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na dann muss ich mir zumindest keine Sorgen machen, dass ich bei Delta meinen Status als vollständig Geimpfter verliere. ^^ 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden, Shao schrieb:

Ne, das stimmt so nicht, das ist ein statistisches Artefakt.

 

Sofern du die "Gefahrenzone" der Kindheit überlebst, ist deine Lebenserwartung unserer sehr ähnlich.

Die Gefahrenzone ist aber enorm, Kinder und Jugendliche haben eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit zu sterben.

Römisches Reich auch son Ding 😉

 

 

Für Männer im alten Rom oder Griechenland galt es noch, die Zeit des Wehrdienstes zu überstehen. Wenn man das geschafft hatte, konnte man tatsächlich recht alt werden.

Für Frauen bestand m.E. noch das Risiko, bei der Geburt eines Kindes zu sterben. Mit 40 dürften Männer wie Frauen mit dem Gröbsten durch gewesen sein.

vor 3 Stunden, Shao schrieb:

Der Durchschnitt kann bspw. sagen, Lebenserwartung ist 50, 45 oder sonstiges. Das spiegelt nur die Realität nicht wieder, weil derjenige der 45 wird, meist auch 70 wird. Wer nicht 45 wird, ist mit unter 15 gestorben in 80-90% der Fälle.

Solche Daten müssen dann mit Vorsicht interpretiert werden.

Genau, zumal man sich auch darüber im Klaren sein sollte, von welchen Kulturen bzw. Gruppen in der Historie überhaupt "Daten" vorliegen.

Wie alt bspw. die Mitglieder der Sklavenvölker im alten Griechenland (Heloten) wurden oder bspw. die Germanen, das weiß man ja gar nicht.

Für´s Mittelalter müssten man die Zahlen aufschlüsseln nach dem Stand. Adel und Klerus Lebenserwartung "normal", Bauern niedrig.

Aber vielleicht braucht man gegen Corona nur den guten alten Aderlass und das Ding ist erledigt. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden, Jingang schrieb:

Thx. Konkret ist so daß Tochter "erkältet" ist, viele ihrer Freunde auch, Delta an Schulen gut abgeht, u beim Frühstück nichts geschmeckt hat (ist glaub kein Delta Symptom). Jetzt ist die Frage, ob wir mit Ungeimpften Auto teilen können, wenn sie seit Mi abend Symptome hat - also wieviel Wahrscheinlichkeit man mit Test abdeckt.

Hat sich glaub nicht mal rumgesprochen, daß die Schnelltests erst 3 Tage nach Infektiösität was anzeigen..

Einen Schnelltest zu machen, kann ja nicht schaden. Wenn der positiv ist, dann PCR-Test. Wenn der negativ ist, kann das nach meinem Verständnis auch daran liegen, dass zu Beginn einer Infektion die Viruslast noch nicht so hoch ist, dementsprechend auch die Ansteckungsgefahr noch nicht so hoch ist. Ich würde es aber nicht darauf anlegen.

Und ganz grundsätzlich wäre natürlich die Frage, ob auch wenn es nur eine normale Erkältung, man nicht lieber zu Hause bleibt.

Gute Besserung!

https://www.rbb-online.de/rbbpraxis/archiv/20201125_2015/corona-schnelltest-antigen-pcr-sicherheit-covid-sars-cov-diagnose-infiziert-proteine-test.html

bearbeitet von tomatosoup
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 25 Minuten, tomatosoup schrieb:

Für Männer im alten Rom oder Griechenland galt es noch, die Zeit des Wehrdienstes zu überstehen. Wenn man das geschafft hatte, konnte man tatsächlich recht alt werden.

Für Frauen bestand m.E. noch das Risiko, bei der Geburt eines Kindes zu sterben. Mit 40 dürften Männer wie Frauen mit dem Gröbsten durch gewesen sein.

Yes, gemeint war vor allem, dass eine Pandemie und klimatische Veränderungen eine entscheidende Rolle gespielt haben, um das römische Reich am Ende zum wanken zu bringen. Ist ganz faszinierend, wenn man da genauer hinschaut. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 24 Minuten, tomatosoup schrieb:

Einen Schnelltest zu machen, kann ja nicht schaden. Wenn der positiv ist, dann PCR-Test. Wenn der negativ ist, kann das nach meinem Verständnis auch daran liegen, dass zu Beginn einer Infektion die Viruslast noch nicht so hoch ist, dementsprechend auch die Ansteckungsgefahr noch nicht so hoch ist. Ich würde es aber nicht darauf anlegen.

Bei der minimalen Inzidenz reicht ein Schnelltest. Dann muss man nicht zusätzlich noch auf Nummer sicher gehen. Es sei denn du willst die nicht-geimpfte Omi besuchen.

irgendwo reichts doch auch mit der Über-Vorsicht.

 

ABER in diesem konkreten Fall:

vor 24 Minuten, tomatosoup schrieb:

Und ganz grundsätzlich wäre natürlich die Frage, ob auch wenn es nur eine normale Erkältung, man nicht lieber zu Hause bleibt.

This. Wäre absolut not amused wenn ich im Auto neben jemandem mit Dauerrotznase sitzen müsste. Auch - oder besonders- wenn es ein Kind ist.

 

Also zumindest den entsprechenden Schnelltest machen und den Mitfahrer informieren, ob er ein Problem damit hat, mit dem erkälteten Kind im Auto zu sitzen.

bearbeitet von ToTheTop
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten, Shao schrieb:

Yes, gemeint war vor allem, dass eine Pandemie und klimatische Veränderungen eine entscheidende Rolle gespielt haben, um das römische Reich am Ende zum wanken zu bringen. Ist ganz faszinierend, wenn man da genauer hinschaut. 

Im Zusammenhang mit den Ursachen des Endes des römisches Reiches habe ich noch nie von der Ursache "Pandemie" gehört. Wissenschaftlich gesichert ist das m.E. nicht.

Die Ursache "klimatische Veränderungen" sehe ich auch kritisch. Nach meiner Erinnerung gab es in der Endphase erhöhten Migrationsdruck ins römische Reich, wo Missernten der Nachbarvölker eine Rolle spielten, aber der Migrationsdruck bestand latent und irgendwann sind dann einfach die Grenzen verschwommen und man konnte nicht mehr sagen, wo das römische Reich endete.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In Ddorf hat sich die Inzidenz innerhalb einer Woche verdoppelt, bei dem was in der Altstadt los ist auch kein Wunder. Waren schöne paar Wochen und hat gut getan, aber bald ist wohl wieder alles dicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden, Jingang schrieb:

Thx. Konkret ist so daß Tochter "erkältet" ist, viele ihrer Freunde auch, Delta an Schulen gut abgeht, u beim Frühstück nichts geschmeckt hat (ist glaub kein Delta Symptom). Jetzt ist die Frage, ob wir mit Ungeimpften Auto teilen können, wenn sie seit Mi abend Symptome hat - also wieviel Wahrscheinlichkeit man mit Test abdeckt. 

Hat sich glaub nicht mal rumgesprochen, daß die Schnelltests erst 3 Tage nach Infektiösität was anzeigen.. 

Also ich würd's vermeiden und nen PCR-Test machen, da du das Thema Geschmacksverlust ansprichst. Kommt bei Delta durchaus vor (wenn auch deutlich seltener) und wäre für mich ein Grund für nen PCR-Test. Klar, das kann auch von einer Erkältung herrühren, aber: a) ist gerade auch keine typische Erkältungssaison, b) ist Geschmacksverlust bei Erkältungen jetzt auch nicht sooo typisch und c) könnte es ja auch ne andere Variante sein.

Unabhängig davon schließe ich mich tomatosoup und ToTheTop an: Auch bei ner Erkältung muss sowas net sein.

Zu deiner Schnelltest-Frage:

https://www.morgenpost.de/vermischtes/article232587753/corona-schnelltest-delta-variante-infektion.html

bearbeitet von tonystark
  • LIKE 3
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden, SecretEscape schrieb:

Braun halte ich für sehr kompetent.

Zu deiner eigenen Kompetenz:

https://www.wiwo.de/politik/deutschland/kampf-gegen-die-delta-variante-so-gross-ist-das-ost-west-gefaelle-bei-der-impfbereitschaft/27374272.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Sieht schlecht aus für dich (und Sachsen). Civey ist zwar nicht unbedingt der Goldstandard der empirischen Sozialforschung, aber völlig schief werden die Ergebnisse auch nicht sein.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, tonystark schrieb:

Zu deiner eigenen Kompetenz:

https://www.wiwo.de/politik/deutschland/kampf-gegen-die-delta-variante-so-gross-ist-das-ost-west-gefaelle-bei-der-impfbereitschaft/27374272.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Sieht schlecht aus für dich (und Sachsen). Civey ist zwar nicht unbedingt der Goldstandard der empirischen Sozialforschung, aber völlig schief werden die Ergebnisse auch nicht sein.

Niedersachsen hat nach Umfragen die höchste Impfbereitschaft?

Wow, einfach wow. Hier fließen wirklich Milch und Honig. Was für ein wunderschönes Bundesland. Die lockersten Regelungen bundesweit und die höchste Impfbereitschaft bundesweit. So gehört sich das. 

Edit: Ok, Hamburg liegt knapp drüber. 😢 Aber das ist ja auch mehr Stadt als Bundesland. 

bearbeitet von Janoos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hush

bearbeitet von Rudelfuchs
  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden, Rudelfuchs schrieb:

Wir sicher bist du dir mit deinem "its over! "? 

Ich schlage dir eine Wette vor. Ich sage dieses Jahr wird es keinen Lockdown für vollständig geimpfte geben. Auch nicht durch die Hintertür. Jetziger status quo. 

Wrnn ich Gewinne darfst du einen Monat lang nicht ranten und wenn du auch nur ein mal it's over sagst bekomm ich 10€ über paypal. 

Ernn du gewinnst darf ich einen minat lang keinen Tropfen Alkohol trinken. Bedenke wir sind dann im Lockdown. 

Also wirst du fies ranten wollen und ich fies saufen. 

 

vor 5 Stunden, Janoos schrieb:

Bin dabei lol. Aber wie definieren wir "Lockdown"? Und müssen die Regelungen bundesweit gelten? Oder reichen schon entsprechende Verschärfungen in meinem / deinem Bundesland? Ich glaube, das ist schwierig festzulegen. 

Es wird sicherlich irgendwann irgendwelche Verschärfungen geben, und sei es nur, dass die Clubs wieder mit etwas härteren Beschränkungen versehen werden. Das wäre halt in dem Sinne kein Lockdown, aber trotzdem Abfuck. Also würde mich da eher auf eine ganz bestimmte Sache beschränken, die dann nicht mehr erlaubt ist. Oder halt auf mehrere Sachen.

Ich schlage als Kriterium vor: Gibt es ein bundesweites Verbot für Innengastronomie oder darf die Gastronomie für vollständig Geimpfte auch innen normal öffnen. Und zwar unabhängig von Inzidenzen bzw. Verbreitung Delta-Variante.

Ist zwar nur ein Ausschnitt, aber auch ein Gradmesser.

Hilfsweise wg. bundesweit - wenn eine Partei es so möchte - könnte man auch 9 von 16 Bundesländern nehmen.

Bedeutet:

Wenn bis Ende des Jahres vollständig geimpfte in Innengastronomie gehen dürfen, hat @Rudelfuchs  gewonnen.

Wenn es bis Ende des Jahres Maßnahmen geben sollte, nach denen auch vollständig geimpfte nicht in Innengastronomie dürfen hat @Janoos gewonnen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde, tonystark schrieb:

Also ich würd's vermeiden und nen PCR-Test machen, da du das Thema Geschmacksverlust ansprichst.

Das hatte ich tatsächlich überlesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute, tomatosoup schrieb:

 

Ich schlage als Kriterium vor: Gibt es ein bundesweites Verbot für Innengastronomie oder darf die Gastronomie für vollständig Geimpfte auch innen normal öffnen. Und zwar unabhängig von Inzidenzen bzw. Verbreitung Delta-Variante.

Ist zwar nur ein Ausschnitt, aber auch ein Gradmesser.

Hilfsweise wg. bundesweit - wenn eine Partei es so möchte - könnte man auch 9 von 16 Bundesländern nehmen.

Bedeutet:

Wenn bis Ende des Jahres vollständig geimpfte in Innengastronomie gehen dürfen, hat @Rudelfuchs  gewonnen.

Wenn es bis Ende des Jahres Maßnahmen geben sollte, nach denen auch vollständig geimpfte nicht in Innengastronomie dürfen hat @Janoos gewonnen.

top die wette gilt!

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden, Jingang schrieb:

Thx. Konkret ist so daß Tochter "erkältet" ist, viele ihrer Freunde auch, Delta an Schulen gut abgeht, u beim Frühstück nichts geschmeckt hat (ist glaub kein Delta Symptom). Jetzt ist die Frage, ob wir mit Ungeimpften Auto teilen können, wenn sie seit Mi abend Symptome hat - also wieviel Wahrscheinlichkeit man mit Test abdeckt.

Hat sich glaub nicht mal rumgesprochen, daß die Schnelltests erst 3 Tage nach Infektiösität was anzeigen..

Ob Ihr mit Gesunden ein Auto teilen könnt, entscheiden die Gesunden, nachdem ihr sie lange vor der Fahrt über die Symptome informiert habt.

Ich als Gesunder wäre da raus. Ich habe wie ich mehrfach gepostet habe keine Angst vor Corona, muss mir aber die Scheisse nicht holen wenn ich es vermeiden kann.

Und wenn nur einer im Auto infiziert sein sollte, sind es die anderen nach der Fahrt wahrscheinlich auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Stunden, Janoos schrieb:

weil man darf ja nach 22 Uhr noch raus

giphy.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden, Jamess schrieb:

Wieler ist Epidemiologe. 

Edit: Nach kurzum Studium von Wikipedia will ich hinzufügen, dass der Mann auch zu Zoonosen geforscht hat. Corona ist ne Zoonose. Was kannst du so vorbringen?

fragwürdige Prognosen bezüglich der Impfquote im PUF Forum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten, Janoos schrieb:

top die wette gilt!

Du müsstest noch sagen, ob du die "9 von 16" Klausel ziehst oder "bundesweite Regelung". Realistischerweise wird es ja keine bundesweite Regelung geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten, tomatosoup schrieb:

Du müsstest noch sagen, ob du die "9 von 16" Klausel ziehst oder "bundesweite Regelung". Realistischerweise wird es ja keine bundesweite Regelung geben.

Ja, 9/16. Bundesweit ist wirklich unrealistisch. Falls es wieder eskalieren sollte, dann wohl eher vermehrt im Osten.

vor 14 Minuten, ToTheTop schrieb:

giphy.gif

Ausgangssperre in Lissabon?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten, Janoos schrieb:

Ausgangssperre in Lissabon?

Jo. Ab 23 Uhr.

  • TRAURIG 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.