Freundschaft zum anderen Geschlecht in LTR

108 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ja definitiv. Ich beschäftige mich zwar noch viel mit der Beziehung, insbesondere Eifersucht, aber es geht. Habe hier auch schon viele Beiträge dazu gelesen. Allerdings war das eher an offene Beziehungen gerichtet. Ich frage mich nun, ob Eifersucht auch in monogamen Beziehungen vernachlässigt werden kann 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten, Ladydie schrieb:

Ja definitiv. Ich beschäftige mich zwar noch viel mit der Beziehung, insbesondere Eifersucht, aber es geht. Habe hier auch schon viele Beiträge dazu gelesen. Allerdings war das eher an offene Beziehungen gerichtet. Ich frage mich nun, ob Eifersucht auch in monogamen Beziehungen vernachlässigt werden kann 😉

Das heißt, dass du noch mit dem Kerl zusammen bist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten, Dina schrieb:

Das heißt, dass du noch mit dem Kerl zusammen bist?

Was ist das für ne Frage, klar ist sie es. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, DerKlitter schrieb:

Was ist das für ne Frage, klar ist sie es. 😉

Hallo, man darf ja wohl auch einfach mal Hoffnungen haben! 😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein bin ich nicht mehr. Aber es war ne stressige Trennung und drüber weg bin ich noch nicht.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten, Ladydie schrieb:

Nein bin ich nicht mehr. Aber es war ne stressige Trennung und drüber weg bin ich noch nicht.

Das glaube ich und finds dennoch stark. Zudem war es ja auch ne echt scheiss Ausgangslage! Hat er es wenigstens gerafft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, Dina schrieb:

Hat er es wenigstens gerafft?

Spielt doch keine Rolle. Man ändert keinen anderen Menschen. Solang @Ladydie für sich gute Erkentnisse aus der ganzen Sache mitgenommen hat ist doch viel gutes passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten, willian_07 schrieb:

Spielt doch keine Rolle. Man ändert keinen anderen Menschen. Solang @Ladydie für sich gute Erkentnisse aus der ganzen Sache mitgenommen hat ist doch viel gutes passiert.

🙄 Wo in der Frage ist inhaltlich angemerkt, dass sie ihn ändern wollte? Manchmal nerven mich die schnellen Eigeninterpretationen hier...

Ich kann mir einfach vorstellen, dass es sich verdammt mies anfühlt, wenn der eigene Freund sich so verhaltenskreativ zeigt. Umso beschissener ist es dann noch, wenn man feststellt, dass man n‘ totes Pferd reitet und dann einen Schlussstrich ziehen muss.
Aus meiner Erfahrung kann ich einfach sagen, dass es in vielen Situationen, auch zum Abschliessen, gut tat, wenn jemand „tut mir leid/kann ich nachvollziehen/etc. gesagt hat. Ich als naiver Erdenbürger gehe davon aus, dass die Person dann mindestens verstanden hat, dass etwas nicht ganz so richtig war. Aber das wäre auch jetzt nur wieder ne Endlosdiskussion...das Leben ist kein Wunschkonzert - ich weiß. Meine Schwester macht gerad ähnliches durch, deswegen habe ich einfach Interesse. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden, Dina schrieb:

Hat er es wenigstens gerafft?

hier stand das (sinngemäß) 😉

nix für ungut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gemerkt, das uns die Basis fehlt. Eigtl anhand unserer Gespräche. Diese Eifersucht war nur ein Symptom. Ich hab mich lange gefragt, was eigtl das Problem ist. Zb warum es mich denn stört, dass er sich gelegentlich mit der Ex trifft. An sich gar kein Ding. Aber diese unempathische Art- das konnte und wollte ich nicht tolerieren. Sicherlich glaube ich heute nicht, dass er an sich ein schlechter Mensch ist... aber ich kann bis heute vieles nicht nachvollziehen. 
Jegliche Gespräche endeten damit, dass ich mich noch beschissener gefühlt habe.

Ob er’s gerafft hat- nö. Es lag immer an mir. War der Standard Spruch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich bleibt die Frage noch offen. Was hätte ich in gewissen Situationen anders machen können? Habe ich normal reagiert? Bin ich zu empfindlich? I dont know.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Ladydie schrieb:

Für mich bleibt die Frage noch offen. Was hätte ich in gewissen Situationen anders machen können? Habe ich normal reagiert? Bin ich zu empfindlich? I dont know.

Klarere Grenzen. Also, versteh mich nicht falsch: Das sorgt nicht (oder nicht zwingend) dafür, dass die Beziehung anders oder besser läuft. Kann, quasi als Nebeneffekt. Der Königsweg ist halt der, im Zweifel bereit sein, allein klarzukommen. Bzw halt, nicht auf die Beziehung angewiesen zu sein. Und jo, wenn man sich die ganze Story ansieht: Es wäre zu früheren Zeitpunkten auch völlig ok gewesen, wenn der Ofen von Deiner Seite aus gewesen wäre.

 Das viel zitierte Inner Game eben. Mach Dir auch einfach Mal klar, was an Dir so alles positiv ist. Und dann Guck halt, ob du wirklich wen brauchst, der Dich nicht wirklich schätzt. Das ist dann aber wie gesagt der Punkt, an dem man auch im Zweifelsfall in der Lage ist, ohne Partner glücklich zu sein. Sprich: Ein Partner ist nicht mit einem Zusammen, weil man diesen braucht. Sondern, weil der Mensch einem gut tut. Und man das entscheidet, mit ihm zusammen zu sein.

 

Und, persönliche Meinung: Ich teile deine Sicht, dass es OK ist, wenn Ex-Partner getroffen werden - es aber nicht OK ist, wenn das auf seltsame Weise kommuniziert wird (Du hattest ja hier wie im anderen Thread einige seiner Kommentare wiedergegeben. Fand ich daneben, was er so sagte.).

Ist ne Vertrauenssache. Gewisse Äußerungen sind nicht förderlich, dass der aktuelle Partner Vertrauen fassen kann.

bearbeitet von Dustwalker
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ehrlich gesagt ich wär zwar anfangs etwas skeptisch gewesen, was den Kontakt zu exen betrifft- aber wenn ich dann gemerkt hätte, hey die sind aufgeschlossen und nett und sie baggert meinen Freund nicht an und umgekehrt ist da auch in die Richtung nix - dann wärs mir egal ob Ex oder nicht. Aber so, hatte ich immer den Eindruck da ist noch ein gewisser vibe... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ein kleines Update. Inzwischen habe ich mich wieder etwas gefangen. Ich beschäftige mich gerade auch viel mit Thema Selbstwert und Eifersucht. Ich denke schon, dass ich da eine größere Baustelle habe. Habe auch mal angefangen mich da einzulesen und finde die Tipps wertvoll. Gibt es auch Erfahrungsberichte wie jmd Eifersucht überwunden hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das ist mir bewusst. Wenn aber bestimmte Situationen kommen, ist es gar nicht so leicht sich da nicht von den Gefühlen leiten zu lassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten, Ladydie schrieb:

Ja das ist mir bewusst. Wenn aber bestimmte Situationen kommen, ist es gar nicht so leicht sich da nicht von den Gefühlen leiten zu lassen. 

In diesen Situationen brauchst Du einen Anker. 

Geh damit auch offen um. 

Wird rasch besser. 

 

Hatte da vor Jahren auch so Situationen.

Hab zwei enge Freunde gebeten mir genau dann aufmerksam zu machen " Alter, es ist jetzt soweit" 😑

Dannach konnte ich relativ rasch die Situationen selbst bestimmen und mich bremsen.

 

bearbeitet von PaulPanzer79

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das ist sicherlich sinnvoll. Werde ich iwann mal ausprobieren. Ist halt so die Frage, haben ja viele schon gesagt hier, das eine ist meine Eifersucht, das andere Grenzen setzen. 
Was meinst du mit offen umgehen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten, Ladydie schrieb:

Ja das ist sicherlich sinnvoll. Werde ich iwann mal ausprobieren.

Warum irgendwann und nicht schon seit vorgestern? 

Auf was wartest Du??

Zitat

Was meinst du mit offen umgehen? 

Geh das Projekt " x" und "y" mit Deinen Vertrauenspersonen an. 

Das Du das jetzt seriös abarbeiten wirst und Du einiges ändern wirst.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Junge 😅 gerade mal Pinballs Thread gelesen- sie übertrifft mich um weiten. Da bin ich ja schon mal beruhigt. 
Im Moment habe ich niemand auf den ich eifersüchtig sein könnte... aber ich kann dennoch schon mal mit jmd. dem ich vertraue darüber reden und den Anker vorher auswerfen. 
Es wär auch gut wenn ich das sehr schnell üben kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, Ladydie schrieb:

Junge 😅 gerade mal Pinballs Thread gelesen- sie übertrifft mich um weiten. Da bin ich ja schon mal beruhigt. 
 

Den Fokus auf Dich legen. Nicht auf andere. Die Benchmark muss höher sein.

 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Ladydie schrieb:

das eine ist meine Eifersucht, das andere Grenzen setzen

Bin selbst an der inner-Game-Arbeit und dabei, mir über ein paar Dinge im Klaren zu werden. Ich glaube aber, es gibt zwei bis drei Prämissen zu dem Thema:

1. Eifersucht ist neagtiv bewertet. Eifersucht ist ein Problem. Wer eifersüchtig ist, dem wird Schwäche unterstellt.

2. Prinzipien sind spießig. Prinzipienreiter sind unattraktiv. Keiner hat Bock auf Leute, die wollen, dass irgendetwas so und so gemacht werden muss, weil das deren Prinzipien entspräche.

3. Das "höre auf dein Bauchgefühl" wenn man andere um Rat fragt, ggf. auch in einem Internet-Forum. Das Bauchgefühl vermittelt ja gerade, dass man verunsichert ist, nicht weiß, wie man mit der Sitation umgehen soll, andere um Rat fragt, reflektiert und nach einer Lösung sucht.

Eigentlich gibt es m.E. noch eine vierte Prämisse, nämlich: Taten zählen mehr als Worte. Das sollte man aber nicht eindimensional im Sinne von "ist egal, was der andere sagt, entscheidend ist das Verhalten" auffassen. Vielmehr ist es doch so, dass wir als Menschen verbal kommunizieren, natürlich auch nonverbal, aber wenn in einer Beziehung der eine dem anderen sagt, er habe ein Problem mit x und y, dann ist die verbale Antwort natürlich auch ein Verhalten, eine Tat, bzw. die Art, wie er oder sie insgesamt mit der Situation umgeht.

Und letzteres ist m.E. sehr wichtig: Wie ernst nimmt der andere mein Bedürfnis, ein bestimmtes Thema in der Beziehung zu klären und wie ernst nimmt er die Beziehung. Vorrausgesetzt, man selbst ist nicht jemand, der grundlos eifersüchtig ist, nur weil der andere "guckt" oder ´mal mit jemandem getanzt hat.

Das bedeutet, dass man seine eigenen Bedürfnisse ernst nimmt, gewisse Standards erwartet und im Zweifel auch bereit ist, die Beziehung zu beenden, und zwar aus einem Akt der Selbstliebe, der Selbstakzeptanz und des Selbstrespekts heraus. Und wenn andere Leute dann sagen "du bist ja bloß eifersüchtig", dann das zur Kenntnis nehmen aber auch soviel Selbstakzeptanz haben, dass man sagt, ja, ist so. Kann ich erstmal nix dafür, möchte ich aber auch nicht.

Es ist kompliziert, wäre es einfach, wären wir nicht hier.

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe ich wie tomatosoap. Mein Problem ist genauso wie du schreibst. Wie gehe ich mit meinen Gefühlen der Eifersucht um? Also auch wieviel macht geb ich ihnen? Dazu finde ich den Tipp von Paulpanzer79 sehr gut. Aber auch wie kommuniziere ich meine Bedürfnisse und Standards. Dazu gehört dann auch die Bereitschaft zu gehen. Die Sache ist halt die, man hat nie das Recht über einen Menschen zu bestimmen. Man kann nur über sich selbst bestimmen. Der Eifersucht zugrunde liegt oft der Glaubenssatz wenn der andere das und das tut, dann liebt er/ sie mich nicht. Man macht sich dadurch vollkommen vom anderen abhängig in dem Moment. 

bearbeitet von Ladydie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke es ist essentiell wichtig hier in zwei Themen zu unterscheiden: Das eine ist Selbstwert und das andere ist Screening.

Trifft man die Unterscheidung nicht, entsteht einerseits innerlich ein Konflikt:
- Wann ist denn mein Bauchgefühl richtig und wann nicht?
- Wann ist es angemessen Grenzen zu setzen, wann ist es übertrieben und führt dazu, dass man den Partner verjagt?

Andererseits ist genau die fehlende Unterscheidung der Grund, warum hier bei Ratschlägen um solche Themen öfter mal ordentlich Diskussionsstoff entsteht - denn jeder schreibt mit einer großen Prise Eigenprojektion- und Erfahrung - so hatte Einer massive Probleme in der Vergangenheit zwecks fremdgehender Freundin, der andere aber nicht, zack man blubbert mit seinen Ratschlägen aneinander vorbei, da die Ausgangsbasis eine komplett andere ist. Der Eine fasselt was davon, man solle sie am Besten gleich auf den Scheiterhaufen werfen, der Andere findets vollkommen angemessen, wenn die Freundin mit nem anderen Typen nen Kaffee trinken geht. 

Die Basis für ein recht eifersuchts- und dramafreies Leben ist und bleibt imho gutes und ausführliches Screening. Problematisch wirds hier bloß, dass gutes Screening mit gesundem Selbstwert Hand in Hand einhergeht und eine Person mit geringem Selbstwert eher dazu neigen wird 
- die Kennenlernphase abzukürzen
- über "Problemchen" hinwegzusehen und sich Themen schön zureden
- bei problematischen Gegenpart keine Grenzen setzen wird oder eigene Bedürfnisse zu vernachlässigen
- sein Auffangnetz (Freunde, Hobbies, Beruf, psychische Hygiene allgemein) zu vernachlässigen.

Was uns zu der Erkenntnis führt, dass Selbstwert eben doch das Fundament bildet, auf dem im Endeffekt gutes Screening aufbaut. Viele Fragen wirst du dir in der Intensität nicht mehr stellen, denn hast du gut gescreent reduzieren sich die Situationen in denen du Grenzen setzen musst. Kommunikation der Standards ergeben sich imho aus dem Selbstwert, denn du wirst vieles Ausstrahlen aber es wird auch Themen geben, bei denen du keine Kompromisse machen wollen wirst und die man nicht mehr zu kommunizieren braucht, weil die Person ggf. einfach nicht passt. 

Zum Thema Selbstwert gibt es hier im Forum reichlich Themen, wie immer gilt an erster Stelle einlesen. Was ich als Tipp/ Eigenerfahrung mitgeben kann ist, dass jedes mal wenn du für dich eingestanden bist, wenn du auf dieses unbehagliche Bauchgefühl gehört hast und da nach mit Fokus auf dich gehandelt hast, dein Selbstwert steigen wird und du diese Entwicklung mit jeder Situation mehr und mehr wahrnehmen wirst. Auf Dauer fängst du auch an, dass auszustrahlen und ich denke, dass gewisse Menschen den Leben mit der Zeit überhaupt nicht betreten werden 🙂

  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fast 2 Jahre später, ich schaue aufgrund von Langeweile wieder rein und um wen geht es im ersten angezeigten Beitrag?! Um den Typen, mit den Kratzern auf dem Rücken von damals. Ich muss sagen, ich bin geneigt dir ebenfalls eine gewisse Beratungsressistenz zu attestieren. 

ABER.... Nur wer ohne Fehler ist, werfe den ersten Stein. Daher ich nicht! Ich hab  sowas auch schon mitgemacht, allerdings war Ich da 17 oder so. CC hat es meiner Meinung nach am besten beschrieben, die Fehler waren bereits zu Beginn der Kennenlernphase deutlich, aber du wolltest sie nicht sehen. Bzw dachtest das es nur eine einmalige "creepy" Aussage oder Handlung wäre. Als du gemerkt hast das es nicht so ist, hast du bereits Emotional so tief drin gesteckt, das ein einfacher Rückzug, nicht mehr möglich war. Und jetzt fast 2 Jahre später bist du wieder allein, hast nichts draus gelernt und suchst vermutlich schon den nächsten, der diese Lücke füllt. Dir wurde ja schon mehrfach geraten, den Fokus auf dich selbst zu legen. Das scheint dir aber wirklich schwer zu fallen, was ich sehr schade finde! 

Ich an deiner Stelle, würde mich aufgrund der immer wiederkehrenden Problematik, vielleicht mal an jemanden wenden der da objektiv und professionell Helfen kann, denn das übersteigt die Möglichkeiten dieses Forums deutlich. 

 

Viel Erfolg und vorallem Innere Zufriedenheit ❤️

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.