Seit LTR "offiziell" ist, nur noch Drama

45 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Dein Alter:29
2. Ihr/Sein Alter:27
3. Art der Beziehung monogam
4. Dauer der Beziehung: 6 Monate
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: ca 12 Monate
6. Qualität/Häufigkeit Sex: Sehr gut, 1-2x / Woche
7. Gemeinsame Wohnung?: Ja
8. Probleme, um die es sich handelt:

Hallo Leute,

ich suche hier einen virtuellen Arschtritt / Wachrütteln an mich selbst. Versuche das Problem so kurz wie es geht zu beschreiben.

Meine Freundin macht seit Monaten immer wieder heftiges Drama und ich falle immer wieder darauf rein bzw lasse mich in dieses Drama-frame ziehen und dann haben wir heftige Streits. Teilweise weiß ich, dass dieses Jahr es nicht einfach für mich persönlich war, da es mir in anderen Bereichen des Lebens nicht gut ging, die Coronakrise mich krass mitgenommen hat und ich erst seit kurzen wieder aus meinem Loch rauskomme und gerade dabei bin mich wieder mental auf ein besseres Level zu bringen. Das ich dann viel schneller gereizt reagiere und nicht mehr so locker bleiben kann ist mir schnell aufgefallen. Es geht beim Drama meist um belanglosen Scheiß, würde sagen es hat ungefähr angefangen als wir zusammengezogen sind, vor ca 4 Monaten, und ab da gings bergab.

Nicht falsch verstehen, da ich dieses Mädchen schon länger kenne habe ich bestmöglich gescreent, wir haben sehr viele Gemeinsamkeiten und sie ist ein liebevoller toller Mensch der mir auch gut tut, wenn Harmonie zwischen uns herrscht. Es passt in Sachen Lebensansicht, Wertevorstellung, Sexualität, Hobbies, Humor usw. In der Kennenlernphase, die im Prinzip als F+ über ein Jahr lief, gab es höchstens eine kleine Diskussion und das wars dann auch. Ich gehe nicht einfach mal eben so schnell in eine LTR. Nur leider bin ich bisschen ratlos inzwischen, da die Probleme tatsächlich anfingen als wir zusammen gezogen sind. Für sie ist es das erste Mal mit einem Partner zu leben, für mich schon ein alter Hut, daher hatte ich mir da keine Sorgen gemacht. Es stellt sich gerade momentan heraus, dass sie irgendwie doch eine Drama-queen ist und mir fehlt noch der richtige Frame und Umgang damit. Eigentlich möchte ich das Drama auf ein Minimum runterschrauben, bisher erfolglos.

Bei Drama eskalieren bringt gerade einfach nichts, sie ist da zu sehr in ihrer negativen Wut gefangen und blockt ab. Was kann man noch versuchen bzw empfehlen? Wir fahren ab nächster Woche gemeinsam in den Urlaub und ich hab ehrlich gesagt jetzt schon Angst weil ich weiß es wird zu 99% Drama geben und ich mich dadurch dann umso mehr anstelle weil es für mich sehr kostbare Zeit ist.

Ein paar andere Sichtweisen, Meinungen, Ideen sind sehr willkommen! Falls ihr mehr Details benötigt bitte auch gerne sagen.

bearbeitet von danny_user

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, LT21 schrieb:

Was genau meinst du denn mit Drama? Was macht sie denn?

Es gibt immer wieder Momente oder Situationen wo ich etwas sage, sie es in den falschen Hals kriegt, dann abweisend wird bis hinzu Diskussionen die soweit gehen, dass sie sehr laut und emotional wird. Großes Geheule ist dann angesagt. Allgemein ist sie konfliktunfähig und beharrt in ihrer Meinung und Ansicht. Ich bin dann immer derjenige der ankommt um die Situation zu entschärfen.

Umgekehrt gibt es Momente wo sie gemeine Bemerkungen macht, ich ihr sage dass ich es so und so finde und dann macht sie wieder dasselbe Drama und fängt Diskussionen an.

Inzwischen weiß ich schon garnicht wie ich Sachen ansprechen soll um die zu klären. Ich gehe eigentlich davon aus dass es wichtig ist in einer Partnerschaft auf sich und den anderen zu achten, seine Wünsche und Bedürfnisse mitteilen zu können ohne dass die Stimmung ins negative kippt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut, wie kann ich dann diese Dynamik brechen? Beim nächsten Lautwerden/Diskussion die ins Drama enden, einfach nichts mehr sagen oder machen? 1x Ansage und dann Füße still halten?

Urlaub: ich fahre weil ich es mir finanziell gerade nicht erlauben kann alle gebuchten Tickets, Hotels etc einfach verfallen zu lassen, nur weil es mit der Beziehung gerade nicht harmonisch läuft. Mir ist es dafür persönlich zu wichtig auch selber wieder mal weg zu sein um frischen Wind zu bekommen, unabhängig ob mit oder ohne Partner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten, danny_user schrieb:

Gut, wie kann ich dann diese Dynamik brechen? Beim nächsten Lautwerden/Diskussion die ins Drama enden, einfach nichts mehr sagen oder machen? 1x Ansage und dann Füße still halten?

 

Wohnt Ihr in nem Fussballstadion? Auf nem Rollfeld am Flughafen?

 

Nein? 

Warum schreit sie dann? ...eben. 

Das machste ihr klar. 1x.  Beherzigt sie das nicht packste die Koffer. Entweder ihren oder Deinen. 

 

Außer Dir gefällt das. Glaub ich aber nicht. Sonst würdest Du keinen Thread eröffnen.

 

Zitat

Urlaub: ich fahre weil ich es mir finanziell gerade nicht erlauben kann alle gebuchten Tickets, Hotels etc einfach verfallen zu lassen, 

OK, dann steckste Dir 200 Euro extra ein. Für ein eigenes Zimmer. In das Du umziehst wenn Madame wieder ne unkontrollierte Wutattacke hat.

Dort rauchst Du am Balkon einen Joint..mit Nadine.. und lässt Dir die Nüsse kraulen. 

Das Handy ist off. Ohne Mobilbox. Damit Deine aktuelle Flamme nicht draufschreien kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guter Mann @charons

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen...und bei Gelegenheit mal das Buch „Der Weg des wahren Mannes“ reinziehen. Wunderbares Werk...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, danny_user schrieb:

sie ist ein liebevoller toller Mensch der mir auch gut tut, wenn Harmonie zwischen uns herrscht.

Naja, das ist einfach. Das kann jeder, ein toller Mensch sein wenn ringsherum Friede, Freude, Eierkuchen is. Für mich geht es in einer Beziehung eher darum dass mein Partner auch ein tollerensch is wenn es mir scheiße geht und mir beim aufrappeln hilft. Betonung liegt auf HILFT. Rappeln an sich muss ich schon selbst. Also klar hat das auch seine Grenzen wenn man sich z.b. komplett gehen lässt usw. Ich rede einfach von einer stützenden, helfenden Hand wenn ich down bin. Gilt natürlich auch andersrum wenn es dem Partner schlecht geht. Da trennt sich die Spreu vom Weizen. 

Toll sein wenn eh alles Tutti ist schafft jeder 3-minus-Mensch.

Keine Ahnung wie deine down Phase genau aussah. Kannst du da Mal mehr drauf eingehen?

Kann natürlich sein dass ihr Drama ein Zeichen ist dass sie den alten, coolen Kerl zurück will denn sie Mal  kennengelernt hat. Aber wie gesagt, ich sollte auch schnallen wenn's dem anderen Schlecht geht und ne helfende Hand anbieten anstatt auf jemand einzutreten der eh schon am Boden ist.

Gemeinsamer Haushalt is Champions League in Sachen Beziehung.

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten, LT21 schrieb:

Guter Mann @charons

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen...und bei Gelegenheit mal das Buch „Der Weg des wahren Mannes“ reinziehen. Wunderbares Werk...

Alles richtig. 

Der TE schrieb aber von "unkontrollierten Herumschreien." 

Das hat mit Spass am Verführen nichts mehr zu tun.

Solchen Menschen kannste 2,3 x sagen: "Du pass auf, bis hier her und nicht weiter." 

Beim 4x musst einer gehen. 

Streit, Drama, Debatten..alles gut. Ist so. 

Aber wenn einer andauernd die Grenzen übertritt, eben weil der eigene Kontrollmechanismus nicht funktioniert, gehört er in ne Therapie. Aber nicht in meine Wohnung.

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Streit in welcher Art und Weise auch immer ist meist ein Zeichen von Missverständnissen (die habt ihr auf jeden Fall) und ungestillten Bedürfnissen.

Wäre mal gut wenn du ein oder zwei Situationen bezüglich des Dramas genauer beschreibst insbesondere was vorher war und worum es sich dreht.

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, PaulPanzer79 schrieb:

Alles richtig. 

Der TE schrieb aber von "unkontrollierten Herumschreien." 

Das hat mit Spass am Verführen nichts mehr zu tun.

Solchen Menschen kannste 2,3 x sagen: "Du pass auf, bis hier her und nicht weiter." 

Beim 4x musst einer gehen. 

Streit, Drama, Debatten..alles gut. Ist so. 

Aber wenn einer andauernd die Grenzen übertritt, eben weil der eigene Kontrollmechanismus nicht funktioniert, gehört er in ne Therapie. Aber nicht in meine Wohnung.

 

Vielleicht empfinden der TE es so, dass sie sich wie n Hooligan verhält und für sie ist es normal🤷🏻‍♂️
Streiten in der Beziehung kann nicht jeder und ist immer so ne Sache. 
 

Ich bin da schon eher bei @H54der sagt es sei immer ein Ventil für andere Dinge die im Argen liegen. 
 

Mit deiner Aussage was Grenzen setzen angeht geh ich aber d‘accord. Vielleicht das nächste mal einfach stehen lassen die Dame🤔

Btw: warum nach 2 Monaten zusammenziehen?!?! Screening hin oder her...oder fällt mir das als einzigen auf?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, LT21 schrieb:

 

Ich bin da schon eher bei @H54der sagt es sei immer ein Ventil für andere Dinge die im Argen liegen. 
 

 

Sehe ich genauso. 

Für mich wiegen aber die Zornesausbrüche mehr. 

Das "Spiel" ist ja ganz gut für die "Ventile". Aber dazu muß ich mich net aufführen wie ein Hooligan. 

Erinnert mich an nen Kumpel. Seine Dame wurde richtig aggro und primitiv wenn sie rollig war. 

Egal wo, egal wer da am Tisch sass 😂 Richtig Assi. 

Ist halt peinlich bei den Eltern oder auf ner Firmenveranstaltung.

 

Aber nichts genaueres weiss man..der TE sollte die Situationen genauer beschreiben.

Vl fordert sie wirklich nur etwas heraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Input, Leute!

So ganz allgemein: die Dame ist jetzt kein Hooligan! :D Also bisher gabs keine Situation wo sie mich vor anderen Leuten angeschrien hätte oder dergleichen. Sowas würde die glaub ich auch nicht machen. Ich meinte nur mit laut werden, dass sie halt deutlich lauter und stark gegen mich diskutiert/argumentiert, ich lange dagegenhalte, bis sie halt wütender wird und gefühlt einfach dann mit der Situation nicht mehr klarkommt und anfängt zu heulen. Also, eher in Richtung "ich hab keine nerven mehr". Nur kannte ich bisher die Art von Streits eher nicht in meinen bisherigen Beziehungen. Den Tipp von Kikijiki werd ich beherzigen

Sie hat mir auch schon in Ruhe mal erklärt, dass sie bestimmte Verhaltensmuster aufgrund der Kindheit und Erziehung hat, sie sich dessen bewusst ist und schon sehr lange damit zu kämpfen hat. Sie ist definitiv nicht aufn Kopf gefallen und kann bestimmte Sachen und Situationen reflektieren und sich auch für manches im Nachhinein entschuldigen. Wie gesagt, ich führe die Beziehung weil da auch sehr viele positive Aspekte eine Rolle spielen, die ich jetzt nicht unbedingt alle aufzählen muss, weil es ja auch nicht darum geht. Hier suche ich schon eher auch den Fehler teilweise an mir selbst bzw möchte die Dynamik zwischen uns optimieren. Daher Arschtritt an mich selbst.

Führung übernehmen ist auf jeden fall eine Sache, die ich wieder stärker angehen sollte. Mir fehlt nur grad meine eigene Leichtigkeit. Ich vermisse mich selbst von vor Monaten, einfach locker, cool und entspannt drauf war, eher selten was auszusetzen hatte. Da hab ich automatisch geführt. Meine Downphase hat damit zu tun, dass ich durch die Krise meine Jobs als Freiberufler zu 100% verloren habe. Glücklicherweise kann ich mich mit einem neuen Nebenjob finanziell übers Wasser halten. Nur erfüllt es mich auch einfach momentan nicht. Privat hat sich auch etwas im meinem Umkreis verändert. Beziehungen, Freundschaften, in der Familie usw. Das hat alles insgesamt dann auch an mir was verändert, trotz Alternativen wie Sport, lesen und anderen Dingen. Ich hatte ihr dies auch alles mal in Ruhe erzählt, sie hilft da in Sachen Ideen und motiviert mich, zeigt mir wie gern sie mich hat usw.. Also ganz alleine bin ich dann nicht, sie ist als Partner für mich dann auch da. Nur manchmal vergisst sie wohl, dass ich grad nicht die geilste Phase hab und ja, dann geraten wir aneinander.

Gemeinsamer Haushalt: da sind wir Meister. Noch nie auch nur ein einziger Streit in diesem Bereich. Rollen sind fair verteilt, jeder kümmert sich um Sachen die erledigt werden sollen. Wenns mal irgendwo nicht passt, können wir da ganz entspannt kurz drüber reden und gut ist. Also Drama und Streits haben eher einen anderen Ursprung und Hintergrund, viel mehr auf persönlicher Ebene.

Mal ein Beispiel von früher: wir draußen im Park, Stimmung entspannt, sind beide gut drauf, machen bisschen Witze, Küssen uns hin und wieder mal usw. Ging dann weiter dass wir gefummelt haben, meine Hand zwischen ihren Beinen. Unser Platz war relativ leer und man hats jetzt nicht direkt gesehen. Sie ganz plötzlich super albern geworden und macht die totalen faxen, ich war eher noch in meiner Fummel-Stimmung:
sie "oh mann, findest du nicht so witzig?"
ich "ne nicht so, find es passt grad nicht so zur stimmung"
Sie direkt nichts mehr gesagt, offensichtlich sofort schlechte Laune, was auch immer, Stimmung war im Arsch.
ich "komm, ist doch okay, jetzt block nicht so"
sie "du nimmst mich nicht wie ich bin und willst meinen Charakter verändern"
ich "hä, nö, darum gehts doch gar nicht"
sie "du bist nur aufs vögeln aus" usw usw....

Also, ich weiß schon gar nicht mehr wie das weiterging, jedenfalls haben wir irgendwie noch ne zeit lang hin und her diskutiert, bis einer von uns beiden geht. Und die Diskussion ging dann zuhause weiter, soweit, dass ich selbst nicht mal mehr wusste wo nochmal das Problem war und wir über 1000 Dinge uns genervt haben. So und so ähnlich ist halt immer das Streitmuster. Meiner Meinung nach sucht sie manchmal das Haar in der Suppe, macht ein künstliches Problem aus sehr kleinen Dingen die eigentlich Missverständnisse sind und für mich selbst schnell aus der Welt geschaffen werden könnten. Die Stimmung kippt bei uns von "wunderschön" zu "du nervst mich extrem" innerhalb von Sekunden. Und das ist das, worauf ich inzwischen nicht mehr klar komme und mir die Energie für so etwas fehlt, nebenbei ich das auch einfach unnötig finde.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten, danny_user schrieb:

sie "oh mann, findest du nicht so witzig?"

ich "Wie, du hast einen Witz gemacht? War grad abgelenkt von dir..."
Sie direkt nichts mehr gesagt, offensichtlich sofort schlechte Laune, was auch immer, Stimmung war im Arsch.
sie "du nimmst mich nicht wie ich bin und willst meinen Charakter verändern"
ich "Deinen Charakter, kannst nur du selbst verändern, Maus"
sie "du bist nur aufs vögeln aus" usw usw....

ich "Ich würde jetzt gerne mit dir vögeln ja, wieso hast du schon einen Platz gesehen, wo wir ungestört sind?"

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Richtiger Ansatz von @Masterminder

Akzeptier ihre komischen Gefühlsausbrüche in diesen Minuten, lach es weg, nimm sie in den Arm gib ihr nen Kuss auf die Stirn, befriede sie in dem Moment. Da kann ich nur von mir sprechen, dass es oftmals mehr als geholfen hat und ich 10 Minuten später hörte „es ist echt unheimlich auf welche Art auch DU mich beruhigst so wie es andersrum auch ist“. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn aus solchen Mücken plötzlich Elefanten gemacht werden, steckt da halt immer mehr dahinter.

Aber die Kleine steht auf Drama. Sie wird immer sinnlos Drama machen, um des Dramas willen.

Bei sowas musst du 24/7 Führung zeigen und sobald das Drama los geht, musste nen lockeren Spruch auf den Lippen haben. 


Wird anstrengend. Auf Dauer.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nuja, ich sehe da zwei Drama Queens

 

vor 2 Stunden, danny_user schrieb:

sie "oh mann, findest du nicht so witzig?" (Der Stimmungsbruch kam von Dir, sie fasst es nur in Worte....)
ich "ne nicht so, find es passt grad nicht so zur stimmung" (was du hiemit bestätigst)
Sie direkt nichts mehr gesagt, offensichtlich sofort schlechte Laune, was auch immer, Stimmung war im Arsch. (Jetzt ist Sie angepisst, weil sie dafür nicht die Verantwortung übernehmen will und kann)
ich "komm, ist doch okay, jetzt block nicht so" (inkongruent - was denn nu? )
sie "du nimmst mich nicht wie ich bin und willst meinen Charakter verändern" (Jetzt reagiert sie über - aber im Kern hat sie damit schon recht - Ihre Bedürfnisse sind dir egal bzw. falsch wenn sie sich mit deinen nicht decken)
ich "hä, nö, darum gehts doch gar nicht" (Rechtfertigung - zumindest nimmst du die Anschuldigung Ernst)
sie "du bist nur aufs vögeln aus" usw usw.... ( jetzt greift Sie zu allen mitteln, sie ist verzweifelt und hat sich nicht mehr im Griff)

 

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sag ja es geht um Bedürfnisse, nur seid ihr beide nicht in der Lage diese in dem konkreten Momenten zu kommunizieren.

Sie sucht wahrscheinlich eher Anerkennung, deswegen die Angst du willst Sie ändern bzw "nur" vögeln. Dein Bedürfniss ist eher Nähe. Frauen hauen gerne mal mit bullshit um sich wenn ihr Bedürfniss nicht gestillt wird. Btw- wir Männer reagieren meist bockig.

Wenn du merkst das die Stimmung kippt, dann werde dir bewusst warum! Ist aber nicht einfach, ich brauche meist auch Tage um zu verstehen was da passiert ist. Im obigen Fall hätte etwas C&F und bestärken das Sie gut ist wie Sie ist gereicht. Wie gesagt das ist ein Lernprozess. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden, LT21 schrieb:

Richtiger Ansatz von @Masterminder

Akzeptier ihre komischen Gefühlsausbrüche in diesen Minuten, lach es weg, nimm sie in den Arm gib ihr nen Kuss auf die Stirn, befriede sie in dem Moment. Da kann ich nur von mir sprechen, dass es oftmals mehr als geholfen hat und ich 10 Minuten später hörte „es ist echt unheimlich auf welche Art auch DU mich beruhigst so wie es andersrum auch ist“. 

Werde ich nächstes Mal so machen und beobachten ob sich das ändert

vor 19 Stunden, Kikijiki schrieb:

Aber die Kleine steht auf Drama. Sie wird immer sinnlos Drama machen, um des Dramas willen.

Hab ich auch schon überlegt, nur komisch, dass es relativ Neu ist. Also ihr Drama um Drama zu machen Verhalten. Das gabs so früher eine lange Zeit nicht so. Denke hier liegt eher der "Fehler" darin, dass ich mich dann irgendwann auf ihr Drama ständig eingelassen hab, und sich so diese Dynamik entwickelt, daher sie dann immer wieder durch Drama machen ihre Bestätigung und Aufmerksamkeit holt.

vor 19 Stunden, ElCurzo schrieb:

nuja, ich sehe da zwei Drama Queens

Ja, ich kann schon manchmal auch eine kleine Drama-queen sein (Ich mein, Drama-queen, ist ja relativ und sieht jeder anders). Allerdings finde ich hier, dass die Kleine einfach sehr schnell überreagiert. Klar, mir war in dem Moment nicht nach albern sein, und ich persönlich fands nicht schlimm wenn ich es grad nicht witzig fand. Nur war ich aber auch nicht bockig oder hab sie abgewiesen oder meine Stimmung an ihr rausgelassen. Fakt ist aber trotzdem, wir schaukeln uns beide gegenseitig ins Drama wonderland, der eine mehr, der andere weniger.

 

vor 14 Stunden, H54 schrieb:

Frauen hauen gerne mal mit bullshit um sich wenn ihr Bedürfniss nicht gestillt wird. Btw- wir Männer reagieren meist bockig.

Trifft auf uns beide zu 100% zu!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, danny_user schrieb:

Hab ich auch schon überlegt, nur komisch, dass es relativ Neu ist....

Na klar. Du schreibst selber, das du derzeit merkst die Führung abgegeben zu haben. Sie testet dich jetzt stärker. Nimm dir Masterminds Tip zu Herzen und sieh ob es besser wird. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, danny_user schrieb:

Werde ich nächstes Mal so machen und beobachten ob sich das ändert

Nicht beobachten und schauen ob es besser wird. Handeln und zu dem stehen was du willst. Arbeite an dir oder willst du dir selbst im Weg stehen. Sei du selbst, so wie du bist und lasse dich nicht von irgendwelchen Dramen runtermachen. Das gilt auch im realen Leben so, nicht nur bei deiner Partnerin.

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Masterminder schrieb:

Nicht beobachten und schauen ob es besser wird. Handeln und zu dem stehen was du willst. Arbeite an dir oder willst du dir selbst im Weg stehen. Sei du selbst, so wie du bist und lasse dich nicht von irgendwelchen Dramen runtermachen. Das gilt auch im realen Leben so, nicht nur bei deiner Partnerin.

Danke, dass hilft mir auf jeden Fall weiter!

 

Mal ein kurzes Update zu einer Situation die gerade eben stattgefunden hat: die letzten Tage war die Stimmung sehr gut zwischen uns. Haben uns heute ganzen Tag lang nicht gesehen und für den späten Abend für Sex verabredet. Wir haben bisschen gequatscht, gekuschelt, intensiv geküsst, uns lieb gehabt. Beim fummeln dann von ihr direkt geblockt. Sie hat nichts mehr gesagt und so getan als würde sie schlafen bzw gerade einschlafen. Hab dann Gute Nacht gewünscht und bin ausm Zimmer, sie natürlich nichts gesagt.

Ich komme mir dann in so einer Situation einfach echt blöd vor. Und ich bin kein Typ der rumheult wenn es mal keinen Sex gibt, allerdings finde ich kann ein Partner es auch so direkt kommunizieren bzw würde ich es so machen, z.B. "Du, sorry, kann heut eher doch nicht, vllt morgen oder die Tage?" und daraus auch keine große Sache machen. Ich sehe es allerdings nicht ein, wenn kommentarlos der Partner dann so behandelt wird. Oder übertreibe ich gerade? Das ist auch ein Punkt der mich schon länger stört. Meine Bedürfnisse werden nicht erfüllt, weil im Prinzip es nur Sex gibt wenn sie gerade möchte. Und ich hab halt nen relativ hohen drive, klar, ich freue mich dann und mache mit wenn sie will. Nur wenn ich dann mal verführe und Sex haben möchte, wird abgeblockt, meist kommentarlos, manchmal mit Begründung xyz.

Wie kann ich ihr das mitteilen? Auf Dauer fühl ich mich dann einbisschen wie der Affe der immer herhalten muss wenn sie will, und ich dann einfach klarkommen muss wenn sie dann nicht will. Hier geht es ja auch darum, dass wir sogar extra ein Sex-date abgemacht haben, es war ja keine Random Situation. Bin jetzt super genervt davon weil es immer so ist.

bearbeitet von danny_user

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, danny_user schrieb:

Mal ein kurzes Update zu einer Situation die gerade eben stattgefunden hat: die letzten Tage war die Stimmung sehr gut zwischen uns. Haben uns heute ganzen Tag lang nicht gesehen und für den späten Abend für Sex verabredet. Wir haben bisschen gequatscht, gekuschelt, intensiv geküsst, uns lieb gehabt. Beim fummeln dann von ihr direkt geblockt. Sie hat nichts mehr gesagt und so getan als würde sie schlafen bzw gerade einschlafen. Hab dann Gute Nacht gewünscht und bin ausm Zimmer, sie natürlich nichts gesagt.

Aus dem Zimmer, weil du bockig warst? Wie sah der Block von ihr genau aus? Wohnt ihr zusammen?

vor 10 Stunden, danny_user schrieb:

Ich komme mir dann in so einer Situation einfach echt blöd vor. Und ich bin kein Typ der rumheult wenn es mal keinen Sex gibt, allerdings finde ich kann ein Partner es auch so direkt kommunizieren bzw würde ich es so machen, z.B. "Du, sorry, kann heut eher doch nicht, vllt morgen oder die Tage?" und daraus auch keine große Sache machen. Ich sehe es allerdings nicht ein, wenn kommentarlos der Partner dann so behandelt wird. Oder übertreibe ich gerade? Das ist auch ein Punkt der mich schon länger stört. Meine Bedürfnisse werden nicht erfüllt, weil im Prinzip es nur Sex gibt wenn sie gerade möchte. Und ich hab halt nen relativ hohen drive, klar, ich freue mich dann und mache mit wenn sie will. Nur wenn ich dann mal verführe und Sex haben möchte, wird abgeblockt, meist kommentarlos, manchmal mit Begründung xyz.

Du kannst allerdings nicht von dir auf andere schließen. Du wirst sie auch nicht ändern können, das kann nur sie für sich entscheiden.

Das einzige, was du machen kannst ist, wenn es dich stört, sprich sie darauf an. Wie du dich fühlst und was dich stört. Vielleicht passt ihr in Sachen Sex-Verhalten einfach nicht zusammen und habt einfach andere Bedürfnisse. Ich persönlich würde es mir auf Dauer nicht antun und wenn es immer so ist, hätte ich mir mal Gedanken gemacht, ob es vielleicht Sinn macht, noch mal neu anzufangen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.